Bayer AG

Seite 1 von 541
neuester Beitrag: 16.05.21 23:05
eröffnet am: 17.10.08 12:35 von: toni.maccaro. Anzahl Beiträge: 13524
neuester Beitrag: 16.05.21 23:05 von: morefamily Leser gesamt: 2412964
davon Heute: 1415
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
539 | 540 | 541 | 541   

17.10.08 12:35
14

1932 Postings, 4700 Tage toni.maccaroniBayer AG

Ideen zum Titel aus Tonis Bastelkiste...




ps. bisherige posting unter http://www.ariva.de/Bayer_t241289#bottom  
Angehängte Grafik:
chartfromufs.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
chartfromufs.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
539 | 540 | 541 | 541   
13498 Postings ausgeblendet.

16.05.21 17:53

715 Postings, 3611 Tage mrymenBiotrade, unser Family

bringt aber auch viele und gute Infos...
Ist mir lieber als unser redbulli und Co...
Ja, bei Bayer liegt noch einiges im dunklen.
Doch wenn sich der Nebel legt, sollte man ja bekanntlich an Bord sein...
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Vergleich in die Hosen geht, und bayer dadurch in krasse schräglage kommt.
Dann müßten doch längst viel mehr LVs im Umlauf sein...
Mehrkosten, ja. Aber Untergang?
Obwohl, WDI hat mich auch auf den falschen Fuß erwischt...  

16.05.21 17:59
1

2033 Postings, 622 Tage BioTradeBayer AG

Ich habe nichts gegen Morefamily. Ich finde nur die Art und Weise unangebracht sich selbst über andere zu stellen, meint die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und andere Meinungen ins Lächerliche ziehen. Wenn hier alles unter Dach und Fach wäre würde der Kurs jetzt nicht da stehen wo er nunmal steht. Man sollte eher davon ausgehen, dass bereits ein Vergleich eingepreist ist im aktuellen Kurs.    

16.05.21 18:03

715 Postings, 3611 Tage mrymenL&S plus 1,4%

Unsere Bayer ist sowas von unberechenbar...
Glaube trotzdem morgen auf knapp 50 runter, um dann wieder auf 53e zu steigen.
Mal sehen  

16.05.21 18:07

24 Postings, 430 Tage Tenbagger2020Wen jucken Kurse am Wochenende

Meistens steht man zu Xetrastart am Montag da wo man Freitag aufgehört hat. L&S ist unbedeutend.
Richtungsweisend wird der 19.05  

16.05.21 18:07

4398 Postings, 1817 Tage Trader-123Myrmen

Warum sollte Bayer bei einem erwarteten Urteil auf unter 50 fallen. Das ist eher Wunschdenken der Shorties. Bei 50 würde ich dick zukaufen ...  

16.05.21 18:08

715 Postings, 3611 Tage mrymenVergleich eingepreist?

Glaube ich nicht ganz.
Es wird dann schon rauf gehen.
Aber nur wenn Vergleich wasserdicht sein sollte,.und endlich Deckel drauf..
Das glaube ich jedoch nicht...
Aber das Gröbsten sollte abgeschlossen sein... Dann wohl eher Richtung 65 als Richtung 50  

16.05.21 18:20
2

740 Postings, 333 Tage HansGoerenAuch wenn man sich hier öfter mal streitet

Halte ich Morefamily für einen sehr empathische und vernünftigen Menschen.
Differenzen im Börsenforum sind normal und sollte man nicht persönlich nehmen.
Jeder hier hat mal über die Strenge geschlagen ........ geht ja auch um viel Kohle.
 

16.05.21 18:53

1849 Postings, 2422 Tage bendigBayer

Ist für mich ein Titel den man bis zur Rente hin liegen lassen kann, jedes Jahr Dividende und momentan ist für mich der Titel zum Spottpreis zu bekommen. Das Thema Klagen wird irgendwann erledigt sein und dann vergleicht man es wie den Dieselskandal. So what. Jeder der günstigere Einstiege bekommen kann, sei es gegönnt! Zudem sollte man bedenken, dass es viele verschiedene Positionen an der Börse gibt! All in .. die schlechteste aller, zum Teil investiert... naja die Möglichkeit zum verbilligen besteht oder aber man ist voll im Cash und hat alle Zeit der Welt... die wohl gefühlte beste Position. Die Gefahr aber den  günstigsten Kurs  zu verpassen ist gegeben aber nicht tragisch.
So ist nunmal die Börse, jeder steht wo anders und die Meinungen sind vielfältig. Auf eine gute Börsenwoche  

16.05.21 19:00

97 Postings, 314 Tage Fuchs79Vergleichschancen

Wie seht ihr denn die Chancen, dass bis zum 19.Juni ein Vergleich geschlossen wird. Bin da momentan zwiegespalten, da Termine diesbezüglich oft verschoben wurden und Einwände zu den gemachten Vorschlägen kamen. Klar geht es um richtig viel Kohle aber irgendwann sollte das Thema ja auch mal ad acta gelegt werden können. Wäre schön wenn dies nicht mehr allzu lange dauern würde.  

16.05.21 19:06
1

715 Postings, 3611 Tage mrymenBending, genau so denke ich

ja auch. Sollte (wie Wdi) langfristiginvest sein...
Aber die Gefahr bei Bayer einer totalpleite wegen der klagen, ist nicht ganz aus der Welt...
Die Gefahr schätze ich auf 5%, jedoch vorhanden.
Wenn klagen positiv (also so 12 Mrd Schadenssumme) ausgehen sollte, wäre alles ok. Bei 15mrd wohl auch noch. Aber darüber würde ein Chaos bedeuten...
Könnte dann Fass ohne Boden sein...
 

16.05.21 19:39

70 Postings, 297 Tage veryfinefinanzierung

also wenn da am 19. Mai nochmals rauskommt, dass mehr zu bezahlen ist, wie will Bayer das stemmen? Irgendwo muss das Geld ja her kommen. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Kapitalerhöhung bei diesen niedrigen Kursen? Also wenn am 19. Mai schlechte Nachrichten und noch dazu eine KE kämen, dann sehen wir Kurse unter 40:-(  

16.05.21 19:53
3

6041 Postings, 7033 Tage Bossmenwenn die Amis weiter auspressen wollen,

würde ich an Bayers Stelle androhen, Monsato dichtzumachen und somit Arbeitsplätze in USA abzubauen und Steuern wären pfutsch. Vielleicht kommen Die dann mal zur Vernunft.  

16.05.21 19:59
2

715 Postings, 3611 Tage mrymenIch glaube eher, dass diese Klage

für zukünftige Klagen (auch anderer Branchen) ausschlaggebend sein wird.
Verliert Bayer in diesem Glyphoprozess, werden es viele bei anderen "Mittelchen" probieren...
Könnte dann auch für viele USA Unternehmen brenzlig werden...
Deshalb erwarte ich eine Einigung...  

16.05.21 20:05

116 Postings, 3735 Tage nordlicht71Man sollte

den Teufel nun auch nicht übergroß an die Wand malen. Bayer ist ein hochprofitables Unternehmen mit gut 40 Milliarden Euro Umsatz und einer EBITDA-Marge von über 25%. Außerdem hat man trotz der ganzen Querelen für 2020 eine Dividende ausgeschüttet. Aber klar, solange kein Ende der Verfahren in Sicht ist, wird die Geschichte wie ein Mühlstein an der Aktie hängen.  

16.05.21 20:47
2

3136 Postings, 269 Tage morefamilyich antworte jetzt nicht auf alles

aber lustig ist, das vorhin L+S unwichtig war, jetzt ist es auf einmal wieder doch wichtig, dass ist interessant, ohne Klage würde keiner eine Bayer Aktie zu 50..60 oder 70 mal haben aber sicher nicht ich hatte die mal zu 105 im Programm und die wäre auch bis 150 gelaufen, wäre das Vertragswerk nicht " na ja manipuliert " gewesen .

Wenn ihr alle mal 70 werden  solltet , wisst ihr was ich so meinte, falls ihr euch noch erinnert ( vermutlich nicht ) ,macht die Augen auf und seht was um euch so ist und ihr werdet Aufgaben finden, sicher sehr viele.

Das gute an Corona war das teilweise miteinander wieder, ich durfte den Dank der  " ganz alten " erfahren bei den gemachten Impfterminen, als nächstes bin ich auch so , 20 J. bis 90 geht schnell.

Ansonsten viel Spaß morgen beim zerfleischen  

16.05.21 21:14
1

108 Postings, 46 Tage meltup@more

"zerfleischt" werden an der börse meist die, die unwissend sind u. zu spät kommen...-oft kleinanleger...als futter für orkas u. ihre algos...-aber...-

-du sagst bezügl. meiner anfrage,daß bayer aus "sozialen" gründen die 12 mrd.+ zahlen will- obwohl es nicht muss...ich weiss wirklich nicht ob das zutrifft...in deutschland/europa/woanders würden sie gar nix zahlen- aus welchen gründen auch immer!-

"sozial" ist bekanntlich ja nicht einmal das sozialamt...-

warum ist also bayer so scharf darauf die irre summe schnellstens zu zahlen...?!- für die "kurspflege"?- um die "analysten" der banken zu besänftigen...? - schon irre...- aus meiner sicht eine krasse fehlentscheidung- das macht sie vollends unglaubwürdig!!!-

das supr.court kann doch hergehen und sagen : "was wollen sie eigentlich hier?!- sie haben doch an die geschädigten gezahlt-und damit ihre schuld eingstanden!"...  

16.05.21 21:16

715 Postings, 3611 Tage mrymenDie Frage ist doch,

Kann der Glyphoklagen, Bayer den Kopf kosten.
Und das kann ich mir nicht vorstellen.
Man hatte gewußt, dass man sich diese Klage mit einkauft.
Auch hat Monta einen gewissen Wert. Trotz Glypho.
Sollte bayer also ein negativer Glyphoausgang überleben, wird sich diese auch wieder erholen.
Und dann sind Kurse bei einem erneuten Einbruch auf 40 rum langfristig wohl gute Einkaufskurse...
KE wird dann sicher kommen, Verschuldung weiter ansteigen, evtl steigt Staat ein, Teile verkauft oder an die Börse bringen... So wie aktuell wohl bei der Lufthansa...
Substanz ist auf alle Fälle vorhanden...  

16.05.21 21:46

3136 Postings, 269 Tage morefamilyMeltup das ist doch nur

meine Meinung dazu, warum genau musst du die Leute von Bayer fragen . ich denke halt es ist auch die Imagerfrage, näheres bitte direkt bei Bayer erfragen ,wegen der Taktik und alles andere, ich arbeite nicht für die Firma und muss auch die Infos dort erfragen.

Das ganz beschäftigt Dich scheinbar mehr als alle anderen hier, warum weiß ich aber nicht, für mich war es eine Diskussion wert und fertig , wie das ausgeht liegt eh nicht in meiner Hand. Ist mir unterm strich eigentlich auch nicht wichtig.

Die Rechtsabteilung USA wird da sicher weiterhelfen, wenn die was sagen dürfen, für mich spielt es im Restleben keine Rolle ob so oder anders.

Oder einen Fragenkatalog an die IR senden, an der HV war Zeit genug für solche Fragen , ich hatte extra noch deie Adresse eingestellt gehabt , aber es wollte ja keiner was wissen, insofern ist es so wie es ist, das meiste dazu steht im Q Bericht bzw. den Bilanzen 2019
 

16.05.21 21:59

3136 Postings, 269 Tage morefamilyMeltup

ich weiß nicht wie ich Dir beibringe das ein Vergleich keine Schuld oder Unschuld ist / darstellt , das ist wie Weihnachtsgeld, eine freiwillige Leistung und kein Urteil oder eine Tarif den eine höhere Instanz beschließt.

Schwer Dir das klar zu machen finde ich , oder Du willst es einfach nicht, dann kann man da ja auch nichts dran ändern, wie gesagt setzt Dich ans Telefon  und Quatsch mit der Rechtsabteilung, ich habe dort auch schon angerufen, no problem, bzw, die Verweisen dann auf Schriftstücke.

Das mit " Zerfleischen " war eher symbolisch gemietet, ist ja gestern und heute hier auch nichts anderes gewesen, ich halte mich da morgen raus, no Chance , ich schau Abends mal rein und behaupte das BAYER nicht viel anders steht als am Freitag Abend.

Alles andere gibt Herr Baumann dann bekannt wegen der Anhebung der Jahresprognose ( laut Telefon Analystenkonferenz ) und dann ist eh klar wohin es geht.  

16.05.21 22:06

3136 Postings, 269 Tage morefamilyMrymen

vergiss das ganz schnell wieder  mit " den Kopf kosten " . BAYER ist einer der größten Weltkonzerne in pharma und health , mehr gibt es dazu nicht zu sagen .

Life Sciences, Health and Chemicals ( Topp 10 )

 

16.05.21 22:15

715 Postings, 3611 Tage mrymenMore, deshalb glaube ich

Ja langfristig an bayer.
Und sehe starke Einbrüche immer als kaufchancen...
Auch wenn man es jahrelang aussitzen muß...
Trotzdem wäre mir mal Ruhe im Karton lieber...  

16.05.21 22:18

108 Postings, 46 Tage meltup@more

danke für deine -wie immer ausführliche stellungnahme...- ja, du hast recht, das hätte ich die fachabteilung als aktionär, der zudem schriflich eingeladen wurde, erfragen können. nur hätten die bestimmt allenfalls ausweichend bzw. unter verweis auf "ein laufendes verfahren" gar nicht geantwortet.
da ich momentan kein aktionär bin, bleibst nur noch du als experte übrig...-

was ich nur zum ausdruck bringen will, ist der widerspruch an sich in dem ganzen verfahren - es untergräbt und erschüttert aus meiner sicht in eklatenter weise die glaubwürdigkeit von bayer, kläger vor der letzten instanz mit sagenhaften 12mrd/usd zu entschädigen für ein produkt von dessen unschädlichkeit man überzeugt ist u. das die amtliche zulassung innehat.
- ob jetzt vergleich vor geschworenen oder supr.court ist hier egal- es geht mir ums prinzip.mehr nicht.

 

16.05.21 22:44
1

3136 Postings, 269 Tage morefamilyZum Abschluss huete

16.05.21 22:46
1

2033 Postings, 622 Tage BioTrade@morefamily

Du spielst das alles ziemlich herunter. Der Vergleich kostet Bayer mal eben so 11 Milliarden plus .....
11 Milliarden!!  Das heißt, Bayer versucht sich für 11 Milliarden frei zu kaufen. Nichts anderes ist ein Vergleich. Du meinst also Bayer zahlt freiwillig 11 Milliarden? Nein. Bayer zahlt 11 Milliarden in der Hoffnung der Vergleich wird zugelassen denn wenn nicht wirds wesentlich teurer!! Dann sehen wir eine Klagewelle die Bayer schwer in Bedrängnis führen kann. Wenn du jetzt das Gegenteil behauptest bist du vollkommen realitätsfremd.  Da kommt auch keinerlei Einsicht von dir.

 

16.05.21 23:05

3136 Postings, 269 Tage morefamilyund wenn Bayer 2 Billionen zahlen muss

ist das für mich unwichtig, oder anders gesagt , es ist für mein Leben völlig uninteressant.

Ich bin hier der falsche Ansprechpartner, das müsst ihr mit Bayer direkt klären ich bin nicht Bayer . Warum die was zahlen muss dort gefragt werden nicht bei mir, ich halte mich ich da jetzt raus.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
539 | 540 | 541 | 541   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln