finanzen.net

E.ON AG NA

Seite 1821 von 1824
neuester Beitrag: 25.03.20 14:51
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 45590
neuester Beitrag: 25.03.20 14:51 von: Cosha Leser gesamt: 6113291
davon Heute: 21
bewertet mit 90 Sternen

Seite: 1 | ... | 1819 | 1820 |
| 1822 | 1823 | ... | 1824   

14.02.20 10:43
1

1511 Postings, 1733 Tage silfermanneues Kursziel 12?

betrachtet man das im Dreijahreschart ist das gut denkbar. Mit ein paar Rücksetzern in den nächsten Wochen muss man rechen, der Trend wird jedoch weiter nach Norden gehen. Bis zur Hauptversammlung im Mai erwarte ich dann einen Kurs von 13-15?, werde in keinem Fall ein stopplos setzen und mich im anhaltenden Trend rausstoppen lassen. Gibt es heute einen Grund warum die Aktie so stabil ist ?  

14.02.20 11:46

322 Postings, 1566 Tage ExxprofiDer Gesamtmarkt -:)

14.02.20 13:15

245 Postings, 3287 Tage thomas0212Ich bin bei 11,11? RAUS....

Bäume wachsen nicht in den Himmel, ist mir zu weit von der 200 Tagelinie weg.
Ich denke da kann man die Tage günstiger wieder einsteigen.

Gruss und schönes Wochenende.  

15.02.20 12:35

7951 Postings, 3635 Tage Resol_iDer Turnaround

ist geschafft....jetzt geht es auf zu neuen Bewertungen, mit im Moment 11 ? steht die EON am Anfang dersAktien Redound ....2020 wird EON Jahr..............  

17.02.20 09:03

1511 Postings, 1733 Tage silfermander Gesamtmarkt

ist sicher mit ein Grund warum die Aktie jetzt so stabil ist. Den Hauptgrund sehe ich jedoch dass wichtige Wiederstände nun durchbrochen wurden und der nächste Wiederstand erst wieder bei 15? aus dem Jahr 2014 liegt. Gelingt es der Aktie diesen Wiederstand heuer zu testen, sehe ich durchaus auch einen Kurs von 20? für das Jahr 2020 möglich.  

17.02.20 09:44

67 Postings, 166 Tage NaasghulSilfermann: mal eine Frage zur Charttechnik

Das Geschäftsmodell der E.ON hat sich ja komplett geändert, weshalb E.ON auch fundamental neu betrachtet werden muss. Spielen hier in der Charttechnik Widerstände aus 2014 wirklich noch eine Rolle?  

17.02.20 10:51
1

1511 Postings, 1733 Tage silferman@Naasghul

stimmt, das Geschäftsmodel der EOn AG hat sich komplett geändert und muss neu betrachtet werden. Dies wirkt sich natürlich auf den weiteren Kursverlauf aus. Abgesehen, dass sich der Kursverlauf durch die fundamental Neuen Gegebenheiten verändert, spielt der Chartverlauf eine zusätzliche Rolle. Viele Anleger legen oft mehr Gewicht in die Charttechnik unabhängig von der fundamentalen Entwicklung, daher finde ich sollte man die Wiederstände und Unterstützungen nicht außer Acht lassen. Aktuell sieht es nun mal so aus, dass Wiederstände gebrochen wurden und der Charttechniker schaut nach links auf alte Wiederstände (15?). Ich finde es durchaus für möglich, dass Käufe nicht durch den Menschen stattfinden sondern durch Rechenprogramme in denen die Charttechik hinterlegt ist und emotionslos gehandelt wird. Den Rechner interessieren die Fundamentaldaten wenig oder nicht.  

17.02.20 11:16

67 Postings, 166 Tage NaasghulDanke für die Erklärung

Den automatisierten Handel hatte ich nicht auf dem Schirm. Hab die Charttechnik immer als reines menschliches Verhalten betrachtet. Letztlich ist es aber Statistik auf Basis von Algorithmen. Wieder was gelernt.

PS: Wollte keine Grundsatzdiskussion über das Für und Wider der Charttechnik führen. Mir ging es wirklich nur um die Frage "Neues Geschäftsmodell" vs. alte Kursentwicklung. Ist für mich nun klar.  

17.02.20 16:29
1

1511 Postings, 1733 Tage silfermander innogy deal

kommt nun auch bei EOn an. Die RWE Aktie hat sich in den letzten drei Jahren verdreifacht wobei EOn noch nicht mal eine Verdoppelung hat. Ich bin immer noch überzeugt, dass EOn beim innogy deal langfristig besser abschneiden wird. Der Atom- und Kohleausstieg wird RWE noch viel Geld kosten wärend EOn mit der Stromverteilung gute Gewinne macht. Noch verdient RWE viel Geld mit Atom- und Kohlestrom, dieser Gewinn wird in den nächsten 10 Jahren wegbrechen. Der Strom kommt dann aus dem Ausland und fließt durch das EOn Netz an die Zapfsäulen der Elektroautos.  

17.02.20 16:39
1

666 Postings, 161 Tage Michael_1980Gedanke

Möchte bei e.on einen schritt weitergehen.
Netzgeschäft bildet "NUR" das Basis Geschäft.

Glasfasser Netz, Wasserstoff & Energiespeicherung könnten weitere sein
 

17.02.20 17:43
3

503 Postings, 3664 Tage oh kanadaWenn die Gewinnmitnahmen

der hiesigen Kleinaktionäre ein Indikator sind, dann sollte E.On weiter steigen.
Verkauft man denn eine Aktie nach jahrelanger Durststrecke gerade dann, wenn man wieder am EK ist?  

17.02.20 18:46
1

67 Postings, 166 Tage NaasghulMichael_1980: Das GF Netz würde ich nicht

als zusätzliche Einnahmequelle betrachten. Ich sehe es er als optimalere Nutzung des senst benötigten Netzes und dadurch als Steigerung der Kosteneffizienz. Für die GF Netze gibt es neben den großen TK Anbieter auch noch einige weitere Investoren und andere Gemeinschaften, die da mitmischen. Zum Beispiel die Deutsche Glasfaser.
Was E.ON aktuell macht, ist wiederum sinnvoll. Intern benötigen sie ein eigenes Netz, was sie sich entlange der Trassen gleich mit aufbauen. Da sie die Bandbreite aber sicherlich nicht voll ausschöpfen werden, ist eine Vermietung wiederum genau richtig. Zusätzlich müssen sie sich nicht mit den ganzen Privatpersonen rumschlagen und bauen sich kein Konkurrenzdruck auf. Denke letztlich wird es für alle eine Win-Win Situation sein.  

17.02.20 18:54
1

217 Postings, 77 Tage poet83Eine Aktie für die Ewigkeit

Also... es ist in den letzten Jahren viel passiert. Hab die Aktie sicher seit 5 Jahren und war lange Zeit auch gefrustet. Aber in meinen Augen ist EON, insbesondere wegen und nach der Umstellung und neuen Geschäftsfelder eine Aktie für die Ewigkeit. Lasse sie laufen bis zum Vererben. Schwankungen gehören dazu aber sollte jetzt nicht Die Welt untergehen, kann man EON noch in 20 Jahren halten.  

17.02.20 19:22
1

1010 Postings, 1552 Tage Uhrzeitpoet83@

20 Jahren halten
Bin in ein Alter Opa  

17.02.20 21:44

666 Postings, 161 Tage Michael_1980Gedanke

Divi. nicht vergessen ;-)
Da kann man leichter die Aktie halten  

18.02.20 08:27

100 Postings, 1134 Tage hirnflugStopLoss auf

Auf 11,30 nachgezogen. Spätestens nach gestern folgen Gewinnmitnahmen  

18.02.20 09:14
1

1511 Postings, 1733 Tage silferman@hirnflug

da bist du nun rausgestoppt worden bei 11,30?, bei welchem Kurs gedenkst du die Aktie wieder reinzunehmen? Ich werde die Aktie in keinem Fall vor dem 12.Mai 2020 verkaufen, es sei denn der Kurs ist bis dahin >13?. Nach der xD sehe ich eine größere Korrektur welche zum Wiedereinstieg genutzt werden kann.  

18.02.20 09:41

100 Postings, 1134 Tage hirnflug@silfer

Leider findet man nie den richtigen Zeitpunkt - vlt ist der Zug für mich erstmal abgefahren, vlt nicht... Mein Bauchgefühl war heute stärker als rationales Denken ;)  

18.02.20 12:47

13 Postings, 474 Tage Goschiewieso

soll man jetzt verkaufen? Eon wird bei der Stromautobahn erst noch fett ins Geschäft kommen....  

18.02.20 16:47

503 Postings, 3664 Tage oh kanadaGewinnmitnahmen ?

Eher nicht. Zuviele warten auf einen günstigeren Einstieg...  

19.02.20 09:06

605 Postings, 5179 Tage kai100Umschichtung in Telekom Sektor

Ich schätze mal das die Horde jetzt vom Energie Sektor in die Telekom umschichtet. Das Energie Pferd ist ja gut gelaufen.
Nur meine Meinung, basierend nur auf Beobachtungen  

19.02.20 09:12
1

1511 Postings, 1733 Tage silfermanrausgestoppt

wurden zum Börsenstart wohl wieder viele Anleger. Das wird jetzt immer so weitergehen, wer die Aktie behalten will sollte keine Stopplos Order eingeben.  

19.02.20 12:44

1335 Postings, 2438 Tage LaterneE.ON

@silferman:steigts Du nach der exD wieder neu ein ?
Nach Erreichen der 15,--EUR sehe ich erstmal die 17,-- EUR.
Danke fuer Deine Antwort in voraus.
Allen viel Erfolg.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

19.02.20 13:57

1511 Postings, 1733 Tage silferman@Laterne

mein Kursziel bis zur Dividende liegt bei 13-15?, wird dieses Ziel erreicht, werde ich kurz vor xD Gewinne realisieren und auf einen Rücksetzer nach xD setzen. Nach einem so steilen Anstieg kann durchaus mit einem Rücksetzer xD von 1 - 1,5? gerechnet werden. Den Vorteil der Gegenrechnung der Gewinne und Verluste aus anderen Aktien möchte ich hier in jedem Fall nutzen, da mit der Dividende keine Verluste gegengerechent werden können. Falls es nach xD zu keinem entsprechenden Rücksetzer kommt werde ich mit dem neuen Einstieg warten bis eine Gelegenheit eintritt. Wenn diese nicht eintritt muss ich mich leider über die entgangenen Gewinne ärgern. Ich bin mir sicher, dass ich eine EOn nicht für 17? kaufe, wenn ich sie bei 15? verkauft habe.  

19.02.20 16:57

4043 Postings, 3233 Tage Der TschecheSorry, Silverman, aber ist das nicht einfach nur

Wunschdenken, hier jetzt einfach mal ein Kursziel von 13-15? bis zur Dividende im Mai "rauszuhauen"?

Finde ich seltsam ehrlich gesagt. Spätestens bei 12,50 hat die Aktie das Kursziel aus der über 2jährigen Seitwärtskonsolidierung erreicht, das als Ziel auszugeben würde ich ja noch verstehen.
Aber 13-15? - warum?  

Seite: 1 | ... | 1819 | 1820 |
| 1822 | 1823 | ... | 1824   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
Allianz840400
MasterCard Inc.A0F602
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M