finanzen.net

Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 1 von 231
neuester Beitrag: 12.07.20 22:05
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 5755
neuester Beitrag: 12.07.20 22:05 von: keinGeldmeh. Leser gesamt: 892052
davon Heute: 2598
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
229 | 230 | 231 | 231   

08.12.16 20:02
21

1833 Postings, 1707 Tage KassiopeiaPaion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Liebe Investierte , Nichtinvestierte und Interessierte in und an Paion

Ein Forum dient dazu sich gegenseitig zu informieren, sachlich, auch kontrovers,  zu diskutieren und sich dadurch gegenseitig zu helfen.
Der Thread

?Paion, eine Fledermaus lernt wieder fliegen?

hat o.g. Ziele immer mehr verloren, bis so gut wie keine sachlichen Informationen mehr zu lesen waren. Die wenigen sachlichen Beiträge konnte man in der Flut der Mitteilungen teilweise überlesen. USER mit guten Beiträgen, haben aus Frust das Forum verlassen, deren Beiträge ?mir? fehlen. Das finde ich mehr als schade !

Durch diesen Thread möchte ich den Versuch eines Neuanfanges wagen um wieder einen sachlichen informativen Meinungsaustausch in Gang zu bringen.
Freuen würde ich mich, wenn manche ehemaligen Schreiber ?reaktiviert? würden


Ich möchte dass hier folgende Regeln beachtet werden:

- respektvoller Umgang miteinander, auch bei unterschiedlichen Meinungen.

- Dasselbe gilt gegenüber Dritten (Bsp. Vorstand als Lügner bezeichnen). Was ich jemanden nicht direkt in das Gesicht sagen kann, gehört auch nicht anonym im Forum gepostet

- Beleidigungen und Anfeindungen gehören nicht in das Forum. (wer nicht anders kann ? Bordmail)

- Selbstdarsteller sollen sich an anderer Stelle produzieren, nicht hier !

Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass solche elementaren Dinge für manche USER explizit genannt werden müssen.

Dies ist ein Angebot an alle, sich hier konstruktiv einzubringen und vom Forum zu profitieren.
Ob der Versuch gelingt und das Angebot angenommen wird, wird die Zukunft zeigen

Viele Grüße an alle Leser und Schreiber hier im Forum, und allen Investierten (Long oder Short)
viel Erfolg bei Euren Invests


Kassiopeia  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
229 | 230 | 231 | 231   
5729 Postings ausgeblendet.

12.07.20 10:38

188 Postings, 2215 Tage fbo|228743559Patentauslauf

von den negativen Stimmen wird ja häufig auf das Ablaufen der Patente aufmerksam gemacht.

Aber wie sehr werden die Einnahmen denn sinken, wenn der Wettbewerb der Nachahmerprodukte dazu kommt?

Die Marktanteile gehen ja nicht von heute auf morgen verloren. Einzelne Kassen oder Krankenhäuser werden wohl längerfristige Lieferverträge abschließen. Mit einem geschickten Management geschieht so etwas bereits vor dem Ablauf der Patente, somit gibt man vor Patentende etwas Gewinn ab und ist dafür länger mit planbaren Umsätzen dabei?

Zudem ist es ja nicht so, daß der Wettbewerb nichts verdienen will. Daher erwarte ich, daß Paion, sofern Paion dann noch eigenständig ist, ein paar Jahre vor Patentende mit Remi seine höchsten Gewinne ernten wird. Danach könnte es langsam etwas weniger werden. Jedoch meiner Meinung nach auf hohem Niveau bleiben, da sich nicht nur mehr Wettbewerb einstellt, sondern auch die Fallzahlen der Anwendungen für alle Anwendungen und in allen Märkten steigen. Ein Teil der Wettbewerbsverluste kann damit sicher kompensiert werden.

Ich bin weder Buchhalter, noch Verkäufer. Aber wie seht ihr das?

Wie es mit neuen Produkten aussieht ist ja auch noch offen. Dies kann natürlich auch Gewinne kosten und würde den mittelfristigen Kurs erst mal wohl negativ beeinflussen. Jedoch würde es die Prognosen über Remi hinaus natürlich komplett verändern.

 

 

12.07.20 11:24

2515 Postings, 3639 Tage nuujGuru #2728 fbo #5731 u.a

Berechnung Dosen pro monat á 5 ml/2,5 ml (genaue Dosis ist mir nicht bekannt. Angaben aus Präsentation  Aktionärstreff)
+ 25.000.000,00  Sedierungen/anno in USA
*         90,00% | *0,90 davon 90 % relevant für 30 Minuten
---------------
+ 22.500.000,00

+ 22.500.000,00
*         40,00% | *0,40 40 % Marktanteil für Remi
---------------
+  9.000.000,00

+  9.000.000,00
/        365,00  Tage
---------------
+     24.657,53 Sedierungen/Tag

+     24.657,53
*         30,00 Tage, um auf Monat zu rechnen
---------------
+    739.725,90 Sedierungen á 5 ml bzw. 2,5 ml im Monat

Da ist dann die Frage, was bleibt als Nettoerlös pro Sedierung. Da gibt es dann die Preisverhandlungen mit Mengenrabatt etc. Man wird die Zahlen dann aus den Berichten lesen können. Also wird Guru mit seinen 800 Tsd Sedierungen pro Tag ziemlich richtig liegen.

Was nach Ablauf der Patente wird, vermag ich nicht zu sagen. Es wird einen Preisrutsch geben, denn der Markt ist offen. Von daher ist die Taktik vielleicht nicht falsch, mehrere Produkte im Paket zu verkaufen. Das ergibt eine Preisstabilität.
Von daher denke ich, dass nach kompletter Markteinführung ein Verkauf der shares dann vermutlich nicht falsch ist. Das heisst, erst mal abschöpfen und es dann gut sein lassen. Da ich nicht weiss, wie der Preis von Paion sein wird, kann es auch sein, dass durch Ablauf der Patente der Preis nicht viel sinkt, weil eben schon preiswert verkauft wird. Die Billigheimer mit Nachbau leben meist nicht lange, weil sie sich verkalkulieren. Ausnahmen sind größere Firmen wie z.B. Stad. Sie könnten aufgrund des Portfolios sicherlich einen niedrigeren Preis bestimmen. Das ist Schnee von morgen und ob ich da noch lebe, weiss ich auch nicht. Als Pensionär ist halt etwas schneller Ende mit all dem Kram. Es freuen sich eh nur die Erben.  

12.07.20 12:03

361 Postings, 580 Tage flavirufa12.08.2014

Berlin - Der Medizinkonzern Fresenius bietet in den USA Diprivan (Propofol) ab sofort auch in 10-Milliliter-Fläschchen an. Damit ist Fresenius Kabi der einzige Anbieter des Mittel in den Dosierungen 10, 20, 50 und 100 Milliliter.
https://m.apotheke-adhoc.de/nc/nachrichten/detail/...ebot-in-den-usa/
Nach Fresenius-Angaben wird das Präparat allein in den USA rund 50 Millionen Mal pro Jahr angewendet, allerdings auch missbräuchlich.

Nach Angaben von IMS Health lag der Marktanteil von Fresenius Kabi bei Propofol in den USA im Mai 2014 bei 74 Prozent. Allerdings liefert Fresenius keine Angaben zu Direktverkäufen, sodass der Anteil wohl noch höher liegt.

Die Zeiten des Quasi-Monopols sind allerdings vorbei. Grund dafür sei wieder die gestiegene Zahl an Mitbewerbern, sagte ein Konzernsprecher. So habe sich Hospira wieder von seinen Lieferschwierigkeiten erholt, auch Sagent trete am Markt als Wettbewerber auf.

 

12.07.20 12:12

1195 Postings, 1256 Tage KalleZfbo

gute Frage.
Die Nachmacher könne nicht einfach so loslegen. So einfach ist das nicht.
Auch die Generika müssen vereinfacht  " Zugelassen werden ".
Die müssen beweisen das die Zusammensetzung und die Wirkung die gleiche ist.
Man ( z.B. Paion ) reicht oft auch den Herstellungsweg später als Patent ein.
Wir sehen dann anhand der Nebekomponenten welches Verfahren hier angewendet wurde.
Eine gute Generika Defence Abteilung bemerkt das sofort und die Firma kann klagen.
Oft wird aber nach Ablauf auslizenziert , so das noch Jahre bei den Generika mitverdient wird.
Bei Kindermedizin besteht auch die Möglichkleit einer Patentverlängerung.
https://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/...enerischeZulassung/_node.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Generikum  

12.07.20 13:42
1

37 Postings, 3459 Tage akisREMIMAZOLAM Profit Schätzung

Nachdem ich mich in den letzten Wochen mit Paion beschäftigt habe, alle Foren, Analysen, Repräsentationen und Aussagen von PAION, Cosmos, Acacia, den weiteren Partner durchgegangen bin und eigene medizinische und statistische Recherche betrieben habe, stelle ich hier das Ergebnis meiner persönlichen Schätzung bzgl. des REMIMAZOLAM-Profits dar.

Wesentlicher Unterschied zu anderen Schätzungen ist das Hervorheben der ?tatsächlichen? Patientenpopulation (siehe Spalte ?Patients Real/TIVA/Mix?, denn nicht alle potenzielle Patienten:

a) dürfen mit REMI behandelt werden und

b) werden in der allgemeinen Anästhesie intravenös und noch weniger total intravenös behandelt.

Die Patientenpopulation kann 12 Jahre lang stetig steigen, solange keine neue Diagnosemethode Endoskopien stark verdrängt und kein  besseres Narkosemittel in dieser Zeit auf dem  Markt kommt.

Ich denke die dargestellten Profite sind +- 20% erreichbar, da REMI vom Verkaufspreis abgesehen, gewisse Vorteile gegenüber der Konkurrenz erweist. REMI hat das Potenzial, ein Selbstläufer wird es aber mit Sicherheit nicht. Paion und seine Partner müssen sich ins Zeug legen.

12 Jahre können ein sehr produktives Leben sein, die Periode an sich verbirgt große Unsicherheiten und Risiken.

Ob und wieviel von den Schätzungen tatsächlich erreicht werden?
?Schaum Mal dann sehn mer scho?  :)

PS:  Daten und Preise  die ich nicht recherchieren bzw. schätzen konnte, habe ich direkt der First Berlin Research Analyse entnommen.

 

12.07.20 13:43
3

37 Postings, 3459 Tage akisREMIMAZOLAM Profit Schätzung

Nachdem ich mich in den letzten Wochen mit Paion beschäftigt habe, alle Foren, Analysen, Repräsentationen und Aussagen von PAION, Cosmos, Acacia, den weiteren Partner durchgegangen bin und eigene medizinische und statistische Recherche betrieben habe, stelle ich hier das Ergebnis meiner persönlichen Schätzung bzgl. des REMIMAZOLAM-Profits dar.

Wesentlicher Unterschied zu anderen Schätzungen ist das Hervorheben der ?tatsächlichen? Patientenpopulation (siehe Spalte ?Patients Real/TIVA/Mix?, denn nicht alle potenzielle Patienten:

a) dürfen mit REMI behandelt werden und

b) werden in der allgemeinen Anästhesie intravenös und noch weniger total intravenös behandelt.

Die Patientenpopulation kann 12 Jahre lang stetig steigen, solange keine neue Diagnosemethode Endoskopien stark verdrängt und kein  besseres Narkosemittel in dieser Zeit auf dem  Markt kommt.

Ich denke die dargestellten Profite sind +- 20% erreichbar, da REMI vom Verkaufspreis abgesehen, gewisse Vorteile gegenüber der Konkurrenz erweist. REMI hat das Potenzial, ein Selbstläufer wird es aber mit Sicherheit nicht. Paion und seine Partner müssen sich ins Zeug legen.

12 Jahre können ein sehr produktives Leben sein, die Periode an sich verbirgt große Unsicherheiten und Risiken.

Ob und wieviel von den Schätzungen tatsächlich erreicht werden?
?Schaum Mal dann sehn mer scho?  :)

PS:  Daten und Preise  die ich nicht recherchieren bzw. schätzen konnte, habe ich direkt der First Berlin Research Analyse entnommen.

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-07-12_um_12.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-07-12_um_12.png

12.07.20 15:03
1

2515 Postings, 3639 Tage nuujPrima Übersicht

da muss man wohl ein Fleisskärtchen austeilen. Die Patients possible sind bemerkenswert. Steigerung bis zum 7. Jahr.  Bestärkt meine These, dass da irgendwo an Ausstieg denken sollte.Danach etwas Abflchung. Für den Kleinaktionär stellt sich die Frage. Was macht das mit dem Kurs? Für den Anleger ist EK und VK das Wichtigste, nicht das Spargelessen bei der HV.  

12.07.20 16:02

1195 Postings, 1256 Tage KalleZsehr gut akis

für mich zeigt es ,
das sie in nächster Zeit eine Kooperation eingehen oder ein Übernahmeangebot erfolgt.
Mr.Philips ist dafür angetreten. Er hat schon mehrere Zusammenschlüsse erfolgreich begleitet.

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=144195

Remi ist jetzt schon zu etwas groß für Paion ......

Bin hier sehr positiv eigestellt.  

12.07.20 16:27

2444 Postings, 1321 Tage Renegade 71all

die Kopie von remi ist ja schon seit paar Monaten in China zugelassen! kann man in Erfahrung bringen was an der Kopie schon verdient oder umgesetzt worden ist?? dann kann man doch bestimmt die Prognosen die einige schon sehr gut angestellt haben evtl. noch bisl verfeinern bzw.verbessern oder genauer beziffern.es gibt ja einige im Chat die das super drauf haben zahlen aus dem ganzen wirwar der firmenseiten raus zu filtern.  

12.07.20 16:33

573 Postings, 772 Tage keinGeldmehrChina..

Wer weiß, ob Remi (Besylate) in China überhaupt zugelassen wird. Im Moment sieht es eher so aus, als wenn Besylate (Remimazolam) die Kopie vom bereits zugelassenem Tosylate ist.

Die Zulassung dauert mir schon ein wenig zu lang.  

12.07.20 16:35

573 Postings, 772 Tage keinGeldmehrChina

Der Partner hat fahrlässig oder absichtlich einfach zu lang für den Antrag gebracht....jetzt drohen Paion eventuell Strafen und weniger Beteiligungen (wurde auf der HV erklärt).  

12.07.20 16:46

2064 Postings, 1941 Tage Cameron A.@keinGeldmehr

IN Chine geht es Paion wie vielen anderen Unternehmen ich denke wir sollten das jetzt nicht weiter als Desaster sehen. China hat nicht ohne Grund so ein großes Wachtum in den letzten 10 Jahren hinlegen können, denn sie fälschen alles was gut ist. Warum sollte es uns nicht anders gehen wie Siemens und Co.  also einfach hinmehen und nach vorne schauen, denn bei allen anderen Märkten läuft es doch.  

12.07.20 16:53

573 Postings, 772 Tage keinGeldmehrCameron..

traurig aber wahr...

Werden es nie erfahren...aber meiner Meinung nach hat der Partner extra bis zur Zulassung des Tosylate gewartet um Vertragsstrafen zu kassieren  und weniger % zu zahlen.
Über ein paar Ecken verdient er bestimmt an Tosylate mit...hinsichtlich der Korruption ist China und die USA gleichwertig zu sehen (nur meine Meinung).

Wir sind von China das Prestige einer eventuellen Zulassung sehen...großartige Gewinne eher nicht.  

12.07.20 17:04

2515 Postings, 3639 Tage nuujChina

habe ich abgeschrieben. Sie sind nach vorne freundlich und hinten sind sie, wie man in Bayern sagen würde hinterpfotz. Den traue ich nicht über den Weg.  Einfach nur eigensüchtig. Die Zusammenstellung von akis finde ich echt gut. Da kann man so einiges draus lesen. Habe sie als screenshot gespeichert. Z.B. bei 0,38 Marktanteil, entspricht praktisch den 40%, wie von Paion mitgeteilt. Das Ding hat Substanz.  

12.07.20 17:13
1

1601 Postings, 2286 Tage mehrdiegernpatentlage

grds. sind patente 20 jahre nach einreichung geschützt.

in der eu hat remimazolam grundpatentschutz bis 2033

da sind die peak sales schon längst erreicht.

unter gewissen umständen kann durch ein ergänzendes Schutzzertifikat die patentlaufzeit erweitert werden (max. 5 Jahre)
 

12.07.20 17:23

1601 Postings, 2286 Tage mehrdiegernergänzung

der antrag wurde von paion im mai 2013 eingereicht.

der 20 jährige patentschutz beginnt mit dem zeitpunkt der einreichung.

somit endet der grundpatentschutz im mai 2033.

das ergänzende schutzzertifikat könnte nach meinen berechnungen die patentlaufzeit um 3 weitere jahre verlängern.
quelle wikipedia  

12.07.20 17:33

784 Postings, 1448 Tage M-o-DChina

Hab ich da ein Verständnisproblem ?
Also ich hab das so verstanden:

1. Tosylate ist die Kopie von Besylate (Paion-Remi) und nicht umgekehrt. Das Besylate-Patent wurde vor dem Tosylate eingereicht, und zwar damals von Cenes (ging dann an Paion über).
2. YHW/Paion will gegen das Tosylate-Patent vorgehen.
3. Somit gibt es auch keine Vertragsstrafen gegen YHW/Paion. Da Tosylate früher am Markt war, halbieren sich die Meilensteinzahlungen/Lizenzgebühren von YHW an Paion (hat das Vorgehen gegen das Tosylate-Patent durch YHW/Paion Erfolg , so gibt`s die vollen Zahlungen ...)
4. Die letzte Verzögerung der China-Zulassung kam dadurch zustande, dass die Produktionsstätte erneut überprüft werden musste:
"...und die Inspektion der Produktionsstätte abgeschlossen hat und sich in der zweiten Runde der ergänzenden Materialprüfung befindet." (02.07.2020)
https://www.sohu.com/a/405353918_114988
"Vor kurzem wird erwartet, dass der Marktantrag für die neue Klasse des von Renfu Pharmaceutical entwickelten Arzneimittels Rimazorambenzolsulfonat (Akzeptanznummer: CXHS1800035) in naher Zukunft nach Abschluss von zwei Runden zusätzlicher Informationen, Inspektion des Produktionsstandorts und Überprüfung des Standorts für klinische Studien genehmigt wird An die Öffentlichkeit gelangen. " (08.07.2020)
https://med.sina.cn/article_detail_100_2_85337.html

Ist dies korrekt ? Kann das jemand bestätigen oder korrigieren ?  

12.07.20 17:53

3285 Postings, 3960 Tage JoeUp#5743 #5744

man kann über das Chinesische denken was man will, aber wir sollten hier antichinesischen
Vorbehalten keinen Raum geben!

"Sie sind nach vorne freundlich und hinten sind sie, wie man in Bayern sagen würde hinterpfotz. Den traue ich nicht über den Weg.  Einfach nur eigensüchtig."

"Über ein paar Ecken verdient er bestimmt an Tosylate mit...hinsichtlich der Korruption ist China "

"...  denn sie fälschen alles was gut ist"
-----------
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. Francis Picabia

12.07.20 18:09

1601 Postings, 2286 Tage mehrdiegernM-o-D

soweit richtig.

ich denke nur, dass der unterschied in den verwendeten salzen liegt,

die andere firma hat mit tosylate eingereicht

paion mit besylate  

12.07.20 18:13

573 Postings, 772 Tage keinGeldmehrM-O-D

Da bin ich auf Antworten gespannt....finde China und Paion ist ein Buch mit 7 Siegeln.
Ich meine, Paion  hat davon abgesehen gegen Tosylate vorzugehen....weil es angeblich deutliche Nachteile hat.  

12.07.20 18:15

573 Postings, 772 Tage keinGeldmehrChina

Wenn es dort zu einem Patentstreit kommen sollte, wird vermutlich keiner mehr von uns das Ende lebendig erleben.  

12.07.20 18:46

784 Postings, 1448 Tage M-o-D@ KGM

genau, Unterschied liegt lediglich in den verwendeten Salzen, wobei Besylate den Vorteil der besseren Stabilität, Lagerfähigkeit u. Löslichkeit hat.
Im GB 2019 steht "Ein Mitbewerber von Yichang Humanwell, Hengrui Medicine, hat Ende 2019 in China die Marktzulassung für ein konkurrierendes Remimazolam-Produkt erhalten. PAION kooperiert mit Yichang Humanwell, um die Vermarktung dieses Produkts zu verhindern."
Soweit ich mich noch erinnere, hat der CEO auf der HV auch nochmals bestätigt, dass zusammen mit YHW versucht wird gegen das Hengrui-Remi vorzugehen.  ( @Guru, du hast dir doch Notizen gemacht ....deine Meinung ?)
Denke da ein chin. Konzern ( Renfu/YHW) dagegen vorgehen will, die Chancen auf Erfolg höher sind, als wenn eine ausländische Firma dagegen klagt .... irgendeine Art von Vergleich wäre jedenfalls besser als nichts ....
 

12.07.20 19:13

2515 Postings, 3639 Tage nuujwestl. Marktwirtschaft und chinesische Vorstellung

das passt nicht zusammen. Für die Chinesen gibt der Staat die Entscheidungen vor. Wenn ihnen was mit dem Salz nicht passt, dann machen sie ihr eigenes Gebräu. Jeden Tag mindestens ein Zug aus China in Duisburg, Alibaba wird nächstes Jahr seine Station in Lüttich Frachtflughafen eröffnen. Nicht um sonst hat Herr Altmeier da eine gewisse Bremse mit China und Firmenbeteiligungen eingebaut. Sie machen es ohne Rücksicht auf Verluste. Da habe ich mein bestimmten Vorbehalte, vielleicht auch Vorurteile. Ich sehe nur, dass die chin. Studenten der RWTH schön für sich bleiben und beim Lindt Werksverkauf nur das Billigste kaufen. Honkong und Nepal sprechen auch eine Sprache. Es kommt mir so als eine Art Rache vor, denn westl. Staaten haben die Chinesen mit Opium so vor 200 Jahren vollgepumpt und sie ausgenommen. Das spiegelt sich hier wieder.
Sie können ihr Tosylate in China verwenden. Anderswo geht es nicht, da die Chinesen keine Zulassungen erzwingen können. Also bleibt für Bysylate der grössere Markt.
Also, koscher sind mir die Chinesen nunmal garnicht.  

12.07.20 19:52

3870 Postings, 2274 Tage Guru51mod


da bin ich leider keine hilfe.
das gesamte thema  " china  "  ist für mich schwere kost.

für mich gilt da der witz mit dem schwein, das ins uhrwerk schaut.
wahrscheinlich macht das schwein noch die bessere figur.

allerseits einen schönen abend.










 

12.07.20 22:05

573 Postings, 772 Tage keinGeldmehrChina

Bei Epigenomics läuft doch in China auch alles schräg....China macht was es will.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
229 | 230 | 231 | 231   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: derTurm, HSK04, ROI100, sam 55

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Amazon906866
BayerBAY001
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Infineon AG623100
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750