finanzen.net

achtung analytik jena

Seite 95 von 98
neuester Beitrag: 26.05.15 18:09
eröffnet am: 16.01.06 09:41 von: derhexer Anzahl Beiträge: 2428
neuester Beitrag: 26.05.15 18:09 von: downer Leser gesamt: 191261
davon Heute: 11
bewertet mit 25 Sternen

Seite: 1 | ... | 92 | 93 | 94 |
| 96 | 97 | 98  

26.08.09 12:18

39863 Postings, 5007 Tage biergottso,

mal wieder ein "optimaler" Kaufzeitpunkt. Die Indikatoren sind so richtig im Keller, wie es im März/April und auch Ende Juni war.
-----------
"Ich werde nie wieder in meinem Leben ein Bier trinken!"
"Bier, Bier, wer will Bier?"
"Hier, ich, ich ,ich! Ich nehm 10!!"

26.08.09 14:16

12725 Postings, 5217 Tage ScansoftIch persönlich hoffe ja noch

auf eine Einstiegsmöglichkeit bei EUR 7,6  

26.08.09 17:14
1

12725 Postings, 5217 Tage ScansoftZwar ist es in Anbetracht meiner

1-2 Jahresprognose von 30 EUR egal, ob man bei 7,6 oder 8,2 zuschlägt, aber wie heisst es so schön:

Im Einkauf liegt der Gewinn.

Ich habe bei mir feststellen müssen, dass ein günstiger Einstieg mir mehr Freude bereitet, als ein gelungener Ausstieg. Ich gebe wirklich zu, dass ich in diesem Zeitraum die 50 EUR auch nicht als unrealistisch empfinde. Voraussetzung ist natürlich, dass AJA es schafft die EBIT Marge in den  2 Jahren auf 14 - 18 % zu steigern. Dafür müsste natürlich alles stimmen, Dollar, Cybio Integration usw. Aufgrund der Skaleneffekte durch das Verbrauchsgütergeschäft ist es aber wirklich nicht unrealistisch, Stratec hat es vorgemacht.  

26.08.09 17:24

96829 Postings, 7206 Tage KatjuschaGeht mir genauso. Mein Limit liegt bei 7,61 ?

Schaun wa mal.
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
Angehängte Grafik:
chart_free_analytikjenaagon.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_free_analytikjenaagon.png

26.08.09 17:28
1

96829 Postings, 7206 Tage KatjuschaRückgang auf 7,3 ? wäre mein worstcase unter

charttechnischen Gesichtspunkten. Da müsste schon einiges zusammenkommen, vor allem am Gesamtmarkt, damit wir den Bereich nochmal sehen, aber es ist nicht auszuschließen, und wäre (wenn man's positiv sehen will) nur die Bestätigung des flacheren Aufwärtstrends bzw. Retest des Abwärtstrends (rot).
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
Angehängte Grafik:
chart_3years_analytikjenaagon.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_3years_analytikjenaagon.png

26.08.09 18:36
1

12725 Postings, 5217 Tage ScansoftIch glaube bei einem solchen Rückgang

kann man als Einkäufer eine Party feiern. Es könnte aber eintreten, sollte der Dax noch einmal unter die 5000 Punkte gehen.

Ich finde manche Kurse im Dax wirklich schon frech. Ich verstehe nicht warum jeder halb insolvente Zykliker im Dax täglich neue 52 Wochenhochs erklimmt, während es Werte wie compugroup und AJA zu Spottpreisen gibt. Shorts fasse ich aber nicht mehr an, bin bei 5000 Punkten gleich zweimal ausgenockt worden.  

28.08.09 14:32
2

12725 Postings, 5217 Tage ScansoftFür alle AJA Anhänger, die

der gegenwärtige Kursverlauf etwas verärgert, sei nur an die Anfänge von Berkshire erinnert (ich will hier keine Parallelen ziehen). Jedenfalls gab es in den 70´ern eine fünfjährige Phase, in welcher sich der Kurs quasi nicht bewegt hat und viele Anteileigner entnervt aufgegeben haben. Buffett ist dagegen ruhig geblieben und hat weiter zu gekauft, da er wusste, dass der intrinsische Wert der Aktie in diesem Zeitraum weiter gestiegen ist.

Genauso läuft es ggw. bei AJA. Das Chartbild über die letzten Jahre sieht grausam aus, aber das Unternehmen ist von Jahr zu Jahr immer wertvoller geworden und hat selbst im Jahr 2009 m.E. mindestens 25 - 30 % an Wert gewonnen. Es gibt kein !!! Anzeichen, warum dieser prozentuale Wertzuwachs in den nächsten 5 Jahren geringer ausfallen sollte. Das Vertriebsnetz wird verdichtet, neue Produkte eingeführt, neue Märkt erschlossen (USA, Japan), Synergien mit aquirierten Unternehmen gehoben.

Als Anhänger des intrinsischen Wertes, den ich aktuell (konservativ) bei ca. 20 EUR sehe, kann man als einzige Reaktion auf die Kurse nur kaufen, kaufen, kaufen. Selbst wenn die Aktie jetzt bei EUR 20 stände wäre sie ein Kauf, da sie jedes Jahr kontinuierlich 20 % an Wert gewinnt.

Was soll dass ganze? Ich finde es beruhigend, dass es Buffett mit der Seitwärtsbewegung ähnlich ergangen ist und er die einzige richtige Reaktion gezeigt hat: Buy, buy, buy.  

02.09.09 11:32
1

12725 Postings, 5217 Tage ScansoftAJA hält sich wirklich ziemlich wacker

ich glaube fast nicht mehr, dass AJA noch einmal auf den Buchwert von 7,6 zurückfallen wird. Insgeheim hoffe ich es natürlich ein wenig, damit ich weiter meine noch relativ kleine AJA Position ausbauen kann. Meine (konservative) EPS Erwartungshaltung für das nächste Jahr liegt in der Spanne von 1,2 - 1,4. KGV läge demnach bei 5,9 - 6,9. Aber was sag ich, dem Markt ist es anscheinend eh egal.  

03.09.09 08:31

1150 Postings, 4284 Tage celmarAJA hält sich super

Dennoch rechne ich damit das auch AJA nun zeitverzögert von der wirtschaftlichen Schieflage getroffen werden wird. Das soll heißen, wir werden für die nächsten Quartale nicht mehr die hohen Wachstumsraten sehen die wir in der Vergangeheit gewohnt waren. In erster Linie sehen wir aber externes Wachstum durch die beiden Übernahmen, die beide zum Teil erhebliches Synergiepotential mitbringen.

Was aber in den letzten Jahren ganz deutlich zu sehen ist: AJA hat seit seiner Konzentration auf das Instrumentengeschäft, nachhaltig Werte geschaffen. Zwar ist Umsatzvolumen verloren (bzw. zurück) gegangen aber die Qualität der Umsätze konnte erheblich gesteigert werden. Der Aktienkurs hat das meiner Meinung nach bereits teilweise honoriert. Und solnagen große Kurseinbrüche ausbleiben, können alle AJA Anteilseigner relativ beruhigt sein, was auch eine Qualität ist. Nur wenige sollten hier unterhalb ihrer Einstiegskurse liegen und zukünftig ist immer noch etwas Luft für weitere Kurssteigerungen.  

03.09.09 10:05
2

96829 Postings, 7206 Tage Katjuschaetwas Kurspotenzial?

celmar, also ich bin auch vorsichtiger als Scansoft, aber in meinen Schätzungen bin ich ja schon immer von einem zurückgehenden Wachstum auf 12% (organisch) ausgegangen. Kommen die Synergien, Restrukturierungen und Skaleneffekte nach den Übernahmen von Cybio und Biometra hinzu, sollte man konservativ gerechnet mindestens ein EPS von 1,05 ? im in Kürze beginnenden Geschäftsjahr erreichen.
Der Buchwert dürfte sich auf 8,5-9,0 ? erhöhen. Jeder Kurs unter den Mehrjahreshochs von 8,9-9,2 ? ist für mich nen echter Witz, vor allem in dieser Branche. Ich kenn kein anderes MedTec-Unternehmen, welches börsennotiert ist, dass ein KUV unter 0,5, eine KBV unter 1 und ein einstelliges KGV hat. Da man bei Überwinden der Mehrjahreshochs auch charttehnisch viel Potenzial hätte, gehe ich vorbehaltlich eines Crashs am Gesamtmarkt von Kursen bei 12 ? bereits im 1.Quartal 2010 aus. Alles Andere würde mich jedenfalls nach so langer Wartezeit sehr enttäuschen.
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."

03.09.09 12:01
3

12725 Postings, 5217 Tage ScansoftIch mag zwar etwas offensiv

bei meinen Ertragsschätzungen sein, aber deine finde ich schon sehr konservativ. Du musst berücksichtigen, dass AJA den Dollar für dass nächste Jahr bei 1,4 abgesichert hat. Durch Senkung der Herstellungskosten wird der Analytikbereich seine operativen Margen um 200 Prozentpunkte über das Jahr steigern können. OS wird wahrscheinlich leicht anziehen können. Nicht vorherzusagen ist der Bio Bereich. Aber wegen der Synergien rechne ich hier auch mit einer positiven operativen Marge. Wichtig ist auch der letzte Ertragshebel. Das Japan Geschäft wird im nächsten Jahr keine Verluste mehr produzieren (Aussage HV), dies könnte nochmals positiv auf die Ertragsmarge im Analysebereich Einfluss nehmen (obwohl dies sollte wohl bereits in den erwarteten 200 Basispunkten enthalten sein). Aufgrund dieser Punkte ist es wahrlich nicht vermessen im nächsten Jahr ein EPS von mindestens 1,2 zu erwarten.

LG scan  

03.09.09 13:27
2

96829 Postings, 7206 Tage KatjuschaDu sagst es ja selbst

Nicht vorherzusagen ist der Bio Bereich.

Biometra hat offensichtlich eine etwas niedrigere Marge als ich nach Übernahme vermutet habe. Ob Cybio schnell Synergien bringt und komfortabel in die Gewinnzone kommt, ist schlichtweg nicht vorauszusagen.

Ob die beiden anderen Bereiche allein bei 12% organischem Wachstum ein Ebit von etwa 9 Mio ? erreichen, ist schwer abzuschätzen. Man mag sich ab 1,40 mit Derivaten abgesichert haben, aber erstens liegt der Euro auch bei 1,40-1,45 höher als im ersten Halbjahr 2008/09 und zweitens kann so eine Absicherung ja auch zu Finanzaufwendungen führen, die allerdings natürlich eher vernachlässigbar sind.

Wie gesagt, ich halte meine Schätzung für konservativ, aber bei deinen Aussagen fällt ja nicht umsosnt das Wort "könnte" so oft. Ob Japan wieder gute Gewinne macht, weiß man genauso wenig wie, ob der Bereich optical solutions die Auftragslage wieder verbessern kann. Mein Optimismus begründet sich aktuell vor allem auf das Wachstum in Asien im Bereich analytic solutions. Da seh ich vorläufig kein Ende der Wachstumsstory. Man darf aber auch nicht ausblenden, dass in Europa zuletzt die Umsätze stagniert haben.

Letztlich ja auch egal. Ob nun ein EPS von 1,05 ? oder 1,20 ? oder 1,40 ?. Im einstelligen Bereich ist man in jedem Fall zu billig. Da ich AJA eh langfristig liegen lasse, kann ich auch gerne noch ein Jahr länger warten, bis Cybio die erhofften Synergien bringt und selbst gut profitabel arbeitet. Dann kann ich mir auch ohne weiteres einen EPS-Sprung auf 2,0 ? bereits im übenächsten Jahr vorstellen. Und dann reden wir hier über ganz andere Kursziele als 12-15 ?.
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."

03.09.09 13:53
3

12725 Postings, 5217 Tage ScansoftDu hast Recht, wie das

EPS im nächsten Jahr aussieht ist eigentlich egal. Fakt ist, dass AJA über diverse Gewinnhebel verfügt, seien es Cybio, Skaleneffekte, Japan, höherer Anteil an Verbrauchsmaterialien, neue Produkte usw.

Der eigentliche Grund warum wir uns hier alle im Smallcapbereich tummeln lässt sich doch einfach mit einem Wort zusammenfassen:

"Informationsineffizenz"

Im Smallcapbereich herrscht naturgemäß eine solche Ineffizienz und genau dies spielt sich ggw. bei AJA und aus meiner Sicht auch bei Compugroup ab. Es wäre doch faktisch undenkbar, dass AJA im Tecdax mit solchen Kennziffern notieren würde. Deshalb investiere ich nur sehr selten in Index Werte. Dort sind Gewinne meistens nicht aufgrund Ineffizienzen zu erzielen, sondern durch zyklische Börsenschwankungen wie jetzt ab März. Aber solche erfordern eine komplexe Makroökonomische Analyse und lassen sich m.E. nicht systematisieren (obwohl G. Soros dem schon nahe gekommen ist).

Der derzeitige Kurs lässt sich daher nur damit erklären, dass der Markt nicht über die Informationen verfügt die wir haben. Wann dies der Fall sein wird lässt sich nicht vorhersagen. Vielleicht müssen wir sogar warten bis AJA EUR 2 pro Aktie verdient, aber die Zeit haben wir ja...  (wir sind ja mit Anfang 30 noch alle recht jung :-)  

03.09.09 13:59

96829 Postings, 7206 Tage KatjuschaWas mich ja voll nervt ist die Tatsache, dass

ich Scansoft schon seit Wochen keine Grünen Sterne mehr geben kann, weil

Von Ihnen kommen bereits 7 der letzten 20 (oder weniger) positiven Bewertungen für Scansoft.

Also sollten mal langsam andere User hier Grüne verteilen, damit ich es wieder darf.
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."

03.09.09 14:09
2

12725 Postings, 5217 Tage ScansoftDanke mir reicht schon Deine bloße Absicht,

was mir wichtiger ist als grüne Sterne sind grüne Scheine und dafür ist der fundierte Informationsausstausch (vor allem Dank Deiner Person) wichtig um eben die Ineffizienzen gemeinsam zu entdecken und auszunutzen. Zwar sollte jeder seine Investitionsentscheidung selbstständig treffen, aber es ist doch beruhigend zu wissen, dass andere genauso denken bzw. auf Denkfehler aufmerksam machen.  

03.09.09 14:25

5883 Postings, 5880 Tage tafkarwenn's hilft ...

03.09.09 15:58

12725 Postings, 5217 Tage Scansoft@tafkar, bitte keine Mitleidssternchen :-)

03.09.09 16:03

5883 Postings, 5880 Tage tafkarmitleidssternchen würde ich im

softing-thread vergeben ;-)
nicht hier.  

03.09.09 16:36

12725 Postings, 5217 Tage ScansoftDu hast recht, dort sind sie bitter nötig :-)

04.09.09 01:35

193 Postings, 4235 Tage HarryWoAllein das Zitat:

wir sind ja mit Anfang 30 noch alle recht jung

war mir jetzt auch ein Sternchen wert.  :-)  

05.09.09 12:42
3

12725 Postings, 5217 Tage ScansoftStand gerade im w:o Board, dass

Thermo Fisher den Diagnostik Spezialisten BRAHMS AG (Umsatz 2008 75 Mill, Gewinn 11 Mill.) für 330 Mill. übernommen hat. Dies könnte eine interessante Perspektive für AJA sein, wenn in 3-4 Jahren ebenfalls eine Nettorendite von 15 % erreicht worden ist.

Es ist kein Wunder, dass Berka die bisherigen Kaufangebote abgelehnt hat. Er kennt ja selber die Preise, die in dieser Branche bezahlt werden.  

05.09.09 13:38

12725 Postings, 5217 Tage ScansoftMuss mich korrigieren.

Die 11 Mill. waren kein Nettogewinn sondern das Ebit. Brahms hatte 2008 eine EBITDA Marge von 20 % und eine Ebit Marge von 15 %. Das sollte AJA wohl schon in 2 Jahre erreichen, bzw. bei der Analysetechnik im nächsten Jahr.  

05.09.09 23:11

96829 Postings, 7206 Tage Katjuschaschon krass solche Übernahmepreise

AJA dürfte die 11 Mio ? Ebit schon im Geschäftsjahr 2010/11 erreichen können, bei etwa 105 Mio ? Umsatz.

330 Mio ? Börsenwert würde einem Kurs von 63 ? !!!! entsprechen. Schon unglaublich.

Ich find allerdings, dass 330 Mio Kaufpreis zu viel sind für Brahms. Das kann jedenfalls nicht nur am Gewinn liegen, denn kein Mensch zahlt das 30fache Ebit. Entweder Brahms wächst aktuell extrem stark, oder man hat noch ne Menge Cash rumliegen, oder Verlustvorträge, die Thermo Fisher nutzen kann. Dazu kommen Synergieeffekte. Trotzdem erscheint mir das zu hoch.
15faches Ebit erscheint mir in der Branche angebracht. Na gut, würde für AJA immerhin auch nen Aktienkurs von 32 ? bedeuten.
-----------
"Das Mitbringen von Dosen, ...Tieren, Nazis, ...pyrotechnischen Erzeugnissen ist untersagt."

06.09.09 21:44

12725 Postings, 5217 Tage Scansoft@katjuscha

du kannst Mal auf die Internetseite con Brahms gehen. Dort sind alle Kennzahlen schön aufgeführt. Schön zu sehen sind auch die Skaleneffekte beim Gewinn. Sieht quasi aus wie die Bilanz von Stratec, bzw. bald dem Analytik Bereich bei AJA.

Klar, diese Bewertung ist schon außergewöhnlich, es handelt sich wohl hier um eine strategische Aquisition, da Brahms einige stark wachsende Produkte besitzt. Aber die hat AJA eigentlich auch....  

07.09.09 16:53

12725 Postings, 5217 Tage ScansoftInteressant zu lesen ist die

Midas Studie aus dem Jahr 2007 zu Cybio. Dort wurde der faire Wert des Unternehmens auf 35 Mill. taxiert (damals 7 EUR pro Aktie). Zwei Jahre später gehört Cybio zu AJA und das Marktkapitalisierungsprognose wurde mit aktuell 43 Mill. übertroffen (Leider für das Gesamtunternehmen)...

Wenn man sich die Studie durchliest ist man sich sicher, dass AJA durch Cybio nur Chancen erworben hat. Aufgrund des geringen Kaufpreises liegt das Risiko bei 3 Mill., wenn Cybio vor die Wand fährt. Sollte es klappen hätte sich die Investition nach 3 Jahren amortisiert, wahrlich kein schlechter ROI  

Seite: 1 | ... | 92 | 93 | 94 |
| 96 | 97 | 98  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienhandel, aktienlord

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Varta AGA0TGJ5
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BayerBAY001
Siemens AG723610