Aurelius

Seite 680 von 687
neuester Beitrag: 19.05.22 16:13
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 17155
neuester Beitrag: 19.05.22 16:13 von: Jungerinvest. Leser gesamt: 5974349
davon Heute: 547
bewertet mit 34 Sternen

Seite: 1 | ... | 678 | 679 |
| 681 | 682 | ... | 687   

14.01.22 12:52

10262 Postings, 7082 Tage big lebowskyDie 30 er Hürde

scheint unüberwindbar. Irre
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

14.01.22 13:56

22 Postings, 2992 Tage regnissarg30er

ein ordentlicher Exit und es zieht nach oben ab.
Da ist die 30er Hürde kein Problem  

17.01.22 16:36
1

85 Postings, 284 Tage the_austrianVerkauf Create and Craft

Wie schätzt ihr den Verkauf ein? So wie ich das lese/verstehe dürfte es sich um einen eher überschaubaren Exit handeln, fraglich ob da viel für Aurelius über geblieben ist... Was mich grundsätzlich wundert ist, dass hier ein Teil eines Portfoliounternehmens verkauft wurde. Eventuell eine sehr gutes Angebot bekommen? Oder man war der Meinung dass das Ganze wenig Potential hat und man verscherbelt jetzt die einzelnen parts ...

Wichtig wäre ein richtig guter Exit. Was ich schon länger beobachte ist Hanse Yachts. Hier steht der Aktienkurs wieder bei fast 6 Euro, die Auftragsbücher sind voll, der Tuenaround ist geschafft. Problematisch ist nur dass 2020 seine Spuren in der Bilanz hinterlassen hat... aber für einen strategischen Investor wäre jetzt kein schlechter Zeitpunkt.  

17.01.22 17:07
1

63 Postings, 714 Tage phoenix1965WAS

ist passiert geht auf einmal ab  

18.01.22 16:14
1

1327 Postings, 6169 Tage HerrmannPositiver Analystenkommentar für Aurelius

Der GeVestor Analyst, Volker Gelfahrth, sieht die Aurelius Aktie für unterbewertet. Allein der innere Wert übersteigt die 40 ?uro Marke. Nachstehend der Bericht:
Der deutsche Mittelstand hat schon viele Innovationen hervor gebracht. Auch gelten deutsche Unternehmen als sehr solide und langfristig ausgerichtet. Doch der deutsche Mittelstand hat ein Problem: Nachfolger sind rar. Viele Kinder aus Gründerfamilien verfolgen andere Pläne. Auch ist es heute keineswegs mehr in Stein gemeißelt, dass zumindest eines der Kinder in die Fußstapfen der Eltern tritt.

Die Folge: Viele mittelständische Unternehmen werden verkauft. Hier kommt Aurelius ins Spiel. Aurelius ist auf die Akquisition von Unternehmen mit hohem Entwicklungspotenzial spezialisiert. Die Konzepte sind individuell auf jedes der 25 Tochterunternehmen zugeschnitten und ermöglichen eine nachhaltige Unterstützung. Dabei ist Aurelius in den unterschiedlichsten Branchen vertreten. Zu den Tochterunternehmen gehören HanseYacht, Scholl und Office Depot.

Attraktive Zukäufe

Aurelius hat in den ersten 9 Monaten wichtige strategische Ziele erreicht und den Umsatz um 3,3% auf 2,5 Mrd ? gesteigert. Der Gewinn ging jedoch um 78,1% auf 0,89 ? je Aktie zurück. Das zyklische Geschäftsmodell wird dadurch besonders deutlich, denn Aurelius konnte im Vorjahr wichtige Verkaufserfolge erzielen, die jetzt weggefallen sind. Ein Rückgang war zu erwarten. Viel aussagekräftiger als der Umsatz und der Gewinn einzelner Quartale ist für das Beteiligungsunternehmen die Wertentwicklung der Tochtergesellschaften und deren operativen Zuwächse. Insgesamt konnte das EBITDA um 81% auf 181,4 Mio ? zulegen.

Das führte zu einer Wertsteigerung der Portfoliounternehmen um 20% auf 40,43 ? je Aktie. Der Wert der Unternehmen liegt also über dem derzeitigen Aktienkurs. Positive Wertbeiträge lieferten vor allem die Portfoliounternehmen Zentia, moveero, Silvan, Distrelec und VAG. Zudem hat Aurelius neue Unternehmen dazu erworben, um bestehende Tochtergesellschaften zu stärken. So hatte die Conaxess-Trade-Gruppe die Movement Group gekauft. Die BPG Building Partners Group erwarb GSB Gerüstbau, und AutoRestore wurde als Schwestergesellschaft der britischen River Fleet Solutions übernommen. Zudem hatte Aurelius bereits Ende Mai Hüppe übernommen, die als führender europäischer Anbieter für Badezimmerausstattung bekannt sind. Auch erwarb Aurelius das Consumer-Batterie-Geschäft von Panasonic.

So sehen wir die Aktie

Auch wenn das Geschäft aktuell womöglich noch etwas stottert, verfügt Aurelius über ein attraktives Portfolio. Auch die letzten Zukäufe machen Hoffnung. Da die Bewertung bei Aurelius fast schon traditionell gering ist, bedarf es Katalysatoren, um den Kurs anzuschieben. Gemeint sind damit Ereignisse, die die Unterbewertung dem Markt offensichtlich machen. Unter Umständen benötigen Sie ein wenig Geduld mit der Aktie, interessant ist Aurelius aber auf jeden Fall ? gerade wegen der Dividendenrendite von satten 10%!

 

18.01.22 17:05

44 Postings, 833 Tage Blue_85@Herrmann

Wie kommt der gute Mann bitte auf eine Dividendenrendite von satten 10%?

Habe ich hier etwas verpasst oder hat er eine gute Glaskugel (Verkauf von Beteiligungen).

Dividende 2021: 1,25 Euro
Dividende 2022: 1,50 Euro

 

18.01.22 17:50
3

428 Postings, 1320 Tage Perca@Blue_85

Wahrscheinlich kommt er auf die 10% Dividende, da er davon ausgeht, dass Aurelius Office Depot ein zweites Mal verkauft, immerhin gehört OD laut ihm noch zu den Tochterunternehmen...
Kein sonderlich guter Artikel im Allgemeinen, journalistisch nicht anspruchsvoll, ohne richtige Analyse paar Werte und Namen aufgeführt, liest sich nicht so, als ob er sich intensiver mit dem Wert beschäftigt hätte, sehr oberflächlich.  

20.01.22 11:31
2

40 Postings, 367 Tage stefanrrrrrrder kurs...

auch wenn ich immer noch ein ganz klein wenig unter meinem EK bin, bin ich bei Aurelius im Gegensatz zu manch einem wirklich unentspannten Titel in meinem Portfolio stets entspannt geblieben... Ich mag die unaufgeregte Art der Arbeit des Managements, und hab deshalb immer wieder   verbilligt (aber natürlich nicht am absoluten Tiefpunkt).

Die Richtung stimmt mich sehr positiv und die Pipeline ist ja auch noch recht voll. Ergo warten in den nächsten Monaten sicherlich noch ein paar Exits...

Das Rückkaufprogramm ist zu 25 % abgeschlossen, was bei gleichem Tempo auf 1.000.000 Aktien in etwa sechs Monaten hinauslaufen dürfte (es sei denn wir sprengen vorher schon die 30.000.000 ?, was ja wegen eines höheren Kurses dann auch vollkommen in Ordnung wäre).  Die Tatsache, dass es aufgelegt wurde und durchgezogen wird, ist für mich ein sehr großer Vertrauensbeweis in die eigene Werthaltigkeit.

Die Divi ist für mich noch eine kleine Wundertüte, aber ich denke man darf und sollte nicht mehr als 1,25 bis 1,50 erwarten. Nächstes Jahr dann sicherlich mehr...  

20.01.22 12:00
1

110 Postings, 813 Tage viennagirl66Sonderdividende für 2021 ..... ?

Eine Sonderdividende in der Höhe von 0,75 ? für 2021 würde ich nicht gänzlich ausschließen, falls noch paar Exits in H1/2022 abgewickelt werden könnten. Sollte man damit nicht rechnen, aber ausschließen würde ich das auch nicht.  

20.01.22 16:38
1

22215 Postings, 4428 Tage Balu4uRichtig stark, aktuell über 30 Euro

21.01.22 00:12

110 Postings, 813 Tage viennagirl66AURELIUS mit positiven Vorzeichen....

Beim Gewinn 2023 gehen Experten vorab davon aus, dass AURELIUS ein EPS in Höhe von 3,17 EUR in den Büchern stehen haben wird.

 

21.01.22 13:25
3

1305 Postings, 5213 Tage oranje2008@viennagirl66:

Nur ist sind die EPS für eine Company wie Aurelius wurscht...alleine wg. Bargain Purchases. Am Ende geht es nur um Cash Earnings. Und aus den Cash Earnings wirdauch deine Divi gezahlt  

21.01.22 14:17

110 Postings, 813 Tage viennagirl66#oranje

Ich habe nie und nirgendwo behauptet, dass die Dividende mit der EPS zusammenhängt. Die eine ist meine private Meinung (darf ich haben?), die andere ist eine Behauptung/Meldung von einem "Bewertungshaus".

Bitte nicht die zwei Posts miteinander vermischen und  daraus falsche Schlüsse ziehen.  ;-)  

21.01.22 16:44

63 Postings, 714 Tage phoenix1965Konnte

nochmal günstig weit unter 30 nachlegen  

24.01.22 10:23
1

15 Postings, 134 Tage DaveKIdentitätsmissbrauch gegen Aurelius

Dadrauf bin ich bei Onvista gestoßen:

BaFin News: Aurelius Investment Group (Identitätsmissbrauch): BaFin ermittelt wegen des Betreibens erlaubnispflichtiger Geschäfte
dpa-AFX · 21.01.2022 · 14:10 Uhr
FRANKFURT (BaFin) -

Die BaFin stellt gemäß § 37 Absatz 4 Kreditwesengesetz (KWG) klar, dass die sogenannte Aurelius Investment Group mit fälschlicherweise angegebenem Hauptsitz in 2-4, Rue du Chateau d?eau, 3364 Leudelange, Luxemburg, und angeblicher Zweigniederlassung in der Räpplenstraße 17, 70191 Stuttgart, keine Erlaubnis nach dem KWG zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen besitzt. Das Unternehmen wird nicht von der BaFin beaufsichtigt.

Copyright: Bundesanstalt für Finanzdienstaufsicht / www.bafin.de - (21.01.2022)

Das klingt ja für mich jetzt nicht weiter relevant, war halt ein Identitätsmissbrauch. Oder seht Ihr das anders oder habt ich andere/ weitere Infos dazu?  

24.01.22 10:35
1

842 Postings, 752 Tage DaxHHAurelius

Die sogenannte Aurelius Investment Group stehe in keinerlei Beziehung zur europaweit tätigen Aurelius Gruppe, zu der die börsengehandelte Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA mit Sitz in Grünwald gehört. ?Es handelt sich hierbei um einen Identitätsmissbrauch durch unbekannte Täter?, betont die BaFin.  

24.01.22 11:21

22215 Postings, 4428 Tage Balu4uKackt heute ab.

24.01.22 11:34

63 Postings, 714 Tage phoenix1965kommt wieder

erst mal die Angsthasen rauss  

24.01.22 11:37

664 Postings, 766 Tage gofran"Unsere" Aurelius hat ja wahrscheinlich auch keine

Bafin Lizenz etc., da ja (meines Wissens) keine kapitalmarktechtlichen Produkte vertrieben/Einlagen entgegen genommen werden, etc. Die Börsenkotierung gehört ja in eine andere Kategorie.

Aber der Identitätsmissbrauch gehört natürlich unterbunden. Vermutlich ein Thema für die Staatsanwaltschaft, welche aufgrund der finanzmarktrechtlichen Spezialgesetzgebung bei der Bafin liegt.

Anzumerken bleibt, dass ich es aber auch auf seiten der echten Aurelius nicht ganz glücklich finde, als "Gruppe" (Aurelius Group) aufzutreten, obwohl man keine Gruppe ist. Hier hat man sich aus meiner Sicht den bekannten Namen der börsenkotierten Gesellschaft genommen, um damit in anderen Bereichen tätig zu sein, von welchen die Aktionäre aber nichts ab. Die börsenkotierte Gesellschaft ist dagegen (natürlich) nicht vorgegangen und vielleicht bekommt man auch pro forma irgendwelche Lizenzgebühren.  

24.01.22 13:45
1

354 Postings, 1867 Tage KojeAlles richtig verstanden?

Also wenn ich das jetzt richtig verstehe, fällt der Aktienkurs von "unserer" Aurelius heute um > 9%, weil gegen irgendwelche unbekannten Täter ermittelt wird, die den Namen Aurelius Investment Group für irgendwelche nicht genehmigten Geschäfte, missbraucht haben?

Aber diese "Aurelius Investment Group" hat rein gar nichts mit der "Aurelius Group" zu tun, zu der auch unsere "Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA" gehört, oder?! Das müsste doch dann jedem schnell klar sein und der Kurs bald wieder dort stehe, wo er heute morgen noch stand (>29€)!?

Überseh ich irgendwas? Gibt es doch irgendeine Verbindung zu "unserer" Aurelius?
 

24.01.22 14:07

68 Postings, 2635 Tage GilipollasGesamtmarkt

Aurelius fällt doch nicht deshalb, sondern weil der Gesamtmarkt heute extrem schwach ist aufgrund dem geopolitischen Kräftemessen, der hohen Inflation und der deshalb wahrscheinlich steigenden Zinsen.  

24.01.22 14:19

354 Postings, 1867 Tage KojeGesamtmarkt

Das Aurelius sich nicht gegen den Gesamtmarkt stemmt, ist vermutlich jeden hier klar. Aber -10%!! sind schon eine Hausnummer.
Und ich glaube wirklich nicht, dass diese -10% dem schwachen Gesamtmarkt geschuldet sind, zumal Aurelius in den letzten Tagen doch recht stabil zwischen 29-30€ gependelt ist.
Ohne diese, aus meiner Sicht für Aurelius vollkommen belanglosen Meldung, wären wir hier m.M bei einem Minus von vielleicht 2-3%, aber niemals bei -10%  

24.01.22 14:37

15 Postings, 134 Tage DaveKHmmm... mal gucken wie das ausgeht ....

... nicht, dass da doch nochmal was Negatives kommt. Im Moment ist das Positive, dass durch den Kurseinbruch im Rahmen des ARP mehr Anteile zurückgekauft werden können ... macht es aber nicht besser.

Meine persönliche Einschätzung der Lage: Die Sache hat mit Aurelius Equity Opportunities nichts zu tun. Aber weil evtl. jeder erst mal "BaFin-Ermittlung" im Zusammenhang mit Aurelius ließt,  fehlen die Käufer am Markt und der Kurs bricht ein. Verkaufen tue ich deshalb nicht, aber aufstocken eben auch nicht. Unter 20,00 EUR würde ich mir das nochmal überlegen.  

24.01.22 15:32

1289 Postings, 2922 Tage BratworschtIch freue mich schon auf die Dividende

dieses Jahr. Bleibt es bei den 1,50 Euro? Dann kann der Kurs ruhig noch nachgeben.
Interessant wird es dann, wenn dann auch mal dieser eine Sonderdividende ansteht. Dann regelt sich der Kurs von allein.  

Seite: 1 | ... | 678 | 679 |
| 681 | 682 | ... | 687   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln