Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 7023 von 7265
neuester Beitrag: 06.02.23 11:44
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 181620
neuester Beitrag: 06.02.23 11:44 von: boersalino Leser gesamt: 27512849
davon Heute: 10952
bewertet mit 112 Sternen

Seite: 1 | ... | 7021 | 7022 |
| 7024 | 7025 | ... | 7265   

28.11.22 14:49
1

76946 Postings, 8502 Tage KickyRSV-Impfung: Pfizer weckt Hoffnung

RSV-Impfung: Pfizer weckt Hoffnung auf neues Vakzin
Die Erkrankungen bei Neugeborenen sollen durch einen Impfstoff für Schwangere um ca. 80% verhindert werden können.
https://www.gelbe-liste.de/paediatrie/pfizer-aktiver-rsv-impfstoff buh jetzt impfen sie schon die Babies im Mutterleib  

28.11.22 14:59
2

78478 Postings, 6850 Tage Anti Lemmingfill # 542

Das zweite große Geheimnis des US-Dollar-Euro-Wechselkurses ist, dass der Euro schneller wertlos wird. Den Tip gibt's for free.  

28.11.22 15:00
1

78478 Postings, 6850 Tage Anti Lemming# 551

"buh jetzt impfen sie schon die Babies im Mutterleib"

Ein Jammer, dass Sigmund Freud das nicht mehr miterleben konnte.  

28.11.22 15:01
1

15755 Postings, 1990 Tage Shlomo SilbersteinEr reißt sein Fenster im Erdgeschoss auf und schre

Berlin halt. Ein Shithole-Country durch und durch. Vom Harzer am Fenster bis ganz nach oben.  

28.11.22 15:07
4

15755 Postings, 1990 Tage Shlomo SilbersteinIch schlage vor, dass die Bundesregierung

Interessanter Standpunkt, hello.

In der tat ist die Regierung im Dilemma.
1) Querdenker in China hofieren?
2) Oder die Regierung hofieren, die Querdenker-Proteste niederschlägt?

Wäre eigentlich einfach zu lösen, weil man sich letztes Jahr hier für (2) entschied. Warum jetzt also (1)?

Mal wieder reine Doppelmoral und damit lächerlich.

Und bevor etwas eskaliert sollten wir Panzer schicken um Leben zu retten. Richtiger Gedanke von Böckchen. Panzer sind Lebensretter, quasi die Rettungswagen in Grün. ;-)  

28.11.22 15:11
4

78478 Postings, 6850 Tage Anti Lemming# 545 Er reißt sein Fenster / Frésse auf....

Heute: Die Deutschen haben nichts an der Börse gelernt

Auch in meinem Haus wohnt ein Schreier. Er reißt sein Fenster im Souterrain auf und schreit: ?Ihr Goldmansäcke! Die Inflation wird kommen ? und ? euch alle arm machen!? Leute laufen an ihm vorbei und tun, als wären sie nicht gemeint. Den Leuten war nicht einmal aufgefallen, als er sich vor kurzem - nach erheblichen Tradingverlusten - das Leben nehmen wollte. Nach dem Sturz aus dem Souterrainfenster hatte er allerdings auch nur leicht am Knie geblutet.
 

28.11.22 15:23
2

3475 Postings, 1840 Tage yurxNeutralität

Zitat nochmals Leronlimab:Die Schweiz ist Zuschauer durchaus vergleichbar mit jemanden, der zusieht, wie eine Frau überfallen, geschlagen und vergewaltigt wird. Dieser Zuseher ist zwar bei weitem nicht so mächtig, dass er den Vergewaltiger in die Flucht schlagen könnte, aber er könnte der Frau etwas geben, mit der sich sie selbst verteidigen möchte und vielleicht auch könnte, im Verbund mit anderen Zusehern, die eben nicht nur zusehen. Aber der Schweizer bleibt "neutral".

Ich will das nochmals aufgreifen, ich bin ehrlich gesagt schockiert, das von jemandem aus Österreich zu lesen, hat der keine Ahnung, dass auch sein Land Neutral ist. Wie verblendet muss man sein, um so was zu schreiben, was für eine Wut muss einem umtreiben auf alles was nicht genau so radikal tickt, wie man selbst, um in so eine Schublade zu greifen, in der man aber selber sitzt.

Die Schweiz wurde oft kritisiert für ihre Neutralität, dass sie eben keine Waffen liefert, wurde hier auch ausgelegt als Unterstützung Putins, ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit fast, nicht so bei Österreich, welches ebenfalls keine Waffen liefert. Da ist das ganz ok, hauptsächlich man kann der Schweiz ans Bein pinkeln, selbst aus Österreich. Hier machte man früher gerne Witze über Österreicher, ist aber etwas aus der Mode gekommen.....aber wird dann manchmal von der Realität ersetzt.

Was alles ja nicht bedeutet, wohl auch für Österreich nicht, dass man nicht auch vieles in die Ukraine geliefert hat und Unterstützung leistet da und dort, Sanktionen übernommen hat und eben nicht neutral ist bezüglich dem Angriffskrieg, es fand ja auch eine Konferenz in der Schweiz dazu statt dieses Jahr zum Wiederaufbau und der momentane Bundespräsident und Aussenminister besuchte auch Kiew.

Was aber bei der Schweiz ständig zu Vorwürfen führt auch in D, das ist nicht genug, ihr müsst immer alles so machen wie wir, sonst seit ihr verdächtig, ist bei Österreich gar kein Thema. Alte Verbündete wohl kritisiert man weniger, als weniger Verbündete. Hat ja zwei Mal zusammen einen Weltkrieg angeführt und verloren, das verbindet wohl.

Ist mir gar nie so aufgefallen bis hin zu diesem Beitrag von Leronlimab, also besten Dank, mir das vor Augen geführt zu haben, ist ja interessant.


 

28.11.22 15:27

78478 Postings, 6850 Tage Anti LemmingLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.11.22 12:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

28.11.22 15:30
3

78478 Postings, 6850 Tage Anti LemmingDer Trader hatte Glück im Unglück

Denn er verdiente vorher schon so schlecht, dass es nur für eine Souterrain-Wohnung reichte. Dies hat ihm nun beim Fenstersturz das Leben gerettet.

Mit dem blutigen Knie humpelte er zum Bücherregal und zog ein Werk von Schopenhauer heraus. Er ging damit ans Fenster und las immer wieder laut die Textstelle, dass wir nicht das moralische Recht hätten, Nachkommen zu zeugen, weil es viel mehr Unglück als Glück auf der Welt gäbe. Aber auch das wollten die Leute auf der Straße nicht hören. Sie täuschten vor, glücklich zu sein, und dass sie sein Elend nichts anginge.  

28.11.22 15:38
5

78478 Postings, 6850 Tage Anti LemmingP.S.

Es ist sehr wichtig, dass hier im Thread der Börsenbezug nicht verloren geht...  

28.11.22 15:46
1

1806 Postings, 927 Tage LeronlimabUS erwägen Waffen mit 150 km Reichweite

Amüsant die Hoffnungen der Putinisten, dass dem Westen die Waffen für die Ukraine ausgehen könnte. Das Gegenteil ist der Fall, wie Malko sagte, man muss den Russen Zeit geben, sich mit der Niederlage und dem eigenen Faschistenführer auseinanderzusetzen, denn Russland ist zwar keine Welt-, aber immer noch Atommacht. Schon alleine auf Grund der Erwartungen unserer prorussischen Kontraindikatoren hier, die alles auf eine siegreiche Rote Welle (Sieg der Reps) gesetzt hatten, kann man getrost davon ausgehen, dass die USA solche Waffen mit 150 km Reichweite auch tatsächlich liefern werden.

Das hiesse dann: so wie  die Ukraine in den letzten Monaten mit HIMARS, M777, Caesars und anderer Artillerie (plus NATO-Aufklärung und Aufklärung durch Partisanen in den besetzen Gebieten) die russische Armee, besonders Truppenansammlungen, Kommandostellungen, und vor allem Versorgungswege der Russen, aber eben leider  nur 30-höchstens 40 km hinter der Front ?bearbeiten? konnte, ginge das mit 150 km für das gesamte besetzte Gebiet, mit Ausnahme der Krim (alles geht sowieso nicht auf einmal). Solche Waffen wären in schwerer Schlag, möglicherweise Enthauptungsschlag für die russische Kriegslogistik auf der Krim.   Nach oben wäre noch jede Menge möglich, was die US liefern könnte, wie zB auch größere Kampfdrohnen. Aber wie Malko schon sagte, und auch wenn es Angesichts der Leiden der ukrainischen Bevölkerung ein bisschen ironisch klingen mag, man muss den Russen Zeit geben. Die Russen müssen erst die ganzen Folgen des Krieges für sie zu spüren bekommen. Das hat spätestens bereits mit der Mobilisierung angefangen, aber es muss und wird durch ganz Russland gehen. Und dann wird man sehen, ob sie immer noch ?voll? hinter Putin und dem Kreml stehen (was nie wirklich der Fall war) und ob sie immer noch glauben, sie müssten die NATO besiegen, wenn sie nicht einmal die Ukraine nehmen können. Und keine Sorge, die Republikaner werden da mitmachen, vielleicht sogar noch mehr als die Demokraten.

https://app.handelsblatt.com/politik/...zur-einheit-auf/27982126.html

Die USA erwägen Insidern zufolge, die Ukraine mit Waffen zu versorgen, die weit in russisches Gebiet reichen können. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Boeing habe sein System GLSDB (Ground-Launched Small Diameter Bomb) ins Spiel gebracht, bei dem kleine, billige Präzisionsbomben auf zahlreich vorhandene Raketen montiert werden können, hieß es in Industriekreisen.

Es handele sich aber um einen von etwa sechs Plänen, wie die Ukraine mit weiteren Waffen versorgt werden könne. Das System von Boeing könnte ab dem Frühjahr 2023 geliefert werden. Es verbindet die Bombe GBU-39 mit M26-Raketen, beides in großer Anzahl in US-Lagern vorhanden. Die Reichweite dieses Systems beträgt 150 Kilometer und wurde von Boeing zusammen mit SAAB seit 2019 entwickelt. Weder Boeing noch das US-Verteidigungsministerium wollten sich zu den Informationen äußern.  

28.11.22 15:49
1

6390 Postings, 4576 Tage Murmeltierchen#545

also unser böckchen sagt das gleiche ... putin kommt und will uns töten - du sagst das gleiche - die medien natürlich auch( die sagen immer alle das gleiche)

alle nichts gelernt aus der geschichte - oder meinen die das ganz anders ?!

bin verwirrt von der geschichte  

28.11.22 16:06
4

15755 Postings, 1990 Tage Shlomo SilbersteinReihe: Danke, Olaf

Alleine für mein Haus wären 25000 ? für eine Wärmepumpe fällig...
Auf die Deutschen rollt eine riesige Kostenlawine zu, sollten die ehrgeizigen Klimaschutzziele eingehalten werden. EY hat drei Billionen Euro allein für die Sanierung von Wohngebäuden errechnet ? und festgestellt, dass 80 Prozent aller Gebäude erneut modernisiert werden müssten.
 

28.11.22 16:30
4

2274 Postings, 6124 Tage hello_againWärmepumpe #175563

@Shlomo
dafür bekommst du die 25kEUR für die Wärmepumpe mit 25% gefördert, +10% Bonus wenn der alte fossile Kessel rauskommt. Teilweise noch höhere Förderung mgl.
In Kombination mit PV und entsprechender Steuerung der Stromflüsse tendiert die zukünftige Energierechnung für Wärme und Strom gegen 0. Damit könntest du einen Beitrag gegen den Ami-Energie-Imperialisten und gegen den Russen-Energie-Imperialisten leisten.

Ob dein Haus (auch Altbau) WP fähig ist, kannst du testen, indem du in diesen Wintertagen den Vorlauf deiner Heizung absenkst (zB 50°C oder 55°C). Hält dein Haus die Temperatur und kühlt nicht aus, schafft das in Zukunft auch eine Wärmepumpe ohne Sanierung und Heizkörperaustausch.

Sanierung muss nicht immer "volleinpacken" und Austausch aller Heizkörper heißen.
Manchmal helfen auch kleinere Maßnahme wie Dachbodendämmung oder der Austausch einzelner alter Fenster in einem exponierten großen Raum (statt alle Gebäudefenster austauschen). Paretosanierung, kleiner Aufwand, großer Ertrag  

28.11.22 16:40
3

15755 Postings, 1990 Tage Shlomo SilbersteinAlles schon durchgerechnet hello

Lohnt nicht trotz Förderung. Ohne PV ist die Rendite trotz Förderung bei 25k Kosten bei meinem Haus Null.

PV geht nicht, die Rendite ist bei meiner Situation (Hausausrichtung) indiskutabel.

Das liegt daran, dass aktuell die Handwerker und das Material im Preis explodiert sind. Das macht jede Kalkulation kaputt. Und versuch mal einen Termin zu bekommen.

Wer neu baut, baut sich ne Fussbodenheizung ein, da mag das klappen. Altbau mit 60°C Vorlauf und exorbitanten Stromkosten? Geht nicht. Aktuell kosten die kWh Stom 40 ct, bei Gas 12 ct. Wirkungsgrad 3,5-4 bei Wärmepumpe...rechne selbst: 25k umsonst investiert, ist totes Kapital.

Die 3 Bio müssen gestemmt werden. Die Förderung zahlt der Steuerzahler, also wir. Am Ende linke Tasche, rechte Tasche. Die deutsche Volkswirtschaft wird 3 Bio Mittelabfluss nach China verkraften müssen (Abzügl.  vielleicht 1 Bio für Löhne, die im Land bleiben)

Und China heizt weiter mit Kohle als gäbe es kein Morgen....  

28.11.22 16:46

15755 Postings, 1990 Tage Shlomo SilbersteinWas ich allerdings wärmstens empfehlen kann

ist Steckersolar. Bau ich mir aktuell selbst ein. Das amortisiert sich nach 5-7 Jahren problemlos. Wer das nicht hat, traut euch. Die Investition hält sich in Grenzen und der Ertrag ist im Prinzip super.  

28.11.22 17:10
2

78478 Postings, 6850 Tage Anti Lemming# 563 3-Billionen-Sanierungsprogramm

Alles Abreißen und neu Bauen wäre vermutlich kostengünstiger. Da hat übrigens der Herr Selensky klare Standortvorteile.  

28.11.22 17:13

78478 Postings, 6850 Tage Anti Lemming# 566

Speist du damit auch ins Stromnetz ein? Oder genauer gefragt: Kann dein Stromzähler auch "rückwärts" zählen, falls die Balkon-Panel bei Sonne viel Strom liefern und bei dir kein Stromverbrauch stattfindet?

Bei "Steckersolar" werden die Panel ja praktisch in Parallelschaltung zum vorhandenen Netzanschluss betrieben.  

28.11.22 17:28

3183 Postings, 893 Tage Coronaadas gibts es sicher ein Minipumpspeicherwerk

für den Garten dazu - 15x15x15 Meter oder so.
Ich würde mit Solar nicht über zehn Jahre hinaus planen. Ich bin überzeugt das es in absehbarer Zeit eine
neue Generation von Kernkraftwerken geben wird bzw. ganz was neues wie den Thorium-Flüssigsalz-Reaktor aus China.
Wer weiß wie hoch dann die Sondermüllabgaben für die Panels sind.
Die technologische Entwicklung in sehr vielen Bereichen explodiert geradezu.  

28.11.22 19:11
1

1806 Postings, 927 Tage LeronlimabBakhmut wie Verdun 1916

https://orf.at/stories/3295586/

Bachmut ?wie Verdun 1916?

Seit Monaten wird Bachmut im Osten der Ukraine belagert, beide Kriegsparteien ergehen sich in einer beispiellosen Materialschlacht. Die kleine, aber strategisch wichtige Stadt ist inzwischen verwüstet, ukrainische wie russische Truppen leiden in den Schützengräben unter Kälte und Krankheiten. Beobachter wie den österreichischen Oberst Markus Reisner erinnert der Kampf um Bachmut an Szenen aus dem Ersten Weltkrieg.

Online seit heute, 18.51 Uhr
Teilen

Bachmut liegt keine 20 Kilometer von der Grenze zu den prorussischen Separatistenrepubliken Donezk und Luhansk entfernt. Vom Stadtrand Bachmuts können die Menschen die Front sehen, Reihen von ukrainischen Artilleriegeschützen und Panzern säumen die Landschaft. An den Frontlinien verbarrikadierten sich beide Seiten in ihren Schützengräben, der Angriffs- wurde besonders in Bachmut zum Stellungskrieg.

Die Belagerung der kleinen Stadt dauert nun schon neun Monate an. Bachmut ist Teil eines Verteidigungswalls vor dem Ballungsraum Slowjansk und Kramatorsk. Die russischen Truppen dort versuchen immer wieder aufs Neue, den Verteidigungsriegel zu knacken, um Zugriff zum Donbas zu bekommen. Aber auch die jüngsten Nachrichten aus der Stadt verheißen Rückschläge für die russische Seite: Laut ukrainischem Militär wurden am Montag erneut russische Angriffe zurückgeschlagen.

?Apokalyptische Bilder?
?Die Lage im Donbas hat sich seit Kriegsanfang quasi nicht verändert?, so Oberst Reisner zu ORF.at. Der Historiker und Gardekommandant analysiert seit Beginn der russischen Invasion auf dem YouTube-Kanal des Bundesheeres den Kriegsverlauf. Die Ukraine habe sich schon in den vergangenen Jahren penibel im Donbas vorbereitet, so Reisner. Es gebe drei Verteidigungslinien: Panzergräben, Minenfelder und Stellungen.

Russlands Truppen werden mit frisch einberufenen Reservisten gestützt, zudem sind schon lange Söldner der berüchtigten Wagner-Gruppe in Bachmut im Einsatz. ?Der russischen Seite sind auch immer wieder Durchbrüche gelungen, aber nicht nachhaltig?, sagt Reisner. Inzwischen hätten sie die Taktik geändert, statt schneller Vorstöße gebe es nun langsamere Versuche, unterstützt von starkem Artilleriebeschuss. ?Das ergibt dann diese apokalyptischen Bilder.?

Zehntausende Granaten am Tag
Schon im Sommer sei die Materialschlacht enorm gewesen, inzwischen sei sie nur leicht reduziert worden. Heute schießen die russischen Truppen bis zu 50.000 Artilleriegranaten am Tag ab, die ukrainischen zwischen 10.000 und 12.000, so Reisner. Entsprechend verwüstet sieht Bachmut aus, Zustände in der Stadt gleichen Szenen aus dem Ersten Weltkrieg, ?wie Verdun 1916?, so Reisner.  

28.11.22 19:13

1806 Postings, 927 Tage Leronlimab# 570 - ?Befreiung? aus Russisch eben

28.11.22 19:24
2

1175 Postings, 5494 Tage Slide808Diesen Krieg kann die Ukraine

Diesen Krieg kann die Ukraine und ihre Sponsoren von der Nato nicht gewinnen.
Die Lage ist ausichtslos.

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/...Angriffe-article23748703.html


+++ 13:11 Kujat: Ukraine und USA geht die Munition aus +++
Der ehemalige Vorsitzende des NATO-Militärausschusses Harald Kujat kritisiert die "selbsternannten Experten", wenn sie den Sieg der Ukraine über Russland schon in greifbarer Nähe wähnten, als ahnungslos. Der Ukraine, aber auch den USA gehe die Munition aus, sagt er bei ntv. Putin dagegen habe bisher nur einen begrenzten Teil seiner Streitkräfte eingesetzt und werde den Winter nutzen, neue Munition zu produzieren, Truppen zu reorganisieren und die nächste Offensive vorbereiten.

+++ 15:13 Rüstungsproduktion bremst Absturz der russischen Wirtschaft +++
Die russische Industrie bremst ihre Talfahrt wegen der erhöhten Rüstungsproduktion im Zuge des Kriegs gegen die Ukraine. Ihre Erzeugung schrumpft im Oktober nur noch um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistikamt mitteilt. Ökonomen hatten mit einem Rückgang von 3,8 Prozent gerechnet, nachdem es im September ein Minus von 3,1 Prozent gegeben hatte. "Die Produktion im verarbeitenden Gewerbe wird jetzt hauptsächlich von der Rüstungsproduktion getragen", sagt Ökonom Jewgeni Suworow von CentroCredi Bank. Das sehen auch andere Experten so. "Die Auswirkungen der Mobilmachung und der Militärausgaben sind in der Industrieproduktion deutlich sichtbar: Sie verdecken den Rückgang in anderen zivilen Sektoren", sagt Analyst Dmitri Polewoj von Locko Invest.

 

Seite: 1 | ... | 7021 | 7022 |
| 7024 | 7025 | ... | 7265   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln