ICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :.....

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 04.10.99 23:06
eröffnet am: 30.09.99 16:29 von: Nase Anzahl Beiträge: 48
neuester Beitrag: 04.10.99 23:06 von: Al Bundy Leser gesamt: 4087
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite:
| 2  

30.09.99 16:29

1578 Postings, 8007 Tage NaseICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :.....

...
Kann mir jemand sagen, warum der 01.01.2000 so gefürchtet ist ?
Was kann denn überhaupt dieses Datum auslösen, dass man deshalb vor
einem Crash Angst hat ?
Glaubt Ihr, dass alle Unternehmen so naiv und bekloppt sind...
...Unternehmen, die stark von der EDV abhängig sind...nicht schon
längst 2000-Kompatibel sind ?

Wenn ihr so etwas glaubt, dann müsstet Ihr doch eigentlich jeden
gaannzzeenn Tag, jede Stunde, jede Sekunde Angst haben, denn ein Com-
puter kann jeeeddeen Tag, jede Stunde, jede Sekunde abstürzen !
Glaubt Ihr etwa, das System ist perfekt ?

Jetzt noch einmal :

WARUM HABT IHR ANGST VOR DEM 01.01.2000 ??


Gruss
Nase  

30.09.99 16:35

221 Postings, 7919 Tage otto1Antwort

Es geht nicht nur um Software! Meistens geht es um Co und Sub Prozesoren die Datum und andere kleine Programme auf der Platine  gespeichert haben. Die sind das Problem. Alle kann man nicht austauschen. Deshalb ist Vorsicht angebracht bei sicherheitsrelevanten Systhemen.

otto  

30.09.99 16:36

770 Postings, 7836 Tage TurboRe: ICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :.....

Hi Nase,
ist doch ganz einfach.
1) gibts viele Unternehmen, die von EDV relativ wenig Ahnung haben sie aber trotzdem nutzen - da könnte es krachen
2) hast Du doch bestimmt auch die Werbung gesehen, wo die Computer am 1.1. explodieren - das Macht doch dem Normalbürger richtig Angst
3) einige Amis bereiten sich doch jetzt schon mit Hamsterkäufen, Bunkerbau etc. vor
4) vielleicht geht wirklich ein AKW hoch - weil 1900 gabs noch keine AKWs - deshalb kann die Kühlmitteltemperatur von Reaktor 1 gar nicht zu hoch sein, weil den gibts ja gar nicht ...  

die Masse macht halt die Panik aus, nicht diejenigen die sich unter der Bezeichnung RTC etwas vorstellen können.
(Ich werde mir übrigens auch am 1.1. kein Geld mit meiner Karte ziehen - nicht das ich abergläubig wäre ....)
Gruß
Turbo  

30.09.99 16:37

1578 Postings, 8007 Tage NaseAhha...und weiter...?

Das war es schon ?

Gruss
Nase  

30.09.99 16:43

221 Postings, 7919 Tage otto1Re: ICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :.....

Die Menschen machen immer eine Panik meistens dann, wenn sie von nichts ne Ahnung haben. Einige malen einen Gau voraus-> der Rest glaubt es.
Fakt ist. Niemand weißt wirklich was passiert. Jede hat da seine eigene Philosophie.
ich glaube, man übertreibt, doch man sollte es auch nicht unterschätzen.
Automkraftwerke können per Hand runtergefahren werden. Das Problem, was viele glauben besteht nicht und wo anders auch nicht,  

30.09.99 17:14

67 Postings, 7893 Tage MichaelmanRe: ICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :.....

Erst mal vorab, das Ganze Problem laesst sich nicht so einfach pauschalisieren wie es manche gern haetten, dafuer ist es zu vielschichtig. Der Ausloeser des Problems sollte sicherlich mittlerweile jedem bekannt sein (aeltere Hard- und Software fuehrt die Jahreszahl wegen der Einsparung von Speicherplatz nur zweistellig mit oft fest eingestelltem Jahrhundert ->  2000 = 1900, bei manchen Rechnern sogar 1970 oder was auch immer als Beginn des Jahrhunderts angesehen wird - lacht nicht, ich habe es live gesehen). Die Heim- und Buero-Computer sehe ich jedoch als absolut unproblematisch an, kritischer wird es da schon bei der Steuerung von diversen Automaten (und da gibt es vom Kaugummiautomat ueber den Autopilot im Flugzeug bis hin zur Steuerung eines Atomkraftwerks Millionen). Das Versagen auch nur eines Bruchteils dieser Automaten kann jedoch eine Kettenreaktion ausloesen. Hochmoderne Staaten wie die USA und auch die meisten europaeischen Laender werden wohl weniger selbst betroffen sein, sondern vielmehr Leidtragende anderer, sich um dieses Problem weniger Sorgen machender Staaten sein. Ich sage nur Osteuropa ...
Okay, keiner kann jetzt wirklich genau das Szenario zur Jahrtausendwende abzeichnen, aber ich bin halt vorsichtig. Und um nun endlich zur Auswirkung auf die Boersen der Welt zu sprechen zu kommen: Ich persoenlich habe einfach nur Angst vor den Leuten, die Angst vor dem Y2k-Problem haben und deshalb ihre Papiere verkaufen, that`s it. Ist das nicht auch eine schoene Kettenreaktion? :) Die Boersen selbst sind mit Sicherheit schon Y2k ready, dafuer hat es genug Tests (in NY zum Beispiel grossangelegte Pseudo-Handelstage mit vielen Orders an Wochenenden) gegeben.
Soviel also zum Y2k-Problem und Boerse, bildet Euch einfach Eure eigene Meinung ...

Michaelman  

30.09.99 17:15

21160 Postings, 8015 Tage cap blaubärRe: ICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :.....

Die dichteste Anzahl von Holzköpfen pro qm findet man an der Börse,Leute die Dinge von denen sie nie was verstehen werden versuchen auszuwerten.Schlussendlich versucht man nur ne Stimmung nachträglich zu objektivieren.Herbst ist nunmal die Jahreszeit der "Euphorie" um das objektiv zu begründen gibts Japaner,Russen,Jahr2000,Lateinamerica,usw.
blaubärgrüsse
 

30.09.99 17:24

3839 Postings, 7884 Tage HAHAHAGanz genau, Michelmann, es geht nicht darum was wir glauben - sondern was die breite

Masse (in den USA) glaubt. Ich denke aber, dass wir die Amis diesbezueglich unterschaetzen.

Seht Euch die Kurs an - wir in Europa - im speziellen auch in Deutschland wuerden uns doch bei solchen Kursen in die Hose machen und haetten schon laengst verkauft - die Amis sind doch unglaublich cool - trotz Zinsaengste und monatelanger "Bubble"-Diskussion bleiben die Kurs trotzdem extrem hoch - vergleicht, wie stark der NM korrigiert hat mit der Nasdaq.

Nein - ich glaube WIR sind die eigentlichen Angsthasen  - nicht die Amis.
Bin mir sicher, dass Clinton und viele staaatstragende Leute (Greenspan hat es bereits getan) vor dem Y2k-Problem beruhigen werden.

Glaube kein Problem für den Aktienmarkt - obwohl sich die nächste Hausse dadurch vielleicht etwas verzögert... auch egal.
 

30.09.99 18:17

299 Postings, 7825 Tage ocjmRe: ICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :..... re: nase

hallo "nase"
ich hoffe ich darf sie/dich so anreden.

also das mit dem y2k-problem ist diffizieler als man eigentlich glaubt.

es handelt sich hierbei um den (programmierfehler) daß man das jahresdatum 2-stellig darstellt. der computer kann deshalb nicht unterscheiden, ob es sich am 01.01.00 um das jahr 1900 oder 2000 handelt.

dies kann zu erheblichen fehlern bei zinseszins und rentenrechnungen führen. weiterhin ergeben sich auch bei anderen berechnungen in die das datum als rechengröße mit einfließt fehler, die den computer zu falschen ergebnissen und bei angeschlossenen steuerungen, zu falschen handlungen führen kann.

hierzu verweise ich auf die home-page von www.dm-online.de, rubrick 2000.

dort sind einige probleme dargestellt.


so nun zu dem worse case zenario:

deutschland ist abhängig von oel- und gaslieferungen aus rußland.
in diesem land wird die steuerung der pumpen, ventile und anlagen von computern der baureihe IBM 360 vorgenommen (die sind so zwischen 12 und 18 jahre alt). erkundige dich doch mal bei ibm zu der 2000-dertauglichkei dieser geräte.

sollten diese computer ausfallen, könnte es sein, daß wir keine lieferungen mehr bekommen. fatal im winter, da wärme nur noch eingeschränkt erzeugt werden kann und diverse kraftwerke betroffen wären.
noch schlimmer für die transportbranche.

Ähliches gilt auch für die russischen atomraketensysteme und deren erdnahe satelitenüberwachung.

da diese nicht oder nur eingeschränkt tauglichen programmierungen aber leider sogar in diversen embeddet systems vorhanden sind, kann niemand sagen, was denn nun am 01.01.2000 ausfallen wird.

vorsichtshalber hat mr. greenspan wegen dieser y2k-problematik 50.000.000.000,- US  drucken lassen um damit in den letzten tagen die geldautomaten zu bestücken falls zu viele amerikaner sich noch vorsichtshalber bares besorgen wollen.

so nun ein indiez für die empfindlichkeiten der amis, dieses thema betreffend.

das kriesenmetall gold ist diese woche auch aus diesen gründen um mehr als 25% in der Spitze gestiegen. Weiterhin sind alle goldmünzen des jahrgangs 1999 und 1998 (GOLDEN EAGEL) ausverkauft.

so ich will nicht sagen, daß etwas ernstes passieren muß aber vorsicht ist die mutter der porzelankiste.

 

30.09.99 20:00

10739 Postings, 7975 Tage Al BundyNTV 21.30 Uhr Thema Y2K unbedingt ansehen!!!!!!!!! o.T.

30.09.99 22:15

220 Postings, 7921 Tage BraveheartAl, kriege leider NTV nicht rein, poste bitte, was erzählt worden ist

Danke, im voraus.
Braveheart.  

01.10.99 08:17

10739 Postings, 7975 Tage Al BundyNTV Quintessenz

Stromindustrie gerüstet, Banken gerüstet, problematisch sind weiterhin Kleinbetriebe und der ehemalige Ostblock. Keiner kann aber letztendlich sagen, was wirklich passieren wird.

Al grüßt  

01.10.99 08:37

442 Postings, 8026 Tage KalahariZu Y2K

Die Quintessenz, die Al Bundy geschildert hat, ist völlig richtig. Es kann wirklich KEINER sagen, was alles passieren könnte.
Ich bin selbst Programmierer und habe mich auch ein wenig mit dieser Problematik in den letzten Jahren auseinandersetzen müssen.
Fakt ist, daß Anwendungen, die in den letzten Jahren (Zeitraum sag ich mal grob 6-7 Jahre) entwickelt wurden, diese Problematik mit dem Datum schon berücksichtigt haben. Was zuvor entwickelt wurde, wurde in Deutschland von größeren Unternehmen, Versicherungen und Banken etc. so gut es ging durchgecheckt. Schließlich gab es in den letzten Jahren ja auch viele Softwarehäuser, die sich darauf spezialisiert hatten.
Was mir auch etwas Sorgen bereitet, ist die offensichtliche Sorglosigkeit im sogenannten Ostblock mit diesem Thema (ocjm hat dazu ja ein paar potentielle Szenarien geschildert). Was allerdings in den USA z.Zt. teilweise abgeht, von wegen Bunkerbau, Hamsterkäufen u.s.w. entbehrt meines Erachtens jeglicher Grundlage, vor allem in einem Land, in dem sogar jeder Dreikäsehoch über das Y2K-Problem Bescheid wußte, da dies dort auch durch Presse und Fernsehen viel offensiver angegangen wurde.
Nase, ich sag mal so, setze Dich vielleicht nicht unbedingt am 31.12. um Mitternacht in ein Flugzeug (wie schon ocjm sagt, man weiß ja nie....), aber ansonsten mache ICH mir zumindest keine allzu großen Sorgen wegen dem Jahreswechsel.
Aber vielleicht werde ich ja auch eines Besseren belehrt und sitze Mitte Januar bei Regenwasser und Brot in einem dunklen, nicht geheizten Zimmer..... :-)

Gruß,
Kalahari  

01.10.99 09:03

299 Postings, 7825 Tage ocjmRe: ICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :.....

also daß man am 01.01.2000 bei regenwasser in einem ungeheizten zimmer sitzt ist sehr unwahrscheinlich, ich schätze weniger als 1/1000 %
wahrscheinlichkeit.

dennoch besteht rein theoretisch diese möglichkeit.

das sie eintritt ist ist wie bei dem neuerlichen atomunfall in japan aber nicht auszuschließen.

daher mein vorschlag:

1.   am 31.12.99 badewanne voll frischwasser laufen lassen (das reicht  
    für 1 Woche).

2.   für mindestens 10 tage kleingeld für den täglichen bedarf im hause
    haben.

3.   alle kfz-tanks bis oben befüllen (reservekanister nicht vergessen)

4.   für mindestens 1 Woche grundnahrungsmittel im hause haben.

5.   wichtige arzneimittel für mindestes 14 Tage bevorraten.  

6.   und für die besonders vorsichtigen, sachwerte, die als tauschmittel
    dienen könnten, früh genug beschaffen.  

01.10.99 09:25

2724 Postings, 7831 Tage AlpetEins muss man klar feststellen !

Nie war die wahrscheinlichkeit groesser, das etwas passiert !
ich habe in meinem unternehmen (grosser schwaebischer autobauer) mit dieser sache auch ein wenig zu tun gehabt, und es ist verwunderlich wie wenig manche leute auf gehobenen positionen darueber wissen ! hier gibt es aber experten, die sich damit befassen. was aber ist in kleinen betrieben, zulieferen, u.s.w.

man hat bei ford gesehen was passiert, wenn ein kleines teil wie ein schliesszylinder nicht rechtzeitig am band bereit steht ! millionenschaden !

ein grossteil der unternehmen ist ja vom tüv zertifizierrt (eine auszeichnung, auf die man einen lassen kann), dass problem sehe ich aber in der weltweiten vernetzung. ein unternehmen ist seperat vielleicht in ordnung, aber was passiert bei datentransfers,... ! ein kleiner fehler bei irgend einem beteiligtem kann den ganzen appertat zum erliegen bringen.

kann, aber muss nicht ! es ist im endeffekt das gleich wie mit der ewigen frage oder der mn steigt oder faellt. danach weiss man mehr !

ein weiteres horrorszenario, welches von vielen beschrieben wird, ist dass irgend welche spinner (und davon gibt es auf diesem planeten genug) endzeitphantasien ausgebruetet haben und zu militanten anschlaegen greifen. sicherlich sehr spekulativ, aber die mischung aus all diesen gefahren macht den zeitraum vor yk2 fuer anleger sehr gefahrvoll !

die boerse zittert jetzt vor .25%, warum dann nicht vor einem evt. milliardenschaden durch yk2 !

PS: ich habe vom buergermeisteramt vor ca. einem monat ein schreiben bekommen, in dem empfohlen wird geld abzuheben, narungsmittel zu lagern,..., !!!!  

01.10.99 09:35

299 Postings, 7825 Tage ocjmRe: ICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :.....re:alpet

sicher besteht ein restrisiko wie in der atomkraft, aber deshalb gleich an endzeit denken?

wir werden sicherlich in drittweltländern und den udssr erhebliche probleme bekommen.

der eine oder andere automobilkonzern wird einige tage zittern und nicht produzieren, es wir in manchen gegenden auch für wenige tage nur eingeschränkte stromlieferungen geben aber das ist nicht das problem.

das problem sind die sensibilisierten amis.

werden die aus angst vor y2k ihre aktienbestände veräußern und die kohle nach hause holen?

einen solchen banken-runn (PANIK) hat es dann noch nicht gegeben.

daher ruhig bleiben und horrorzenarien für sich behalten und entsprechend eigener einschätzung vorsorgen.
 

01.10.99 09:40

2724 Postings, 7831 Tage AlpetRe: ICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :.....

was heisst horrorszenarien fuer sich behalten ! dafuer ist man ja hier auf dem board, um meinungen auszutauschen !

abgesehen davon habe ich nicht gesagt, dass ich daran glaube, dass solche "krassen" dinge passieren, allerdings wird die angst davor die weltboersen beeinflussen, und dass nicht positiv !  

01.10.99 09:51

299 Postings, 7825 Tage ocjmRe: ICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :.....

nichts ist für die börse schädlicher als panik oder horrorzenarien.

wenn du also an deinem geld hängst, bitte nicht überzeichnen oder kannst du dir vorstellen, was es bedeutet wenn wir einen bankenrunn erfahren?

also wie die großen, bitte beschwichtigen und nicht die schafe aufwecken.  

01.10.99 10:12

803 Postings, 7871 Tage ruebeWas mich bei Y2K nachdenklich stimmt

sind weniger die großen apokalyptischen Katastrophen (wir hatten 1999 ja schon genug davon) oder ob Porsche für eine Woche keine Schließzylinder bekommt.

In den USA ist die Angst wie immer viel größer als anderswo, obwohl die Amis sicherlich am besten für den Y2k vorbereitet sind.

Ein kleines Beispiel: Ich war vor einer Woche in für drei Tage in Miami. Dort berichtet ein überregionaler TV-Sender (höchste Einschaltquoten)  jeden Tag über eine mögliche Katastrophe die am Tage 1.1.2000 eintreten kann. An meinen Abend waren die Herzschrittmacher dran.

Rund 250000 Herzschrittmacher sind in den USA nicht y2K tauglich. Ihr könnt euch vorstellen, welche Rückrufaktionen etc. dort zur Zeit passieren. 115000, also knapp die Hälfte hat einen neuen Schrittmacher bekommen, die anderen haben sie trotz intensiver Suche noch nicht gefunden.

Und dann wird Hysterie geschürt. Alle feiern Sylvester und zwei fallen tot um. Platter geht es nicht mehr, aber es bringt Einschaltquote. Für diesen Sender ist Y2K faßt genauso populär wie damals der Fall Simpson.

Wenn eines stimmt, dann das: Niemand wird gleich tot umfallen. Aber sicherlich kann es zu Komplikationen führen. Die Krankenhäuser sind voll und laßt tatsächlich ein paar sterben. Bei den regreßforderungen in den USA braucht es nur wenige Opfer und die Firma die herzschrittmacher herstellt ist pleite.

Und dieses Szenario wiederholt sich natürlich auch auf anderen Gebieten. Hier besteht - zusätzlich zu der geschürten Hysterie - das Hauptproblem. keine Versicherung wird dafür einspringen.

Alles in allem halte ich Y2k für ein Problem das in Deutschland eher unterschätzt und in Amiland eher überschätzt wird. Den Börsen wird es nicht guttun. Das Positive; Wenn Allan Greenspan am Dienstag die Zinsen nicht erhöht, Kann er es in diesem Jahr nicht mehr machen.

gruß ruebe  

01.10.99 10:18

2724 Postings, 7831 Tage AlpetRe: ICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :.....

ganz verständlich ist mir deine mail ja nicht.
du sagst, es sei dir egal, ob bei porsche die bänder still stehen, aber bringst ein beispiel mit herzschrittmachern.

wo ist aus wirtschaftlicher sicht der unterschied für das jeweilige unternehmen ?  

01.10.99 10:19

2724 Postings, 7831 Tage Alpetruebe ?

ganz verständlich ist mir deine mail ja nicht.
du sagst, es sei dir egal, ob bei porsche die bänder still stehen, aber bringst ein beispiel mit herzschrittmachern.

wo ist aus wirtschaftlicher sicht der unterschied für das jeweilige unternehmen ?  

01.10.99 11:10

803 Postings, 7871 Tage ruebeAlso gut alpet

wenn bei Porsche in Zuffenhausen eine Woche die Bänder stillstehen, weil keine Schließzylinder geliefert werden, könnte das für Porsche einen verlust in zweistelligen Millionbeträgen nach sich ziehen. Soweit die Fakten.

1. Dieses Szenario ist sehr unwahrscheinlich, weil Porsche wie Daimler,VW und alle anderen diese Szenarien längst durchgespielt haben und ihre Zulieferbetriebe darauf geprüft haben.

2. Es interessiert hier in Deutschland kein Schwein (entschuldigung). Bei Porsche in den USA wird eine TV-Story daraus gestrikt. Aber nicht das Schießzylinder fehlen könnten, sondern ob Airbags plötzlich aufgegen, Lenksysteme oder Bremsen versagen .... etc.

Was ich damit zum Ausdruck bringen will: Die Hysterie, die in den USA geschürt wird, ist eine andere. Und die könnte im Zusammenspiel mit den unersättlichen Regreßforderungen für Börsen und einige US-unternehmen schlimme Folgen haben.

Gruß ruebe  

01.10.99 11:33

299 Postings, 7825 Tage ocjmRe: ICH HABE DA MAL ` NE FRAGE :.....re:rübe

das y2k-problem wir sicher unabhängig von den tatsächlichen auswirkungen, zu einer sehr gro´ßen verunsicherung der anleger in den usa führen.

wenn dort, wie du geschildert hast, sogar regionalsender wegen der einschaltqhoten hier populistisch panik schüren, ist die ralph acampora-aussage dox ca. 9000 noch geschönt.

ich traue derzeit keinem analysisten.

ihr erinnert euch an die goldsquees, sogar reuthers hat monate lang tendenziell informiert und sogar positive nachrichten unterdrückt.

wenn, was wir nicht hoffen wollen, die großen auch in dieser sache mal wieder zusammenhalten, dann dürfen wir kleinen wieder die zeche bezahlen.  

01.10.99 11:45

2724 Postings, 7831 Tage Alpetocjm, keiner hindert dich daran auszusteigen !

DU musst nach deiner pesönlichen Einschätzung handeln. Alees verkaufen und kein Risiko eingehen, aber auch eine evt. Hausse bei problemlosen y2k  verpassen, oder dabei bleiben, dann aber auch verluste einkalkulieren !

Kein "Grosser" kann dich bei dieser Entscheidung beeinflussen ! Also gib nicht immer denen die Schuld !  

01.10.99 12:32

220 Postings, 7921 Tage BraveheartDanke, Al. o.T.

Seite:
| 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln