finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 8584 von 9007
neuester Beitrag: 21.01.20 15:45
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 225151
neuester Beitrag: 21.01.20 15:45 von: kinghero007 Leser gesamt: 27393483
davon Heute: 13621
bewertet mit 240 Sternen

Seite: 1 | ... | 8582 | 8583 |
| 8585 | 8586 | ... | 9007   

15.11.19 09:56

1226 Postings, 977 Tage gewinnnichtverlustmein ersteinstig war bei ca. EUR 0,63

Und trotzdem habe ich diese Position mit gutem Gewinn verkaufen können.

Wenn ich jetzt zurückschaue und sehe wie viele Aktien ich bei 12 Cent, 11 Cent, 10 Cent, 9 Cent, 8 Cent gekauft habe, das hätte ich jedenfalls wesentlich günstiger haben können.

Aber eigentlich sollte es egal sein, wenn Steini diese Situation bewältigen sollte, dann sollten doch die Einkäufe bei 12 Cent doch als günstiger Einstieg durchgehen.

Wenn Steini es nicht packen sollte, dann ist es ohnehin egal, ob bei 12 Cent oder 6 Cent eingekauft worden ist.

Die Steinis bleiben im Depot liegen, auch wenn wir noch 4 Cent, 3 Cent oder 2 Cent sehen sollten.  

15.11.19 09:58

1226 Postings, 977 Tage gewinnnichtverlust@manham

Wir warten dann wieder einmal, etwas anderes können wir im Moment ohnehin nicht machen.

Weitere Nachkäufe erst, wenn wir unter 5,5 Cent sein sollten.

So viel von meiner Seite.  

15.11.19 09:58
2

613 Postings, 312 Tage Shoppinguin@ Allich Natürlich gibt es ein Happy-End..

Was machen strauchelnde Konzerne ?
Genau - sie entlassen viele Mitarbeiter (höchster Kostenfaktor).

Bei Steinhoff scheint aber jeder zusätzliche Mitarbeiter auch einen weiteren positiven Deckungsbetrag zu generieren.

Schön, dass ich Arbeitgeber von fast 60 Steinhoff Mitarbeitern bin ;)

 

15.11.19 10:05

125 Postings, 215 Tage BCoolDann

bist Du ein Insider? Wenigstens mehr als viele andere! Was ist denn deine Meinung zur Zukunft von SH. Daumen hoch oder runter?  

15.11.19 10:12
1

2363 Postings, 644 Tage Mysterio200430.11

Guten Morgen zusammen,

man sollte sich nicht zu stark auf den 30.11 als Datum fokussieren, ansonsten ist das Potenzial für eine Enttäuschung schon wieder vorprogrammiert, falls es bis zu diesem Termin oder zu mindestens rund um dieses Datum bereits mit einer Einigung klappen sollte wäre dies natürlich absolut wünschenswert, aber sicher darauf setzen kann man nun mal einfach nicht. ;-)

Ich freue mich nun erst einmal auf die Vorlage der Pep ZA Zahlen und bin gespannt ob das Management von Pep ZA den Worten nun Taten hat folgen lassen und sich auf aktiv auf den Schuldendienst fokussiert hat, bei der Veröffentlichung der Ergebnisse 2018 wurde mit Hinblick auf 2019 ja der Schuldendienst und somit der Abbau von Fremdkapital so ziemlich mit als Hauptpriorität genannt.

 

15.11.19 10:15

1226 Postings, 977 Tage gewinnnichtverlustShoppingguin

Du bist Arbeitgeber von 60 Steinhoff Mitarbeitern?

Lass mich schätzen, Du hast ca. 2 Mio. Aktien von Steinhoff in Deinem Depot liegen?

1 Mitarbeiter bedeutet bei ca. 125000 Mitarbeitern und 4,3 Milliarden Aktien pro Mitarbeiter ca. 35000 Aktien pro Mitarbeiter.

Und Du stehst für 60 Mitarbeiter? Beachtliche Aktienanzahl, wenn ich richtig gerechnet habe!  

15.11.19 10:26
1

1989 Postings, 589 Tage NoCapitalDie Hoffnung

.....ist doch die, dass sich die Kläger mit den 20% von Pepkor SA zufriedengeben bzw. schon zufriedengegeben haben. Es geht meiner Meinung nach akuell um das Gezerre um den Kuchen. Wer bekommt ein großes Stück, wer bekommt die Krümmel.

Umso mehr Zeit ins Land geht, um so kleiner wird der Kuchen und irgendwann stehen die Kläger vor einem leeren Teller!

Das sind vermutlich die Streitigkeiten die LdP erwähnte, dass die Kläger untereinander uneins sind!

Selbst der DÜMMSTE, der jetzt auf das größte Stück spekuliert müsste doch begriffen haben, um was es geht!

Der Pepco Europe IPO ist, so hoffe ich, eine Art Poker....nehmt das Angebot die 20% von Pepkor SA oder wir müssen noch mehr Mittel flüssig machen und Pepco Europe zu XX % an die Börse bringen...

Steinhoff ist vermutlich gerade mehr als Mediator unterwegs...Angebot liegt auf den Tisch...Kläger müssen auf eine Linie gebracht werden.
Wieviel Prozent schon abgearbeitet sind, kann man nur raten, ABER es wird schon seit ewigen Zeiten geschachert, so viel ist klar!

Die sollen mal langsam zur Vernunft kommen und sich mit dem Spatz in der Hand begnügen.  

15.11.19 10:28

613 Postings, 312 Tage Shoppinguingewinnnichtve.:

Richtig gerechnet - Du hast also einen IQ > 100
Sehr schön.  

15.11.19 10:30
1

613 Postings, 312 Tage ShoppinguinHab noch eine Xetra Order

über 1.000.000 Stück @ 0,0559 drin.. Mal sehen wann die Basher und Drücker den Kurs  nochmal Richtung ATL prügeln...  

15.11.19 10:31

217 Postings, 263 Tage PolyManisMade my Day

IQ über 100, weil er Dreisatz kann? :'D
 

15.11.19 10:39
4

864 Postings, 431 Tage Herr_RossiDie Kunst..

... in Deutschland/Österreich Unternehmer zu sein, ist schon ein Stück harte Arbeit....Die Steuern...Versicherungen...Auflagen, Vorschriften, Gesetzte....dann womöglich noch einen Mitarbeiter einzustellen, dafür zu sorgen, sein Gehalt pünktlich zu überweisen....ist nochmal eine andere Sache....
...aber zu behaupten, man wäre Arbeitgeber von 60 Mitarbeitern, aufgrund des billigen Zusammenraffens einer Penny-Aktie.......ach.... mir fällt dazu gar nix ein....
 

15.11.19 10:41
1

1226 Postings, 977 Tage gewinnnichtverlust@PolyManis

IQ > 100?  Keine Ahnung, ist mir mittlerweile auch egal.

Ich würde eher behaupten, dass mein IQ unter 100 sein muss, wenn ich mir meine Steinianzahl im Depot so anschaue.

Lieber dumm und reich mit Steini als clever und arm ohne Steini.

Gibt es die Variante clever und reich mit Steini auch?  

15.11.19 10:46

2544 Postings, 5444 Tage manham@shoppinguin

Respekt, und guten Erfolg mit deiner Entscheidung.
Wäre auch ok, wenn deine Order durchgeht. Und es danach wieder steil nach Norden tendiert.
Dann hättest du ja rechnerisch 180 schaffende Hände die uns Aktionären hoffentlich bald
Eine fette Beute bescheren.  

15.11.19 10:52
1

26 Postings, 206 Tage DiePau@ gewinnnichtve.

.... dumm und arm mit Steini?

Trifft momentan leider schon auf mich zu    laugthingwink

 

15.11.19 10:53
6

2544 Postings, 5444 Tage manhamRossi

Meine rechnerisch 6 Mitarbeiter sind wahrscheinlich die Personen, die immer ?gelbe Scheine? vorlegen oder Montags ?blaumachen?.
Anders kann ich mir das ?Abschmieren? meine Invests nicht erklären.  

15.11.19 10:56
5

3396 Postings, 433 Tage Dirty Jack@Allich

Unser EK ist nicht weg, es ist verpfändet.
Bsp.: Verpfänder / Pfandgeber(Pledgor) Steenbok NewCo 8
Pfandgläubiger (Pledgee): Lucid Trustee Services Ltd
Bezogen auf die Geschäftsanteile (Shares) in steinhoff holding beta gmbh
Zu 100 Prozent verpfändet.
Welche Werte dahinterstecken findet man im Dokument SEAG12719 im Annex 4 Fußnote 6:
?Such Subsidiaries indirectly hold the shares in the SEAG Group?s operating businesses, including the operating subsidiaries of the Conforama Group.?
Das zugehörige ?Share Pledge Agreement? gibt es unter

https://beta.companieshouse.gov.uk/company/..._b2w8FqftxesPQiu8SjXMGw

Über den Ort der Bilanzierung Pledgee oder Pledgor könnte man noch recherchieren.

 

15.11.19 11:03
13

2363 Postings, 644 Tage Mysterio2004Einigung zwischen Conforama und den Mitarbeitern

Haut es Euch eben selber durch den Übersetzer, habe gerade wenig Zeit - es wurde eine Einigung zwischen Conforama und den Gewerkschaften erzielt & dies ist sehr wichtig damit wir in FR mal weiter vom Fleck kommen.

https://www.ladepeche.fr/2019/11/15/...hK__HvPLvt8ZQJ1zd6t0G1W5vNpD5I

Habe den Artikel gerade in der FB Gruppe gefunden, da kann man so oder so immer mal vorbeischauen, die bringen dort auch immer wieder sehr interessante Infos.

 

15.11.19 11:07
8

3396 Postings, 433 Tage Dirty JackConforama

Hier mal schnell durch Deepl gejagt:
Das Management des Einzelhändlers für Möbel und Dekorationsartikel in Kit-Form hat mit den Gewerkschaften eine gemeinsame Basis für den im Juli angekündigten Sozialplan gefunden. Geplant war, bis 2020 1.900 Stellen in Frankreich abzubauen und rund 32 Standorte in Frankreich zu schließen.
Am Dienstag, den 12. November, verließen Gewerkschaften und Unternehmensleitung die Verhandlungen mit einem Lächeln auf den Lippen. Dies ist der Fall: Nach viermonatigen Verhandlungen scheinen alle eine gemeinsame Basis gefunden zu haben, insbesondere was die Maßnahmen betrifft, die den für 2020 angekündigten Sozialplan begleiten werden. Conforama hält an dem fest, was auf dem Papier gesagt wurde: Der Konzern plant, bis 2020 1.900 Arbeitsplätze in Frankreich abzubauen. Darüber hinaus wurden 32 Conforama-Filialen und zehn Maison Dépôt Filialen geschlossen.

Drei der Geschäfte befinden sich in Okzitanien: Montauban (Tarn-et-Garonne), Pamiers (Ariège) und Millau (Aveyron).


Im Rahmen der Vereinbarung beabsichtigt Conforama auch, das Äquivalent von 1,1 Monatsgehalt pro Dienstjahr zu zahlen, d.h. 22 Monatsgehalt für 20 Dienstjahre. "Der globale Scheck ist dennoch auf 140.000 Euro pro Mitarbeiter begrenzt", sagt Mohammed Chadli, Delegierter der Gewerkschaft CFE-CGC, in den Spalten von Le Parisien.

Die Gruppe beabsichtigt auch, eine Entschädigung von 10.000 ? an Mitarbeiter zu zahlen, die einen unbefristeten Vertrag mit einem anderen Unternehmen abgeschlossen haben, "aber auch 10.000 ? an Mitarbeiter, deren Geschäfte an einen Käufer übergeben werden", erklärt Mohammed Chadli.

Ein echter Sprung nach vorne in den Verhandlungen. Und aus gutem Grund hatten am vergangenen Montag, den 4. November, mehrere Dutzend Mitarbeiter beschlossen, ein Kollektiv zu gründen und eine Beschwerde gegen X einzureichen. Letzteres verwies auf die Muttergesellschaft des Konzerns, die südafrikanische Firma Steinhoff, die sich auf Möbel, massiven Betrug und die Manipulation von Buchhaltungsunterlagen spezialisiert hat. "Einige der festgestellten Unregelmäßigkeiten in der Buchhaltung haben direkte Auswirkungen auf Conforama", sagte der Anwalt der Kläger, Philippe Pradal. Eine Beschwerde, der zahlreiche Streiks folgten, die alles auf den Kopf gestellt hätten.

Außer, dass am Dienstag, wenige Minuten vor den Verhandlungen, innerhalb der Gruppe Berufswahlen abgehalten wurden. Vor Ablauf der Wahlfrist konnten nur die Force Ouvrière (FO) und die Confédération française démocratique du travail (CFDT) eine Vereinbarung mit der Geschäftsleitung unterzeichnen. Nach den Abstimmungen gelang dem französischen Verband der Manager - Confédération générale des cadres (CFE - CGC) ein Durchbruch in der Wahlurne. Die Stellungnahme der Union muss nun berücksichtigt werden, um eine Mehrheitsentscheidung zu erzielen. Die drei Gewerkschaften haben jedoch angedeutet, dass sie ihre Unterstützung geben werden.

Während diese neue Vereinbarung noch innerhalb der nächsten zwei Wochen von der Arbeitsaufsichtsbehörde bestätigt werden muss, begrüßt das Unternehmen "das Verantwortungsbewusstsein der Unterzeichner dieser Mehrheitsvereinbarung, was im Interesse der Arbeitnehmer und von Conforama liegt".  

15.11.19 11:07
2

171 Postings, 265 Tage Damage@Mysterio - Posting #214592

Das hört sich gut an! Ich persönlich sehe Conforama als die größte operative Herausforderung seit dem CH11 von MF.

Vielen Dank für den Artikel. Jetzt hoffen wir, dass die Streiks und die Negativität in den Medien in Bezug auf Conforama beendet sind.  

15.11.19 11:12

864 Postings, 431 Tage Herr_RossiMeine 13 ?Schein?-Mitarbeiter

...liefen bis dato auf der Gehaltsliste bei Pepkor als Popo-Küsser ,Stallburschen und Galeriemitarbeiter bei Jooste....
...diesen Arsch möchte nun aber keiner mehr nicht mal für Geld küssen, Pferde gibts keine mehr und die Bilder wurden ja auch verramscht....somit wurde die Sparte nun..ähm..hüstel....abgeschrieben...Die Pepkor-Aktionäre waren heute Morgen wie ich  auch,  ein wenig entrüstet darüber...aber die verkraftbaren -1,25% an der JSE sind bis Mittag glattgestellt....  

15.11.19 11:14

221 Postings, 628 Tage Allich@ dirty

Naja... Ein verpfändetet ek wird nicht abgeschrieben sondern bleibt in der Bilanz unverändert... Auch wenn sicher maßlos übertrieben abgeschrieben wurde und Stille Reserven vorhanden sind... Hat sich das ek in der a Bilanz deutlich verringert (bei weitem mehr als ich erwartet habe)  

15.11.19 11:15

2411 Postings, 3418 Tage München13Conforma

Wird also leider doch nicht so günstig, wie gehofft.... Dennoch ein weiterer Punkt, der abgearbeitet ist (oder sein wird).
Weiterer Vorteil: Die Abfindungen sind doch recht fair (wenn man sich dagegen Kündigungen in den USA anschaut) und haben somit gesellschaftlich wenigstens nicht so einen dollen faden Beigeschmack.

Alles wird gut ;-)  

15.11.19 11:15
2

613 Postings, 312 Tage Shoppinguin@Herr_Rossi

Hab selbst eine GmbH im Handelsbereich seit knapp 20 Jahren.  Davor 5 Jahre Einzelunternehmen ( ok 1 Jahr davor "illegal", weil noch nicht 18 Jahre alt...).
Ich habe schon sehr viele Firmen gesehen, die in den Konkurs gegangen sind.Es sind IMMER die selben Anzeichen:

1) ICH verstehe das Geschäftskonzept zur Gewinnerzielung nicht (Uber, WeWork, Netflix..)
2) Die Firmen fangen mit "komischen" Aktionen an. Die Preisgestaltung lässt andere Markteilnehmer mit dem Kopf schütteln ( Praktiker 20%, MediaMarkt, Amazon Retail etc..)
3) Kamikaze Aktionen z.B. WesterDigital  ( 5% Zinsen für Kredit zahlen um 7% Divide auszuschütten - Zahlen geschätzt aus dem Kopf)
4) Unternehmenszahlen werden immer ohne Steuern, Abschreibungen etc. als "positiv" kommuniziert, obwohl ein Verlust in der Bilanz steht. Beispiel Amazon: "Es war der Tag, an dem wir die meisten Einheiten von XYZ  verkauft haben...".. super :)
5) Die Firmen fangen an, andere Mitbewerber ohne Grundlage massiv zu verklagen
6) Permanente Rotation der Geschäftsführung

Ab mindestens 2 Punkten schrillen die Alarmglocken
 

15.11.19 11:16

2411 Postings, 3418 Tage München13Conforama natürlich.... ;-)

15.11.19 11:25
1

3396 Postings, 433 Tage Dirty Jack@Allich

Die Sache ist etwas komplizierter.
Die Geschäftsanteile (Shares) hat der Gläubigervertreter. Diese Shares bilden den Wert der verpfändeten österreichischen Gesellschaft ab.
Inwiefern in Sachen Shares möglicherweise ?Eigentum? und somit die Pflicht der Bilanzierung auf Seiten Pledgee vorliegt, müsste man mal ergründen.
Dachte so in Richtung 246 HGB im deutschen Recht, dass natürlich hier nicht anwendbar ist.  

Seite: 1 | ... | 8582 | 8583 |
| 8585 | 8586 | ... | 9007   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
XiaomiA2JNY1
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747