finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 10768 von 10848
neuester Beitrag: 14.11.19 18:03
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 271177
neuester Beitrag: 14.11.19 18:03 von: Vanille65 Leser gesamt: 18763561
davon Heute: 7197
bewertet mit 348 Sternen

Seite: 1 | ... | 10766 | 10767 |
| 10769 | 10770 | ... | 10848   

19.10.19 06:52
2

7735 Postings, 3866 Tage AkhenateSo ist es, Starbiker,

?Und wenn es nur eine vage Vermutung ist ... zu spät handeln heißt scheitern.? Genau.

Die Engländer sagen ?better to err on the safe side?. Wörtlich: besser man irrt sich auf der sicheren Seite? bzw. auf Nummer sicher gehen, auch wenn man dabei vielleicht das falsche tut.

Logisch betrachtet gibt es diese beiden Möglichkeiten:

1)  Die Klimaveränderung läßt sich sowieso nicht aufhalten und die Menschheit wird nicht überleben, ganz gleich was wir unternehmen, also brauchen wir nichts zu tun.

2) Die Klimaveränderung läßt sich vielleicht aufhalten, wenn wir etwas unternehmen, also sollten wir etwas tun.

Jeder halbwegs intelligente Mensch, der wie die meisten am Leben hängt, wird sich für die zweite Möglichkeit entscheiden, koste es was es wolle.

Man muß schon ziemlich beknackt sein zu vermuten, daß die meisten Wissenschaftler sich irren oder, wie man uns hier weiß machen möchte, von den Illuminati bestochen sind, wobei man davon ausgeht, daß letztere bereit sind sehenden Auges ins Verderben zu rennen nur damit sie ihre zig Milliarden um ein oder zwei weitere aufstocken können, so gierig und dumm sind sie. Sie können schon die erste Milliarde in ihrer Lebenszeit nicht ausgeben aber ihre Gier zwingt sie mehr haben zu wollen. So die Meinung einiger der üblichen Verdächtigen hier.

Wenn man genau hinguckt wird man feststellen, daß Leute wie Zuckerman, Gates, Buffet u.a. den größten Teil ihres Vermögens für altruistische Zwecke spenden, weil sie es nicht ausgeben können. Aber ich schweife ab.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

19.10.19 07:21

7735 Postings, 3866 Tage AkhenateHeute ab 9:30 unserer Zeit

wird im englischen Parlament diskutiert und dann darüber abgestimmt, ob der von Theresa May ausgehandelte und dann von Boris Johnson noch etwas verschlimmbesserte Vertrag vom Parlament im vierten Anlauf angenommen wird oder nicht.

Falls nicht, geht es ohne Vertrag am 31. Oktober weg von den Fleischtöpfen Ägyptens äähhh der EU und Moses Johnson und Aaron Rees-Mogg führt seine Engländer auf eine 40jährige Wanderschaft durch die Wüste dem Gelobten Land entgegen.

Die Fatties müßen ihren Bauchspeck los werden, sich zwei Generationen lang von getrockneten Datteln und Quellwasser ernähren um wieder zu ihrer alten agilen Piratennatur finden, um Britannien wieder groß zu machen, an ihren alten angestammten Platz an der Spitze der Pyramide der Nationen zu führen, zu ertüchtigen. Vorbei das Lotterleben sich von der Geldwäsche- Finanzindustrie zu ernähren.

Oder BoJo muß seinen Canossagang antreten und tun, was er versprach nur über seine Leiche tun zu wollen, bei der EU anklopfen und um eine weitere Verlängerung der Brexit Vorbereitungszeit bitten. Von Macron bereits als Alternative abgelehnt.

Weiteres Szenario: Das Parlament zieht den Artikel 50 zurück. Der Brexit findet NICHT statt.

Es verspricht spannend zu werden. Also Phönix oder übers Internet UK Parliament Live Stream einschalten. Es lohnt sich.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

19.10.19 07:37
3

4946 Postings, 3350 Tage GropiusTja, da hatte jemand ein paar Stürze zuviel,...

....denn anders ist es nicht zu erklären.  Egal wie gut du dein Bike beherrscht, es trägt scheinbar jeden mal aus der Kurve.

Ja, die Regierung gibt ihr Bestes und verschweigt nichts !!! LOL  

19.10.19 08:08

7735 Postings, 3866 Tage AkhenateGropius, Starbiker hat lediglich

darauf hingewiesen, daß Wissenschaftler in der Regel honorig arbeiten und nichts vertuschen wollen, es sei denn sie arbeiten für Volkswagen, PSA, GM oder andere Autohersteller und werden korrumpiert.

Warum sollten Regierungen wissenschaftluche Ergebnisse zum Klimawandel vertuschen wollen? Alle Regierungen?? Denn sonst funktioniert das nicht.

Da müssen ALLE mitspielen, auch Russen und Chinesen. Ist das wahrscheinlich?

Ockhams Rasiermesser sagt ?Nein?.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

19.10.19 08:28
3

282 Postings, 98 Tage KK2019die Feinde der Demokratie

die Meinungsdiktatoren planen ihren nächsten Anschlag auf die Demokratie:

https://m.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/...t-im-netz-a-1292073.html

Widerstand!  

19.10.19 08:55
9

13643 Postings, 2588 Tage silverfreakyAkhenate

Mit dieser Behauptung wäre ich sehr vorsichtig.Gerade Physiker hängen durch Grundlagenforschung in der Abhängigkeit des Staates(Fördermittel).Reinhard Köcher schilderte mal ein Bsp. wo er mit einem österreichischen Physiker zusammen kam.Der Physiker sagte Reinhard das er alles genauso sieht wie er und bestätigte seine Thesen.Reinhard hat alles mitgeschrieben.Als er es dann öffentlich wiederholen sollte, hat er alles abgestritten.
Wirklich frei sind in derlei Hinsicht nur Forscher die entweder privat sehr vermögend sind oder solche Leute wie Köcher die sich um Geld und Status einen Dreck kümmern.Zusammen fallen tun die beiden Umstände recht selten.  

19.10.19 09:18
6

19172 Postings, 3268 Tage charly503wollte auch noch was zu Akhenate sagen,

welcher die Worte vom Starbiker so bitterernst nimmt, ja sogar als non plus ultra darstellt.
Zu vielen Großereignissen werden ganze Wissenschaftsregimenter aufgeboten, welche doie Dinge haarkleine definieren , warum weshalb wieso eben mal die Bauten eingestürtzt sind, was sie ja im Grunde nicht sind. Sie sind im Rauch verflogen. Zuerst hiess es, pancaketheorie, welche sogar mit Milliönchen bezahlt wurden, hat aber nicht daran gehindert, von alternativen Beobachtern den Wissenschaftlern, Unsinn zu bescheinigen.
Die nächsten Wissenschaftler haben dann die kinetische Energie der Flugzeuge herangezogen, der nächste Unsinn denn,  in das WTC7 ist angeblich gar keines reingekracht, wobei woanders die Frage offen, der nächste Wissenschaftspulk hat die Sprinkleranlage in Betracht gezogen, welche das flüssige Aluminium explosionsartig hat werden lassen. Man kann gar nicht genug den Kopf schütteln, zu was Wissenschaftler ihre Bezüge erhalten um die Welt aufzuklären. Tun sie aber nicht.
Danke Silverfreaky!  

19.10.19 09:34
7

2061 Postings, 1110 Tage Qasar#175 aber die Pestizidbelastung in Gewässern

hat mit dem CO2-Gedöns thematisch nichts zu tun.
Also bitte, erlaube Dir kein Urteil über die Richtigkeit dieser These!
Es gibt experimentiell bestätigt, ich sage es nun zum 100en Mal, keinen Treibhauseffekt, der auf Infrarotreflexion beruht! Das ist aber die Grundlage der CO2-These!

Pestizide in Gewässern kann man einfach dadurch verhindern, dass man deren Verwendung verbietet.
Es gibt genügend Alternativen biologischer Art, andere Anbaumethoden. Wir gingen früher als Kinder bei den Bauern mit der Harke durch die Felder. Wir haben doch so viele Fachkräfte hier, warum kann man die nicht einspannen dafür?
Warum kümmern sich die Grünen nicht darum?
 

19.10.19 09:47
4

2951 Postings, 2116 Tage dafiskosDer Mensch ist immer interessengeleitet

in allem was er tut, denkt, fühlt, sieht ......sein glücklich bitteres Los.

Dass sich genau daraus seine größten Möglichkeiten, aber auch seine größten  (auch: unvereinbaren) Widersprüche und Handicaps für das Erfassen von Gesamtheiten ergeben, sollte man immer im Hinterkopf haben ...
.... und von zeit zu zeit seine eigenen Schubladen überprüfen und durcheinanderwirbeln ....

.... mehr muss und kann man nicht.

Schubladen allerdings möglichst immer weiter zuzuhalten mit allen Kräften - obwohl man dies alles jedoch ja weiß - ist mehr denn je Welttrend dieser Zeit:
Einer Zeit in der klar wird, dass ALLE - besonders die, die viele Jahre auch die Definitionsmacht genau dafür hatten und immer noch haben - auf Bequemlichkeit, Wohlstand und Komfort verzichten werden müssen, aber natürlich kaum einer will.
Besonders die Wissenschaft ist, als grundlegender Treiber für grundlegende - immer auch (?nur machtfolgende?) Veränderungen und Entwicklungen, ganz ganz gewiss trendfolgend ..... wenn nicht sogar mit trendverursachend ......

(Übrigens: warum gibt es eigentlich keine Wissenschaft ohne Lobby ? schon mal nachgedacht ?)  

19.10.19 09:50
4

2697 Postings, 868 Tage ResieMigration :

>UN-Migrationspakt wird umgesetzt: Hunderte Afrikaner werden ab sofort direkt eingeflogen<

Was vor Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes befürchtet, jedoch von den regierenden Politikern geleugnet wurde, erfährt nunmehr seine Bestätigung: Der Import von Afrikanern nach Europa soll sich nicht nur auf sogenannte „Flüchtlinge“ samt Familiennachzug beschränken. Im Zuge des „deutschen #Resettlement Programmes“ wird nun die Umsiedlung von Afrika Richtung Europa schrittweise durchgeführt. Und zwar ohne Umwege per Flugzeug auf Kosten des Steuerzahlers direkt nach Deutschland.
Tja , dann muss halt eine neue Steuer her - eine Luftwerwendungssteuer schwebt der Resi da vor - man kann doch nicht kostenlos Stickstoff und Sauerstoff entnehmen. Wo kommen wir denn da hin . Alles hat eben seinen Preis .  

19.10.19 10:03
7

2061 Postings, 1110 Tage QasarFernsehen bildet in der Tat

aber nur mittels Filterung, um die Widersprüche der ARD-Sendung mit den Berichten auf dem ZDF zu erkennen. Ich fürchte, dass nicht allzuviele Mitbürger noch dazu in der Lage sind.
Gestern gab es eine kritsche Sendung (irgendwo im ÖRR) über Stand-Up-Paddeling. Warum?
Diese SUPper, wie sie sich nennen, behindern die Zugvögel an Gewässern bei der Nahrungssuche.
Man hat verglichen mit Segel und Motorbooten, aber die SUPper sind schlimmer. Warum weiß man nicht. Vielleicht weils sie mit den Armen rudern?
(wie man das gemessen hat... keine Auskunft dazu).

Jetzt läuft gerade auf dem Parallelkanl eine Sendung über den stockenden Ausbau der Windmühlen.

Jetzt meine Frage: Behindern diese Windmühlen unsere Vögel nicht auch bei der Nahrungssuche?
(Zugvögel wohl nicht, weil die höher fliegen, aber die hiesigen Arten)
Hat das schon mal jemand untersucht?

mE. machen wir mit diesem Irrsinn unsere Natur überall dort kaputt, wo sie noch intakt war, wo noch keine Industrie siedelte.
Wir Deutschen waren ja schon immer am gründlichsten.
Aber Atomtechnik, die keinen Abfall hinterlässt, und fast keine Ressourcen braucht, ist trotzdem pfui!
Diese dt. Regierung seit Merkel ist ein einziges Desaster.  

19.10.19 10:12
5

12329 Postings, 3263 Tage 47ProtonsDa goldik anscheinend noch schläft....

sei mir erlaubt, hier in seinem Stil Beiträge zu klassifizieren:
175+176+177+179=Sülze, welche auch mit Geschrei (mit durchgängigen Ausrufezeichen) angemacht, nicht schmackhafter wird.
 

19.10.19 10:27
5

2061 Postings, 1110 Tage Qasar#179 Zirkelschlüsse

russische und chinesische Regierungen planen massenweise Atom- und Kohlekraftwerke.
Der Klimawandel ist dort keine politische Agenda, sondern das Wohl und die Interessen der Bürger.
Über D lachen sie sich ins Fäustchen. Idioten zu widersprechen ist zwecklos.
Wenn ich Merkel im TV sehe, wird mir schlecht.  

19.10.19 10:29
1

347 Postings, 395 Tage nanny1Atom ist ja nicht schlecht

nur haben wir so wenig Land, dass keiner den Sondermüll lagern kann. Das ist unser Problem. Wenn die Russen und Chinesen dafür Endlager haben, sollen die doch machen, was sie wollen...  

19.10.19 10:29
1

12329 Postings, 3263 Tage 47Protons#269179, keine Unterstellungen bitte...

oder belege, an welcher Stelle Gropius auf korrumpierte Wissenschaftler hin wies?
Mit haltlosem Geschwätz ist niemandem gedient.  

19.10.19 10:33

347 Postings, 395 Tage nanny1Nicht zu vergessen

dass ein AKW auch ein massives existenzielles Risiko für die Stromkonzerne und Versicherungen darstellt.

Kohle ist ein Auslaufmodell, oder schafft noch einer Dampflokomotiven an? Wer darauf setzt, ist selber schuld!  

19.10.19 10:36
2

12329 Postings, 3263 Tage 47Protons@ nanny1, zwar richtig, dass niemand mehr ...

Dampflokomotiven anschafft, aber Kohle ist nicht der einzige Brennstoff für Dampfloks.  

19.10.19 10:37
3

2061 Postings, 1110 Tage Qasar#189 ich sagte ja dass es Wiederaufbereitungs-

techniken gibt, die praktisch keinen Müll hinterlassen. habe dazu jetzt nichts besseres gefunden:
https://www.welt.de/debatte/kommentare/...nreaktor-Bauen-wir-ihn.html

Außerdem ist gerade die Abfallmenge verschwindend gering im Vergleich zu den 1000en Windmühlen, die eines Tages verschrottet werden müssen.

Aber ich bin auch kein Freund von Atomkraft,
Aber die Naturzerstörung durch Windmühlen ist gigantisch mittlerweile und der Strombedarf und die Phasenpräzision kann nicht erfüllt werden.  

19.10.19 10:38
1

347 Postings, 395 Tage nanny1Ich wollte ja den Sondermüll

in Tschernobyl Endlagern, aber für die Lösung konnte sich keiner begeistern und dann kam da auch noch die Krim dazwischen :(  

19.10.19 10:44
1

347 Postings, 395 Tage nanny1Für den Fusionsreaktor

waren nicht genug Fördermittel da. Wie kostenintensiv das ist, sieht man schon an der notwendigen europäischen Zusammenarbeit und die ist - bis die alle ihr angelaufenes Silberbesteck ausgegraben und poliert haben - immer furchtbar langsam...  

19.10.19 10:47
1

3339 Postings, 2399 Tage gnomon#186

"Aber Atomtechnik, die keinen Abfall hinterlässt, und fast keine Ressourcen braucht, ..."

tolle meldung qasar!   falls du jemals den mut aufbringen könntest, diese großartige expertise auch außerhalb des schutzes der anonymität  öffentlich zum besten zu geben,  solltest du für ein einschlägig interessiertes publikum an einem geeigneten versammlungsort sorge tragen.  dafür wäre der hauptplatz nahe des gemeindezentrums bestens geeignet, vor allem wegen der großen auswahl an fluchtwegen.
als gemeinde deiner wahl, wäre zum beispiel gorleben  bestens geeignet.  

19.10.19 10:51
1

3339 Postings, 2399 Tage gnomonWenn ich Merkel im TV sehe, wird mir schlecht.

klar, wenn man unentwegt in dating channels herumzappt, ist das natürlich ein schlag in die magengrube.  

19.10.19 10:54
5

2697 Postings, 868 Tage ResieFrontex-Mitarbeiter ...

und griechische Polizisten halten alleine an der Grenze zu Nord-Mazedonien rund tausend Migranten pro Monat auf. Für die Behörden sei das nur die Spitze des Eisberges: „Die Behörden vermuten, dass noch viel mehr sich erfolgreich den Weg Richtung Norden bahnen.“ Der Anstieg hätte im Frühjahr begonnen und halte noch an. In den Balkanstaaten stauen sich schon ca. 90.000 illegale Einwanderer , die nach Europa drängen.
An der deutschen Grenze sieht es nicht anders aus. Alleine in den ersten acht Monaten des Jahres wurden schon 6700 illegale Grenzübertritte an der deutsch-österreichischen Grenze registriert. Und das sind nur die wenigen, die tatsächlich erwischt wurden.
Illegaler Grenzübertritt in Tateinheit mit Nötigung und Verstoß gegen das Ausländeraufenthaltsgesetz werden ja mit lebenslanger Alimentierung belohnt. Es war doch klar, dass zuerst die „renitente“ österreichische ÖVP/FPÖ-Regierung aus dem Weg geräumt wurde (Ibiza-Video) um den Weg nun wieder frei nach Absurdistan zu bekommen .  

19.10.19 11:08
4

14050 Postings, 5462 Tage pfeifenlümmelBerliner Deckel

Nun hat Berlin den Mietdeckel.
1.439.969 Berliner bekommen eine Atempause. Ihre Vermieter dürfen ihnen im Prinzip fünf Jahre lang keine Erhöhungen mehr schicken.
Um das Gesetz umzusetzen, muss die Verwaltung aufgestockt werden: um etwa 200 Mitarbeiter beim Bausenat und 50 in den Bezirken.
Die Opposition hat bereits Klagen gegen das Mietendeckel-Gesetz angekündigt. Die CDU-Bundestagsfraktion erwägt, vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen.
https://www.bz-berlin.de/berlin/...mietendeckel-fuer-alle-betroffenen
---------------
Wenn das Mietdeckel-Gesetz nicht zulässig ist, werden dann  die 200 Mitarbeiter beim Bausenat und 50 in den Bezirken wieder entlassen?
Die Folge des Mietdeckels wird eine noch größere Wohnungsnot sein, wobei wir beim eigentlichen Thema sind. Wenn man nicht den Wonungsbau frühzeitg entsprechend fördert, geht die Schere zwischen Angebot und Nachfrage weiter auseinander.
Na klar, wer jetzt noch neue Wohnungen zwecks Vermietung baut, ist bescheuert.
 

19.10.19 11:11
5

5032 Postings, 3077 Tage SilverhairMomentan weiß niemand nichts

Horcht doch mal in die Medien.
Keiner hat eine Ahnung von Syrien, keiner vom Brexit, stolpern durch die imaginäre Umwelt , weil von der realen Welt man sowieso nichts kapiert.
Der Mangel an Hirn zeigt sich bei Reportagen über Syrien, den Iran, oä.
Zustände, Mißstände, Verzweiflung wird übertragen.
Dass man MITSCHULDIG daran ist, kommt einer Rados nicht in den Sinn.
"Selber schuld! Warum ergeben sie sich nicht dem Diktat des Westens?"
Es darf keinen "rechtsfreien Raum" mehr geben!!! - tönt es :-( Stück höher.
Was ist der rechtsfreie Raum?                    Das ist die Freiheit!
             Das Stück Himmel, welches nicht durch die Parteilinie diktiert wird.
Syrien:
Hoffentlich wird es jetzt klarer, worum es wirklich geht.  Einzig um die Kurden.
Da werden heute wieder alle zusammengekarrt und im Schutze Merkels die Straße hoch und runter eskortiert.
Erdogan MUSS ja böse sein - ist ja kein Kurdenfreund.
Assad wird wieder Freund, nimmt er das Völkchen unters Wams.
Was heuer hier über den TV dazu läuft, ist für das Gerät lebensbedrohlich. Jeden Moment muß er fürchten beworfen, zerhackt, eingetreten zu werden.
Was zu den TürkenKurdenSyrien erzählt wird, ist die Vernebelung des TOTALsten Versagens eines Regimes. Alle Zutaten waren auf dem Tisch und keiner konnte kochen.
Bezeichnend: Man ist derart über die eigene Blindheit geschockt, dass man den Fakt - Waffenruhe, kein Krieg, keine Toten - restlos übersieht.
"A a a bber die Ku ku kurden ...."     :-o        O-Ton ZDF
Ich sprach letztens von "hoffnungslosen Minderheiten".
Deutschland im verschwurbelten Historismus und devotischem Präsens, regiert von den unfähigsten Leuten die je regierten, schießt sich mit Vollgas ins Abseits.
Ein Hüh und Hott regieren, up and down, oder besser: ein Versuch des aalglatten Durchschlängelns. Ungenau, vage, Jein, Tja, Hmmm, naja, und wir werden müssen sollen.
Merken von den weltreisenden Weltfremden wirklich nur eine Handvoll, dass wir - was eigentlich mal die sächsische Natur war - immer den falschen Freund haben,  aufs falsche Pferd setzen und die falschen Leute unterstützen?
Nur zur "nahen" Erinnerung:
Es gab Jahrzehnte, da wurde Dtl zu Lösung strittiger int. Konflikte als Vermittler gesucht.
Naja: Es "gab".... tale time
Greta ist das deutsche Niveau. Weg vom Schuß, spinnen "in ... Jahren", Party time statt was fürs Hirn. Ablenkung von wirklichen Problemen.
Krieg, Flüchtlinge und Umwelt schützen wollen - sind antagonistisch = unversöhnlich, nicht miteinander in Einklang zu bringen.
Weihnachten ist das Ablenkungsmärchen vorbei.
Und der Brexit ist auch wieder ein Beispiel für Demokratie:
Es wird solange gerzerrt, gezweifelt, gewählt - bis es dem Klüngel paßt. Nicht der Mehrheit.
Hat sich da mal jemand um Umwelt gekümmert? Um Steuern ?
Gibt es eigentlich irgend was Positives fürs Volk? Steuersenkungen zB?
Der unnützeste Blödsinn wird lechzend zum abfetten ausgenutzt.  

Seite: 1 | ... | 10766 | 10767 |
| 10769 | 10770 | ... | 10848   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
K+S AGKSAG88
BASFBASF11
Plug Power Inc.A1JA81
CommerzbankCBK100