Demo in Berlin - Was sagt denn das Volk dazu?

Seite 5 von 6
neuester Beitrag: 24.04.21 23:31
eröffnet am: 30.08.20 12:43 von: 007_Bond Anzahl Beiträge: 150
neuester Beitrag: 24.04.21 23:31 von: Sarajznda Leser gesamt: 10015
davon Heute: 8
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6  

01.09.20 01:21

5457 Postings, 771 Tage qiwwi..New..

01.09.20 07:20
4

95954 Postings, 2197 Tage skaribu# 84 (Video von Jan Josef Liefers)

Leider gibt das Video nur die Sichtweise der verantwortlichen Redaktion wieder.
Inhaltlich kann ich ihm jedoch nur zustimmen. Zumindest gilt das für die Ausschnitte, die im Video zu sehen waren und die die verantwortliche Redaktion daher (zu diesem Zeitpunkt) wohl für ?wichtig und richtig? hielt.
Jeder macht sich beim Betrachten des Videos schließlich seine eigenen Gedanken und interpretiert es so auf seine eigene Weise.


# 96 und # 100 (?...Es ist vorstellbar...?):

Das reicht, um unsere GESAMTE  Demokratie leichtfertig auf?s Spiel zu setzen und irgendwelchen (!) ferngesteuerten Kreaturen zu huldigen?
Das reicht, um ihnen gleich mal blindlings hinterherzulaufen ohne zu wissen, wen man damit denn eigentlich unterstützt und welche Ziele er eigentlich verfolgt?

Gerade dann, wenn man gar nicht weiß WEM man da überhaupt hintrherläuft, sollte man mMn doch lieber ?einmal zu viel? nachdenken als ?einmal zu wenig?.
Es besteht ja immerhin die Möglichkeit (vorstellbar?), dass es sich um den Versuch einer Manipulation handelt...von wem auch immer ist mMn erstmal zweitrangig...  

01.09.20 09:05
3

5071 Postings, 4871 Tage TiefstaplerOssis

hat in diesem Thread eigentlich niemand beleidigt. Wozu auch? Auf der Demo waren bestimmt genauso viele Schwaben wie Ossis dabei. Aber dann kommt natürlich Nok aus seinem Loch und macht die alte Leier wieder auf, damit er sich hinterher beklagen kann. Was solchen Typen nicht klar ist: Sie prägen das Image einer ganzen Region und zwar nicht gerade zum Guten. Schade um die vielen netten Ossis, die mit den Jägerzaun-Deppen leben müssen.  

01.09.20 09:10

35292 Postings, 4109 Tage NokturnalNö NOK hat damit nicht begonnen

Aber Wiederständler gegen die da oben sind wir halt lieber als treue doofe Schafe.  

01.09.20 09:19
1

4604 Postings, 4313 Tage Rubbel00:51

01.09.20 09:59
2

95954 Postings, 2197 Tage skaribu# 105: Diese andauernden Verallgemeinerungen

Wirklich ALLE Wiederständler...oder nur die ?richtigen?? Treue, doofe Schafe die WEM hinterherlaufen?  

01.09.20 10:15
2

5071 Postings, 4871 Tage Tiefstaplersag mal Nok

welcher von den Widerständlern im Video bist Du denn?

https://www.youtube.com/...=41&v=bCaTX7gd32E&feature=emb_logo
 

01.09.20 12:05
7

306 Postings, 2897 Tage alex144Wie kann man nur....

... mit Fahnen aus dem Kaiserreich rumlaufen. Gibt es wirklich Leute die so dämlich sind da zurück zu wollen. Wir im Rheinland erinnern uns leider noch allzu gut an die Preußen, die uns 1818 von Napoleon „befreiten“ nur um uns dann selbst zu unterdrücken. Bismark kämpfte gegen die Kirche, gegen die Arbeiterbewegung, brach mehre Kriege vom Zaun und schuf ein geeintes aber nicht freies Deutschland. Und Engigkeit ohne Freiheit ist wertlos! Wilhelm II war ein Rassist, Antisemit, Antidemokrat und Kriegstreiber. Das größte Glück im 20. Jahrhundert war, dass Deutschland den ersten Weltkrieg verlor, denn die Sieger schenkten uns den ersten freien Demokratischen Staat in Deutschland. Und dass ist mehr wert als alle verlorene Gebiete.

Deshalb würde ich nie mit jemanden Demonstrieren der die Flagge des Kaiserreichs trägt. Für den Veranstalter wäre es ein leichtes gewesen im Vorfeld zu schreiben, dass er keine Reichsflaggen auf der Demo haben möchte und ein klares Statement zu unserem demokratischen Staat  abzugeben.

 

01.09.20 12:16

1299 Postings, 679 Tage SturmfederDas mit den Fahnen ist wirklich

eine komische Sache. Wenn nicht gerade Fußball auf Weltniveau gespielt wird, dann landet selbst Schwarz-Rot-Gold schon mal im Staub.  

01.09.20 12:22
5

306 Postings, 2897 Tage alex144"dann landet Schwarz-Rot-Gold im Staub"

Das Finde ich auch unerträglich. Aber schlimmer finde ich es wenn Neonazis und AFDler mit der Schwarz-Rot-Goldenen Flagge rumlaufen, da diese Flagge für alles steht, wofür die Rechten nicht stehen. Man kann nicht gegen die Demokratie sein und mit der Flagge von 1848 rumlaufen. Das zeigt von einer Geschichtsvergessenheit. Von daher ist es mir lieber wenn die Rechten mit der  Reichsflagge oder gleich mit der Hakenkreuzflagge rumlaufen, das ist wenigstens ehrlich.

Leider ist der Umgang der Linksextremen mit der Deutschlandflagge nicht besser, aber wenigstens ehrlich.

 

01.09.20 12:45
3

1864 Postings, 663 Tage tschaikowskyNeonazis und AFD

Also auch wenn man die AFD nicht mag, demokratiefeindlich ist sie definitiv nicht. Im übrigen wäre sie dann - zu Recht - verboten.
Jajaja. Ich weis, dass jetzt wieder Gegenwind kommt. Könnt Ihr Euch sparen. Mir ist wohl bekannt, dass einige Vertreter - insbesondere der Ost-Flügel - ziemlich krasses Zeug rausbringt. Aber ich bleibe dabei: Demokratiefeindlich ist sie nicht.

Nein, ich bin kein Fan dieser Partei; ich habe das Parteiprogramm durchgeackert und mir einige Reden angehört. Ich versuche möglichst sachliche Kritikpunkte auszumachen. Diese Anti-Propaganda der Massenmedien ist nicht i.O.

Und wenn eine gewisse Dame mit einer gewissen FDJ-Vergangenheit nicht mehrere krasse Fehler gemacht hätte (und zwar ziemlich undemokratisch), stände die Partei bei 3 %.  

01.09.20 12:46

1864 Postings, 663 Tage tschaikowskyUnd damit meine

ich nicht nur die Grenz-Nicht-Schliessung (nachdem der erste Schwung durch war).  

01.09.20 12:47
1

1864 Postings, 663 Tage tschaikowskyUnd Flaggen

sind manchmal auch nur Flaggen. (Frei nach Sigmund Freud...das Zigarren-Beispiel)  

01.09.20 12:57
3

306 Postings, 2897 Tage alex144Ich bin auch nicht...

... mit allem was Merkel gemacht hat einverstanden. Z.B. finde ich den Atomausstieg bis heute falsch, ihre Flüchtlingspolitik unterstütze ich allerdings absolut.

Wir Deutschen mussten erleben wie unsere Mitbürger wegen  sexuellen Ausrichtung, Religion, Krankheiten, persönlichen Einstellung verfolgt und ermordet wurden und oft nicht im Ausland Schutz gefunden haben. Deshalb war es richtig Flüchtlinge aufzunehmen. Lieber erst mal hundert  Aufnehmen die vielleicht nicht verfolgt werden, als einen zurückweisen, dem in der Heimat Verfolgung, Folter oder Ermordung droht.

Wenn die AFD die Pressefreiheit, Religionsfreiheit, Gleichberechtigung Homosexueller, in Frage stellt und zwischen deutschen Staatsbürgern differenziert (Stichwort: Passdeutsche). Wenn ihr Ehrenvorsitzender die schrecken die die Nazis auch dem deutschen Volk angetan haben als "Vogelschiss" verharmlost. Wenn politische Gegner als "Volksverräter" bezeichnet werden, muss man die AFD leider als Nazis und Antidemokraten bezeichnen.  
 
 

01.09.20 13:04
6

95954 Postings, 2197 Tage skaribu# 112: Das könnt ?IHR euch sparen??

WER ist gleich nochmal das Volk? Und WER gehört nicht dazu? Und WER bringt es einfach nicht fertig, sich klar und EINDEUTIG von Rechtsextremismus und Faschismus zu distanzieren? Wer bringt stattdessen immer gleich den Radikalismus der linken Assis in?s Spiel? Und warum? Um abzulenken?  

01.09.20 13:33
1

1864 Postings, 663 Tage tschaikowskyAlex144

Ich kann  Deiner Logik nicht folgen.
Wir sollen also afrikanische Wirtschaftsflüchtlinge aufnehmen, weil wir vor 80 Jahren böse waren?
Hää?
Späte Sühne?

Wenn Du im übrigen der Meinung bist, dass wir gegenüber den von Dir aufgeführten Gruppen eine Bringschuld haben - okay. Denke ich auch.  Aber genau da endet sie auch.

Und man muss schon mal überhaupt nichts. Du kannst die AFD so bezeichnen, aber niemand muss. Müssen muss man nur in faschistischen Systemen.
Zur Zeit empfinde ich die Antifa als faschistoid, und teilweise die FFF/Extinction Rebellion (wegen ihres Absolutheitsanspruchs).    

01.09.20 13:50
2

306 Postings, 2897 Tage alex144Nicht Sühne sonder lernen

"Späte Sühne" ist Quatsch. Unsere Vorfahren mussten erleben, wie unsere Regierung unsere deutschen Mitbürger wegen ihrer Religionszugehörigkeit (Juden, Zeugen Jehovas, bekennende Christen), wegen ihrer sexuellen Ausrichtung (Homosexuelle), wegen ihrer politischen Überzeugung  (Liberale, Kommunisten) oder ihrer persönlichen Überzeugung (Pazifisten), wegen Krankheiten (Behinderungen, Suchtkranke)   verfolgt und ermordete. Und wie das Ausland sich nicht darum gerissen hat die verfolgten Deutschen aufzunehmen. Jemand wie Einstein oder andere Prominente  hatte natürlich kein Problem im Ausland aufgenommen zu werden, aber ein älteres nicht Wohlhabens jüdisches Ehepaar, ein suchtranker Kleinkrimineller, ein Mensch mit einer schweren geistigen Behinderung, die wollte im Ausland niemand aufnehmen und sie wurden in der Folge in Deutschland ermordet.

Weil unser Volk erfahren musste wie schlimm es ist wenn unsere Mittbürger verfolgt werde, haben wir (zumindest teilweise) erkannt wie wichtig es ist Verfolgte aufzunehmen. Und die wenigsten sind Wirtschaftsflüchtlinge. Versuchen sie mal als Homosexueller, als Atheist, als selbstbestimmte Frau, als Pazifist in den Herkunftsländern zu leben,  den Mund auf zu machen, oder gleiche Rechte zu fordern.

Und undemokratisch war daran nichts. Der Bundestag hätte jederzeit Frau Merkel durch ein Misstrauensvotum stürzen können, doch die von uns gewählten Vertreter standen hinter ihr. Von daher war da alles demokratisch.  
 

01.09.20 13:50
5

5086 Postings, 2521 Tage manchaVerdeWenn sich alle

4 deutsche Staaten nach 1918 (ja, sogar die Nazis!) in einem Punkt einig waren: Den Kaiser und das Kaiserreich wollte keiner mehr.

Auch die, die mit einer Reichsflagge rumlaufen, wollen nicht das Dt. Kaiserreich zurück. Es sollte eigentlich bekannt sein, dass die Reichsflagge schon seit den 50iger Jahren bei rechten Gruppierungen als Ersatzfahne dient - weil sie anders als die Hakenkreuzfahne und andere NS-Symbole nicht verboten war/ist.

Jmd. der mit Reichsflagge rumläuft ist daher definitiv stramm rechts, ggf. auch Nazi. Grosse Sympathien für Kaiser Wilhelm II. dürften hingegen die allerwenigsten Reichsflaggenträger haben.

 

01.09.20 14:01
4

306 Postings, 2897 Tage alex144Erlebnisse meiner Familie

Ich bin Deutsch wie ein Gartenzwerg (mit Ariernachweis und Stammbaum bis ins 15. Jahrhundert).

Mein Großonkel wurde im T4-Programm ermordet, er hatte wohl eine schwere Depression, oder ähnliches. Mein Großonkel musste für die Aussage „Die Verbrecher sollen endlich den Krieg beenden“ „freiwillig“ in ein Strafbataillon, sonst wäre er mit seiner Familie ins KZ gekommen. Mein Opa desertierte von der Flak am Obersalzberg und überlebte zum Glück. Hätte man ihn erwischt wäre er sofort ermordet worden. Es waren auch ein paar stramme Nazis und sehr viele Mittläufer unter meinen Vorfahren.

Aber die paar Beispiele von denen es Millionen in Deutschland gab, und viel mehr noch in den besetzen Gebieten, als „Vogelschiss“ abzutun und nicht zu würdigen, da kann ich nur kotzen wenn ich Gauland sehe. Und so jemand ist Ehrenvorsitzender. Sorry die AFD braucht niemand.    

01.09.20 14:25
4

10556 Postings, 2795 Tage PankgrafIch stelle fest,

daß ich wohl der einzige im Forum bin, der sich persönlich einen Eindruck
von der Demo verschaffen konnte, weil ich anwesend war.

Was einige hier von sich geben ist entweder der haarsträubende, hanebüchende Quatsch,
der von den Systemmedien verbreitet wird (zZt. wird aus allen Rohren geschossen) oder
entstammt den tiefsitzenden Vorurteilen vieler, die sich gerne darin bestätigt sehen möchten...

 

01.09.20 14:38
2

306 Postings, 2897 Tage alex144Dann klär uns mal bitte auf...

... was "Systemmedien" sind.

 

01.09.20 14:41
4

10556 Postings, 2795 Tage PankgrafWes Brot ich ess, des Lied ich sing

01.09.20 14:50
3

306 Postings, 2897 Tage alex144Dann ist ja alles gut.

ARD und co. bekommen Geld durch den Rundfunkbeitrag, also essen sie das Brot der Bürger und verkünden folglich deren Meinung.

Spiegel, Welt und co. bekommen ihr Geld durch Werbung und Abonnementen. Also verkünden sie die Meinung der Abonnementen und der Werbenden.

Sat. 1 RTL und co. sind rein Werbefinanziert also verkünden sie die Meinung von Milchschnitte, Adidas,….

Natürlich ist das vereinfacht, denn ohne Reichweite keine Werbeeinnahmen.


Gefährlich wird es bei Blogs, Internetforen etc. da weiß man nie wer dahinter steht. Vielleicht reden sie nur ihren Usern nach dem Mund, um möglichst viel Klicks zu bekommen…

Ob sie mir's glauben oder nicht, ich werde für meine Post nicht bezahlt, aber wenn mir jemand etwas zahlen möchte... ich halte gerne die Hand offen :) allerdings ändere ich meine Meinung dafür nicht



 

01.09.20 14:54
4

10556 Postings, 2795 Tage PankgrafStellst du dich nur blöd

oder willst du nur provozieren ?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln