Jetzt in STO investieren !

Seite 18 von 20
neuester Beitrag: 20.11.20 12:54
eröffnet am: 30.10.08 10:20 von: Jorgos Anzahl Beiträge: 489
neuester Beitrag: 20.11.20 12:54 von: Katjuscha Leser gesamt: 131374
davon Heute: 2
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | ... | 14 | 15 | 16 | 17 |
| 19 | 20  

24.08.20 18:54

425 Postings, 710 Tage dx30dx@Kat

Klar Fortec ist jetzt das Positivbeispiel wie es laufen kann aber wenn du zB auf Cegedim schaust, das wäre das Negativbeispiel.
Ich denke da Bewertungen immer weniger relevant werden (hauptsächlich wegen den geringen Zinsen) sehe ich eher die Gefahr das Investoren die Opportunitätskosten zu hoch sind, falls Umsatz nur leicht rückläufig ist / stagniert.

Sto dümpelt jetzt schon so lange auf dieser 'lächerlichen' Bewertung herum, selbst als der Markt deutlich gestiegen ist. Das zeigt mir das es wohl andere Gründe geben muss wieso Sto dieses Niveau aktuell hat. Und Sto ist ja weis Gott kein kleines Unternehmen das man 'übersehen kann', wir haben ja über eine Mrd Umsatz....
 

24.08.20 19:47
1

1449 Postings, 7119 Tage aramedAbsolut.

Die Dreckszahlen werden in Ordnung sein. Deshalb habe ich auch nachgekauft!  

24.08.20 20:43

100555 Postings, 7562 Tage Katjuschadx30dx, na ja, Cegedim ist

erstens keine deutsche Aktie, und zweitens von den Kennzahlen und letzten Zahlen nicht vergleichbar.

Fortec habe ich ja erwähnt, weil das KGV nur unwesentlich höher ist als bei Sto Vz.

Es fällt mir jedenfalls kein deutscher Nebenwert mit gleich hohem KGV wie bei Sto ein, das in letzter zeit negativ auf die Halbjahreszahlen reagiert hat, selbst wenn diese schlecht ausgefallen sind, also im Sinne von deutlichem Gewinnrückgang. Und bilanziell ist Sto besser aufgestellt als alle Nebenwerte. Und Cegedim ist ja relativ hoch verschuldet, auch deshalb schwer vergleichbar, neben dem deutlich höheren KGV.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.08.20 23:20

425 Postings, 710 Tage dx30dxokay

fair Point, so gesehen kann man die beiden werte kaum vergleichen. Wollte dahingehend eher darauf hinaus das man aufgrund der niedrigen Bewertung von Cegedim gehofft hatte, das auch eine stagnation/ leichter Rückgang des Umsatzes/ Ergebnisses für eine positive Kursreaktion ausreichen würde.

Ähnlich ist es ja hier auch.
Lassen wir uns mal Freitag überraschen was uns da präsentiert wird.
 

25.08.20 10:56

100555 Postings, 7562 Tage KatjuschaJa, war mir bewusst auf was du hinaus willst.

Aber Sto ist halt nochmal ne Ecke günstiger, erst recht mit dem hohen Nettocash.

Deshalb müsste man schon extrem enttäuschen, wenn der Kurs nach den Zahlen fallen soll. Deshalb mein Vergleich mit FORTEC, die ja deutlich schlechtere Zahlen als Cegedim gebracht haben, aber seitdem 10% gestiegen sind. Liegt einfach daran, dass FORTEC so günstig bewertet ist, dass dieser starke Gewinnrückgang schon eingepreist war.
Und STO ist noch günstiger als FORTEC mit noch besseren Bilanzdaten. Zudem muss man zwar vom schwachen Q2 ausgehen, aber die Daten auf Jahresbasis dürften besser ausfallen als bei FORTEC. Es kommen also mehrere Dinge zusammen, die für STO sprechen.

Auch der Chart sieht nach wie vor bullish aus, solange man nicht unter 99,5? fällt. StopLoss würde ich allerdings nicht setzen. Könnte man schnell mal ungewollt an einem volatiler Tag rausfliegen. So richtig bearish wird der Chart eh erst, wenn man unter 95? fallen würde. Aber da mein Kursziel fundamental wie technisch bei 165? liegt, eh kein Thema.
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.08.20 11:26
2

3409 Postings, 3977 Tage JulietteAuftragseingang Bauhauptgewerbe

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe, Juni 2020
+12,4 % zum Vormonat (real, saison- und kalenderbereinigt)
+1,2 % zum Vorjahresmonat (real, kalenderbereinigt)
+9,2 % zum Vorjahresmonat (nominal)  

Höchster jemals gemessener Wert an neuen Aufträgen in einem Juni

https://www.destatis.de/DE/Presse/...lungen/2020/08/PD20_325_441.html  

25.08.20 13:08
1

100555 Postings, 7562 Tage KatjuschaJa, aber April/Mai waren laut Vorstand

Sehr schwach.

Also bitte nicht so viel für dieses Corona-Quartal erwarten!

Bei Helma wurde auch mit den letzten Daten aus dem Baugewerbe argumentiert, und dann hab?s in Q2 trotzdem deutliche Rückgänge, weil wie bei vielen Unternehmen vor allem der April extrem schwach war.

Wäre schon super, wenn Sto nur 1-2% Umsatzrückgang im 1.Halbjahr hatte. Das dürfte man in Q3 dann wieder aufholen. Wenn das Gesamtjahr wird wie 2019 wäre das ein Achtunsgerfolg, und man müsste Sto deutlich höher bewerten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.08.20 10:08

1010 Postings, 2555 Tage Heisenberg2000Sto Zahlen sind da

Auf DGAP noch vor der IR Seite:
https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...hresniveau/?newsID=1392605

Kat's Schätzungne wurden sogar übertroffen.
Umsatz wohl gleich, deutliche Ergebnissteigerung  

28.08.20 10:15

1449 Postings, 7119 Tage aramedToller move!

Soeben halbe Position verkauft.
 

28.08.20 10:17

8496 Postings, 4103 Tage Raymond_JamesH1: ''Konzern-EBIT verbessert sich um 39,1 % ...

28.08.20 10:21
2

100555 Postings, 7562 Tage KatjuschaStarke News - hab zugekauft

Damit sollte man als erstes Ziel die 133? Marke in den kommenden Wochen ins Visier nehmen können.
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.08.20 13:57
1

1449 Postings, 7119 Tage aramedHeute zukaufen ist etwas Aktionismus.

Sto wird wohl keine Kursrakete ohne Rücksetzer. Hab heute mal den Coronanachkauf liqudiert. Den Rest lass ich laufen. Ich möchte bis zum Wahltag in den USA den Cashbestand auf 50 % erhöhen. Und dann ist mein Plan 5 % NAsdaq short zu kaufen. Ich glaube, die Party ist nach der Wahl vorbei, egal wer verliert.  

28.08.20 15:45
1

100555 Postings, 7562 Tage Katjuschakann man ja gere so sehen. Kein Problem

Ich finde nur keine andere Aktie, die derartig stark unterbewertet ist und zudem noch auf kurzfristiger und langfristiger Ebene so starke technische Kaufsignale liefert wie STO aktuell.

Und psychologisch dürften die heutigen Zahlen auch enorm wichtig gewesen sein, weil ja ein stärkerer Einbruch der Zahlen zu befürchten war. Stattdessen Umsatzstagnation bei stark steigendem Gewinn. Und das alles noch mit einer starken Bilanz mit viel Cash und Kreditlinien, die starkes anorganisches Wachstum ermöglichen. Wie gesagt, ich finde derzeit nichts Besseres als STO.

Technisch sieht das auch nahezu perfekt aus. Im Mai der Ausbruch bzw. neues Hoch über 95 ?. Dann der Retest der 95 ? im Juni und Juli. Dann Mitte August der Ausbruch aus dem Abwärtstrend plus neues höheres Hoch. Dann wieder Retest des ehemaligen Abwärtstrends. Und nun neues höheres Hoch. Geradezu vorbildlich, um einen mittelfristigen Aufwärtstrend zu etablieren. Daher bleibt mein Kursziel bei 165 ? auf Sicht von 9-12 Monaten.



-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_year_stovz_(12).png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_year_stovz_(12).png

28.08.20 16:52

8496 Postings, 4103 Tage Raymond_James''Bau: gutes Halbjahr und ein Super-Juni''

29.08.20 19:47
1

100555 Postings, 7562 Tage KatjuschaVorstandsinterview

31.08.20 14:01

425 Postings, 710 Tage dx30dxorderbuch

Sehr merkwürdiges Orderbuch bei Sto. 3x mehr Verkäufe als Käufe im Orderbuch, und das nach den guten Zahlen am Freitag.....  

31.08.20 15:02
1

3409 Postings, 3977 Tage Juliette@dx30dx

Das Orderbuch hat wenig bis keine Aussagekraft, da es sich erstens um eine Momentaufnahme handelt, man zweitens nur einen Ausschnitt des Orderbuchs einsehen kann und drittens die Spanne bei den  einzusehenden Geld- und Briefkursen variiert und zumeist unterschiedlich ist.  

03.09.20 22:44
2

100555 Postings, 7562 Tage KatjuschaFrankreich investiert die nächsten 3 Jahre 7 Mrd ?

in die energetische Gebäudesanierung.

https://www.handelsblatt.com/politik/...1531-ub3pUE0J72rTS1zblBlL-ap2


Frankreich und Spanien sind ja nach Deutschland die zwei wichtigsten Märkte für Sto.
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.09.20 10:41
1

4066 Postings, 4112 Tage Versucher1...da ist die Sto seit den H1-Zahlen Ende

August kursseitig doch ins Laufen gekommen ... als einzige meiner dem Bau-Sektor zugehörigen Aktien, die ich beobachte. Und jetzt auch (charttechnisch gesehen) die 115 EUR - Marke überschritten ... Kaufsignal;    

16.10.20 11:50

100555 Postings, 7562 Tage KatjuschaAlso alles was bisher im

weitestgehend Bausektor Zahlen für Q3 brachte, konnte im Europa-Bereich überzeugen, egal ob Steico, Centrotec, Hochtief.

Kann man sich wohl auf die Q3 Zahlen von Sto auch freuen. Mittleres einstelliges Wachstum würde ich mal tippen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.10.20 12:11

8496 Postings, 4103 Tage Raymond_Jameschart: Steico SE hat die nase vorn

16.10.20 12:20

100555 Postings, 7562 Tage KatjuschaMan kann bei Steico wirklich nicht meckern

Operativ aller Ehren wert.

Trotzdem frage ich mich, ob das bisschen höhere Wachstum solche starken Bewertungsunterschiede rechtfertigt.

Steico hat ein KGV von 32-35 und EV/Ebitda von 14,0-14,5
Sto liegt bei KGV von 11-12 und EV/Ebitda von 5,5-6,0

Find ich schon heftig, zumal Sto auch zuletzt genauso starke Aussagen brachte, was operatives Wachstum betrifft. Und die Bilanz kann sich auch sehen lassen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.10.20 19:20
1

8496 Postings, 4103 Tage Raymond_JamesEV /EBITDA

weil man sich auf datenbanken nicht verlassen kann, habe ich nachgerechnet ... und tatsächlich (s. unten): EV /EBITDA beträgt nach meiner rechnung höchstens 6,5x und ist grob gerechnet halb so hoch wie bei Steico SE (11,6x lt. https://de.finance.yahoo.com/quote/ST5.DE/key-statistics?p=ST5.DE)

nach https://de.finance.yahoo.com/quote/STO3.DE/key-statistics?p=STO3.DE soll EV/EBITDA von Sto SE & Co KgaA gar nur 5x betragen 

der bewertungsabschlag bei v o r z u g s aktien rechtfertigt keinen abschlag dieser höhe, auch wenn die stimmberechtigten stammaktien bei Sto SE & Co KgaA nicht handelbar /börsennotiert sind (diie stammaktien gehören den familien Stotmeister, zusammengefasst in der Stotmeister Beteiligungs GmbH, Stühlingen)

4.320.000nicht börsennotierte Kommanditstammaktien
-432.000./. eigene Kommanditstammaktien (10%)
2.538.000Kommanditvorzugsaktien
6.426.000Gesamtzahl Aktien
116,4Aktienkurs (aktuell)
747.986.400MarketCap (aktuell)

30.06.2020 (Halbjahresfinanzbericht_2020)
3.644.383Langfristige Finanzschulden
748.000Langfristige finanzielle Verbindlichkeiten
44.710.413Langfristige Leasingverbindlichkeiten
88.315.031Kurzfristige Finanzschulden
14.095.383Kurzfristige finanzielle Verbindlichkeiten
18.339.970Kurzfristige Leasingverbindlichkeiten
125.262.922Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen
-117.197.147./. Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
-95.621.312./. Kurzfristige finanzielle Vermögenswerte
830.284.043Enterprise Value (EV)
128.000.000EBITDA 2020e
6,5x EV/EBITDA 2020e
 

19.10.20 20:11

27 Postings, 159 Tage hzenger2020Sto

@katjuscha: Ist aber auch nicht ganz überraschend, dass Steico höhere Multiples zugestanden werden. Sto lebt ja zu erheblichen Teilen von Altbausanierungen mit Styropor. Da wird es jetzt zwar hoffentlich durch die verschiedenen staatlichen Maßnahmen einen zweiten Boom geben, der viele Jahre schönes Geschäft verspricht. Allerdings ist das dennoch auch ein endlicher Markt. Steico hingegen hat zukunftsträchtigere Materialien, die nicht vom Retrofit abhängen.  

20.10.20 13:54

100555 Postings, 7562 Tage KatjuschaJa, ohne Zweifel wird Steico

als Wachstumswert wahrgenommen, da man durch die Materialien als zukunftsweisend betrachtet wird. Sicherlich auch zurecht.

Aber 3x so hohes KGV gegenüber Sto?

Ich will ja gegen Steico gar nix sagen, sondern mir gehts eher darum, dass auch Sto sich in einem günstigen mittelfristigen Umfeld befindet, vielleicht sogar vor einem neuen Wachstumszyklus steht. Und das bei sehr guten Bilanzdaten, die zusätzlich anorganisches Wachstum wahrscheinlich machen.

Rechnet man bei Sto im Jahr 2022 nur mit 5% höherem Umsatz gegenüber 2020 bei minimal steigender Marge ergibt sich schon ein EPS von 12,7 ?. Setzt man ebenso vorsichtig ein KGV von 13 an, ergibt sich ein Kursziel von 165 ?, was gut zum bisherigen Allzeithoch passt. Für mich ist das das Mindestziel für die nächsten 12 Monate. Eigentlich müsste man solche Unternehmen wie Sto in dem Umfeld noch höher bewerten.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | ... | 14 | 15 | 16 | 17 |
| 19 | 20  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln