Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 10966 von 11130
neuester Beitrag: 30.11.20 15:32
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 278248
neuester Beitrag: 30.11.20 15:32 von: NeXX222 Leser gesamt: 37791077
davon Heute: 16578
bewertet mit 263 Sternen

Seite: 1 | ... | 10964 | 10965 |
| 10967 | 10968 | ... | 11130   

24.10.20 08:15
7

794 Postings, 219 Tage SquideyeDenker ist immer noch ein Außenseiter in einem

Meer von Investitionsfreudigkeit.

Es geht nicht mehr um billige Anlagen, sondern darum, zukünftige Cashflows zu einem angemessenen Preis zu kaufen.

Gott sei Dank ist ein Fondsmanager wie Denker Capital da, um in einem Meer von Freizügigkeit die Flagge für die Außenseiter zu hissen. Er wurde 2015 gegründet, als SIM Global, das von dem legendären Bankanalysten Kokkie Kooyman geleitet wird, mit dem schwerfälligen SIM Unconstrained Equity Shop fusionierte, der von Claude van Cuyck und Ricco Friedrich geführt wird.

Denker ist immer noch zu 49% im Besitz von Sanlam, und es ist rätselhaft, dass es so vielen aggressiven und talentierten Managern erlaubte, das Nest zu verlassen. Van Cuyck argumentiert jedoch, dass Sanlam einen weitsichtigen Schritt gemacht habe. Es war unwahrscheinlich, dass viele aus dem Team für den Rest ihrer Karriere im Lebensbüro in Bellville bleiben würden, und Sanlam stellte die administrative Infrastruktur und das Kapital zur Verfügung, um Denker erfolgreich zu machen und auch dann noch in den Genuss einer 49%igen Beteiligung zu kommen, wenn das Unternehmen in die Höhe wächst. Bei der derzeitigen Größe von 5,5 Milliarden Euro unter Management werden die Partner nicht reich, aber immerhin haben sie das Sanlam-Sicherheitsnetz.

Dies steht im Gegensatz zu Electus, das von zwei der talentierteren Fondsmanager von Old Mutual, Neil Brown und Richard Hasson, gegründet wurde. Old Mutual wollte kein zweites Aktienteam, so dass das Electus-Team ohne Unterstützung aus dem Gebäude geworfen wurde.

Der Denker SCI Equity Fund wurde als SIM-Fonds gegründet. Van Cuyck hat den Fonds in den letzten neun Jahren verwaltet und seit seiner Gründung 1998 eine jährliche Rendite von 15,6% erzielt. Die vier Teams von Denker haben recht viel Crossover; Kooyman's Global Financials liefert über Barry de Kock Research an das Global Equities Team und über Craig Metherell, der letztes Jahr nach drei Jahren bei Avior Capital zu SA Equity kam, an SA Equity. Es gibt sicherlich keinen Mangel an Finanzwissen, da Jan Meintjes auf 25 Jahre Forschung zurückblicken kann, auch wenn seine Hauptaufgabe jetzt der ausgewogene Fonds ist.

Van Cuycks Partnerschaft mit Friedrich ist nun lockerer geworden, da Friedrich die Leitung des Bereichs globale Aktien von Pierre Marais (der in den Ruhestand getreten ist) übernommen hat. Sie haben gemeinsam interessante Zeiten durchlebt. Ihr schlechtestes Jahr war 2017. Der durchschnittliche allgemeine Aktienfonds erzielte eine Rendite von 12,8%, und Denker SA Equity kratzte 0,3% ab.
Laut Van Cuyck lässt sich dies durch zwei Fehler erklären: eine Beteiligung von fast 7% an Steinhoff, da Betrügereien aufgedeckt wurden - "Aber zumindest haben wir nicht gezögert und direkt nach der Ankündigung verkauft"- und das Halten des Naspers-Stummels, eines Finanzinstruments, das sich aus dem Vermögen von Naspers ohne Tencent zusammensetzt. Als sich der Rabatt zwischen Naspers und Tencent ausweitete, wurde dies zu einer schrecklichen Investition.

Van Cuyck sagt, er sei kein klassischer Value-Manager mehr, der einfach nur billige Anlagen kauft.
Vielmehr kauft er eine Reihe zukünftiger Cashflows zu einem angemessenen Preis.Mit seinen Ursprüngen in der Finanzforschung hat Denker zwangsläufig eine hohe Gewichtung in Finanzwerten. Sie beträgt heute in diesem Sektor 23%, davon fast 9% im Denker Global Financial Fund. Und sie hat sich nicht auf die einfachen, kapitalschonenden Entscheidungen ihrer Konkurrenten konzentriert. Sie hat ihre Coronation Fund Managers und ihre einundneunzig Aktien sowie ihre Beteiligung am derzeitigen Branchenliebling Quilter verkauft - ein kapitalschonendes Verwaltungsunternehmen, das als Bonus alle seine Einnahmen in Pfund Sterling erzielt. Aber es ist nicht billig.

Denker kauft aktiv die weniger sexy Teile der jüngsten finanziellen Entflechtungen der Mutterschiffe Old Mutual und Investec. "Es gibt ein begrenztes Universum von Anlagemöglichkeiten in SA, und manchmal müssen wir in durchschnittliche Unternehmen und Managementteams investieren. Wir müssen zugeben, dass die Old Mutual ein gutes Franchise hat und es nicht verdient, mit der Hälfte des Embedded Value zu handeln. Aber während wir mit einer Position von 1,8% in Sanlam zufrieden sind, liegt Old Mutual bei etwa 0,8% des Portfolios".

Ungewöhnlich für den allgemeinen Aktiensektor ist, dass der Fonds alle vier großen Banken hält, aber er erhöht nur FirstRand, der jetzt 2,8% des Fonds ausmacht - Van Cuyck glaubt, dass er angesichts seiner flinken Anwendung von Technologie einen starken Graben hat. Der Anteil der Standard Bank beträgt 2,5%, Absa 1,5% und Nedbank 0,9%. Sie ist ein mutiger Fondsmanager, der bereit ist, Verkäufe und Käufe für das Jahr offenzulegen. Denker hat Northam Platinum und New Gold Platinum gekauft, aber bei Anglo American und BHP Gewinne mitgenommen.
Er hat Grundnahrungsmittel wie Pick n Pay, Tiger Brands und Dis-Chem verkauft und in Bekleidungseinzelhändler des Massenmarktes wie Mr. Price und Pepkor sowie die etwas vernachlässigten Großunternehmen MTN, AB Inbev und Bidvest reinvestiert.In den ersten drei Quartalen des Jahres 2020 befindet sich Denker mit einem Rückgang von 7,1% im Einklang mit der allgemeinen Vergleichsgruppe für Aktien, selbst mit einem konträren Ansatz bei der Aktienauswahl.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

 

24.10.20 10:04

3057 Postings, 962 Tage TalismannLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.10.20 10:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Provokation

 

 

24.10.20 10:11

2794 Postings, 5758 Tage manhamZu den

Usern, die dauerhaft gesperrt werden müßten, sollte sich der fordernde User an die erste Stelle setzen.
Es kommt inhaltlich nichts, außer Pronosen, möglichst vom Minus 0,1 Cent oder so.
 

24.10.20 10:14
2

79 Postings, 112 Tage navloverGebt dem Affen keinen Zucker!

24.10.20 10:19
1

3057 Postings, 962 Tage TalismannLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.10.20 10:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

24.10.20 10:26

454 Postings, 3246 Tage ralf2012Die

kommt bei dir ja jetzt schon.  

24.10.20 10:29
1

1572 Postings, 1070 Tage Ruhig BlutKursziel

Zu einem Kursziel gehört ein Zieldatum.

Hier ein Beispiel:

0,50 Euro bis Ende 2020.

 

24.10.20 10:34
1

85 Postings, 294 Tage also so@Talismann

Und warum? Machst du die Kurse?
Bist also so genial.. ha, ha. Wer das glaubt,
glaubt auch, dass Illusionskünstler das Geburtsdatum von jemanden aus dem Publikum erraten können. Die Wahrheit ist,
In Publikum sitzen Tiemmitglieder und deren Geburtsdatum kennt man.

Gruß, Also

 

24.10.20 10:49
1

1714 Postings, 1049 Tage iudexnoncalculatKurszielratespiel

Ich hau mal 13 Cent bis 31.12.20 raus, wer bietet mehr?  

24.10.20 10:54

15 Postings, 37 Tage LDR6Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.10.20 11:02
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

24.10.20 11:25

6183 Postings, 1004 Tage STElNHOFFIudex

Wäre ich mal ganz zufrieden für den Anfang, Gut 30 mille plus.  

24.10.20 11:39

792 Postings, 1132 Tage Enno more7Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.10.20 12:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

24.10.20 12:10

670 Postings, 166 Tage Lord TouretteIch werde mal kein Kursziel Posten,

das kann als Marktmanipulation gewertet werden,sollte ihr auch nicht machen. Kursziele der LdR sind leider aufgegangen.
 

24.10.20 12:42

670 Postings, 166 Tage Lord TouretteEure Kursziele werden

auch von Jahr zu Jahr angepasst aber von 5 Cent auf 50 Cent mein lieber Schulle. Früher gab es die berühmten 100 Prozenter,ihr seid echte Strategen. Ich persönlich könnte mir auch 1 oder 2? vorstellen,das aber nur bei einer Aktienzusammenlegung und das auch nur wenn der Patient Steini von der ITS aufersteht.
Liebe Leute ein mal mehr sollte man sich mehr Pessimismus zulegen,das erspart Krokodilstränen!  

24.10.20 13:16

670 Postings, 166 Tage Lord TouretteIudex

Wie kommst du denn auf 13 Cent? Ist das deine Glückszahl?  

24.10.20 13:22
2

2794 Postings, 5758 Tage manhamKursziel

Am 1. Juli 21 werde ich das Kursziel zum 30.6.21 voraussagen.
Wird garantiert eine Punkladung.
Und das Kursziel zum 30.9.21
Entweder größer oder kleiner als heute.  

24.10.20 13:49
5

374 Postings, 880 Tage GetLostKurs Richtung

Geil hier die Hiobsbotschaften zu lesen. Marktwert von Steinhoff rausarbeiten, ist mehr eine Alchemie als eine Wissenschaft. Nüchtern betrachtet ist der Wert für potenzielle Investoren von dem Ausblick abhängig, welcher Cashflow in den nächsten Jahren generiert wird. Mit einer Unwissenheit des eigenen Unternehmens, wie die Werte und Bilanzen in den letzten Jahren aussahen und ebenfalls, ob in den letzten 10 Jahren, überhaupt mal positiver Cashflow erreicht wurde, ist das für Investoren kaum ersichtlich.

Was auf der anderen Seite direkt ins Auge springt, sind Risiken und Ungewissenheiten im Zusammenhang mit Steinhoff. Anklagen, kein Geschäftsausblick, Markteinbruxh, Instabilität durch den höchsten Kreditleverage. Ein Fragiles Konstrukt mit ungewissen Ausgang.

Mit einer aktuellen Market Cap von ca 200 Millionen, finde ich den Wert alles andere als Billig, aus den oben genannten Gründen. Ein Kursziel muss immer IM Zusammenhang mit dem nach vorne gerichteten Wachstum des Unternehmens stehen, wenn ein steigendes Kursziel ausgeben wird. Egal ob jemand die Meinung für sich nicht vertreten kann und zu einem anderen Entschluss kommt, ich sehe hier kein Marktwert steigerndes Szenario, im Zusammenhang mit generell überteuerten Equities Markt - Massiv überteuert und gehebelt. Steinhoff ist da Spitzenreiter.

Eine Market Cap größer als 500 Millionen halte ich für utopisch, das macht dann 0,125 Cent. Eher wahrscheinlicher sehe ich fallende Kurse, durch Einbruch des Gesamtmarktumfelds.

Nur so auf dem Schmierblatt gerechnet.  

24.10.20 13:57
2

981 Postings, 877 Tage Ricky66@getlost, wie würdest

du im Vergleich dazu die Marktkapitalisierung von WC derzeit beurteilen?  

24.10.20 14:14
2

2443 Postings, 1872 Tage VikingAha..

Steinhoff ist also Spitzenreiter der massiv überteuerten und gehebelten Werte im Blasenmarkt.... der war echt gut! 😁  

24.10.20 14:17
2

890 Postings, 515 Tage Investor Globaliudexnoncalculat : Kurszielratespiel

#274134
Dann lehne ich mich mal aus dem Fenster.
Da liegen wir gar nicht so weit auseinander.
Aber 31.12.20 halte ich für ein schlecht gewähltes Datum.
Im Januar kommen noch Zahlen.

Zwischen 12 bis 13 Cent zum Ende Januar 2021 ist
meine persönliche Einschätzung.
GP vorausgesetzt.  

24.10.20 14:22
19

234 Postings, 3058 Tage jef85@ getlost

Jede begründete Meinung ist willkommen. Was die Zukunft bringt, wird sich zeigen!

Jedoch sind Kurse auch deutlich über 20 Cent natürlich möglich, ebenso wie Kurse unter 4 Cent.
Steinhoff ist eine reine Holdinggesellschaft bzw. ist auf gutem Weg dahin. Den fairen Aktienwert werden vor allem die Töchter definieren und hier hat Steinhoff aktuell keine Cashburner mehr. Im ersten Halbjahr 20 wurde insgesamt über 500 Mio an operativem Cashflow erwirtschaftet, siehe Halbjahreszahlen.

Pepco Group: Umsatz in den ersten 9 Monaten 20 trotz Lockdown und Corona im Vergleich zu 19 gesteigert. Liquidität zudem erhöht. Pepco hat 300 neue Filialen eröffnet und Poundland und Dealz wachsen auch und sogar eine kürzliche Übernahme wurde getätigt. Und Pepco arbeitet sogar an einem Onlineverkauf. In Tschechien und der Slowakei gibt es diesen bereits seit wenigen Tagen.

?> Anfang Februar gab es Gerüchte, dass Pepco für 4,5 MRD Euro verkauft wird. Seitdem sind über 250 Stores dazugekommen. Alle Einheiten zeigen, dass sie auch in der Krise stark sind und sogar Onlineverkauf wird bei Pepco angeboten.

Pepkor: 9 Monatszahlen nur 3 % im Minus vom Umsatz zum 19er Vergleich. Bruttoverschuldung von 18 MRD Rand zum 31.03.20 auf 12,5 MRD zum 30.09.20 reduziert, siehe Update Pepkor Anfang Oktober.

Pepco und Pepkor erwirtschafteten 2019 ein Ebitda von zusammen über 800 Mio Euro. Selbst wenn wir ?uns? nur die Hälfte eingestehen, sind das über 400 Mio.

Conforama Rest und Lipo: Solide Entwicklung und laut Steinhoff besserer Cashflow seit Mai als erwartet.

Australien: Starkes Onlinewachstum Fantastic und Umstrukturierung FREEDOM.

MF: Trotz Covid EBIT zum Halbjahr über 100 Mio. Und zweistelliges Umsatzwachstum.

Wenn die Klagen gelöst sind und Steinhoff seine Schulden REDUZIERT und die Zinskosten SENKT, dann wird das auch der Markt honorieren. Wir hatten im Februar kurz nach der 4,5 MRD Euro Geschichte über den Pepco Verkauf über 12 Cent. Da war noch nichts bekannt über Klagelösungen.

Seitdem haben alle Töchter ihre Verschuldungen reduziert. Die Altschulden sind noch da.

Wir sollten mit Kursspekulationen warten, bis Step 2 durch ist und schauen, was IPO Pepco und Fantastic bringt.

Aber für eine Holding, die deutlich über 10 MRD Umsatz und über 1 MRD Ebitda pro Jahr macht, ist eine Bewertung von 2 MRD keine Utopie. Nur wird sich diese nur zeigen, wenn die teuren Schulden reduziert werden.  

24.10.20 14:27

2060 Postings, 355 Tage NoCapHier...

....wird bald Kasse gemacht!  

24.10.20 14:29
2

2060 Postings, 355 Tage NoCapKursziel...

...für 2020 keine Ahnung, für 2021 um die 25 Cent!  

24.10.20 14:37

890 Postings, 515 Tage Investor Globaljef85 : @ getlost

#274142 und 274146

Ich gebe euch beide Recht.
Die Frage ist halt was eintritt bzw. weiche Ergebnisse kommen.
Die ganzen unbekannten lassen sich zur Zeit so nicht bewerten.

Ab Februar 2021 wird es dann darauf ankommen, das die Schulden
von Steinhoff tragfähig sind.  

24.10.20 14:45
1

805 Postings, 1000 Tage StPauliTradeIch könnte mir

Vorstellen das MF verkauft wird Beteiligung unter 50 Prozent bringt aber vermutlich 1 Mrd Euro
Ipo pepco und Australien und die Schulden sind um 4 Mrd reduziert der Rest wird die nächsten Jahre reduziert. Zinsenlast wird auf ein gesundes Maß gedrückt.
Divi erwarte ich erstmal nicht da die Mittel für die Holding gesteuert wird. Die erhält soviel für Schulden und Kosten
Der Rest verbleibt in den Gesellschaften für Wachstum. Vielleicht ist deshalb der Steini Kurs so niedrig fungiert bisschen als Bad Bank

Divi gehen über Preference  shares und das war es

Ich hoffe ich habe nicht Recht :-(  

Seite: 1 | ... | 10964 | 10965 |
| 10967 | 10968 | ... | 11130   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln