finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 9785
neuester Beitrag: 28.03.20 10:34
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 244613
neuester Beitrag: 28.03.20 10:34 von: MTechnik Leser gesamt: 30422685
davon Heute: 5753
bewertet mit 248 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
9783 | 9784 | 9785 | 9785   

02.12.15 10:11
248

Clubmitglied, 27555 Postings, 5504 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
9783 | 9784 | 9785 | 9785   
244587 Postings ausgeblendet.

27.03.20 23:12

105 Postings, 390 Tage J.F.Die

Woche war aufregend genug und ich denke alle sind einfach nur erschöpft und irgendwie froh das Wochenende ist und außerdem weiß keiner wie es weiter geht außer das die Hoffnung immer noch da ist auch wenn sie noch so klein ist das dass ALLES ein gesundes und finanzielles positives Ende nimmt.  

27.03.20 23:26
2

84 Postings, 25 Tage MathaFakkaBREAKING NEWS: Moodys downgrades SA

Moody's Investors Service drückte am späten Freitagabend den Abzug ab, indem es Südafrika auf Junk-Status herabstufte

https://www.businesslive.co.za/bd/economy/...s-downgrades-sa-to-junk/  

27.03.20 23:48
2

247 Postings, 802 Tage Arku75Naja...

Es gibt nen, wie ich finde, sehr weisen Spruch aus noch härteren Zeiten: "Es gibt keine verzweifelten Lagen, nur verzweifelte Männer". Jede Krise bietet auch ne Chance. Und wir sollten hier nicht rumjammern, denn wir können glücklich sein in  dieser Situation in Deutschland zu sein. Auch wenn sonst viele immer gegen ihr eigenes Land schießen...ich möchte jetzt nicht in einer gewissen amerikanischen Großstadt und schon gar nicht Afrika oder Indien sein. Also Arsch zusammen kneifen und danach geht's wieder aufwärts!!  

28.03.20 00:04
1

84 Postings, 25 Tage MathaFakkaBREAKING NEWS: Fitch downgrades GB

Die Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit Großbritanniens wegen der Coronavirus-Pandemie herabgestuft.

https://orf.at/stories/3159667/

Gut oder schlecht für Steinhoff? Die sind doch fast komplett dort hinüber gewandert!  

28.03.20 00:26

2170 Postings, 752 Tage prayforsteiniNa bravo

Die Schlinge zieht sich zu  

28.03.20 00:46

2170 Postings, 752 Tage prayforsteiniHoffentlich macht das wenigstens

den Klägern Druck.  

28.03.20 01:38

520 Postings, 808 Tage Wald111Seit dem leugen

des "Holocaust " haben ich nicht mehr so viel Menschenverachtung und Selbstsucht gesehen wie in diesen Forum,ihr solltet euch schämen!
Ruhe in Frieden Steini  

28.03.20 01:50

1447 Postings, 868 Tage Klaas KleverNicht dass die Kläger ...

... am Ende selbst noch dazu verdonnert werden was an Steini zu zahlen um Steini zu retten ? So eine Art Negativ-Invers-Vergleich ? 😉 Die Welt steht ja momentan sowieso auf dem Kopf, vieles, wenn nicht alles scheint möglich. Aber ernsthaft: davon abgesehen, dass die Gläubiger von einer Zerschlagung zum jetzigen Zeitpunkt nichts als Verluste hätten, aber für diese Ausnahmesituation wird man eine gemeinsame Lösung finden müssen und finden werden. Steinhoff bzw. deren Management mag in der Vergangenheit vieles falsch gemacht und sowohl Gläubiger als auch Aktionäre beschissen haben. Für die Corona-Pandemie, egal wie lange sie sich noch hinziehen wird, kann Steinhoff nun wirklich nichts (und auch nicht für die erwartete SA-Herabstufung durch Moody's). Jetzt ist erstmal wichtig, ein wirksames Medikament rauszubringen. Impfstoff wird noch dauern, umso wichtiger wäre ein baldiges Medkament. Bin gespannt welche Firma hier das Rennen macht. Sollte die auch noch börsennotiert sein, dann würde ich mir wünschen, bei denen jetzt schon All In zu sein 😉
 

28.03.20 02:26

84 Postings, 25 Tage MathaFakka@Wald111 #244595

Aber Hallo, man sollte es auch nicht "leugen"  

28.03.20 06:55

12133 Postings, 2722 Tage H731400Südafrika Junk Status

19,6469 +2,75% Rand Kurs, eine Katastrophe für alle SH Aktionäre.

Tolle Rating Agenturen, in der jetzigen Zeit alle downgraden, Riesen Sauerrei !!!!!    

28.03.20 07:10

127 Postings, 757 Tage JimmyGeminiEZB rät Banken Dividenden auszusetzen

dpa-AFX von gestern.

Rät sie den Banken auch auf Kreditzinsen zu verzichten? Ich denke nicht.  

28.03.20 08:14
2

1458 Postings, 330 Tage JosemirIch hoffe

dass jetzt alle kapieren, dass außergewöhnliche Zeiten auch außergewöhnliches Handeln fordert.
Downgrade hier und da, bald ist das Geld der Hedges auch  nichts mehr wert usw. man muss Lösungen finden, was bringt den Banken und den Hedges Schuldner, die nicht zahlen können. Das System wackelt gewaltig und es wird alles anders kommen, als man erwartet.
Das hat unsere Generation nicht auf dem Schirm.Glaubt ihr alle Firmen mit Schulden, die Länder und Banken, alle die überschuldet sind, werden jetzt mit dem Todesstoß beglückt..Keiner auch nicht die Hedges werden den Hahn zudrehen, sonst sind sie auch schon Tod..
Jetzt donnert es gewaltig ...und wenn alles schließt, dann kauft mal was ein? Wie das alles ausgeht kann keiner sagen, aber ein allgemeiner Schuldenerlass auf die Allgemeinheit abgewälzt?
Wer jetzt Immobilien , Gold,Aktien, Wertpapiere und Gesundheit hat, der kommt auch durch..
Long..
 

28.03.20 08:20

1458 Postings, 330 Tage JosemirFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

28.03.20 08:20

1458 Postings, 330 Tage JosemirHerabgestuft

28.03.20 08:24

1458 Postings, 330 Tage JosemirAch ja

wenn alle auch die USA herabgestuft werden und gleichzeitig die Zinsen noch weiter fallen. Genau dann passiert nämlich nichts. Das Niveau und der Abstand zu den Industriestaaten bliebt gleich.höchstens
die USA drucken noch mehrere Einebillionendollarmünzen...Dann haben sie natürlich mehr Geld und Sicherheiten hahahahaha..
Long..  

28.03.20 08:42

5200 Postings, 757 Tage STElNHOFFMoin

Ich denke, wir können davon ausgehen, Das schon an Lösungsansätzen gearbeitet wird, Teilweise natürlich länderspezifisch,
Und auch in unseren Lieblingsthemen Klagen und Zinsen Wird sich jetzt schnell etwas tun müssen.
Hoffentlich bekommen wir übers Wochenende ein paar Informationen zum momentanen Stand.  

28.03.20 08:50
2

84 Postings, 25 Tage MathaFakkaSüdafrika ist Junk - das bedeutet folgendes:

"Der Montag wird der eigentliche D-Day sein, um zu sehen, wie die Märkte auf Südafrikas neue "Schrott"-Realität reagieren."

All die vielen ausländischen Investmentfonds, die den Index nachbilden und nur in Investment-Grade-Anleihen investieren dürfen, werden gezwungen sein, ihre südafrikanischen Staatsanleihen zu verkaufen. Einige Schätzungen gehen davon aus, dass Anleihen im Wert von 200 Milliarden Euro verkauft werden könnten.

In normalen Zeiten würde sich ein Junk-Rating wie folgt auswirken
Reduzierte staatliche Dienstleistungen und höhere Steuern
Theoretisch werden Ausländer nun einen höheren Zinssatz verlangen, wenn sie einer "Junk"-Regierung in Südafrika Geld leihen. Die Regierung wird mehr an Zinsen zahlen müssen, was weniger Geld für Dienstleistungen (Gesundheitswesen, Bildung usw.) und Investitionen in die Infrastruktur bedeutet.

Und da die Regierung mehr Zinsen für ihre Schulden zahlen muss, wird sie mehr Geld zur Deckung ihrer grundlegenden Ausgaben benötigen. Das kann nur eines bedeuten: höhere Steuern.

Ein schwächerer Rand - mehr Benzin, Brot und Preise (potenziell)
Die meisten der Anleihen, die Ausländer verkaufen müssen, werden in Rand gehalten, d.h. wenn sie diese auf Rand basierenden Vermögenswerte loswerden, werden sie ihre Rand verkaufen, um ihren Erlös aus dem Land zu holen. Dies könnte den Rand unter Druck setzen - bereits am Freitagabend schwächte sich die Währung auf 17,62 R/$ ab.

Ein schwacher Rand wirkt sich auf alles aus, angefangen bei den Treibstoffpreisen. Öl ist der größte Import Südafrikas. Wenn der Rand schwächer wird, wird Öl (das in Dollar notiert ist) sofort teurer. Zum Glück ist der Ölpreis in diesem Monat abgestürzt, und die Benzinpreise werden im April den größten Rückgang in der Geschichte erleben. Vorerst sollte sich das also nicht so stark auswirken.

Aber importierte Elektronik und Maschinen werden teurer werden, wenn der Rand schwach ist. Und die Mais- und Weizenpreise Südafrikas sind auch an die weltweiten Dollarpreise gekoppelt.

Schlechte Nachrichten für die Banken und ihre Kunden (letztendlich)
Die Kreditratings von Standard Bank, Absa, Nedbank und FirstRand sind alle an das Rating Südafrikas gebunden, wo sie den größten Teil ihres Gewinns erzielen. S&P stufte sieben lokale Banken direkt nach der Herabsetzung Südafrikas auf Schrott herab. Das bedeutet, dass die Banken höhere Zinsen anbieten müssen, wenn sie Geld leihen. Dies könnte sie durch höhere Gebühren und Zinssätze stärker unter Druck setzen, mehr Geld von ihren Kunden zu bekommen.

Laut Gesetz sind die Banken auch gezwungen, Staatsanleihen zu halten, was ihnen im Falle eines Anleihenverkaufs schaden würde.

Aber dies sind keine normalen Zeiten
Die Auswirkungen der Coronavirus-Krise werden die Herabstufung der Moody's wahrscheinlich völlig überschatten.

Überall auf der Welt haben die reichen Länder ihre eigenen Staatsschulden massiv erhöht, da sie Maßnahmen zum Schutz ihrer Wirtschaft während der Krise angekündigt haben. Das bedeutet, dass die eigene finanzielle Lage Südafrikas im Vergleich dazu nicht so schlecht aussieht. Bereits am Samstag wurde Großbritannien selbst von einer Herabstufung betroffen (aber es bleibt Investment Grade).

Auch die reichen Länder haben ihre Zinssätze gesenkt, oft bis nahe 0%. Und viele Staatsanleihen - auch die der USA - bieten jetzt negative Renditen. Das bedeutet, dass die Anleger diese Länder für das Privileg bezahlen, ihnen Geld zu leihen.

Das ist eine gute Nachricht für südafrikanische Anleihen, die immer noch einen fetten Zinssatz bieten, der derzeit über 10% liegt. Sobald sich der Staub nach der Coronavirus-Krise gelegt hat, könnten diese Anleihen für internationale Anleger, die verzweifelt nach Rendite suchen, sehr attraktiv aussehen. Dies könnte dazu beitragen, den Moody's-Schlag abzumildern.

Tatsächlich könnte die erwartete Herabstufung durch Moody's sogar zu Gunsten Südafrikas wirken, sagt Schalk Louw, ein Portfoliomanager bei PSG Wealth. Während Südafrika jetzt die risikoreichste Staatsanleihe im Investment Grade Club ist, wird sie zu den vorbildlichsten in der Kategorie Junk gehören. Wenn internationale Investoren wieder nach Rendite suchen, werden sie in der Junk-Gruppe beginnen, die die besten Zinssätze bietet. Und in dieser Gruppe gehört Südafrika zu den sichersten Optionen.

Das liegt daran, dass die Mehrheit der südafrikanischen Staatsanleihen in Rand - und nicht in Dollar - verschuldet ist. Selbst angesichts des jüngsten Einbruchs des Rand wird dies also nicht seine Fähigkeit gefährden, seine Schulden zu begleichen. Viele andere Schwellenländer befinden sich nicht in der gleichen Lage.

Auch andere große Volkswirtschaften, wie Brasilien, sind seit Jahren Schrott.

Viele Analysten sind der Meinung, dass die südafrikanischen Anleihen und der Rand seit vielen Monaten auf "Junk"-Niveau gehandelt werden. Sie gehen davon aus, dass die Auswirkungen nicht so schlimm sein werden.

"Gebietsfremde halten derzeit etwa 37% (R800 Milliarden) der gesamten inländischen Staatsanleihen, und es wird erwartet, dass diese Zahl durch die kombinierte Wirkung von Covid-19 und der Herabstufung erheblich zurückgehen wird. Es wird auch erwartet, dass der Zinssatz für die Regierung, die Haushalte und die Wirtschaft insgesamt steigen wird", erklärte Finanzminister Tito Mboweni am Freitagabend in einer Erklärung.

"Deshalb ist es eine Untertreibung zu sagen, dass wir nicht besorgt sind und in unseren Stiefeln zittern, was in den kommenden Wochen und Monaten passieren könnte.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.businessinsider.co.za/...es-what-that-means-to-you-2020-3  

28.03.20 08:56

5200 Postings, 757 Tage STElNHOFFMatha

Danke für den Beitrag, sehr interessant  

28.03.20 08:58

5200 Postings, 757 Tage STElNHOFFModys

Könnte es sich doch einfacher machen, Und den ganzen Planeten herabstufen  

28.03.20 09:05
2

Clubmitglied, 9313 Postings, 2207 Tage Berliner_Josemir

Trinidad und Tobago
und
Südafrika
beide von Moody?s gleich eingestuft. Lächerlich ist das.

Leider wird diese Abstufung den Rand weiter abschwächen, und das ist eine Katastrophe für das Land, insbesondere jetzt, wo sie diese Pandemie bekämpfen wollen. Arme Leute dort! Gerade jetzt irgendwelche Rankings zu machen, passt gar nicht. Die USA müssten jetzt auch ordentlich abgestuft werden!  

28.03.20 09:18
1

64 Postings, 2383 Tage gobeMoin @ all

Frage
Könnte sich daraus nicht auch ein Lehmann 2 entwickeln? Kredite die nicht mehr bedient werden können?
LG an alle  bleibt gesund und schönes Wochenende  

28.03.20 09:22
1

64 Postings, 2383 Tage gobewie hoch

ist der Betrag den die Einkäufer SH Schulden für bereits erworbene Möbel?  

28.03.20 10:26
1

12133 Postings, 2722 Tage H731400Ratings

Als nächstes dürfte Italien&Spanien dran sein. Italien steht Ende des Jahres bei 150% BIP Verschuldung, die Zinsen werden steigen. Man muß sich echt fragen ob die Rating........noch ganz dicht sind.
Europa wird dadurch ernste Probleme bekommen und Italien wird das 2. Griechenland, nur Italien ist zu groß um aufgefangen zu werden.......hat aber erstmal weniger mit SH zu tun.

Rechne Mo-Di mit News zu den Klagen. Bleibt alle gesund !  

28.03.20 10:33
1

48 Postings, 325 Tage MTechnikRatings

So etwas nennt Wirtschaftskrieg.  

28.03.20 10:34

48 Postings, 325 Tage MTechnikman

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
9783 | 9784 | 9785 | 9785   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Amazon906866
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Carnival Corp & plc paired120100
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
BASFBASF11