Zuversicht

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 14.06.05 16:31
eröffnet am: 13.06.05 23:20 von: Onkel Herbe. Anzahl Beiträge: 32
neuester Beitrag: 14.06.05 16:31 von: Rigomax Leser gesamt: 2598
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2  

13.06.05 23:20
3

1065 Postings, 6988 Tage Onkel HerbertZuversicht

Unser Ortsverein geht jedes Wochenende fein aus in der Stadt, Döner essen. Mal Kalbsdöner, mal Putendöner, mal vegetarischen Döner. Normalerweise essen wir jeder nur einen einzigen Döner, weil wir sparen müssen.

Als wir heute im TV gesehen hatten, daß es bald Lohnerhöhungen gibt, haben wir alle zwei Döner gegessen. Wir hatten nämlich großen Hunger, weil wir uns werktags in der Parteiarbeit aufreiben und viele anstrengende Initiativen durchführen.

Wir danken der Partei, daß sie Mut und Zuversicht ausstrahlt. Nicht nur für unseren Ortsverein, sondern für alle Bürgerinnen und Bürgern aus der ganzen Bevölkerung in unserer BRD!

 
Seite: 1 | 2  
6 Postings ausgeblendet.

14.06.05 09:20
1

12570 Postings, 6528 Tage Eichi@gurke, siehe die ICH-AG's! o. T.

14.06.05 09:25
2

19522 Postings, 7578 Tage gurkenfredich-ag´s sind in meinen augen keine

selbstständigen, sondern staatlich alimentierte fronarbeiter, die aus verzweiflung eine scheinselbstsändige tätigkeit ausüben...


mfg
GF

 

14.06.05 09:27

13436 Postings, 7800 Tage blindfishso ist es, gf... o. T.

14.06.05 09:45

36845 Postings, 6612 Tage TaliskerNaja, gurkenfred,

is ja nu ein wenig stark verallgemeinernd, oder? Viele greifen das einfach mit ab, wenn es sie z.B. besser kommt als Übergangsgeld. Und es soll tatsächlich Ich-AGs geben, die bestehen bleiben.

Mal nebenbei: gibts in euren Städten auch ne Friseursalonflut? Hier inzwischen an jeder Ecke einen, liefern sich nen hübschen Preiskampf. Bisher bestes gesehenes Angebot: 8 ? (Herren Trockenschnitt).

Gruß
Talisker  

14.06.05 09:57

19522 Postings, 7578 Tage gurkenfredverallgemeinernd ist modern

im moment...:-))
genauso verallgemeinernd wie:
"Du verdienst nämlich als Arbeitnehmer mehr als viele Selbständige."

friseure: völlig bizarr. teilweise liegen die in unmittelbarer nachbarschaft. da ich nur noch nen "kranzschnitt" (wie diskriminierend...)mit maschine benötige, liegt der tarif beim filialisten bei 7 oiro, hehehhe.

mfg
GF

 

14.06.05 10:05
1

12570 Postings, 6528 Tage EichiAlso @gurke folgendes:

Wolfgang Clement hat mehrmals, u. a. im Bundestag und auf Veranstaltungen, darauf hingewiesen, daß die ICH-AG's zu den registrierten Unternehmensgründungen zählen! Denn er spricht immer davon, wir haben in Deutschland mehr Unternehmensgründungen als Pleiten. Wir haben zwar noch zuviel Pleiten, aber es geht aufwärts!

So läuft das bei der SPD, auch wenn alles darüber lacht.

Freiberufler und Kleinunternehmer (also keine ICH-AG's) mit einem Monatseinkommen von unter ? 1.000,-- machen ca. 75 % vom Kuchen aus.  

14.06.05 10:12

16588 Postings, 7043 Tage MadChart@Eichi: Kannst Du die Behauptung

im letzten Satz von #13 mal mit einer Quellenangabe unterfüttern, bitte?

Ich kann mir das nur schwer vorstellen.  

14.06.05 10:14

12570 Postings, 6528 Tage EichiFrag' bei meinem Freund Eichel nach! o. T.

14.06.05 10:18

36845 Postings, 6612 Tage TaliskerFreundlich formuliert:

Machst du es dir nicht ein klitzekleinwenig zu einfach, Eichi?
Bedenke: nicht bei jedem kommt die Erleuchtung von allein. Manche benötigen für eine einfach in den Raum gestellte Behauptung einen Beleg. Klingt komisch, is aber so. Nennt sich die Mühsal der Ebene oder so.
Gruß
Talisker  

14.06.05 11:04
1

19522 Postings, 7578 Tage gurkenfredhmmm, eichi, freiberufler mit nem

monatseinkommen unter 1000 oironen....
hab da ne andere zahl: freiberufler haben ein durchschnittliches monatseinkommen von 85.370 ? (in 2003).
na ja, wer clement glaubt und eichel zum freund hat: also, bei dem ist vorsicht angesagt.

mfg
GF

 

14.06.05 12:30

12570 Postings, 6528 Tage Eichi@gurke, also das verstehe wer will?

Wieso werden dann die vielen armen Arbeitslosen, ganz einfach, nicht Freiberufler?  

14.06.05 13:40
1

19522 Postings, 7578 Tage gurkenfreddenk mal nach....ich helfe mal dabei:

Zu der freiberuflichen Tätigkeit gehören

die selbstständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit,
die selbstständige Berufstätigkeit der Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Rechtsanwälte, Notare, Patentanwälte, Vermessungsingenieure, Ingenieure, Architekten, Handelschemiker, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, beratenden Volks- und Betriebswirte, vereidigten Buchprüfer, Steuerbevollmächtigten, Heilpraktiker, Dentisten, Krankengymnasten, Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Übersetzer, Lotsen und ähnlicher Berufe.
Die Freien Berufe haben im allgemeinen auf der Grundlage besonderer beruflicher Qualifikation oder schöpferischer Begabung die persönliche, eigenverantwortliche und fachlich unabhängige Erbringung von Dienstleistungen höherer Art im Interesse der Auftraggeber und der Allgemeinheit zum Inhalt.

ich glaub nicht, daß der größte teil der vielen, armen arbeitslosen eine der o.a. tätigkeiten so ohne weiteres ausüben könnte. siehst du, schon hat der liebe gf deine frage aus p18 beantwortet.

mfg
GF

 

14.06.05 14:33
1

8039 Postings, 6800 Tage RigomaxOnkel Herbert, das mit dem wöchentlichen

Döner finde ich so richtig fortschrittlich. Ihr leistet damit einen nachhaltigen Beitrag zu der von uns allen gewünschten Integration unserer türkischstämmigen Mitbürger und Mitbürgerinnen.

Das Problem Deiner Partei ist, daß nicht alle so denken. Sieh Dir mal den Kanzler an. Der steht auf spießig-bürgerlicher Currywurst mit Pommes. Wahrscheinlich denkt er, daß das in Berlin besonders gut ankommt. Aber: Nicht nur, daß er damit seine letzte Ehe ruiniert hat, er hat dadurch auch versäumt, ein so leuchtendes Beispiel für eine gelungene Integrationsinitiative zu geben, wie Ihr es wöchentlich und damit wirklich nachhaltig tut.

Ihr solltet Eure Initiative ausweiten. Zum Beispiel könntet Ihr fordern, daß die Bundesregierung endlich das wichtige Amt eines Döner-Beauftragten schafft. Die Grünen wären sicher auch dafür zu gewinnnen, wenn sie die Abteilung für vegetarische Döner leiten dürfen. Das wird auch Frau Künast überzeugen, die immer so komische Gedanken zu richtiger Ernährung verbreitet.  

14.06.05 14:37

19522 Postings, 7578 Tage gurkenfredjawoll. herbert ist ein zeichen

dafür, daß es wenigstens an der parteibasis noch gut läuft. der rest kommt dann von ganz alleine.
würde mich übrigens auch noch zum plakate ankleben zur verfügung stellen, herbert. so in der heißen phase des wahlkrampfes.

mfg
GF

 

14.06.05 14:45

36845 Postings, 6612 Tage TaliskerUm mal den Rigomax zu machen

(der versteht das schon, der kann das ab): der letzten Ehe dieses unseres Kanzlers gehts gut, Currywurst hin oder her. Die haben doch gerade erst nen Kind angenommen.

Aber seit heute steht für mich auch fest: Der Kanzler Schröder muss weg!
Kommt der doch glatt hier vorbei, um sich ne Ehrendoktorwürde abzuholen. Is an sich nicht schlimm, soll die Uni doch schleimen wie sie will, aber das dafür nen kompletter Platz abgesperrt wird und Talisker deshalb nicht vor 13.oo in seine Stammmensa (die, wo es so selten Spargel gibt) kommt, geht ja nu wirklich zu weit?! Ist doch wohl hinreichend, wenn die Berliner in ihrem Moloch mit sowas belästigt werden?
Der Kanzler muss weg - zumindest aus meiner Stadt.
Gruß
Talisker


P.S.: Wollte ich euch nicht vorenthalten:
So war das nicht geplant: Gestern berichteten wir über den indonesischen Präsidenten, der verkündet hatte, dass man ihn 24 Stunden am Tag auf dem Handy erreichen könne, wenn man ihm von korrupten Beamten berichten wolle. Heute ist die Handyleitung von Susilo Bambang Yudhoyono unter der Flut der vielen Anrufe zusammengebrochen, wie AFP berichtet. Liebe ariva-Leser, bitte nicht mehr in Indonesien anrufen! Für Deutschland und seine korrupten Beamten ist allein Bundeskanzler Gerhard Schröder zuständig.

taz Nr. 7689 vom 14.6.2005, Seite 20, 17 Zeilen (TAZ-Bericht), fast gar nicht geändert von Talisker  

14.06.05 14:58
1

8039 Postings, 6800 Tage Rigomax@talisker (#22): Du solltest Dir an Onkel Herbert

ein Beispiel nehmen. Statt in die Mensa zu drängeln, hättest Du einen Döner bei dem türkischen Mitbürger Deines Vertrauens essen sollen. Dann wärst Du auch nicht über den Kanzler gestolpert, der sich nur mal kurz zu einer längst überfälligen Ehrung nach Göttingen begeben hat.

Spargel: Pfuiii - Du weißt doch, daß der möglicherweise von ausgebeuteten, in Wohnwagen auf dem Felde eingepferchten, unter menschenunwürdigsten Verhältnissen arbeitenden Menschen und Menschinnen aus Polen geerntet werden mußte? Kein Wunder, daß es mit der Partei abwärts geht, wenn die Solidarität am Essensausgabeschalter der Mensa abgegeben wird!

Und der Kanzler lebt in seiner jetzigen Ehe, nicht in der letzten. Das wäre sonst doch wohl das Letzte!
 

14.06.05 15:03
1

36845 Postings, 6612 Tage TaliskerRigomax, das bleibt jetzt aber unter uns:

Habe die italienische Gastronomie unterstützt. Ist doch wohl auch p.c., oder?

Ich esse nur Spargel mit dem Transfair-Siegel - und daher so selten.

Ich bleibe dabei: Dem Kanzler ihm seine jetzige Ehe ist seine letzte Ehe. Ich schick dir gleich ne BM, wenn du so weiter machst, alter Wortklauber...
Gruß
Talisker  

14.06.05 15:06
1

12570 Postings, 6528 Tage EichiAlso @gurke, ich kenne jede Menge

Rechtsanwälte, Steuerberater, Journalisten und sonstige Intellektuelle, die verdienen monatlich unter ? 1.000,--.

Im übrigen, als Selbständiger muss man nicht unbedingt auf einer UNI gewesen sein. Und eine Gewerbeanmeldung kostet (soviel ich weiss) ? 25,-- beim Ordnungsamt, wobei keine besondere Qualifikation in der Regel verlangt wird. Es gibt z. B. Informationsbroker (die verkaufen z. B. eine Adresse für ein paar tausend ?), die verdienen echt gutes Geld.  

14.06.05 15:24
1

8039 Postings, 6800 Tage RigomaxTalisker (#24): Na gut,, das mit dem Italiener

ist in Ordnung. Der Berlusconi ist ja auch wieder ein Freund unseres Kanzlers, die Mafia ist kein Problem in unserem Land und die Toskana ist wirklich schön. Die Toskana gefällt ja sogar diesem ehemaligen Oskar aus dem Saarland.

Das mit dem Transfair-Spargel ist echt vorbildlich. Kann man den nicht in den vegetarischen Döner mit reinpacken? Das würde doch bestimmt geschmacklich fortschrittlich sein, oder? Diese Frau Künast würde da sicher einen Forschungsauftrag locker machen.

Und daß des Kanzlers jetzige Ehe auch seine letzte ist, hoffen wir natürlich alle. Aber trotzdem war die letzte doch die vor der jetzigen. Aber hier hast Du schon recht: Wir hoffen alle, daß er diesmal nicht dem Außenminister nachstrebt. Der ist ja aus der AUDI-Klasse (4 Ringe) schon wieder ausgestiegen und nähert sich der olympischen. Der Schlingel soll ja sogar schon wieder Sport treiben.  

14.06.05 15:32
1

19522 Postings, 7578 Tage gurkenfred@eichi: was kennst du denn für

leute??? steuerberater mit nem einkommen unter 1000 ? ? scheint nich viel zu taugen, der mann.
tststs, also für dein soziales umfeld kann ich nu wirklich nix.

danke für die belehrung, daß man auch ohne uni-abschluß selbstständig arbeiten kann.
ber anscheinend hast du auch den unterschied zwischen selbstständig und freiberuflich noch nicht so ganz geschluckt....wird schon noch werden. im zweifel kannst du ja deine frau mal fragen.

mfg
GF

 

14.06.05 15:41

36845 Postings, 6612 Tage TaliskerRigomax: Ganz faire Geste

Zum einen, dass du die Italienerunterstützung gutheißt (wobei mir gerade einfällt: der Laden heißt Anadolu oder so, sieht doch irgendwie türkisch aus - egal). Die Toskana fehlt mir leider noch in meiner Sammlung, kann ich nicht wissend mitschwätzen.

1a-Vorschlag, da kommen noch nicht mal die hier
www.ariva.de/board/222624/...alk.m&a=_talk&search_id=&search_full=&36
drauf. Aber ich wage es darauf hinzuweisen - ist ein vegetarischer Döner noch ein Döner? Ob uns da ein Gourmet oder meinetwegen auch ein Gourmand weiterhelfen kann?

Zum anderen: Kann ich das nu als Punktsieg für mich verbuchen? Des Kanzlers jetzige Ehe ist auch seine letzte, Hoffnung hin oder her? Denn wenn die jetzige nicht seine letzte wäre, wäre die letzte doch nicht die letzte? Mir raucht der Kopf, da ist langsam der Arbeitsspeicher überlastet.
Gruß
Talisker

P.S.: Kann mal bitte jemand Eichi und den gurkenfred darauf hinweisen, dass sie nicht immer dazwischenfaseln sollen?
Zur Sicherheit: ;-)  

14.06.05 16:04
1

19522 Postings, 7578 Tage gurkenfredo.k., o.k. ich halt jetzt die klappe.

dann könnt ihr über spargelstechende dönerbudenbesitzer aus der polnischen toskana weiterdiskutieren. oder bring ich da jetzt was durcheinander?

mfg
GF

 

14.06.05 16:19
1

12570 Postings, 6528 Tage EichiAber so was gibt's @gurke,

einen dieser Steuerberater habe ich kürzlich um Mitternacht in der Stadt völlig betrunken angetroffen und er hat mich trotzdem noch zu einem Bier eingeladen.

Anschließend konnte er so gut wie nicht mehr laufen und ich brachte ihn zu einem Taxi, welches ihn nachhause fuhr.  

14.06.05 16:27
1

69031 Postings, 6564 Tage BarCodeSehr schöner Beitrag, Eichi

Das passt prima zum Thema Zuversicht und Billiganbieter im Freiberuflersektor...

Gruß BarCode  

14.06.05 16:31
1

8039 Postings, 6800 Tage Rigomax@Talisker(#28): Wir sollten wieder mehr an Onkel

Herbert und die Nöte von seiner Partei denken. Das mache ich gleich ganz nachhaltig und dafür brauche ich viel Zeit.

Das mit dem italienischen Anadolou wäre ein besonders förderungswürdiges Beispiel von übernationaler (transnationaler? multinationaler? integrationalistischer? transsolidarischer?) Integration. Schließlich sind wir doch alle Europäer, oder? Und das muß nachhaltig gefördert werden. Außerdem ist - wie Dir als altem Türkeireisenden sicher bekannt ist - der Baustil vieler Holzhäuser auf der anatolischen Seite von Istanbul stark venezianisch geprägt. Vielleicht kam der Gastronom ja daher und ist selbst schon ein Beispiel gelungener Integration.

Also, das mit dem Fat Duck meinst Du nicht ernst, oder? Schon bei der Nennung dieses Namens würde die Verbrauchermisterin das Gesicht so verziehen, daß sie wie Frau Künast aussieht! FAT - wo wir doch schon seit Harald Schmidt ständig vor den dicken Kindern von Landau warnen! DUCK - das Schwein des Wassers, das alles frißt und damit auch alles Ungesunde! Nein, die Partei sollte auf eine ausgewogene Ernährung achten. Daher ja gerade mein Vorschlag mit dem Bundes-Döner-Beauftragten.

Und der Punkt mit dem Punkt: Du appellierst schon wieder an meine grenzenlose Großzügigkeit. Ich muß erst meinen Steuerberater fragen, ob ich den Punkt von der Steuer absetzen kann. Und die hinter allem steckende Frage der Mehrdeutigkeit des Begriffes "letzter" in der deutschen Sprache überlassen wir doch lieber den reaktionären Feingeistern von der FAZ. Oder wir machen ein Parteiordnungsverfahren daraus.


PS: "Transsolidarische Integration" gefällt mir am besten. Onkel Herbert sollte den Begriff mal in die zuständigen Kommissionen der Partei bringen. Man muß nur darauf achten, daß man das zweite "s" nicht vergißt. "Transolidarisch" könnte mißverstanden werden.

PPS: Ich finde es ganz und gar unsolidarisch, Eichi und Gurke auszuschließen. Onkel Herbert sagt immer, daß alle sich einbringen sollen, und damit hat er recht. Gurke könnte ganz sicher eine Menge zu den kulinarischen Aspekten beitragen. Vielleicht springt da auch ein Forschungsauftrag zum Thema fettarme Ernährung heraus. Und Eichi könnte das ganze medial überhöhen. Schließlich ist Onkel Herberts Partei doch stark an einer medienwirksamen Darstellung interessiert, oder?
 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln