Gratualtion & Hochachtung! 1 Million Euro gewonnen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 20.10.02 00:19
eröffnet am: 18.10.02 21:35 von: sportsstar Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 20.10.02 00:19 von: Katjuscha Leser gesamt: 1559
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

18.10.02 21:35

31043 Postings, 7202 Tage sportsstarGratualtion & Hochachtung! 1 Million Euro gewonnen

eben hat erstmalig ein Kandidat bei G.Jauch die 1 Million euro-Frage richtig beantwortet..ein Student aus Würzburg, welcher normalerweise von einem monatlichen Einkommen von 500,- ? (inkl. BaföG) lebt!Spitze..sag ich da nur!
Sehr enthusiastisch war er zwar nicht gerade..aber er hat gezeigt, dass Literatur und Bildung a.A. doch belohnt werden kann!Nebenbei,Philospohie und Musik sind seine Studienfächer..und so jemand zockt sich an die Million ohne Joker für die letzten 4 Fragen und einem,seinen Aussagen zufolge,wagen Verdacht mit Ausschlussprinzip..quatsch ich denke er war an der Zeit!

Obwohl es ja zwei fade Beigeschmäcke gibt..zum einen wird sich der Ede wohl nicht um ein Kommentar bzgl. des Bildungsstandes der Bayern mit Verweis auf den Helden scheuen,zum anderen wurde mal wieder eins von dem Kandidaten klargestellt (wenn man um 500.000? zockt)..Geld ist nicht alles!

grüße und auch den anderen "Glücklichen" ein schönes Wochenende
sports*

P.S: ich glaub ich trink einen auf den Junge mit ;)  

18.10.02 21:37

6537 Postings, 7101 Tage Schnorrerdas glaubst Du doch nicht im Ernst?

Die haben doch bezahlte Schauspieler für die Megagewinne. Solche Produktionskosten kann sich die Pappnasensendung nie und nimmer erlauben.

Wach auf, mein Lieber.  

18.10.02 21:39

502 Postings, 7128 Tage ashokaZum einen finde ich,

dass er mit den Fragen ziemliches Glueck hatte. Sie waren recht einfach.
Und das er belesen ist, sei mal dahingestellt.
Fuer Wizard of Oz brauchte er immerhin den Zuschauer-Joker und das sollte jedes Kind gelesen haben.
Nichtsdesto trotz. Mit einem Studenten trifft es wenigstens mal enen Richtigen.  

18.10.02 21:40

357 Postings, 7673 Tage bellfounderKlar!

Genau wie die Mondlandung. Oder der 11. September. Saddam? Hollywood!



o mann!  

18.10.02 21:42

6537 Postings, 7101 Tage Schnorrerbellfounder, nochmal: wach auf. Nachrechnen reicht o.T.

18.10.02 21:49

2875 Postings, 7761 Tage Hilldie Höchst Gewinne bezahlt ne

Versicherung !  

18.10.02 21:49

357 Postings, 7673 Tage bellfounderOk!

Das World Trade Center steht eigentlich auch noch. Die Anschläge wurden nur von den USA simuliert um zunächst Afghanistan und dann den Irak angreifen zu können. Ich weiß auch wie sie's gemacht haben: mit Reagans fast vergessenen SDI-Spieleug wurden die Dinger per Laserstrahl einfach überblendet. Niemand hat's gemerkt - aber wir lassen uns nicht verarschen!  

19.10.02 15:03

31043 Postings, 7202 Tage sportsstar@ schnorrer

Meinst du nicht, dass du ein wenig zu oft an die "totale Verarsche" glaubst?!
Mal abgesehen davon, dass die reinen Produktionskosten dieser Sendung (ohne Gehalt für Jauch) äußerst gering sind und wie hill bereits erwähnt hat, solche Gewinne von Versicherungen getragen werden,verdient RTL mit dieser Sendung allein mit der Werbung zwischen 120.000 und 160.000 ? die Werbeminute..zudem partizipieren sie von den ganzen Produkten rund um die Sendung(Computerspiele,Brettspiele,Onlinespiele,Bücher et cetera)! Frag dich mal warum andere Sender, wie Sat.1 und ARD ihre Quiz-Sendungen mit solchen -im Vergleich- geringen Gewinnsummen bestücken..
Eine gewisse Knadidatenauswahl möchte ich gar nicht bestreiten, doch diese sind zumindest keine Schauspieler o.ä. und gewinnen fiktive Summen.  

19.10.02 15:05

31043 Postings, 7202 Tage sportsstarErster Euro-Millionär bei Jauch

Hamburg (dpa) - Bei Günther Jauchs RTL-Quiz «Wer wird Millionär?» (RTL) hat erstmals ein Kandidat eine Million Euro gewonnen. In der am Freitagabend ausgestrahlten Sendung beantwortete der 24-jährige Musik- und Philosophiestudent Gerhard Krammer aus Ensdorf bei Regensburg die Millionfrage richtig.
Sie lautete: «Welcher berühmte Schriftsteller erbaute als diplomierter Architekt ein Freibad in Zürich?» A: Joseph Roth, B: Martin Walser, C: Max Frisch, D: Friedrich Dürrenmatt. Die richtige Antwort war C. Bislang gab es nur zwei Millionäre aus D-Mark-Zeiten: Der Uni-Professor Eckhard Freise aus Münster und die Hausfrau Marlene Grabherr aus Gottmadingen.

Bei der Beantwortung der letzten aller 15 Fragen hatte Krammer nur wenige Schwierigkeiten. Nach kurzer Bedenkzeit sagte er: «Ja, das ist Max Frisch. Ich weiß zwar nicht, dass er ein Freibad in Zürich gebaut hat, aber ich weiß das er Schweizer und Architekt war. Und das sind schon zwei Dinge auf die man bauen kann. Außerdem wird es endlich Zeit für den ersten Euromillionär.» Das Publikum war begeistert. «Außerdem schließe ich Antwort A und B aus. Bleibt also nur C und D. Es ist also eine 50:50 Entscheidung.»

Jauch versuchte, seinen Kandidaten zur Vernunft zu bringen: «Herr Krammer, verpfuschen Sie nicht ihr junges Leben», sagte der 46- jährige Moderator. «500 000 Euro haben sie sicher. Überlegen sie, wie sicher sie sind.» Doch der Student war überzeugt: «Meine Entscheidung steht fest: C Max Frisch.» Dabei hatte es für den Studenten mit Hindernissen angefangen. Seine drei Joker hatte er bereits mit der 16 000-Euro-Frage verbraucht.

«Ich bin mit dem Ziel angetreten, auf den heißen Stuhl zu kommen», sagte der erste Euro-Millionär nach der Sendung. «Ich wollte wissen, wie weit ich es schaffe und ob ich alle 15 Fragen richtig beantworten kann. Das Geld hat mich nicht primär interessiert. Ich hatte nie Geld und hätte auch ohne Geld weiterleben können.» Vom Gewinn möchte der BAFöG-Bezieher, der bislang von 500 Euro im Monat lebte, sich unter anderem einen Flügel kaufen, aus seiner zwölf Quadratmeter kleinen Studentenbude ausziehen, nach New York reisen und den Rest anlegen.

Krammers Mutter sagte der dpa, Geld sei für ihren Sohn nicht so wichtig. «Er macht sich nicht viel daraus», sagte Babette Krammer. «Wir sind sehr stolz auf ihn», erklärte die dreifache Mutter aus der 2000 Einwohner großen Gemeinde Ensdorf (Landkreis Amberg- Sulzbach).

Jauch sagte nach der Sendung, bei Gerhard Krammer handele es sich nach den beiden D-Mark-Millionären um einen «ganz neuen Typ» von Gewinner, da erstmals einmal Student sich bis ganz nach oben durchgekämpft habe. Bisher haben 527 Kandidaten, darunter 230 Frauen und 297 Männer, bei «Wer wird Millionär?» teilgenommen. Die Gesamtgewinnsumme betrug 17 979 653 Euro. Durchschnittlich wurden 73 088 Euro pro Ausgabe an Gewinnen ausgeschüttet, pro Kandidat im Durchschnitt 34 117 Euro.


(  

19.10.02 15:06

16583 Postings, 6913 Tage MadChartsportsstar:


auch wenns eigentlich egal ist: Die Sendung finanziert sich laut RTL zum weitaus überwiegenden Teil aus der 0190er - Hotline, wo die Leute sich als Kandidaten bewerben können.


Viele Grüße

MadChart  

19.10.02 15:09

6537 Postings, 7101 Tage Schnorrerdanke, sportsman ... aber eigentlich ist mir alles

scheißegal, außer man kann es essen oder es spendet Schatten oder es ist ein Wollpulli.  

19.10.02 16:40

10682 Postings, 7938 Tage estrichZuerst dachte ich der schafft es nicht

weil er so einen weltentrückten Eindruck auf mich gemacht hat, aber ehrlich mit den Fragen hat er wirklich Glück gehabt. Die beiden letzten Fragen hätte ich auch gewußt. Ich fand es aber faszinierend, weil ich denke gerade weil ihm das Geld egal war konnte er immer weiter machen, andere hätten sich in die Hose gemacht, ihre Vermutungen einzuloggen. Er hat sich nicht von den Summen beeindrucken lassen, echt cool.

Witzig auch der Jauch, der ihn wirklich davon abbringen und verunsichern wollte.

MfG

© Eastrich


                                                     zurück zum Forum - Antwort einfügen - ariva.de  

20.10.02 00:19

102516 Postings, 7765 Tage KatjuschaDie Fragen waren wirklich sehr einfach

Ich möchte nicht behaupten, daß ich auf dem Stuhl dort auch Millionär geworden wäre, aber die Fragen oberhalb der 16.000 Euro waren wirklich einfacher als jemals zuvor! Als 32.000 "Tabak-Kartoffel", bei 500.000 "Frankfurt im Rennen um die Hauptstadt" und so weiter!??? Die 125.000 war glaube ich noch einfacher!

Sorry, aber jemand der halbwegs mit offenen Ohren und Augen durch die Welt läuft, weiß so etwas! Und selbst die Million-Frage konnte man wissen, obwohl ich mich wahrscheinlich nicht getraut hätte trotz 50:50-Chance zu raten!

Dummerweise weiß man nie, wann solche Fragen dran kommen! Es gab auch genügend Sendungen, da wäre ich vermutlich schon bei 4.000 Euro ausgeschieden!


Trotzdem Glückwunsch! Das Geld könnt ich gebrauchen!


katjuscha  

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln