finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 7750
neuester Beitrag: 19.07.19 18:57
eröffnet am: 09.01.18 15:22 von: wetterfrosch. Anzahl Beiträge: 193749
neuester Beitrag: 19.07.19 18:57 von: RDA84 Leser gesamt: 21115019
davon Heute: 38995
bewertet mit 219 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7748 | 7749 | 7750 | 7750   

02.12.15 10:11
219

Clubmitglied, 26494 Postings, 5251 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7748 | 7749 | 7750 | 7750   
193723 Postings ausgeblendet.

19.07.19 18:19

2078 Postings, 412 Tage BobbyTHDer Markt wird ab Montag

reagieren oder bis nach der HV warten. Zuerst muss ja mal noch die Zustimmung zur Kapitalherabsetzung erfolgen.
 

19.07.19 18:20

8 Postings, 556 Tage BIG_SW@BobbyTH

"Frau Sonn hat letztes Jahr eine Absage zu der Frage nach neuen Investoren erteilt.
Zuerst muss alles aufgearbeitet und der shareholder value wieder hergestellt sein, sagte sie.
quelle: Parlamentsanhörung"

Danke für den Hinweis. Ich wünschte, dies würde im Rahmen des diesjährigen AGM noch einmal bestätigt/bekräftigt. Ich wäre mir gerne sicher, dass sich die Kapitalherabsetzung und ein eventuelles Zusammenlegen von Aktien (Resplit) nur kosmetisch in meinem Depot auswirken und meine derzeitige Beteiligungsquote auch langfristig erhalten bleibt.


Darüber hinaus bin ich mir aber auch meiner eigenen Bedeutungslosigkeit für den Fortbestand und wirtschaftlichen Erfolg von Steinhoff bewusst.


Meine Meinung, keine Handlungsempfehlung/Anlageberatung.

 

19.07.19 18:21
1

2078 Postings, 412 Tage BobbyTH@ BIG_SW

Zusammenlegen von Aktien (Resplit)  ist nicht angedacht laut den Unterlagen auf Steinhoff zur HV  

19.07.19 18:23

369 Postings, 5741 Tage Prof. Dr. WeissnixIch fände es sehr interessant, ...

wenn durch diese Aktion mit anschließender Ausgabe neuer Aktien die Klagen der bisherigen Aktionäre beseitigt und endgültig abgewendet werden.
Zwar werden "unsere" Anteile damit verwässert, das Damoklesschwert der Klagen wäre  damit aber beseitigt und man kann sicher für die Zukunft planen.
Aus meiner Sicht wäre das daher durchaus positiv und nachvollziehbar.
-----------
Gruß
Prof.Dr.Weissnix

Rechne immer mit dem Schlimmsten...
und Du kannst nur positiv überrascht werden :-)

19.07.19 18:25
1

8 Postings, 556 Tage BIG_SW@Chilliwilli

"Die Holding ist nicht"insolvent"Eine Kapitalerhöhung wäre ebenfalls Bestandteil der HV.Steht da aber nicht."

Dass Steinhoff insolvent ist würde ich auch nie behaupten geschweige denn mir wünschen. Ich habe hier vor Jahr und Tag, als das "Insolvenzgespenst" schon einmal umging, erklärt, dass es sehr wichtig ist, zwischen bilanzieller Überschuldung und (drohender) Zahlungsunfähigkeit zu unterscheiden.

 

19.07.19 18:26
1

2078 Postings, 412 Tage BobbyTH@ Prof. Dr. Weis

Ausgabe neuer Aktien und auch noch 17,5 Milliarden Stücke. DAS wäre unser und Steinhoffs ENDE!!

Da verwässert nicht nur der Kurs, der löst sich sogar noch ins nichts auf.  

19.07.19 18:28

2078 Postings, 412 Tage BobbyTHetwas Realismus zur Kapitalmaßnahme

sollte bei dieser Diskussion schon dabei sein. Und damit meine ich nicht die Jungs mit den 3 Buchstaben.  

19.07.19 18:28
3

341 Postings, 2709 Tage Sealchen@Bobbyq

Für die Alt Aktionäre wäre das der Untergang keine Frage, für die "neu" Aktionäre noch nicht ganz, eine verdopplung wäre immernoch drin... dann wäre der Traumkurs nicht 1 Euro sondern eben 25 cent :)  

19.07.19 18:28
1

8 Postings, 556 Tage BIG_SWNachtrag

Und die in der letzten HJ-Bilanz ausgewiesenen liquiden Mittel gepaart mit dem Cash-Flow sowie dem bevorstehenden Abschluss des CVA werden ohnehin sämtliche Überlegungen zum Thema Zahlungsunfähigkeit obsolet werden lassen.

Meine Meinung, keine Handlungsempfehlung/Anlageberatung.  

19.07.19 18:29

369 Postings, 5741 Tage Prof. Dr. Weissnix@BobbyTH

Das wäre wie oben erwähnt eine Verwässerung von 1:4.
-----------
Gruß
Prof.Dr.Weissnix

Rechne immer mit dem Schlimmsten...
und Du kannst nur positiv überrascht werden :-)

19.07.19 18:30
2

2078 Postings, 412 Tage BobbyTH@ Sealchen

25cent würden vielleicht bei außergewöhnlich guten Erträgen in 55 Jahren möglicht LOL  

19.07.19 18:33

369 Postings, 5741 Tage Prof. Dr. WeissnixStichwort Klagen

Wenn durch eine solche Aktion die Klagen abgewendet werden könnten, wäre das aus meiner Sicht eine gute Lösung. Man kann nicht alles haben und langfristig sollte sich der Kurs auch trotz dieser zusätzlichen Aktien in andere Bereiche bewegen als aktuell.  
-----------
Gruß
Prof.Dr.Weissnix

Rechne immer mit dem Schlimmsten...
und Du kannst nur positiv überrascht werden :-)

19.07.19 18:33

2078 Postings, 412 Tage BobbyTH@ Prof. Dr. Weis

entgegen deiner "Unterschrift" rechnest du nicht mit dem Schlimmsten  sondern  verniedlichst sogar noch eine solche Kapitalmaßnahme wie du sie proklamierst.

Du machst mir Angst  

19.07.19 18:34

2534 Postings, 1310 Tage hueyWelche Auswirkung hat die Kapitalherabsetzung...

.... auf die noch fälligen Anleihen?
Danke für eine Antwort
Huey  

19.07.19 18:36
2

647 Postings, 569 Tage HE1050HSirgendwann fehlen einem die Worte

dann sollte man halt was zitieren.

Zitat Truman Capote:

"Der Jammer mit der Menschheit ist, dass die Klugen feige, die Tapferen dumm und die Fähigen ungeduldig sind. Das Ideal wäre der tapfere Kluge mit der nötigen Geduld."


 

19.07.19 18:37
8

134 Postings, 234 Tage Mofobitte auf dem Teppich bleiben

Laut niederländischem Recht muss dieses "Abstempeln" erfolgen, wenn der Kurs langfristig unter den Ausgabekurs rutscht!

P U N K T!!


Steinhoff macht genau das was es muss und sagt zudem klipp und klar, dass sich die Anzahl unserer Shares nicht verändern wird.  

Was soll also bitte das ganze Geschreibe und Rumgerechne wie was zu welchem Kurs zusammengelegt werden soll ... is doch alles überflüssig ...




 

19.07.19 18:37

369 Postings, 5741 Tage Prof. Dr. Weissnix@Bobby

Das ist nur eine Idee von mir. Welche Lösung hast Du, die drohenden Klagen abzuwenden?  
-----------
Gruß
Prof.Dr.Weissnix

Rechne immer mit dem Schlimmsten...
und Du kannst nur positiv überrascht werden :-)

19.07.19 18:42

86 Postings, 504 Tage JimmyGemini@ Sealchen 25 Cent als Kursziel

wäre für den einen oder anderen Neuen auch nicht gut.
Dann war das ein schlechter Zeitpunkt zum Einsteigen und halten und 1,5 Jahre unnötiger Stress, aber immerhin eine Erfahrung mehr.
Schauen wir mal.  

19.07.19 18:42
1

2078 Postings, 412 Tage BobbyTH@ Prof. Dr. Weis

Ich habe keine Idee wie diese Klagen abgewendet werden könnten. Zuerstmal müssen die wohl verhandelt werden. Aber bis da ein Urteil, welches sicher auch angefochten werden kann, entsteht, vergehen noch viele viele Jahre.
Somit sind die kein Szenario über das ich mir viele Gedanken mache.  

19.07.19 18:44
2

2308 Postings, 247 Tage Dirty JackNeuausgabe von Aktien

7.2
Die Aktionäre haben kein Vorkaufsrecht in Bezug auf Aktien, die gegen Sacheinlage ausgegeben werden ...

Da könnten die relevanten Gläubiger (H7) vielleicht gaaaanz günstig reinkommen.

 

19.07.19 18:45

885 Postings, 4208 Tage Tradernumberone...es bleibt spannend,

da der gemeine Aktionär vollständig in der Hand des Managements ist. Man kann nur hoffen, dass es SH ernst meint mit der künftigen Wertgenerierung für alle Stakeholder (auch Aktionäre).

Was aber auch jedem klar sein sollte, mit einer HV-Zustimmung werden alle aktuellen Aktionäre zur Rechenschaft gezogen, dass sie für den erlittenen Bilanzverlust einzustehen haben. Mit der Nennwertabsenkung (ein klares Eingeständnis von SH, dass in absehbarer Zeit keine Kurse von 0,50 ? mehr erwartbar waren...) wird buchhalterisch zunächst nur nachvollzogen, was der Kurs schon längst anzeigt, nämlich eine fast vollständige Wertvernichtung - zumindest für die Aktionäre vor Dez 2017..:-(

Warum verbleibt jetzt das Fünkchen Hoffnung?
Es hängt alles am Sanierungsplan von Sonn & SH Management sowie der Zustimmung der Gläubiger, was sie nunmehr daraus machen. Entscheidend wird sein, ob die Gläubiger künftig auch ein Goody daran haben, wenn der SH-Kurs steigt
 

19.07.19 18:46

369 Postings, 5741 Tage Prof. Dr. Weissnix@ Bobby

Damit rechne ich nicht. Ich gehe davon aus, dass es wesentlich schneller zu einer Einigung kommt.
Dann kann das Unternehmen sich endgültig auf das Wesentliche konzentrieren und Gewinne optimieren.
Das wäre meines Erachtens auch in unserem Sinne.  
-----------
Gruß
Prof.Dr.Weissnix

Rechne immer mit dem Schlimmsten...
und Du kannst nur positiv überrascht werden :-)

19.07.19 18:53

86 Postings, 504 Tage JimmyGeminiKapitalrückzahlung als Mittel Geld aus SA raus zu

bekommen?
Wäre dies vielleicht der Weg für Steinhoff einen Teil der Schulden zu tilgen?
Es durfte doch kein Geld aus Südafrika für die Tilgung der europäischen Schulden genutzt werden. Aber so würden sie es umgehen.

Vielleicht weiss jemand mit Wissen um solche Dinge einzuschätzen, ob das Sinn macht. Ende des Narrenbeitrags. Nun sind die Weisen gefragt.  

19.07.19 18:57

241 Postings, 483 Tage invSHVoting Rights

Herabsetzung des Nennwertes ist ja okay. Ich erinnere mich, dass unter bestimmten Voraussetzungen auch Preference Shares Voting Rights erhalten. Die Preference Shares hatten aber nur einen Bruchteil des Gewichtes der Ordinary Shares. Ändern sich mit der Kapitalherabsetzung auch die Stimmrechtsgewichte?

Viele Grüße,
invSH  

19.07.19 18:57

369 Postings, 109 Tage RDA84Wohlmöglich

hat diese ganze Sache auch was mit der Abwanderung der Shares von SA nach Europa zu tun...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7748 | 7749 | 7750 | 7750   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AlexisMachine, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
SAP SE716460
Infineon AG623100
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Heidelberger Druckmaschinen AG731400
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Netflix Inc.552484