Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 697 von 767
neuester Beitrag: 19.01.21 18:41
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 19158
neuester Beitrag: 19.01.21 18:41 von: beegees06 Leser gesamt: 4537297
davon Heute: 2399
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | ... | 695 | 696 |
| 698 | 699 | ... | 767   

18.03.20 20:08

611 Postings, 1859 Tage stokerIch zumindest warte noch bis

wir einstellig sind. Es ist momentan zumindest nicht in Aussicht, dass es bessere News geben wird. Bei den Abschlägen verliert man sonst viel Geld...  

18.03.20 20:21

1796 Postings, 3420 Tage Flaterik1988Wer kauft heute

und hofft auf einen rebound morgen? 11€ ist sehr sehr verlockend sofern man den China zahlen /corona glaubt.

Jink läuft doch wieder... Das Problem könnte jetzt usa werden ?

Was macht ihr so  

18.03.20 20:35

611 Postings, 1859 Tage stokerWarum sollte morgen

ein Rebound kommen?  

18.03.20 22:19

56 Postings, 1230 Tage Investor 72Der Kurs

wird in USA gemacht ganz gleich wie gut es in China läuft wird Jinko Abschmieren wenn das Virus ein Ausmass wie in Italien erreicht hat.  

19.03.20 07:36

611 Postings, 1859 Tage stokerAsien heute im Minus und Modulpreise

geben bereits nach. In China keine Neuinfektionen. Das heißt Utilisation Rates sind wieder bei fast 100% aber die Weltmärkte sind zusammengebrochen. Das trifft besonders die großen Märkte wie Indien (ganz Indien steht momentan still) und demnächst auch US. Folge: weiterer Preisverfall bei Modulen. Was das für Jinko bedeutet, sollte klar sein.  

19.03.20 09:08

5189 Postings, 5269 Tage brokersteveDas Gegenteil ist der Fall....

In China kann normal produziert werden und auch installiert werden.
Die Rohstoffpreise sind günstig, dh die Gewinnmarge steigt weiter.

Die Installationen werden sich allenfalls etwas verschieben, das ist alles. Wenn überhaupt.

Jinko notiert auf einem geradezu lächerlichen Niveau.

Der faire Wert liegt bei 37 USD , es wird immer abstruser.

Aber man kann gerne wieder das bargen anfangen.  

19.03.20 09:22
1

611 Postings, 1859 Tage stokerna dann, kaufen kaufen kaufen...

Die Modulpreise fallen zumindest, in China und Overseas. Daran besteht nun kein Zweifel und das kann man in den einschlägigen Portalen nachschauen.
Warum nur, wenn alles so gut läuft? Und warum ist der Polysilicon Preis gefallen? Wegen der starken Nachfrage?
Jinko ist sehr stark international orientiert und hat verglichen mit anderen Playern einen recht kleinen Marktanteil in China.  

19.03.20 10:01

5189 Postings, 5269 Tage brokersteveJinko ist mehr als supergünstig bewertet..der

Letzte conference call war der Hammer.

Deswegen kauft auch der CEO von Jinko in ganz großem Stil Aktien.  

19.03.20 10:11

611 Postings, 1859 Tage stokerMerkwürdig

irgendwie sind momentan sehr sehr viele Aktien extrem niedrig bewertet....
Da weiß man ja gar nicht, wo man zuerst kaufen soll.  

19.03.20 12:33

1796 Postings, 3420 Tage Flaterik1988wo guckt ihr

die modulpreise nach?  

19.03.20 12:34

1796 Postings, 3420 Tage Flaterik1988@stoker

ja das stimmt :) die große frage ist nur wie tief geht es noch und wer überlebt das ganze und wo kauft man sich entsprechend ein. Leider bin ich nur mit 50% raus----  

19.03.20 12:59

611 Postings, 1859 Tage stokerJinko wird die Krise überleben

soviel ist klar. Die kennen sich ja mit Krisen aus und in China lässt man so ein großes und hoch verschuldetes Unternehmen mit guten Aussichten und in einer Zukunftsbranche nicht einfach pleite gehen. Also geht es weiter, aber natürlich nicht so wie vorher. Die Margen dürften stark leiden in 2020 und wie die Ergebnisse aussehen werden, dass weiß Jinko jetzt selbst noch nicht.
Ich werde, wenn wir einstellig im Eurobereich sind, langsam Positionen aufbauen. Aber Vorsicht, es können auch noch negative News anrollen und noch hat sich das Virus in den USA noch nicht stark ausgebreitet, was sehr wahrscheinlich noch kommen wird. Weitere Crash-Tage voraus.  

19.03.20 14:21

23 Postings, 354 Tage Time to make som.Ich würde mir positive News wünschen

Die Frage die ich mir stelle, wird es jetzt in jedem Land mehr als 100.000 oder sogar Millionen Fälle geben, oder wird es wie in China gelingen die Zahl der Neuinfektionen zu stoppen, sodass sich in 3-4 Monaten alles normalisiert. Ich schaue gespannt auf Italien, die uns ungefähr 1 Woche vorraus sind.

Ich persönlich glaube aber, dass in Europa und den USA die Leute das noch nicht ernst genug nehmen und sich nach wie vor in großen Gruppen treffen. Die Quittung kommt, wenn erst mal ein paar Millionen krank werden. Wenn sich jetzt nicht sofort alle an die Quarantäne halten, dann siehts in 2 Wochen richtig übel aus. Und jetzt wo auch die großen Unternehmen BMW, VW, Tesla und Co. schließen und auch in New York alles dicht ist, dann gehts an der Börse noch mal runter. Da ist noch viel Luft nach unten. Bei Apple z.B. 246 $ aktuell. Im Jan. 2019 lag sie bei 148 $.  

19.03.20 17:39

1239 Postings, 2613 Tage Trader LeoStrohfeuer ?

Es wäre schön,wenn wir aus dem Tal der Tränen aufsteigen würden.Glaube aber das es nicht lange anhalten wird.  

19.03.20 17:58

3828 Postings, 3322 Tage Taktueriker81Der Boden

ist nicht mehr weit da jetzt auch die letzten Bullen negativ eingestellt sind.
Dow 20000 wäre ohnehin ein guter Wendepunkt.
Klar kann es noch etwas runter gehen, denke aber das gröbste ist jetzt durch.

Vg
Taktueriker  

20.03.20 09:54

56 Postings, 1230 Tage Investor 72@Taktueriker81

Der Boden ist nicht mehr weit ? Aufpassen !!!
Es wird die Welt eine andere werden.Es tut mir leid aber ich kann nur den Kopf schütteln über eine solche Einstellung.  

20.03.20 10:18

611 Postings, 1859 Tage stokerPlus mit Risiko

Heute schön grün, aber das Wochenende steht vor der Tür und keiner weiß, wie die Welt am Montag aussehen wird, speziell in den USA. Ich denke mal, dass heute Abend zum Börsenschluss abverkauft wird. Zu hoch, das Risiko.  

20.03.20 10:23
1

611 Postings, 1859 Tage stokerBodenbildung

Die Krise hat gerade erst die USA erreicht und es wird sehr stark von den Szenarien abhängen. Wenn es zu 100.000 Infektionen kommt und das Leben über Wochen dort lahmgelegt werden sollte, dann brechen wir mit Sicherheit zu neuen Tiefstständen auf. Das kann jederzeit passieren.  

20.03.20 10:33

217 Postings, 4634 Tage thor4766100000

bei 330 millionen Amerikanern werden hunderttausend wohl nicht reichen ,wenns so schlimm kommt wie in Italien dann wird das wohl ganz übel in jeder Hinsicht  

20.03.20 17:10

611 Postings, 1859 Tage stokerUnd ab ins Wochenende mit dir, Jinko

noch grün, gleich rot
besser cash als Monday-crash
 

20.03.20 17:54

3525 Postings, 4031 Tage Julietteoder

20.03.20 22:21

217 Postings, 4634 Tage thor4766spannend

spannende Sache wenns in China wieder aufwärts geht mit der Gesundheit  

21.03.20 13:03

13374 Postings, 3019 Tage H731400Wendepunkt

Vielleicht ist aber auch bei 10000 ein guter Wendepunkt :-))

Freunde das Elend fängt erst an und die USA werden massive Probleme bekommen mit ihrem Kasper als Präsident. Die US Börsen werden weiter verlieren und damit auch Jinko.

Cash is King  

21.03.20 14:32

611 Postings, 1859 Tage stokerSehr wahrscheinlich

wird es dazu kommen. Feldherr Trump im Krieg gegen das Virus. Da könnte schnell Chaos ausbrechen. Hoffen wir mal das es nicht so kommt.  

23.03.20 09:58

611 Postings, 1859 Tage stokerVormittags Jinko kaufen...

oder doch besser vorher mal nach Asien schauen? Und zu den Amis?
Die Chinesischen Solaries sind an den chinesischen Märkten stark eingebrochen, heute. Deutscher Vormittagsoptimismus stirbt nicht aus.  

Seite: 1 | ... | 695 | 696 |
| 698 | 699 | ... | 767   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln