SNP auf dem Weg zu einer software company

Seite 1 von 16
neuester Beitrag: 02.12.20 12:13
eröffnet am: 20.08.20 18:47 von: allavista Anzahl Beiträge: 382
neuester Beitrag: 02.12.20 12:13 von: JesseL Leser gesamt: 47953
davon Heute: 466
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   

20.08.20 18:47
10

3207 Postings, 5208 Tage allavistaSNP auf dem Weg zu einer software company

Nachdem Proximas Thread in die Jahre gekommen ist und auch hin und wieder mal die Basis des guten Austauschs über SNP verlassen wurde, habe ich diesen neuen Thread aufgelegt. Er soll dem Austausch über die aktuellen Entwicklungen und künftigen Chancen dienen und dabei den gegenseitigen Respekt und guten Ton wahren.

Die Firma ist nicht mehr vergleichbar mit der 2012, lediglich der alte Threadtitel ?von nun an gings wieder bergauf? ist aktueller denn je ;-)

Ein kurzer Abriss, über den aktuellen Stand und die Aussichten

2019 hat SNP mit der Partnerschaft mit IBM den Startschuss der neuen Strategie,( weitere folgten, T-Systems, Google, MHP, Common, AfO, Einzelprojekte mit Accenture, Atos, Cap Gemini, Hyperscaler Microsoft, AWS, Google, etc. pp,) weg von einem Serviceanbieter hin zu einer Softwarecompany eingeläutet. Ziel ist den weit überwiegenden Teil des Umsatzes, aus dem Partnergeschäft zu generieren und dabei im Bereich Software den überwiegenden Teil zu erzielen. Jüngste genannte Ziele aus dem CC Q2 2020, von Hr. COO Eberhardt für 2025, Anteil Software 70% und wiederkehrende Erlöse Richtung 50%, dabei sind lfd. Zeitverträge (3-8 Jahren) inkludiert.
Man erwartet bis dahin grob 50 % der Umsätze im Bereich HANA und 50% im Bereich M&A und Cloud , sowie restliche Aktivitäten.

Erwartet wird kurzfristig ein Partnervertrag mit einem großen Systemintegrator, weiterer Vertrag in Q3. Man spricht und arbeitet bereits mit den meisten Großen in einzelnen Projekten

Man kann denke ich sagen, man hat das umfassenste und ausgereifteste Softwarepaket für IT Transformationen unterlegt mit Partnerservices, Plattform und Schulungen am Markt.

Nach der regionalen großen Wachstumsphase durch Aquisitionen und damit einhergehenden Problemen der Unternehmenssteuerung, hat man nun mit dem COO M. Eberhardt und zuletzt CFO H. Diefenbach (in 2019 auch eine Stelle für MA Rekruiting etc.) und der Refokussierung vom CEO Schneider-Neureither auf die Entwicklung der Softwareplattform, die ideale Aufsstellung um diese Ziele zu erreichen.

Der Markt für IT Transformationen auch im Bereich SAP, ist gigantisch und wird momentan noch vom händischen Ansatz mit billigen Arbeitskräften in Indien dominiert. Mit dem Software basierten Ansatz von SNP, sind für die Kunden Zeitersparnisse bis zu 85% je nach Kundensituation möglich mit Kosteneinsparungen bis 50% und mit einer bisherigen Erfolgsrate in über 12.000 Projekten mit 100% in near zero downtime, was für die meisten Großen extrem wichtig ist.

Die Homepage ist sehr informativ inkl. Conferencecalls zu den Quartalsberichten.

Die Chance den Umsatz und Marge gewaltig zu steigern ist da und die Grundlagen (Software, Partnerplattform, Kunden- Partnerbeziehungen) gelegt. Jetzt gilt es den Nachweis zu bringen, das ganze in die Breite und Tiefe zu führen und die Skaleneffekte zu erzielen..

Könnte hier eine ganz lange Reise werden...
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   
356 Postings ausgeblendet.

07.11.20 17:01

100657 Postings, 7568 Tage KatjuschaIrgendwie wie bei Junolyst nie klar

Wie er auf diese Kursziele kommt.

Würde mich mal interessieren welche Annahmen er da voraussetzt. Er scheint ja DCF Modelle zu verwenden. Aber da sollte man mal darlegen welche Parameter er ansetzt.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.11.20 12:56

631 Postings, 1604 Tage GaarySNP

Exakt katjuscha. Bin ebenfalls skeptisch, was DCF Modelle angeht, da man mit einfachen Parametern das komplette Modell in "seine" Richtung beeinflussen kann. Zu mal es spätestens bei der Sensitivität der Annahmen sowieso zu einem best-case und einem worst-case kommt, die deutlich auseinanderliegen. Dementsprechend vage ist auch der Mittelwert für ein bestimmtes Kursziel. Insofern klar es ist cool ein quantitatives Kursziel zu haben, was man auch quantitativ begründen kann, allerdings brauche ich persönlich auch immer ein realistische, emotionale Vorstellung davon wo ein Kurs hingehen kann, denn gewisse Trends haben nochmal ganz andere qualitative Kurstreiber. Krassestes Beispiel ist wohl Tesla für "Green Tech" oder so ähnlich. Aber auch im Payment oder Cloud Bereich spielt das definitiv eine ausgeprägte Rolle.  

10.11.20 09:28
3

3207 Postings, 5208 Tage allavistaNeue Silver Partnerschaft Soltius Indonesien

Muttergesellschaft PT MEtrodata ca. 1 Milliarde Umsatz

Die internationale Aufstellung und Partnermodell, zahlt sich immer mehr aus. Wnn gleich natürlich wir erst am Anfang dieser Entwiclung stehen.

Immer gleiches Muster, erst Einzelprojekte und dann Partnerschaft..  More to come
 

10.11.20 09:45
3

3207 Postings, 5208 Tage allavistaPartnerschaft mit Atos steht soweit ebenso

Vorstellung auf der Transformationworld

Einen Partnervertrag dürften wir hierzu auch noch die nächste Zeit sehen..
(Atos einer der führenden SAP SystemIntegratoren, jährl. über 11 Milliarden E Umsatz)

Sehr schönes Video, kurz und knackig


 

10.11.20 10:52
2

3207 Postings, 5208 Tage allavistaPartnerschaft Cognizant

Microsoft Partner of the Year, da passt cloud move fpr azure excellent, würd ich mal sagen
(Umsatz jährlich ca. 17 Milliarden, auch nicht die kleinste Bude)

 

10.11.20 11:07
1

3207 Postings, 5208 Tage allavistaPartner Boston Consulting Group

BCG Platineon (8,5 Milliarden Dollar Umsatz)

 

12.11.20 10:34
3

8 Postings, 28 Tage Nicolas95Nachfolge

Ende kommender Woche gibt es vielleicht schon News zur Nachfolge

https://www.rnz.de/wirtschaft/...siger-doppelspitze-_arid,578754.html  

16.11.20 13:18
3

820 Postings, 7478 Tage königWipro

DGAP-News: Wipro und SNP SE schließen strategische Partnerschaft, um die Unternehmenstransformation ihrer Kunden weltweit zu beschleunigen (deutsch)
Mo, 16.11.20 13:15· Quelle: dpa-AFX  

19.11.20 18:15

691 Postings, 1058 Tage TomXXSchöner Ausbruch

...Mal sehen wie es weiter geht  

19.11.20 21:26

35 Postings, 361 Tage zen001Perfekt, war naheliegend aber bisher nicht gewiss.

Gar nicht unwahrscheinlich, dass er es nicht nur ?nicht schlechter? macht, um es mal vorsichtig auszudrücken.  

19.11.20 22:17
2

3207 Postings, 5208 Tage allavistaJa, war jetzt wichtige Entscheidung

daß wir hier Kontinuierlich weiter machen und ähnlich SAP, dürfte es mit einer Spitze, noch schneller und zielführender voran gehen.

Man merkt täglich. mit zunehmenden Webinaren und Partnerschaften, daß wir Fahrt auf nehmen. Wenn auch wir immer noch im Coronaloch hängen..  

20.11.20 12:05
3

631 Postings, 1604 Tage GaarySNP

Warburg Research stuft SNP von Hold auf Buy hoch und erhöht das Kursziel von ?40 auf ?67. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

20.11.20 14:42
1

330 Postings, 981 Tage JesseLCEO M.E.

Logische und richtige Entscheidung.

Nach dem brutalen Drawdown kommt jetzt Ruhe rein!

Bin gespannt, ab wann der Markt für komplexe IT Projekte wieder an Schwung gewinnt.  

20.11.20 19:13

820 Postings, 7478 Tage königtypisch SNP

immer hart am Wind,
mal up, dann down und immer wieder völlig abrupte Kehrtwendungen....
Aber unterm Strich hat die langjährige Performance bisher gepasst und die Aussichten sind vielversprechender als in der Vergangenheit und deuten Richtung Dreistelligkeit.
 

20.11.20 21:43

8 Postings, 28 Tage Nicolas95Wochenendlektüre

Wer sich noch einmal einen Überblick über SNP geben möchte. Hier noch einmal eine Zusammenfassung über die aktuelle Entwicklung des Unternehmens und der Transformation World Veranstaltung.

https://f.hubspotusercontent20.net/hubfs/527622/...ne%202020%20DE.pdf  

27.11.20 15:18

2855 Postings, 2610 Tage Benz1Trotz weiterer Corana-Krise

hält sich der Kurs ganz gut, bin zufrieden........  

01.12.20 08:55
7

3207 Postings, 5208 Tage allavistaSehr schöne neue Lösung, die zeigt wie eng

die ZUsammenarbeit mit SAP mittlerweile ist. Zudem vereinfacht Sie die Prozesse weiter...
 

01.12.20 15:34

330 Postings, 981 Tage JesseLShortseller

WorldQuant, LLC
Wilmington, Delaware
Mitteilung von Netto-Leerverkaufspositionen
Zu folgendem Emittenten wird vom oben genannten Positionsinhaber eine Netto-Leerverkaufsposition gehalten:

SNP Schneider-Neureither & Partner SE

ISIN: DE0007203705

Datum der Position: 27.11.2020

Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 0,51 %



Voleon Capital Management LP
Berkeley
Mitteilung von Netto-Leerverkaufspositionen
Zu folgendem Emittenten wird vom oben genannten Positionsinhaber eine Netto-Leerverkaufsposition gehalten:

SNP Schneider-Neureither & Partner SE

ISIN: DE0007203705

Datum der Position: 18.11.2020

Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 0,98 %





 

01.12.20 20:43
5

3887 Postings, 4202 Tage AngelaF.Aus meiner Sicht

ist dieser Satz ...

"Diese standardisierten Lösungen, die auf der Datentransformationsplattform CrystalBridge(R) basieren, bietet SNP einerseits seinen eigenen Kunden, andererseits auch den Kunden von SAP im Large-Enterprise-Segment  in enger Abstimmung mit dem SAP-Vertrieb im Rahmen des Programmes SAP S/4HANA Movement an."


https://www.ariva.de/news/...erte-loesungspakete-fuer-wechsel-8943831

... hinsichtlich des Vorhabens den Industriestandard zu setzen, der bedeutendste Satz den ich bisher gelesen habe.

 

01.12.20 21:24
5

3207 Postings, 5208 Tage allavista@AngelaF, absolut, seh ich genauso

Der Ritterschlag und für den Kunden die Gewissheit, daß hier alles zusammenläuft.

Gleichzeitig ist es auch eine win win Partnerschaft. Je schneller und zufriedener die SAP Kunden nach HANA wechseln, desto besser für SAP. Gleichzeitig werden auch die PArtner diese Packaged Solutions anwenden und Kunden migrieren.

Aktuell führt man sehr viele Seminare mit Kundenorganisationen ASUG etc. von SAP durch. Die Sichtbarkeit beim Endkunden steigt hier täglich, oft auch zusammen mit Partnern. Wenn die Kunden erstmal den ANsatz verstanden haben und wollen, kommen auch die Partner nicht mehr dran vorbei.

Anfangs ist das ne zähe Angelegenheit, aber irgendwann bekommt das dannn richtig Dynamik...

Die Kurve steigt....  

02.12.20 10:54

330 Postings, 981 Tage JesseLSNP

hat in den letzten 12 Monaten stark an Sichtbarkeit gewonnen.

Jetzt muss man das Partnernetzwerk weiter ausbauen und vor allem auch die Partnerschaft zum Laufen bekommen.
Darüber hinaus muss man sehen, wann der Markt für komplexe IT Transformationen wieder an Schwung gewinnt.

Strategisch ist man immer besser positioniert, die Transformations-Pakete mit SAP sind ein weiteres Puzzleteil.

Der Markt ist da und SNP wird wachsen!

Entscheidende Frage wird sein, ob die Partner immer mehr die SNP Software einsetzen, dann setzt man den Standard, oder ob sie die Software nur einsetzen, wenn sie mit den eigenen Methoden scheitern.

Das ist Prozess, das passiert nicht über Nacht.

Fakt ist, dem softwarebasiertem Ansatz gehört die Zukunft.


 

02.12.20 10:59

330 Postings, 981 Tage JesseLErgänzung...

Die Sichtbarkeit auf der Kundenseite erhöht natürlich den Druck auf Systemhäuser.

Optimal wäre natürlich, wenn Kunden den softwarebasierten Ansatz von den Systemhäuser fordern.



 

02.12.20 11:33

3887 Postings, 4202 Tage AngelaF.JesseL

Die beste Werbung wird sein, wenn bei Ausschreibungen klar ersichtlich wird, dass derjenige der mit SNP-Software angeboten hat, den Auftrag auch bekommen hat. Wenn es dann irgendwann so weit kommen sollte, dass ein Angebot ohne SNP-Software keinen Sinn mehr macht, dann ...  

02.12.20 12:13

330 Postings, 981 Tage JesseLweitere große

Referenzprojekte sind auch ein starker Trigger.
Die sorgen bei den Entscheidern für Aufmerksamkeit.

Ist halt alles kein Spaziergang, der eigene Wandel hin zur Softwarebude, Partnerbusiness ausrollen und parallel noch eine Jahrhundertkrise......

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Holzfeld

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln