finanzen.net

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3925
neuester Beitrag: 17.10.19 09:52
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 98109
neuester Beitrag: 17.10.19 09:52 von: yurx Leser gesamt: 13701042
davon Heute: 688
bewertet mit 102 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3923 | 3924 | 3925 | 3925   

04.11.12 14:16
102

20752 Postings, 5807 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3923 | 3924 | 3925 | 3925   
98083 Postings ausgeblendet.

16.10.19 11:59
1

16831 Postings, 2145 Tage Galeariswarum singen dann Franzosen und Italiener

Ihre eigenen Nationalhymnen ?  

16.10.19 12:19
2

41707 Postings, 4149 Tage Fillorkillare being financed and steered by Russia

Köstlich. Die berühmte Putintroll-Nr ist offenbar eine vielseitig und und von vielen Seiten verwendbare Allzweckwaffe. Gerade eben war man noch selbst der mustergültige Putintroll, schon schiesst man aus der Hüfte mit derselben Waffe zurück. Was dann alle Beteiligten im kleinsten gemeinsamen Nenner verbindet ist  der Kinderglaube an die grosse Manipulation, mit der man sich die anarchischen Weltenläufte erklären will.  
-----------
'at any cost'

16.10.19 13:02
5

41707 Postings, 4149 Tage FillorkillDas Einzige, das wirklich typisch Deutsch ist

Richard C. Schneider* erklärt, warum er als Jude nicht mehr in Deutschland leben will:

...Deutschland, wo ich geboren und aufgewachsen bin, wäre eigentlich meine Heimat. Aber ich musste leider schmerzhaft einsehen, dass mein Heimatland immer noch nicht begriffen hat, dass "deutsch zu sein" nichts mehr mit ethnischen Zugehörigkeiten zu tun hat. Und wie kann Deutschland meine Heimat sein, wenn es "seine" Juden plötzlich als Minderheit gegen eine andere Minderheit missbraucht? Wenn selbst seriöse Politiker von einer "judäo-christlichen" Kultur schwafeln, die es so nie gegeben hat? Es gab eine christliche Kultur, die uns Juden Tausende von Jahren verfolgt, verbrannt, ermordet, vergast hat. Sonst nichts. "Judäo-christlich", das bedeutet nicht, dass Juden nun dazugehören, es heißt vielmehr: Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Mit dieser scheinbaren Verbrüderung wird uns Juden sehr deutlich gemacht, dass eben auch wir nicht wirklich dazugehören...

https://www.zeit.de/2019/43/...en-rechtsextremismus-halle-deutschland

*Richard C. Schneider, 62, ist Autor und Dokumentarfilmer. Bis 2017 arbeitete er als ARD-Korrespondent in Tel Aviv und Rom.
-----------
'at any cost'

16.10.19 14:09
1

1657 Postings, 1852 Tage ibriWenn Taten bestimmter Täter

kein Terror sein dürfen"

Gerade angesichts der erwarteten neuen Zuwanderungswelle soll nichts und niemand der ?Willkommenskultur 2.0? im Weg stehen

Als Bürger dieses Landes traut man seinen Augen und Ohren nicht.
Es ist ein eingeübtes Ritual, das stets damit zu enden scheint, dass dem Täter eine psychische Störung attestiert wird. Wohlgemerkt nur dem, dem man auch religiöse Motive unterstellen könnte.
Wer politisch rechts motivierte Taten begeht, ist für die Hüter der öffentlichen Meinung voll zurechnungsfähig. Er kann keinerlei mildernde Umstände geltend machen. Das ist auch richtig so, doch was unterscheidet den Rechtsextremen vom Islamisten?

In ihrer Berichterstattung berufen sich Medienvertreter auf ihre Pflicht zur journalistischen Sorgfalt. Doch dieselben Journalisten pfeifen auf ihre Sorgfaltspflicht, wenn sie linksextremistische Randale als Zeichen der Vielfalt feiern, grünlackierte Umstürzler als ?Klimaretter? hofieren oder nach jedem Bagatellvergehen sogenannter Rechter über dahinter stehende Netzwerke spekulieren.
...

https://peymani.de/...ten-bestimmter-taeter-kein-terror-sein-duerfen/

Das Messen mit zweierlei Maß und die Fokussierung auf die links-grüne Filterblase werden Auflage und Quote nicht retten. Journalisten sollten endlich den Mut finden, die Dinge beim Namen zu nennen ? schon aus purem Eigeninteresse. Willkommensbereitschaft lebt von Vertrauen. Mit seriöser Berichterstattung fängt es an.
 

16.10.19 14:15
3

41707 Postings, 4149 Tage Fillorkillwas unterscheidet den Rechtsextremen vom Islamiste

Nichts  
-----------
'at any cost'

16.10.19 14:30
1

6068 Postings, 4509 Tage relaxed#98087 Womöglich ist es weniger

kompliziert und "judäo-christlich" bedeutet schlichtweg, dass Christus Jude war und seine Anhänger dann "judäo-christlich".

In der Politik wird der Begriff genauso missbraucht wie der Begriff "deutsch".

-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

16.10.19 14:30
4

5614 Postings, 4791 Tage VermeerDu übertreibst, Fill

Die Frisuren sind unterschiedlich.  

16.10.19 15:02
3

57417 Postings, 5642 Tage Anti LemmingVT (neuestes Update)

Putin und Trump stecken nicht nur hinter allem, was auf der Welt passiert, sondern ziehen auch noch an denselben Fäden.

Beweis: Quaelle

 

16.10.19 18:11

1381 Postings, 632 Tage yurxPutin und Greta

Coca Cola, Mickymaus, Apple, Amazon und Google, BP, Royal Dutch, Nestle, Novartis, Bayer, BASF, VW, BMW, ABB.
Die brauchen keine Trolls, die haben Werbung, Lobbyisten und manchmal Bestechung.
Zudem zB. die ganzen Sportler und Prominenten die für sie werben und auftreten in den Medien. Also sind diese auch nie unabhängig.
Neuerdings auch viele Informationen.
Damit lässt sich bei Wahlen und Abstimmungen auch einiges bewegen.
Inwieweit die russische Regierung überhaupt die Meinungen beeinflussen kann in USA und gegen was für andere Beeinflussungen das antreten würde, fragte ich mich bei dem ganzen Wirbel darum in USA.
Ich weiss es nicht. Also hab auch nicht wirklich eine Meinung dazu.
Greta tut mir etwas leid, Putin nicht, also hab ich wohl mehr Sympathien für das wütende Mädchen als für den Anderen.

 

16.10.19 18:49

8220 Postings, 6566 Tage der boardaufpasserdie Geschichte

wiederholt sich doch. Wenn die Amis - egal wo in der Welt, sich entschieden haben zurückzuziehen, das bedeuten lediglich: "macht richtig Unordnung, aber so richtig ramba-zamba, danach kommt ihr eh zu mir - und ich werde kommen, und richte wieder alles her...WIE ICH DAS WILL!!

Das alles war schon da - es sind ca. 100 Jahre her.

Wenn es den Trump nicht gäbe - wäre china irgendwann mal (mittelfristig) bereit  den 1-en Platz einzunehmen - und das ÜBERALL.



Wer über Trump schimpft, der zeigt richtig die richtige Ahnung zu haben (öchl ... )
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

16.10.19 19:22
6

1657 Postings, 1852 Tage ibriUnsere Zeit braucht Denker

besonders von konservativer Gesinnung....

Manche glauben, dass der Konservativismus eine politische Idee sei, die von den weniger Klugen und den weniger Kultivierten verfolgt wird.

Nur wenige sind imstande, eine Schneise durch das alles verschlingende Dickicht der üblen Ideen zu schlagen, die unsere Kultur überwuchert haben. Genau das ist der Grund, warum Leser in aller Welt Roger Scruton schätzen. (...besonders einige  aus diesem Forum...  ;-)  )
...
https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/...ativer-gesinnung/


Wenn Menschen aus einem natürlichen Instinkt heraus an der traditionellen Familie festhalten wollen, wird ihnen erklärt, dass sie Teil eines abscheulichen Netzes von naturwidriger Unterdrückung und Hierarchie sei.
Wenn sie Loyalität gegenüber einer Nation empfinden, wird ihnen erklärt, dass diese Loyalität nur in eine Richtung führe, nämlich in die Hölle.
Wenn sie an einer Kultur festhalten wollen, die ihre Vorfahren als Bereicherung empfanden und von der sie deshalb annehmen, auch sie könnten durch diese bereichert werden, dann sagt man ihnen, dass diese Kultur nicht nur bedeutungslos, sondern auch beispiellos bösartig und aus der Sünde geboren sei.
Derart ist die Denkkultur, in der die letzten Generationen erzogen wurden.
Es ist ? wie Scruton sie bezeichnet hat ? die »Kultur der Selbst-Zurückweisung«.
Und diese Kultur ist es, die Menschen ermutigt hat, auf der Suche nach Sinn bis ans Ende der Welt zu gehen, ihm aber zu entsagen und ihn anzugreifen, wenn er ihnen vor ihrer eigenen Haustür begegnet.


 

16.10.19 19:45
4

41707 Postings, 4149 Tage Fillorkilldass der Konservativismus eine politische Idee sei

Das historische Problem des Konservatismus ist der fehlende Mumm. Mumm, den es bräuchte, um jene Amokläufer abzustossen, die in seinem Namen segeln.  
-----------
'at any cost'

16.10.19 19:59
2

41707 Postings, 4149 Tage FillorkillDie Frisuren sind unterschiedlich

No, no, no. Auch islamophobe und islamistische Rechte haben vom verführerischen Nektar der Postmoderne genascht. Arschlochfrisur, Wursthaare, Zöpfchen und Ziegenbart, das geht jetzt alles.  
-----------
'at any cost'

16.10.19 21:08
2

1279 Postings, 1101 Tage KatzenpiratDie Europäer haben in ...

Für die USA und die EU gibt es in Nordsyrien nichts mehr auszurichten. Das tun jetzt Assad, Putin und Erdo?an ? zum Leidwesen der Menschen und mit Folgen für Europa.
 

16.10.19 22:07
1

1381 Postings, 632 Tage yurxAufpasser

Zitat: Wenn es den Trump nicht gäbe - wäre china irgendwann mal (mittelfristig) bereit  den 1-en Platz einzunehmen - und das ÜBERALL.
Wer über Trump schimpft, der zeigt richtig die richtige Ahnung zu haben (öchl ... )

Ob Trump so was verhindern kann? Gegenwärtig stieg ja das Handelsbilanzdefizit während seiner Amtszeit. Sank nicht. Also viel heisse Luft.
Wer Trump lobt, der zeigt richtig Ahnung zu haben. Ist  zwar der Präsident der USA und vertritt nicht im geringsten die eigenen Interessen, im Gegenteil, er zeigt sich in vieler Hinsicht als Gegner von Europa. Doch manche in Europa klatschen trotzdem, vielleicht weil sie nicht ganz begreifen, der wird einen Scheissdreck für sie tun.    

16.10.19 23:24
1

41707 Postings, 4149 Tage Fillorkillreihe 'I regret'

heute: "Ich bereue es, 8chan* gegründet zu haben"

ZEIT ONLINE: Herr Brennan, Sie haben 2016 8chan gegründet. Halten Sie es für möglich, dass sich der Attentäter von Halle in Ihrem Forum radikalisiert hat?

Fredrick Brennan: Ich bin fest davon überzeugt, dass er viel Zeit auf Imageboards und explizit auf 8chan verbracht hat. Ich habe seine Schrift, die er Manifest nennt, gelesen. Sie ist voller Memes, die aus dem 8chan-Universum stammen. Schon die Art, wie er schreibt, deutet darauf hin, dass er sich dort radikalisiert hat....  Tatsächlich wäre es mindestens das vierte Mal, dass ein Attentäter direkt aus dem 8chan-Umfeld kommt. Neben Christchurch stammten auch die Täter von Poway und El Paso daher. Und nun eben Halle.

https://www.zeit.de/digital/internet/2019-10/...halle-radikalisierung

*8chan, also called Infinitechan or Infinitychan (stylized as ?chan), is an imageboard website composed of user-created message boards. An owner moderates each board, with minimal interaction from site administration.[3] The site has been offline since August 2019. As with unaffiliated imageboard 4chan, the site is linked to the white supremacism, neo-Nazism, alt-right, racism and anti-Semitism, hate crimes, and multiple mass shootings.[4][5][6] The site is also known for its presence of child pornography.  https://en.wikipedia.org/wiki/8chan

zum Thema: Julia Ebner's new book explores the symbiotic relationship between Islamist and (other) far right extremism, how Islamist and anti-Muslim narratives feed each other, and how we can challenge both. https://www.secularism.org.uk/opinion/2017/10/...far-right-extremism/
-----------
'at any cost'
Angehängte Grafik:
the-rage_ebner-300x252.jpg
the-rage_ebner-300x252.jpg

17.10.19 08:05
3

1381 Postings, 632 Tage yurxfill

Zitat: Natürlich sind sie Deutschlandhasser. Sie hassen alles, was das reale Deutschland ausmacht. Dafür haben  sie in den 'migrationskritischen' Foren ganze Threads eingerichtet, in denen es von früh bis spät nur darum geht, Deutschland schlecht zu machen. Der Hass auf unser Vaterland geht bei ihnen sogar soweit, explizit deutschfeindlichen Politikern im Ausland beim Schreddern deutscher Exportarbeitsplätze unverhohlen die Daumen zu drücken.

Ich will dies aufgreifen, weil mich das Anfangs erschüttert hat. Bin seit Anfangs 2018 in diesem Forum.
Wie unversöhnlich einzelne user das gegenwärtige Deutschland sehen.
Viele behandelte Probleme sind nicht explizit Deutsche, doch werden sie oft darauf reduziert.
Ich selber habe auch ein Verhältnis zu Deutschland, welches auch nicht aus reiner Bewunderung und Liebe besteht. Doch bin ich nicht Deutscher.

Gerade hat das Deutsche Umweltministerium zB. die Schweiz aufgefordert doch auch ihre AKW zeitnah abzustellen. Was fällt denen ein, haben die zuwenig zu tun? Gestern war ja Merkel bei Macron, soll sie ihn dazu auffordern, das ist ja ein EU-Partner.

Hier wird öfter spöttisch vom grossen Kanton gefozelt. Doch solchen Hass auf Deutschland wie ich es teilweise bei ariva las, den gibt es hier mMn nicht. Dafür viele Deutsche, welche hier leben. Die kommen jedoch manchmal mit dem Missverständnis, dass sie denken sie befänden sich in einem unterentwickelten Witzland, müssen alles erklären, weil sie es besser wissen und dabei vergessen, dass sie ja wohl eher aus anderen Gründen gekommen sind.

Doch war auch die DDR Teil von Deutschland. So stellte ich bald fest (im anderen Faden), dass einige der unversöhnlich wirkenden user Ossis sind, die ein Leben in der DDR hatten. Da verstand ich es etwas besser, diese totale Ablehnung. Anderseits las ich aber auch Beiträge, die sich offen despektierlich und pauschalisierend Ossis gegenüber ausdrückten. Als wären die ihnen weniger lieb, als zB. Migranten aus ganz anderen Kulturkreisen. Doch sind diese Ossis Teil des gegenwärtigen Deutschlands, so müsste man diese ja auch grundsätzlich erst mal verstehen wollen, wenn man Deutschland lieben will.
Die Integration der DDR-Bürger müsste ja eigentlich noch vor der Integration anderer stehen, dass diese wiederum diesen Integrationen nicht einfach mit Hass begegnen. Sie scheinen einigen Wessis weniger wert zu sein, als alles andere. So ist ja auch die AfD besonders erfolgreich im Osten, weil dort viele frustriert sind. Gerade für Merkel müsste das oberste Priorität haben, doch diesen Eindruck habe ich nicht.
 
 

17.10.19 08:29
2

1381 Postings, 632 Tage yurxBeispiel.

Hier noch eine aktuelle Kostprobe aus einem anderen Kanal, in den ich manchmal mit Erstaunen und Erschrecken reinschaue.

Zitat Das perfide Merkelregime,  
sämtliche Mitläufer und Nutznießer müssten alle weg. Dieses Land würde einen kompletten Neustart benötigen.

Wohin nur mit all denen und wer soll sie ersetzen? Die Vorstellung, dass es einen totalen Neustart geben müsse, die liest man ja oft, daher ist das nur als Beispiel gebracht. Einen totalen Neustart haben eben die Ossis bekommen, doch sieht man ja, dass das keine einfache und schon gar nicht realistische Lösung sein kann.  

17.10.19 09:08
2

1657 Postings, 1852 Tage ibriScheckbuchpolitik ist wie Appeasement:

Funktioniert nie.

"Bundesregierung hilft Idlib-Rebellen in Syrien"
Wäre ja schön,   wieviel Geld seit 2011 in diesen Krieg reingebuttert wurde.
Und wieviel Geld davon an PR-Agenturen geflossen ist, damit für ein passendes Meinungsklima gesorgt wurde.


Assad-Gegner Das neue Syrien kommt aus Wilmersdorf
25.07.2012,

https://www.tagesspiegel.de/politik/...s-wilmersdorf/6920722-all.html
Für mich war das der Anfang von:
Förderung von Terrorismus, Aufstachelung zum Bürgerkrieg,Flüchtlingsströme...

Ja, so sind wir, hypermoralisch bis zum Anschlag, wenn es um die vermeintlichen Verfehlungen anderer geht, aber nach wie vor völlig blind für die simple Tatsache, dass wir uns keinen Deut besser verhalten als die Anderen, wenn es drauf ankommt.

Wir haben Wilmersdorf veranstaltet (2012!), einen völkerrechtswidrigen Syrieneinsatz der Bundeswehr beschlossen, brutale Sanktionen verhängt (bis heute gültig), uns bei den "Freunden" Syriens eingereiht, den Bürgermeister von Aleppo (der nie von irgendwem gewählt wurde) empfangen, Al-Kaida-nahe Gruppen als Rebellen bezeichnet und großzügig unterstützt, lassen bis heute unsere Aufklärungstornados ohne syrische Erlaubnis über syrischem Staatsgebiet kreisen...



Tja,und heute?  Wenn sich die EU und als Gallionsfigur Fr. Merkel nicht bei der Türkei und den USA verschuldet hätten, hätte man besonnener und geschickter handeln können.

Nun steht man als Büttel und Bittsteller da.
 

17.10.19 09:08
2

6068 Postings, 4509 Tage relaxed#98101

"Die kommen jedoch manchmal mit dem Missverständnis, dass sie denken sie befänden sich in einem unterentwickelten Witzland, müssen alles erklären, weil sie es besser wissen und dabei vergessen, dass sie ja wohl eher aus anderen Gründen gekommen sind. "

Das ist jedoch kein neues Phänomen. Die als "arrogant" empfundenen Deutschen und die sich "überrumpelt" fühlenden Schweizer gab es schon vor Jahrzehnten, zu Zeiten als die Lohndifferenz und Steuerdifferenz deutlich geringer war. Allerdings hat die Anpassung (neudeutsch Integration) früher besser funktioniert. Heute ist das durch die große Anzahl schwierig.
Doch der Eidgenosse profitiert durch viele Entwicklungen im Warenverkehr ... er wird weniger durch die heimischen "Importeure" ausgenommen. Und den Warenverkehr gibt es eben nicht ohne den Personenverkehr. Ein Sachverhalt den die Briten gerade lernen.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

17.10.19 09:12
1

6068 Postings, 4509 Tage relaxed#98101 ... noch zu den AKWs:

Die deutschen Forderungen sind eine arrogante Frechheit.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

17.10.19 09:21

1657 Postings, 1852 Tage ibrinoch zu den AKWs:

Frankreich will angeblich sechs neue AKW bauen

?Nein! Doch! Oh!?

Deutschland steigt aus der Atomkraft aus - und Frankreich offenbar weiter ein. Laut einem Medienbericht plant Paris sechs neue AKW.

Offiziell hat Präsident Emmanuel Macron die EDF-Führung bisher nur gebeten, bis Mitte 2021 Unterlagen vorzulegen, wie es mit der Atomkraft in Frankreich in Zukunft weitergehen könnte. Derzeit werden rund 72 Prozent des französischen Stroms von Kernkraftwerken erzeugt.

?Nein! Doch! Oh!? die Grünenpolitikerin Sylvia Kotting-Uhl, Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag im Gespräch mit dem SPIEGEL. Die Bundesregierung müsse sofort Gespräche mit Frankreich aufnehmen, "um etwas gegen diesen gefährlichen Irrsinn zu unternehmen".

https://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/...s-bauen-a-1291541.html

"Die deutschen Forderungen sind eine arrogante Frechheit."
wie wahr, wie wahr, wieder einmal.... am deutschen Wesen sol,l muß,darf die Welt ....  

17.10.19 09:24
1

1960 Postings, 1082 Tage Qasar@yurx, du lebst nicht in D

und kannst dir über den Frust einiger Mitforisten eigentlich kein Urteil erlauben.
Nur soviel: Sowohl demokratische Einflussmöglichkeiten als auch die Möglichkeiten der Gegenwehr schwinden zunehmend in diesem Land. Das betrifft vor allem Dinge des täglichen Lebens, von denen man direkt betroffen ist: Steuern, Abgaben wie die GEZ, Zensur durch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, Diffamierung ganzer Bevölkerungsschichten durch Politik und Medien, usw.
Dass so mancher Forist angesichts dieser Ohnmacht die Beseitigung dieser Regierung und einen Neuanfang wünscht, ist doch mehr als verständlich.
Ist dir die Selbstherrlichkeit dieser Frau noch nie aufgefallen? Wie selbstverständlich sie vor allem international agiert und entscheidet, vor allem in der EU, ohne jemanden zu fragen?
Sie kümmert sich auch nur um diese großen Dinge, denn die Bürger zuhause sind ihr egal.
Sie möchte sich überall einmischen, wo nicht der common sense gelebt wird, in Polen, Ungarn, u.a. jetzt evtl auch in der Schweiz?
Seid da bloß nicht so naiv und geht dieser Frau auf den Leim!  

17.10.19 09:38

1381 Postings, 632 Tage yurxRelaxed

Zitat: Und den Warenverkehr gibt es eben nicht ohne den Personenverkehr. Ein Sachverhalt den die Briten gerade lernen.

Ein Sachverhalt, den die Deutsche Regierung als Tatsache für alle ewigen Zeiten sieht.
Hier haben viele ganz einfach Angst bekommen, denn die Zuwanderung war in den letzten Jahren gigantisch. Neue Häuser, neue Schulen, neue Bahnen usw. wurden aus dem Boden gestampft. Das Mitterand in der Deutschschweiz bald eine zusammenhängende Grossstadt.
Nun hat sie sich etwas stabilisiert.
Doch das Konzept der Personenfreizügigkeit wird von wenigen Politikern in EU in Frage gestellt, sondern soll nun noch ausgebaut werden.
Ein Punkt im Rahmenabkommen mit der EU, weshalb er noch nicht unterzeichnet wurde.
Es ist etwas zweischneidig und die Schweiz bekannt dafür, man will profitieren aber ohne Nachteile.
Die Zuwanderung brachte auch Wachstum. Doch eben, der gesunde Menschenverstand, den ich gestern als Zitat aus einem Brief zitierte: In Deutschland hat es gesunden Menschenverstand nie so recht gegeben.

Die Probleme welche das mit sich bringt, auch für D, denn die verlieren ja auch die besten Fachkräfte, die sie ausgebildet haben und müssen sie mit anderen ersetzen, wo sie auch wieder fehlen werden. Und die Löhne werden dadurch gedrückt, weshalb die EU sich in vielen Ländern mit immer mehr Ablehnung konfrontiert sieht. In Demokratien müsste man solche Entwicklung ernst nehmen und darauf Antworten suchen.
Die Personenfreizügigkeit scheint aber der heilige Gral der EU. Kann jemand erklären weshalb?
Nicht mal der Brexit kann da Reformen anstossen.

 

17.10.19 09:52

1381 Postings, 632 Tage yurxQasar

Zitat: und kannst dir über den Frust einiger Mitforisten eigentlich kein Urteil erlauben.

Hast schon etwas recht. Doch thematisieren kann man das doch?
Ich kann es schon verstehen, dass man Merkel als Übel sieht. Doch denke ich halt, es wäre eine Frage des politischen Systems, nicht der Person. Ich habe ja auch schon mich negativ zu Merkel geäussert, das ist populär. Doch bin ich etwas skeptisch, dass eine andere Person dann alles verbessern kann auf einen Schlag, ohne dann dabei wiederum Fehler zu machen an anderen Orten.
Dass es keine Amtszeitbeschränkung in D gibt ist sehr bedenklich. Schliesslich haben das sehr representative Demokratien aus guten Gründen.

Neue Ansätze sind nicht das Gleiche wie ein totaler Neustart, der oft in Kombination mit dem Beseitigen aller, die in irgend einer Form beteiligt sind, gebracht wird in Beiträgen. Das hat eine erschreckende Komponente für mich. Suggeriert Rache und Selbstjustiz. Merkel ist aufgrund der jetzigen Konstellation Kanzlerin, will man zukünftig alle als Verbrecher identifizieren, welche sich jemals positiv zu ihr geäussert haben und sie bestrafen und umerziehen?
Diese Frage stellt sich mir bei einigen Beiträgen, die oft eine grössere Zustimmung bekommen.
Das ist nicht nur in Deutschland so, das ist das Internet.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3923 | 3924 | 3925 | 3925   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
TUITUAG00