Bayer - Glyphosat und was ist das Kursziel?

Seite 1 von 43
neuester Beitrag: 30.11.20 13:41
eröffnet am: 10.09.20 22:11 von: koeln2999 Anzahl Beiträge: 1056
neuester Beitrag: 30.11.20 13:41 von: regulateur Leser gesamt: 127113
davon Heute: 1290
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 | 43   

10.09.20 22:11
6

933 Postings, 209 Tage koeln2999Bayer - Glyphosat und was ist das Kursziel?

Aktuell stagniert der Bayer Kurs trotz glänzender Zahlen und profitabler Geschäfte trotz Corona.

Es gibt einen sehr positiven Newsflow unabhängig von dem Glyphosat Thema.

Die Frage ist was ist das Kursziel mit Glyphosat und was nach dem Gewinn des Prozesses oder dem Schluss eines Vergleichs.

Bitte um alle Beiträge zu Bayer hier.......  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 | 43   
1030 Postings ausgeblendet.

25.11.20 14:15

105 Postings, 2653 Tage ArmasarUnd wieder auf Einstand...

...tja war ich wohl zu voreilig, ist wieder im Gap abgewiesen worden. Korelation zu BASF mag sein aber ich sehe hier eher technische Faktoren, weil am 1.10. ein Gap von 52 zu 48 gerissen wurde. Solche Monstergaps werden meistens mit Impuls geschlossen. Ich hätte wohl bei meinem ursprünglichen Plan bleiben sollen, BASF unter 60 einzusammeln. Aber naja, so groß ist die Position nicht, Stop sollte man mental aber setzen.  

25.11.20 14:18

2074 Postings, 5461 Tage KaktusJonesTia, so schnell kann es gehen - vom Fast Top

jetzt nur noch in der Mitte des DAX und heute Abend wieder hinter BASF.  

25.11.20 14:46

2360 Postings, 3836 Tage wamufan-the-greatHeulen sie wieder

die Nervösen...

Jetzt macht euch kein Pipi in die Hose.

1. Bayer kratzt gerade wieder an der 49
2. Bayer investiert in die Zukunft: https://www.btc-echo.de/schlagzeilen/...r-blockchain-revolutionieren/

Chart hat sich auch aufgehellt. Mal sehen wo wir heute schliessen.

Wamufan  

25.11.20 16:22
6

2074 Postings, 5461 Tage KaktusJones@Wamufan

Ne, ich bin nicht nervös. Warum sollte ich? Ich habe die Teile gekauft und wie immer schmiert der Kurs nach jedem weiteren Zukauf mindestens 10% ab. Anhand des Charts kann man dann schön sehen, wann ich mein potentiell mögliches Pulver in etwa verschossen hatte. Nur warte ich einfach ein paar Jahre. Irgendwann geht das Teil erfahrungsgemäß wieder nach oben - nur nicht so schnell, wie sich einige hier vielleicht erhoffen. Dass passiert erst, wenn ich ausgestiegen bin. Aber das dauert noch einige Jahre. :) Ist immer so. Ich könnte mit meinen Käufen auch Apple, Tesla oder was auch immer in den Abgrund treiben. Mein geringes Kapital steht in keinem Verhältnis zur MK des Unternehmens, der Kursverlauf ist aber immer gleich. :)  

25.11.20 17:12

582 Postings, 1724 Tage andantevoll investiert

Habe ich mein Zielgröße für Bayer erreicht. Bin mittelfristig sehr optimistisch.  

25.11.20 17:35
2

214 Postings, 156 Tage DiePerlentaucherinBloomberg

Bayer erwägt den Verkauf kleinerer Crop-Care-Vermögenswerte

Andrew Marc Noel Aaron Kirchfeld Tim Loh
25. November 2020, 21:06 Uhr
25. November 2020, 21:45 Uhr

Read more at: https://www.bloombergquint.com/business/...g-smaller-crop-care-assets
Copyright © BloombergQuint  

26.11.20 11:20
1

2360 Postings, 3836 Tage wamufan-the-greatFund hat

26.11.20 16:26
1

52 Postings, 294 Tage SebastianD1972@Perlentaucherin

Wie innovativ. Tafelsilber verkaufen, um das Managementversagen zu finanzieren. Da lässt Baumann sich ja richtig was einfallen. Top Typ! Mehr Bonis für Baumann.
 

27.11.20 09:58
1

105 Postings, 2653 Tage Armasar@Perle: Vielleicht noch was zum 3.12.?

Im Terminkalender von Chhabria ist zum Vergleich "Motion to Remand" eingetragen, also Rückverweisung auf niedrigere Instanzen zur Verfahrensaufnahme. Darüberhinaus aber auch folgendes: "Mowry v. Monsanto Company et al - Motion to Remand". Was ist da anders als bei den anderen? Weisst du das?

Eigentlich sollte das Hearing nächste Woche keinen großen Einfluss mehr haben, denn es ist schon klar, dass die vier besprochenen Klagen wiederaufgenommen werden, wenn Feinberg kein Last Minute Settlement hinkriegt. Er sagt ja immer, dass er "highly confident" ist. Mit der Umsetzung ist aber nicht vor Monaten zu rechnen. Wichtig wird die Zahl der protokollierten Fälle, von denen wollte Chhabria ja Listen haben.

Sehr wichtig wird auch wen Biden für die EPA nominiert. Wenn er das Ressort der Parteilinken zuspricht, oje. Wenn er wie bisher Experten nimmt, hat das Leiden vielleicht nächstes Jahr ein Ende.  

27.11.20 20:22

18774 Postings, 6317 Tage harry74nrw50s coming ;). ....?....

28.11.20 14:36
1

214 Postings, 156 Tage DiePerlentaucherinRating

Fitch Ratings
SPECIAL REPORT

What Investors Want to Know: Bayer AG
Fri 27 Nov, 2020 - 07:20 ET

https://www.fitchratings.com/research/...-to-know-bayer-ag-27-11-2020  

28.11.20 14:40

214 Postings, 156 Tage DiePerlentaucherinArmasar

Der Kalender von Chhabria ist nicht immer ganz aktuell. Das wird noch angepasst.

Aktuell steht was drin für 3.12., 9.12. und 10.12.

Nach meinem Stand gibt es nur das Hearing am 9.2. und die Unterlagen dazu müssen bis 2.12.eingereicht sein.

Was die EPA anbelangt, so stehen da derzeit Mary Nichols und Michael McCabe auf der Shortlist von Biden.  

28.11.20 14:53

2360 Postings, 3836 Tage wamufan-the-greatBrasilianischer Real

Der Real hat auch eine Erholung eingeleitet und wird sich weiter stabilisieren. Das ist sehr wichtig für Bayer.

https://www.google.ch/amp/s/www.fxstreet.de.com/...g-iif-202011261838  

28.11.20 18:36
1

243 Postings, 2454 Tage Boi_goDas tut so gut

Bei L&S mal wieder 50 EUR im Brief zu sehen  

29.11.20 17:28
1

214 Postings, 156 Tage DiePerlentaucherinGlyphosat

Vielleicht kommt nun doch für Glyphosat der Verkaufsstopp in den USA an Private. Wie gesagt, die EPA wird unter Biden sicher eine etwas andere Ausrichtung haben als unter Trump. Glyphosat Kläger sind zu über 90 Prozent Private, aber am Umsatz machen Landwirte den Löwenanteil aus. Ich würde es daher gut finden, wenn Bayer das Produkt in den USA nur noch an die Landwirtschaft verkauft.

Dann würde man den privaten Klägern den Klagegrund nehmen. Auch ein Warnhinweis am Etikett könnte letztendlich aus juristischer Sicht hilfreich für Bayer sein.



Glyphosat wird noch geprüft 


Weitere Änderungen für die Verwendung von Glyphosat in den USA könnten bevorstehen, nachdem die EPA einen Entwurf für eine biologische Bewertung des Herbizids veröffentlicht hat, in dem die möglichen Auswirkungen des Pestizids auf bundesweit gelistete gefährdete Arten und ausgewiesene kritische Lebensräume untersucht werden.

https://agfaxweedsolutions.com/2020/11/29/...-still-under-review-dtn/

https://goldrushcam.com/sierrasuntimes/index.php/...ndangered-species
 

29.11.20 17:56
1

214 Postings, 156 Tage DiePerlentaucherinVerhältnis

Interessant ist, dass in den USA pro Jahr 280 Millionen Pounds an Glyphosat in der Landwirtschaft eingesetzt werden und 21 Millionen Pounds im privaten Bereich.

1 Pound also Pfund sind knapp 0,45 Kilogramm bzw. Liter.

Das heißt, in etwa geteilt durch zwei.

Viel wichtiger ist aber das Verhältnis untereinander. In der Landwirtchaft 14x so viel an Verbrauch als der von Privaten. Nach Adam Riese also 92,5 Prozent die Farmer und 7,5 Prozent die Privaten. Dennoch machen private Klagen zu über 95 Prozent den Löwenanteil aller Klagen aus.

Dass Herr Johnson als Hausmeister das Mittel gewerblich genutzt hat, er aber privat klagt, ist da eher die Ausnahme. Die meisten privaten Anwender sind wirklich Private, die es in ihrem Vorgarten oder auf dem Bürgersteig verwenden.  

29.11.20 18:10
1

214 Postings, 156 Tage DiePerlentaucherinAlso.....

Ich sags mal so.... Hauptsache wir bekommen Rechtssicherheit und der Kurs steigt über 70 😁😜  

30.11.20 06:57
3

105 Postings, 2653 Tage Armasardank an die Perle...

...also die EPA Kandidaten könnten gegensätzlicher kaum sein. Mary Nichols hat den Spitznamen "Queen of Green". Sie war die treibende Kraft hinter den Emissionskürzungen in Los Angeles, wo ich selber mal gelebt habe und die Gesetze währenddessen sehr streng wurden - daher kenn ich sie sogar. Sie hat mit ihrer Behörde jüngst durchgesetzt, dass in Kalifornien eine fest steigende Rate der LKW-Zulassungen 0 Emissions haben müssen. Davon hat z.B. der chinesische Autobauer BYD profitiert (ein wesentlicher Grund, warum die Aktie so explodierte).

Michael McCabe war hingegen Consultant für Dupont in dem Skandal, der als "Dark Waters" mit Mark Ruffalo verfilmt wurde, und ist viel mehr in die EPA involviert. Er hatte dort schon mehrere andere Ämter inne. Seine mögliche Nominierung wurde aber schon medial torpediert, unter anderem von Erin Brockovich, deren Geschichte man in Deutschland aus dem Julia Roberts-Film kennt. Es sieht also ganz nach Nichols aus und die wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die Unbedenklichkeitsbescheinigung für Glyphosat zurückziehen.

Aber zunächst sieht es doch nach Gap Close aus, da der Wochenschlusskurs über 48,70 lag.  

30.11.20 10:43

57 Postings, 125 Tage mae85Mal wieder schlechtester DAX-Wert

Ohne News passiert hier nichts. Ein Tag rauf, zweiter Tag raus, dritter Tag runter. Ob wir die 50 noch in diesem Jahr sehen, oder die 40?
Was ist derzeit realistischer?  

30.11.20 11:34

2074 Postings, 5461 Tage KaktusJones@mae85 - tia, das weiß niemand

Aber es ist schon deprimierend, wie schlecht Bayer nach wie vor läuft. Warum es nun wieder 2% nach unten geht verstehe ich nicht. Keine Meldung, nichts Neues und der Markt ist positiv.
BASF ist mittlerweile über 12 Euro vor Bayer. Im Juni waren es noch 20 Euro hinter Bayer. Soviel zu den Kommentaren, dass Bayer ähnlich wie BASF läuft.
Bayer ist komplett losgelöst vom Markt und ich könnte jedes Mal kotzen, wenn ich die Fresse von Baumann auf der Homepage sehe und dort steht dann immer sein Spruch "Wir wollen für unsere Aktionäre Werte schaffen durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft.".

Dass man zumindest diesen Spruch nicht endlich mal entfernt ist mir ein Rätsel. Vielleicht will man die Aktionäre reizen. Oder man will sich über uns lustig machen.  

Seit dem er an den Schalthebeln von Bayer sitzt ist nichts Positives passiert. Es geht nur nach unten. Und es gibt kein Ende des Grauens. Auf der HV wird er nicht entlastet und dennoch verlängert man vorzeitig seinen Vertrag - ohne eine Lösung für all die Probleme bei Bayer.
Ich kann nur hoffen, dass eine Heuschrecke Bayer schnellstmöglich aufkauft und dann Baumann mit samt dem Aufsichtsrat ohne Boni vor die Tür setzt, Bayer zerschlägt und allen klar vor Augen führt, zu was Missmanagement führen kann. Auf Schalke sieht man ja nun auch, wozu Deppen in der Lage sind.  

30.11.20 12:07

28 Postings, 116 Tage Orbiter1Übernahme durch Heuschrecke naiv

So bescheuert wird keine Heuschrecke sein sich diesen Klotz am Bein anzutun. Solange man das Thema der Klagen nicht nachhaltig gelöst hat wird niemand im Traum daran denken Bayer übernehmen zu wollen, egal wie tief die Aktie steht.  

30.11.20 12:22

2074 Postings, 5461 Tage KaktusJones@Orbiter - naiv nur in sofern

dass man Bayer wohl kaum zu diesen Kursen übernehmen kann. Dazu ist alles zu weit verstreut und es wird schwer, schnell genug größere Mengen an Aktien zu diesen Kursen kaufen zu können. Sonst würde das sicher sofort gemacht werden. Das Problem sind für eine Heuschrecke ja nicht die aktuellen Klagen - da wird man sich ziemlich schnell einigen, sondern die zukünftigen. Und das Problem würde es bei einer Zerschlagung nicht mehr geben. Glyphosat wird einfach eingestampft und das war's - als Heuschrecke will man ja nicht zwingend mit den Produkten Geld verdienen sondern schnell möglichst viel Geld heraus holen. Vielleicht kann man den ganzen Kram auch ausgliedern und einfach in die Insolvenz gehen lassen - dann war es das auch. Da gibt es sicher kreative Köpfe, die das rechtlich gesehen schnell lösen können. Die könnten auch einfach sagen, dass sie das alles nicht interessiert, was US-Gerichte sagen - man will ja nicht zwingend einen Konzern haben, der in den USA als sochles weiter Geschäfte macht. Die Teile werden an andere Konzerne verkauft und dann gibt es das böse Bayer nicht mehr. Wem will man denn dann noch an's Bein pinkeln. Glyphosat gibt es dann auch nicht mehr und die U-Bauern kotzen. Aber wen interessiert es?
Den Rest kann man mit Gewinn verkaufen. Ein gut laufendes Pharma-Geschäft und ein sehr gut laufendes Consumer Health - Geschäft lassen sich sicher problemlos an den Mann bringen. Und dann hat man noch die Agrarsparte jenseits von Glyphosat. Auch dafür wird es noch etwas geben. Und das war es dann.  

30.11.20 12:40
2

17867 Postings, 4644 Tage TrashWas hier

wieder für ein Unsinn diskutiert wird: Zerschlagung, feindliche Übernahme, Insolvenz...packt ihr eigentlich bei jedem noch so kleinem Minus immer gleich die Aluhüte aus und denkt nicht mal paar Minuten nach, ob diese Szenarien am Rande der Absurdität rangieren ?

Um die 6 ? / Share an Gewinn wird für 2020 angepeilt und hier wird rumspekuliert, ob dies bald ein Quasi-Totalverlust werden könnte.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

30.11.20 12:56

2074 Postings, 5461 Tage KaktusJonesWer redet denn hier von Totalverlust?

30.11.20 13:41

63 Postings, 153 Tage regulateurTrash bringt es auf den Punkt.

Das Niveau hier ist kaum besser wie nebenan.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 | 43   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Biberfell, FriedbertBell, Graf Rotz, Hasenzahn, Redbulli200, Rick1986, Trader-123, Weltenbummler, Xavier_L

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln