Mutares stocksolide - hebt aber trotzdem ab!

Seite 81 von 89
neuester Beitrag: 04.12.20 11:18
eröffnet am: 18.03.15 16:38 von: Impressor Anzahl Beiträge: 2206
neuester Beitrag: 04.12.20 11:18 von: TurboTomme Leser gesamt: 506191
davon Heute: 172
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | ... | 78 | 79 | 80 |
| 82 | 83 | 84 | ... | 89   

24.02.20 20:03

2792 Postings, 1860 Tage Vaioz,,,,,,,........

Der Gesamtmarkt macht der eigentlich positiven Meldung einen Strich durch die Rechnung. Bin gespannt auf welche Dividendenhöhe man sich dieses Jahr einigt.  

26.02.20 21:25

8 Postings, 3576 Tage burhan78Divi

Also mehr wie 1€ werden es dieses Jahr nicht mehr . Es hat ja bisher auch kein Exit gegeben was Geld einbringen würde . Aber zukünftig bin ich was die Dividende angeht positiv gestimmt .  

03.03.20 15:20

20430 Postings, 2560 Tage Galearisned mehr "wie " falsch ,sondern mehr als

Comparativ beachten.  

06.03.20 18:14

188 Postings, 1648 Tage kimg29hart treffen

wir koennen in etwa abwaegen das es keine divi geben wird. mutares wird hart getroffen werden und momentan sehe ich 0 gruende um hier zu investieren. ne andere zombie aktie in meinem depot  

06.03.20 18:34
2

648 Postings, 2160 Tage sirmike

Das eine hat mit dem anderen (fast) nichts zu tun. Mutares (Mutter/Holding) bekommt von den Töchtern/Beteiligungen Provisionen/Gebühren für ihre Dienstleistungen. Daraus erzielt man den größten Teil der rund ?1, die als Dividende fließen soll. Der Vorstand hat das gerade erst wieder bestätigt. Dass die Töchter von der Krise getroffen werden, ist natürlich richtig; aber das wirkt sich hauptsächlich negativ auf mögliche Exists aus und somit auf Verkaufsgewinne.  

11.03.20 06:46
1

236 Postings, 717 Tage FluglotseIch

habe gestern bei 10 gekauft.
Die Dividendenzahlung zahlt ja nicht Mutares. Bin da völlig bei Sir Mike.
Wenn ich zudem sehe was letztes Jahr an Insiderkäufen bei 9 bis 10 über die Bühne ging...ist das doch eine Gelegenheit um nochmal günstig reinzukommen  

14.03.20 10:01

188 Postings, 1648 Tage kimg29hallo

bei den insiderkaeufen war corona auch nicht vorhersehbar! mutares wird es am staerksten treffen!!! es wird keine dvi geben. fabriken in italien sind zu. umgehend verkaufen!!!  

14.03.20 11:03

142 Postings, 3438 Tage Andi75@kimg29

Welche Werke sind alle geschlossen? Hab bei Mutares gerade nix dazu gefunden.
Und selbst wenn die Divi dieses Jahr gestrichen wird, hattest du die Aktie nur wegen der Dividende gehalten?  

14.03.20 11:06

188 Postings, 1648 Tage kimg29andi...

ja war natuerlich ein grund!!!

hatte aber an die zukunftsvision geglaubt...
hab zwar auch nichts dazu gelesen aber... es ist doch offiziell... in italien arbeiter niemand mehr. alles ist zu!!!  

14.03.20 11:53
1

648 Postings, 2160 Tage sirmikeKeine Dividende?

Daran glaube ich nicht, denn die Dividende in 2020 wird aus dem Jahresüberschuss des GJ 2019 bezahlt.

Was das GJ 2020 angeht, dürfte Mutares seine Provisionen ggü. seinen Töchtern nicht streichen, sondern ggf. stunden, um denen unter die Arme zu greifen. Das entspannt einerseits zunächst die Lage dort etwas, andererseits fehlen die Einnahmen dann bei der Mutter - die könnte also Verluste verbuchen, weil ihrem Kostenblock dann ja (vorübergehend) keinen Einnahmen gegenüberstehen. Zwar Forderungen, aber ob die völlig ohne Risikovorsorge eingebucht werden können oder ggf. mit Wertberichtigungsansatz, bleibt abzuwarten.

Dass Töchter (v.a. in Italien oder Frankreich) nun sofort in Schieflage geraten, ist mir auch etwas zu pessimistisch. Mutares hat ja freies Kapital, da können sie ihre Töchter eine zeitlang stützen. Und auf der anderen Seite könnten nötige Restrukturierungen ggü. Gewerkschaften jetzt vielleicht auch einfacher durchgesetzt werden.

Unbestritten, eine herausfordernde Lage bei/für Mutares. Aber aus meiner Sicht kein Grund für absolute Tristesse. 2020 wird schwierig, lukrative Exits scheinen kaum vorstellbar aus heutiger Sicht. Aber warten wir mal ab, wie es im zweiten Halbjahr in Sachen Konjunktur und Börse läuft...  

14.03.20 12:12
1

142 Postings, 3438 Tage Andi75@kimg29

aber Mutares hat doch nicht nur Töchter in Italien, da gerät doch nicht gleich alles in Schieflage.
Wieso glaubst du denn jetzt nicht mehr an die Zukunftsvison? Denkst du es geht alles den Bach hinunter?
Ich glaube das nicht, es wird eine Zeit nach Corona kommen und Mutares und all seine Töchter werden mit großer Wahrscheinlichkeit noch da sein.
Die Staaten bzw die EZB stehen bereit, es wird Hilfen geben.
z.B. war 2008/09 für viele auch der Weltuntergang quasi nur noch eine Frage der Zeit... und ist die Welt untergegangen? Nein und sie wird wohl auch dieses Mal nicht untergehen...
(beim Neuen Markt war es genau so, nix ist untergegangen)

Vielleicht gibts ja dieses Jahr keine lukrativen Exits, sondern eher lukrative Zukäufe? ;-)  

14.03.20 13:27

188 Postings, 1648 Tage kimg29andi und die anderen

ich hoffe ihr habt recht!

ich sehe vielleicht alles ein wenig zu schwarz aber es gibt mir zu viele paralelen zu 1929!!!  

14.03.20 16:45

3154 Postings, 631 Tage GrandlandDividende - wie LH?

Sicher bin ich mir nicht.
Aber LH hat gerade angefangen die Dividende 2019 zu streichen, aus Liquiditätsgründen.
Das ist zwar nicht unbedingt auf Mutares übertragbar, aber wer weiß.

Daher Vorsicht  

14.03.20 19:39

2792 Postings, 1860 Tage Vaioz,,,,,,,.......

2019 gab es meines Wissens keinen großen Exit der die 1 € Sonderdividende rechtfertigt. Trotzdem hat man ordentlichen Wert mit der Donges Gruppe aufgebaut. Diese Rechnung wird aber erst in ein paar Jahren kommen.  

14.03.20 23:22
1

1018 Postings, 4679 Tage oranje2008@kimg29 / grandland

Sorry, aber das ist doch ziemlicher Unsinn!

1) kimg29: Mutares ist stocksolide. Mutares kauft Restrukturierungsfälle meist mit Mitgift auf. Mit anderen Worten: Man macht aus Nichts einen Wert und verkauft ihn irgendwann.
2) Ja, Corona betrifft natürlich die Portfolio Companies, aber Frankreich wird eigentlich mehr aufgebaut, D ist das Zentrum und italienische Ausfälle sind temporärer Natur.

Mutares ist stocksolide!  

16.03.20 09:00

5081 Postings, 4905 Tage ObeliskMich von meinen verbliebenen

Aktien getrennt. Mutares ist mir einfach zu heiß. Die Beteiligungen werden nach meiner Meinung  dieses Jahr mehrheitlich große Verluste schreiben. Kapitalrücklagen haben die eh nicht. Mutares wird die entweder abschreiben oder Kapital zuschießen müssen, welches sie in dem Umfang gar nicht haben. Exits sind kaum möglich. Die Beratungsgebühren, von denen Mutares die Dividende bezahlen möchte ,belasten zusätzlich. Würde mich nicht wundern, wenn die HV verschoben wird und die Dividende noch gekürzt wird oder ausfällt. STS ist auch so ein Problemfall. Da rächt sich jetzt, dass mutares das Portfolio so stark vergrößert hat. Ob diese Firmen noch Kredite erhalten ist für mich auch fraglich.
 

16.03.20 11:12

188 Postings, 1648 Tage kimg29du hast recht

hier kann es zum total ausfall kommen!!!
naja... shit happens  

16.03.20 11:25

145 Postings, 486 Tage TurboTommeKredite und Hilfspakete

Die Donges Group könnte m.M. nach am Ende von der Krise profitieren, wenn der Staat nun Geld in Infrastruktur Projekte pumpt. Das passiert ja oft nach Krisen, um das Rad am Laufen zu halten und für einen Aufschwung in der Industrie zu sorgen und gleichzeitig seine Infrastruktur zu modernisieren.

Auch könnte ich mir vorstellen dass man als Mutares davon profitieren kann, Experte im aufkaufen und wieder aufpäppeln von ins Wanken geratenen Unternehmen ist.  Genau solche Expertisen brauchen wir in den nächsten Jahren doch dringend, denn es werden einige Firmen in schieflage geraten. Der Staat wird genau solche Firmen wie Mutares mit seinen Experten, mit günstigen Krediten ausstatten, um eine Kreditklemme zu verhindern.

Ich bin daher recht optimistisch, auch wenn der aktuelle Kurs eine andere Sprache spricht.  

16.03.20 11:33

5081 Postings, 4905 Tage ObeliskDa wird von Experten

gemutmaßt, dass der Welthandel dieses Jahr um ca. 10% zurückgeht. Da trifft es Firmen, die schwach auf der Brust sind zuerst.
Die Rezession ist sicher. Und vermutlich wird Corona noch länger Spuren hinterlassen, als man im Moment annimmt.
Der Unterschied zu 2008 ist, dass nun die Realwirtschaft und nicht nur die Banken weltweit brutal getroffen wird. Die Steuereinnahmen werden sinken, die Staatsverschuldungen steigen. Es kann sogar nach meiner Meinung der Euro wackeln. Man denke hier nur mal an die ital. Banken. Da könnte eine Lawone losbrechen, die 2008 in den Schatten stellt. Abhängig davon, wie lange die Writschaft brachliegt. Und das kann niemand seriös vorhersagen.
 

16.03.20 19:41

5081 Postings, 4905 Tage ObeliskNur mal so zum Nachdenken

mutares würde lt. Analysten in 2020 einen Gruppenumsatz nach den zahlreichen Übernahmen von ca. 2 Mrd. machen.  Die liquiden Mittel von mutares lagen zum 30.09.19 bei 65 Mio.  Das positive EBITDA stammt im Wesentlichen aus den bargain purchases.

Jetzt lass mal den Umsatz im Schnitt um 5 oder 10%  sinken. Da brennt die Hütte.  

18.03.20 08:14

2792 Postings, 1860 Tage Vaioz,,,,,,,........

Das aktuelle Umfeld ist doch ideal für Unternehmen wie Mutares. Man tätigt einen nach dem anderen Zukauf und anschließend bei Beruhigung konzentriert man sich auf die Restrukturierung mit dem Ziel der Veräußerung.  

18.03.20 08:32

519 Postings, 5482 Tage schibamWobei Mutares leider

ihr Pulver vor der Krise schon verschossen haben.
Jetzt sitzen sie  auf Firmen die keine Arbeit haben aber Kosten haben.  

18.03.20 08:44
1

498 Postings, 4322 Tage BergdocMetsä

Vielleicht kann Metsä Tissue ja von Serviettenherstellung auf Toilettenpapier umstellen? Dann wird es ne Cash-Cow...  

18.03.20 09:42

1445 Postings, 3901 Tage Thebat-FanHmm


Mutares hat die Firmen in der Regel für den obligatorischen 1 Euro übernommen. Wenns daran hapert, dann schenke ich denen gerne 20 Euro aus meiner eigenen Tasche.
 

Seite: 1 | ... | 78 | 79 | 80 |
| 82 | 83 | 84 | ... | 89   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln