FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

Seite 240 von 242
neuester Beitrag: 27.07.22 17:06
eröffnet am: 01.08.12 17:03 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 6034
neuester Beitrag: 27.07.22 17:06 von: Zoppo T. Leser gesamt: 1212861
davon Heute: 277
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | ... | 238 | 239 |
| 241 | 242  

23.03.22 09:29

87 Postings, 551 Tage Zoppo T.#5975

Der Vorgang wird sicher noch von dem ein oder anderen Marktbeobachter kommentiert.

Für den Anfang heute scheints dem Kursgedümpel ein wenig gut getan zu haben.  

23.03.22 12:55

106201 Postings, 8182 Tage KatjuschaAlso ich finde das vor allem psychologisch

betrachtet schon gut für die Aktie.

Denn letztlich gehts darum, den Gewinn zu heben. Ob in de Bilanz dann 10 Mio mehr oder weniger Schulden stehen, interessiert erfahrungsgemäß keine Sau mehr am Finanzmarkt. Aber wenn durch so eine Übernahme letztlich 4 Mio mehr Ebitda und 1 Mio mehr Überschuss rauskommt, dann hat das schon einen gewissen Effekt auf die Sicht der Anleger.
Zudem scheint mir das nicht komplett aus der ?alten Welt? zu kommen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.03.22 13:08

765 Postings, 4715 Tage HandbuchDD

Der Vorstand hat auch gleich ein paar Euro investiert.


https://www.finanznachrichten.de/...stalia-holding-ag-deutsch-022.htm

Und auch postwendend gemeldet...

War fast 50% des bisherigen Tagesumsatzes auf Xetra heute. Da sieht man, wie nachhaltig hier fast jegliches Interesse an der Aktie zerstört wurde.

 

23.03.22 13:44

5307 Postings, 2090 Tage dome89vorallem würde man die roadmap

Von Günther ja dadurch noch schaffen 30 mio Umsatz hat die Firma bis 2024 wollten die doch 250 erreichen soweit ich mich noch erinner. wenn die den freien Cashflow wieder in Richtung 5 mio bringen ist eine Bewertung von 40 mio eig ein witz?  

23.03.22 13:56

106201 Postings, 8182 Tage Katjuschanee, Günther wollte 400 Mio bis 2023/24 erzielen

Die 250 Mio könnte man 2024 sicherlich schaffen, wenn keine große Rezession dazwischen kommt. Entscheidend ist letztlich der Vorsteuergewinn. Deshalb bin ich bei den Ebitda-Angaben bei FP immer etwas skeptisch. Aber man befindet sich da auch hinsichtlich Aktivierungen auf einem besseren Weg.

5 Mio Überschuss und FreeCF sind 2023/24 machbar, aber 2022 wäre ich schon mit jeweils 2 Mio zufrieden. Mal sehen was der Geschäftsbericht so mit sich bringt.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.03.22 14:05

5307 Postings, 2090 Tage dome89ah stimmt

Jetzt erinnere ich mich wieder, merci. Ja genau die letzten Zahlen waren soweit ok. Denke mal man hat jetzt den Laden gut umgekrempelt, alles überflüssige rausgeschmissen. 250 mio bis 2025 und 6-7mio Überschuss dann dürfte sich der Kurs leicht verdoppeln.  Wobei alles über 5 mio Überschuss Bewertungen zumindest in Richtung 5 Euro treiben solle. Mal abwarten. hab immer noch meine posi bei 4,30.  aber macht so wenig aus, das ich hier 1-2 mal im Jahr reinschaue  

24.03.22 07:48
5

8 Postings, 1616 Tage CEOwatchCompliance Verstoß durch Herrn Lind ?

Leider muss ich in den vergangenen Jahren immer wieder Gestellen, dass Analysten nicht mehr mit der notwendigen Sorgfalt und Tiefe die Unternehmen analysieren und kritisch hinterfragen. So leider auch bei FP.
Der Zukauf von Azover ist aus meiner Sicht aus mehrerer Hinsicht äußerst kritisch zu bewerten. Azover ist ein Zusammenschluss von vielen  unabhängigen GmbHs mit 160 Mitarbeitern! Pitney Bowes hatte vor einigen Jahren sein Frankiermaschinengeschäft in Skandinavien, Schweiz und Italien an diese GmbHs verkauft. Im Jahr 2019 hat dann das private equity Unternehmen Bavaria Industires ( evtl. auch unter der Federführung des damaligen Partners Herrn Lind !!) diese Unternehmensgruppe gekauft. Herr Lind wurde dann Von Bavaria Industries als Geschäfstführer der Azover Holding berufen. Diese Funktion endete in 2020 - wahrscheinlich in Verbindung mit seiner Ernennung zum FP Vorstand. Bavaria Industries hat dann laut Geschäftsbericht diese Akquisition in 2021 für einen symbolischen Betrag von 1 Euo an die vormalige Eigentümerin zurückverkauft. Also anscheinend für Bavaria eine komplette Fehlinvestition. Warum jetzt ausgerechnet Herr Lind diese Gruppe, die mit Sicherheit einen hohen Restruktrurierungsbedarf hat und dessen Integration in FP mit Sicherheit sehr schwierig werden wird, für einen ?unteren zweistelligen Millionenbertrag? erworben hat, ist für mich mehr als fragwürdig und hinterlässt mindestens ein Geschmäckle. Zumal dies mit Sicherheit keine zielführende Investition für FP ist, um neue Geschäfstfelder zu erschließen. Future FP ???
 

24.03.22 10:49
2

765 Postings, 4715 Tage HandbuchDD #2

https://www.finanznachrichten.de/...stalia-holding-ag-deutsch-022.htm

Die wenigen Käufe gestern nach der Meldung kamen somit zu einem Großteil von Vorständen der FP.

Heute ist der Handel wieder auf den üblichen Niveau. Bisher noch kein einziger Handel auf Xetra und die Briefseite steht auch schon wieder tiefer als gestern.

Der vorstehende Kommentar von CEOwatch paßt das sehr gut ins Gesamtbild, was nicht heißen soll, dass FP aus der Übernahme nicht was machen kann. Bei der FP hat die Azover sicher ein deutlich höherers Potential als bei Bavaria Industries.

Aktuell bleiben aber mehr Fragen als Antworten und nicht nur zum Kaufpreis...

 

02.04.22 11:14

765 Postings, 4715 Tage HandbuchStrohfeuer

Der Kurs steht jetzt fast wieder auf dem extrem niedrigen Niveau vor der Übernahmemeldung...  

04.04.22 13:33

87 Postings, 551 Tage Zoppo T.#5984 / Kursniveau

Echt lächerlich der Kurs.
Auch irgendwie immer wieder mit dem Gesamtmarkt eher runterwärts,
aber dann keine wirkliche Erholung.

Als nächstes im Finanzkalender:

1) Veröffentlichung Jahresfinanzbericht sowie Geschäftsbericht 2021 am 28.04.22

2) Veröffentlichung der Ergebnisse zum 1. Quartal 2022 am 25.05.22


Quelle:https://www.fp-francotyp.com/de/finanzkalender/86948fce2eac140a  

07.04.22 10:20

765 Postings, 4715 Tage HandbuchKursniveau

Naja, hier wurde in den letzten Jahren viel Porzellan verschlagen und Unmengen Cash für  m.M.n.
unangemessen hohe Vorstandsvergütungen und unendliche Umstrukturierungen verbrannt und keinerlei Werte für die Aktionäre geschaffen. Daher ist das Kursniveau verständlich.

Mit dem Schritt in die neue Welt tut man sich weiterhin schwer. Das ist auch nicht so einfach. Die Bereiche, in die man will, sind entweder schon recht gut besetzt oder schwer umkämpft. Es ist ja nicht so, dass man irgendwelche Alleinstellungsmerkmale hätte...

Die aktuelle Übernahme erfolgte ja auch wieder überwiegend in der alten Welt. Und die Einschätzungen zum Kaufpreis bewegen sich von Schnäppchen bis völlig überteuert, wobei ich aktuell von Ersterem ausgehe.

Für Außenstehende ich nicht wirklich sichtbar, wo der Laden aktuell steht. Kann sein, dass es nach den Zahlen deutlich nach oben geht, aber aktuell sind viele Werte sehr günstig, bei denen man mehr weiß, wie es um den Laden steht.

Also warum sollte man aktuell kaufen?    

07.04.22 14:01

87 Postings, 551 Tage Zoppo T.Warum sollte man kaufen / #5986

wie gesagt, mir fällt ja schon länger auch nix mehr ein.

Bleibt mal wieder der Blick aufs berühmte Q1 demnächst.  

07.04.22 20:07

7 Postings, 2613 Tage tastacWarum sollte man kaufen

Also mir fallen eigentlich eine ganze Reihe guter Gründe ein:
- die positiven Auswirkungen der Portoerhöhung dieses Jahr
- der DE-Mail - Ausstieg der Telekom (realistische Chance einen Teil des Kundenstamms zu übernehmen)
- das absehbare Ende der Restrukturierungen (man kann auch nicht ewig Geld verbrennen ;-) )
- die Chance, zumindest einen Teil der geplanten Einspareffekte tatsächlich zu realisieren (mit entsprechend positiven Auswirkungen aufs Ergebnis - die Hebel sind hier ja relativ groß)
- das defensive Geschäftsmodell mit starken Cashflows und wiederkehrenden Umsätzen
- der anhaltende Trend zu kleineren Frankiermaschinen, von dem FP profitiert
- die Absatzchancen in USA im Zuge der Umstellung auf den IMI-Standard
- das zunehmend an Fahrt aufnehmende Digitalgeschäft, insbesondere FP-Sign (Aus meiner Sicht die richtige Lösung zur richtigen Zeit und FP hat hier eine hohe Reichweite und ist sehr gut vernetzt. Kann ich auch durch eigene berufliche Erfahrungen bestätigen.)

Denke hier wird man noch positiv überrascht werden.
Der Markt scheint mir jedenfalls aktuell das vorhandene Potenzial komplett zu ignorieren. Auch in den Foren interessiert sich ja kein Mensch mehr für die Aktie. Mir soll's recht sein - freue mich immer über günstige Kaufkurse...


















 

20.04.22 12:09

87 Postings, 551 Tage Zoppo T.Warum sollte man kaufen / #5988

Das bereits durchaus schon länger andauernde ziemliche Desinteresse
könnte grundsätzlich natürlich tatsächlich einen Kauf Wert sein.
Gefühlt ist der FP Anteilseigner der schon lange dabei ist mittlerweile sicher ein Meister der Geduld.

Nächste Woche dann der Bericht und Ende Mai Q1.
 

28.04.22 14:33

765 Postings, 4715 Tage HandbuchZahlen 2021

Für mich weiter enttäuschend. Umsatz und EBITDA gesteigert, aber unterm Strich ist wieder nichts übrig geblieben. Ein Restrukturierungsprogramm jagt das nächste und FP verbrennt auf diese Weise schon seit vielen Jahren jeden möglichen ROI der Aktionäre. Dieses Jahr versicherten die Gewinne u.a. als "Einmal-zahlungen (Bonus, Abfindungen an frühere Vorstandsmitglieder, 2 Mio. Euro), Abfindungen im Rahmen von FUTURE@FP (3.4 Mio. Euro)".

Aber 2022 wird alles anders...  

28.04.22 17:08

5307 Postings, 2090 Tage dome89von jetzt auf aufwärts ?

mal sehen das vertrauen müssen die sich erstmal erarbeiten. Finde es aber besser kommuniziert und transparenter.    

28.04.22 18:08

87 Postings, 551 Tage Zoppo T.@dome89

"von jetzt an aufwärts?" Verdient hätten wir es, als gefühlt 100jähriger Anteilseigner.

Hab gesehen, da gabs wohl noch ein Interview mit Herrn Lind, habs mir aber bislang nicht angehört:

https://www.brn-ag.de/40400-Francotyp-Postalia-Jahreszahlen-2021-CEO

 

28.04.22 18:15

87 Postings, 551 Tage Zoppo T.#5992 / Korrektur

10.05.22 11:08

87 Postings, 551 Tage Zoppo T.Aktien-Tipp der Woche

25.05.22 07:50

765 Postings, 4715 Tage Handbuchgute Zahlen Q1

"Der Konzernumsatz stieg in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres um 26,5 % auf 65,2 Mio. Euro im Vergleich zu 51,5 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Das erste Quartal ist traditionell ein starkes Quartal bei FP, das Vorjahresquartal war allerdings coronabedingt schwächer als üblich. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 101,4 % auf 10,3 Mio. Euro nach 5,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum; die EBITDA-Marge erreichte damit 15,8 %. Der Free Cashflow lag trotz der Akquisition der Azolver Gruppe bei 2,0 Mio. Euro im Vergleich zu 4,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum ? bereinigt um diesen Effekt beträgt der normalisierte Free Cashflow 6,1 Mio. Euro."


https://www.finanznachrichten.de/...ei-umsatz-und-gewinn-fort-022.htm

 

25.05.22 08:11

83 Postings, 4819 Tage hugohebelEPS

EPS bei 0,33 EUR bei einem Kurs von 3 Eur... Klingt erstmal billisch...  

25.05.22 09:29

87 Postings, 551 Tage Zoppo T.Erster Kommentar

26.05.22 16:25

106201 Postings, 8182 Tage Katjuschawie erklärt ihr bzw der Vorstand eigentlich

die Daten?

Kann dazu weder in der Meldung noch im Bericht was lesen.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
fp-q1.png
fp-q1.png

26.05.22 16:49

83 Postings, 4819 Tage hugohebelOh mann

Du hast die Zahlen Q1 21 und Q1 22 vertauscht. Normalisiertes ebitda ist 8,3 nicht 5,6 Mio. In 2022  

26.05.22 18:13

5307 Postings, 2090 Tage dome89also ein free cash flow von

6,1 Mille kann sich doch sehen lassen. Scheint man hier echt mal den Turnaround hinzubekommen. Spannend wirds hier so langsam.  

Seite: 1 | ... | 238 | 239 |
| 241 | 242  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln