Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 11106
neuester Beitrag: 24.11.20 10:28
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 277632
neuester Beitrag: 24.11.20 10:28 von: Peptastic Leser gesamt: 37638244
davon Heute: 10488
bewertet mit 263 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11104 | 11105 | 11106 | 11106   

02.12.15 10:11
263

28678 Postings, 5745 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11104 | 11105 | 11106 | 11106   
277606 Postings ausgeblendet.

24.11.20 07:49
4

963 Postings, 603 Tage RDA84H7

Step 3 bzw. den Support für Step 3 hat Steinhoff leider schon. Wurde mir gestern von IR bestätigt Schnucki ;)  

24.11.20 07:56

319 Postings, 1250 Tage KursTrendDas Eigenkapital könnt durch den Einzug von Aktien

nach der nächsten HV sehr schnell ins Plus drehen. Dies kann auch nach einer vorherigen Ausgabe von 12Mrd Bonusaktien erfolgen ,also 3 für jede Aktie. Danach einen Kapitalherabsetzung im Verhältnis z.B 10:1 also es werden 9 von 10 Aktien eingezogen. Damit würden dann noch 1,6 Mrd Aktien übrig bleiben, aber das Wichtigste es könnte der Wert von " Share premium (net of treasury shares)  10 537 " Mio ? (Seite 111 GB2019) zur Verlustverrechnung verbucht werden.  Dies 10 Mrd ? würden dann auf 16Mrd Aktien verteilt werden was dann etwa 0,6585? pro Aktie entspricht. Durch den Einzug von 14,4 Mrd Aktien würde also ein "Gewinn" von 9,4833 Mrd ? verbucht.

Funktioniert das so? So ganz sicher bin ich mir nicht, aber es sollten ja schon Aktien eingezogen werden zur Bilanzverbessserung und dies würde keinen Sinn machen wenn nur 0,01? pro Aktie zur Verlustverechnung verwendet werden kann.  

24.11.20 07:58

441 Postings, 296 Tage dermünchnerdas Drama in seinem Lauf

hält auch das Steinhoff-Forum nicht auf.......  

24.11.20 08:13
6

226 Postings, 3052 Tage jef85IPO

IPO Fantastic, diese Woche vielleicht schon werden offizielle Anträge eingereicht, dann erfahren wir auch, welchen Teil Greenlit abgibt

Fantastische Gespräche bis zum 11-fachen Gewinn für den Börsengang.

Es liegt an den kurzen Schritten des Möbelgeschäfts Fantastic Brands und seinem Pitch, über einen Börsengang zu den ASX-Boards zurückzukehren.

Das Management wird am Mittwochabend Treffen mit potenziellen Investoren abschließen, bevor die Broker Credit Suisse und Macquarie Capital die Bücher über die geplante Erhöhung aufschlagen.

Fondsmanager gehen davon aus, dass Fantastic Brands, die Holdinggesellschaft von Fantastic Furniture, über einen Deal mit dem neun- bis elffachen prognostizierten Gewinn gesprochen hat, der die Gruppe auf der Grundlage von Prognosen im Pathfinder-Prospekt der Gruppe mit 430 bis 530 Millionen US-Dollar bewerten würde.

Das börsennotierte konkurrierende Möbelunternehmen Nick Scali handelt laut S & P Global Market Intelligence mit einem 12,5-fachen Gewinn in den nächsten 12 Monaten, während Harvey Normal Holdings mit einem 11,7-fachen und Adairs mit einem 12,9-fachen Gewinn handelt.

Fundies sagte, die formellen Bedingungen für den Deal von Fantastic seien noch nicht bekannt, das Kapital sollte jedoch aufgebracht und ein Prospekt bei der Unternehmensregulierungsbehörde im Laufe dieser Woche eingereicht werden. Dies geht aus dem Entwurf von Zeitplänen vor potenziellen Investoren hervor.

Die große Frage ist, wie viel Eigentümer Greenlit Brands im Rahmen der Auflistung verkaufen wird, was letztendlich die Angebotsgröße bestimmt.

Greenlit ist ein Verkäufer, weshalb sich Fantastic Brands nur vier Jahre nach dem Ausstieg von Greenlits Vorgänger Steinhoff Asia Pacific von den ASX-Boards für einen Börsengang anstellt.

Den Fonds wurde jedoch mitgeteilt, dass es preisempfindlich ist. Im oberen Bereich des Preisgesprächs würde Greenlit wahrscheinlich mehr Aktien loslassen, während es am unteren Ende glücklich ist, mehr Aktien zu behalten und auf grünere Weiden zu warten.

Der Preis und die Bedingungen werden voraussichtlich in den kommenden Tagen festgelegt und an die Fondsmanager gesendet.

Umsatz um 17,3% pro Jahr, EBITDA um 69,4% gestiegen
In der Zwischenzeit hat das Management von Fantastic auch die Netzwerke von Canaccord Genuity und Shaw and Partners aufgebaut, in der Hoffnung, Unterstützung für Privatanleger für das Unternehmen zu finden. Die beiden Broker sind Co-Lead-Manager.

Potenziellen Investoren wurde mitgeteilt, dass der Umsatz von Fantastic in den letzten zwei Jahren um 17,3 Prozent pro Jahr gestiegen ist, was mehr als dem Doppelten des breiteren australischen Marktes für Einrichtungsgegenstände entspricht, während das EBITDA ebenfalls auf Proforma-Basis um 69,4 Prozent pro Jahr gestiegen ist.

Fantastische Prognose für den Nettogewinn von 47,6 Mio. USD in den zwölf Monaten bis Juni 2021 nach Angaben vor Fondsmanagern, der von 38,5 Mio. USD im Jahr bis Juni 2020 steigen würde. Der Umsatz sollte von 550,7 Mio. USD auf 650,7 Mio. USD steigen.

Das Unternehmen gab an, 81 Filialen zu haben, die unter dem Modell "Click and Collect" als Service- und Fulfillment-Center fungieren.

https://www.afr.com/street-talk/...11x-profit-for-ipo-20201124-p56hgm
 

24.11.20 08:13
7

1937 Postings, 1449 Tage shatoiHerrlich

Wie sich hier die basher Front die Bälle hin und her schieben. Völlig gleich, wie viele reale Personen dahinter stehen, sind die Vergleiche natürlich absolut sinnbefreit. Eine Zoom oder TUI mit SH zu vergleichen während der zum Super-Gau gehypten Corona Krise ist gelinde gesagt unqualifiziert. Warum sollte sich denn SH von März bis jetzt verdoppelt oder vervierfacht haben? Die Ursache für den Kurseinbruch war ja bekannterweise nicht die Coronakrise sondern die Bilanz-Unregelmäßigkeiten. Ergo wäre es auch unlogisch, dass nur aufgrund eines gefundenen Impfstoffes SH explodiert. Wer seriös in SH investiert ist, weiß das alles. Da wartet man eher auf eine ad hoc zu step 2 oder 3. wer hier subtil oder stumpf bashen will kommt dagegen mit blödsinnigen Vergleichen etwabmit Klöckner, TUI oder was auch immer. Jedem das seine, aber eure Motive sind hier langsam jedem klar...  

24.11.20 08:23
3

2436 Postings, 1285 Tage gewinnnichtverlustWarten bei Steinhoff

Also ich warte weiterhin bei Steinhoff auf einen anständigen Kursanstieg zwischen 50 und 3000 %.

Andere Aktien interessieren hier im Forum weniger, also lasst uns bei Steinhoff bleiben.

Ob ich ewig warten werde? Ich habe mir jedenfalls Steinhoffaktien gekauft, um diese nicht bei der kleinsten Kurssteigerung wieder auf den Markt zu werfen.  

24.11.20 08:28
1

13152 Postings, 2963 Tage H731400@jef85

Hab heute mal Börse Australien geprüft, ob sich IPO/Relisting Fantastic Furniture schon was tut. Hier ist auch noch nichts beantragt. Also locker bleiben und nicht phantasieren......

https://www2.asx.com.au/listings/upcoming-floats-and-listings

Save Dir den Link ab.  

24.11.20 08:34
1

2783 Postings, 5752 Tage manhamTrend

Entweder ist es zu früh, um s zu verstehen
oder du liegst völlig falsch.
Wertsteigerung des EK durch Einzug von Shares
Der Buchwert insgesamt steigt dadurch nicht.
Der rechnerische Buchwert für Steini im jeweiligen Depot des Anlegers ebenfalls nicht.
Da helfen auch Bonusaktien und Resplit ncht .

Wird aber interessant was der IPO erbringen wird.
Veränderung Buchwert
Summe für Tilgung
Abgabe  bzw. Haltung von Anteilen.  

24.11.20 08:52

13152 Postings, 2963 Tage H731400IPO Australien, 300 Mio Euro, ein Witz

Fantastic talks up to 11x profit for IPO.

It's down to the short strokes at furniture business Fantastic Brands and its pitch to return to the ASX boards via an initial public offering.

Management is due to wrap up meetings with potential investors on Wednesday night, before its brokers Credit Suisse and Macquarie Capital open the books on the mooted raising.

Fund managers reckon Fantastic Brands, which is the holding company for Fantastic Furniture, has been talking about a deal at nine to 11-times forecast profit, which would value the group at $430 million to $530 million based on forecasts in the group's pathfinder prospectus.

Rival listed furniture company Nick Scali is trading at 12.5-times next 12-month profit according to S&P Global Market Intelligence, while Harvey Normal Holdings is at 11.7-times and Adairs is at 12.9-times.

Fundies said formal terms for Fantastic's deal were yet to land, however the capital was due to be raised and a prospectus lodged with the corporate regulator later this week, according to draft timetables in front of potential investors.

The big question is how much owner Greenlit Brands will sell as part of the listing, which will ultimately determine the offer size.

Greenlit is a seller, which is why Fantastic Brands is lining up for an initial public offering only four years after Greenlit's predecessor, Steinhoff Asia Pacific, took it off the ASX-boards.

However funds were told it is price sensitive; towards the top of the price talk, Greenlit would be likely to let more stock go, while at the bottom end it's happy to retain more stock and wait for greener pastures.

The price and terms are expected to be determined and sent to fund managers in coming days.

Sales up 17.3% a year, EBITDA up 69.4%
Meanwhile, Fantastic management has also pitched Canaccord Genuity and Shaw and Partners' networks, hoping to find retail investor support for the company. The two brokers are co-lead managers.

Potential investors were told Fantastic sales had grown at 17.3 per cent a year over the past two years, which was more than double the wider Australian home furnishings market, while EBITDA was up 69.4 per cent a year, also on a proforma basis.

Fantastic forecast $47.6 million net profit in the 12 months to June 2021, according to numbers in front of fund managers, which would be up from $38.5 million in the year to June 2020. Sales were slated to increase to $650.7 million from $550.7 million.

The company said it had 81 stores, which double as service and fulfilment centres under the "click and collect" model.

Erhlich gesagt weiß ich gar nicht was der IPO soll ? Kostet ja auch richtig !
https://www.afr.com/...20201124-p56hgm
 

24.11.20 09:12

3 Postings, 1 Tag GertziLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.11.20 10:06
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Nachfolge-ID

 

 

24.11.20 09:20
1

791 Postings, 994 Tage StPauliTradeMoin zusammen Pepkor Aktie startet durch!

24.11.20 09:23

791 Postings, 994 Tage StPauliTradedamit

meine ich, den Angriff auf die 15...

hier noch was... falls nicht schon...

https://www.news24.com/fin24/companies/retail/...-pepkor-ceo-20201124  

24.11.20 09:28
2

2783 Postings, 5752 Tage manhamKann Mal jemand

Ergänzen der richtig stellen

Werte Pepkor.   2 Mia
Pepco.                  4,5 Mia
MF.                         1.   Mia
Fantasy.               0,5. Mia
Cash.                     2.     Mia

Macht in Summe. Runde 10 Mia.

Zuzüglich. Others.

Dagegen stehen  die Schulden + zu zahlende Zinsen  und zusätzlich die zu zahlende Summe an die Kläger.

Ist dann die Frage. Wie hoch ist das EK ?
Noch negativ oder positiv?
Hat da jemand Erkenntnisse ????
 

24.11.20 09:39

791 Postings, 994 Tage StPauliTradedie Orderstellung

auf Xetra ist heute auch wieder ein Schauspiel...  

24.11.20 09:44

3622 Postings, 1070 Tage Manro123@manham Sie haben

Lipo sowie Conforama noch vergessen. Vll so ca. 0,5-1Mrd Wert noch.

Immos unter other. Schätze ich mal  

24.11.20 09:46

13152 Postings, 2963 Tage H731400@manham

Du zählst den Cash zum großen Teil doppelt, da ein Großteil bei den Einheiten liegt und nicht bei der Holding !  Den cash kannst Du auf 800 Mio verringern allerdings werden da auch noch die 250 Mio abfließen die für die Klagen bezahlt werden sollen !

Die Schulden waren im letzten Bericht 11,3 Mrd Euro, abzüglich des Cashs dann bekommt man die Nettoverschuldung ! Aber Zinsen werden bezahlt für 11,3 Mrd plus dem workig capital.

Deine Bewertung der "Firmen" sehe ich ähnlich.  

24.11.20 09:51
1

3880 Postings, 2513 Tage Bezahlter Schreiber.@Kurstrend

"Funktioniert das so?"


Jo, ganz sicher, die buchen einfach mal ein bisschen hin und her und schon sind 10 Mrd. Eigenkapital hergezaubert...
Da müssen sie aber schon den Jooste wieder zurückholen, der weiß, wie das geht.  

24.11.20 09:51
2

3 Postings, 1 Tag H73140ÖWerte

Es endwickelt sich echt was bei Steinhoff und es wurde viel geleistet. Da jetzt schon Step 3 so gut wie durch ist, werden wir hier dank der guten Unternehmenseinheiten und deren Wachstum auch beim Kurs zu alter Stärke zurückfinden

Eine Bewertung von 2-3 Mrd. sollte bald wieder erreicht werden mMn  

24.11.20 09:53
1

963 Postings, 603 Tage RDA84netter

Fakeaccount @H73140Ö  

24.11.20 09:55
3

3 Postings, 1 Tag H73140ÖPepkor Kurs

Alleine die 10% bei Pepkor heute machen anteilig beim Wert SH heute knapp 200 mio aus, also 4,5 cent Kurs ;-)  

24.11.20 10:07
1

2783 Postings, 5752 Tage manhamUser Accounts

Erst in der siebenten Stelle unterschiedlich.
Da weiß doch beim ersten Hinschauen niemand,
welcher User geschrieben hat.

Solche fast Account-Enterungen sollte untersagt sein.  

24.11.20 10:11

650 Postings, 160 Tage Lord TouretteManham

Die Ölwerte und MC Phy ziehen seit Tagen aber auch Steini liegt sehr stabil unter 5 Cent,das nenne ich einen Boden.
Rackete kommt oder auch nicht.  

24.11.20 10:19

1443 Postings, 739 Tage Herr_RossiVermutet:

RDA und manham sind Columbo und Mr. Monk und haben im Kindergarten schon gerne gepetzt....  

24.11.20 10:28
1

1 Posting, 0 Tage PeptasticIPO von Fantastic gefällt mir

Der IPO von Pepco kann also auch nicht mehr lang auf sich warten lassen. Der Stein kommt nach und nach ins Rollen. Happy days ahead!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11104 | 11105 | 11106 | 11106   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Talismann

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln