finanzen.net

Zum 75. Jahrestag des Überfalls auf Russland

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.06.16 09:29
eröffnet am: 22.06.16 09:15 von: Prima Vera Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 22.06.16 09:29 von: Börsenfan Leser gesamt: 1145
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

22.06.16 09:15
4

1024 Postings, 3885 Tage Prima VeraZum 75. Jahrestag des Überfalls auf Russland

Die Kriegstreiber sind in Deutschland wieder obenauf. Deutschland ist (seinen Exportschlager Handfeuerwaffen noch gar nicht eingerechnet) zum drittgrößten Waffenexporteur der Welt aufgestiegen. Die Hauptabnehmer dieser Waffen sind muslimische Staaten des nahen Ostens, allen voran Saudi-Arabien, das seinerseits Putschisten, Terroristen und sunnitisch-islamistische Milizen in Arabien, Afrika und Vorderasien beliefert. Merkel goutiert all dies.

Wofür die USA stehen, wissen wir. Sie haben nur zwei Nachbarn, sind aber in 100 Kriege verwickelt. Bei Russland (Grenzen u.a. zu Norwegen und Nordkorea) ist es gerade umgekehrt. In den letzten fünfzig Jahren sind weltweit mehr Menschen durch US-Militär und US-Geheimdienste ermordet worden, als durch die Truppen aller übrigen Staaten zusammen. Die USA leiden schwer unter Paranoia, Größenwahn und Welthass. Dass dieser Tage 50 US-?Diplomaten? einen Brief an Obama schrieben, die USA sollten in Syrien direkt die Konfrontation mit Syrern und Russen suchen, bedeutet nichts anderes als die Sehnsucht nach einem neuen Weltkrieg. Für den ?Beweis?, die Größten zu sein, nehmen sie gern Krieg, Zerstörung von Staaten und die Verelendung ganzer  Völkerschaften in Kauf. Die deutsche und europäische Öffentlichkeit soll durch Schreckensmeldungen handstreichartig vor ein Szenario gestellt werden, das keine andere Antwort als den Krieg unter Einsatz der Atomwaffen zuzulassen scheint. Das Denken muss nur ein paar Tage ausgeschaltet, die klare Analyse durch die Macht von Bildern und Behauptungen verhindert sein ? dann ist der Weg frei für die USA, sich der Europäer Konkurrenten zu entledigen, indem diese sich selbst zerfleischen. Russland, 45x so groß wie Deutschland, würde, schwer geschwächt, überleben. Vom übrigen Europa bliebe nicht viel.  

22.06.16 09:24
1

35732 Postings, 2006 Tage Lucky79Wie wahr...

Wer provoziert...?
Es ist der Russenhass in Osteuropa, der die NATO
instrumentalisiert gegen Russland...
 

22.06.16 09:29
5

31605 Postings, 6140 Tage Börsenfanich mag die Russen ehrlich gesagt ned, aber mal

im Ernst, wo mischen sich denn die Russen kriegstechnisch ein, verglichen zu den Ami´s ? die USA stellen den Russen immer als Bösewicht dar, obwohl man nichts von Militärmanövern der Russen hört oder dergleichen. Der Russe hat auch noch nie ein Land angegriffen wegen irgend einer waghalsigen Behauptung verglichen zum Ami. Also ich hab nix gegen Russen, mir ham se noch nix getan.  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
thyssenkrupp AG750000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Amazon906866
K+S AGKSAG88