finanzen.net

Aragon (neu): Turnaround 2015 in Sicht!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 13.08.15 17:02
eröffnet am: 28.03.15 10:08 von: altus Anzahl Beiträge: 34
neuester Beitrag: 13.08.15 17:02 von: Boersi_ Leser gesamt: 11872
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2  

28.03.15 10:08
1

1869 Postings, 6713 Tage altusAragon (neu): Turnaround 2015 in Sicht!

Warum ein neuer Thread zur Aragon?

Nur wer bereit ist die wenig ruhmreiche Vergangenheit der Gesellschaft als ehemaliges Mitglied der ABL-Gruppe mit permanenten Ergebnisverfehlungen und Enttäuschungen hinter sich zu lassen, sollte hier weiterlesen. Mit dem Management Buyout durch die Vorstände Dr. Grabmeier und Konrad im Jahr 2013 begann eine neue Ära der Gesellschaft. Dieser neuen Unternehmenskonstellation Rechnung tragend, trenne ich in Aragon alt (bis 2013) und Aragon neu (ab 2013).

Aktionärsstruktur /Neustart 2013 (MBO)

Zusätzlich zur Übernahme der Buyout Anteile investierten die Vorstände Dr. Sebastian Grabmeier und Ralph Konrad im Rahmen einer Kapitalerhöhung insgesamt 5 Mio. ? Privatvermögen. Die neuen Anteile wurden zu 2,50 ?/Aktie ausgegeben. Neben den Vorständen erwarb der Hamburger Unternehmer Jörg Reinecke knapp 10% der Anteile. Während sich Ankerinvestoren, wie die Citigroup Financial oder die Credit Suisse an der KE beteiligten, begann sich die AXA Lebensversicherung im Rahmen einer generellen Desinvestitionsstrategie von ihren Anteilen zu trennen. Von ehemals 25% reduzierte sich der Anteil auf nunmehr noch 18%. Dieses Verkaufspaket belastete seitdem die Kursentwicklung über einen vglw. langen Zeitraum und führte zu eher irrationalen Tiefständen unterhalb des 2,50-er Niveaus. Erst im August 2014 endete der Abverkauf über den regulären Handel und das "Restpaket" wurde von langfristig orientierten Fondsinvestoren übernommen. In Summe halten aktuell neben den zwei Vorständen (46%) die Ankerinvestoren 39%- der Freefloat liegt nur bei ca. 15%.

Unternehmenssituation/Entwickung/Umbau

Zusätzlich zum Malus der Vergangenheit übernahmen die Vorstände auch eine verschachtelte Konzernstruktur, die so keine Zukunft haben konnte. Daher erfolgte eine Neuausrichtung und Konzentration der Gesellschaft auf zwei wesentliche Kernbereiche und Unternehmenstöchter. Die Jung, DMS & Cie. AG stellt ihren Poolpartnern Investmentfonds, Versicherungen, Beteiligungen, Managed Futures, Finanzierungen und auch strukturierte Bankprodukte (Zertifikate, ETF´s etc.) zur Verfügung. Die FiNUM Gruppe  wiederum  ist auf das Vermögensmanagemet für "gehobene" Kunden fokussiert. Die nicht zum Kerngeschäft passenden Beteiligungen wurden inzwischen veräußert, der Konzernrückbau ist somit im letzten Jahr abgeschlossen- die Zielstruktur erreicht.

Geschäftsentwicklung/Aussichten

Neben den Erblasten der Vergangenheit entwickelten sich die Rahmenbedingungen der Branche in den letzten Jahren ungünster, als es je denkbar schien. Die Nachwehen der Finanzkrise seit 2007 noch nicht verdaut, führten zahlreiche Veränderungen der regulatorischen Rahmenbedingungen (zuletzt das Lebensversicherungsreformgesetz), die Niedrigzinspolitik allgemein und zahlreiche Skandale der Branche für ein äußerst herausforderndes Umfeld. Die interne Unternehmsplanung zum Turnaround konnte unter diesen Umständen nicht eingehalten werden, wenngleich die Tendenz bereits in die richtige Richtung zeigt. Diese anhaltende Krise bietet zugleich auch Chancen. Zum Einen sorgen Marktbereinigungen der Branche für Potenzial der Überlebenden, zum Anderen sorgt inzwischen der Anlagenotstand (der noch einige Jahre anhalten sollte) für eine Art Sonderkonjunktur im Investmentbereich. Daher erwarte ich speziell bei der FiNUM in den nächsten Jahren eine anhaltende Aufwärtsentwicklung. Auch im Versicherungsbereich gibt es neben Schatten (kapitalgebundene Lebensversicherungen sind nahezu tod) im Bereich Baufinanzierungen einen Boom. Der fehlende Nachwuchs im Maklerbereich bringt zudem eine Situation mit sich, dass freie Bestände vglw. günstig am Markt erworben werden können und den Direktabsatz ankurbelt. Auch neue Trends spielen in die Karten. Neben dem Zauberwort "Fintech", der den Sektor gerade attraktiver macht und dem Ausbau des Onlinevertriebs bringt die Gesellschaft auch neue Hybridlösungen auf den Markt, die den boomenden ETF Markt bedient. Ein Beispiel liefert das "Fine Folio" Konzept.

In Würdigung der Gesamtlage erwarte ich daher in Summe eine Aufwärtstendenz, die es der Aragon mit hoher Wahrscheinlichkeit in diesem Jahr ermöglicht nach langer Zeit wieder schwarze Zahlen zu schreiben und den geplanten Turnaround auch tatsächlich zu vollziehen. Die Vorlage des Geschäftsberichtes 2014 am 30. April wird die Tendenz bereits andeuten (obgleich 2014 vorauss.noch ein kleinerer Verlust ausgewiesen wird). Ich rechne mit einer begründeten Turnaroundprognose des Unternehmens und gehe davon aus, dass bereits die ersten Monate des Jahres diese Annahme bestätigen. Spätestens zur Vorlage des Hj.-Berichts im September erwarte ich eine testierte Bestätigung der Gewinnsituation.

Fair Value/Kursprognose/Chance-Risiko Verhältnis

Am Fair Value dürften sich die Geister, selbst unter Annahme der skizzierten UN-Entwicklung, scheiden. Bei einem denkbaren EBIT von bspw. 1-2 Mio. ist nach der klassischen Kennzahlbewertung kaum Upside-Potenzial darstellbar. Um Kurspotential in dieser Betrachtung darzustellen, müßte man die mittelfristige Prognose zu Rate ziehen. Hier fehlt mir ein wenig der Einblick und so hoffe ich, das Warburg Research demnächst nach langer Zeit ein Update veröffentlicht, der die Jahre 2016/2017 abbildet. Man kann allerdings auch eine ganz andere Herangehensweise wählen. Wenn ich bspw. den Unternehmenswert der zwei Töchter bewerte, kann ich diese auch anhand aktueller Marktpreise taxieren. Wenn der Verkauf der Compexx bereits über 13 Mio. ? erlöst hat (ehemaliger Aragon Anteil 57%), dann könnte ich im Vergleich der Gesellschaften auch eine Bewertung der Jung, DMS & Cie. sowie der FiNUM ableiten, die die aktuelle Marktkapitalisierung um ein Vielfaches übersteigt. Und ja, an diesem Punkt kommt auch eine Übernahme der Aragon in´s Spiel, denn die laufende Marktbereinigung könnte auch die Wiesbadener zum Objekt der Begierde werden lassen.

Alles in allem ist da Vieles denkbar, ich möchte allerdings hier noch keine allzu reißerischen Prognosen abgeben. Ich gehe eher den umgekehrten Weg und behaupte, dass es aus aktueller Sicht und vor dem Hintergrund des erwarteten Turnarounds wenig wahrscheinlich ist, dass der Kurs nochmals unter die 2,-? Marke abtaucht. Bedeutet, dass ich das Verlustrisiko auf nahe Sicht für minimal halte. Welches Aufwärtspotenzial die Aktie bietet, kann ich beim besten Willen nicht einschätzen. Wenn ich sehe, dass die Einschätzung der Aragon aus Anlegersicht dunkler nicht sein könnte und auch rein gar Niemand auch nur einen Pfifferling auf den Erfolg setzt, dann kann eine positive Überraschung und ein sich aufhellendes Meinungsbild- in Kombination eines sehr kleinen Freefloates- explosiv wirken. Mein Kursziel bis Ende des Jahres taxiere ich, unter Berücksichtigung selbst vorhandener Skepis, im Bereich um die 3,-? Marke. Mithin eine 40-50% Chance mit einem (aus meiner Sicht) vglw. geringen Risiko. Chancen auf mehr inbegriffen.

Fazit: Das attraktive C/R-Verhältnis, die erkennbaren Erfolge im Restrukturierungsprozess, günstige Rahmenbedingungen (Anlagenotstand, Altersvorsorge als Dauerthema, Fintech etc.) und nicht zuletzt das hohe Commitment der Vorstände (investiertes Privatvermögen) bieten Anlegern eine vglw. solide Anlagechance. Die Aragon könnte 2015 zu einem der immer knapper werdenden Nachzügler auf den Kurszetteln werden und den situationsbedingten Kursrückstand peu a peu aufholen.

 
Seite: 1 | 2  
8 Postings ausgeblendet.

04.06.15 23:17

1403 Postings, 1692 Tage Haugen@altus......Stabiler Aufwärtstrend

Alles gut und schön......aber wer kauft mir die Teile ab, wenn ich verkaufen will ?

Heute in Stuttgart 0 Stücke, in FFM gerade mal 42 Stücke und auf Xetra auch nur
102 Stücke.
Da braucht man für 1000 Stück ja eine Woche um die los zu werden, oder ?

Sorry, aber das Volumen ist ja ein Witz hier.....  

05.06.15 02:37
1

1869 Postings, 6713 Tage altus@haugen

Die Handelvolumina sind in der Tat an manchen Tagen sehr gering. Die erklärt sich aus "festen Händen" der langfristig orientierten Eigner, der Streubesitz  liegt nur bei 15%.
Hinzu kommt das Mauerblümchendasein am Markt. Für mich sind solche Rahmenbedingungen wichtige Indikatoren.

Wenn Du Dir die historischen Kurse anschaust, siehst Du gleichwohl, dass es solche Tage wie gestern nicht immer gibt. Das kann heute bspw. schon wieder anders aussehen.

http://www.ariva.de/aragon-aktie/historische_kurse
 

08.06.15 23:29
1

107 Postings, 1654 Tage flarerie_brokeVolumen

hört sich sehr gut an und das Volumen wird kommen,sobald die anderen auf den Titel aufmerksam werden.  

10.06.15 15:13

1869 Postings, 6713 Tage altus...wieder eine gute Nachricht

Die Aufstockung der Anleihe ist schon ein ordentlicher Vertrauensbeweis der Investoren in die Rentabilität der Maklerbestandsaufkäufe. Ich erwarte hieraus künftig deutlich steigende Gewinne für die Aragon.


Aragon Aktiengesellschaft: Aragon Tochter Jung, DMS & Cie. Pool GmbH stockt Unternehmensanleihe auf EUR 15,0 Mio. auf

13:55 10.06.15

DGAP-News: Aragon Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Anleihe
Aragon Aktiengesellschaft: Aragon Tochter Jung, DMS & Cie. Pool GmbH
stockt Unternehmensanleihe auf EUR 15,0 Mio. auf

10.06.2015 / 13:50


--------------------------------------------------
 
- Aragon Tochter Jung, DMS & Cie. Pool GmbH stockt Unternehmensanleihe
    auf EUR 15,0 Mio. auf

Die Jung, DMS & Cie. Pool GmbH ("JDC Pool"), konnte im Rahmen einer reinen
Privatplatzierung bei einem institutionellen Investor die
Unternehmensanleihe um EUR 5 Mio. auf ein Gesamtvolumen von EUR 15,0 Mio.
erfolgreich aufstocken. Die Unternehmensanleihe mit einer Restlaufzeit von
knapp fünf Jahren, ist mit einem jährlichen Kupon von 6,00 Prozent
ausgestattet.

Die zufließenden Mittel aus der Emission der Unternehmensanleihe sollen
vorwiegend zum Kauf von Maklerbeständen genutzt werden. Aufgrund
regulatorischer Änderungen scheiden vermehrt Makler aus dem Markt aus.
Zudem wollen häufig ältere Marktteilnehmer ihre Bestände im Rahmen einer
Altersregelung verkaufen, sodass Zukäufe von Beständen auf der einen Seite
für die JDC Pool eine hohe Rendite versprechen und auf der anderen Seite
dem Makler ermöglichen, seine Bestände zu kapitalisieren.

Die Transaktion wurde von der Steubing AG als Sole Global Coordinator und
Bookrunner begleitet.

Über die Jung, DMS & Cie. Pool GmbH

Die Jung, DMS & Cie. Pool GmbH (nachfolgend "JDC") ist ein sogenanntes
"Maklerpoolunternehmen" mit den Erlaubnissen gem. §§ 34c, 34d, und 34f
GewO. Hervorgegangen aus 3 eigenständigen Maklerpools kooperiert JDC
inzwischen mit mehreren Tausend aktiven selbständigen Maklern und
Mehrfachagenten bei der Vermittlung von Finanzdienstleistungen. Hauptsitz
der Gesellschaft ist Wiesbaden. Die Gesellschaft beschäftigt derzeit ca.
145 Mitarbeiter.

Über die Aragon AG

Die Aragon AG (ISIN: DE000A0B9N37) ist ein Finanzdienstleistungskonzern mit
den operativen Geschäftsbereichen Broker Pools und Financial Consulting
sowie einer operativen Holding. In den operativen Geschäftsbereichen ist
die Aragon AG mit den  im Markt eigenständig auftretenden
Tochtergesellschaften Jung, DMS & Cie. und FiNUM aktiv. Ziel ist es,
verschiedene Vertriebsmodelle unter einem Dach zu integrieren, ohne dem
jeweils einzelnen Vertrieb die eigene Identität zu nehmen. Der Effekt ist
eine breite Diversifikation über verschiedene Asset-Klassen und
Vertriebskanäle hinweg und eine damit verbundene hohe Stabilität der
Unternehmenserträge. Nähere Informationen zum Unternehmen und den
Tochtergesellschaften finden Sie unter www.aragon.ag.

Disclaimer:
Die Vorstände der Aragon AG halten eine wesentliche Beteiligung an der
Aragon AG und haben ein Eigeninteresse an Art und Inhalt der in dieser
Mitteilung gegebenen Informationen.


Kontakt:
Aragon Aktiengesellschaft

Ralf Funke
Investor Relations
Tel.: +49(0)611 890 575-0
Fax:  +49(0)611 890 575-99
E-Mail: ir@aragon.ag  

11.06.15 02:42

1869 Postings, 6713 Tage altusneues charttechnisches Kaufsignal voraus

spätestens am Freitag sollte die 100 Tage Linie die 200-er von unten durchbrechen und ein weiteres Kaufsignal generieren. Der nächste Schub könnte dann für neue 52 Wochen Hochs sorgen und bei entspr. Momentum bis zur 3,-? Marke führen.

Angesichts der nunmehr nochmals erhöhten Liquidität zum Maklerbestandsaufkauf erhöhe ich mein Kursziel in die Range 3,60-3,80 ?.  

11.06.15 18:05

2771 Postings, 3926 Tage Boersi_...bin dabei...

11.06.15 18:09

2771 Postings, 3926 Tage Boersi_Grund...

Fundamental hochinteressant und....

Charttechnischer Ausbruch aus dem langfristigen Abwärtstrend heute mit Schlusskurs Xetra geschafft.

Erstes Kurzsziel: >5 ?  

14.06.15 05:03

1869 Postings, 6713 Tage altusGeorg Pröbstl`s Value- Wert der Woche!

Gestern in der neuen Euro am Sonntag:


Aragon AG- Der Finanzdienstleister hat aufgeräumt. Jetzt läuft das Geschäft wieder. Zukäufe versprechen einen Gewinnschub


Aragon kommt zurück. War die Akti des Finanzdienstleisters in den Jahren 2006 und 2007 noch ein Highflyer mit KGVVs von über 30, so stürzte der Titel in der Finanz-und Euroschuldenkrise richtig ab. Im Tief vor wenigen Monaten wurde die Aktie nur noch zum Zwanzigstel ihres einstigen Rekordes gehandelt. Zwar hat sicher der Wert seither wieder etwas nach oben gearbeitet, doch da sind noch deutlich höhere Notierungen zu erwarten.

In die Krise kam die Aragon vor einigen Jahren durch eine verfehlte Expansionsstrategie mit antizyklischen Zukäufen. Sogar in der Rezession 2009 wurden mehrere Finanzunternehmen gekauft.Das zug den Konzern ab 2012 tief in die Verlustzone. 2014 allerdings wurden die alten Fehler korrigiert, Töchter verkauft und jetzt konzentriert sich Aragon auf zwei Marken: den Vermittler von Finanzprodukten FINUM und den Makler-Pool Jung, DMS & Cie- kurz JDC- mit Verträgen mit 18.700 Maklern.

Die Konzentration macht sich vor allem bei FINUM bemerkbar. Steigerte der Finanzberater  den Umsatz 2014 um 23 Prozent auf 20,1 Millionen Euro, so gab es im ersten Quartal 2015 einen weiteren Sprung um 20,1 Prozent. Einen richtigen Schub könnte Aragon über den Ausbau des Versicherungsbestands bekommen. So hat die Tochter JDC eine Anleihe über 15 Millionen Euro platziert. Mit dem Geld sollen die Bestände von Maklern gekauft werden, die in den nächsten Jahren in Ruhestand gehen. Wie zu hören ist, könnte Aragon mit dem Kapital Bestandsprovisionen von 5,0 bis 7,0 Millionen Euro einkaufen. Bei einer geschätzten Vorsteuermarge von 60 Prozent wäre ein Gewinn um 3 Millionen vorstellbar. Gut informierte Kreise halten 2017 einen Gewinn von 0,35 Euro je Aragon-Aktie für möglich. Bei einem Zwölfer-KGV wären Kurse über 4,0 Euro drin.


ISIN: DE 000 A0B 9N37

Gew./Aktie 2016: 0,16 ?

KGV 2016: 13,9

EK-Quote: 43,7 %

EK/Aktie/KBV: 2,43 ?/1,0

Kurs/Ziel/Stopp: 2,75/4,20/1,70 ?

Der Zukauf von Maklerbeständen verspricht für 2017 ein Siebener-KGV und hohes Kurspotenzial. Mit Limit odern!

 

15.06.15 15:37

3733 Postings, 3708 Tage Versucher1...was ' denn hier los ... -14% ...?

15.06.15 17:23

2771 Postings, 3926 Tage Boersi_Da hat sich jemand heute mächtig ausgek....

Dann kann es ja jetzt wieder rauf gehen.

Thanx  

15.06.15 18:11

1869 Postings, 6713 Tage altusüber 290.000 ? Handelsumsatz

ist ein Rekordwert der letzten Zeit. Leider kursseitig in die falsche Richtung.
So ein Sell Off kann aber auch reinigend wirken und der große Käufer (Privatanleger spielen hier kaum eine Rolle) hat hoffentlich einen Plan...  

15.06.15 22:43

2771 Postings, 3926 Tage Boersi_Ich denke da hat ein Profi geduldig

einen Rücksetzer abgewartet.

Bin gespannt wie es weiter geht...

Bisher ist der mittelfristige Aufwärtstrend nicht in Gefahr.  

16.06.15 08:57

3733 Postings, 3708 Tage Versucher1meine eher, da hat jemand die Kurse nach

dem EAS-Artikel genutzt und hat mal realisiert/verkauft ...  

16.06.15 15:36

1869 Postings, 6713 Tage altus...und schon dreht der Kurs wieder

So ein Sell Off kann auch manchmal reinigend wirken.  

02.07.15 22:03

1869 Postings, 6713 Tage altus...läuft und (kaum) jemand merkt´s

So soll es sein: Ruhig und klammheimlich...wink

 

28.07.15 10:14

1869 Postings, 6713 Tage altusAus Aragon AG wird JDC Group AG


Aragon Aktiengesellschaft: Aus Aragon AG wird JDC Group AG

08:10 28.07.15

DGAP-News: Aragon Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Strategische
Unternehmensentscheidung
Aragon Aktiengesellschaft: Aus Aragon AG wird JDC Group AG

28.07.2015 / 08:05


--------------------------------------------------


Aus Aragon AG wird JDC Group AG

  - Die "neue" JDC Group konzentriert sich künftig auf ihre beiden
    Vertriebstöchter Jung, DMS & Cie. und FiNUM sowie auf
    Advisortech-Lösungen für den freien Finanzvertrieb

  - Damit steht die JDC Group für intelligenten Finanzvertrieb, gepaart mit
    neuen Beratungstechnologien in Zeiten der Digital Natives. Der neue
    Claim "Best Advice. Better Technology" unterstreicht diese
    Neuausrichtung.

  - Die neue Namensgebung soll die neue Ausrichtung auch nach außen
    widerspiegeln.

In den vergangenen Monaten hat die Aragon AG mit der Konzentration auf die
Maklerpool-Tochter Jung, DMS & Cie. und die Vertriebstöchter der
FiNUM-Gruppe ihre Konzernstruktur deutlich verschlankt und fokussiert. Mit
der Eröffnung des neuen Geschäftsfeldes "Beratertechnologie"
("Advisortech") hat das Unternehmen nun seine avisierte Zielstruktur
erreicht. Um diese Neuausrichtung auch nach außen zu dokumentieren, hat die
am vergangenen Freitag stattgefundene Hauptversammlung mit 100% Zustimmung
eine Umfirmierung in "JDC Group AG" beschlossen. Ab sofort präsentiert sich
die JDC Group unter der Internetadresse www.jdcgroup.de mit einem rundum
erneuerten, modernen und benutzerfreundlichen Internetauftritt. Ab Mitte
August wird die Gesellschaft ihr komplettes Reporting und ihre Website
aufgrund des vermehrten Interesses ausländischer institutioneller
Investoren sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch zur Verfügung stellen.

Die Neuausrichtung spiegelt sich auch in dem neuen Claim der JDC Group
"Best Advice. Better Technology" wieder: Mit zwei Geschäftsbereichen
konzentriert sich die JDC Group AG künftig auf die Segmente "Advisory" und
"Advisortech".

Im klassischen Segment "Advisory" vermittelt die JDC Group mit ihren
Tochterfirmen Jung, DMS & Cie. und FiNUM Finanzprodukte an private
Endkunden über freie Berater, Vermittler und Finanzvertriebe. Wachstum wird
hier vor allem durch eine fortschreitende Konsolidierung der Branche
erreicht. Treiber sind die kontinuierlichen Zunahme der Regulierung und
stetig steigende Qualitätsanforderungen der Endkunden. Denn viele
Einzelkämpfer, aber auch andere kleinere Pools und Vertriebe sehen sich
aufgrund der erhöhten Komplexität veranlasst, sich Jung, DMS & Cie. als
einem der führenden deutschen Maklerpools anzuschließen und so in den
Genuss bester Konditionen, marktführender Technologie und exzellentem
Service zu kommen.

Ein wichtiger Wachstumstreiber im Segment "Advisory" wird die "DMR Deutsche
Makler Rente" (www.deutsche-makler-rente.de) sein: Jung, DMS & Cie. erwirbt
Maklerbestände von Vertriebspartnern, die ihr Geschäft aus Alters- oder
Gesundheitsgründen aufgeben und betreut deren Endkunden ab dann direkt oder
sucht geeignete Nachfolger für den Maklerbestand. Für Vertriebspartner ist
die DMR Deutsche Makler Rente der beste Weg, ihr Lebenswerk zu sichern, und
für die Jung DMS & Cie. erhöht sich nach Erwerb der Maklerbestände der
Deckungsbeitrag entsprechend. Zur Finanzierung der Bestandsakquisitionen
hat die Jung, DMS & Cie. vor einigen Wochen erfolgreich einen Bond mit
einem Volumen von 15 Mio. Euro emittiert.
Im Geschäftsbereich "Advisortech" entwickelt die JDC Group zukünftig
moderne Beratungs- und Verwaltungstechnologien für Kunden und Berater.
Während viele Vertriebe und Vertriebspartner den technologischen Wandel als
Problem und die jungen Fintech-Firmen als neue Wettbewerber sehen, sieht
die JDC Group den Faktor "Technologie" als große Chance. Lösungen aus dem
Geschäftsbereich "Advisortech" werden Beratern zukünftig helfen, ihre
Kunden noch besser zu betreuen und im Ergebnis mehr Umsatz zu generieren.
Die JDC Group wird daher ab sofort sowohl eigene technologiebasierte Tools
zur Vertriebsunterstützung entwickeln als auch als strategischer Investor
in Fintech- und Advisortech-Unternehmen am Markt aktiv sein. Auch die
Akquisition bereits etablierter Technologieunternehmen ist denkbarer Teil
der Strategie. Der Mensch und Makler wird aber auch zukünftig die
wichtigste Rolle in der Gruppe spielen.

JDC-CEO Dr. Sebastian Grabmaier erläutert die Neuausrichtung: "Mit
eindrucksvollen Zahlen wollen wir uns mit unserem Segment "Advisortech"
schnell unter den führenden Fintech-Unternehmen in Europa positionieren.
Während viele Fintech-Start-Ups bei Null beginnen und vor allem Geld für
Kundenakquisition ausgeben müssen, setzt unsere Technologiesparte auf mehr
als 16.000 angeschlossenen Vertriebspartnern, mehr als 900.000 Endkunden,
einem betreuten Bestand von mehr als 4 Milliarden Euro und mehr als 1
Milliarde Neugeschäft pro Jahr auf."

CFO Ralph Konrad ergänzt: "Die Konzentration auf die Bereiche Advisory und
Advisortech wird sich positiv auf die Entwicklung unserer
Tochterunternehmen, deren Berater und die betreuten Endkunden und damit
letztendlich auch auf die Ertragszahlen der JDC Group auswirken. Während
2015 noch ein Jahr der Transformation und der Investitionen in den
Technologiebereich sein wird, in dem wir nur eine leichte Profitabilität
erwarten, sollte der Gewinn der JDC Group ab 2016 deutlich steigen. Für
2016 erwarten wir einen Umsatz zwischen 90 und 100 Mio. Euro und ein EBITDA
von mindestens 5 Mio. Euro."

Über Aragon AG/JDC Group AG

Die JDC Group AG (ISIN: DE000A0B9N37) steht für intelligenten
Finanzvertrieb, gepaart mit neuen Beratungstechnologien in Zeiten der
Digital Natives.

Im Segment "Advisory" vermitteln wir über unsere Tochterfirmen Jung, DMS &
Cie. und FiNUM Finanzprodukte an private Endkunden über freie Berater,
Vermittler und Finanzvertriebe. Mit mehr als 16.000 angeschlossenen
Vertriebspartnern, mehr als 900.000 Endkunden, einem betreuten Bestand von
mehr als 4 Milliarden Euro und mehr als 1 Milliarde Neugeschäft pro Jahr
sind wir einer der Marktführer im deutschsprachigen Raum.

Im Geschäftsbereich "Advisortech" entwickeln wir moderne Beratungs- und
Verwaltungstechnologien für unsere Kunden und Berater. Während viele
Vertriebe und Vertriebspartner den technologischen Wandel als Problem und
die jungen Fintech-Firmen als neue Wettbewerber sehen, sehen wir den Faktor
"Technologie" als große Chance. Lösungen aus dem Geschäftsbereich
"Advisortech" werden Beratern zukünftig helfen, ihre Kunden noch besser zu
betreuen und im Ergebnis mehr Umsatz zu generieren.

Nähere Informationen zum Unternehmen und den Tochtergesellschaften finden
Sie unter www.jdcgroup.de.


Kontakt:
Aragon Aktiengesellschaft

Ralf Funke
Investor Relations
Tel.: +49(0)611 890 575-0
Fax:  +49(0)611 890 575-99
E-Mail: ir@aragon.ag
 

28.07.15 17:25
1

2771 Postings, 3926 Tage Boersi_Wie ich finde...

...eine Weise Entscheidung den Namen zu ändern!  

30.07.15 14:22

1869 Postings, 6713 Tage altus...die 4-er Marke könnte heute fallen

Hätte ja nicht gedacht, dass die Kursentwicklung so rasant verläuft...laugthing

 

30.07.15 14:32

2771 Postings, 3926 Tage Boersi_Ist in FRA der Kurs ausgesetzt...

Aktuell wird in Ariva keine Bid/Ask Kurse angezeigt...  

30.07.15 15:03

1869 Postings, 6713 Tage altusXetra 4,20!

Nice, Nice...  

31.07.15 19:52

2771 Postings, 3926 Tage Boersi_sehr schönes Chartsetup

nächste Woche schon nachhaltig über 4?  

04.08.15 14:44

1869 Postings, 6713 Tage altus4,32- o.T.

04.08.15 17:05

2771 Postings, 3926 Tage Boersi_Da ging es jemandem fürs erste wohl doch

ein wenig zu schnell.

Denke jedoch wir haben das Potential noch nicht ganz ausgeschöpft  

13.08.15 17:02

2771 Postings, 3926 Tage Boersi_Bin heut raus...

...sehe Korrektur bis ca. 3 EUR...

Viel Glück noch!  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
PowerCell Sweden ABA14TK6
CommerzbankCBK100