finanzen.net

Xiaomi - Gute Produkte!

Seite 17 von 31
neuester Beitrag: 26.02.20 12:32
eröffnet am: 11.07.18 12:28 von: schibam Anzahl Beiträge: 774
neuester Beitrag: 26.02.20 12:32 von: Privatanleger. Leser gesamt: 137282
davon Heute: 7
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 14 | 15 | 16 |
| 18 | 19 | 20 | ... | 31   

21.09.19 12:18

167 Postings, 6033 Tage yahooyoshiAch je ...

..beim KGV gebe ich dem  "" Xiaomi Meister "" sogar recht , und bin der Meinung das es wohl um die 17 -18 liegen dürfte. Allerdings ändert sich solch eine Bewertung ja bekanntermaßen ständig.Und egal ob KGV oder auch KBV . Die Nachfrage regelt den Kurs . Wenn mehr Aktionäre Anteile kaufen wollen , dann steigt er einfach. Wenn mehr Anteileigner verkaufen wollen , fällt er .Das ist das ganze Geheimnis. Zumindest aus kurzfristiger Sicht.Langfristig wird immer der Gewinn und die Zukunftsaussichten einer Firma , den Kurs bestimmen .Ich kenne mehre Aktien , deren KGV bei drei oder vier  liegt. Allerdings will niemand so recht kaufen, weil man der Firma nicht so ganz traut , oder sie ""sozial unverträgliche Produkte "" haben , wie zum Beispiel Kohlebergwerke oder momentan die Tabakindustrie.  Allerdings schütten diese Firmen auch Tonnen an Dividenden aus . Aber das ist ja ein ganz anderes Thema.

.... "" @Yahooyoshi Ach je, da hast du wieder einen "kompetenten" Kollegen aufgetrieben... ""
Ich wusste schon vorher  das ich garantiert wieder eine Niete gezogen habe , als ich Herrn Raum hier erwähnte.... Naja , da habe ich schon wieder mal Pech gehabt , wenn ich den Geschmack nicht getroffen habe....

Das er die Smartphones erwähnt , dürfte wohl nicht verwundern, da es das größte Segment der Firma ist. Alles andere wird öffentlich überhaupt nicht erwähnt. Das wird also genauso wie z.B. bei Apple wahrgenommen.Apple oder Huawei stellen Smartphones her .... und mehr kennen die Meisten nicht.

Allein die Tatsache  das man die Aktionäre über den Tisch gezogen und abgezockt hat  ist Grund genug , die Finger von solch einem Managment und der Aktie zu lassen. So etwas braucht sich niemand gefallen zu lassen , wenn es so offensichtlich passiert. Dein erwähnter Lei Jun hat nur deshalb Interesse daran den Kurs zu stützen und Aktien zurück zu kaufen , weil sein eigener Anteil in kürzester Zeit solch einen immensen Wertverlust erlitten hat .Das ist extrem peinlich für jemanden , der vorher große Versprechen verkündet. Also macht man das nicht weil man so viel Geld im zweiten Quartal verdient hat und jetzt anscheinend nicht mehr weiß wohin mit dem ganzen Cash . Sein absurdestes Versprechen beim IPO , den Aktienkurs binnen Jahresfrist zu verdoppeln , endete eben binnen eines Jahres mit einem gigantischen Minus auf dem Konto der Erstzeichner und all derer , die innerhalb der letzten Monate gekauft haben.
Einfach ein unglaubliches und unprofessionelles Verhalten eines CEO .

Cashelroad hat übrigens recht. Sie werden nicht gelöscht. Allerdings hätte es für eine Firma nur dann einen Sinn wenn man Aktien auf dem freien Markt zurück kauft , wenn eben diese Firma auch Dividenden auf die Stocks ausschütten würde.Sie also einen " Einspareffekt " mit barem Geld verzeichnen könnte. Sie würden nach dem Rückkauf die Dividenden sozusagen "" an sich selbst "" ausschütten , und würden somit nebenbei auch die entstehenden Kosten für Überweisungen und Bearbeitungen bei der anfallenden Ausschüttung sparen.Ist etwas vereinfacht erklärt , aber jeder wird wohl verstehen was ich meine. Diese Firmen veröffentlichen auch aktuelle Listen , in denen die GELÖSCHTEN Stocks aufgezeichnet sind .Firmen mit großen Cash Beständen vollziehen solche Programme eigentlich ständig. Allerdings schüttet Xiaomi keinen Pfifferling an Dividende aus , und wird es wohl auch in einer Million Jahre nicht tun.Deshalb ist es für mich nicht nachvollziehbar , was diese Verschwendung der Gelder soll. Sicherlich liege ich mit meiner Darstellung dieser Geldverbrennung und Verarschung der Aktionäre wieder ganz falsch. Aber das ist nun einmal meine Meinung , und viele in diesem Board werden sich sicherlich selbst trotz allem Galubens und Visionen  ebenfalls fragen , wo ihr ganzes investiertes Geld geblieben ist.

Das man natürlich nach dem Rückkauf den Gewinn pro Aktie optisch steigert , liegt auf der Hand. Aber diese Steigerung wurde auch teuer erkauft , und wird nach Beendigung des Programms auch keine Stütze mehr für den Kurs darstellen .  
Und das Ganze funktioniert auch nur dann , wenn sie aus den Büchern verschwinden. Und genau das , wird ja nicht passieren ...  

21.09.19 18:57
1

2233 Postings, 1579 Tage Vaioz,,,,,,,,,,...........

@Yahooyoshi Auch wenn die Diskussion sinnlos ist, weil du nur unbelegbare Mutmaßungen ablässt, will ich sie hier noch einmal wiederlegen.
1. Du hast das Angebot/Nachfrage Prinzip noch nicht so ganz verstanden. Das "Wenn mehr Aktionäre Anteile kaufen wollen , dann steigt er einfach. " ist völlig falsch. Es reicht ein einziger Aktionär, der entsprechend kapitalstark ist um die Nachfrage aufzubringen. Die "Menge" der Aktionäre ist egal.
2.Du kennst mehr Aktien, deren KGV bei drei oder vier liegt? Gut, wächst eine davon nur ansatzmäßig so stark wie Xiaomi? Bitte mir mitteilen, dann muss ich mir die Unternehmen genauer anzusehen.
3. Es ist NICHT verständlich warum der Wolfgang 39 % des Umsatzes ignoriert. 39 %!!! Denk noch einmal nach ob man 39 % so einfach verschweigen kann, wenn man seriös berichten will.
4. Es ist langfristig genau jetzt die Aktien zurückzukaufen gerade weil eben der Kurs so niedrig ist. Die damaligen Aktionäre haben zu viel bezahlt, das ist klar. Aber für Xiaomi ist das im Endeffekt eine super Gelegenheit den Markt von Aktien zu bereinigen.
5. Lei Jun ist eben ein Visionär. Mir ist so jemand um einiges lieber als ein Sewing oder sonst ein "hochprofessioneller" Anzugträger. Lei Jun wird liefern, nur eben nicht auf die angeschlagene Zeit. Gibt ja fast ein paar Parallelen zu Musk, nur dass Xiaomi unerwartet schnell profitabel wurde.
6. Warum hätte @Cashelroad recht? Dafür gibt es null Belege und wir werden es im nächsten Bericht ohnehin sehen. Und ich kann bereits heute sagen, dass die Aktien vom Markt verschwinden werden. Warum? Weil es so kommuniziert wurde. Da kannst du noch so oft behaupten nö...
7. Man weis sehr gut wohin mit den Cash, u. a. nutzt man eben die Gelegenheit um langfristig weniger Aktien am Markt zu haben.
Der Morgningstar Analyst sagt: “I think it should give investors more confidence to buy the stock because it shows how confident management is in the sustainable cash generating capabilities of the company,” said Morningstar analyst Dan Baker, referring to the buyback.
Baker said the plan to offer shares in the mainland was likely aimed at getting a higher valuation in the Chinese market than it was about raising funds. The buyback announcement shows the company has enough cash, he said.
Um einiges seriöser als der Wolfgang.
8. Deine Aussagen widersprechen sich. Erst beschwerst du dich über das ARP, dass man nicht wisse wohin mit den Geld, dann meckerst du, dass Xiaomi keine Dividende bezahlt. Xiaomi kann deiner "Meinung" nach also nur alles falsch machen. Ok.
9. Einfache Rechnung: erkauft man sich heute für kleinen Kurs eine nachhaltige EPS Steigerung von 10 % und der Kurs einmal höher notiert, so bleiben die 10 % erhalten, der reelle Gegenwärt ist in der Theorie aber um einiges höher. Und eine Aktie bzw. die Anleger orientieren sich eben immer auch ein wenig am Gewinn je Aktie eines Unternehmens...  

22.09.19 12:08

31 Postings, 223 Tage CashelroadVAIOZ

Was kommuniziert wird und was tatsächlich passiert sind zwei verschiedene Dinge. Ich nehme meine Informationen aus der Investor Relations und gehe erstmal davon aus dass diese Informationen die Wahrheit entsprechen.

Oben steht ziemlich mittig das Datum. 19.09.2019. Sollte also ziemlich aktuell sein.  

22.09.19 21:49

2233 Postings, 1579 Tage Vaioz,,,,,,,,,...........

@CASHELROAD Lass doch erst einmal das ARP sich abschließen und dann reden wir weiter. 2 Monate dann ist es durch.  

22.09.19 22:06

167 Postings, 6033 Tage yahooyoshiFrech kommt weiter ....APPL mal zwei

Aus der Welt der Mobilphone IPOs
... manche kennen halt keine Grenzen , wenn es um das Bewertungs - Ego geht .


China Phone Maker bewertet IPO bei Sky-High Multiple, weit über Apple
 Bloomberg          §
Julia Fioretti
Bloomberg19. September 2019

(Bloomberg) - Shenzhen Transsion Holdings Co., ein chinesischer Mobiltelefonhersteller, der außerhalb Afrikas weitgehend unbekannt ist, hat seinen Börsengang mit dem doppelten Wert der Apple Inc. bewertet.

Transsion, dessen Mobiltelefone das iPhone und die Galaxy-Smartphones in Afrika übertreffen, geht an die Börse im Nasdaq-Stil in Shanghai. Der Börsengang liegt laut einer am Mittwoch veröffentlichten Meldung bei 35,15 Yuan pro Aktie.

Laut Angaben von Bloomberg ist dies mit dem 18,98-fachen von Apple und dem 9,92-fachen des Mitbewerbers Samsung Electronics Co. vergleichbar. Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi Corp. handelt mit dem 17,8-fachen des geschätzten Gewinns für die nächsten vier Quartale.

Reiche Bewertungen sind nichts Neues auf dem Star-Markt, wo die Aufsichtsbehörden eine ungeschriebene Bewertungsobergrenze für börsennotierte Unternehmen aufgehoben haben, die zu einigen aufsehenerregenden Multiplikatoren geführt hat. Shenzhen Chipscreen Biosciences Co. stellte mit einem IPO-Preis, der ein 467,51-faches Ergebnis darstellte, einen Rekord auf.

Seit der Gründung der Marke Tecno Mobile im Jahr 2006 hat Gründer Zhu Zhaojiang eine Expansion beaufsichtigt, die nach einer früheren Meldung einen Marktanteil von 48,7% in Afrika beansprucht. Transsion lieferte 2018 94,44 Millionen Mobiltelefone nach Afrika aus, von insgesamt 124 Millionen weltweiten Sendungen.

Die himmelhohen Bewertungen auf dem Star-Markt wurden durch ebenso hohe Gewinne ausgeglichen. Seit dem Start Mitte dieses Jahres haben 29 Unternehmen nach Angaben von Bloomberg einen durchschnittlichen Anstieg ihrer IPO-Preise von rund 150% verzeichnet.

- Mit Unterstützung von Fox Hu und Ken Wang.

Kontaktaufnahme mit dem Reporter zu dieser Geschichte: Julia Fioretti in Hongkong unter jfioretti4@bloomberg.net

Kontaktaufnahme mit den für diese Geschichte verantwortlichen Redakteuren: Lianting Tu at ltu4@bloomberg.net, Teo Chian Wei

Weitere Artikel dieser Art finden Sie auf bloomberg.com

© 2019 Bloomberg LP

https://finance.yahoo.com/news/...one-maker-prices-ipo-061511611.html  

23.09.19 13:47

31 Postings, 223 Tage CashelroadVaioz

Ja das bleibt auf jeden Fall abzuwarten. Ich würde es ja auch sehr Begrüßen wenn die zurück gekauften Aktien annulliert werden. Ich bin übrigens echt gespannt was es mit dem Mi mix alpha auf sich hat, das morgen rauskommt.  

24.09.19 10:30

563 Postings, 815 Tage fbo|229117837MI MIX Alpha

Also en rundum Display ist ja schön und gut aber das kann man nun überhaupt nicht mehr schützen. Sie toll aus wird aber sicherlich ein Flop. Schade. Ich hab gehofft das Sie das faltbare herausbringen. Wie seht ihr das ?

 

Gruß @all

 

24.09.19 10:46

31 Postings, 223 Tage CashelroadHätte mehr erwartet.

Bin etwas enttäuscht. Eine "under display cam" gibt es  nicht. Das Telefon umzudrehen ist hier die Lösung des Frontkameraproblems. Für einen Preis von knapp 2600? ist das Aplha sicherlich nichts für die breite Masse.  

24.09.19 11:19

563 Postings, 815 Tage fbo|229117837ich denke

XIAOMI hat den Bogen überspannt... Von günstig zu sau teuer das wird nicht funktionieren.

 

24.09.19 11:20

167 Postings, 6033 Tage yahooyoshiDoppelt so teuer wie das neue APPLE ?? ....

Hätte nie gedacht , das ein Smartphone von XIAOMI so unglaublich überteuert sein kann . Selbst das teuerste Spitzenmodell von APPLE ist schon eine grandiose Frechheit in meinen Augen. Und dabei haben hier doch eigentlich immer alle das gute ( billige ? )Preis - Leistungsverhältnis bei Xiaomi gelobt .Was rechtfertigt denn nun diesen außergewöhnlichen Preis von fast 2600 Euro ?
Denn wenn ich die Kommentare von FBO & Cashelroad lese , scheinen selbst die Fachleute und Anhänger von Xiaomi nicht so sehr begeistert zu sein.
Ob ein Handy nun unbedingt faltbar sein muss , ist bestimmt Geschmackssache und wahrscheinlich auch den Bedienungsanforderungen des Nutzers geschuldet.
Aber der Preis .......
 

24.09.19 11:43

31 Postings, 223 Tage CashelroadMhh..

Ich gehe davon aus dass dieses Telefon eine Spielerei oder ein Konzept und nicht als vollwertige Fortsetzung der Mi Mix Reihe gedacht ist.
An solchen Konzepten erkennt man ganz gut wie der Stand der Technik bei einen Unternehmen ist.
Ich hoffe dass in Zukunft wieder bezahlbare Telefone gebaut werden, wo die Ideen und Erfahrungen eines Konzeptphones mit einfließen.

Gut ist jedenfalls: Xiaomi kann Displays um die Ecke biegen (Voraussetzung für ein foldable phone)
Xiaomi kann Akkus mit dem Phone schneller Laden als die Konkurrenz (oder irre ich mich?)
Und Xiaomi ist im Megapixelwahn (glaubt mir bei vielen Leuten zieht sowas).

Aber? Was ist mit der under Display Cam? Die wäre mal wirklich eine sinnvolle Innovation.
 

24.09.19 11:47

563 Postings, 815 Tage fbo|229117837Also es gibt

ja eine Regel :-) Die besagt das die Leute welche es sich leisten können gerne stets das neuste und beste haben wollen. Die zweite Regel besagt das von der Gesamtanzahl nur 2-3% das auch umsetzen ....

https://de.wikipedia.org/wiki/...nder_nach_Anzahl_an_Million%C3%A4ren

Da kann man also alle Millionäre auf der Welt mal zusammen rechnen und 2-3% kaufen stets das neuste.... Was nicht unbedingt XAOMI für diese Menschen darstellt....

SInd wir ma gespannt wo die mit Ihrem Concept landen... Also bei mir nicht 999,- Euro das wäre vertretbar gewesen...

 

24.09.19 11:54

1303 Postings, 3620 Tage Thebat-FanHmm


"Das Smartphone wird auch 5G unterstützen und soll in einer kleinen Auflage zum Preis von umgerechnet 2.560 Euro erscheinen."

Das Ding ist nicht für den Massenmarkt gemacht, man will damit nur zeigen was man kann. Die Brot- und Butter-Handys bringen das Geld.
 

24.09.19 15:20

2233 Postings, 1579 Tage Vaioz,,,.....

Sehe es in erster Linie als Image Aufpolierung. Genau wie Autohersteller ihre Concept Cars in Kleinserie produzieren um zu zeigen was geht. Gewinn wird damit kaum gemacht. Xiaomi will weg vom Billiganbieter Image und das eigentlich korrekte Image Qualität für anständigen Preis durchsetzen.
Das Mix Alpha wird dazu beitragen und ich finde es super, dass man sich traut und derartiges offiziell verkauft. Der Preis ist nebensächlich, weil eben Kleinserie. Man wird Daten sammeln und falls es gut angenommen wird in 2 Jahren in ein Massenmodell umgewandelt. Siehe Mix 1 Kleinserie zu Mix 2 Masse.


Übrigens gibts bei Amazon seit heute die Smart TVs zu kaufen. Unschlagbarer Preis. Ich gebe ihnen 3 Tage bis sie auf der Bestseller Liste ganz weit oben sind.  

24.09.19 15:56

301 Postings, 1275 Tage TalleHervorragende Produkte

Ich bin sehr begeistert von Xiaomi.
Habe mir das Mi 9 T pro gekauft.
Beste Preise, bestes Smartphone was ich je hatte ( und ich hatte schon viele sehr teure iPhones ).

Xiaomi Produkte sind auf ganz ganz hohen Niveau. Einfach 1A.

Gleich mal ein großes Aktienpaket zu diesen supergünstigen Preisen gekauft.  

25.09.19 09:31

167 Postings, 6033 Tage yahooyoshiXIAOMI "sucht " eine Milliarde $ Schulden ....

.Laut Bloomberg von heute morgen .... sucht Xiaomi sucht angeblich 1 Milliarde US-Dollar zum günstigsten Zinssatz aller Zeiten ...


Irgendwie kann ich das jetzt überhaupt nicht mehr nachvollziehen .
Ich dachte doch tatsächlich , das Xiaomi jetzt SO VIEL Geld hat , das sie an so etwas überhaupt nicht mehr denken müsste .
Xiaomi hat doch gerade erst vor ein paar Tagen angekündigt , das es für 1,5 Mrd. Dollar , eigene Aktien vom Markt nehmen will. Was natürlich wie bereits schon diskutiert , auch nur dann Sinn machen würde , wenn sie aus dem Register komplett gelöscht werden.
Ich bin zwar immer noch der Meinung das es für einen High Tech Konzern in der jetzigen Phase keinen Sinn macht " gerade erst " ausgegebene Stocks am Markt zurück zu kaufen, aber das ist ja ein anderes Thema, und diese Ansicht wird ja auch nicht von jedem geteilt.
Denn wenn ich als Konzern auf meine Aktien z.B. eine 10% ige Dividende zahle , dann würde es auch Sinn machen wenn ich mir am Markt Geld zu z.B. 5% leihen , und damit meine Aktien in einem ARP vom Markt zurück kaufen würde.Denn somit spare ich in gewisser Weise fast fünf Prozent , da ich ja die zehn prozentige Dividende mit fünf Prozent finanziere , wenn ich die Stocks vom Markt nehmen kann , und endgültig lösche.Bei der nächsten Dividende , sind diese Stocks dann nicht mehr vorhanden, und ich kann die Dividende erst einmal im Konzern behalten .   Aber da Xiaomi ja keinen Cent Dividende zahlt , ist das für mich einfach ein Rätsel. Bis auf den Punkt, das man dadurch den Gewinn pro Aktie , optisch "" steigert "" .Und genau darum dürfte es letztendlich , neben der Kurspflege , auch gehen.

Das sich Xiaomi aber jetzt , nachdem sie gerade erst 1,5Mrd. $ für ein ARP bewilligt haben , am Markt eine Milliarde Dollar Schulden machen will , entzieht sich jedem Verständnis. Und wie ich am Kurs in HKD sehe , anscheinend auch den Anlegern .
Die meisten Firmen machen in irgend einer Weise Schulden. Wachstum kostet Geld. Allerdings geht das nicht ganz konform mit der Tatsache , das man 1,5 Mrd $ mit der einen Hand ausgibt , und mit der anderen Hand , sich eine Milliarde borgen möchte.

Das ist wie Zuckerbrot und Peitsche für die Aktionäre. Ich bin immer noch fest der Überzeugung , das Xiaomi diese Aktien nur deshalb mit ihren "" reichlichen Gewinnen "" vom Markt nimmt , damit die Aktionäre endlich Ruhe geben , nachdem sie fast die Hälfte ihres Geldes nach dem Börsengang verloren haben. Und da das Aktienpaket des CEO ebenfalls in die Brüche ging , musste etwas getan werden. Allerdings erscheint dieses ARP jetzt mit den neu anvisierten Schulden , in einem neuen Licht . Finde ich jedenfalls....




>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Xiaomi sucht angeblich 1 Milliarde US-Dollar zum günstigsten Zinssatz aller Zeiten
 Bloomberg          §
Annie Lee
Bloomberg25. September 2019

Bloomberg) - Xiaomi Corp. kehrt nach zweijähriger Abwesenheit mit einer Refinanzierungsfazilität von 1 Milliarde US-Dollar auf den Kreditmarkt zurück.

Der chinesische Smartphone-Hersteller befindet sich in einem frühen Gespräch mit den Kreditgebern für ein fünfjähriges Bullet Club-Darlehen mit einer Gesamtrate von niedrigen bis mittleren 100 Basispunkten über Libor, so die mit der Sache vertrauten Personen. Laut Bloomberg-Daten könnte dies das billigste Darlehen von Xiaomi auf dem Markt mit der längsten Laufzeit sein. Ein Vertreter von Xiaomi lehnte eine Stellungnahme ab, wenn er von Bloomberg kontaktiert wurde.

Einige der größeren Kreditnehmer in der Region profitieren von niedrigeren Kosten dank der reichlichen Liquidität auf dem Kreditmarkt, der in diesem Jahr einen Volumeneinbruch von 13% verzeichnete. Im vergangenen Monat hat der chinesische Social-Media-Riese Tencent Holdings Ltd. seine bisher größte und billigste Einrichtung auf Dollarbasis in Betrieb genommen.

Die Refinanzierungsfazilität kommt, da Xiaomi angesichts einer sich abschwächenden chinesischen Wirtschaft, die sich durch den US-China-Handelskrieg verschlechtert hat, mit Ergebnisproblemen konfrontiert ist. Das Unternehmen kündigte Anfang des Monats Pläne an, bis zu 12 Mrd. HKD (1,5 Mrd. USD) für den Rückkauf eigener Aktien auszugeben.

Das neueste Darlehen wird voraussichtlich über Xiaomi Best Time International Ltd. ausgeliehen und von Xiaomi Corp. garantiert. Es kam zuletzt 2017 mit einer dreijährigen Fazilität von ähnlicher Größe auf den Kreditmarkt.

Das Darlehen wurde dann zu einem Gesamtpreis von 250 bis 260 Basispunkten mit einer Marge von 215 Basispunkten über Libor abgesichert. Xiaomi hat im August letzten Jahres die Zustimmung der Kreditgeber eingeholt, die Marge des Kredits gegenüber Libor um 60 Basispunkte auf 155 Basispunkte zu senken.

- Mit Unterstützung von Carol Zhong und Gao Yuan.

Kontaktaufnahme mit dem Reporter zu dieser Geschichte: Annie Lee in Hongkong unter olee42@bloomberg.net

Kontaktaufnahme mit den für diese Geschichte verantwortlichen Redakteuren: Neha D'silva unter ndsilva1@bloomberg.net, Chan Tien Hin

Weitere Artikel dieser Art finden Sie auf bloomberg.com

© 2019 Bloomberg LP

https://finance.yahoo.com/news/...-said-seek-1-billion-024252121.html  

25.09.19 09:56

1303 Postings, 3620 Tage Thebat-FanHmm


Apple hat 200 Mrd. Dollar Cash und hat eine Anleihe über 7,5 Mrd. begeben.

Rate mal, warum Apple das wohl macht. :-)

Ehrlich gesagt wundert es mich, dass nicht noch mehr Unternehmen auf den Dreh gekommen sind. Wird aber 100% noch passieren.
 

25.09.19 10:30

167 Postings, 6033 Tage yahooyoshi@Thebat-Fan... Apfel und Xiaomi ...

... wir wollen mal " Äpfel "nicht mit Xiaomi vergleichen.... :)
Stimmt natürlich: Firmen leihen sich Geld , um Wachstum zu finanzieren. Hatte ich ja auch weiter oben , ebenfalls gesagt. Nur das APPLE eine " kleine " Nummer größer ist , und man APPLE quasi jede Summe leihen würde , die sie benötigt. Denn als Kreditgeber , versaut man es sich nicht gerne mit der größten Firma dieser Erde , dessen ((( wohlgemerkt Börsen ))) - Wert auf eine Billion $ lautet  und dessen Cash Bestand so aberwitzig hoch ist , das man sich damit eigentlich alles kaufen könnte , was das Firmenherz begehrt.
Deshalb würde es für mich bei APPLE genauso wenig nachvollziehbar sein , wie bei Xiaomi zu einer zeit , in der sie 1,5 Mrd $ für ihre eigenen Stocks ausgibt.
Allerdings : APPLE gibt tatsächlich eine Quartalsdividende aus...
Mit ca. 77 Cent pro Quartal erscheint  das vielleicht gemessen am Aktienkurs nicht gerade viel , und hat sich auch erst im laufe der Jahre gesteigert. Denn APPLE hat natürlich in ihren Anfängen ebenfalls keine Div. gezahlt.
Aber bei 5 Mrd Aktien , kommt dabei pro Quartal eine Menge Holz zu den Aktionären zurück. Im Gesamtjahr sind das ca. 15 Mrd Dollar !  Tendenz steigend.
Und wie ich schon oben sagte , macht DAS dann auch Sinn für einen Konzern , sich billiges Geld am Markt zu leihen, wenn der dortige Zinssatz , unter dem der jährlichen Dividende liegt.

Und um Dich zu zitieren : "" Rate mal, warum Apple das wohl macht. :-) "" ...
Und genau DESHALB macht APPLE das , weil es auf diese Weise hunderte Millionen im Jahr einspart.
Und weil ich selbst seit 14 Jahren APPLE Aktien besitze , schätze ich es sehr , wenn "" meine Firma "" , mit ihrem Geld sorgsam und klug umgeht :)
Xiaomi wird sicherlich mit dem ihm anvertrauten Geld ebenfalls zum Besten ihrer Aktionäre umgehen wollen. Nur das dieser " Schachzug "  angesichts eines riesigen ARP , zur Zeit nicht gerade sehr gut bei den Aktionären ankommt , wie man heute sieht ....  

25.09.19 10:34

1303 Postings, 3620 Tage Thebat-FanErgänzung


https://www.macwelt.de/news/...is-zu-30-Jahren-Laufzeit-10661267.html

Leider kratzt der Artikel nur ein wenig an der Oberfläche und analysiert die Gründe nicht weiter.
 

25.09.19 10:43

1303 Postings, 3620 Tage Thebat-FanHmm


Nein, deine reine Betrachtung Zinsen vs. auszuzahlende Dividende ist meiner Meinung nach zu kurz gedacht bzw. aus unternehmerischer Sicht auch nicht korrekt.
 

25.09.19 13:41

31 Postings, 223 Tage Cashelroad....

Man darf auch nicht vergessen, dass gerade ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump losgetreten wird. Das sorgt für Unsicherheit an den Börsen. Auch in Asien.
 

25.09.19 13:59

167 Postings, 6033 Tage yahooyoshiFan ....

Ich gebe Dir natürlich recht , dass das nicht der einzige Grund , oder Verwendungszweck für die Anleihe wäre.
Denn billiger als zur Zeit , kommen Staaten.oder Konzerne , nicht an Geld. Denn in.Europa werden ja bereits schon Anleihen mit Minuszinsen, über Laufzeiten.von 30 bis zu aberwitzigen 100 Jahren ausgegeben.
Man bekommt am Ende dann nur noch 95% seines Geldes zurück . Aber anscheinend immer noch besser , als wenn das Geld durch die Inflation nach dreißig Jahren gar nichts mehr wert ist . Was für eine kranke Welt.....
Anstatt das Geld in Werte , Gold oder Aktien zu stecken, investieren sie es lieber in Schuldscheine.
Naja , soll jeder machen wie er will.

Also sind wir uns darin einig, dass das Geld auch für andere Gründe verwendet wird.
Außerdem haben.sie es mir auch nicht erzählt... :)  

25.09.19 17:12

2233 Postings, 1579 Tage Vaioz,,,,,,,,,,,.........

@Yahooyoshi Jetzt wird wieder Halbwissen à la carte verbreitet. Der Cashberg von Apple dezimierte sich übrigens stark in letzter Zeit durch das 100 Mrd. Dollar Rückkaufprogramm.
Aber der Satz " macht DAS dann auch Sinn für einen Konzern , sich billiges Geld am Markt zu leihen, wenn der dortige Zinssatz , unter dem der jährlichen Dividende liegt." was soll das bedeuten?
Du sagst wenn der Anleihenzins unter der Dividendenrendite liegt macht es sich Sinn Geld zu leihen? Was ist los?
Und direkt anschließend behauptest du, dass Apple sich deshalb hunderte Millionen im Jahr spart? Kann dir beim besten Willen nicht folgen.

Und gleichzeitig behauptest du von Xiaomi, dass sie ihr "riesiges" ARP von über 1,5 Milliarden durchziehen obwohl du Apple lobst? Nochmal Apple kaufte für 100 Mrd. JA 100 Mrd.! Das entpricht gut 10 % der Market Cap von Apple. DAS ist riesig. Selbst prozentual gesehen hat das ARP von Xiaomi wohl eher Symbolwirkung.

Und wie wenn das Ganze noch nicht genug wäre, kommst du dann noch mit deiner Anleihe mit Minuszinsen um die Ecke, die du in der Tatsache begründest, dass die Inflation diese auffresse aber mit der Anleihe sicher sind? Nochmal du behauptest "Man bekommt am Ende dann nur noch 95% seines Geldes zurück . Aber anscheinend immer noch besser , als wenn das Geld durch die Inflation nach dreißig Jahren gar nichts mehr wert ist ."
Denk einmal darüber nach. Man bekommt 95 % des Geldes zurück. Ok. Aber wo zur Hölle soll dieses Geld in der Anleihe von der Inflation geschützt werden?!?

Das schmerzt... Da fehlt einiges an grundlegenden Verständnis...
 

25.09.19 19:03
1

2233 Postings, 1579 Tage VaiozRandnotiz

Huch wer hat sich denn da an die Amazon Bestseller Liste Fernseher ganz nach oben gesetzt? Auf der #1 der Xiaomi mit 55 Zoll und auf Platz 2 der 43 Zoll.
https://www.amazon.de/gp/bestsellers/ce-de/...d224&language=de_DE

Mir tut ja Samsung fast Leid.  

25.09.19 19:19
1

1303 Postings, 3620 Tage Thebat-FanHmm


Ein paar Gedanken, wann es für ein Unternehmen sinnvoll ist, trotz Cash einen Kredit aufzunehmen:

Zunächst mal sollte man sich anschauen, wie hoch bei dem Unternehmen die Kapitalrendite ist. Wenn das Unternehmen mit seinen eingesetzten (Eigen-)Mitteln z.B. im Schnitt dauerhafte 7% Rendite erwirtschaften kann, sich aber gleichzeitig für 3% Fremdmittel leihen kann, dann verbleiben unterm Strich 4% zusätzlicher Gewinn beim Unternehmen.

Natürlich funktioniert das nur, wenn sich das Unternehmen nicht durch zu viel Fremdkapital die Bilanz verhunzt. Und eine wesentliche Voraussetzung ist natürlich auch, dass die Rendite dauerhaft über dem Zinssatz für die Fremdmittel liegt.

Eine weitere Überlegung ist, dass durch den Aktienrückkauf und deren Einziehung der Gewinn pro Aktie steigt. Ein beliebtes Spiel der amerikanischen Firmen, die das aufgrund des billigen Geldes die letzten Jahre sehr exzessiv betrieben haben.

Nun müsste man analysieren, welche Gründe Xiaomi für sein Vorgehen hat. Grundsätzlich ist ein Aktienrückkauf in der Höhe schon mal nicht verkehrt, da ein weiterer Kursverlust so relativ wirkungsvoll gestoppt werden kann. Wenn man sich darüber hinaus zusätzlich zum eigenen Cash auch noch günstig Geld leihen und gewinnbringend investieren kann, dann ist das ebenfalls nicht verkehrt.

Bleibt die Frage: Versaut sich Xiaomi damit seine Bilanz/sein Rating oder nutzt man geschickt den Leverage Effekt aus?
 

Seite: 1 | ... | 14 | 15 | 16 |
| 18 | 19 | 20 | ... | 31   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866