finanzen.net

beate uhse stark unterbewertet, rebound

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 07.08.09 12:50
eröffnet am: 13.01.07 10:56 von: maggusm Anzahl Beiträge: 87
neuester Beitrag: 07.08.09 12:50 von: Skydust Leser gesamt: 21734
davon Heute: 4
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

13.01.07 10:56
2

346 Postings, 5264 Tage maggusmbeate uhse stark unterbewertet, rebound

Der Titel des alten thread passt nicht mehr ganz. Die letzten Tage brachten starke Kurssteigerungen und einen immensen Volumenanstieg. Jemand steigt bei Beate Uhse also gerade ein.

Der Titel ist sowohl aus fundamentaler wie auch aus charttechnischer Sicht vielversprechend und es kann davon ausgegangen, dass das noch sehr moderate Kursziel von Aktiencheck von 6 Euro bald erreicht wird.

Was meint ihr dazu?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
61 Postings ausgeblendet.

09.07.09 15:25
1

9561 Postings, 4488 Tage KlappmesserDie Aktien hat ne Menge Bums

Ich pers. rechne bald mit einem Ständer im Chartbild
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen
Ich bin imma ich selber. Ich bin womöglich  mehr Ich als Du Du bist, den ich kopier nichts von Dir und niemandem.

09.07.09 15:27
1

33746 Postings, 4221 Tage Harald9Man müsste mal ein paar Bilder sehen,

um sich einen richtigen Eindruck zu verschaffen .....  

09.07.09 15:29
1

9561 Postings, 4488 Tage KlappmesserNu jää ,der Ständer geht bei Aktiencharts

vertikal nach oben , fast 90 Grad Winkel.
Es sei denn der Wert ist altersschwach
Solche erektiven Momente konnten die ariva Zuchtbullen bei nicht wenigen Aktien in den letzten Jahren beklatschen
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen
Ich bin imma ich selber. Ich bin womöglich  mehr Ich als Du Du bist, den ich kopier nichts von Dir und niemandem.

09.07.09 15:30

4876 Postings, 5554 Tage krauty77Nein .. im Ernst

kann jemand eine qualifizierte Aussage treffen?  

09.07.09 15:34
1

33746 Postings, 4221 Tage Harald9nicht ohne entsprechende Bilder;

nur dann kann man ein aussagekräftiges und aktuelles Urteil abgeben ....  

09.07.09 15:41
1

9561 Postings, 4488 Tage KlappmesserBei BU bin ich Sexperte

ein echter Analüst , also bitte keine disquälifizierenden Kommentare.
Harald musst du gucken bei BU unter Puppe. Ist "heisser wie Luft" (hechel sabber lechz)
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen
Ich bin imma ich selber. Ich bin womöglich  mehr Ich als Du Du bist, den ich kopier nichts von Dir und niemandem.

09.07.09 15:43

9561 Postings, 4488 Tage KlappmesserKraut

Haste schon mal was von einer sagenumworbenen Home-Party gehört , bei denen Frauen die neuesten
Raketen aus der Raumfahrt verhökern ?
Wenn nicht, Finger weg !
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen
Ich bin imma ich selber. Ich bin womöglich  mehr Ich als Du Du bist, den ich kopier nichts von Dir und niemandem.

09.07.09 15:44
1

33746 Postings, 4221 Tage Harald9na, da gucken wir doch mal nach

um auch sicherzugehen, dass da gute Produkte auf den Markt kommen, damit die Aktie auch schön nach oben steigen kann ...  

09.07.09 15:47
1

9561 Postings, 4488 Tage KlappmesserSprechpuppen wären mir ja lieber

als aufblasbare Plastikgebilde.
Da ist schnell die Luft raus
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen
Ich bin imma ich selber. Ich bin womöglich  mehr Ich als Du Du bist, den ich kopier nichts von Dir und niemandem.

09.07.09 16:14

33746 Postings, 4221 Tage Harald9naja, kommt drauf an, was die so alles sprechen,

sagen oder überhaupt akustisch von sich geben.
Könnte vielleicht sogar die Aktie beflügeln ......  

10.07.09 07:57

567 Postings, 4207 Tage sachlicherkrauty77 Was haltet Ihr von dieser Aktie

Also, wenn man die Zahlen mit z.B. einer Insolventen Arcandor oder in bedrängnisgeratene Solarwerte z. B. Conergy, vergleicht oder auch eine Dialog Semicondaktor ( Buchwert 1 Euro) oder auch so manche Bio und Nano Perle, wird hier ein im zumindest im Moment provitables Investment nahezu verschenkt.

Aber ich bin trotzdem skeptisch ob der Aktienkurs steigen kann?
Wie man hier schon absehen kann, sind ernsthafte Investoren für diesen Titel z.Z. nicht am Markt.
Auch zeichnet sich kein Trend zu dieser Branche hin ab.
Sollte jedoch die Aktie von seinem Mauerblümchen dasein wegkommen und für Investoren wieder Zeiten von tatsächlichen Zahlen an Wert gewinnen wird hier eine große Chance für einen vervielfacher sein, meine Meinung, keine Kaufempfehlung.
Solange aber nur Kurzfristtrader und Zocker  sowie Speziallisten die auf die eine oder andere Richtung mit Hebelprudukten spekulieren, das Marktgeschehen beherschen, sollten auch bei Bea  nur Anleger einsteigen die das Ding nach alter Manier auch mal ne längere Zeit liegen lassen können und sich nicht ärgern wenn andere Aktien abgehen wie die Post, z. B. die Postbank seit März 09 oder die Comerzbank und eben die Bea nicht.
Jeder muss selber wissen wo er ohne Heme und Klopfersprüchen sein Geld anlegt.
Schöne Beispiele, aber nicht unbedingt mit Bea vergleichbar sind VW und Puma. Wer hätte gedacht bei langen durchhaltevermögen damit soviel Geld verdienen zu können?
Krauty77 ich hoffe Dir mit diesem Post einen Denkanstoß gegeben zu haben.
Have a nice day  

13.07.09 20:54
3

21 Postings, 4043 Tage pepe414Meine Einschätzung

Nachdem die Beate-Uhse Aktie den Ausbruch vom Donnerstag gestern leider nicht bestätigen konnte bleibt nun die Frage: Wie geht es weiter?

Charttechnisch muss nun abgewartet werden wie der Kurs sich entwickelt. Es finden immernoch kaum Käufe statt, wodurch die Aktie immer wieder problemlos runtergedrückt werden kann! Dies ist auch am Freitag durch gezielte Verkäufe wieder getan worden.
Bleibt zu hoffen, dass sich die Aktie an der 0,60 €-Marke fängt und diese stabil hält. Im Laufe der nächsten Woche wissen wir mehr. Einen endgültigen Ausbruch aus dem Abwärtstrend würde natürlich charttechnische Entspannung bedeuten.

Wie geht es allerdings weiter mit Beate-Uhse im Jahr 2009?
Wie fast jede Branche ist auch die Erotikbranche von der Rezession betroffen. Allerdings nicht so stark wie andere Bereiche. Ich möchte an dieser Stelle einen kleinen Vergleich anstellen:
Ich selbst arbeite in der Weinbranche. Auch hier ist es so, dass diese nicht so stark betroffen ist. Was mir dabei auffällt ist, dass die Menschen sich auch in Krisenzeiten nicht alles "wegnehmen" lassen, sondern dann lieber an anderen Stellen finanziell einsparen (Auto, Möbel, sonstige größere Investitionen). Die Menschen möchten weiterhin ihr Leben genießen, Spaß haben & es sich gutgehen lassen. Die einen trinken eben weiter ihren Wein, andere fördern durch diverese Artikel ihr Liebesleben.
Meiner Meinung nach kommen dort erst die Kaufzurückhaltungen bei Arbeitslosigkeit oder bei vollkommender Unwissenheit bezüglich der näheren Zukunft. Diese Kaufzurückhaltung im Extremfall lässt sich dann an den Umsatzrückgängen der einzelnen Unternehmen ablesen. Diese sind allerdings immernoch geringer als vom Gesamtmarkt!

So lässt sich der Umsatzrückgang der B-U einerseits auf die eben genannten Gründe zurückführen, andererseits hat B-U auch unprofitable Filialien geschlossen.
So geht der Konzern nun für 2009 von einem Gewinn vor Steuern von 6-7 Millionen aus. Diese Prognose halte ich persönlich für sehr defensiv! So hat das Unternehmen bereits im 1. Quartal 2009 ein positives Ergebnis von 2,7 Mio € erwirtschaftet. Das sind bereits 38,5 % der prognostizierten 7 Mio €! Nächste Zahlen stehen am 14.08.2009 an.

Auf dem Erotikmarkt findet derzeit ein Wandel statt, den Beate Uhse frühzeitig erkannt hat.
Der Trend geht zurück von den Hardcore-Sex-Shops die vorwiegend von Männern genutzt worden sind, hin zu Premiumshops die vor allem auf Paare und Frauen zielen. Dort werden vor allem Dessous, Sextoys und neuerdings auch Wellness-Artikel angeboten. Diese Art von Artikeln weisen trotz Rezession weiterhin Umsatzzuwächse vor! Ein sehr positives Signal, da sich die Beate Uhse AG immer mehr auf dieses Geschäft konzentriert.
So wird bspw. zum 24.07. in Frankfurt am Main ein neuer Premiumshop eröffnet. Andere Shops bekommen neue ansprechende Ambiente, weg von dem Schmuddelimage vergangener Tage!

Beim Versandmarkt muss Beate-Uhse in Sachen Umsatz auch federn lassen. Viel wichtiger ist für mich allerdings, dass die Anzahl der Kunden stabil geblieben ist. Es ist also nur eine Kaufzurückhaltung und kein Kundenschwund! Ändert sich das Kaufverhalten der Menschen wieder ins positive so wird auch der Umsatz wieder steigen.
Des weiteren investiert der Konzern weiter Richtung Online-Shop. Ebenfalls sehr wichtiger Markt der in Zukunft noch viel Bedeutung zukommen könnte. Hier werden z.b. individuelle Ansprachen für jeden Kunden gemacht.

Der Großhandel schwächelt aufgrund des Filmgeschäfts. Das Filmgeschäft hat mittelfristig wohl ausgedient, da Filme im Internet auf kostenlosen Portalen zu genüge bereitstehen. Dies merkt die Branche bereits jetzt.
Viel positiver sehe ich da die Übernahme & Integration der Playhouse-Gruppe, die für die Beate-Uhse AG einen zugewinn von Know-How darstellt. Die Playhouse-Gruppe ist stark vertreten bei Sextoys und neuen Medien, eben genau in diesen Bereichen, die in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden bzw. sollten.


Was bleibt abschließend zu sagen? Die Aktie steht bei 0,61 €. Ist das Unternehmen etwa vergleichbar mit Unternehmen ala Conergy oder Arcandor, die ungefähr auf gleichem Kurs stehen? Wohl kaum!
Hier wartet wohl alles auf die Zahlen vom 14.08.2009! Sollten sich die Zahlen positiv entwickeln bzw. das neue Geschäftsmodell (weg vom Schmuddelimage ý hin zu Premiumshops) durchsetzen, so ist wohl kaum abzuschätzen was mit dem Kurs passiert.
Es ist auch nicht auszuschließen, dass vielleicht auch die Gewinnprognose erhöht wird, sollte das 2. Quartal ähnlich verlaufen wie das Erste.
Meiner Meinung nach ist hier momentan eine große Kaufzurückhaltung im Gange mit dem Blick auf den 14.08.2009. Sollten hier positive Zahlen überraschen, dann könnte es steil nach oben gehen. Allerdings möchte ich auch vor dem Risiko warnen, denn es kann immerhin auch alles anderst ausgehen, doch die positiven Aussichten überwiegen derzeit.

Ich hoffe ich konnte euch mit meiner Einschätzung ein wenig weiterhelfen Bild
Sehr zu empfehlen sind auch die Publikationen unter www.Beate-Uhse.ag
Dort kann man alles nochmals in Ruhe und detailliert nachlesen.


-Keine Kaufempfehlung, nur persönliche Meinung & Einschätzung!-  

14.07.09 11:17

2563 Postings, 5201 Tage Orthjaja

Gesoffen und gevögelt wird immer. Auch in Krisenzeiten. :)~

Also Aktien von BU mit Acandor oder Conery zu vergleichen, nur weil der Kurs auf gleicher Höhe steht, halte ich für eine, ..naja.., eher fragwürdige Methode der Analyse..

Ob die Zahlen gut oder eher nicht soo toll sein werden, denke ich, ist ziemlich egal. Der Konzern ist derzeit mit ca. 45 Mio. EUR bewertet. Alleine bei der Kapitalerhöhung vor 16 Monaten (ungefähr) hat man 24,9 Mio. EUR eingenommen. Der Kurs der damaligen emittierten Aktien lag bei 1,15 EUR je Share. Sinkt die Bewertung von BU weiter, dann schlagen die Großaktionäre zu, geben noch einige Milliönchen aus und der Laden gehört denen.

*wie immer, nur meine Meinung*
-----------
| Disclaimer: |
| Wer mir keinen grünen Stern gibt, dem antworte ich nicht! |

14.07.09 11:20

2563 Postings, 5201 Tage Orthverflixt: es fehlt ein r und ein g im Beitrag #75

*mindestens*
-----------
| Disclaimer: |
| Wer mir keinen grünen Stern gibt, dem antworte ich nicht! |

14.07.09 11:34

4876 Postings, 5554 Tage krauty77Noch andere Meinungen zu Beate?

14.07.09 12:56

21 Postings, 4043 Tage pepe414@ Orth

Klar kann man Beate Uhse nicht mit Unternehmen wie Conergy und Arcandor vergleichen. Darauf basiert ja auch nicht die Analyse ;-)

Andererseits verstehe ich auch nicht, warum der Kurs bei guten Zahlen nicht steigen sollte?!?  Das Unternehmen befindet sich derzeit in einer  "Umbauphase" und positioniert sich am Markt neu. Im ersten Quartal 2009 zeichneten sich schon erste Erfolge ab, obwohl wir derzeit in solch wirtschaftlich schwierigen Zeiten stecken!

Sollte Beate Uhse im 2. Quartal wieder gute Zahlen liefern, so könnte das Unternehmen auch wieder für Großinvestoren interessant werden. Denn sollte die Strategie von Premiumshops &  "weg vom Schmuddelimage" aufgehen, so sollten auch Umsatz & Gewinn wieder steigen. Ich wüsste derzeit nicht, welches Unternehmen der Erotikbranche sich ein Lifestyle-Image zulegen möchte bzw. zulegt. So könnte Beate-Uhse mit neuem Lifestyle-Image "trendy" werden und sich am Markt eine Vormachtstellung erhoffen.

Ich könnte mir daher gut vorstellen, dass auch bald wieder Großinvestoren einsteigen, denn sollten die Zahlen des 2. Quartals ähnlich werden wie die des Ersten, so wäre B-U meiner Meinung nach schlichtweg unterbewertet & mit großem Potenzial. Sollte die 0,60 €-Marke halten, so sehe ich dies als eine gute spekulative Einstiegsgelegenheit.

-keine Kaufempfehlung, nur meine Meinung-

 

14.07.09 14:52

2563 Postings, 5201 Tage Orthwas hat ein Einstieg mit der 60ct Marke zu tun?

Bei einem Pennystock noch mit Marken und Charts zu argumentieren - davon halte ich nichts.
Ich bin zu 50ct wiedereingestiegen. Hätte das alles zwar auch noch 20% billiger haben können, aber Hellsehen kann ich leider nicht. Vermutlich wird - falls BU profitabel wird/bleibt/blabla - die Aktie sich trotzdem vorerst (d.h. 1-2 Jahre) nicht groß vom Fleck bewegen *meine Meinung*. Das liegt einfach an der Masse Schulden im Vergleich zum mutmaßlich schwächelnden Umsatz. Der Grund übrigens warum ich wieder mit dabei bin, ist weniger der zu erwartende Erfolg, sondern einfach nur der Konzernname. Jeder Deutsche ab dem 13-15 Lebensjahr (geschätzt) kennt den Namen "Beate Uhse". Die vielen Mio. EUR, welche man dafür investieren müsste um diese Bekanntheit zu erreichen, stehen einfach nicht im Verhältnis zur Börsen-Bewertung plus Schulden. Ergo ist BU in meinen Augen vorerst günstig - aber nur mit Risikokapital!
-----------
| Disclaimer: |
| Wer mir keinen grünen Stern gibt, dem antworte ich nicht! |

14.07.09 15:29
2

21 Postings, 4043 Tage pepe414...

Gut, ob jemand bei einem Pennystock noch mit Marken & Charts arbeitet, sei mal jedem selbst überlassen.

Dass Beate Uhse jetzt von 0 auf 100 ein hochprofitables Unternehmen wird, sage ich ja nicht. Das sollte ja jedem klar sein, der sich hier mit der Aktie beschäftigt!  Klar wird sich die Aktie in den nächsten 1-2 Jahren nicht Richtung alten Kursen bewegen! Da hast du ja völlig Recht. 

Ich rede hierbei ja auch von einem Lichtblick für das Unternehmen, der vielleicht in den 2. Quartalszahlen steckt. Davon, dass die Premiumshops und das neue Programm gut ankommen und diese das Unternehmen dann in den nächsten 1-2 Jahren wieder etwas aus den Schulden führen können. 

Genauso sehe ich das mit dem Bekanntheitsgrad des Unternehmens. In der Tat kennt eigentlich jeder Beate Uhse, nur leider oftmals als etwas schmuddelig. Sollte dies durch die neue Art von Shops abgelegt werden können, so birgt sich doch dort gutes Entwicklungspotenzial oder? Und was erst, wenn diese Premiumshops trendy werden? Wenn es chic wird dort einzukaufen und man sich nicht schämen muss?!?

Also ich denke dieser Lichtblick ist sicherlich im Kurs noch nicht berücksichtigt. Ich rechne auch nicht mit riesigen Kurssprüngen, aber mit guten Zahlen & guten Aussichten könnte Beate-Uhse auch den Pennystock-Status verlassen...

 

16.07.09 06:37

405 Postings, 4362 Tage hanshoffmannsollte - sollte das Unternehmen in diesem Jahr

profitabel werden, wird sicherlich ein weiterer professioneller Investor einsteigen oder die derzeitigen ihre Anteile erhöhen. Für mich heißt das, warten bis die Aktie den PS-Bereich verässt und ade zum Jahreswechsel.
-----------
si tacuisses philosophus manisse

16.07.09 13:10

21 Postings, 4043 Tage pepe414es bewegt sich was

Xetra-Orderbuch füllt sich immer mehr. Derzeit 120k Aktien im Kauf. Verhältnis 1:0,48

Kurs steigt auf 0,66 € (Xetra). So langsam kommt Schwung rein :-)
 

16.07.09 17:17

2563 Postings, 5201 Tage OrthWas?

Bei Beate bewegt sich noch was? Vielleicht dreht sie sich im Grabe um.. :)

Aber du hast Recht, da könnt was gehen..
-----------
| Disclaimer: |
| Wer mir keinen grünen Stern gibt, dem antworte ich nicht! |

17.07.09 18:12

21 Postings, 4043 Tage pepe414Sie kommt ins rollen...

Unglaublich... Suse in Frankfurt auf 0,70 € gestiegen und Xetra auf Wochenhöchstkurs geschlossen! :-)

Es wird interessant... Ich bin gespannt auf die nächste Woche...  

07.08.09 12:37

2563 Postings, 5201 Tage OrthBeate Uhse AG / Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergeb

-  Versand entwickelt sich erfreulich, Shops sind stabil
-  Großhandel von Problemen des Marktes geschwächt

Flensburg, 7. August 2009. Der Finanzkrise und den Problemen im Erotik-Markt steuert der Branchenführer Beate Uhse erfolgreich entgegen.
Die Verzahnung von Versand, Einzelhandel und Internet zeigt erste Früchte..
Besonders erfreulich entwickelte sich in einem traditionell eher schwachen zweiten Quartal und trotz einem verhaltenen Konsum das Versandhaus, das seine Umsätze um 2,7 Prozent steigern konnte. Auch beim Ergebnis (EBIT) legte der Versand im ersten Halbjahr 2009 mit 4,4 Mio. Euro zu, das im Vorjahr nach Abzug einer Versicherungsleistung 3,7 Mio. Euro betrug.
Vielbesteller, die nach einem ausgeklügelten Kundenmanagement als Gold- und Silber-Kunden eingestuft werden, wurden verstärkt angesprochen und honorierten dies mit höheren Bestellungen. Gut angenommen wird auch der Online Shop. In Deutschland und den Niederlanden kommt bereits die Hälfte aller Bestellungen über das Internet herein. Mit einem neu gestalteten Katalog und erotischen Themenwelten, die um sinnliche Accessoires für den Wohnbereich erweitert wurden, werden völlig neue Kundengruppen erschlossen.

Premium Erotik-Shops besser als traditionelle Sex-Shops

Bei den Shops auf Premium zu setzen, zahlt sich im Einzelhandel aus. In Deutschland wurden kürzlich mit Frankfurt und Bochum zwei weitere Filialen auf das hochwertige Ladenkonzept umgestellt; der Münchner Flagship-Store wurde um eine Wellness-Etage erweitert. Die neuen Läden entwickelten sich ebenso wie das holländische Premium-Pendant unter der Marke Christine le Duc weitaus besser als die traditionellen Erotik-Shops. Der Shop in Le Havre wurde zum ersten Flagship-Store Frankreichs umgebaut. 27 Filialen, die nicht in das zukünftige Konzept passen, wurden geschlossen. Diese Maßnahmen führten zu einer Stabilisierung des Beate Uhse Einzelhandels in einem sonst rückläufigen Marktumfeld. Im Vergleich zum deutlich reduzierten Filialnetz verringerten sich die Umsätze mit 30,2 Mio. Euro unterproportional; das Ergebnis konnte mit Minus 0,4 Mio. Euro stabil gehalten werden.

Mit Qualität gegen Gratis-Offerten im Internet

Im Internet steuert Beate Uhse mit qualitativ hochwertigen Filmen und seriösen Angeboten gegen die kostenlose Konkurrenz. Wenngleich die Umsätze im ersten Halbjahr mit 6,2 Mio. Euro unter dem Vorjahresniveau liegen, so konnte der rückläufige Trend im zweiten Quartal gedrosselt werden und soll jetzt mit einer offensiven Werbekampagne über Suchmaschinen noch weiter gestoppt werden. Das Ergebnis von 0,6 Mio. Euro wurde durch Umsatzeinbußen des Telefoniegeschäfts getrübt.

Großhandel vom Markt doppelt beeinträchtigt

Der Großhandel ist in doppelter Hinsicht von der derzeitigen Konjunktur-Schwäche betroffen. Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise werden durch die spezifischen Probleme des Erotik-Marktes noch verstärkt.
Viele Kunden stecken in finanziellen Schwierigkeiten, weil sie sich nicht rechtzeitig auf veränderte Marktbedingungen eingestellt haben und unter den drastisch gesunkenen Margen des ehemals florierenden Filmgeschäfts leiden. Der Umsatz ging im zweiten Quartal deutlich zurück; im ersten halben Jahr büßte der Großhandel 3,2 Mio. Euro gegenüber Vorjahr ein.
Das operative Ergebnis rutschte in ein Minus von 0,9 Mio. Euro.

Trotz Krise Gewinne für 2009 angepeilt

Obwohl der Großhandel das Konzernergebnis stark belastet, rechnet der Konzern zum Jahresende mit einem positiven Ergebnis. Serge van der Hooft, seit 1. April Vorstandssprecher der Beate Uhse AG, ist überzeugt: 'Unser Strategiepaket wird im zweiten Halbjahr noch stärker greifen und wir werden auch in der Krise schwarze Zahlen schreiben.' Trotz leicht sinkender Umsätze rechnet der Konzern bis Ende des Jahres mit einem positiven Ergebnis auf dem Vorjahresniveau von 3 Mio. Euro. Nach vorläufigen Zahlen erwirtschaftete der Beate Uhse Konzern im ersten Halbjahr 2009 Umsätze in Höhe von 109,5 Mio. Euro bei einem operativen Ergebnis von 0,7 Mio. Euro.


Kontakt:
Beate Uhse AG
Assia Tschernookoff
Leiterin Unternehmenskommunikation
Gutenbergstraße 12
24941 Flensburg
www.beate-uhse.ag
Fon: 0049 461 / 99 66 125
Fax: 0049 461 / 99 66 377


07.08.2009  Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Emittent:     Beate Uhse AG
             Gutenbergstraße 12
             24941 Flensburg
             Deutschland
Telefon:      +49 (461) 99 66 307
Fax:          +49 (461) 99 66 440
E-Mail:       atschernookoff@beate-uhse.de
Internet:     www.beateuhse.ag
ISIN:         DE0007551400
WKN:          755140
Indizes:      CDAX, PRIMEALL, CLASSICALLSHARE
Börsen:      Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
             in Berlin, München, Hannover, Düsseldorf, Stuttgart,
             Hamburg

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
-----------
| Disclaimer: |
| Wer mir keinen grünen Stern gibt, dem antworte ich nicht! |

07.08.09 12:45

9 Postings, 4023 Tage gallagerGeist und Sex

sells, wenn der Kunde will.  

07.08.09 12:50

3817 Postings, 5660 Tage SkydustBeate Uhse AG Zahlen

enttäuschen :-) ....
-----------
auch WKN: 554600  beachten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Plug Power Inc.A1JA81
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9