finanzen.net

Milliarden-Gold-Unternehmen mit High Grades!

Seite 1 von 173
neuester Beitrag: 06.12.19 15:56
eröffnet am: 12.04.14 00:00 von: Balu4u Anzahl Beiträge: 4318
neuester Beitrag: 06.12.19 15:56 von: Alfons1982 Leser gesamt: 790340
davon Heute: 538
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
171 | 172 | 173 | 173   

12.04.14 00:00
7

16987 Postings, 3531 Tage Balu4uMilliarden-Gold-Unternehmen mit High Grades!

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
171 | 172 | 173 | 173   
4292 Postings ausgeblendet.

14.11.19 12:44

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982Kursziele

Die Analysten empfehlen aktuell Sibayne mit einem durchschnittlichen Kursziel von 35 Rand. In Euro umgerechnet sind es heute 2,15 ? .  

14.11.19 18:53

119 Postings, 53 Tage GoldkinderTarifeinigung???

Immer noch keine Bestätigung auf der Siba-Homepage - da stimmt möglicherweise was nicht!  

14.11.19 18:58

16987 Postings, 3531 Tage Balu4u52 Wochen Hoch 1,75 (14.11.2019)

14.11.19 21:27

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982Deal wurde von AMCU verschoben!!

OHANNESBURG ? South Africa?s largest platinum mining labour union said it?s seeking further ?technical? talks with the country?s leading producers on Wednesday, after postponing a planned signing ceremony for a new wage deal.

?AMCU has called urgent technical meetings with each of the mining houses to iron out the remaining differences regarding the last proposed amendments,? the Association of Mineworkers and Construction Union said in a statement.

AMCU declined to comment on the amendments, which it says reflect the mandate it was given by its members. The postponement of the signing ceremony scheduled for today in Johannesburg came just a few hours after AMCU announced on Tuesday that it had reached a pay deal with Impala Platinum Holdings, Anglo American Platinum and Sibanye Gold

A settlement would allow South Africa?s platinum miners to capitalize on a rally in metal prices, while providing some welcome relief for a government trying to kickstart a stagnating economy. It would also soothe fears over a repeat of the platinum-mine strike that AMCU led in 2014.

Earlier on Wednesday, AMCU Secretary General Jeffrey Mphahlele said the signing had been postponed to ?clean up the document.? The union won?t be seeking to negotiate new terms, he said.

?We?re not tabling new demands,? Mphahlele said by phone. ?The negotiations are over, we are just dusting up the document. It?s a matter of days and this week we will sign the document.?

Sibanye doesn?t know why the signing was suspended, after the company sent AMCU a draft agreement, said spokesperson James Wellsted. A spokesperson for Implats couldn?t immediately comment.

Sibanye rose 3.5% as of 10:36 a.m. in Johannesburg, after gaining 3% on Tuesday. Implats jumped 5.7%, while Amplats was up 3.5%.

Read more on South African platinum giants wage negotiations

Settling the wage dispute could pave the way for Sibanye and Implats to resume paying dividends. Sibanye said last month that it was on track to make payouts in the second half of 2020, so long as a strike over pay could be averted.  

15.11.19 15:05

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982fellloses.Papppfer.

Da fällt mir ein Stein vom Herzen. Gut das die AMCU den Deal für 3 Jahre jetzt doch unterschrieben hat. Jetzt kann sich das Management endlich ganz auf das operative Geschäft konzentrieren.  

15.11.19 16:35

429 Postings, 782 Tage Zwergnase-11Jetzt

springt der Kurs endlich mal an.
Die Reise kann beginnen.
Nächste Woche sollten die 2 Euro erreicht sein, wäre schön ???????.  

18.11.19 11:00

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982AMCU Deal



After four months of negotiations, the platinum sector has managed to avert a strike as three major producers inked a wage deal with the majority union.

At a ceremony on Friday, the Association of Mineworkers and Construction Union (Amcu) signed the deal with platinum miners Anglo American Platinum (Amplats), Impala Platinum and Sibanye-Stillwater.  

The settlement has been upheld by the parties as fair and in the medium term is expected to bring stability to a sector that has been a hotspot since tensions culminated in the Marikana massacre in August 2012 when police killed 34 protesters.

Amcu president Joseph Mathunjwa said a basic monthly increase of R1,000 a worker per annum amounted to more than R5.7bn in total over the next three years and would benefit employees as well as their local economies.

Amcu has been negotiating with the country?s biggest platinum miners since July when its initial demand was as high as a 48% increase for workers.

In the final deal, Amplats agreed to an increase of R1,000 a month in basic pay, or 5.5%, whichever is greater, for each year of the agreement. The settlement includes other benefits, such as ex gratia payments of R1,000 in July 2020 and R1,500 in July 2021.

Sibanye-Stillwater has agreed to an annual increase of R1,000 a month, or a 5% increase, whichever is higher. Implats agreed to an increase of R1,100, or 6%.

In October, Amcu stood firm that it would not accept less than a R1,000 increase in workers? monthly wages and deferred negotiations with Amplats and Sibanye to the Commission for Conciliation, Mediation and Arbitration (CCMA).

On Friday, Mathunjwa said he had not expected that negotiations would take four months, given the high platinum group metals (PGM) prices.

The companies said they were pleased to have reached a fair settlement that was sustainable for both their businesses and their employees.

Arnold van Graan, mining analyst at Nedbank Corporate & Investment Banking, said any deal that avoids a strike is a good deal, as there are no winners in a strike.

?We also believe each company paid what it could afford, without jeopardising its long-term viability. So it seems like it was a good comprise in the end. With the wage deal in place, everyone can get on with the business of fixing the industry,? he said.

Peter Major, director of mining at Mergence Corporate Solutions, said he thought the settlement was reached relatively quickly and that the agreements were generous of the mining companies.

Major said the deal was a bit of a gamble on the part of the PGM mines that current, high precious metal prices will last but, ultimately, ?a three-year settlement is really good for industry. That?s why they paid more than they needed to.?

Major said Mathunjwa comes off well, having handled the negotiations maturely, and deserves recognition for brokering such a settlement without a strike.  

19.11.19 13:32

174 Postings, 1318 Tage heldheikokrass

Palladium zeigt leichte Tendenz nach unten, Sibanye klettert weiterhin mutig. die zahlen müssen ja sehr gut gewirkt haben, wenn sich der konstante anstieg einstellt. mit den abgewendeten streiks sieht es wieder besser aus. kursziel 2? ist mir mich nur mittelfristig, 2,5 und 3 können auch ohne probleme drin sin in den nächsten 6 monaten. mal schauen, wie die auto industrie derzeit mit palladium umgeht...  

22.11.19 17:46

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982Stabile Preise beim Palladium


Palladium - Quo vadis?

Der Preis für das Edelmetall erreicht ein Rekordhoch nach dem nächsten. Was steckt dahinter und vor allem: Hält der Lauf weiter an?
Bild: © Steve-Young / Fotolia.com
Bernd Lammert - Redakteur Fundamental

   Bernd Lammert
   Redakteur Fundamental

   Palladium - Kürzel: XPD/USD - ISIN: XC0009665529
   Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.770,750 $/oz.

London/Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Solch eine Performance hat Seltenheitswert. Seit August 2018 befindet sich der Palladiumpreis in einem Aufwärtstrend. Zwischenzeitliche Korrekturverläufe, etwa im Frühjahr dieses Jahres, als die Notiz Ende März innerhalb weniger Tage um fast 300 Dollar (von 1.600 auf 1.343 USD) je Unze zurückfiel, wurden schnell zurückgekauft. Bereits Anfang Juli hatte der Preis den Rücksetzer wieder eingeholt, nur um über den Sommer umso schneller nach oben zu driften, bis auf 1.826 Dollar/Unze in der Allzeitspitze.
WERBUNG

Die Headline: ?Palladium klettert auf neues Rekordhoch? war dieses Jahr in schöner Regelmäßigkeit zu lesen. Aktuell notiert der Preis in Lauerstellung bei 1.770 Dollar/Unze, um die Marke von 1.800 Dollar erneut anzugreifen. Der Goldpreis hat sich derweil wieder unterhalb der Marke von 1.500 Dollar festgesetzt. Aktuell ist Palladium somit rund 300 US-Dollar teuer als Gold, was in der langen Perspektive ein seltenes Phänomen ist.

Ein wesentlicher Grund für die starke Performance speist sich aus dem Angebotsdefizit bei Palladium. Aus Sicht der Rohstoffexperten von der Commerzbank ist der Palladiummarkt seit Jahren chronisch unterversorgt. Weltweit gibt es nur sehr wenige produzierende Regionen und kaum bekannte wirtschaftlich nutzbare Erze. Das Wachstum des Minenangebots ist begrenzt. Dazu kommt die Marktsteuerung Russlands, immerhin steht das Land für 40 Prozent der weltweiten Fördermenge. Um die negativen finanziellen Folgen der westlichen Sanktionen in Folge des Krieges in der Ukraine wettzumachen, sorgt Moskau für eine stabile Ausfuhrmenge und hält den Markt damit künstlich im Defizit. Das Ziel ging bisher auf: Der Preis stieg und stieg, die Einnahmen für Moskau ebenso.

Anders als Platin, das hauptsächlich in Dieselkatalysatoren Anwendung findet, profitierte Palladium im Zuge der Dieselkrise von der neuen Beliebtheit von Benzin-Motoren. Die Nachfrage der Autoindustrie wurde durch strengere Abgasnormen in Europa und China noch zusätzlich angeheizt, weil dadurch der Bedarf an dem Metall pro Autoeinheit weiter anstieg.

Sollte Palladium aufgrund seiner Ähnlichkeit mit dem aktuell deutlich günstigeren Brudermetall Platin nicht durch selbiges ersetzt werden - die sog. Substitution scheint sich bei den derzeitigen Preisdifferenzen immer mehr zu rechnen - könnte die Palladiumrally weiterlaufen. Mittelfristig scheint jedoch Platin als Substitutionsmetall eine Rolle zu spielen, vorerst ist davon jedoch nicht auszugehen.


 

25.11.19 11:27

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982Palladium


Palladium ? das Metall der Autoindustrie
Von Feingold Research (Nicolas Saurenz)Vor 16 Minuten (25.11.2019 11:06)

Feingold Research
Feingold Research

   Artikel (919)
   Unsere Webseite

Folgen

Die Edelmetalle haben sich in diesem Jahr sehr positiv entwickelt, mit einem Plus von rund 40 Prozent überragt aber Palladium, das auch noch einen neuen Rekordstand erreicht hat. Die Nachfrage aus der Automobilindustrie ist enorm, sie dürfte auf absehbare Zeit auch hoch bleiben und den Palladiumpreis stützen. Anleger mit langem Horizont können hier bei Ophirum auch in physisches Palladium investieren. Trader greifen zum Turbo-Bear MC4NWM oder Turbo-Bull SR15TL.

Der Verkauf von E-Automobilen kommt weltweit nur schleppend voran und muss daher mit Subventionen gefördert werden. Erst in dieser Woche haben Regierung und deutsche Automobilindustrie auf dem Autogipfel beschlossen, die Anreize für einen E-Autokauf zu verbessern. Die Subventionen werden erhöht und bis 2025 verlänger t. Außerdem soll die Infrastruktur ausgebaut werden: Bis zum Jahr 2022 sind 50.000 neue Ladestationen geplant. Während Deutschland das E-Auto stärker fördern will, gehen die Chinesen nach jahrelangen Subventionen genau den entgegengesetzten Weg und reduzieren die Anreize zum Kauf eines E-Autos schrittweise. Bereits im nächsten Jahr sollen die Subventionen sogar ganz auslaufen.

Diese Aussichten sorgen bereits für einen Einbruch bei den E-Autoverkäufen in China. Zwar trifft die Abkühlung der Weltwirtschaft den gesamten chinesischen Automarkt, doch E-Fahrzeuge haben zuletzt mit einem Absatzeinbruch von mehr als 30 Prozent besonders stark gelitten. Der Wegfall der Subventionen kommt den Automobilen mit Benzinmotoren in China zugute und damit auch der Palladiumnachfrage. Denn das Edelmetall wird überwiegend für Katalysatoren in Benzinmotoren gebraucht. Diese Verwendung von Palladium ist auch der Grund warum die Automobilindustrie für mehr als 80 Prozent der jährlichen Palladiumnachfrage verantwortlich ist. Ein größerer Palladiumeinsatz wird auch dafür benötigt, die strengeren Abgasvorschriften, etwa in Europa und China, einzuhalten.
Hohes Angebotsdefizit bleibt

Ein Wehrmutstropfen sind die schwachen Automobilverkäufe in diesem Jahr, allerdings konnten sie sich in Europa und den USA zuletzt stabilisieren. Daher wird mit einem anhaltenden Angebotsdefizit bei Palladium gerechnet. Dem Katalysatorenhersteller Johnson Matthey (LON:JMAT) zufolge wird es in diesem Jahr bei Palladium ein Angebotsdefizit von 800.000 Unzen geben. Der Palladiumproduzent Nornickel erwartet, dass diese Entwicklung auf der Angebotsseite trotz einer zuletzt gestiegenen Förderung anhalten wird, weil die Nachfrage nach Palladium hoch bleibt.

Ein Risikofaktor für die Absatzentwicklung ist allerdings ein neuer Handelsstreit zwischen den USA und der EU. Sollte die US-Regierung aufgrund der unerlaubten Subventionen für Europas Flugzeughersteller Airbus (PA:AIR) ihr Ankündigung in die Tat umsetzen und Zölle auf Autos und Autoteile einführen, wird die Autokonjunktur weiter leiden. Durch die hohe Abhängigkeit von Palladium an der Automobilwirtschaft würden sich Handelsbeschränkungen negativ auf die Palladiumnachfrage auswirken.

Diese Befürchtungen wirken sich aktuell aber nicht negativ auf den Palladiumpreis aus, der vor kurzem einen neuen Rekord bei 1.827 Dollar je Unze geschafft hat und zum ersten Mal überhaupt die Marke von 1.800 Dollar übertroffen hat. Damit wurde aber auch eine andere historische Marke erreicht: Palladium war in dieser Zeit doppelt so teuer wie Platin. Das gab es vorher noch nie, inzwischen hat Platin aber wieder etwas aufholen können.  

25.11.19 11:44

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982Platin


Platinum catch-22 prevents miners tapping world?s hottest metals

22nd November 2019

By: Bloomberg

SAVE THIS ARTICLE      EMAIL THIS ARTICLE

Font size: -+

JOHANNESBURG ? South African miners face a conundrum: increasing palladium and rhodium output to take advantage of soaring prices risks depressing the already fragile market for sister metal platinum.

That?s because palladium and rhodium are mined as byproducts, with every extra ounce of the former typically coming with two to three additional ounces of platinum. Stricter emissions standards have boosted palladium and rhodium consumption in autocatalysts for gasoline cars. By contrast, the backlash against diesel vehicles, where most platinum gets used, has seen the metal languish.

Consequently, some of the world?s biggest platinum miners, including Sibanye Gold and Impala Platinum Holdings, are loathe to boost production, even as palladium?s eight-year supply deficit could widen in 2020.

?They can?t increase production because the main metal is platinum and they don?t want to make the price come down,? said Rene Hochreiter, an analyst at Noah Capital Markets in Johannesburg.

Platinum has rallied 15% this year from a decade low, but demand is forecast to drop in 2020, pushing the market back into a surplus. Palladium has jumped 40% in 2019, while rhodium has surged 144%.

?Expanding production to try and benefit from higher rhodium and palladium prices can be quite risky,? said James Wellsted, a Johannesburg-based spokesperson for Sibanye. ?Most companies seem reluctant to raise production in South Africa due to the possible impact it will have on the platinum price.?

The rally in palladium and rhodium is extending the life of older shafts along Rustenburg?s platinum belt, but producers aren?t rushing to invest in new mines, according to Johan Theron, a spokesman for Implats. Boosting production would make the platinum market ?even more supplied,? he said.

Given the geological and market restraints, Implats expects output from South Africa?s mines to start declining over the next five years. New projects in South Africa would take years to develop, while those in neighboring Zimbabwe may be stymied by political and economic uncertainty, he said.

Anglo American Platinum, the most profitable of South Africa?s producers, will make a final decision on whether to expand its Mogalakwena mine at the end of 2020, according to spokesperson Jana Marais. Unusually, the company?s flagship mine produces more palladium than platinum, but Amplats must weigh the prospects for power supply from South Africa?s troubled state-owned utility before moving forward, she said.  

27.11.19 18:22

37 Postings, 715 Tage lampenstefanDer Rücksetzer

bei Sibanye stößt bei mir auf Unverständnis. Gewinnmitnahmen, oder liegen jemandem hier irgendwelche negativen News vor ? Heute morgen ging es noch kräftig rauf, tja, keine Ahnung.  

27.11.19 20:09

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982lampenstefan

2Nachrichten konnte ich finden, allerdings nicht von heute. In Südafrika war die Aktie heute morgen im Plus gewesen, bevor es nach unten ging. Allerdings nur 1,71 % zum Schluss. Dafür war das Volumen hoch mit über 23 Millionen Aktien.

Sibanye-Stillwater bails from WPIC, Implats says departure is ?big loss? to organisation
By
David McKay -
November 20, 2019

SIBANYE-Stillwater confirmed it was heading out of the World Platinum Investment Council (WPIC), saying that as ?a new kid on the block? the company had a different take on how to stimulate demand for platinum group metals (PGMs).

?We?re not sure marketing platinum as the investment product is quite right,? said James Wellsted. BusinessLive earlier reported Sibanye-Stillwater would quit the organisation by the year-end, saying it was ?no longer aligned? to its strategy.

The WPIC would lose a significant part of its budget as PGM producers contribute to the entity in proportion to their market share.

?It?s a big loss on the budget side of things,? said Johan Theron, spokesman for Impala Platinum (Implats) which is the world?s third largest PGM producer. ?But it?s also a big hit not to have the world?s largest PGM producer on the council,? he said.

?We will think about things; we support marketing of platinum as an investment especially in jewellery,? he said when asked if Implats might also pull its support for the WPIC. The WPIC?s other main shareholder is Anglo American Platinum (Amplats), the listed subsidiary of Anglo American, which is considering its response to the development.

Wellsted his company would remain members of the Platinum Guild, another industry body which focuses on promotion of PGMs in jewellery. He added that Sibanye-Stillwater was ?not trying to prove something? now that it had become the largest PGM producer after the takeover of Lonmin?s facilities in April.

?Our perspective is that it?s a basket of PGMs,? he said. The WPIC, which also has other PGM producers such as Northam Platinum and Royal Bafokeng Platinum as members, has focused on promoting platinum bars as well as jewellery.

However, the jewellery market has been disappointing with demand continuing to fall in China, a major market.

According to the WPIC estimates published in July, incremental annual demand for platinum bar and other investment products ?? could be in the hundreds of thousands of ounces in two to three years?.

Wellsted said investors were smart enough to recognise the benefits of PGMs when the fundamentals presented themselves. ?We would look at funding research with fabricators to develop substitution ? not old style substitution where palladium is entirely replaced by platinum in autocatalysts but maybe partial substitution such as in gasoline engines.?


https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1786909/.../a19-17472_76k.htm
https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1786909/...-17472_7ex99d1.htm  

02.12.19 09:07
2

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982Palladiumpreis

Aktuell kann ich diesen interessanten Artikel nicht reinsetzen. Der Artikel ist auf investing.com veröffentlicht worden mit dem Titel:  Palladium im Rekordrausch: Was tut sich beim Platinpreis ?

Ein sehr guter Artikel mit neuen Hintergrundinfos zu Palladium und Platin. Diese Argumente waren mir bisher nicht geläufig gewesen. Wenn diese Argumente so zutreffen, brauchen wir trotz viel Vollalität uns keine Sorgen zu machen um den Palladiumpreis. Kursziele werden hier genannt, von 2000 - ca. 3432 US Dollar bis November 2024. Vielleicht kann ja jemand den Artikel hier reinsetzen.  

02.12.19 15:42

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982mesuet

03.12.19 09:31
3

1059 Postings, 1424 Tage Amosarichtig Dampf im Kessel

und das wird noch mehr, wenn der Termin zur Divi und wieviel es gibt erstmal fix ist, etwas schade um die ca. 20% die ich zuvor schon verkauft, aber hinterher ist man schlauer, der Löwenanteil bleibt drin unter anderem auch mangels Alternative, das kann man an den Fingern abzählen, dass Trump nix mehr mit China auf die Reihe bekommt und Gold wird weiter steigen.  

03.12.19 15:52
2

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982Amosa

Ich glaube wir können mittlerweile das Kursziel ein wenig nach oben verschieben, natürlich nur unter der Prämisse das sich die Ausgangslage nicht negativ für Sibanye verändert. Kursziel 2,50 euro da wäre ich schon sehr zufrieden, muss ich sagen. Aber da ist noch ein weiter Weg bis dahin. Aktuell kratzen wir ja an der 2 euro Marke.  

03.12.19 15:57

429 Postings, 782 Tage Zwergnase-11Bis Sibanye

2-stellig wird ist noch ein weiter Weg wink

 

03.12.19 17:55

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982Sibanye

?Kaufrausch in Südafrika auch heute. Über 40 Millionen Aktien wurden gehandelt. Tageshoch geschlossen. Über 7 % im Plus.  

05.12.19 07:12

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982Sibanye

?Sibanye, likewise, is benefiting from higher gold prices. That's not only increasing its earnings but also helping reduce the company's leverage. Its EBITDA rocketed 240% during the third quarter due in part to a 26% year-over-year improvement in the price of gold. Because of that, it's on track to hit its leverage target of less than 1.0 times net debt to adjusted EBITDA if gold prices remain around that level. That could potentially allow Sibanye to reinstate a dividend in the second half of next year. ?
https://www.fool.com/investing/2019/11/29/...-stillwater-jumped.aspx?  

06.12.19 15:56

297 Postings, 4085 Tage Alfons1982Zacks Rearch

Markets
Will Sibanye Gold Continue to Surge Higher?
Contributor
Zacks Equity Research Zacks
Published
Dec 6, 2019 7:56AM EST
As of late, it has definitely been a great time to be an investor in Sibanye Gold Limited SBGL. The stock has moved higher by 5.1% in the past month, while it is also above its 20 Day SMA too. This combination of strong price performance and favorable technical, could suggest that the stock may be on the right path.
We certainly think that this might be the case, particularly if you consider SBGL?s recent earnings estimate revision activity. From this look, the company?s future is quite favorable; as SBGL has earned itself a Zacks Rank #2 (Buy), meaning that its recent run may continue for a bit longer, and that this isn?t the top for the in-focus company. You can see the complete list of today?s Zacks #1 Rank stocks here.
Just Released: Zacks? 7 Best Stocks for Today
Experts extracted 7 stocks from the list of 220 Zacks Rank #1 Strong Buys that has beaten the market more than 2X over with a stunning average gain of +24.6% per year.
These 7 were selected because of their superior potential for immediate breakout.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
171 | 172 | 173 | 173   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BASFBASF11
Siemens AG723610