finanzen.net

Jaxx-Jetzt einsteigen?

Seite 7 von 100
neuester Beitrag: 30.01.18 14:39
eröffnet am: 22.03.09 21:57 von: acker Anzahl Beiträge: 2478
neuester Beitrag: 30.01.18 14:39 von: sandero Leser gesamt: 315642
davon Heute: 22
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 100   

05.05.09 19:02

5115 Postings, 5327 Tage ackerdody2

rückschläge müssen selbstverständlich jederzeit einkalkuliert werden.
gut möglich ,dass der kurs nochmal in den bereich 1,80-2,00 eintaucht.
selbst bis 1,60 sind unter umständen drin.
wer weiß das schon!
doch das hohe volumen deutet klar auf nachhaltigkeit hin. (steht eine stimmrechtsmittteilung an ?)
ich hatte es schon mal in einem vorherigen thread ausgeführt:
die kurstrends verliefen in einem 3 jahresrhythmus bei jaxx.
2000-2003 runter,2003-2006 hoch,2006-2009 runter,2009-2012 ?? zur zeit hoch. ;-)  

05.05.09 19:08

459 Postings, 4892 Tage meineeigeneich spreche es nicht aus

habt es vielleicht auch alle schon gelesen.

http://www.isa-guide.de/law/articles/...rankreich_auch_daenemark.html

Der führende globale Informationsservice GamblingCompliance.com titelte innerhalb nur weniger Tage:

  • Dänemark reißt Glücksspielmonopol nieder / Denmark To Dismantle Gambling Monopoly (22. April 2009)
  • Die Schweiz bereitet Online-Casino Reform vor / Switzerland Prepares Online Casino Reforms (24. April 2009)
  • Erdbeben löst Reform Lawine (Anmerkung: auf Glücksspielmarkt) in Italien aus / Earthquake Brings Avalanche Of Reforms In Italy (24 Apr. 2009)

Relativ wenig beachtet, dafür jedoch von erheblicher Tragweite für den gesamten deutschen Glücksspielmarkt, könnte die sog. Hartlauer-Entscheidung des EuGH sein (Rechtssache C-169/07 VOM 10. März 2009, Hartlauer Handelsgesellschaft mbH ./. Wiener Landesregierung u.A.). In dieser Entscheidung wendet sich der EuGH in gleicher Besetzung wie bei der mit Spannung und jeden Tag erwarteten Liga Portugisa-Entscheidung gegen seinen Generalanwalt Yves Bot. Der EuGH rügt Österreich u. a. unter Berufung auf die sog. Placanica-Entscheidung des EuGH wegen eines Verstoßes gegen Gemeinschaftsrecht und insbesondere wegen ungerechtfertigter Beschränkung des (zahnmedizinischen) EU Binnenmarktes. Doch was hat diese Entscheidung zu Zahnarztpraxen in Österreich mit Deutschlands Rechtfertigung des Glücksspielmonopols zu tun? Auf den ersten Blick so wenig, wie der Kalifornien-Rückkehrer Klinsmann künftig mit dem FC Bayern zu tun haben wird. Der zweite Blick offenbart eine gemeinschaftsrechtliche Sollbruchstelle in der Rechtfertigungskette des Glücksspielstaatsvertrags.

ich denke es gibt doch noch andere Gründe für den starken Anstieg.

Ach und übrigens, unter 15,- € steige ich sowieso nicht aus.

 

06.05.09 09:54

508 Postings, 5894 Tage forsalezahlen sind da

06.05.2009 09:45
DGAP-News: JAXX AG (deutsch)
JAXX erzielt deutlich positives EBIT im ersten Quartal

JAXX AG (News/Aktienkurs) / Quartalsergebnis

06.05.2009

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

JAXX erzielt deutlich positives EBIT im ersten Quartal

- Starkes Wachstum bei Sportwetten sorgt für stabiles Umsatzniveau - EBIT steigt von -337 Tsd. Euro auf 565 Tsd. Euro - Detaillierter Ausblick auf Gesamtjahr 2009 weiterhin unklar

Altenholz, 6. Mai 2009 - Die JAXX AG (ISIN DE000A0JRU67) veröffentlicht heute ihren Konzernzwischenbericht über das erste Quartal 2009. Nach den tiefgreifenden Bilanzbereinigungen zum Jahresabschluss 2008 zeugt die Entwicklung in den ersten drei Monaten 2009 von einem guten Start ins neue Geschäftsjahr.

Obwohl das Inkrafttreten des stark umstrittenen Glücksspielstaatsvertrags zu einer fast vollständigen Einstellung der Vermittlungstätigkeit für deutsche Lotteriegesellschaften geführt hat, ist es JAXX gelungen, das Umsatzniveau des Vorjahres zu halten und auf dieser Basis sogar ein positives Ergebnis zu erzielen.

Anhaltend starkes Wachstum im Wettsegment

Der Konzernumsatz stieg im ersten Quartal 2009 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 1 Mio. Euro auf 29,3 Mio. Euro. Dem Umsatzrückgang auf dem deutschen Lotteriemarkt steht ein anhaltend starkes Wachstum im Wettsegment gegenüber. Die Einführung neuer Wettprodukte bei der britischen Tochter JAXX UK Ltd. und die Ausweitung der bestehenden Angebote der anderen ausländischen Konzerngesellschaften haben den Wegfall von Provisionen und Handlingerträgen aus der Vermittlung von deutschen Lotto-Produkten kompensieren können.

Größten Anteil am Umsatz hatten im ersten Quartal 2009 Sportwetten mit 21,4 Mio. Euro (+41% gegenüber Q1 08), gefolgt von Pferdewetten mit 4,2 Mio. Euro (-41%) und Lotterieprodukte mit 3,8 Mio. Euro (-37%).

Deutlich reduziertes Abschreibungsvolumen

Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern lag mit 2.079 Tsd. Euro auf dem Niveau des Vorjahresquartals. Durch das deutlich reduzierte Abschreibungsvolumen konnte das EBIT jedoch deutlich von -337 Tsd. Euro im ersten Quartal 2008 auf +565 Tsd. Euro im ersten Quartal 2009 verbessert werden. Das Konzernergebnis des ersten Quartals 2009 lag bei 90 Tsd. Euro. Im Vorjahr verbuchte die JAXX AG noch einen Konzernverlust in Höhe von -520 Tsd. Euro. Das Ergebnis je Aktie stieg von -0,03 Euro auf 0,01 Euro.

Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit betrug im ersten Quartal 2009 2,7 Mio. Euro. Der Cash-Bestand nach Investitions- und Finanzierungstätigkeit lag zum 31.03.2009 bei 12,9 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote lag bei 41,4 Prozent.

Ausblick durch Auswirkungen der Finanzkrise weiterhin unklar

Nach dem guten Start ins Geschäftsjahr 2009 mit einem erfreulichen Quartalsergebnis ist im zweiten Quartal zunächst mit einer saisonal bedingten Abschwächung zu rechnen. Der Saisonausklang der europäischen Fußballligen führt traditionell branchenweit zu sinkenden Buchmachermargen, da die Kunden vermehrt auf Favoritensiege wetten. Ab Ende Mai wird sich zudem der Start der Sommerpause im Fußball limitierend auf die Vielfalt der angebotenen Wetten auswirken. Es ist daher nicht auszuschließen, dass das zweite Quartal 2009 ergebnisseitig noch negativ ausfallen könnte.

Für das Gesamtjahr 2009 ist dennoch mit einem Ausbau der im ersten Quartal erzielten Profitabilität zu rechnen, da die Kostenbasis insbesondere durch die deutliche Reduzierung der Abschreibungen und weitere Einsparungen signifikant abgesenkt werden konnte. Ab dem zweiten Halbjahr ist zudem eine spürbare Wiederbelebung der Umsatzseite zu erwarten. Diese kann allerdings unter dem Eindruck der Finanzkrise schwächer als heute erwartet ausfallen.

Weiterhin unsicher sind die Auswirkungen der Finanzkrise auf das Konsumverhalten der Kunden von Glücksspielangeboten. Zwar gelten Lotterien und Wetten allgemein als krisenresistenter als andere konsumentenorientierte Produktbereiche. Die besondere Intensität der aktuellen Rezession lässt jedoch einen überdurchschnittlich hohen Anstieg der Arbeitslosenzahlen erwarten, was sich zwangsläufig auch auf die Ausgaben für Entertainment-Angebote, denen Glücksspiele zuzuordnen sind, auswirken wird. Auch wenn die Rezession in Deutschland noch nicht wirklich das Konsumentenverhalten beeinflusst, ist doch in anderen Ländern, z.B. in Großbritannien und Spanien, bereits eine deutliche Kaufzurückhaltung zu spüren.

Eine detaillierte Entwicklungsprognose der Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage des JAXX-Konzerns im laufenden Geschäftsjahr ist daher unverändert derzeit nicht möglich.

Kennzahlen Q1 2009

Q1 2009 Q1 2008 Veränderung TEUR TEUR % Nettoumsatz 29.329 28.276 +3,7 Sportwetten 21.359 15.189 +41 Pferdewetten 4.202 7.106 -41 Lotto 3.768 5.981 -37 EBITDA 2.079 2.069 +0,4 EBIT 565 -377 Konzernergebnis 90 -520 Ergebnis je Aktie (Euro) 0,01 -0,03 31.03.2009 31.12.2008 Cash-Bestand 12.851 12.861 Eigenkapital 20.402 20.315 Eigenkapitalquote 41,4% 41,8%

Der Quartalsbericht wird heute im Laufe des Tages auf den Internetseiten www.deutsche-boerse.com und www.jaxx.ag zum Download zur Verfügung gestellt.

Über JAXX:

Die JAXX AG ist eine Holdinggesellschaft mit Sitz in Altenholz bei Kiel, die sich an Unternehmen der Glücksspielbranche beteiligt. Ob Wetten, Casino, Poker, Bingo oder Lotterien - die Unternehmen der JAXX-Gruppe vermitteln über Onlineangebote wie www.jaxx.com, www.myBet.com oder www.pferdewetten.de die beliebtesten staatlich lizenzierten Glücksspiele. Seriosität, Kundenorientierung und Transaktionssicherheit stehen bei allen Angeboten an erster Stelle. Beteiligungsgesellschaften befinden sich in Deutschland, England, Spanien, Österreich und auf Malta. Insgesamt beschäftigt die JAXX-Gruppe rund 180 Mitarbeiter, davon etwa 20 in der Holding. Die Aktien der JAXX AG werden seit 1999 an der Deutschen Börse unter der ISIN DE000A0JRU67 gehandelt.

Kontakt: JAXX AG Investor Relations&Corporate Communications Stefan Zenker Tel. +49 (40) 85 37 88 47 Fax +49 (431) 88 10 44 0 Mail stefan.zenker@jaxx.com

06.05.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

Quelle: http://www.finanznachrichten.de/...-dgap-news-jaxx-ag-deutsch-016.htm
-----------
there's no pot of gold at the end of the rainbow either.

06.05.09 10:12

508 Postings, 5894 Tage forsaleanleger offenbar enttäuscht...

...wenn ich mir die kursverläufe anschaue. ich hab auch mit etwas höherem gewinn (ca. 500 tsd) gerechtnet. der ausblick ist zudem wirklich sehr verhalten. im 2. quartal stehen nicht gerade grosse ereignisse an, wo hohe wettumsätze zu erwarten sind. das lottogeschäft fehlt in solchen zeiten doch ein bisschen...

lg

forsale
-----------
there's no pot of gold at the end of the rainbow either.

06.05.09 11:40
1

459 Postings, 4892 Tage meineeigenealso das Ergebnis habe ich schon so

oder so ähnlich erwartet. Was wollt Ihr mehr? Wenn der Kurs auf diesem Niveau hält, hat er seit Februar 100% zugelelgt. Welche Aktie kann das in diesen Zeiten schon vorweisen? Der Vorstand kann sich auf der Hauptversammlung mit diesem Kurs brüssten. Aber grundsätzlich ist hier was anderes im Busch. Posting 152. Wenn das zu erwartende Urteil des EUGH in den nächsten Tagen wirklich einschlägt wie eine Bombe, dann.....   

06.05.09 13:09
1

508 Postings, 5894 Tage forsalein posting 152 schreibst du, dass...

...du nicht unter 15? verkaufen willst. mal ehrlich, wie viele jahre willst du dafür warten? ;)

wenn wir dieses jahr 3.60 - 4.00? erreichen wollen, dann müssen super ereignisse und/oder zahlen folgen. gute zahlen kann es geben, aber ereignisse (mal abgesehen von den üblichen übernahmephantasien)? die EU-gerichte wollen viel, aber entscheidungen werden imm wieder verzögert.

lg

forsale
-----------
there's no pot of gold at the end of the rainbow either.

06.05.09 16:03

459 Postings, 4892 Tage meineeigeneauch schon bevor der Artikel

"Glücksspiel: Innerhalb nur weniger Tage erfasst Liberalisierungswelle nach Frankreich auch Dänemark, die Schweiz und erneut Italien - macht eine aktuelle EuGH-Entscheidung den Weg für Deutschland frei? " bie Isa-Guide pupliziert wurde war bekannt, dass noch in diesem Halbjahr der EuGH zum Liga Portugisa-Fall eine Entscheidung trifft. Wie diese Entscheidung ausfallen wird, war allerdings bis zu der Veröffentlichung von RA Dr. Wulf Hambach  für mich offen. Seine Rückschlüsse finde ich nachvollziehbar und stimmen mich auf die kommende Entscheidung hoffnungsvoll. Im Jahr 2006 lag der Kurs schon einmal bei ca 12,-€ mit halb soviel Umsatz der damaliegen Fluxx Ag. Ich hoffe auf den EuGH und damit auf eine Liberalisierung. Sollte das Urteil, wie Dr. Hambach schreibt, in nächster Zeit kommen und fällt es zudem noch positiv in unserem Sinne aus, gibt das zum einen einen Ausblick auf die noch zu erwartenden Anfragen aus Deutschland und dies wiederum wird einen (ich sags mal verhalten) Kursanstieg bei Jaxx auslösen. Und solange ich es mir leisten kann bleibe ich in dieser Aktie investiert. In meinen Augen ist sie ein Pulverfass. Denn auch ohne die EU haben die deutschen Politiker Probleme mit ihrem Glücksspielvertrag. Das Geld, was sie noch einnehmen, langt hinten und vorn nicht und zunehmend werden sie immer mehr von der Öffentlichkeit (Jauch, Hönes usw.) über die Blüten die dieser Staatsvertrag treibt verlacht  

06.05.09 22:17

5115 Postings, 5327 Tage ackerquartalszahlen,absolut in ordnung

erinnert mich an das turnaroundquartal q1/2003.
was danach kam? weiter steigende kurse!
die nächste monate dürften volatil seitwärts laufen mit mittelfristig weiter steigenden kursen.  

07.05.09 10:43

257 Postings, 4876 Tage msroÜbernahme von Jaxx - ein realer Traum

Wie man Jaxx billig zu Lasten der Deutschen Bank übernehmen könnte:

Man kauft den Optionschein DB43H5 auf Jaxx für 0,05,  Laufzeit 17.6.09, Basis 4 Euro,  Bez. Verh. 1:1:

1.000.000 Stück zu 0,05 = 50.000 Euro (vor 4 Wochen konnte man ihn noch für 0,02 haben)

Dann versucht man die Aktie zu kaufen und  vielleicht 1.000.000 Stück bei steigenden Kursen. Einsatz  vielleicht  3 Mio.,  also im Mittel für 3 Euro/Stück. Das treibt den Kurs  z. B. auf 5 Euro und die Dt. Bank muß  1.0 Mio den Opt. Schein für auszahlen.

Investition also 3,05 Mio für 6 % der Aktien.

Wenn man mehr Mittel einsetzt und den Kurs bis zum 17.6. auf z.B. 10 treibt, muß die Deutsche Bank schon 6 Mio Zahlen. Und man hat das Investment raus.

Das wäre doch ein Vorschlag für Tipp 24. Die haben doch genug cash, ich nicht.

Dies ist keine Empfehlung, ich will nur Ackermann ärgern.  

07.05.09 16:34

5115 Postings, 5327 Tage ackerabkühlung läuft

in kürze winken wieder kaufkurse!  

07.05.09 16:38

508 Postings, 5894 Tage forsalekaufkurse?

der mist sollte mal stabil werden.

forsale
-----------
there's no pot of gold at the end of the rainbow either.

07.05.09 16:47

508 Postings, 5894 Tage forsaleSES Research...

...ändert die meinung wie gerade der wind weht. vor 2-3 tagen noch "kaufen", dann heute "halten". morgen kommen sie dann mit "reduzieren/verkaufen"?...

forsale
-----------
there's no pot of gold at the end of the rainbow either.

08.05.09 10:40

459 Postings, 4892 Tage meineeigenezu # 157

Sollte das Urteil desw EuGH im oben genannten Artikel wirklich positiv für Jaxx und gegen den Staatsvertrag in den nächsten Tagen ausfallen, dann wäre das nicht nur eine Grundsatzentscheidung gegen das dt. Glücksspielmonopol, sondern würde den gesamten europ. Raum als  Glücksspielmarkt freigeben. In diesem Fall ist die Aktie mehr wert als 12,-€  

08.05.09 10:53
1

478 Postings, 4875 Tage SurelubergWarten hier nicht

mit den gleichen Argumenten welche noch seit 2007?
Wenn, wenn, wenn ?
Die Geduld hat hier schon viele überstrapaziert. Leider  

08.05.09 12:32

508 Postings, 5894 Tage forsaleund antworten wie...

... "das sind kaufkurs", "ja, wenn erst mal blabla kommt/entschieden wird..." oder "abkühlung" usw. können einige auch nimmer lesen. wer vor 1-2 jahren aktien von Jaxx gekauft hat, weil er vom unternehmen überzeugt war (oder auf das blabla des VS reingefallen ist?), der hat es sicher satt, minusrenditen zu haben. "kauft doch zu"... wozu noch mehr von dem kram kaufen?  "zum verbilligen" ahja...? irgendwann ist die schmerzgrenze erreicht.

was haben die zahlen schlussendlich erreicht? der kurs ist bald wieder an dem punkt angelangt, wo er woher war. was rechtfertigt dann den optimus, dass der kurs dieses jahr signifikant steigen wird? gute frage... die zahlen waren imho nichts dolles. Jaxx macht in den guten ersten 3 monaten ca. 29 mio. umsatz, aber am ende bleiben nett 90 tsd. ? übrig? wann kommen die abschreibungen für neukunden (eine ausführung dazu gabs hier oder bei WO schon mal)? fürs 2. quartal rechnet selbst Jaxx mit minus.
also sagen wir mal, dass im 2. -4. quartal je 30 mio. umsatz gemacht werden, aber am ende des geschäftsjahres bleiben dann im besten fall 250 tsd ? (2. Q = -20 tsd, 3. +4 je + 90 tsd) übrig?

bisher lag ich mit meinen investments recht gut, aber Jaxx ist inzwischen ein alptraum geworden. ja, ich bin selber schuld, dass ich nicht beim jetzigen höchststand mit verlust raus bin, aber shit happens.... kommen die 2.50? noch mal wieder, dann bin ich raus. fantasiekurse wie 12-15? kann ich beim besten willen nicht nachvollziehen.... (2003-2006 sind vergangenheit und die rahmenbedingungen waren stets andere. also vorsicht bei gleichsetzung).

lg

forsale
-----------
there's no pot of gold at the end of the rainbow either.

08.05.09 13:01

832 Postings, 6282 Tage Investment_BankerStrong Buy!

hab mich beim aktuellen Rücksetzer fettest eingedeckt

 06.04.09

JAXX spekulativ kaufen

München (aktiencheck.de AG) -

Die Experten von "Performaxx" stufen die Aktie von JAXX (/ WKN A0JRU6) unverändert mit "spekulativ kaufen" ein. Mit den massiven Wertkorrekturen in der Bilanz für 2008 habe JAXX zweifelsohne negativ überrascht. Nichtsdestotrotz würden diese vor allem - sicherlich zum letzten Mal in diesem Ausmaß - die Auswirkungen des drastischen Unternehmensumbaus ausdrücken, der durch eine Änderung des Regulierungsrahmens in Deutschland erzwungen worden seien.

Das hohe Umsatzwachstum von 67,3 Prozent zeige hingegen, dass der Konzern bei der Transformation zu einem europäischen Glücksspielkonzern erfolgreich voranschreite. Sollte sich diese Entwicklung im laufenden Jahr auch erstmalig seit 2005 wieder in einem positiven Ergebnis niederschlagen, würden die Analysten mit einem enormen Kurssprung der Aktie rechnen. Die Experten von "Performaxx" stufen die JAXX-Aktie daher unverändert als spekulativen Kauf ein. Man sehe ein Kursziel von 3,64 EUR.

(Analyse vom 06.04.09) (06.04.2009/ac/a/nw)

 

08.05.09 13:19

508 Postings, 5894 Tage forsaleähm Investment...

...guck mal aufs datum deiner "news" :D

lg

forsale
-----------
there's no pot of gold at the end of the rainbow either.

08.05.09 13:24

832 Postings, 6282 Tage Investment_Bankererfolgreicher Turnaraound

schon klar - aber das ist imme rnoch aktuell -
entscheidend ist dass sie gerade den geschäftlichen Turnaround vollziehn -

wenn sich das rumspricht dann katapultiert es Jaxx wieder in deutlich höhere Regionen....


.  

08.05.09 14:18

508 Postings, 5894 Tage forsaleerfolgreicher turnaround...

...ist es für mich erst, wenn auch in den nächsten quartalen der positive trend anhält und die zahlen nicht durch verschleppte abschreibungen (siehe u. a. kosten für neukundenwerbung)  immer wieder negativ beeinflusst werden. eine schwalbe macht noch keinen sommer. ;)

lg

forsale

p.s.: für zocker ist Jaxx sicher eine gute wahl.
-----------
there's no pot of gold at the end of the rainbow either.

08.05.09 14:44

478 Postings, 4875 Tage SurelubergKeiner will

hier euer Invest zerreden.
War 2007 damals in Fluxx selbst dabei und durch das ewige hin und her mit Ministerpräsidenten, Händleruntersagungen und Gesetzesgerangel wieder raus. Mir fehlt hier die klare Linie und ein positives Ergebnis. Ich suche auch ständig neue Absatzwege und Neukunden kann es mir aber nicht leisten das operative Geschäft ständig ins Minus zu fahren.
Wessen Geld wird denn hier verplempert? Und dann das ständige wenn, wenn, da ändert sich heute und morgen nichts so schnell, wie heißt es so schön: ?eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus?.  

08.05.09 14:57

508 Postings, 5894 Tage forsaleSureluberg:

du zerredest nichts, sondern hast ja auch recht mit deinen ausführungen. die vergleiche mit 2003-2006 hinken halt wie ein pferd mit 3 beinen. das gesetzesgerangel - und das sehr grosse risiko, dass der neue glücksspielvertrag kommen wird (was ja auch eintrat) - waren da und nicht wegzuleugnen. warum musste Jaxx zu dem zeitpunkt noch unbedingt geld für 12'000 (und mehr?) terminals bei schlecker & co. ausgeben? der verlust war da schon abzusehen... leider glaubt man allzu gerne, dass "alles gut wird" und hält die investments.

und du hast auch recht, wenn (da ist das wort *g*) du die ganzen wenn-und-abers nicht mehr lesen kannst. es ist genauso wie der alte spruch "wenn der hund nicht geschissen hätte, dann hätte er den hase noch gekriegt" . ;)

lg

forsale
-----------
there's no pot of gold at the end of the rainbow either.

10.05.09 20:55

147 Postings, 5180 Tage Chrische27Hauptversammlung

Einige von euch gehen ja zur Hauptversammlung diese Woche,
vielleicht könnt ihr mal nachhacken warum Jaxx Ferienwohnungen in
Sellin als Finanzinvestition hält (Konzernanhang 6.1.3), und
warum die Rechts- und Beratungskosten so sprunghaft angestiegen sind.
Von 516000 ? in Q1/08 auf 864000 ? in Q1/09.  

11.05.09 09:08

508 Postings, 5894 Tage forsaleergänzung zu #172

und warum Jaxx jedes mal dermassen hohe bewirtungskosten hat. machen die herren vom VS/AR ferien auf aktionärskosten? ;)

lg

forsale
-----------
there's no pot of gold at the end of the rainbow either.

11.05.09 11:20

26246 Postings, 4604 Tage brunnetaKursziel 3,00? Solide Quartalszahlen

Sie sehen im Chart sehr gut, so sinnvoll kann es sein, auch einmal an Gewinnmitnahmen zu denken. Letzte Woche haben wir Sie in einem Bericht nach einem starken Kursanstieg im Vorfeld der Quartalszahlen des deutschen Lotto- und Wetten-Vermittlers Jaxx AG (WKN A0JRU6, Aktien-Kürzel FXXN, ISIN DE000A0JRU67) bei 2,60 Euro darauf hingewiesen. Nun gibt es die Aktie bereits auf einem deutlich tieferen Kursniveau von 1,86 Euro (Xetra-Schlusskurs am Freitag). Wer danach gehandelt hat und jetzt den Verkaufserlös wieder investiert, besitzt um +40 % mehr Aktien als zuvor!

Sehen wir uns nun aber die Meldung des Quartalsberichtes genauer an. Mit 29,3 Mio. Euro Quartalsumsatz lag dieser um +3,7 % über dem Wert der Vorjahresperiode. Das EBITDA von 2,1 Mio. Euro entspricht fast genau dem Vorjahreswert und netto blieben nun +90.000 Euro Konzernergebnis hängen gegenüber einer halben Million Euro Verlust im Q1/2008.

Geht man in die Tiefe, sieht man, dass hohen Umsatzzuwächsen im Bereich Sportwetten Rückgänge in den Unternehmensbereichen Pferdewetten und Lotto gegenüber stehen. Damit konnte die Firma - bei soliden Geschäftszahlen unter dem Strich - die Abhängigkeit von Lotto weiter verringern, was positiv zu bewerten ist. Zu diesem Urteil sind auch die Analysten gekommen, die ihre positiven Einschätzungen beibehalten haben. So lautete ein Update von 'First Berlin Research' nun 'Add' mit Kursziel 2,50 Euro (zuvor 'Buy' mit Ziel 2,60 Euro) und 'SES Research' stuft die Aktien unverändert mit Kursziel 2,50 Euro ein und hat das Rating auf Grund des zuletzt bei 2,60 Euro liegenden Aktienkurses von 'Kaufen' auf 'Halten' angassen müssen.


Fazit: Solide Zahlen

Unser Watchlist-Wert hat gute Geschäftszahlen gemeldet. Die jüngste Aktienkurskorrektur war angesichts des starken Anstieges davor ein abzusehender Schritt, auf den wir hingewiesen hatten. Womöglich haben auch einige Trader in der liquide gehandelten Aktie auf eine positive Überraschung spekuliert.

Nach den soliden Zahlen und einem Ausblick - in dem das Unternehmen auf mögliche Konsumzurückhaltung angesichts der Finanzkrise hingewiesen hat - würden wir momentan abwarten und auf einem Kursniveau von um ca. 1,50 Euro wieder Aktien einsammeln. Mittelfristig ist alles in bester Ordnung und wir sehen ein Kursziel von 3 Euro.

http://www.finanznachrichten.de/...-dgap-news-jaxx-ag-deutsch-016.htm
http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/fxxn.aspx
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
Das Warten ist die grausamste Vermengung von Hoffnung und Verzweiflung, durch die eine Seele gefoltert werden kann.
Devise: "Kaufen, wenn alle anderen verkaufen"

11.05.09 11:26

26246 Postings, 4604 Tage brunnetaSES Research - JAXX halten

14:24 07.05.09

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Jochen Reichert, stuft die JAXX-Aktie (Profil) von "kaufen" auf "halten" herab.

Gegenüber dem 1. Quartal (Q1) 2008 sei der Umsatz im 1. Quartal 2009 mit EUR 29,3 Mio. nahezu unverändert (Q1/2008: EUR 28,2) geblieben und habe damit im Rahmen der Erwartungen (SESe: EUR 30 Mio.) gelegen. Dabei sei zu beachten, dass im Bereich Sportwetten der Umsatz deutlich um 41% auf EUR 21,3 Mio. (Umsatzanteil: 71%) gesteigert worden sei. Dies sei im Wesentlichen auf eine starke Neukundenentwicklung im Online-Bereich sowie auf eine Erhöhung der Franchise-Partner im stationären Bereich zurückzuführen.

Dagegen sei der Umsatz bei Pferdewetten (minus 40%) und Lotto (minus 36%) deutlich zurückgegangen. Der Rückgang im Pferdewetten-Bereich sei auf strukturelle Marktveränderungen und im Lotto-Bereich auf den Glücksspielstaatsvertrag zurückzuführen.

Das EBIT sei mit EUR 0,5 Mio. wie erwartet (SESe: EUR 0,2 Mio.) leicht positiv gewesen. Der Grund hierfür seien deutlich reduzierte Abschreibungen auf aktivierte Kundenakquisitionskosten (Q1/08: EUR 2,4 Mio.; Q1/09: EUR 1,5 Mio.). Positiv hervorzuheben sei, dass JAXX erstmalig wesentliche Kennziffern zum Sportwetten-Segment veröffentlicht habe: 51% der Sportwettenumsätze seien Online erzielt und 49% im stationären Bereich worden. Insgesamt verfüge JAXX über einen Online-Kundenstamm von 451 Tsd. (+68% yoy), davon seien ca. 87 Tsd. aktiv (+67%) mit einem ARPU von EUR 173 pro Monat.

Im Vergleich zu Konkurrenten wie Bwin (SESe: ca. 2,1 Mio. aktive Kunden) und bet-athome (SESe: ca. 200 Tsd.) sei JAXX damit der deutlich kleinere Player. Eine Abgrenzung zum Wettbewerb ergebe sich jedoch durch die Kombination aus stationären und Online-Sportwettengeschäft. Im stationären Bereich sei die Transparenz deutlich geringer als beim Online-Bereich. Damit würden sich deutlich höhere Margen erzielen lassen.

Aufgrund der deutlichen Performance der Aktie in den vergangenen Wochen ergebe sich nur noch ein geringes Upside zum DCF-basierten Kursziel von EUR 2,50.

Daher stufen die Analysten von SES Research das Rating für die JAXX-Aktie von "kaufen" auf "halten" zurück. Das Kursziel bleibe bei EUR 2,50. (Analyse vom 07.05.2009) (07.05.2009/ac/a/nw)
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
Das Warten ist die grausamste Vermengung von Hoffnung und Verzweiflung, durch die eine Seele gefoltert werden kann.
Devise: "Kaufen, wenn alle anderen verkaufen"

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 100   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Siemens AG723610
BASFBASF11
Infineon AG623100
Allianz840400