finanzen.net

Drillisch AG

Seite 1 von 1032
neuester Beitrag: 12.08.20 17:44
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 25790
neuester Beitrag: 12.08.20 17:44 von: niovs Leser gesamt: 5861006
davon Heute: 1187
bewertet mit 76 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1030 | 1031 | 1032 | 1032   

23.07.13 13:31
76

39992 Postings, 5257 Tage biergottDrillisch AG

So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1030 | 1031 | 1032 | 1032   
25764 Postings ausgeblendet.

08.08.20 14:28
4

1713 Postings, 5336 Tage muppets158Mahlzeit

naja, dass an mit NR bei uns nicht voran geht, wird irgendwann zum Problem werden. Ich sage nur 1000 Masten Ende 2022.

Das es keine Entscheidung zu Huawei gibt, ist genau so ein Knaller! Das zieht sich alles wie Kaugummi...

Naja ich gucke mal für nächsten Donnerstag in die Glagskugel.

Ich erwarte wieder 940 Mio. EUR Umsatz wie im letzten Quartal. Der Schnitt der Analysten sieht hier 927 Mio. vor. Ich denke, die toppen wir.

Neukunden wie ich es neulich schrieb nur 80 K, da TEF D nicht viele gewann und auch Mobilcom hier rumfischt. Kaufland ist als Partner weg,..

Das EBITDA erwarte ich etwas höher als die 164 Mio. in Q1. Bin da aktuell bei 168 Mio. und damit etwas .
Evtl. sogar über 170, wenn die Kosten bei TEF D für einen Partner (Äußerung von Rathe) eine Zahlung an uns waren.

EPS dann weiterhin bei 0,50 EUR.

Interessanter ist aber das was RD drumherum erzählt (5G, NR) und was aus den Plänen für 2020 wird (500 K Kunden EBITDA auf Vorjahresniveau). Da sehe ich momentan ein paar Probleme. Naja 5 Tage noch. Im Zweifelsfall ist es ein Nonevent wie Q1. Außerdem würde ich interessieren, wie lange man noch die Bank für UI spielen will.

Schönes sonniges Wochenende.
Gruß
Muppets

 

08.08.20 23:29
1

1838 Postings, 1346 Tage Roggi60Muppets

Da wird sich RD mit AS (A. Scheuer) und PA (P. Altmaier) zusammensetzen, ein wenig rumjammern weil die Großen 3 nicht mit Klein-RD spielen wollen  und schon brauchen die Masten etc.pp. erst Ende 2023 stehen.

Hat ja auch mit den Kosten der Auktion ganz gut geklappt.  

Derweil spielen wir wieder Geld-für-lau-Geber für UI, das Dri.-Bankkonto wird immer fetter und wir zahlen nicht nur die Masten bis 2023 in bar, sondern im Jahr darauf auch noch die neuen Auktionskosten.

Falls das Geld wider Erwarten nicht ausreichen sollte, gibt es noch ein kleine Kapitalerhöhung nur für UI und aus der Privatschatulle von RD finanziert!  Denn bis dahin ist Strato an der Börse und UI hat genug Geld dafür.

Kurs Drillisch: dausend!  

09.08.20 05:45
1

63 Postings, 4 Tage AllistiaLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 09.08.20 19:52
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Spam

 

 

09.08.20 12:29

1838 Postings, 1346 Tage Roggi60#768

Hab´ diesen Post schon vor Stunden den Mods gemeldet. Die kriegen ihn aber anscheinend nicht gelöscht!

Quo vadis, Ariva?  

10.08.20 10:34

3289 Postings, 3561 Tage bagatelaÜber

24 geht garnicht.  

10.08.20 12:04
1

12255 Postings, 3422 Tage crunch time#25770 Sähe die Welt bei 24,01 denn anders aus?

bagatela: #25770 Über 24 geht garnicht.
====================
Ob man nun etwas über 24 oder unter 24 steht finde ich nicht so relevant, da man ja eh seit ca. 3 Monaten nun schon in einer Seitwärtsrange läuft ( ca. 22? -25,20?) und sich der Kurs meistens dabei unentschlossen in der Mitte dieser Range bewegt und so den massiven Anstieg von Mitte März bis Anfang Juni auf doch  recht hohem Niveau bislang auskonsolidiert. Soweit alles also eher unspektakulär bzw. nicht unüblich was die letzten Wochen passierte.  Am Donnerstag gibt es die Hj.1 Zahlen und neue Prognose-Updates. Wäre wenig verwunderlich, wenn der Kurs in den wenigen Tage bis dahin auch weiter keine sonderlichen Bewegungen machen würde und dann mit neuen Fakten im Rücken sich vielleicht mal etwas klarer entscheidet wie man aus der Range rauskommen will. Wäre sicherlich angenehmer man maschiert über die Widerstandsregion 25,16/25,64 nach oben raus. Aber das muß der Markt entscheiden. Von daher einfach mal neue Fakten abwarten die DRI selber liefert, schauen wie noch andere Telkos die nächsten Tage ihre Zahlen präsentieren ( und somit das allgemeine Sentiment gegenüber der Branche mitbestimmen) und bis dahin das Sommerwetter genießen.

 
Angehängte Grafik:
chart_year_11drillisch.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
chart_year_11drillisch.jpg

10.08.20 20:10

3289 Postings, 3561 Tage bagatelaJa

Sicher sehe es anders aus. Jetzt eierts schon seit fast einem jahr im niemandslandkanal rum.in der zeit gabs 2/3 mal zahlen und nix passiert.
Bis 24 alles top ,ab 24 wieder 5g angst.??
Die angst kann man ja mal bei 26 oder 27 wieder leben.
Aber ich vergaß,ist ja alles im sinne der aktionäre...
 

11.08.20 11:16

3289 Postings, 3561 Tage bagatelaDas

Mit huawei müsste man dem dommi doch sagen.das weiß der wahrscheinlich garnicht.
Das mit den 10milliarden hat ihm ja auch der vilanek gesteckt.  

11.08.20 13:20
1

3289 Postings, 3561 Tage bagatelaZahlen

 
Angehängte Grafik:
screenshot_20200811-131922_guidants.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
screenshot_20200811-131922_guidants.jpg

11.08.20 13:36

1883 Postings, 4185 Tage niovsder erwartete

Non-Event.
Als Aktionaer kommt einem dieser RD einfach nicht kompetent vor  

11.08.20 14:02

317 Postings, 291 Tage HaraldW.Prognose konkretisiert


https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag

"...Es bleibt dabei: Langfristig geht der mächtige Konzernchef Ralph Dommermuth mit dem Aufbau eines eigenen 5G-Netzes wohl den richtigen Weg..."  

11.08.20 15:55
1

12255 Postings, 3422 Tage crunch time@ HaraldW

Was langfristig der richtige Weg ist oder nicht wird sich erst zeigen müssen. Zumal Dommermuth bislang ja noch nichtmals in der Lage war einen wirklich belastbaren Planungsentwurf für die nächsten Jahre vorzulegen bzgl. 5G Ausbau. Bislang hat das Thema "eigenes 5G Netz" den Aktionären nur  geschadet. Wieso hast du nicht die ganze Aussage reingestellt? Da fehlt bei dir noch im Anschluß der  nicht unwichtige Satz:  "...Kurzfristig drohen aber weiter hohe finanzielle Belastungen. Die Aktien sind derzeit vor allem für Trader interessant..."

 

11.08.20 16:30

2657 Postings, 5519 Tage boersenjunkyna dann

"traden" wir das Ding mal nach oben.  
-----------
boersenjunky
-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--

Achtung! Postings sind KEINE Kauf-, Verkaufsempfehlung

11.08.20 16:46

317 Postings, 291 Tage HaraldW.@ crunch

Da du es ja auch mit dem ?? xx ?? geschrieben hast, möchtest du es auch als Zitat aus dem Beitrag ansehen, und nicht als deine eigene Meinung.

So habe ich das auch gemacht und verlinkt, dann kann jeder nachlesen, wenn es ihn interessiert.

?..Wieso hast du nicht die ganze Aussage reingestellt?..? .. fragst du mich und machst genau dasselbe?

Wenn jeder Beitrag komplett ins Forum gestellt würde, wird es mühsam beim lesen.

Nach deinem Zitat kommt z.B. noch ?.. Beide Papiere stehen charttechnisch betrachtet kurz vor einem Kaufsignal..?

Könnte auch jemanden interessieren, aber dann soll derjenige den Beitrag lesen und selbst entscheiden welche Stellen ihm gefallen und welche nicht.

Für deine Belehrung trotzdem vielen Dank, ich werde versuchen demnächst deinen Ansprüchen gerecht zu werden.
 

11.08.20 17:10

3289 Postings, 3561 Tage bagatela"Drohen

Weitere belastungen"...
Die drohten bei 50.45.40.35...15.
Irgendwann ist doch auch mal gut.wie gestern geschrieben,diese risikin kann man
doch auch bei 35-40 diskutieren.
Daimler hat seit dem coronatief wieder 100%  gemacht trotz absatzflaute,gewinnrückgang,trotz investionen in elektro,corona usw usw. Nach dem motto,auto gefahren wird immer.
Hier wird geld verdient,aber "telefoniert wird immer" zieht da überhaupt nicht.

 

11.08.20 20:33

1883 Postings, 4185 Tage niovstraurig

aber wahr, es ist schon erstaunlich wie diese corona kacke laueft.

Manche Werte steigen ins unermessliche und manche sind komplett untangiert und die Brnachen die "stabil" sind bleiben unten, es ist schon wirklich merkwuerdig wie die Boerse mittlerweile tickt  

11.08.20 20:44
4

1713 Postings, 5336 Tage muppets158Nabend

toll, dass ihr mal wieder diskutiert, was der Aktionär geschrieben hat und was nicht. Das ist eh Schmarrn. Der Kurs kann steigen oder fallen. Schließlich sagt RD macht der Markt ja den Preis.

Der heutige Tag ist für mich ein Nonevent, da das EBITDA unverändert bleibt, aber der Markt lässt den Kurs steigen.

Ich finde diese Margenerosion erschreckend. Man steigert den Umsatz um 4%. Also von ca. 3,7 Mia um ca 140 bis 150 Mio. Und bis zum EBITDA bleibt davon 0 ich wiederhole nichts/nada/Niente oder was auch immer über. Und das trotz Portieren von 1und1 Kunden von Vodafone ins TEF D Netz. Wir gewinnen 5% Kunden (ca 500 K Kunden bei 10 Mia Telefonkunden), treten beim DSL und 5G auf der Stelle. Und die Mehrkunden bzw. der Mehrumsatz schlagen gar nicht aufs Ergebnis durch. Der Großteil geht an TEF D wegen Netznutzung, der Rest vermutlich in Provision fürs Neukundengeschäft. Außerdem gehen 20 Mio. an den BVB und schwupps tritt man auf der Stelle. Vielleicht auch nur 10 Mio., da die Hälfte der Kohle ja für 2021 ist. Man zahlt ja immer für die Zeit vom 1.7 bis zum 30.6. (Da sollte ein RAP gebildet werden, dann sieht man auch mal, was es kostet oder man zahlt halbjahres- oder quartalsweise den Cash), dann sieht man es nicht.

Zur Erinnerung: Die Planzahlen vor der Fusion sahen für 2020 en EBITDA von 985 Mio. voraus. Da fehlen uns 30%!!! und das insbesondere, weil das Umsatzwachstum der Sparte 1und1 (geplant waren 214 Mio. allein bei 1und1 und 92 Mio. bei der Drillisch-Gruppe). Vermutlich liefern die Drillisch-Firmen ihre 90 bis 100 Mio. Steigerung beim Umsatz ab und die Sparte 1und1 ist mit ca. 50 Mio. nur ein zahnloser Tiger.

Das einzige was ich mir denke ist, dass der Mehrumsatz, der jetzt generiert wird (trotz Anfangsbonus etc), dann evtl. in steigenden EBITDA in 2021 mündet. Das Nullwachstum von 2019 zu 2020 bei dieser wichtigen Kennzahl lässt da aber Zweifel bei mir aufkommen. Und bisher wurden die Prognosen von RD noch nie erreicht (mal zur Erinnerung). D. h. die 683 Mio. sind für 2020 auch noch nicht erreicht, aber darauf weist man ja im Nebensatz hin (viele Unwägbarkeiten).

Man soll mal endlich in Sachen 5G, CF, Dividendenaussagen (statt zinsloser Darlehen für UI) mal Tacheles reden, als so einen Unsinn als Adhoc zu verzapfen... Aber so wissen wir, dass der AR gestern oder heute getagt hat...  

11.08.20 23:31

3289 Postings, 3561 Tage bagatelaUnd

Morgen alles wieder futsch.  

12.08.20 02:02
2

4531 Postings, 4167 Tage Diskussionskultur@muppets

Für mich wird von Quartal zu Quartal klarer, wer nach einer ersten breiteren Beutejagd durch Choulidis, die noch relativ quer durch alle Marktteilnehmer ging, das Unternehmen gewesen wäre, das am meisten hätte bluten müssen und dieser Skelettierung natürlich zuvorkommen wollte. Das, also woher künftig die Neukunden (500 Tsd netto minimum p.a. von Drillisch stand alone plus ein großes X durch die 1&1 Vertriebsstärke, Markenbekanntheit etc.) überhaupt noch herkommen sollen, haben wir alle damals in der Euphorie völlig übersehen. Die Rechnung war dann wahrscheinlich, dass man durch die Kontrolle über Drillisch wenigstens den Preisdruck rausbekommt und es angesichts des wesentlich höheren Sockelns an Kunden halt diese Kasse sein wird, die die schönsten Klänge von sich gibt. Aber jetzt sieht man, dass der Wettbewerb im Gegenteil noch härter wird und die etablierten Netzbetreiber im persönlichen Gespräch mit dem abwanderungswilligen Kunden bereit sind, einige Pralinen hinzulegen.

Als Drillischaltaktionär gab es hier nach einem ersten goldenen Herbst null zu gewinnen.

Nachdem es mittlerweile wohl kaum noch möglich ist, aus dem Telefonicavertrag das herauszuholen, was herauszuholen zu gewesen wäre, bleibt nur noch der Ausweg ins eigene Netz. Es seht für mich mittlerweile mehr nach einer Flucht als nach einer tollen Chance aus, denn das Netz muß besser sein, wenn ich abwerben will und die eigenen Kunden deutlich weniger preissensibel. Es bringt ja nichts, einen zweistelligen Milliardenbetrag zu investieren und dann mit 9,99 auf Kundenfang zu gehen. In der jahrzehntelangen Konditionierung der Kundschaft auf billig sehe ich, sollten die Hürden NR und Projektrisiko überhaupt überwunden werden, die größte Gefahr für den Weg als 4. Netzbetreiber.  

12.08.20 09:28
1

1883 Postings, 4185 Tage niovstrotzdem endlich mal 25

Freenet scheint uns hier wohl ein bisschen mitzuziehen, denn bei denen gibts ja nun doch einen ordentlichen Geldregen, nach auch nicht so schlechten Quartalszahlen.

Waehrend wir hier eigentlich weiterhin sitzen und darauf hoffen/vertrauen muessen, dass Dommi irgendwann man ne Einigung herbeifuehrt, damit es auch mal losgeht, statt nur Kosten und Unmut zu verursachen.

Damit spaeter Geld zu verdienen wird sowieso noch schwer genug ;)

In der Roamingzeit sollte das Netz eigentlich immer besser sein als Telefonica, schliesslich ueberbaut man ja und kann somit Schwaechen leicht ausmerzen.

Aber naja, wir koennen eh nur abwarten welche Kosten er uns als naechstes hier rueberschiebt.

Ohne BVB Deal haetten wir wenigstens ne Ebitda Steigerung gehabt, aber er beteiligt nicht mal UI an den Kosten, somit verhagelt es nur unsere Zahlen. Und mal ehrlich ohne 5G kann man sich die Werbung eigentlich auch schon sparen.
Aber Dommi ist einfach ein garant fuer fallende Kurse :) BVB hat er auch wieder top gekauft :)  

12.08.20 12:15
1

3289 Postings, 3561 Tage bagatelaRichtig

24 und 25 ging schneller als gedacht.top!
Tja bei freenet schieben, neben den 3xx? mio die es jetzt zu verteilen gibt,noch die aussage zur dividende.
 

12.08.20 16:19
1

317 Postings, 291 Tage HaraldW.@ niovs #25786

auch wenn du hier zu den Drillisch Veteranen gehörst, was du da schreibst ist unterste Schublade.

Im Januar/Februar 2020 stand der Aktienkurs vom BVB zwischen 8 und 9 Euro

Ralph Dommermuth kauft am 02.03.2020 zum Kurs von 6,95 das Aktienpaket

Mitte März kommt der Lockdown.

Im Prinzip wirfst du Dommermuth vor, den Lockdown nicht vorhergesehen zu haben.

Und bei dem kostspieligen Werbevertrag mit Drillisch sollte man mal einen wöchentlichen Werbespot von 90 Minuten auf Sky durchrechnen.

Man traut sich kaum noch hier im Forum mal eine positive Meinung zu vertreten, was nicht heißen soll ich finde alles gut, aber alles schlecht ist auch nicht.
 

12.08.20 17:41

1713 Postings, 5336 Tage muppets158Hallo Diskus

ja, dass die Kunden letztendlich von 1und1 kommen, habe ich mittlerweile auch verstanden. Daher ist 1+1 plus Synergien nicht 2,x (Sprich EBITDA 2020 sollten standalone 985 Mio plus Synergien von 150 Mio. pro Jahr als 1,1 Mia EUR sein) sondern nur 1,x (EBITDA nur 683 trotz der v. g. Synergien). Daher ärgerte  mich auch die hohe Bewertung der 1und1 in 2017. Die Folgen sehen wir jetzt.

Naja mit 5G sehe ich nicht nur den Kunden für 9,99 EUR, sondern auch diverse DSL-Ersatzprodukte, die aktuell Vodafone und TEF D beackern. Und so wie Streaming läuft, sollte das gutes Geld bringen. Und dann reden wir neben 10  Mio. Telefonkunden ggf. auch über 10 Mio. DSL/Ersatzprodukt Kunden. Da lohnt sich die wegfallende Miete (600 Mio. EUR an TEF D) m. E. schon. Aber das ist leider ohne NR alles noch Zukunftsmusik. Ich sehe da Umsatzpotenzial statt bei 3,8 Mia dann locker bei 5 oder mehr Mia. Aber die Auswirkungen aufs EBITDA und die Ergebnisse kann ich nicht einschätzen.

FNT und das Abstoßen der Sunrise-Beteiligung sollte keine Auswirkung auf uns haben.

@Harald den tatsächlichen Kaufpreis der BVB-Aktien nach der Mitteilung am 02.03.2020 kennst du nicht. Kolportiert werden da Zahlen zwischen 32 und 40 Mio bei 4.604.000 Aktien. Das wären Preise zwischen 8,7 und 6,95 EUR. Ich habe wegen der erhöhten Dividende bei UI den Verdacht, dass der KP eher oben war, weil auch unsere Partnerschaft bereits am 20.02.2020 verkündet wurde und da der Kurs vom BVB bei ca 9 EUR stand. Und heuer stehen die bei 5,85 also 33 % unter dem damaligen Kurs. So einen Abschlag zu der Zeit vor Corona hat ansonsten jemand wie Amadeus Fire. Dies aber wegen einer Übernahme und halt die Banken mit ihren Risiken. Und ich denke niovs war bzgl. des Einstiegs von RD sicherlich einfach mal ironisch. Mit Tele Columbus, Drillisch, BVB gibt es da einige Beispiele, was mit dem Kurs passierte, wenn RD einstieg. Und das zieht sich wie ein roter Faden durch seine Vita. Also wo RD einsteigt, kann man kurzfristig aussteigen oder short gehen.  

12.08.20 17:44

1883 Postings, 4185 Tage niovsHaraldW

gar nichts ist unterste Schublade, dass ist mehr schon nen "Running Gag"

Wo Dommi Investiert brechen die Kurse ein
DRI, Tele Columbus , Rocket Internet, Versatel damals das Gleiche.

Desweiteren, kann man Freund oder Feind von dem BVB Deal sein. Ich finde es weiterhin ein Witz, das DRI alleine zahlt, damit 1&1 auf dem Trickot steht.

Da steht kein Drillisch drauf und auch so wird wohl 95% der deutschen UI mit dem Logo in Verbindung setzen. In meinem Bekannentenkreis kennt bis heute kaum einer den Namen Drillisch, das wird sich so nicht aendern, denke auch der Name Drillisch wird bald eh gestrichen.

Desweiteren ist es kein Geheimnis wie ich zu Dommi stehe, dass habe ich hier schon oft genug geauessert.
Kannst ja gerne anderer Meinung sein, aber mit unterster Schublade solltest du nicht kommen, denn ich finde weiterhin wie Dommi mit den Dri Aktionaeren umgeht ist schon eher unterste Schublade.

Wir uebernehmen Kosten und geben UI Geld, drueben gibts davon dann ARP und Dividende.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1030 | 1031 | 1032 | 1032   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Plug Power Inc.A1JA81
BayerBAY001
Wirecard AG747206
NikolaA2P4A9
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914