Zinserhöhungszyklus und Rezession

Seite 1 von 24
neuester Beitrag: 10.06.21 20:49
eröffnet am: 04.03.17 20:18 von: Instanz Anzahl Beiträge: 588
neuester Beitrag: 10.06.21 20:49 von: Instanz Leser gesamt: 160771
davon Heute: 83
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 | 24   

04.03.17 20:18
5

760 Postings, 1564 Tage InstanzZinserhöhungszyklus und Rezession

Die Vergangenheit der letzten gut 60 Jahre zeigt recht deutlich auf, was stets im Anschluss an einen angestossenen Zinserhöhungszyklus durch die Fed passierte: In den ganz allermeisten Fällen folgte darauf unmittelbar eine Rezession (Zeiträume dazu im angefügten Chart grau markiert). So gilt denn auch für die in der Finanzwelt definitiv maßgeblichen US-Börsen, dass Bullenmärkte eigentlich eben nicht an Altersschwäche sterben, sondern ihr Ende in einer Rezession finden werden. Wobei man zudem im Hinterkopf behalten sollte, dass jeder republikanische US-Präsident seit Ende des zweiten Weltkriegs in der ersten Hälfte seiner Amtszeit mit einer Rezession konfrontiert wurde. Ein gutes Omen für Donald Trump sieht da wohl sicherlich anders aus.

Das generelles Problem in diesem Zusammenhang wird sicherlich sein, dass eben auch die hochgetriebenen Preise für Vermögenswerte wie Aktien, Anleihen und Immobilien praktisch in 8 Jahren quasi zinsloser Zeiten eben durch die Ultra-Tiefzinsen bzw. gar Negativzinsen gebildet worden sind. Erhöht die Fed die Zinsen also recht zügig, werden sich dementsprechend für die Vermögenspreisbewertungen auch recht rasch die Relationen verschieben. Sollte die Fed jedoch z.B. aus Angst vor einem Börsen-Crash eine Kehrtwende einlegen bzw. vollziehen und die Zinsen wieder kurzfristig absenken, so wird sie hierdurch definitiv eine heftigere Inflation lostreten.  
Angehängte Grafik:
effective_federal_fund_rate_and_recessions.png (verkleinert auf 69%) vergrößern
effective_federal_fund_rate_and_recessions.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 | 24   
562 Postings ausgeblendet.

06.05.21 22:57

760 Postings, 1564 Tage InstanzEs ist nicht zum kapieren!

Die direkten Opfer der Gewalt des von den USA geführten Wertewestens sind mindestens 157.000 in Afghanistan, 182.000 im Irak, 400.000 in Syrien und 25.000 in Libyen. Und wenn man ein paar Jahre zurückgehen will, starben in den Jahren 1964-1975 drei Millionen Vietnamesen, während im Korea-Krieg 2,5 Millionen Zivilisten getötet wurden.

Seit 2001 wurden schätzungsweise zehn Millionen weitere Zivilisten aus ihren Häusern vertrieben, was zu Flüchtlingskrisen in Europa und Amerika führte.

Und warum das alles?

Weil Typen wie der derzeitige außenpolitische Amtsinhaber der USA, Tony Blinken, incl. seines Chefs glauben, dass die Anwendung von Gewalt die völlig akzeptable ultimative Antwort auf widerspenstige Nationen und ihrer Führer ist. Wobei sie sich damit in keinster Weise von solchen Leuten wie G.W. Bush, Mike Pompeo, John Bolton und Konsorten unterscheiden.

In London jedenfalls verkündeten die G-7-Staaten aktuell ganz im Stil der alten Zeit, man wolle den wachsenden Einfluss Chinas in der Welt eindämmen. Wobei natürlich der Einfluss der USA grenzenlos sein darf, capito! Aber die Angelsachsen kapieren es halt nicht und werden es auch nie kapieren, dass die Kolonialzeiten endgültig der Vergangenheit angehören.

Die Politik Grossbritanniens und der USA wird massgeblich vom überdimensionierten Finanzsektor beeinflusst. Für die ist vor allem die chinesische Finanzmacht ein Dorn im Auge. Da die chinesische Finanzmacht auf einem starken, diversifizierten und staatlich gesteuerten Industriesektor basiert, ist ihr ökonomisch und markt-konform nicht zu begegnen. Also muss man China politisch, im kleineren Umfang evtl. auch militärisch Einhalt gebieten.

Wobei es doch eigentlich klarerweise nicht im Interesse eines "Exportweltmeisters" sein kann, sich an Wirtschaftskriegen gegen China oder Russland zu beteiligen. Damit schiesst man sich nicht nur ins eigene Knie, nein, man zielt da schon direkt ein Stück weit höher.

As a reminder!
 

07.05.21 22:09

760 Postings, 1564 Tage InstanzSchlechte Arbeitsmarktdaten der USA

sind qua gleichbedeutend damit, dass die aktuelle Fiat-Geldschwemme anhalten wird. Die beinahe eher dümmlich wirkenden Kommentare a la "Experten zufolge ist eine baldige Straffung amerikanischen Geldpolitik erst einmal vom Tisch" liegen diesmal nicht so unbedingt falsch.

Die Geldmenge wächst und der Druck auf die Vermögenspreise nimmt auch weiterhin zu.  Wenn die Geldmenge deutlich schneller wächst als die Wertobjekte, so werden diese halt eben teurer. Irgendwo muss das viele anlagesuchende Geld ja hin und es geht naturgemäss vorzugsweise dorthin, wo das Kapital selbst sicher und die Gewinnspanne "respektabel" ist.

So sind z.B. die explodierenden Mieten hierzulande eben auch ein Teil der Inflation, die es ja vorgeblich nicht gibt.

Verfolge meinerseits  daher auch weiterhin konsequent die Strategie von => Value-Aktien, Immos & Edelmetallen.

Cheers and be prepared!
 

08.05.21 20:05

760 Postings, 1564 Tage InstanzTh. Polleit aktuell zur Geldmengenausweitung

begleitend hier zu meinem Vorpost.

Die starke weltweite Geldmengenausweitung hat vor allem zwei Folgen. Die erste ist, dass die Volkswirtschaften "Rückenwind" bekommen: Das neue Geld wirkt zunächst wie eine Wohlstandsmehrung. Konsum und Investitionen ziehen an. Doch die Geldmengenausweitung sorgt erfahrungsgemäß nur für eine trügerische Belebung, die früher oder später zum Erliegen kommt. Die zweite Folge ist, dass das Ansteigen der Geldmenge die Güterpreise in die Höhe befördert - also für steigende Konsum- und/oder Vermögenspreise sorgt. Mit anderen Worten: Die Kaufkraft des Geldes schwindet.

https://www.goldseiten.de/artikel/...dann-Preisinflation.html?seite=1  

09.05.21 19:15

760 Postings, 1564 Tage InstanzDer Inflations-Kelch wird an uns vorübergehen

denn merke auf:

"Für Goldman Sachs ist die Inflationsangst irrational"

.....Die Federal Reserve hat wiederholt verkündet, dass sie einen Anstieg des Preisdrucks als kurzlebig einschätzt und bereit ist, die Inflation für eine gewisse Zeit über dem Zielwert liegen zu lassen, während sich die Wirtschaft erholt. Jetzt kann sie sich bestätigt sehen - durch Branchengrössen wie Goldman und Pimco, die den Inflationsausblick als weniger dramatisch ansehen.....

https://www.cash.ch/news/politik/...er-bondmaerkte-irrational-1761410

Na dann!  

09.05.21 23:26
1

760 Postings, 1564 Tage InstanzSchwerwiegende Impfreaktionen

Das aktuelle PDF des Paul-Ehrlich-Institut dazu habe ich mir gerade heruntergeladen, die Statistiken sind da schon heftig und nicht immer für mich so ganz zweifelsfrei erklärbar. Ok, da muss man wohl etwas tiefer graben.....

>> Der neue, am 7. Mai veröffentlichte "Sicherheitsbericht" des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) dürfte dabei nur die Spitze des Eisbergs enthalten. Dass eine Dunkelziffer anzunehmen sei, räumt das Bundesinstitut selbst ein.

Thrombosen, Hirnblutungen, Herzinfarkte, Gesichtslähmungen und mehr: Das Paul-Ehrlich-Institut meldet fast 5.000 Verdachtsfälle auf schwere Nebenwirkungen und 524 Tote nach COVID-19-Impfungen. Brisante Gefahren mit unbekannten Langzeitfolgen verschweigt es weiterhin. <<

https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/...publicationFile&v=5

 

10.05.21 19:33

760 Postings, 1564 Tage InstanzMit "etwas" Verspätung

aber immerhin bereits knapp am Prognosewert. Erscheinungsjahr des Buches war allerdings 1999.

Die Autoren Glassman und Hassett waren seinerzeit fest davon überzeugt, dass die Aktienkurse auf lange Sicht deutlich steigen werden, auch wenn in dem langen Zeitkorridor einige Kurskorrekturen unumgänglich sind.

Durch den unglaublich rasanten Anstieg des Dow nach dem Corona-Crash im März des letzten Jahres ist die Bewertung hier mittlerweile schon recht ambitioniert. Wenn allerdings die Bewertungen recht hoch und ambitioniert sind, und dies zeigt der Blick in die Historie deutlich auf, dann werden die künftigen Erträge folglich eher bescheidener ausfallen.

Chart dazu im nächsten Post.

 
Angehängte Grafik:
dow_36000.jpg
dow_36000.jpg

10.05.21 19:34

760 Postings, 1564 Tage InstanzTMC vs. GDP

sprich Kapitalisierung des US-Aktienmarkts zum Gross Domestic Product bzw. BIP.  
Angehängte Grafik:
chart.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
chart.png

13.05.21 01:37

760 Postings, 1564 Tage InstanzWozu hab' ich Flügel

wenn zu fliegen ich nicht weiß.....

Wir sind eigentlich golden, wir sind Sternenstaub, aber warum vergeben wir uns so vieles, was uns doch als Menschen eigentlich zivilisatorisch weiter bringen könnte.

Die Konflikte der doch dümmlichen gearteten Kreaturen weltweit bleiben von daher ungelöst, die ihr steuernden Mentoren wollen nur Profits, Profits und nochmals Profits und Krieg, Krieg,......, was wiederum dann wiederum endless an Profits generiert!

Kein Ende in Sicht?

No! Nichts wird sich ändern!

Spätestens seit dem Illegalen Angriffskrieg gegen Jugoslawien sollte jedem klar sein, dass auch die Grünen nur ein weiteres US-Boot in Deutschland sind.

Wenn die NATO den Spitzengrünen wichtiger ist, als die Verhinderung des Klimawandels, dann weiß man doch, was von diesen Grünen zu erwarten ist. Unbedingte Gefolgschaft zu den Menschenrechtskriegern in Washington und die Begeisterung dieser Moralisten ist auch sonst unübersehbar.

Komm und küss mich unter dem Sternenzelt.....

 

14.05.21 00:34

760 Postings, 1564 Tage InstanzIch bin es mittlerweile so was von leid...

... und Tschüssikowski.  
Angehängte Grafik:
leid.jpg (verkleinert auf 77%) vergrößern
leid.jpg

14.05.21 09:45

10160 Postings, 1387 Tage Shlomo SilbersteinUnsere Renten sind sicher

18.05.21 21:37

760 Postings, 1564 Tage InstanzDie übelste Republik...

welche ich habe in meinem langen Leben habe kennenlernen dürfen, aber leider ist da kein Ende in Sicht!

...... Eine Ministerin, die von der Hochkultur beinahe so viel versteht wie Annalena B. vom Völkerrecht, stößt der Staatskapelle und der Semperoper Bescheid, welchen Weg sie gehen ?müssen?.

Es ist derselbe anfangs leicht abschüssige und zuletzt steil abfallende Weg, den nach den Vorstellungen der grünschwarzbunten Spitzbuben, denen dieses Land nicht ganz unverschuldet in die Hände gefallen ist, sämtliche kulturellen Institutionen, aber auch Schulen, Universitäten, Unternehmen, Vereine, Stiftungen gehen ?müssen?: der Weg in die postnationale, postkulturelle, posttraditionelle, geschlechtergerechte, okzidentophobe und tribalistische Idiotenwelt von Identitätspolitik, rassistischem Antirassismus und jener wundervollen Diversity, deren Resultate wir derzeit auf den Straßen von Jerusalem, Köln, Berlin-Neukölln, Gelsenkirchen und in Permanenz in den Vorstädten von Paris bestaunen dürfen.

https://www.klonovsky.de/2021/05/16-mai-2021/

 

19.05.21 23:16

760 Postings, 1564 Tage InstanzDie EZB hat es den Schulkindern mal

anschaulich erklärt, was Gelddrucken denn so eigentlich entfacht.

Wobei erklärungshalber hier hätte nachgeschoben werden müssen, dass scheinbar die Inflation wohl die einzige finanzpolitische Notwendigkeit in einer Welt ist, die förmlich in Schulden ertrinkt. Und die Inflation erscheint als die einzige Möglichkeit, die relative Last dieser immensen Schulden zu lindern, ohne Massenkreditausfälle zu verursachen. Aber die Schulden des einen sind eben nun auch die Ersparnisse des anderen.

Whatever it takes ;-))

Jedoch der wichtigste Punkt: Ein Schuldner, der zwar Schulden machen darf, der aber anschließend nicht zur Leistung zu zwingen ist, der muß letztendlich das Preisniveau inflationieren. Daher kann es in einer freien Wirtschaft immer nur eine Inflationsquelle geben: "Den Staat".
 
Angehängte Grafik:
inflation_und_kaufkraftverluste.png
inflation_und_kaufkraftverluste.png

21.05.21 00:12

760 Postings, 1564 Tage InstanzPasst exakt

22.05.21 18:35

760 Postings, 1564 Tage InstanzBundesbank: 4% Inflation zum Jahresende 2021

Die gesamtwirtschaftliche Leistung in Deutschland ist im ersten Vierteljahr 2021 kräftig zurückgegangen, so die deutsche Bundesbank in ihrem am Freitag vorgelegten Monatsbericht. Während die Wirtschaft sich zum Jahresende erholt, müssen sich die Bürger auf eine wachsende Inflationsrate einstellen, diese steigt möglicherweise auf vier Prozent an.

Kurze Auszüge des Berichts:

??die Jahreswachstumsrate des breit gefassten Geldmengenaggregats M3 blieb mit 10,1% Ende März aber hoch [?] stützten die fortgesetzten Wertpapierankäufe des Eurosystems das Geldmengenwachstum?..

?..Die gesamtwirtschaftliche Leistung in Deutschlandging ging im ersten Vierteljahr 2021 kräftig zurück. Der Schnellmeldung des Statistischen Bundesamtes zufolge verringerte sich das reale BIP gegenüber dem Vorquartal saison- und kalenderbereinigt um 1,7%. Damit unterschritt die Wirtschaftsaktivität den Vorkrisenstand des vierten Quartals 2019 wieder um fast 5%.....

?..Die Tarifverdienste stiegen im Winter nur moderat. Unter Berücksichtigung der Nebenvereinbarungen legten sie im ersten Vierteljahr um lediglich 1,4% gegenüber dem Vorjahr zu?..

?..Die Verbraucherpreise (HVPI) zogen zu Jahresbeginn außergewöhnlich kräftig an. Insgesamt verteuerten sich alle Hauptgruppen des HVPI- Warenkorbs kräftig?.. In den kommenden Monaten dürfte die Teuerungsrate zunächst langsam weiter steigen. Zum Ende des laufenden Jahres [?] könnte die Inflationsrate dann vorübergehend 4% erreichen?..

Das komplette PDF gibt's hier

https://www.bundesbank.de/resource/blob/866790/...ueberblick-data.pdf
 

23.05.21 00:40

760 Postings, 1564 Tage InstanzKurz nochmals zu der Impfproblematik

da die Diskussionen hochkochen und ich mich bemüssigt sehe, hier auch dazu meinen Senf abzusondern:

Zu allererst: Gesundheit und Profitstreben passen nicht zueinander. Diese Dinge schließen sich für mich klar aus. Ein Gesundheitssystem muss der Allgemeinheit dienen, da ist einfach kein Platz für Gewinnstreben und Profitmaximierung.

Aber es geht wohl offensichtlich primär darum, dass sich Pfizer, Biontech und Moderna mit ihren gentherapeutischen Impfstoffen einen goldenen @rsch verdienen. Und übrigens, ein kleiner Blick wer in alle 3 Unternehmen massiv investiert ist, der lohnt sich da auch.

Es ist von daher schon mehr als dreist, wenn sich gewisse Gutmenschen derart hervortun, die Impfstoffe mit Notzulassungen, zu denen es weder Mittelfrist- noch Langfriststudien bzgl. etwaiger Nebenwirkungen gibt, in Milliarden von Menschen gepumpt wissen wollen. Gratulation: Spitzen-Framing, Neusprech vom Allerfeinsten!

Haut mir bloss ab, ihr allwissenden Oberchecker!
 

23.05.21 22:32
1

760 Postings, 1564 Tage InstanzHey Alda

kapier doch endlich, dass in diesen dunklen Zeiten, wo das Corona-Virus, der Iwan, der Chinese, usw. eine wahrlich riesige Bedrohung darstellen, so eine total bescheuerte Meinungsfreiheit wie auch alle anderen vermeintlich sogenannten "Grundrechte" hier nun mal klarerweise hinter Disziplin, Folgsamkeit, Gefügigkeit und Selbstgeißelung zurückstehen müssen. Der deutsche Volkskörper muss sich solch elenden Geschwüren und der queerdenkenden Parasiten so rasch als möglich entledigen, soll er nicht noch so kurz vor dem Endsieg ins Stolpern geraten!

Da ist jetzt definitiv überhaupt keine Zeit für Debatten, Diskurse, Meinungsaustausch - es bedarf der harten Hand einer rechtgeleiteten Führerin und ihrer erhabenen Virologen, Zuflüsterer & Propheten, um ein für allemal die immense Gefahr und entstehende Not von Volk und Staat abzuwenden. Heute impfen wir Deutschland und morgen die ganze Welt! Alles andere ist staatszersetzende Propaganda und wird doch nur vom Feind gestreut, um den Siegeswillen und die Zielstrebigkeit des deutschen Volkes zu unterminieren und zu brechen.

Verzweifele, aber wage es ja nicht zu zweifeln, du Dummbüttel!

Sarkasmus-Generator aus!
 

25.05.21 20:02

760 Postings, 1564 Tage InstanzNächste Woche 30 Grad C in good old Germany

Knockin' down hard the Inzidenz!

Wolle wir's mal hoffe!

Quelle: windy.com  
Angehängte Grafik:
inzidenz_goodbye.jpg (verkleinert auf 88%) vergrößern
inzidenz_goodbye.jpg

26.05.21 23:04
1

760 Postings, 1564 Tage InstanzEin Bericht von der vordersten Front

und recht lesenswert.

"Warum ein Luzerner Arzt von der Corona-Politik enttäuscht ist"

https://www.infosperber.ch/gesundheit/...ona-politik-enttaeuscht-ist/

......Wie wird sich die Pandemie noch entwickeln? «Das Coronavirus wird sich bald biologisch relativieren ? nicht wegen der Impfung, sondern wegen der normalen Biologie des Virus», davon ist Grahmann überzeugt. Sars-CoV-2 werde immer unter uns bleiben, also endemisch werden, aber keine grosse epidemiologische Rolle mehr spielen. «Genauso wie viele andere Coronaviren, die wir in uns tragen und die seit Jahrzehnten bekannt sind.» Dennoch mache er sich Sorgen. Er habe Angst, dass man sich nicht mehr die Hände gibt, nicht mehr umarmt: «Abstand halten, Isolation, Alleinsein ? das ist nicht die Biologie des Menschen. Wir sind für die Gemeinschaft geschaffen, wir sind eine Herde.»  

27.05.21 21:02
1

760 Postings, 1564 Tage InstanzLässt Inflation die Party platzen?

Interessante und bedenkenswerte Einlassungen von Peter Schiff dazu:

..... Praktisch bedeutet dies, dass wir keine Verteidigung gegen die Inflation haben, und wenn sie erst einmal Fuß gefasst hat und sich metastasiert, werden wir kaum in der Lage sein, sie daran zu hindern, außer Kontrolle zu geraten. Das Ergebnis wäre ein fallender Dollar, der den realen Wert der Ersparnisse und Investitionen der Amerikaner schmälert.

Präsident Biden hat endlos wiederholt, dass kein Amerikaner, der weniger als 400.000 Dollar im Jahr verdient, mehr Steuern zahlen wird. Das ist eine Lüge. Jeder Amerikaner, unabhängig vom Einkommen, wird von der "Inflationssteuer" betroffen sein, die seine Ersparnisse auffrisst und die Kaufkraft seines Gehaltsschecks ebenso sicher verringert wie die Lohn- oder Einkommenssteuer.....

Komplett hier

https://www.goldseiten.de/artikel/...t-die-Party-platzen.html?seite=1  

28.05.21 21:34

760 Postings, 1564 Tage InstanzInteressante Einlassung von Vera Lengsfeld

zum Impftotalitarismus, wobei sie, wie hier auch im Thread bereits schon erwähnt, auf die dubiose Rolle des Hr. Drosten eingeht, der 2009 bereits auf der Panikorgel im Zuge der Schweinegrippe sein vorlautes Ständchen spielte.

"Sascha Lobos Lob des Impftotalitarismus"

Wer es noch nicht gemerkt hat, dass Alt-Medien und Politik ein inoffizielles Kartell gebildet haben, der sollte sich die neueste Kolumne des Spiegel-Journalisten genau anschauen. Lobo kündigt an, was demnächst politisch exekutiert wird: Die Ausgrenzung von Menschen, die gesund sind und sich (vorerst) nicht impfen lassen wollen, weil es derzeit wenig Kenntnisse darüber gibt, ob der medizinische Grundsatz, die Therapie dürfe nicht schädlicher sein als die Krankheit, auf die Corona-Impfungen zutrifft......

.....Im Jahre 2009 gab es in Deutschland die Schweinegrippe. Auch damals wurde in einer Panikberichterstattung der Bevölkerung nahegelegt, sich mit einem neuartigen Impfstoff, Pandemrix, ?schützen? zu lassen, der ohne die vorgeschriebenen Studien bezüglich Wirkung und Nebenwirkung zugelassen wurde. Er wurde übrigens von den gleichen Leuten propagiert, die auch heute wieder die Einpeitscher sind: Professor Drosten, das RKI et tutti quanti.

Wie sich bald darauf herausstellte, war eine der möglichen Nebenwirkungen Narkolepsie, besser bekannt als Schlafkrankheit, die den Betroffenen kein normales Leben mehr erlaubt. Die Impfungen wurden still und leise eingestellt, die Regierung musste Impfdosen im Wert von 230 Millionen Euro vernichten. Drosten und Co haben sich nie für ihr Vorgehen entschuldigt, sondern sind wieder Regierungsberater und demonstrieren täglich, dass sie aus ihren Fehlern nicht gelernt haben.

Diesen Leuten soll man vertrauen??......

Komplett hier

https://vera-lengsfeld.de/2021/05/27/...s-lob-des-impftotalitarismus/  

28.05.21 22:06

760 Postings, 1564 Tage InstanzKurze Nachfrage

bitte mal vor einen Spiegel stellen und das Wort "Impftotalitarismus" aussprechen und die Mimik dazu kontrollieren. Wenn's fehlerfrei klappt, Glückwunsch ;-)  

04.06.21 20:43

760 Postings, 1564 Tage InstanzLong forever

Probleme gibt's scheinbar wohl keine mehr, na dann.....!  
Angehängte Grafik:
sc.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
sc.png

05.06.21 20:03

760 Postings, 1564 Tage InstanzHolz

Recht außergewöhnliche Entwicklung und vor einem Jahr wohl diesbezüglich kaum abschätzbar. Beispielhaft dazu: Ein Bett aus 4 cm Kernbuche in der Größe 140X200 cm, welches ich aktuell ordern wollte, dieses kostet bei dem gleichen Hersteller, bei dem ich genau dieses Bett in 2016 bestellt hatte, anstatt 750? (2016) nunmehr 1289?.  

Graphik entnommen dazu aus der Wiwo  
Angehängte Grafik:
holz-preise.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
holz-preise.jpg

05.06.21 21:35

760 Postings, 1564 Tage InstanzÜbrigens...

Grün jetzt das ekelhafte Sahnehäubchen auf der glasierten Hundescheiße, die uns für für Schokopudding verkauft wird!

Die totalitäre DNS ihrer maoistischen und radikalmarxistischen Frühzeit, als Kretschmann, Trittin, Bütikofer, Kohn-Bendit, Fücks, Fischer usw. aus dem Sumpf der K-Gruppen, Pol-Pot-Fanzirkel, Straßenschläger und Päderastenclubs zur ursprünglichen Ökopartei stießen und sie ideologisch unterwanderten...

...und die weltfremd-elitäre Wokeness der gutsituierten Prosecco-Linken und Bionade-Bourgeoisie, die einen Großteil der veröffentlichten Meinung okkupiert hat bzw. den Löwenanteil der gut verdienenden Staatsdiener des gehobenen Dienstes stellt. Deren sanierte Innenstadtwelt ist so lang in Ordnung, wie die Kehrseiten von Buntheit und Öko nur in den Nachrichten zu bestaunen sind.

Deshalb wäre ich sehr dafür, inmitten der Grünen Hochburgen wie auf dem Berliner Kollwitzplatz und in vergleichbaren Quartiere der Landes zwingend drei Windkraftwerke und eine Unterkunft für Flüchtlinge zu errichten, auf dass deren Kinder mittelfristig die örtlichen Grundschulen mayorisieren mögen und den achtsam und ökologisch erzogenen Lenas und Maltes auf dem Schulhof die Grundbegriffe kultureller Vielfalt verklickern, derweil Infraschall und Schlagschatten die Stuckfassaden umschmeicheln.

Das ist schließlich genau das, was die Grünen für die Zukunft des Landes anstreben.

Ein solcher Realitätsschock inmitten der eigenen Wohlfühlzone wäre sicherlich hilfreicher als irgendwelche dubiosen Nackfotos.


 

10.06.21 20:49

760 Postings, 1564 Tage InstanzIst eine Inflationsentwicklung beherschbar?

oder greift hier doch die Ketchup-Flaschen-Theorie? Wir werden es sicherlich mitgeteilt bekommen!

Be prepared!
 
Angehängte Grafik:
inflation_usa_2021-06-10.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
inflation_usa_2021-06-10.jpg

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
22 | 23 | 24 | 24   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln