Zeit für eine Aktualisierung

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 08.12.22 13:32
eröffnet am: 11.08.22 20:05 von: Michael_Bitt. Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 08.12.22 13:32 von: KlauMich Leser gesamt: 1996
davon Heute: 22
bewertet mit 0 Sternen

11.08.22 20:05

153 Postings, 711 Tage Michael_BittnerZeit für eine Aktualisierung

Aus Kalera SA wurde mittlerweile nach NASDAQ-Listing Kalera plc. Zeit für einen passenden Thread.

Aktienkurs: KAL (NASDAQ) 2,98 $ +0,04 (+1,36 %)  
11. Aug., 13:30 GMT-4 - Haftungsausschluss
Gründung: 2010
Hauptsitz: Orlando, Florida, Vereinigte Staaten
Tochtergesellschaften: &ever GmbH, Vindara, Inc.

Welkes Gemüse oder frisches Grün? Hat die Aktie einen fruchtbaren oder furchtbaren Boden gefunden?  

19.08.22 14:26

67 Postings, 1304 Tage KlauMichZahlen Q2

Wieder ein ordentliches Minus unter dem Strich und nur 1,3 Mio. $ Umsatz. So langsam frage ich mich, wann und woher man denn die Umsätze holen will, um die Kosten zu decken.

Ich hätte jetzt schon mit deutlich mehr Umsatz gerechnet. Das EK wird in den kommenden Quartalen weiter dahinschmelzen.

Aber was soll man machen, mein ungerechneter Einstiegskurs liegt bei 26?, ein echter Witz. Wird wohl ein Langzeitinvestment  

18.10.22 22:18

67 Postings, 1304 Tage KlauMichNotverkauf oder sinnvoller Strategiechange

https://investors.kalera.com/news-releases/...nd-international-assets

Nun will Kalera also alle internationalen Farmingbeteiligungen veräußert und zudem seine erst im vergangenen Jahr gekaufte Tochterfirma Vendara wieder veräußern.

Einerseits geht es sicherlich um einen Veräußerungsgewinn, den man dringend benötigt, um Zeit zu gewinnen und andererseits hat man sich offenbar mit seiner schnellen Wachstumsstrategie total verspekuliert.

Der Kurs ist inzwischen dermaßen abgeschmiert, wie ich es noch nie erlebt habe. Aus meinen 1000? investment aus dem letzten Jahr sind inzwischen nur noch knapp 30? übrig, ein Wahnsinn  

25.10.22 19:24

45 Postings, 2209 Tage Ine7500@KlauMich

Das geht mir genauso und ich bin mir nicht sicher was besser ist- Verluste realisieren oder nachkaufen. Was ist deine Meinung?  

25.10.22 21:38

67 Postings, 1304 Tage KlauMich@Ine7500

Ich habe einige Tage darüber nachgedacht nochmal ein paar Anteile nachzukaufen, hab mich aber zum Glück dagegenentschieden. Es spricht alles für immense finanzielle Probleme und eine drohende oder bereits feststehende Insolvenz. Wenn die Meldung kommt, geht der Kurs nochmal runter auf unter 5 Cent. Das Geld kann man besser verwenden, auch wenn ich inzwischen  ich für 10? verdoppeln könnte.

Die Umsätze sind einfach viel zu weit weg vom decken der Kosten, der Kurs ist so weit unten, dass eine KE nichts mehr einbringt. Aus dem Nasdaq fliegen sie im nächsten Jahr raus. Der Ofen ist aus, das kann nichts mehr werden.

Ich werd aber meine shares halten und irgendwann einsetzen, um Gewinne gegenzurechnen.  

27.10.22 15:40

660 Postings, 3398 Tage Lao-TseStartup

Jungs, sorry für euch. Aber der Laden ist echt nur ein halbseidenes Unternehmen. Der Weg war absehbar.
Ich habe echt keine Ahnung, aber hier gehört kein frisches Geld rein.  

08.12.22 13:32

67 Postings, 1304 Tage KlauMichDer Einzige?

Bin ich eigentlich der Einzige hier, der noch Anteile von dem Saftladen hat?  

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln