Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 1102
neuester Beitrag: 02.02.23 21:37
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 27527
neuester Beitrag: 02.02.23 21:37 von: klaus1234 Leser gesamt: 6804982
davon Heute: 4550
bewertet mit 74 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1100 | 1101 | 1102 | 1102   

25.11.20 12:01
74

4179 Postings, 3978 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1100 | 1101 | 1102 | 1102   
27501 Postings ausgeblendet.

01.02.23 09:13
3

5485 Postings, 2673 Tage JacktheRippcash Vermögen

Was augenblicklich bei der Bewertung absolut zu kurz kommt, ist das gewaltige Cash-Vermögen.
Da der Aktienmarkt im Grunde genommen sehr gerecht ist, sollte man sich bei Biontech fragen, warum das nicht berücksichtigt wird.
Möglicherweise wird nicht genügend kommuniziert, was man mit dem Riesenberg Cash vor hat.
Man wird das Geld sicherlich nicht kurzfristig für die weitere Forschung benötigen, auch weil zumindest für die nächsten beiden Jahre die Gewinne locker ausreichen werden, um die Forschung zu finanzieren.

Was kann man denn mit diesem Geld anstellen ?
Einfachste Möglichkeit: passiv verwalten. Bei kurz- bis mittelfristigen Anlagen sind augenblicklich locker 3% Zinsen möglich. Bei 24 Mrd Euro würde das jährlich einen Zinsbetrag von 720 mio Euro ergeben.
Sind folglich jedes Jahr zusätzlich 720 mio Ebit, die auf das bereits "erarbeitete" Ebit draufgeschlagen werden können. Stellt sich außerdem natürlich die Frage: Wo versteuert man diese Einnahmen. Wieviel Prozent der Gewinne kann man ins steuerlich wesentlich günstigere England verlagern ? (ein weiterer Nebenkriegsschauplatz)

Würde man das Geld in Übernahmen investieren, die bereits ein profitables Geschäft haben (was eigentlich wohl eher nicht die Philosophie von Sahin ist), dann muss man erfahrungsgemäß einen erheblichen Aufschlag bezahlen. Ein KGV von 20 würde das wohl kosten. Bei z.B. 20 Mrd würde man sich wohl einen jährlichen Gewinn von 1 Mrd Euro zukaufen. Ist nicht wesentlich mehr als wenn man das Geld einfach passiv anlegt. Man sieht sofort, dass ein Zukauf sich nur dann lohnen wird, wenn auch erhebliche Synergie-Effekte mit dabei sind.

Also fragt sich der zukünftige Investor sicherlich: Hey, was habt ihr mit dem ganzen Geld vor ? Wäre hilfreich, wenn Sahin sich mal diesbezüglich äußert. Die seitherige Konzentration auf: Just Do it und auf die Forschung an sich ist nicht genug, um auch einen Shareholder-Value zu generieren. Hier hat Sahin mit Bourla ja eigentlich ein tolles Vorbild zum Lernen. Bourla ist für mich einer der besten Manager (CEOs) weltweit. Eine Koryphäe !!  

01.02.23 09:23
4

5485 Postings, 2673 Tage JacktheRippchaos bei Biontech

@bernie69: Da wird sicherlich etwas dran sein mit dem "Chaos". Ganz einfach aus dem Grund heraus, dass es völlig normal ist, wenn ein Unternehmen so raketengleich wächst ! Das wäre das Normalste der Welt, dass man jetzt eine gewisse Zeit braucht, um die Strukturen darauf anzupassen.

Nahezu unmöglich, dass dort augenblicklich nicht einiges wirr ist ;-)
Dazu hat man jetzt Zeit, um Ordnung reinzubringen, da man nicht mehr diesen brutalen Streß mit den Covid-Impfstoffen hat. Da hat jeder Tag gezählt und man hat sich extrem auf Geschwindigkeit und weniger auf Strukturen konzentriert.  

01.02.23 11:51
2

440 Postings, 452 Tage BärenhungerLetzte Woche ca.195k Aktien zurückgekauft!

01.02.23 13:17
4

228 Postings, 406 Tage ZweiaugeARP

#Bärenhunger
Ich denke das sie gestern massif gekauft haben. Das Volumen war hoch und Biontech hat besser als Pfizer und Moderna abgeschnitten.
Sie sind mit dem ARP hinter dem Plan. Bisher wurden für 68.556.580 $ Aktien zurückgekauft. Plan ist bis zum 17.3.2023 für 500.000.000 $ Aktien zu kaufen.
Somit bleiben noch  431.443.419 $ für ~33 Tage. Dies entpricht etwa  13.074.043 $/Tag oder  91.851 Aktien/Tag. Das entspricht etwas mehr als 10% der täglich durchschnittlich gehandelten Stückzahl.
 

01.02.23 13:28
1

95 Postings, 9 Tage AschenbörselARP - Ziel

"The Company intends to repurchase own shares in an amount of up to $ 500 million until March 17, 2023"
https://investors.biontech.de/stock-information/share-repurchase

INDENDS - ist nur eine Beabsichtigung, keine Zusage.
Stellt sich die Frage, ob sie es überhaupt voll ausschöpfen werden.

Ich gehe zwar aktuell eher davon aus, aber seit Press-Release ist auch schon 1 Jahr her. Kann ja sein, dass sich auch was geändert hat an der Zielsetzung.
https://investors.biontech.de/news-releases/...ads-repurchase-program

Sowohl bei Ausschöpfung, als auch bei nicht voller Ausschöpfung, sehe ich das aber relativ entspannt und optimistisch.  

01.02.23 13:29
1

95 Postings, 9 Tage AschenbörselGestern Kaufen

Das gestern gekaufte wäre dann ja erst nächste Woche ersichtlich - mal schauen, ob deine Theorie stimmt.  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
unbenannt.png

01.02.23 13:46

228 Postings, 406 Tage ZweiaugeZiel ARP

Was war das Ziel des ARP's?
"Mit dem Rückkaufprogramm von BioNTech-Aktien möchten wir unsere Aktionäre an unserer starken Entwicklung im Jahr 2021 teilhaben lassen. Dies steht im Einklang mit unserer Kapitalallokationsstrategie und unserem Ziel, den Unternehmenswert weiter zu steigern", sagte Jens Holstein, CFO von BioNTech.
https://investors.biontech.de/de/news-releases/...n-depositary-shares

Am 31.3.2022 stand der Kurs bei 154,70 ?, heute bei 131,25 ?. Also kein Grund früher aufzuhören oder den Betrag nicht auszuschöpfen.
 

01.02.23 13:51
1

95 Postings, 9 Tage AschenbörselZiel

Wenn das Ziel nach wie vor so Bestand hat und die Mittel nicht anderweitig genutzt werden sollen, hast du da natürlich recht.  

01.02.23 14:39
2

228 Postings, 406 Tage ZweiaugeZiel ARP

31.3.2022
".... in den nächsten zwei Jahren American Depositary Shares (ADS) im Wert von bis zu 1,5 Milliarden US-Dollar erwerben..."

Davon wurden in Tranche 1, bis zum 10.10.2022 für 1 Mrd ? Aktien zurück gekauft. Die verbleibenden 0,5 Mrd ? sollen jetzt bis zum 17.3.2023 für Aktienrückkäufe verwendet werden.
Damit wäre das Programm insgesamt 1 Jahr früher umgesetzt.
 

01.02.23 14:45
1

437 Postings, 498 Tage PhoenixKACash Vermögen

Forschung finanzieren.. Das geht im Moment mehr als gut aus den Einnahmen. Kommt auf die Guidance an von BionTech aber ich denke mal 50% Umsatz/Gewinn-Rückgang in 2023 dürfte es schon sein. Damit sollte in 2023 der Cash-Bestand dennoch nicht sehr viel kleiner werden. Der Punkt ist, dass die R&D-Ausgaben in den nächsten Jahren ordentlich steigen könnten. Für 2023 wird sicher wieder ein neues ARP angekündigt. Aber man hat sich im Grund 10 Jahre Forschung ohne Gewinnverpflichtung erarbeitet... Und soviel Geduld muss man als Investor auch aufbringen. Sehe eigentlich nicht, dass wir in absehbarer Zeit irgendwelche Sprünge machen. Auch die Entwicklung der Cominarty-Einnahmen scheint im Kurs verdaut zu sein... Also ich wage mal zu behaupten, dass wir seitwärts laufen und zwar noch ne ganze Weile. Dass man das Cash sinnvoll und sicher am Geldmarkt parkt, erklärt sich glaube ich von allein. Aber vielleicht gibts im EC Infos dazu..  

01.02.23 14:51

95 Postings, 9 Tage AschenbörselUSADP-Beschäftigtenzahl ex Agrar Januar m/m in Tsd

ADP-Beschäftigtenzahl ex Agrar Januar m/m in Tsd bei 106T und somit deutlich unter der Erwartung von 176T - aber ein großen Einfluss hatten wohl "wetterbedingter Störungen".

In Summe immer noch recht robust, der US Arbeitsmarkt. Wird also bei der FED keinen großen Druck aufbauen, den Kurs zu ändern oder sanfter vorzugehen, als geplant.


Wie schon im anderen Thread beschrieben, sehe ich das wegen des Zins Entschieds als nicht so relevant für BNTX an, zumindest nicht in der Operative - Stichwort Cash-Bestand.

Aber, es wird den Markt generell bewegen, was die FED heute Abend sagt und das wird vielleicht auch an BNTX nicht vorbei gehen.

Bin gespannt, ob die 140$ wieder näher rücken/halten oder ob es vielelicht sogar n Impuls nach oben gibt, so dass wir an gestern anknüpfen können.

 

01.02.23 16:18
2

95 Postings, 9 Tage AschenbörselBryan Garnier

Rating: "buy"
Kursziel: 240 Dollar  

02.02.23 11:15
2

95 Postings, 9 Tage AschenbörselBioNTech hat bei vielen einen guten Ruf - CHINA

Hätte ich ja anders erwartet - nachdem westliche Impfstoffe von chinesischen Medien eher nicht so positiv dargestellt wurde.

Aber, soll ja allen investierten Recht sein.
Nach dem Ende der Null-Covid-Politik in China können Chinesen einfacher nach Hongkong reisen - viele lassen sich dort mit dem BioNTech-Vakzin impfen. In Festland-China sind bis heute keine mRNA-Impfstoffe zugelassen. <em>Von Eva Lamby-Schmitt.</em>
 

02.02.23 11:20
3

95 Postings, 9 Tage AschenbörselMarburg Stellenausbau

Die News ging mir letzte Woche irgendwie durch, ist aber wohl auch eine Bekräftigung dessen, dass der Ausbau des Forschungszentrum in GB nicht bedeutet, dass in DE nicht mehr geforscht oder produziert wird.

Zudem ist ja Scholz heute dort und schaut sich die neue Plasmid-DNA-Produktion an. Mal schauen, ob da noch die ein oder andere interessante News bei rum kommt.
 

02.02.23 12:53

240 Postings, 352 Tage DBCooperMarburg Stellenausbau

In Marburg arbeiten offensichtlich schon rund 700 Menschen. Man möchte dort aktuell Produkte für die Studien herstellen aber bereitet sich schon vor für die kommerzielle Herstellung der individuellen Krebstherapien:

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-dna-produktion-12126854  

02.02.23 12:59
3

240 Postings, 352 Tage DBCooperOffizielle Pressemitteilung

02.02.23 13:16
2

897 Postings, 1585 Tage Artikel 14BioNTech baut Produktionsanlagen aus?

Ugur Sahin war Jahrgangsbester beim Abitur 1984, hatte Mathe und Chemie in den Leistungskursen. Jetzt geht der C19-Umsatz zurück und trotzdem investiert der BioNTech-CEO in den Ausbau der mRNA-Produktionsanlagen. Wer kann sich darauf einen Reim machen?  

02.02.23 13:23

95 Postings, 9 Tage AschenbörselArtikel 14 - Produktionsanlagen Plasmid-DNA

Der interessanteste Part dabei ist meiner Meinung nach:
"Die Inbetriebnahme der kommerziellen Anlage ist, vorbehaltlich behördlicher Genehmigung, bis Ende 2023 geplant."
 

02.02.23 13:30

8993 Postings, 5995 Tage VermeerWer kann sich darauf einen Reim machen

was sich auf "Anlagen" reimt, ist zum Beispiel auch "Phagen", oder "etwas wagen".  

02.02.23 13:36
8

240 Postings, 352 Tage DBCooper@Artikel 14

Für die geplanten Produkte sind viele verschiedene Inhaltsstoffe erforderlich. Marburg produziert mit Plasmid-DNA sogenanntes Ausgangsmaterial aus welchem man mRNA-basierte Impfstoffe fertigen kann. Das ist wieder was anderes als die C19-Impfstoff-Endproduktion.

Bislang hat man sowas alles (teuer) zugekauft, aber in den Präsentationen und Aussagen von der Geschäftsführung ist immer wieder zu erkennen, dass Biontech die gesamte Wertschöpfungskette der Produkte haben will.

Man arbeitet daran
- Forschung
- Tests von Patientenproben inklusive Auswertung des Bedarfes
- Herstellung der Bestandteile
- Skalierte Massenproduktion

komplett unter den eigenen Dach zu versammeln. Das ist das was das Potenzial dieser Firma so unfassbar hoch macht. Weil dann verdient man an jedem Schritt mit.

Auf dem Weg dahin sichert man sich in diesen Bereichen die Patente und sorgt für die Vorherrschaft von Produktionsstätten und Laboren, die dann auch diverse Bestandteile oder Lizenzen etc. an andere Hersteller verkaufen können um auch dort noch mitzuverdienen.

Wenn das klappt was die da aktuell aufbauen, dann wird Biontech ein Monster...  

02.02.23 16:24
3

95 Postings, 9 Tage AschenbörselScholz will schnellere Genehmigungsverfahren

02.02.2023 - Bundeskanzler Olaf Scholz will den Forschungsstandort Deutschland stärken. 'Wir müssen schnellere Genehmigungsverfahren für Fabriken, für neue Medikamente, für Forschungsvorhaben und auch für die Nutzung von Forschungsdaten möglich machen', sagte ...
Zitat aus dem Artikel:
Bundeskanzler Olaf Scholz will den Forschungsstandort Deutschland stärken. "Wir müssen schnellere Genehmigungsverfahren für Fabriken, für neue Medikamente, für Forschungsvorhaben und auch für die Nutzung von Forschungsdaten möglich machen", sagte der SPD-Politiker bei einem Besuch des Biontech -Werkes in Marburg. "Da wollen wir jetzt in ganz kurzer Zeit mit vielen sehr konkreten Gesetzesvorhaben beitragen, dass die Medizinindustrie und Gesundheitswirtschaft Fortschritte macht."
-> Ob das "neue Deutschland-Tempo" umsetzbar ist, bleibt abzuwarten. Aber das war ja einer der Gründe, warum BNTX die Forschung in Cambridge intensiviert. Es schadet sicher nicht, sollte sich der Wirtschaftsstandort DE hier auch weiter entwickeln, (meiner Meinung nach) natürlich immer unter Berücksichtigung aller relevanten Sicherheits- und Umweltaspekte.


Ansonsten hat die 140$ Zone auch gestern wieder gehalten. Heute sieht es wieder danach aus. Somit steigt hier die Wahrscheinlichkeit einer neuen Supportzone. Wir bewegen uns zwar nach wie vor viel seitwärts, aber ich bin hier auch nicht eingestiegen, weil ich morgen die ganz großen Gewinne erwarte. Auf ein paar Wochen kommt es mir nicht an. Das angehängte Bild zeigt ganz gut, was mich hier gereizt hat (unabhängig davon, dass ich die Art und Weise, wie das Unternehmen Arbeitet und was für Ziele sie verfolgen, sehr sehr spannend und gut finde - aber das muss ja nicht immer bedeuten, dass sich eine Aktie positiv entwickelt).

Wir schwanken seit Monaten zwischen 125/130$ und 175/180$. Und das, ohne groß relevante News und dank diverser Absicherungen nach unten (Cash-Bestand, weiteres solides Income durch Comirnaty, Pipeline...).

Selbst ohne große News (die letzten waren dabei teilweise auch nicht so übel, aber halt eher mittelfristig - Stichwort Cambridge oder Instadeep etc.) sehe ich hier daher eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Schwankungen weiter gehen.

Muss nicht für alle gelten, aber mir reicht das absolut. Wer schnelle Gewinne und tagtägliches oder wochenbasiertes Zocken möchte, ist sicher woanders erfolgreicher - aber es geht hier ja auch um BNTX.  
Angehängte Grafik:
bntx_nasdaq_basic.png (verkleinert auf 59%) vergrößern
bntx_nasdaq_basic.png

02.02.23 17:29
7

981 Postings, 619 Tage Meikel 1 2 3Produktionskapazitäten

Der strategische Ansatz von BioNTech ist es,
planvoll Produktionskapazitäten aufzubauen,
um die erwartete Nachfrage aus ihrer Forschung
und Entwicklung zielgerichtet decken zu können.

Die Entwicklung und Optimierung EIGENER Herstellungsprozesse
genau abgestimmt auf die EIGENE Philosopie
PARALLEL  zur Medikamentenentwicklung war und ist entscheidend
für den Erfolg von BIONTECH.

Die BIONTainer gehören auch dazu !
...für regionen  mit eingeschränkter Infrastruktur.

In Singapur (Asien-Hauptsitz von BioNTech)
wird ebenfalls die Errichtung einer neuen voll integrierten
mRNA-Produktionsanlage geplant.

Die neue Anlage wird Lieferkapazitäten für BioNTechs
wachsende Pipeline an mRNA-basierten Produktkandidaten
bereitstellen sowie eine schnelle Produktionskapazität
für Südostasien ermöglichen.

in Mainz gibt es 2 neue Standorte...
die dieses jahr fertiggestellt werden könnten...

Mit der individualisierten Krebstherapie-Plattformen iNeST
aber auch FixVac hat BioNTech einen völlig neuen Ansatz
für die Behandlung von Krebs entwickelt.

Dies erfordert sehr spezielle Produktionsverfahren,
um für jede einzelne Person weltweit zeitnah
die richtige Krebsbehandlung bereitzustellen.

Die strategische Ausrichtung von BioNTech
für die Produktion nach eigenen Vorstellungen
selbst zu sorgen,
damit Qualität und Timing stimmt,..
...auch das finde ich an BioNTech herausragend...

deshalb kaufe ich diese Aktie als Invest...
langfristig und zum halten...
ja ich habe Zeit und Geduld...
Nein ich bin kein Insider

Ich beschäftige mich intensiv mit meinem Invest,
weil ich auch massiv investiert bin...
das mag man sehen wie man will...
spekulativ ,...natürlich...mit Vertrauen in meine
höchst persönlichen Analysen...
die eben zeit und Geduld erfolrden und
das vertrauen das Biontech diverse Produkte in
den nächsten jahren auf den markt bringt...

InstaDeeep finde ich super hilfreich...
den Hinweis auf BNT111 in der heuten
Pressemitteilung super spannend...

FAZIT:
das Unternehmen entwickelt sich weiter...
der Kurs wird folgen
 

02.02.23 20:52
4

240 Postings, 352 Tage DBCooperGrößenordnung

Um eine Ahnung zu bekommen in welchen Dimensionen Biontech plant:
Man erwartet in Marburg offiziell (steht sogar in der eigenen Pressemitteilung) jährliche Mengen an Plasmid-DNA als Basis für "mehrere 100 Millionen" Impfstoffe/Therapien.

https://amp.n-tv.de/wirtschaft/...Herstellung-an-article23889317.html

https://investors.biontech.de/de/news-releases/...marburg-durch-erste

Also was kann man pro Impfung als Gewinn verbuchen? Was an ganzen Therapien die noch einiges teurer sind als Impfungen? Was kommt noch obendrauf wenn man die komplette Wertschöpfungskette besitzt? Wenn man noch andere Firmen zusätzlich mit Ausgangsmaterialien beliefert und Lizenzen vergibt?
Viel Spaß beim kalkulieren.  

02.02.23 21:37

698 Postings, 785 Tage klaus1234Plasmid-DNA fertigung

Bei den mehreren 100 Mio Dosen könnten auch die zukünftigen impfstoffdosen für die grippeimpfstoffe enthalten sein, eine Möglichkeit noch etwas mehr als die lizenzgebühren von Pfizer einzustreichen...

Biontech spricht auch von einer Verkürzung der Produktionszeiten durch die plasmid fertigung, heißt mehr produzierte Dosen in kürzerer Zeit und oder weniger Zeit zum anpassen eines Impfstoffes  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1100 | 1101 | 1102 | 1102   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: eintracht67, greenhorn24, Lichtefichte, qmingo, Unzenhamster
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln