finanzen.net

alles gegen Stuttgart 21 - mein Tagebuch

Seite 143 von 147
neuester Beitrag: 09.04.20 18:25
eröffnet am: 24.01.14 00:05 von: shakesbaer Anzahl Beiträge: 3652
neuester Beitrag: 09.04.20 18:25 von: shakesbaer Leser gesamt: 384477
davon Heute: 293
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | ... | 141 | 142 |
| 144 | 145 | ... | 147   

01.02.20 22:38

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerZehn Jahre Bauarbeiten, zehn Jahre Streit

Heute treffen sich S21-Gegner noch immer jede Woche auf dem Schlossplatz und rufen sich das Motto "Oben bleiben" zu - am kommenden Montag zum 500. Mal. Doch statt Zehntausenden stehen dort nur noch zwei- bis dreihundert Menschen. Und sie repräsentieren längst nicht mehr das breite gesellschaftliche Bündnis, das den Bau vor zehn Jahren verhindern wollte. Trotz des Baufortschritts halten sie es nicht für zu spät, die Arbeiten einzustellen. Ihr Protest gilt dabei nur "Stuttgart 21", nicht der Trasse nach Ulm. Über die Baugrube würden sie gerne wieder die Gleise zum Kopfbahnhof legen, drunter könnte ein Busbahnhof entstehen. Und in den schon gebohrten Tunneln würden sie Elektrobusse im Nahverkehr einsetzen.

Wie verhalten sich die Grünen?


 

02.02.20 18:41

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerS21? Weg mit der Flasche unter den Bahnhöfen!

Unter dem Motto: ?Weg mit der Flasche unter den Bahnhöfen!? findet am Montag, 3. Februar, die 500. Montagsdemo gegen Stuttgart 21 statt. Um 18 Uhr beginnt die Kundgebung direkt vor dem Kopfbahnhof. Sprechen werden die beiden renommierten Verkehrswissenschaftler Prof. Heiner Monheim aus Trier und Prof. Hermann Knoflacher aus Wien, die verkehrspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Die Linke Sabine Leidig, sowie der Stuttgarter Stadtflaneur Joe Bauer.

Quantifizierung der Treibhausgasemissionen des Projekts S21


 

02.02.20 18:45

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerDas beschloss der Bundestag

Bei der Verkehrsinfrastruktur in Deutschland soll es künftig dank vereinfachter Planungs- und Genehmigungsverfahren schneller vorangehen.
Außerdem sollen künftig Investitionen in das Schienennetz durch eine Entlastung der Kommunen beschleunigt werden.

Aushöhlung des Rechtsstaates?

Viel Vergnügen Souverän!


 

03.02.20 19:00

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerS21 - Das durchgepaukte Wahnsinnsprojekt

Winfried Kretschmann ist ein Mann mit Humor. ?Befriedet? hat er jetzt den Konflikt um das wahrhaft unterirdische Projekt ?Stuttgart 21? genannt. ?Befriedet? sei der Streit schon seit jener Volksabstimmung 2011, nach der feststand: Niemand wird die Deutsche Bahn daran hindern, gemeinsam mit Bund und Land einen Bahnhof und jede Menge Tunnel in das hochempfindliche Gestein rund um die baden-württembergische Landeshauptstadt zu graben.
Was heißt das, ?befriedet?? Dass es keine Massendemonstrationen mehr gibt, seit die Menschen wissen, dass das Ding durchgezogen wird? Dass nur noch eine tapfere Minderheit sich mit den Sicherheitsbedenken, den Kapazitätsengpässen, den Brandrisiken und planerischen Mängeln herumschlägt, die sich mit dem längst gegrabenen riesigen Loch in Stuttgarts City verbinden? Dass es gelungen ist, die profitträchtige Vermarktung des alten Gleisvorfelds, ein Hauptmotiv des ganzen Unternehmens, praktisch ganz aus der Debatte zu verbannen? Dass die Menschen sich an die Wunde gewöhnen, die man ihrer Stadt schlägt?

Der Frieden mit dem vermeintlich Unausweichlichen


 

03.02.20 19:20

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerFilderschützer wollen Baustopp am Flughafen

Die Entscheidung des Eba, dass die Bahn sofort weiterbauen dürfe, hält die Kanzlei Fridrich Bannasch & Partner in Freiburg aus formalen Gründen für unzulässig. Eine Behörde wie das Eisenbahn-Bundesamt sei nicht dazu befugt, sich über eine gerichtliche Entscheidung wie die des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg hinwegzusetzen. Die Klage der Schutzgemeinschaft schiebe den Bau so lange auf, bis das Bundesverwaltungsgericht seine Entscheidung getroffen habe. Auch der Naturschutzbund als weitere Kläger pocht per Eilverfahren auf einen Baustopp.

Steht Behörde über dem Gericht?


 

03.02.20 19:39

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerDie 500. Montagsdemo gegen Stuttgart 21

Die Idee des Deutschlandtaktes ist einfach: Wenn alle Züge gleichzeitig im Bahnhof stehen, kann man in alle Richtungen bequem und ohne große Wartezeiten umsteigen. Von Stuttgart aus fährt die Bahn in 14 Richtungen. Deutschlandtakt hieße also, dass kurz vor jeder vollen Stunde 6 Fern- und 8 Regionalzüge in den Bahnhof einfahren und diesen nach kurzem Aufenthalt wieder verlassen. Wie man leicht nachzählen kann, benötigt man für einen solchen Integralen Taktfahrplan 14 Bahnsteiggleise, damit alle 14 Züge gleichzeitig im Bahnhof stehen können ? auf den 8 Gleisen des geplanten Tunnelbahnhofs ist kein Platz für 6 ICE und 8 Regionalzüge. Der Integrale Taktfahrplan nach Schweizer Vorbild ist nicht nur bequem für die Reisenden, er verkürzt auch die durchschnittlichen Fahrzeiten deutlich, denn der 53-Minuten-Anschluss wäre mit Deutschlandtakt Geschichte.

Eine Presseerklärung


 

03.02.20 22:19

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaer500. Montagsdemonstration gegen S21

Redner:
Joe Bauer, Stadflaneur, Journalist
Prof. Heiner Monheim, Verkehrswissenschaftler
Prof. Hermann Knoflacher, Verkehrswissenschaftler

Moderation: Dr. Angelika Linckh
Musik: Lenkungskreis Jazz

ein YouTube-Video


 

04.02.20 18:05

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerSperrung Stuttgart Hbf teilweise aufgehoben

Stuttgart Hauptbahnhof ist nach einem Feuerwehreinsatz für den Zugverkehr wieder eingeschränkt befahrbar. Die Gleise 1 bis 8 sind nutzbar.
Züge im Fernverkehr der Deutschen Bahn werden nach aktuellem Kenntnisstand weiterhin bis vsl. 05.02.2020, 10 Uhr, umgeleitet. Der Halt Stuttgart Hbf entfällt. Ersatzhalte werden in Esslingen eingerichtet. Darüber hinaus ist bei einzelnen Zügen mit Ausfällen und Teilausfällen zu rechnen.

Aktuelle Verkehrsmeldung

Die Benutzung von den Aufzügen wurde verboten. Im Gegensatz dazu sollen die Menschen im Brandfall die Aufzüge nutzen.
... ich mach' mir die Welt wie sie mir gefällt!!!


 

04.02.20 18:09

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerGegner machen weiter

Mit scharfer Zunge rücken Autor und Poetry-Slammer Timo Brunke und Stadtflaneur Joe Bauer dem Tiefbahnhof zu Leibe. Letzterer gibt einen Ausblick auf das, was die Stuttgarter aus seiner Sicht im angekündigten ?neuen Bonatzbau? erwarten könnte. Die ?Bonatz-Ruine? sei mit Ideen wie der Integration eines ?Me-and-all-Hotels? in die historische Bausubstanz auf keinen Fall zu retten. ?Ich komme wieder?, ist sich der 43-jährige Marco am Ende der Kundgebung sicher: ?Wenn die Bahn ihr Ding schon durchzieht, dann soll sie wenigstens wissen, dass sie kritisch begleitet wird.?

Die 500. Montagsdemo


 

05.02.20 16:30

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaer#3558

Ein Kabelbrand hat am Dienstagmorgen am Ende der Rush-Hour das gesamte Nah- und Fernverkehrsnetz um Stuttgart zum Erliegen und dann für Stunden völlig durcheinander gebracht. Das kann man hinlänglich aus zahllosen Pressemeldungen des Tages herauslesen.
Die Ingenieure22 sehen auf derartige Ereignisse mit ganz anderen Augen. Stehen sie doch in ständiger Auseinandersetzung mit der Deutschen Bahn, dem Vorhabensträger des eigenwirtschaftlich betriebenen Projekts Stuttgart 21. Da ist so ein Brand mit Evakuierung der Fahrgäste immer auch ein Testfall für den Ernstfall im zukünftigen Tiefbahnhof. Während heute der Kabelbrand seine giftigen Rauchschwaden ungehindert durch die offenen Dächer der Bahnsteige ins Freie entlassen kann, müssen sie im Tiefbahnhof durch ein komplexes System Natürlicher Rauch- und Wärmeabzugs-Geräte (NRWG) entweichen, damit die mit eingeschlossenen Fahrgäste während der Phase der Entfluchtung nicht gefährdet sind. Doch was die Deutsche Bahn als Übung für den Ernstfall in den Genehmigungsprozessen für den Bau simuliert und was in Wirklichkeit in den meist weit weniger kritischen realen Unfällen erreicht wird, klafft unüberbrückbar auseinander.

Mangelhaftes Krisenmanagement der Deutschen Bahn


 

05.02.20 16:35

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerBahnhof verstehen

Nicht im sprichwörtlichen, sondern im wörtlichen Sinne Bahnhof ? und Bahn ? verstehen die beiden Verkehrsexperten Heiner Monheim und Hermann Knoflacher, die bei der 500sten Montagsdemo auf der Bühne und anschließend im Stuttgarter Rathaus erst Rede, dann Antwort standen. Ihre den Horizont weitenden Gedanken und Argumente, warum Stuttgart 21 das genaue Gegenteil ist von einem Zukunftsprojekt, hat Johanna Henkel-Waidhofer in ihrem Text zusammengefasst.

Hallo Kafka!


 

05.02.20 16:39

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerBefriedet ist nur Kretschmann

"Wir berauschen uns nicht an unserem Durchhaltevermögen", sagt Moderatorin Angelika Linckh vor dem inzwischen zur Gänze und noch für Jahre stillgelegten Bonatzbau, "sondern wir sind gegen Verkehrswende-Verhinderungspolitik und die Flasche unter dem Bahnhof." Die Flasche und ihr Hals sind das Symbol des Abends, zuerst mit etwa 3.000 Menschen auf dem Arnulf-Klett-Platz, vielen bekannten Gesichter und dem obligatorischen Verkehrschaos in der Innenstadt. Angelika Linckh, die schon auf so vielen Demos aufgetreten ist, nahm Winfried Kretschmanns Steilvorlage auf. Der so oft und so scharf kritisierte Grüne hatte den Konflikt um Stuttgart 21 als "befriedet" eingeschätzt. "Wir waren immer friedlich und mussten uns von gewalttätigen Regierungen mit Wasserwerfern, Schlagstöcken und Pfefferspray bekämpfen lassen, weil wir für die grüne Lunge in der Stadt auf die Straße gegangen sind." Befriedet sei gar nichts, ganz im Gegenteil.

Mutige Politik steht auf der Seite der BürgerInnen


 

06.02.20 14:49

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerWege aus einer verfehlten Verkehrspolitik

Prof. Dr. Hermann Knoflacher, TU Wien, Planer der Wiener Verkehrspolitik und des 365-?-Tickets im ÖPNV, Autor u.a. von ?Virus Auto. Geschichte einer Zerstörung? und Ideengeber für unkonventionelle Aktionen gegen die Autoflut.
Prof. Dr. Heiner Monheim, Trier, Leiter des Institut für Raumentwicklung und Kommunikation (raum.kom), Mitbegründer von ?Bürgerbahn statt Börsenbahn?.

Moderation: Hannes Rockenbauch

Verkehr verkehrt ? 3.2.2020, Rathaus Stuttgart


 

07.02.20 17:56

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerBrand im Hauptbahnhof

Aufgrund des Brandgeschehens am Stuttgarter Bahnhof am Morgen des 5. Februars stellt sich unweigerlich die Frage, wie sich bei einem Brandgeschehen vergleichbarer Dimensionen die Löscharbeiten in dem zukünftigen S-21-Tiefbahnhof dargestellt hätten. Die Feuerwehrfahrzeuge mussten für die Löschung bis an die Bahnsteige fahren und die Menschen von den Bahnsteigen holen und zeitweise sogar aus der gesamten Bahnhofshalle evakuieren.

Wie hätte die Feuerwehr einen Brand vergleichbarer Dimension im S21-Tiefbahnhof löschen können?


In diesem Zusammenhang: Wer es genauer wissen will klicke folgenden Link an


 

08.02.20 17:41

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerS21-Kritiker verlangen besseren Brandschutz

Kritiker des Milliarden-Bahnprojekts Stuttgart 21 sehen auch nach Einsicht in bislang von der Bahn geheimgehaltene Unterlagen Versäumnisse beim Brandschutz für das Großprojekt. Ein von der Bahn in Auftrag gegebenes Brandschutzgutachten, dessen Lektüre sie sich vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Mannheim erstritten hatten, habe wichtige Fragen offengelassen, teilte die Gruppe «Ingenieure 22» mit. Nach einem Vergleich des VGH auf Basis des Umweltinformationsgesetzes durften die Gegner des Bahnprojektes das Gutachten einer Schweizer Firma zum Brandschutz einsehen. (Az: 10 S 2314/18).

Worst Case außer Acht gelassen


in diesem Zusammenhang siehe auch hier


 

09.02.20 20:11

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerS21-Baustellen und Umwege

In den Berichterstattungen zu zehn Jahre Baustart für Stuttgart 21 sucht man vergeblich ein paar Sätze zu den Belastungen der Anwohner durch die seit Jahren andauernden S21-Baustellenbetriebe. Ebenso wurde in der Stuttgarter Presse unverständlicherweise nicht über die vor etwas mehr als drei Wochen im Rathaus auf Einladung der Bürgerbeauftragten Ronja Griegel und der Bezirksvorsteherin Veronika Kienzle stattgefundene Infoveranstaltung für die Anwohner des Kernerviertels berichtet. Und dies obwohl Anwohner des Kernerviertels seit bereits sechs Jahren dem Baustellenbetrieb ausgesetzt sind und es auch die nächsten Jahre so weitergehen wird.

Bericht über die Infoveranstaltung im Rathaus


 

09.02.20 20:34

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerEs gibt nur 3 Gründe, ...

... um auf Montag als Demotag gegen S21 zu verzichten:

(1) Montag= Feiertag.
(2) schwere Unwetter gefährden Demonstrant*innen.
(3) Stuttgart21 ist beendet.

Wir haben uns entschlossen, die morgige Montagsdemo vorsorglich abzusagen.


 

12.02.20 12:34
1

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerDer Wasserstand in der Baugrube

Viele haben vor den Gefahren gewarnt, die die Bauarbeiten für Stuttgart 21 bergen. Besonders heikel: das Unterwasserbetonieren für den Nesenbach-Düker. Derweil sprudeln in Obertürkheim jeden Tag drei Hallenbäder voll Wasser in die Baustelle ? seit anderthalb Jahren. Doch die Bahn hat die Lage im Griff. Sagt die Bahn.

Die Bahn optimiert das Optimieren


Das ist doch optimal oder eventuell sogar suboptimal?


 

12.02.20 14:39

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerDurchschlag Fildertunnel-Betonage der Kelchstütze

Die Webseite der Projektgesellschaft vermeldet zwei weitere Baufortschritte bei Stuttgart 21.
Zum einen ist jetzt Mitte Februar der erste Tunneldurchschlag beim Fildertunnel zum Baufeld 25 an der Sängerstraße erfolgt.
Die zweite Meldung: Anfang Februar wurde die siebte von achtundzwanzig Kelchstützen betoniert.

Erster Durchschlag Fildertunnel und Betonage der siebten Kelchstütze


 

12.02.20 15:01

10 Postings, 57 Tage Alistica17Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 12.02.20 15:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

13.02.20 19:58

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerDer Bahnhof, der viel später kommt

Stuttgart 21 werde ein Bahnhof der Superlative, sagten die einen. S21 werde ein Milliardengrab, sagten die anderen. Fakt ist: Das umstrittenste deutsche Infrastrukturprojekt wird vier Jahre später eröffnen als geplant und deutlich teurer. Satellitenbilder zeigen, welche Baustellen nach fast zehn Jahren fertig und welche noch immer unvollendet sind. ?Wirtschaft von oben? ist eine Kooperation mit LiveEO.

Nicht erfunden und auch nicht gemacht


 

15.02.20 17:07

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerGrüne wollen weitere Gleise

Der Fahrplan sei noch nicht fertiggestellt, er werde ?in enger Abstimmung mit dem Land erstellt?, teilte die Bahn auf Anfrage der Linksfraktion in einer schriftlichen Stellungnahme, die im Ausschuss verteilt wurde, mit. Die Bahn weist außerdem darauf hin, dass das ?politische Ziel der Verdopplung des Bahnverkehrs auf den Betrieb über einen ganzen Tag hinweg? ausgerichtet sei, ?nicht explizit auf die Spitzenstunde?. Auch das wird von Rockenbauch kritisiert.

Hauptteil des Verkehr bleibt auf der Straße


 

15.02.20 17:29
1

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerEs kann nicht oft genug gesagt werden

Bisher wurde an dem geplanten Schrumpfkeller-Schrägbahnhof erst ca. 10 Jahre lang gebaut, eine Zeit, in welcher der Reibach munter geflossen ist, vorwiegend in die Taschen von Bau-Unternehmern.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft


Kuhn vor der OB-Wahl in Stuttgart

Das ist immer so in der Politik. Man erbt die guten und die schlechten Taten seines Vorgängers. Ich trete nicht an, um alles besser zu machen als Wolfgang Schuster, das wäre vermessen. Aber bei Stuttgart 21 habe ich eine andere Haltung als er . . .
Sicherheit geht vor Schnelligkeit, etwa beim Mineralwasser. Das ist kein Bremsen, sondern klug. Deswegen sollte man nach der Fertigstellung des Bahnhofs die alten Gleise einen Fahrplanwechsel lang stehen lassen. Ich will sicherstellen, dass der neue Bahnhof die versprochene Kapazität wirklich bringt. Sonst lacht sich am Ende ganz Deutschland über Stuttgart schlapp, so wie jetzt beim Hauptstadtflughafen in Berlin.

Wichtige Werte


Uns schlußendlich ein Thema, welches immer mehr in den Mittelpunkt des Handelns all derer, die den Klimawandel ernst nehmen, rückt.

Über den Wert von Bäumen in der Stadt und wie mit ihnen umgegangen wird  ? nicht nur in Stuttgart


 

15.02.20 20:16
1

10 Postings, 54 Tage Allicuna17Löschung


Moderation
Moderator: ARIVA.DE
Zeitpunkt: 15.02.20 21:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

15.02.20 22:41

5746 Postings, 2272 Tage shakesbaerGemeinsamkeiten

Was haben die User wohl gemeinsam?

12.02.20 15:01 Alistica17 - Status gesperrt
15.02.20 20:16 Allicuna17 - Status gesperrt

Danke an die Moderation für's zeitnahe sperren der Benutzer


 

Seite: 1 | ... | 141 | 142 |
| 144 | 145 | ... | 147   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: wongho

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Allianz840400
NEL ASAA0B733
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Amazon906866
Infineon AG623100