finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 2541
neuester Beitrag: 21.10.19 22:46
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 63509
neuester Beitrag: 21.10.19 22:46 von: Xenon_X Leser gesamt: 11338648
davon Heute: 59372
bewertet mit 103 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2539 | 2540 | 2541 | 2541   

21.03.14 18:17
103

6068 Postings, 7051 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2539 | 2540 | 2541 | 2541   
63483 Postings ausgeblendet.

21.10.19 21:23

131 Postings, 31 Tage Joel888das galt GA &TO07

21.10.19 21:24
2

313 Postings, 229 Tage BagheeraA D M I N - wieso kann GegenAnleger hier

heute schon wieder 2x von Nazi und third Reich schreiben und in einem Wirtschaftsforum damit immer
und immer wieder provozieren ?

habe 2 Posting heute gemeldet, bitte entgültig sperren. Geht's noch ?!
 

21.10.19 21:25

24 Postings, 260 Tage Frank68@tatort_xyz

21.10.19 21:29
2

145 Postings, 56 Tage JVXenPS:

Die unabhängige Prüfung erfolgt freiwillig und KPMG ist kein Dorftrottel. Sie werden ihre Reputation nicht gefährden, wenn was im Busch wäre.
 

21.10.19 21:30

304 Postings, 1516 Tage tatort07Forum

Kein Diskusionsforum sondern anscheined ein Beleidigungsforum
 

21.10.19 21:31

145 Postings, 56 Tage JVXentatort07

Ich habe dir Antworten geliefert.  

21.10.19 21:34

1501 Postings, 3626 Tage GegenAnlegerBetru.What changed ?

how Germans treat critics here is no different than in the third Reich / ddr  

21.10.19 21:35
1

540 Postings, 254 Tage WDI2006Das war 2008

Wirecard rudert im Streit mit SdK zurück
Im Streit zwischen der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) und dem Zahlungsverkehrs-Abwickler Wirecard um mögliche Bilanzmängel hat das Unternehmen gestern vorsichtig eingelenkt. Wirecard teilte mit, dass eine der vier großen, internationalen Wirtschaftsprüferfirmen mit einem Gutachten beauftragt werde, um "alle Zweifel restlos" auszuräumen.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...WxsC2dckFLQzpUL1-ap3
 

21.10.19 21:39
5

87 Postings, 188 Tage TowlyHört doch bitte

auf euch provozieren zu lassen. Es wäre egal was für eine Prüfung WDI einleitet von wem und wie viele davon.

Die Strategie ist es stets etwas negatives daraus zu machen.  

21.10.19 21:45

11 Postings, 204 Tage duckandbear1,25

Leihgebühr von 1,25 % für welchen Zeitraum?? Das kann doch nicht p.a. sein. m.E. ist da ein bestimmter Zeitraum (den wir nicht kennen) mit verbunden, der deutlich kürzer ist als ein Jahr. Also welchen Info-Wert hat diese Zahl uns?

würde mich auch interessieren, hat jemand zur Hand ? 4 prozent Dank  

21.10.19 21:46
5

679 Postings, 3816 Tage aurinTatort hat sich selbst die Antwort

Doch schon geschrieben: ?wenn Anlass für die Annahme besteht, dass? ... usw

Da keinerlei Anlass besteht entbehrt alles weitere jeglicher Grundlage. Nichtmals 1% der Aktionäre würde sich für einen derart sinnlosen Untersuchungsantrag finden. Es wird weiterhin versucht zu suggerieren FCUK hätte irgendetwas stichhaltiges vorliegen und daraus auch noch sinnvolle oder gar logische Schlussfolgerungen gezogen. Beides ist wie alle wissen nicht der Fall.
 

21.10.19 21:56
1

2449 Postings, 507 Tage stockpicker68auf, noch 5 Minuten

die 120 knacken wir doch sicher noch.....ein Top Wert zum Discount Preis :))  

21.10.19 21:59

349 Postings, 7068 Tage bellfounderKnack!

21.10.19 21:59
1

207 Postings, 124 Tage effortlessIch habe heute schon....

... schwarze Sterne gefressen. Aber für @Gegenanleger nehm ich sogar ne Meldung und ein Tag Sperre zum Wohle der Allgemeinheit in Kauf.

Schmeißt den TROLL raus!

 

21.10.19 22:02
4

1386 Postings, 5055 Tage KaktusJonesWie kann man sich hier so verrückt machen lassen

Die Zahlen passen - und das seit Jahren. Das Unternehmen wird auch geprüft - und zwar nicht von Hinz und Kunz sondern von Ernst&Young. Das ist bei jedem Dax-Konzern so. Dennoch wird hier nicht pausenlos angezweifelt, dass die Zahlen z.B. bei SAP nicht stimmen. Bisher wurden in all den Jahren der Anschuldigungen seitens der FT und ihrer Schreiberlinge noch keine "Beweise" vorgelegt, die die Bezeichnung verdienen.

Hier sollte man erstmal Ruhe bewahren und sich die nächsten Zahlen ansehen. Wer wirklich glaubt, dass die Prüfer von Ernst&Young hier nicht genau hinsehen - gerade bei Wirecard, wo jeder Bilanzfälschung zu erwarten scheint - dem ist nicht mehr zu helfen. Das kann sich Ernst&Young doch gar nicht erlauben. Nach all den Anschuldigungen der letzten Jahre haben die sicher ganz genau hingesehen und werden dies auch weiterhin machen. Und bisher wurde nichts gravierendes beanstandet. Das sagt doch alles. Oder glaubt ihr, dass der Schreiberling von der FT, dessen Frau für die Konkurrenz arbeitet, und der auf den Philippinen wegen dieses Themas schon eine Klage am Hals hat, besser informiert ist und sich der Wahrheit eher verpflichtet fühlt als Ernst&Young, denen man die ganze Zeit über die Schulter sieht und die sich keinen Fehler leisten können.

Und nun will man auch noch einen weiteren unabhängigen Prüfer hinzuziehen. Wenn das wirklich durchgeführt wird und man auch dann nichts findet, dann sollte man doch meinen dass das reicht. Aber vermutlich wird der nächste Artikel und die damit verbundenen Hintermänner dennoch wieder einen Kurssturz erzielen hier im Forum wird wieder der Teufel los sein. Und dann brauch Wirecard einen Wirtschaftsprüfer der den Wirtschaftsprüfer des Wirtschaftsprüfers prüft. Oder so ähnlich. Man weiß ja nie - an der Geschichte könnte diesmal ja was dran sein - vielleicht diesmal in Grönland oder Kamtschatka.  

21.10.19 22:03

334 Postings, 256 Tage Dom09Softbank pumpt noch

mehr Geld in WeWork. https://www.cnbc.com/2019/10/21/...ake-control-of-wework-sources.html

Würden sie es lieber mal in WDI Aktien anlegen.

Aber egal, das wichtige ist, dass WDI die Softbank Verbindungen für neue Deals auch weiterhin zur Verfügung stehen. Und das tun sie auch ohne Geld und immer kostenlos.  

21.10.19 22:08

540 Postings, 254 Tage WDI2006Thomas941: @tatort07

Das ist mal wieder Wortverdreherei

Uneingeschränkt ist festgelegt von WDI und stellt somit eine Einschränkung dar.
Weil, Eingeschränkt ausgeschlossen ist und somit eingeschränkt nicht geprüft wird.
Wer will jetzt den eingeschränkten Zugang bewerten.

Total bescheuert wer damit angefangen hat. Ich denke aber ich weis aus wessen Feder das kommt. In meinen Augen totaler Schwachsinn die Zerpflückerei.

Da ist die Diskussion über Sonderprüfung und unabhängige Prüfung schon Informativer.
Wenn für mich auch nicht wirklich relevant zwischen beiden.  

21.10.19 22:11
2

2169 Postings, 423 Tage S3300Duckanbear


Die Kosten für das Leihen von Aktien können stark variieren. Der annualisierte Zinssatz kann daher zwischen wenigen Prozentpunkten und, bei ?hard-to-borrow? Titeln bei über 100% des Handelsvolumens liegen. Die Leihgebühr wird vom Broker festgelegt und ist unter anderem von der Liquidität der Aktie, dem gehandelten Volumen und der aktuellen Marktgegebenheit abhängig. Die Leihgebühren sind variabel und schwanken täglich. Je nach Broker werden diese täglich, monatlich, oder sogar erst nach Schließung der Position abgebucht  

21.10.19 22:21
1

145 Postings, 56 Tage JVXenWDI2006

Die Unterscheidung zwischen Sonderprüfung und unabhängige Prüfung ist lediglich eine strategische Entscheidung, um den Schaden zu minimieren.
Die Einberufung einer außerordentlichen HV dauert mindestens 4-6 Wochen. Wer weiß wo wir dann stünden.
Zumal es ein freiwilliger Schritt vom Unternehmen ist, was immer gut ankommt. Den volatilen Kurs kann man in der aktuellen Form (wie die LV es gemacht haben) nicht mehr beeinflussen und das Risiko für die LV steigt, kursschonend und weiter gewinnbringend sich einzudecken.
Sofern FT nicht wieder mit irgendwelche Mutmaßungen kommt ala MB kann doch nicht fliegen.  

21.10.19 22:21

750 Postings, 4549 Tage hewi62Leihegebühr

...die genannten Prozentsätze verstehen sich selbstredend als p.a. Angabe, so wie immer bei Prozentsätzen...wenn die 1,25% richtig sind ...

Die Leihegebühr wird natürlich bezogen auf die Laufzeit berechnet...hier gibt es zwei Möglichkeiten, entweder eine feste Laufzeit wie 2 Monate, oder, baw bis auf Weitere = offene Laufzeit. Diese Leihe wird beendet wenn eine Partei eine Beendigung wünscht...könnte also theoretisch ?ewig? laufen..

Ich halte die gennant es 1,25% für durchaus hoch...bitte nicht vergessen, jeder ETF ist auf der Verleiherseite unterwegs, weil er so, durch die Vereinnahmung der Leihegebühr seine Kosten drücken kann...diesen Fonds ist es auch egal wohin eine Aktie geht...die wollen nur die Indexperformance, unabhängig von der Richtung...

Wenn sich mal jemand die Mühe macht, die Volumen der größten DAX  ETF?s zusammenzurechnen, dann den daraus resultierenden Anteil von Wirecard berechnet, hat eine Vorstellung davon, das es wahrscheinlich ?unendlich? viele Aktien, besser unglaublich viele Aktien zu leihen gibt..
Das Problem liegt an der großen Anzahl von Leuten, die in ETF?s anlegen, diese müssten mal wieder in aktive Fonds investieren, dann sähe das Spiel dann anders aus...aber leider bringen die so genannten Aktien Fondsmanager leider nicht den gewünschten Erfolg...also ist die Lösung mehr direkt zu investieren...aber das ist aktuell wohl nicht ausreichend gut zu vermitteln...

Daher warten wir doch einfach ab bis die ökonomischen Ergebnisse geliefert werden...langweilig und langwierig, aber zielführend...  

21.10.19 22:22
1

86 Postings, 1124 Tage WhitepaperKopfschütteln...

Ich finde dieses Forum mittlerweile wie einen gackernden Hühnerhaufen!

Gefühlte 7 Diskussionen nebeneinander, dann irgendwelcher englischer Bullshit und am Ende nützliche Informationen, die völlig untergehen.

Können wir uns morgen bitte zusammenreißen und konstruktive Beiträge hier im Forum schreiben?
Damit meine ich sowohl positive als auch kritische Stimmen.
Lasst aber BITTE dieses schei... zugespame! Das ist weder informativ, noch bringt es die Diskussion voran!

Euch einen schönen Abend.  

21.10.19 22:30

17 Postings, 204 Tage Rincewind_WizardSchirp & Partner

Kann mir mal jemand erkären, warum diese Kanzlei (nebenbei bemerkt nicht besonders groß) eine DGAP Meldung zu Wirecard hat und dann nicht mal IRGENDWAS auf ihrer Homepage zu finden ist? Was sind denn das für Vögel? DGAPs am laufenden Band, wenn man sich mal in den Nachrichten umschaut...und beim Menüpunkt "Aktien" auf ihrer Homepage gibt es vier Einträge (darunter Wirecard AG), bei drei von diesen Einträgen (Daimler, Volkswagen, Wirecard) finden man bei "Weiterlesen" genau NICHTS und bei Postbank...naja...sagen wir es ist etwas veraltet.
Gute Lust hätt ich ja da mal hinzuschreiben, ob bei ihnen noch alles frisch im Hirn ist....so eine Meldung kurz vor Börsenschluss...Wahnsinn, ein weiterer lustiger Punkt in unserer schönen Reihe "Marktbeeinflussung leicht gemacht und die Behörden schauen zu".  

21.10.19 22:34

540 Postings, 254 Tage WDI2006Jvxen

okay die 4-6 Wochen lass ich gelten. Die Zeit hätten wir nicht gehabt.
Mit KPMG alles i.o. Ich denke der Markt sieht es genauso, siehe Kurs heute.  

21.10.19 22:35

3290 Postings, 1473 Tage JacktheRipp...

die Diskussion hier in diesem Forum erscheint mir schon stark ?schwarz/weiss?-lastig.
Der Kurs macht in etwa dasselbe wie die Diskussion hier :-)
Liegt vermutlich auch daran, dass kaum einer das Geschäftsmodell versteht / bzw. die die es verstehen, keine Lust haben darüber zu sprechen :-))

Man kann ja auch hundertprozentig hinter dem Geschäftsmodell stehen und trotzdem über einige Kleinigkeiten kritisch nachdenken.
Ich persönlich halte eine Bilanzfälschung für nahezu ausgeschlossen, da der Cash Flow hoch genug ist. Man kann Umsätze fälschen, aber keinen Cash Flow, vor allem wenn ein EY die Bücher von Wirecard prüft.
Die Wahrscheinlichkeit ist nahezu null.

Was mir trotzdem von Anfang an ein wenig gestört hat, ist der immense Gewinnbeitrag aus dem ?unübersichtlichen? Dubai. Das sieht auf den ersten Blick nicht so extrem sauber aus. Damit kann man leben ( mir persönlich ist egal, was wie zu Geld gemacht wird, solange keine Menschen zersägt werden :-) ), aber ich würde mir mittelfristig schon wünschen, dass entweder dieser verruchte Teil der Einnahmen im Gesamtverhältnis deutlich kleiner wird, oder dass man Dubai irgendwie wieder gesund-wäscht und diese Einnahmen in seriöseren Ländern ?verarbeitet?.
Das würde einige Angriffsflächen weniger bieten m.E. nach.
oder wie seht Ihr das ?  

21.10.19 22:46

2196 Postings, 1476 Tage Xenon_XNormal wäre langweilig

Alle die rausgekegelt wurden sind natürlich am Arsch
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2539 | 2540 | 2541 | 2541   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktienluders Tochter, Bigdrago3, butschi, Bigtwin, Mangatur, g.s., Goldjunge13, Mesias, Trader-123, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SAP SE716460
Infineon AG623100