Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 767 von 775
neuester Beitrag: 26.02.21 20:15
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 19374
neuester Beitrag: 26.02.21 20:15 von: beegees06 Leser gesamt: 4632962
davon Heute: 2489
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | ... | 765 | 766 |
| 768 | 769 | ... | 775   

18.01.21 12:43

4170 Postings, 5053 Tage maverick77Noch was

Wenn man die Gegenwart mit der Vergangenheit vergleicht ist so als ob man Äpfel mit Birnen vergleicht.

Wir haben heute eine ganz andere Situation als vor zehn oder zwanzig Jahren.

Belehrt mich das besseren falls ich auf dem Holzweg bin.  

18.01.21 12:57
1

418 Postings, 188 Tage RobinsionSolarstrom

die ersten Anlagen produzieren bereits einen günstigeren Strom als es die Atomkraftwerke tun und das ist Fakt, deutlich günstiger sogar und beim AKW kommt noch die Kosten für die Lagerung der Brennstäbe hinzu  

18.01.21 13:27
2

24 Postings, 76 Tage commander777Modulpreise

Die Modulpreise sind die ganzen Jahre immer weiter gefallen, auf zuletzt 0,24 bis 0,25 $ pro Watt. Die PV Produzenten wurden damit bei dem Absatzpreis stets gedeckekt. Soweit ist die Aussage richtig. Aber aus den Q3 Zahlen von Jinko und Canadian Solar geht hervor, dass in China die Absatzpreise bereits anfingen zu klettern, was nun zu einem Wendepunkt führen könnte. Ich gehe davon aus, dass jetzt wo die Netzparität in den meisten Ländern bereits erreicht ist, aber die Fahnenstange bei der Entwicklung der Solartechnologie noch lange nicht zu sehen ist, die Absatzpreise überall auf der ganzen Welt wieder steigen könnten. Zum einem werden die PV Module immer leistungsfähiger und zum anderen sind die Energie Konzerne vermehrt dazu verpflichtet in erneuerbare Energien zu investieren. Das alles sollte den PV Produzenten die Möglichkeit geben, die hohen Rohsroffpteise besser zu kompensieren und in Zukunft profitabler werden.  

18.01.21 22:21

6525 Postings, 5492 Tage beegees06Boden sollte gefunden sein

Grüne Energie ist die Zukunft und JinkoSolar ist ein Big Player - Biden wird zum Präsidenten vereidigt - lasst uns jetzt alte Höhen erklimmen  

19.01.21 07:06
2

4170 Postings, 5053 Tage maverick77Das Zweitlisting,

wird sich auf jeden Fall lohnen. Die Chinesen werden auf jeden Fall die Tochterfirma ordentlich bewerten. Die chinesische Konkurrenz ist x-fach höher bewertet. Das wird der Holding zugute kommen.  

19.01.21 10:41

912 Postings, 248 Tage slim_nesbit#19151 @maverick

es ist eine andere Situation, wie werden eine gelenkte Nachfrage sehen. Aber trotzdem ist es ähnlich. Denn vor 10 Jahren hat Jinko pricedumping betrieben und war so stark, dass sie es trotz der Strafzölle weiter betreiben haben. Einen vergleichbaren, wirtschaftlichen Zwang haben wir  jetzt wieder. Mit meinen Käufen habe ich darauf gesetzt, dass sie es wieder schaffen.
 

19.01.21 16:08

4568 Postings, 7507 Tage BiomediUnd wieder nordwärts.

19.01.21 18:41

6525 Postings, 5492 Tage beegees06Wir bekommen ein langsame Erholung

das tut der Aktie gut - das Jahr ist noch lange  

20.01.21 17:08

214 Postings, 179 Tage Core01fast schon wieder vorraussehbar

dieser Verlauf ab 15:30 Uhr...  

20.01.21 20:19
7

16205 Postings, 4540 Tage ulm000fast schon wieder vorraussehbar

Naja von der Solarnews Front gibt es aber schon sehr erfreuliches:

- In China gab es in Q4 sagenhafte 30,5 GW an solarneuinstallationen und damit alleine so viel wie im gesamten Jahr 2020 !!! Somit verwundert es nicht, dass die Preise für Polysilizium wie auch für Solarglas auf sehr hohem Niveau verharrt haben in Q4 bei einer solch gewaltigen Nachfrage.

Dieser riesige Boom an Wind- und Solarkraft in China wird sich fortsetzen aufgrund der sehr ambitionierten Pläne der chinesischen Politik. So müssen z.B. chinesische Unternehmen bestimmte Standards für erneuerbare Portfolios  erfüllen, nach denen sie einen Mindestanteil ihrer Energie aus sauberen Energie beziehen müssen. So haben in den letzten Wochen ein halbes Dutzend chinesische Versorgungsunternehmen Pläne angekündigt, dass sie bis 2025 200 GW Solarstrom hinzuzufügen werden. Auch chinesische Provinzen treiben den Ausbau von Wind- und Solarenergie voran. Etwa die Hälfte der 31 chinesischen Provinzen haben neue Fünfjahrespläne (2021-2025) veröffentlicht, in denen die weitere Förderung der erneuerbaren Energien im Vordergrund steht. Zwar fehlen in einigen dieser Pläne klare Gigawatt-Installationsziele. Sind Zahlen genannt, sind diese aber ambitioniert: So wollen fünf der Provinzen in den nächsten fünf Jahren zusammen 120 Gigawatt zubauen.

https://www.pv-tech.org/news/...-OB5MxVEd18dPbk0foroi5LXBsr3Rinf6roWE

- Blomberg Finance kommt mit einer schon mehr als bullishen Nachfrageprognose für dieses Jahr. Nach der Prognose von Bloomberg Finance sollen die globalen Neuinstallationen von Solar in diesem Jahr um 14% bis 47% auf 151 bis 192 GW steigen gg. 2020:

https://www.pv-tech.org/news/...wth-in-2020-despite-covid-19-slowdown

- Globale Energiewende nimmt im weiter an Fahrt auf

Global gesehen wurden 2020 nach Rechnung von Bloomberg Finance insgesamt 501,3 Mrd. $ in die Energiewende investiert. Erstmals wurde damit die Marke von 500 Mrd. $ überschritten worden.  Trotz Corona wurde damit weltweit in 2020 9% bzw. knapp 50 Mrd. $ mehr in die Energiewende investiert als im letzten Jahr.

- 303,5 Mrd. $ sind dabei in neue Erneuerbaren-Anlagen geflossen wie Solar und Wind / + 12% gg. 2019

- 139 Mrd. $ sind in 2020 in Elektrofahrzeuge und die dazugehörige Ladeinfrastruktur gegangen / + 28% gg. 2019

https://www.pv-magazine.de/2021/01/19/...ls-500-milliarden-us-dollar/  

21.01.21 08:30

5282 Postings, 5307 Tage brokersteveBoden und China wird Nino auf 100 Euro

Katapultieren .....
Und da wären sie nicht mal teuer.

Der Weltmarktführer ist mit 3 Mrd börsenkapitalsierung sehr niedrig bewertet.
Da sind ganz andere Kurs drin.

Ich habe kräftig aufgestockt.  

21.01.21 08:31

5282 Postings, 5307 Tage brokersteve@ulm....danke für die immer guten Artikel

Ich lese sie immer gerne.  

21.01.21 14:11
4

16205 Postings, 4540 Tage ulm000Jinko mit 10 GW an neuen Waferfertigungskapazitäte

In dem Jinko seine Fertigungskapazitäten vor allem bei den Ignots/Wafern und Zellen ausbaut und damit jenen der Modulfertigungskapazitäten angleicht geht eine ganz klare Strategie hervor um damit die Margen besser im Griff zu haben. Das kostet aber natürlich jede Menge an Mio. Dollars

Jinkos Phase III Mono-Waferproduktion in Leshan mit 10 GW wird Ende März in Betrieb gehen. Die ersten beiden Phasen der Leshan Mono-Waferproduktion von Jinko sind schon etwas länger in Betrieb mit einer Gesamtkapazität von 12 GW. Ende März wird die Leshan Produktion weitere 5 GW an Ignots- und 10 GW an Wafer-Fertigungskapazitäten voll in Betrieb nehmen. Damit wird Jinko Ende März über eine Gesamt Mono-Waferfertigungskapazität von 30 GW verfügen und ist damit hinter Longi (aktuell ca. 60 GW Mono Waferfertigungskapazitäten) die Nr. 2 in diesem Bereich.

Wenn die komplette Bauphase der Lehsan Mono-Waferproduktion mit insgesamt 25 GW an Fertigungskapazität abgeschlossen ist, dann werden die Baukosten rd. 2,2 Mrd. $ betragen.  Der größte Teil Investitionsanteil davon ist in 2019 und 2020 schon angefallen.

http://www.pvtime.org/...AoUJ3ggnXJgs5MFiNOg5_ofnBimYbIPGJS3yWV3QqK6k

In diesem Jahr liegt das Investitions-Hauptaugenmerk bei Jinko am Ausbau neuer Zellfertigungskapazitäten. Der erste Teil der neuen 20 GW Zellproduktion in Chuxiong (Yunnan Province) mit 10 GW wird im April in Betrieb gehen. Damit wird Jinko seine Gesamtfertigungskapazität bei den Zellen auf 21 GW sehr deutlich erhöhen und die Produktion der hocheffizienten Tiger Modulreihe wird damit verdoppelt. Diese 20 GW neue Zellproduktion in Chuxiong dürfte Jinko in etwa 400 bis 450 Mio. $ kosten und wird wohl großteils vom Börsengang in China der operativen chinesischen Jinko Tochter finanziert werden.

Die Strategie von Jinko ist klar man will ein zu 100% vertikal integriertes Unternehmen werden mit fast gleich hohen Fertigungskapazitäten bei den Ignots, Wafer, Zellen und Modulen mit düchgängiger Technologie von 182 mm großen Wafern und der n-Type TopCon Zelltechnologie. Bei den Modulen mit 6 bis 9 Busbars, mit bificalen Modulen, Halbzellenmodulen und mit 60 und 72 Zellenmodulen.  

21.01.21 15:21

4568 Postings, 7507 Tage Biomedi# ulm arbeitest du in dem Bereich?

21.01.21 16:54

114 Postings, 42 Tage JJJrUlm. Eine Frage.

Cooler Post, danke für die Infos. Wenn ich sagen würde ich verstehe das Fachchinesisch, wäre es gelogen, aber man muss ja irgendwo anfangen

Du schreibst:
"Die Strategie von Jinko ist klar man will ein zu 100% vertikal integriertes Unternehmen werden mit fast gleich hohen Fertigungskapazitäten bei den Ignots, Wafer, Zellen und Modulen mit düchgängiger Technologie von 182 mm großen Wafern und der n-Type TopCon Zelltechnologie. Bei den Modulen mit 6 bis 9 Busbars, mit bificalen Modulen, Halbzellenmodulen und mit 60 und 72 Zellenmodulen."

Nun zu meiner Frage: Wie beurteilst du die Strategie der Vertikalisierung im Vergleich zu Wettbewerbern in diesem Bereich bzw. was sind deine Gründe?

 

21.01.21 21:24

6525 Postings, 5492 Tage beegees06Aus meiner Sicht ist die Konsolidierung

abgeschlossen - der Weg führt jetzt wieder nach Norden - Ende Februar 2021 sollten wir wieder bei gut 70 ? sein - nur meine Meinung und keine Kaufempfehlung  

22.01.21 16:01
2

24 Postings, 1374 Tage bravoxWo ist denn bei Dir Norden ?

Nach der spektakulären Outperformance am gestrigen Handelstag setzen heute verständlicherweise zunächst einmal Gewinnmitnahmen ein.
Das vermehrte Kapital ist somit wieder frei um in rentable ,umsatzstarke Unternehmen  wie Plug Power oder Nel investiert zu werden.Wenn es denn branchenintern bleiben soll hätten wir da ja auch noch Enphase oder Solaredge - die aufgrund ihres dreistelligen KGV´s den Einstieg insofern erleichtern,da den meisten Anlegern dieser Tage ohnehin nur das "kleine Einmaleins" bei ihrer Anlageentscheidung zur Verfügung steht .
Zu viel Wissen belastet ja auch nur...alles andere erledigt die Charttechnik für unsere Geodreick - Artisten.

 

22.01.21 17:06
2

19 Postings, 1218 Tage Das letzte HemdFundamental Spezialisten + Geodreieck Artisten

....denke das beide Seiten unabdingbar sind!

Apropos Fundamental.....von meiner Seite vielen Dank an Ulm für die außerordentlich brauchbaren Beiträge...mein Respekt!
Sicherlich sind auch viele andere Beiträge sehr wertvoll aber Ulm`s Expertise ist nahezu unschlagbar...

Zum Chart momentan:  Meiner Ansicht nach sind wir immer noch mitten in der Konsolidierung.

Wir haben den untergeordneten Abwärtstrend gerade leicht überwunden aber der übergeordnete Abwärtstrend (Pfeil) steht noch aus.
Erst darüber glaube ich an einen nachhaltigen Anstieg.

Andere Meinungen wie immer gern gesehen...  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2021-01-22_um_16.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
bildschirmfoto_2021-01-22_um_16.png

22.01.21 17:53

6525 Postings, 5492 Tage beegees06@bravox

die Aktie ist sehr unterbewertet - ich möchte deshalb jetzt schon dabei sein und nicht erst wenn die Post abgegangen ist - hast Du jemals den optimalen Einstiegskurs gefunden?  

22.01.21 18:21

4170 Postings, 5053 Tage maverick77Maydorns Meinung

22.01.21 18:54

343 Postings, 1462 Tage 123funOh je, der Maydorn,

daß hat er schon 2010 gepredigt, dann ist Jinko auf 2 euronen abgestürzt.

Na ja, nach 10 Jahren ist sie dann doch gestiegen.

Kräht der Maydorn auf dem Mist , ändert sich der Kurs, oder er bleibt wie er ist.

 

22.01.21 20:05
7

16205 Postings, 4540 Tage ulm000Jinko in 8 der Top 10 Solarmärkte die Nr. 1

Jinko Solar in 8 der Top 10 Solarmärkte nach Neuinstallationen der Marktleader. Spielt zwar für Jinko als Unternehmen keine große Rolle, aber es wird spannend werden wer in 2020 nach Modulabsatz der absolute Solar-Marktleader war, denn Longi könnte Jinko aufgrund der schon mehr als hervorragenden Neuinstallation in China in Q4 überholt haben und auf einen Modulabsatz in 2020 von > 20 GW gekommen sein.

Dass Jinko in den USA die Nr. 1 in 2020 war mit rd. 4,6 GW an Modulabsatz, in Vietnam mit rd. 2,4 GW, in Deutschland und Australien mit jeweils rd. 700 MW, in den Niederlanden mit rd. 600 MW und in Brasilien mit rd. 550 MW war konnte man erwarten, dass aber Jinko auch in Indien mit rd. 1,7 GW Modulabsatz und in Japan mit rd. 1 GW der Marktleader in 2020 war ist nun wirklich eine Überraschung. Dass Jinko im Heimatmarkt China "nur" einen Marktanteil von 8% hatte und damit in 2020 rd. 3,8 GW Module verkauft hat ist aber dann eher eine kleine negative Überraschung.  

Nimmt man die angegebene Absatzanteilzahlen von Jinko her, dann hat Jinko alleine in den Top 10 Märkten in 2020 16,2 GW an Modulen abgesetzt.

Mit diesen angegebenen Zahlen, die heute Jinko veröffentlicht hat, sollte Jinko eigentlich seine Q4 Modulabsatzguidance mit 5,5 bis 6 GW (2020er Jahresabsatzguidance 18,5 GW bis 19 GW) sehr gut erreicht haben. Zumal Jinko auch in anderen 1 GW Solarmärkten wie Mexiko, Chile oder Frankreich wohl der Marktleader in 2020 war.

Der Link zur angehängten Grafik:

https://www.facebook.com/jinkosolar/

 
Angehängte Grafik:
chart14.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
chart14.jpg

24.01.21 16:03

62 Postings, 45 Tage JH JHKursfantasie

Ich denke auch das wir in der nahen Zukunft einen deutlichen Ausbruch Richtung Norden sehen werden. Charttechnik, die wirtschaftliche Entwicklung von Jinko, Marktumfeld und die moderate Bewertung sprechen alle dafür. Bevor es aber wieder Richtung 90 USD und weiter geht, halte ich einen Pullback Richtung 58 USD Linie noch für möglich. Bevor ich investiere werde ich den Kurs noch ein paar Tage beobachten.  

25.01.21 10:46

4568 Postings, 7507 Tage BiomediSieht doch gut aus. Fast $ 70 vorbörslich.

Werde wohl noch etwas nachkaufen.  

25.01.21 11:54

654 Postings, 312 Tage Julian.50Bin auch

Am überlegen, nachzukaufen. Könnte mir aber auch einen erneuten Test des Gd 8 vorstellen. Obwohl das auch nur 4% nach unten wären, also bei Jinko fast nichts :D
Ich denke ich werde mein Betrag im Hebel etwas vergrößern.  

Seite: 1 | ... | 765 | 766 |
| 768 | 769 | ... | 775   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln