finanzen.net

HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Seite 55 von 59
neuester Beitrag: 18.02.20 15:59
eröffnet am: 24.10.17 18:37 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 1463
neuester Beitrag: 18.02.20 15:59 von: Katjuscha Leser gesamt: 194352
davon Heute: 76
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 52 | 53 | 54 |
| 56 | 57 | 58 | ... | 59   

13.01.20 13:12

60554 Postings, 7419 Tage KickyHellofresh in Benelux mit 600 eigenen Fahrzeugen

Lieferung
Der Zugriff auf die letzte Meile wird für den Online-Handel zunehmend ausschlaggebend. So setzt Hellofresh in den Benelux-Ländern auf eine eigene Lieferflotte und betreibt dort mittlerweile 600 eigene Fahrzeuge ...Hellofresh hat sich für die kommenden Jahre viel vorgenommen und drängt dabei zunehmend auch in neue Geschäftsfelder (?Hellofresh holt für Spinoff Vorwerk und Bitburger an Bord?):

https://excitingcommerce.de/2020/01/08/...mit-600-eigenen-fahrzeugen/  

13.01.20 13:14

60554 Postings, 7419 Tage KickyLeerverkäufer Marshall Wace LLP zieht sich zurück

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...as_zurueck_Aktiennews-10784480
"...Aktuelle Netto-Leerverkaufspositionen der Leerverkäufer der Hedgefonds in den Aktien der HelloFresh SE:

0,59% Marshall Wace LLP (06.01.2020)

Gesamte Netto-Leerverkaufspositionen der Leerverkäufer der Hedgefonds in den Aktien der HelloFresh SE: mindestens 0,59%. Quoten unter 0,50% werden in unserer Berichterstattung als nicht meldepflichtig nicht berücksichtigt.  

13.01.20 20:19

153 Postings, 1494 Tage RomanovaDifferenz

Meine Schätzung: Der Unterschied zwischen EBITDA und EBIT liegt für 2019 ca. bei 40 mio.  (In 9M bei ca. 30 mio.). Zwischen AEBITDA und EBIT in 2019 wird die Differenz ca. 60 mio. Euro betragen (9M: ca. 45 mio.).

Für 2019 schätzen die Analysten genau die Mitte der beiden an, das macht natürlich wenig Sinn, ist aber unrelevant. Für die Folgejahren sollten die Schätzungen der Analysten für das EBITDA sein.  

 

14.01.20 07:00

97349 Postings, 7281 Tage Katjuschayepp, das sind auch meine Schätzungen, aber bei

marketscreener.com sind es halt 56,5 Mio zwischen Ebitda und Ebit, obwohl es nur 40 Mio sein dürften. Deswegen mein Verdacht, dass man sich da beim Ebitda eher am AEbitda orientiert hat.


na ja, mir ist ein wieder vernünftiger Ausblick auf 2020 wichtig, der noch Platz bietet, leicht überboten zu werden. Wobei ich mir nicht sicher bin, wann der Vorstand diesen Ausblick geben wird. Am 21.Januar schon, oder ein paar Wochen später? Wäre eigentlich recht clever in Sachen MDax, wenn man zwei Finanztermine bis Mitte/Ende Februar einschiebt. Also am 21.Januar erstmal nur die vorläufigen 2019er Zahlen bekannt gibt und dann 3-4 Wochen später nochmals diese Zahlen bestätigt bzw. möglicherweise konkretisiert, plus Ausblick auf 2020. Dann hätte man bis Ende Februar zum MDax-Stichtag mehr Tage, die an der Börse höheren Umsatz bringen.

Beim Ausblick sollte man vorsichtig aber optimistisch herangehen, beispielsweise 18-22% Umsatzwachstum bei AEbitda-Marge zwischen 3,5 und 4,5% ansagen. Das wäre ein Spanne im AEbitda zwischen 73 Mio ? und 97 Mio ?. Hört sich für den Markt schon sehr gut an, zumal es zweistellige Nettogewinne garantiert, aber ließe auch noch Potenzial für Prognoseerhöhungen zu späterem Zeitpunkt, ähnlich wie 2019.
-----------
the harder we fight the higher the wall

14.01.20 07:38
1

97349 Postings, 7281 Tage KatjuschaHab mir grad nochmal die Veröffentlichungen

2018 und 2019 angeschaut.

2019 hat man am 18.Januar vorläufige Zahlen gebracht und am 29.Januar nochmals ein Update mit konkreteren Zahlen, beides aber ohne Ausblick. Dieser Ausblick kam dann erst am 6.März mit Veröffentlichung des Geschäftsberichts.

Interessant auch wie man die letzten zwei Jahre prognostiziert hat.  

2019 gab man 25-30% Umsatzwachstum (währungsbereinigt) bei Aebitda-Marge von -2 bis +1% als Ziel aus. Mit den Halbjahreszahlen hat man die Prognose auf 28-30% Umsatzwachstum und -1% bis +1% Marge verengt. Und dann nach den 9 Monatszahlen nochmal auf 31-33% Wachstum bei +0,5% bis 1,75% erhöht. Ich tippe ma, am Ende werden es 33-34% Wachstum und 1,4-1,5% Marge.

2018 hatte man ebenfalls 25-30% Wachstum prognostiziert, aber am Jahresanfang nur gemeint, man wolle in Q4/18 den breakeven auf AEbitda-Basis erreichen. Umsatzprognose wurde dann zum Halbjahr auf 32-37% angehoben. Geworden sind es dann letztlich 41%.

Also man sieht schon, dass HF grundsätzlich konservativ prognostiziert. Deshalb sollte man auch für die Jahresprognose für 2020 erstmal nicht zu viel erwarten. Wenn man 18-22% Wachstum prognostiziert und am Ende bei 23-25% landet, wäre ich hochzufrieden. Die Marge kommt dann von ganz allein entsprechend in Regionen von 4-5%.
-----------
the harder we fight the higher the wall

15.01.20 15:37

4735 Postings, 350 Tage Gonzoderersteso 20,40

bin mal gespannt wie weit die hochschiesst!  

15.01.20 16:20
2

97349 Postings, 7281 Tage Katjuschahatte ja mal vor einigen Wochen geschrieben

dass ich bis Ende Februar mit 22-23 ? und irgendwann im Jahresverlauf mit 25 ? rechne. Dazu steh ich weiterhin. Wenn meine fundamentalen Erwartungen übertroffen werden, also vielleicht sogar wieder 30% Umsatzwachstum erreicht werden, dann kann ich mir auch gut Kurse von 30 ? vorstellen.

Ist natürlich auch stark davon abhängig, was HF in den nächsten Wochen an Zahlen und Ausblick vermeldet, aber ich glaube, allein durch die MDax-Geschichte sollte man die nächsten 6-8 Wochen eine gewisse Absicherung nach unten haben.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

15.01.20 23:54

3244 Postings, 1409 Tage BaerenstarkZahlen sind da!

Prognose übertroffen wie ich vermutet hatte.

Umsatz 2019 liegt bei über 1800 Million Euro und die AEBITDA Marge bei über 2,5%.

Das sind mal mega Zahlen...

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ierten-prognose-deutsch  

15.01.20 23:59

3244 Postings, 1409 Tage Baerenstark@Katjuscha

Also wenn es sehr gut läuft liegt die AEBITDA Marge sogar 80% über deiner Schätzung.

Bärenstark die Zahlen die HF geliefert hat. Und das Q4 lag vom Umsatz her sogar deutlich über 500 Millionen Euro.

Nach der Veröffentlichung heute wird es nächste Woche keine News mehr geben bezüglich der Zahlen. Die endgültigen Zahlen gibt es natürlich Anfang März mit dem Jahresausblick 2020 gehe ich von aus.  

16.01.20 01:56

97349 Postings, 7281 Tage KatjuschaZahlen sind wohl eher bullenstark :)

Schon heftig. Mit so einer klaren Überschreitung meiner Erwartungen kann ich gut leben. :)

Das krasse ist ja, dass man im Bereich International bereits 10,5% AEbitda-Marge hinlegt. Wenn man nun davon ausgeht, dass man in den USA nur zwei Jahre zurück liegt, dürfte man 2021 in den USA allein mindestens 150 Mio Ebitda erzielen.

Bin mal gespannt welchen Ausblick man am 3.März liefert, aber ich geh davon aus, dass ich meine Prognose auch nochmal erhöhen muss. Könnten rund 2350 Mio Umsatz bei 135-155 Mio AEbitda und 75-80 Mio Überschuss werden. Ausblick dürfte aber wie üblich etwas vorsichtiger sein. Marge unter 5-6% braucht man aber gar nicht anzusagen. Glaubt eh niemand. ;)

2021 sind dann 2,9 Mrd ? Umsatz und 280-300 Mio AEbitda sowie rund 190-200 Mio Überschuss denkbar. Das wäre aktuell ein KGV21 von 17,5. Damit dürfte das Kursziel von 30 ? auf Sicht von 12 Monaten immer realistischer sein.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.01.20 07:09
1

4735 Postings, 350 Tage GonzoderersteZahlen!

Hellofresh schlägt 2019 bei Umsatz und Gewinnmarge eigene Erwartungen
BERLIN (dpa-AFX) - Der Kochboxenversender Hellofresh hat im abgelaufenen Jahr bei Umsatz und Gewinn die eigenen Erwartungen übertroffen. Der Umsatz werde vorläufigen Berechnungen zufolge bei 1,808 bis 1,811 Milliarden Euro liegen, teilte das im SDax notierte Unternehmen am späten Mittwochabend in Berlin mit. Dies entspreche einem währungsbereinigten Plus von etwa 36 Prozent. Zuletzt hatte Hellofresh hier mit 31 bis 33 Prozent gerechnet. Das bereinigte Ebitda dürfte zwischen 45 und 48 Millionen Euro liegen und die entsprechende Marge zwischen 2,5 und 2,7 Prozent (letzte Prognose: 0,50-1,75%). Aufgrund der Veröffentlichung wird Hellofresh anders als bislang geplant am 21. Januar 2020 kein Trading Update für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlichen. Die Gesellschaft wird jedoch den vollständigen Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2019 wie geplant am 3. März 2020 bekanntmachen. Die finalen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 können dabei von den nun publizierten Spannen abweichen./he  

16.01.20 07:53

4735 Postings, 350 Tage GonzoderersteAnschnallen!

16.01.20 07:58

4735 Postings, 350 Tage GonzoderersteUnd los !

16.01.20 09:03
6

97349 Postings, 7281 Tage Katjuschaich hab mal ne erste Anpassung meiner Schätzungen

vorgenommen. Die ist ziemlich gewaltig ausgefallen, da ich nun schon 2021 mit 10% AEbitda-Marge rechne, was ich vorher erst 2022 erwartet hatte. Aber die Dynamik aktuell ist offensichtlich.

Ist aber erstmal nur wieder eine grobe Prognose. Ich denke zudem, der Vorstand wird den Ausblick wie schon erwähnt etwas konservativer gestalten. Nach 36% Wachstum 2019 (währungsbereinigt) könnte er erstmal 24-27% ansagen, um wieder Luft für Anhebungen zu haben.
-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
hf-jahre.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
hf-jahre.png

16.01.20 09:28

3244 Postings, 1409 Tage BaerenstarkAnalysten

Ich bin mal gespannt ob die Analysten aus Ihrer Deckungshaltung so langsam rauskommen. Aber an Hochstufungen werden Sie nicht vorbei kommen nach den Zahlen.

@Katjuscha
Gute Tabelle und Hochrechnungen....auch wenn ich durchaus noch ein wenig optimistischer bin als Du.  

16.01.20 11:40

97349 Postings, 7281 Tage Katjuschahätte ich nicht gedacht, dass man nochmal

bis 21,7 zurückkommt. Ich hatte heute morgen zu 22,5 ? gekauft. Wohl etwas zu früh. Aber egal, ich glaub, wir sehen Ende Februar nun 24-25 ?, da Unterbewertung und MDax-Fantasie zusammen kommen, und zwar deutlicher als gestern noch gedacht.

Also wenn meine Schätzungen bis 2022 so hinkommen (Ebitda-Marge 11% und Nettomarge 8,5%), dann hätte man bei 44,5 ? ein KGV22 von 25. Das fände ich eine halbwegs realistische, faire Bewertung. Wäre also auf Sicht von 2 Jahren ein Kurspotenzial von 105%.

Vermutlich aktuell schlicht Gewinnmitnahmen von Leuten/Fonds, die vielleicht vor einem Jahr bei 6-8 ? eingestiegen waren.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.01.20 12:24

97349 Postings, 7281 Tage Katjuschaauf jeden Fall wird heute mal richtig fett Umsatz

gefahren. Könnte heute um die 35 Mio ? werden.

Damit dürfte der MDax immer wahrscheinlicher werden. Ich tippe mal auf 96-97% Wahrscheinlichkeit mittlerweile.

Und Rocket wird wohl rausfliegen. Schon witzig irgendwie.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.01.20 12:38

1853 Postings, 694 Tage neymarHelloFresh liefert starke Zahlen

16.01.20 13:47

4329 Postings, 6663 Tage GuidoIch wollte die Anfang

letzten Jahres schon kicken, als die um die 6 Euro rumdümpelten. Und ja es wäre ein Verlust gewesen, weil ich die damals gezeichnet hattezu 10,45 Euronen und immer noch im Depot liegen habe. Ich fand damals das Geschäftsmodell sehr gut, weshalb ich auch die Hängepartie ausgesessen habe, hätte zwar nachkaufen sollen, aber was solls.
Ich glaube ich bleibe noch ein wenig länger in der Aktie investiert :))  

16.01.20 14:34

59 Postings, 2645 Tage paddy171Kursanstieg

lol und schon sind die 14 % Kursanstieg wieder dahin, das bei solchen Zahlen die Leute verkaufen kann ich nicht verstehen.
Aber nach so einem Kursanstieg in den letzten Monaten wohl dann auch nicht verwunderlich...
Habe heute Mittag bei 22,20 zugeschlagen. Leider auch etwas zu früh :/
 

16.01.20 14:43

39889 Postings, 5082 Tage biergottDer Deutsche

Tätigt Gewinnmitnahmen, der Ami wird dann gleich kaufen, würd ich fast drauf wetten...  

16.01.20 14:44

1054 Postings, 6838 Tage aramedWenn sie heute noch ins minus dreht

Kaufe ich nach  

16.01.20 15:01

16 Postings, 758 Tage ProfoundiHm

Das war aber ein kurzes Vergnügen. Dreht runter das Ding  

16.01.20 15:11

204 Postings, 1797 Tage finne11Nachdem das GAP so wundervoll geschlossen

wurde, bin ich dann auch mal drin.  

16.01.20 15:39

1054 Postings, 6838 Tage aramedNachgekauft

Zu 20,55.
Geht doch  

Seite: 1 | ... | 52 | 53 | 54 |
| 56 | 57 | 58 | ... | 59   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Flughafen Zuerich AGA2AJEP
publity AG697250
Kroger851544
Virgin Galactic Holdings Inc Registered ShsA2PTTF
Merck KGaA659990
Proton Power SystemsA0LC22
Tele Columbus AGTCAG17
UberA2PHHG
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Celsion Corporation Registered ShsA2DQRG
NEL ASAA0B733
GlaxoSmithKline plc (GSK)940561
Rio Tinto plc852147
Jungheinrich AG621993