finanzen.net

HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Seite 54 von 59
neuester Beitrag: 24.02.20 21:09
eröffnet am: 24.10.17 18:37 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 1471
neuester Beitrag: 24.02.20 21:09 von: Katjuscha Leser gesamt: 196430
davon Heute: 90
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 51 | 52 | 53 |
| 55 | 56 | 57 | ... | 59   

13.12.19 14:33

60660 Postings, 7425 Tage KickyAnalyst Marcus Diebel von JPMorgan

"Anleger setzten bereits darauf, dass das Unternehmen im Schlussquartal die Erwartungen schlägt, sodass dies den Aktienkurs am Tag des Quartalsberichts wohl nicht mehr befeuern würde....
. "Zugegeben, die Margen sind höher als die der Wettbewerber. Aber wir können trotzdem kaum Argumente ausmachen, die eine fünfzigprozentige Bewertungsprämie rechtfertigen", schlussfolgert Diebel.
Gemäß der Einstufung "Neutral" geht JPMorgan davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten im Gleichklang mit dem jeweiligen Sektor entwickeln wird."

http://www.finanztreff.de/news/...fresh-das-wars-fuers-erste/18644224

na da gucke man doch mal auf Delivero Hero heute,  klassischer Shortsqueeze aber postive Analysen  

13.12.19 15:42
3

97429 Postings, 7287 Tage Katjuschamich würde ja mal interessieren, mit welchen

Aktien M.Diebel Hellofresh vergleicht.

Das soll er mir mal vorrechnen, was die Bewertungsprämie betrifft. Aktuell bei 18,45 ? hat man exakt 3,00 Mrd ? MarketCap. Das entspricht auf das Jahr 2021 bezogen etwa einem EV/Umsatz von 1,1. Jetzt soll er mir mal die Peergroup zeigen, die da günstiger ist.


Kann natürlich trotzdem sein, dass es das mit dem Kursanstieg erstmal war. Die 20 ? hatten wir ja mit dem Hoch bei 19,7 ? fast erreicht. Insofern würde mich jetzt eine Seitwärtsphase für ein paar Wochen zwischen 18 und 20 ? nicht wundern. Unterhalb 18 ? kaufe ich in jedem Fall zu. Mit Sicht auf 12-15 Monate bietet sich da immer noch eine 40-50% Chance, denn EV/Umsatz von 1,5 halte ich bei der Aktie für ein faires Bewertungsniveau. Aber gut, vielleicht erwartet M.Diebel ja diese 40-50% für den ganzen Sektor, welche Aktien auch immer er da vergleicht.
-----------
the harder we fight the higher the wall

13.12.19 17:00
1

32340 Postings, 7172 Tage Robinwie ich

gestern sagte , wohl Test der Euro 17,50 .  

13.12.19 17:13
4

97429 Postings, 7287 Tage Katjuschakann genauso gut schon bei 18,2-18,3 drehen

Ich seh keinen wirklich Grund für 17,5 ?.

Bisher ist man meistens an der 20 TageLinie nach oben gedreht, nur ein mal bis zur 38er durchgreicht worden. Mal schauen ?

Ich würde 17,4-17,5 ? nicht ausschließen. Vielleicht wäre das ganz gut, nochmal so tief Luft zu holen, um dann im Januar/Februar mit der MDax-Fantasie nochmal durchstarten zu können. Fundamental halte ich HF eher bei 26-28 ? für fair bewertet. Ich glaub, die Analysten trauen HF nur deshalb aktuell nicht mehr zu bzw. warten erstmal ab, weil der Kurs eben schon stark gestiegen ist. Dabei betrachten sie aber nur die letzten 12 Monate. Wenn man bedenkt, dass man vor 18-24 Monaten schon mal bei 15 ? stand und danach nur wegen den RI-Verkäufen und dem schwachen Gesamtmarkt Ende 2018 so stark unter Druck kam, dann relativiert sich der Kursanstieg seitdem. HF hat fundamental das geliefert, was man vor zwei Jahren angekündigt hat, steht aber im Kurs nur 20-30% höher. Ein vergleich mit Unternehmen wie BlueApron und Co halte ich für nicht sinnvoll anhand des EV/Umsatz, da HF einfach eine viel bessere Marktstellung und viel höhere Margen hat.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.12.19 14:29
3

60660 Postings, 7425 Tage KickyStarke Zahlen

https://www.finanztrends.info/hellofresh-aktie-starke-zahlen/
"...Unterm Strich konnte kein Gewinn erwirtschaftet werden. Es musste ein Fehlbetrag von 0,31 ? pro Aktie ausgewiesen werden. Auch der operative Cashflow war negativ. Es wurde also mehr Geld ausgegeben als eingenommen.
Angesichts der enormen Wachstumsraten und der soliden Eigenkapitalbasis ist die aggressive Wachstumsstrategie aber zu verkraften. Es geht um die möglichst schnelle Gewinnung von Markanteilen, um dann von den erzielten Größeneffekten zu profitieren. Die Eintrittsbarrieren für die Konkurrenz werden mit jedem neu abgeschlossenem Essensabo größer. Und genau hierauf setzt HelloFresh. Bislang konnte diese Strategie sehr erfolgreich in den USA, Ozeanien und Europa umgesetzt werden...."  

22.12.19 02:10
1

3247 Postings, 1415 Tage Baerenstark@Katjuscha

Du hattest in den letzten Tagen mal irgendwo erwähnt das das mittelfristige Margen Ziel von HF bei 10%liegt.
Ich habe in Erinnerung das man beim Börsengang Ende 2017 als mittelfristiges(3-4 Jahre) Margenziel 12-15% nannte beim EBITDA.
International hatte man ja schon 10% und man sollte nicht vergessen das mit steigender Kundenzahl/Boxbestellungen die Marge je Box/Kunde weiter ansteigt.
Ich rechne spätestens 2022 mit einer GesamtMarge in dem oben genannten Bereich von 12-15%.
Der Umsatz ist von 2017 auf 2018 um 41% gestiegen und dürfte nochmals um  36-37% in 2019 steigen (ich rechne mit 1,74 Milliarden Euro).
Für 2021 rechne ich mit annährend 2,8 Milliarden Euro Umsatz und in 2022 schon mit deutlich über 3,2 Milliarden Euro. Sollte die Zielmarge im EBITDA erreicht werden läge dieses im Jahr 2022 schon bei 380-480 Million Euro.
Im Aktienkurs dürfte diese Entwicklung schon in 2021 vorweggenommen werden.

Mit einem M-Dax Aufstieg im März 2020 und einem guten Q1 sowie Q2 2020 gehe ich auch von Kursen von 25 Euro.... ja sogar mit leichtem Überschuss Richtung 30 Euro aus in den kommenden 9 Monaten.
Hellofresh dürfte weiterhin von einer Marktbereinigung bei den Kochbox-Unternehmen profitieren meiner Meinung nach.
Zudem gefällt mir das Dominik Richter und sein Team genau das einhalten was Sie beim Börsengang immer als Ihr Erfolgskonzept beschrieben haben  was das Erschließen neuer Märkte/Länder angeht. Hier wird ungeheuer viel Datenanalyse im Vorfeld betrieben bevor man in einem neuen Land an den Start geht. Und dies erfolgt auch erst dann wenn man die vorher neu erschlossenen Märkte/Länder gut gemeistert hat....und Sie auf einen guten WachstumsWeg gebracht hat. HF überstürzt nichts und macht genauso diszipliniert und auch erfolgreich weiter wie vor dem IPO.
Ich finde es gut wenn man jetzt nach so gut 2 Jahre nach dem IPO mal die alten Podcasts oder Interviews mit Dominik Richter liest/hört. Dann wird man feststellen das ganz genau das was er damals gesagt hat über die Entwicklung von HF auch eingetreten ist oder sogar besser eingetreten ist. Würde mich freuen wenn D.R. in den kommenden 2 Quartalen erneut mal irgendwo sich via Podcast oder so zu Wort meldet und über erreichtes und die  Zukunft spricht.
 

22.12.19 02:35
2

97429 Postings, 7287 Tage Katjuschawenn du mir die Quelle für die Aussage

mit den 12-15% Marge gibst, gerne!

Aber ich hab kürzlich nochmal nachgefragt, ob die 10% Marge für 5 Jahre (seit 2017) steht, also 2022, und das wurde mir bejaht bzw. gesagt, dass man das schon im 2.Halbjahr 2021 schaffen könnte.

Auch deine Umsatzprognose ist sicherlich möglich, aber ich glaube nicht, dass man die derzeit währungsbereinigt 32-34% Wachstum durchhält. Ich gehe da zumindest organisch eher von sinkenden Wachstumsraten aus. Ich wäre jedenfalls mit 3 Mrd ? Umsatz bei 10% Marge in 2022 sehr zufrieden. Zumal man ja bedenken muss, dass die Segmentmargen nicht gleich die Konzernmarge ergeben, und wir reden auch von Ebitda und nicht AEbitda.

Aber vielleicht kauft HF ja auch nich zu. Dann kann ich deine Umsatzprognose gut nachvollziehen. Marge würde ich erstmal abwarten, wie sich das 2020 entwickelt, wo ich 3,8% Ebitda-Marge (4,8% AEbitda) erwarte.
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.12.19 11:43

3247 Postings, 1415 Tage Baerenstark@Katjuscha

Ich meine ich habe das auch in einem Podcast mit Dominik Richter gehört bezüglich der 12-15% Marge. Aber hier wird es in einem Reuters Artikel genannt (am Ende)
https://www.google.de/amp/s/m.faz.net/aktuell/...se-15239718.amp.html

Das das Umsatzwachstum absinken dürfte glaube ich auch... nur denke ich halt nicht so stark wie Du vermutest.
Auch sowohl die EBITDA und AEBITDA marge fürs kommende Jahr sehe ich ne Ecke höher als Du. Wenngleich ich mir vorstellen könnte das die Prognosen seitens HF am Anfang eher auf Deine Schätzung beruhen da HF bisher immer sehr konservativ prognostiziert hat.  

23.12.19 14:18

97429 Postings, 7287 Tage Katjuschaokay, danke für den Link, aber

da bezieht man sich aufs Aebitda. Wobei das den Kohl auch nicht fett macht.

Wieso rechnest du mit einer höheren Marge als ich in 2020? Kannst du das mal genauer begründen?! Ich fände 4,8% Aebitda-Marge schon extrem erfreulich, zumal ja kleinere Belastungen durch den Einstieg in Schweden zu erwarten sind.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.12.19 15:45
1

3247 Postings, 1415 Tage Baerenstark@Katjuscha

Ich rechne schon in 2019 mit einer AEBITDA Marge von eher 1,25-2,0 %. Prognostiziert hat HF ja 0,5 - 1,75% AEBITDA Marge für 2019.
Ich glaube das das Q4  gut gelaufen ist....das ist nur meine Vermutung aufgrund meinem eigenen Umfeld was die HF Boxen angehen. Viele die ich kenne oder auch was man in sozialen Netzwerken lesen kann gehen mittlerweile dazu über sich an Weihnachten oder Silvester Menüs von HF zu gönnen und sogenannte Kochpartys feiern als Gemeinschaftsereignis( das gab es in meinem Umfeld zumindest letztes Jahr noch nicht so)
Das ich vom Konzept HF`s überzeugt bin sage ich ja schon lange und ich glaube das es ein unaufhaltsamer Trend ist was das "kochen" angeht.

Aufgrund meiner schon höheren AEBITDA Schätzung für 2019 sehe ich in 2020 bisher eine Marge Richtung 5-6% beim AEBITDA.

Ich gehe von einem stärkerem Umsatzwachstum aus als Du für 2020 denke ich und somit auch einer einhergehenden besseren Marge beim Einkauf usw. . Deshalb auch eine etwas bessere Margenerwartung als deine für 2020.  

23.12.19 16:25

97429 Postings, 7287 Tage Katjuschaalso ich gehe auch von

knapp 1,5% Marge in 2019 beim AEbitda aus, aber das erklärt ja nicht gleich eine 5-6% Marge in 2020.

Beim Umsatz gehe ich von 23-24% Wachstum auf 2,2 Mrd ? aus. Ein geringer Teil davon stammt aus Schweden, der die Marge eher belastet als erhöht.

Na ja, warten wir mal die Q1-Zahlen ab. Danach kann man vielleicht stärker in die Margen-Herleitung einsteigen.

ps: Das Q4 gut gelaufen ist, sehen wir wohl alle so. Wobei immer die Frage ist, was "gut" konkret bedeuten soll. Das dürfte für jeden User unterschiedlich sein. Wenn man auf 1,5% AEbitda-Marge glaubt, kann sich ja aber jeder Anleger ausrechnen, was das für Q4 gesondert bedeutet. Vielleicht öffnet es dem ein oder anderen Skeptiker ja doch noch die Augen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.01.20 13:23

249 Postings, 230 Tage IQ 177Wenn die Zahlen nicht getürkt sind,

kann HF nur steigen. Potentieller Kursverdoppler.  

06.01.20 13:09

39891 Postings, 5088 Tage biergottweiter ganz klar Richtung MDAX

in der neuen Dezember-Auswertung nun auf 69/98 vorgerückt. Kommt man auf/unter Platz 90 in den Umsätzen, ist HF klarer Aufstiegskandidat. Das sollte auch machbar sein: Bis Ende April 2018 war der Handel recht dünn, es fallen also noch einige sehr umsatzschwache Monate aus der Wertung. Wahrscheinlichkeit für einen Aufstieg sehe ich bei 85-90% aktuell.  

06.01.20 13:24

97429 Postings, 7287 Tage KatjuschaTLG ist aber aktuell gleichauf

aber letztlich geht's nur um HF selbst. Man  muss Platz 90 nach Umsatz schaffen. Machbar, aber noch nicht sicher. Da aber bis Ende Februar noch 1-2 Finanztermine anstehen, sollte eigentlich da rundherum für genug Umsatz gesorgt werden können.
Ist aber ganz gut, dass das noch nicht sicher ist.

Witzigerweise könnte Hellofresh die ehemalige Mutter RocketInternet ersetzen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.01.20 18:24

3247 Postings, 1415 Tage BaerenstarkGlaube auch das es klappt mit dem MDax

Jetzt freuen wir uns erst einmal auf die vorläufigen Q4 Zahlen und dann auf die Spekulation bis Ende Februar auf den MDax Aufstieg und dann auf die Engültigen Jahreszahlen 2019 + die Jahresprognose für 2020 nach der MDax Aufnahme....

Könnte alles in allem ein sehr gutes Q1 2020 werden für HF Aktionäre.

Vielleicht taucht Sie ja nochmal auf 18 oder kurz darunter ab.....Kaufgelegenheit für Interessierte denke ich  

06.01.20 18:25
4

141 Postings, 1269 Tage BB1910MDAX Aufstieg und Prognose für Q4

Ich sehe die Chancen so bei gut 70%. TLG sollte man im Rennen schlagen, da wie schon gesagt wurde die Vergleichsbasis von HF Anfang 2019 extrem schlecht war. Allerdings sehe ich nicht, dass ein MDAX wert unter die 100/100-Grenze fallen wird. Selbst Rocket Internet müsste nochmal deutlich an Marktkapitalisierung verlieren, damit das passiert.
Also muss man aus eigener Kraft die 90er schaffen, am 21.01. kommen die vorläufigen Zahlen, da wird nochmal gut Umsatz reinkommen.

Die Zahlen auf Google Trends und Similar Web deuten darauf hin, dass auch Q4 sehr gut wird und die Prognose weit übertroffen wird. Nach meinen Schätzungen ca. 490 Mio? Umsatz und somit 35% CC Wachstum 2019 (Prognose aus Q3 war 31-33% CC Wachstum) sowie ein AEBITDA am oberen Ende der Spanne von 0,5-1,75%.

Mittlerweile beträgt der Marktanteil von HF in den US übrigens bei knapp 60%, mit weiter steigender Tendenz. Der einzige Konkurrent, der seine Marktanteile halten kann ist Home Chef sowie Dinnerly (Billigmarke von Marley Spoon). Die restlichen Unternehmen werden Probleme haben 2020 überhaupt zu überleben, Sun Basket wäre hier mein erster Tipp für eine Pleite (von der Größenordnung mit Plated vergleichbar). Goodfood Markets in Kanada sowie einige britische Kochboxenunternehmen sind weltweit die einzigen, welche Hellofresh lokal noch schlagen und auch gute Wachstumsraten vorweisen.
Langfristig kann ich mir gut vorstellen, dass Hellofresh in seinen Märkten insgesamt über 70% Marktanteil erringt und damit Quasi-Monopolist wird.  

06.01.20 19:18
1

97429 Postings, 7287 Tage Katjuschawie gesagt, man braucht etwa 9 Mio ? Tagesumsatz

im Durchschnitt, um unter die Top90 zu kommen. Kann man sich ja relativ leicht ausrechnen.

Da war man die letzten Tage etwas drunter, aber ich geh davon aus, dass nach dem 20.Januar deutlich höherer Umsatz reinkommt.

Man sollte erstmal nicht zu optimistisch sein, aber die Chance ist hoch. Ich geh davon aus, dass TLG und HF es beide schaffen. Fundamental betrachtet würde ich TLG aber nicht kaufen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.01.20 10:39
1

60660 Postings, 7425 Tage KickyHellofresh u.d.große Kampfansage an d. Foodbranche

08.01.20 16:10
1

3247 Postings, 1415 Tage BaerenstarkSehr nahe an der 20 Euro Marke

Wird die 20 Euro Marke diese Woche schon nachhaltig geknackt?
Noch 8 Handelstage bis zu den vorläufigen Q4 und Jahreszahlen 2019.  

12.01.20 17:22

3247 Postings, 1415 Tage BaerenstarkIndexrangliste

HF klettert weiter nach oben aber auch TLG.
Rocket Internet fällt zwar weiter aber nicht schnell genug um aus den 100er bei der MK zu fallen.

Am 6.01 sah es folgender Maßen aus:

HF : 69  /   98
TLG: 80  /  94
RI:  89  /  100

Anfang Dezember sah es noch so aus:

HF :  74  /  104
TLG :  86  /  96
RI :  85  /  97

Wird knapp aber bis Anfang März ist ja noch Zeit.  

12.01.20 17:38

3247 Postings, 1415 Tage BaerenstarkLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 14.01.20 20:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

12.01.20 18:42

97429 Postings, 7287 Tage Katjuschadas Thema hatten wir doch erst am 6.Januar

diskutiert. Seitdem veränderte sich doch nichts an den Platzierungen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

12.01.20 18:46

3247 Postings, 1415 Tage Baerenstark@Katjuscha

Sorry hatte nicht gelesen das auch durch Biergott die aktuelle Rangliste von HF gepostet wurde.  

13.01.20 10:18

3247 Postings, 1415 Tage BaerenstarkEinfach mal die aktuellen Schätzungen festhalten

Da die Schätzungen der Analysten sich ja auch ändern mit der Zeit.....hier mal ein Screenshot der aktuell auf finanzen.net verfügbaren Durschnitts-Schätzungen der Analysten für die kommenden Jahre.
Für das abgelaufene Jahr 2019 liegen die Umsatzschätzungen der Analysten bei 1,77 Milliarden Euro.

Ich weiß die Tabelle kennt jeder. Wollte Sie dennoch mal hier festhalten um zu einem späteren Zeitpunkt mal zu vergleichen.

 
Angehängte Grafik:
sch__tzungen_hf.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
sch__tzungen_hf.png

13.01.20 10:27

97429 Postings, 7287 Tage Katjuschabei marketscreener siehts etwas anders aus

Wobei mich bei beiden Tabellen etwas die Höhe der Abschreibungen wundert. Mir nicht ganz klar, wo dieser große Unterschied von Ebitda zu Ebit herkommen soll, es sei denn die Analysten verstehen unter Ebitda eigentlich das AEbitda. 45-50 Mio Unterschied von AEbitda und Ebit würde passen, aber nicht zwischen Ebitda und Ebit.

Das würde auch erklären, wieso sie beim Ebitda relativ klar oberhalb meiner Schätzung liegen, beim Ebit aber leicht unter meinen Schätzungen, sowohl für 2019 als auch 2020 und Folgejahre.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
hf-jahre.png (verkleinert auf 77%) vergrößern
hf-jahre.png

Seite: 1 | ... | 51 | 52 | 53 |
| 55 | 56 | 57 | ... | 59   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400