AMS OSRAM Thread (Kauft dlg AMS?)

Seite 1 von 49
neuester Beitrag: 15.01.21 14:22
eröffnet am: 06.07.20 14:25 von: IanBrown Anzahl Beiträge: 1220
neuester Beitrag: 15.01.21 14:22 von: JacktheRipp Leser gesamt: 142351
davon Heute: 447
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
47 | 48 | 49 | 49   

06.07.20 14:25
1

918 Postings, 284 Tage IanBrownAMS OSRAM Thread (Kauft dlg AMS?)

Neuer AMS Thread,

hier sollen die fundamentalen, technologischen Aussichten, Chancen und Risiken von AMS und OSRAM behandelt werden. Entsteht hier der angestrebte Welt Photonics Leader mit größer 5 Mrd. Umsatz pro Jahr und 20 % EBIT Marge? Oder platzt der Traum?

Board CEO: bin ich (einzige Qualifikation ist Optimismus)
CTO: Jack der Ripper
COO: OelePinguin
CFO: dlg (kauft dlg AMS?)
Chief Strategy officer and Bond Blicker: mjj

ausgeschlossen: jeder dick

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
47 | 48 | 49 | 49   
1194 Postings ausgeblendet.

09.01.21 21:36
2

3 Postings, 10 Tage HaraldkauftAktienlangfristiger Verlauf AMS

Hallo Freunde von AMS!

Hier sind ja einige offensichtlich schon lange mit dem Thema AMS beschäftigt.
Könnt Ihr mal die vergangen 5 Jahre des Kursverlaufes kurz zusammenfassen bzw. für Neuinteressierte erklären.
Für nicht zeigen die Charts:
- Run Mitte 2013 bis Mitte 2015
- Einbruch bis Mitte 2016
- Bulle bis ca. Feb. 2018
- Extrem-Bär bis Anfang 2019
- Verdoppelung bis Anfang 2020
... und der Rest ist Corona (überdeckt von den Osram-Auswirkungen).
Gibt es für den Zeitraum M/2013 bis A/2020 eine Erklärung für diese doch enorme Volantilität.
Und zusätzlich zur Erklärungen der einzelnen Peaks/Lows auch eine generelle warum AMS so volantil ist?

Wäre dankbar für Informationen bzw eine Diskussion darüber!

p.S.: Gratulation! Das ist einmal ein Forum mit Mehrwert (wenn man von den Spams in den letzten Wochen absieht!). Zivilisiert und fachlich versiert! Chapeau!!!!
 

10.01.21 03:54

1383 Postings, 12 Tage NatalesaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.01.21 11:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

10.01.21 10:57
4

4294 Postings, 2756 Tage dlg....

Hallo Harald - phew, was ne Frage...ich versuch?s mal: bis 2016 war AMS immer mit kleineren Bauteilen bei Apple vertreten und hatte hin und wieder Design Wins und Design Outs zu verzeichnen; letztere sorgten dann für die Einbrüche. Erst mit den Akquisitionen von Heptagon (2016) und Princeton (2017) gelang AMS der große Wurf, weil man mit dem Face-ID mit 4-5 USD Content in die iPhones reingekommen ist. Das erklärt den starken Anstieg damals auf das Allzeithoch.

Dann sind mehrere Dinge zusammen gekommen: Größenwahn Teil I (?ohne uns gäbe es kein iPhone? / ?go big or go home? / ?15 USD content je iPhone?), daraufhin folgender Vertrauensverlust u.a. auch durch komische Insiderverkäufe, eine viel zu bullishe Guidance von AMS, die später einkassiert wurde, eine kolportierte Entscheidung von Apple in der 2018er iPhone Version auf eine Face-ID Neuerung verzichtet zu haben, teure Überkapazitäten in Singapur, schwache iPhone Verkäufe & Apple Gewinnwarnung Januar 2019. Da ist die Aktie richtig gecrashed.

Dann kam die Erholung der Umsätze & Margen in den ersten sieben Monaten des Jahres 2019 inkl. einer Vervielfachung des Aktienkurses bis AMS die nächste Kamikaze-Aktion mit der Übernahme von Osram startete (?Größenwahn II?). Mit Osram am Bein, der KE, hoher pro-forma Verschuldung und Corona erfolgte dann der zweite Crash. Und von dem übertriebenen Ausverkaufslevel in diesem Jahr im März gab es dann den nächsten (fast) Verdreifacher.

Ich hoffe, das reicht Dir einigermaßen als ?Erklärung??im Ergebnis hat jeder Aktionär seit dem Amtsanstritt von Everke nichts verdient (bzw. sogar verloren), während man sich mit Chip- und Techwerten im Allgemeinen dumm und dämlich verdienen konnte (dumm und dämlich hat sich nur Everke letztes Jahr verdient mit über 20 Mio Euro Gehalt). Und die Vola dürfte sicherlich hoch bleiben, da man einen sehr großen Kunden mit Apple hat, der öfter mal Bauteile & Zulieferer austauscht bzw. Eigenentwicklungen vorantreibt. Dazu kommt dieses Management?.beides muss man aushalten können als Aktionär.  

10.01.21 22:53
3

3 Postings, 10 Tage HaraldkauftAktienKursentwicklung AMS in den letzten Jahren ...

Vielen Dank, DLG!
Wie nicht anders erwartet ist Dein Posting fundiert, ausführlich und hilfreich!

Du fängst mit ?phew, was ne frage? an. Ich denke, dies ist genau jene Frage, die sich alle ?Neu?-Anleger stellen sollten: was ist denn in der Vergangenheit passiert und wie hat es sich ausgewirkt. Und genau diese Informationen sind gar nicht mal so leicht zu bekommen!

Ich gebe allerdings zu: ich bin bei AMS kein echter Neuanleger. Zumindest nicht jetzt. Ich habe Anfang April gekauft. Einfach aufgrund von Charttechnik und ?wenigen Informationen?. Strategie damals: einige Hauptverlierer unterschiedlicher Branchen (-75% seit Jahreswechsel 2019/2020) einzustreuen. Da war AMS dabei, wie auch Kreuzfahrt- und Ölbranche.

Ich habe meine Frage also eher gestellt, um nun, nach einer Rally, zu entscheiden, wann ich wieder rausgehen soll bzw. wie lange ich AMS behalten soll. Prinzipiell bin ich als Ö. natürlich patriotisch und auf ?halten? eingestellt. Aber ich bin auch nicht der Feind meines Geldes.

Und so eine ?Kurzfassung? über die Entwicklung des Unternehmens (und des Kurses) der letzten Jahre kann auch schon mal den Focus von ?kleinen? aktuellen Turbulenzen abwenden. Was ICH als sehr wichtig ansehe!
Und Deine Info war dazu wirklich sehr hilfrein!
Hast Du auch noch eine Idee, was der Anlass für ?dann kam die Erholung der Umsätze & Margen in den ersten sieben Monaten des Jahres 2019? (deine Aussage) war? Ich denke das könnte noch ein entscheidender Faktor sein ?

Wann  kam Everke eigentlich ins Amt?

Deine Aussage: ?hat jeder Aktionär seit dem Amtsantritt von Everke nichts verdient (bzw. sogar verloren)?  ist natürlich eine Aussage, die alle bewußten (strategischen) Ansätze des Unternehmens, also auch die atmosphärischen Bedingungen (Corona) nur zum gegenwärtigen Zeitpunkt bewertet.

Glaubst Du nicht, dass vielleicht auch beim Osram-Zukauf eine Parallelität zu - ich zitiere ?mit den Akquisitionen von Heptagon (2016) und Princeton (2017) gelang AMS der große Wurf? etwas langfristig Positives erreicht wurde? Und: ich habe die Forums-Diskussion der letzten Monate dazu verfolgt. Also kenne ich die Pros und Cons. Wobei diese sich ja echer auf den Zeitraum 1-3 Jahre beziehen.. meine Frage zielt eher auf 3-5 Jahre ab!

Schön, hier eine solche Diskussion führen zu können. Das geht in wenigen Foren ? mangels entsprechender Teilnehmer!
Danke dem Erfinder und Moderator dieses Forums!
 

11.01.21 08:53
4

4736 Postings, 1929 Tage JacktheRipp...

@harald: ich unterstütze mal den @dlg:
Ursprünglich wollte AMS vor Everke eigentlich mit Dialog Semiconductor fusionieren und deren CEO Jalal Bagherli sollte dann den CEO-Posten des Gesamtunternehmens einnehmen. Die Fusion scheiterte allerdings, weil AMS ein zu niedriges Angebot machte (eigentlich war es eher ein Übernahmeversuch).
Damals hatte AMS ein CEO-Problem.
Dann (nach dem Scheitern der Fusion) fand sich Everke (ex Siemens Manager).
Anfangs extrem erfolgreich mit sehr großen Plänen und extrem klugen Übernahmen (Priceton und Heptagon). Er machte, indem er das Stöckchen immer sehr weit warf, große Schritte um AMS von der damals kleinen Klitsche AMS zu einem big-Player der Sensorik zu entwickeln.
Umsatzmäßig entwickelte er AMS von knapp 500 mio Umsatz zu einem 2 Mrd Unternehmen, allerdings bisher klar auf Kosten der Altaktionäre ( hat @dlg ja gut beschrieben)
Das schwierige Umfeld (Abhängigkeit von Apple) ließ AMS immer sehr stark schwanken.
Wie gesagt: Everke wirft das Stöckchen immer sehr weit und das wird/ wurde auch immer in den Prognosen sichtbar. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass er diese hohen operativen Ziele dann (zwar etwas verspätet) bisher trotzdem immer traf.
Der Osram-Merger ist allerdings eine extrem große Hausnummer, die zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt umgesetzt wurde (Automotiv Krise und Corona) und die Aktionäre eine extreme Verwässerung realisierte.
Das Stöckchen liegt jetzt sehr weit weg und Everke muss beweisen, dass er diese neue Mammutaufgabe ebenfalls operativ gut bewältigt bekommt.
Ich könnte mir das durchaus vorstellen. Ob jedoch die Altaktionäre von 2016 jemals davon profitieren werden (vergleichbar mit anderen Halbleiterunternehmen seit 2016), wage ich mal zu bezweifeln.
Deshalb war es immer gut, rechtzeitig bei AMS Gewinne mitzunehmen und rechtzeitig wieder einzusteigen. Für mich war AMS dadurch die lukrativste Aktie in meinem Depot seither.  

11.01.21 11:12
rechnet ihr eigentlich mit der positiven Gwinnwarnung seitens AMS? Sollte es überhaupt eins geben, wovon ja ausgegangen wird.
 

11.01.21 11:48

918 Postings, 284 Tage IanBrownams

bin sehr gespannt, rechne eher mit kursdipp, face id ist der elefant im raum, der nicht so schnell wegtrippelt  

11.01.21 13:08
5

46 Postings, 264 Tage karma6VCSEL-Flood-Illuminator

ams kündigt den weltweit ersten AEC-Q102 & ISO 26262-konformen VCSEL-Flood-Illuminator für IR-Beleuchtung f. Sensoranwendungen im Fahrzeuginnenraum

https://www.pressebox.de/pressemitteilung/ams-ag/...aum/boxid/1039143  

11.01.21 17:19
1

4736 Postings, 1929 Tage JacktheRipp....

sorry @karma .. habe wieder mal anstatt auf interessant auf witzig geklickt .... das geht so schnell auf dem Handy...  

11.01.21 19:40
1

3 Postings, 10 Tage HaraldkauftAktienJack, danke ...

... auch Dir für die kompetente Auskunft!

Die Altaktionäre von 2016 (über dieses Jahr kann man wohl etwa einen Durchschnittskurs von ca. 20 Euro ansetzen) haben natürlich zum heutigen Kurs gesehen nicht wirklich etwas verdient. Ja, da können andere Chip- oder Techwerte eine weitaus bessere Performance vorweisen. Andererseits: wenn die 2016er Aktionäre im Q1/2018 rausgegangen wären, hätten sie eine Steigerung um 200% eingesackt. ;-)

Ich nehme also für mich mit: Zeitgerecht aussteigen und realisieren!
Mal sehen, ob ich das hinbekomme! Bin gespannt, was die nächsten 4 Wochen bis zum Quartalsbericht so bringen...





 

12.01.21 14:00

2225 Postings, 2952 Tage Kasa.dammGründe für den heutigen Anstieg?

Habe bisher nichts finden können. Ist der Anstieg charttechnisch bedingt?  

12.01.21 14:23
1

11 Postings, 263 Tage charitosCash.ch

Auszug aus Cash.ch von Heute

Die Spanne zwischen dem grössten Gewinner AMS (+2,7%) und dem grössten Verlierer Temenos (-6,6%) ist denn auch überdurchschnittlich hoch. In beiden Fällen sind Analystenkommentare massgeblich für die Bewegungen verantwortlich. So haben die Analysten der Deutschen Bank das Kursziel für AMS erhöht. Updates verschiedener Konkurrenten deuteten darauf hin, dass die Halbleiterindustrie im vierten Quartal 2020 weiter an Fahrt aufgenommen habe, heisst es in dem Report.  

12.01.21 15:59

46 Postings, 264 Tage karma6AMS: Für die Deutsche Bank ein Kauf bis 28 (25) Fr

AMS: Für die Deutsche Bank ein Kauf bis 28 (25) Fr.

 

13.01.21 12:44
1

2443 Postings, 3886 Tage wamufan-the-greatKursziel 2 Jahre

55CHF. Das ist doch Musik ;)
Meine Longposi lasse ich auf jeden Fall liegen.

https://www.cash.ch/insider/...-banken-die-katze-aus-dem-sack-1693876  

14.01.21 09:32

2443 Postings, 3886 Tage wamufan-the-greatBarclays

Kann eigentlich einer erklären wieso Barclays die AMS kontinuierlich schlecht bewertet?
Erhöht zwar jedes mal um je 1 Franken das Kursziel aber die Verkaufsempfehlung bleibt. Hätte ich noch Mitte 2020 verstanden aber jetzt? Nur schon die Automobilindustrie reisst OSRAM jedes Teil aus den Händen die es kriegt. Bei AMS lief es sicher auch gut.

Konnte leider keine Begründung seitens Barclays finden. Gekürzte Gewinnprognose um -4%??
Irgendwie bescheuert.  

14.01.21 09:34

2443 Postings, 3886 Tage wamufan-the-greatvielleicht

Arbeitet ja dlg. bei Barclays. lol

Ne, es braucht sicher auch Gegenstimmen. Übertriebene Euphorie ist nie gut. Aber bei der Barclays-Bewertung verstehe ich den Ansatz nicht so richtig.  

14.01.21 11:34

47 Postings, 190 Tage Pit.1948Barclays

Die haben event. den Keller voll leerverkauften Aktien :(  

14.01.21 14:22
2

4294 Postings, 2756 Tage dlg....

Wamufan, ich muss Dich leider enttäuschen...weder bin ich bei Barclays, noch bin ich Analyst :-). Und inhaltlich muss man dem Analysten (leider) Respekt zollen. Der hatte AMS vor der Osram-Transaktion noch auf ?kaufen? und hat dann wegen der geplanten Osram-Übernahme die Aktie auf ?verkaufen? gestellt. Seitdem hat sich die Aktie halbiert, während sich die anderen Halbleiterwerte gefühlt mindestens verdoppelt haben. Jetzt kann man natürlich kritisieren, dass er es bei 8 Euro versäumt hat, seine Einschätzung zu ändern, aber grosso modo hat er seinen Investoren über die letzten beiden Jahre einen guten Dienst erwiesen - und lag besser als die meisten AMS Analysten.

Die gekürzte Gewinnprognose kann/könnte man doch alleine durch die Wechselkurse begründen, oder? Wenn EUR/USD in den letzten Monaten um zig big figures gestiegen ist und AMS einen Großteil seiner Umsätze in USD erzielt, dann könnte alleine diese Bewegung die geänderten Schätzungen begründen. Aber das ist nur eine Vermutung.  

14.01.21 18:22
1

4736 Postings, 1929 Tage JacktheRipp....

mal abgesehen davon, dass Andrew Gardiner wirklich ein sehr fundiert arbeitender Analyst ist ..
Er hatte auch die Übergangsphase nach dem Dialog-Design-out damals richtig gut analysiert.
Eigentlich einer der Analysten, bei dem ich großen Wert auf dessen Meinung lege.

Allerdings bin ich in diesem speziellen Falle etwas optimistischer als Andrew, ohne seine grundsätzliche Analyse in Frage zu stellen. Er sieht eben mehr Risiken als Chancen augenblicklich.
Das darf er, allerdings sehe ich ganz persönlich etwas mehr Chancen als Risiken.
Mal sehen, was eher zutreffen wird..  

14.01.21 19:27

699 Postings, 5247 Tage MarkAurelGeht

mir ähnlich...das ?Sentiment? sieht aktuell eher die Risiken...habe mir kürzlich ein Interview von vor 2 Jahren durchgelesen...

https://www.elektroniknet.de/halbleiter/...hren-gebraucht.162274.html

Er ist nach meinem Verständnis ein Visionär mit Bodenhaftung...ein Westfale, der kalkuliertes Risiko eingeht...  

15.01.21 09:17

918 Postings, 284 Tage IanBrownams

die zwei medaillenseiten sind

1. ams ist nicht zu hoch bewertet
2. es sieht aber aus, dass sie momentum verloren haben, evtl. sogaer apple slots.....

kann steigen oder fallen.

wenn fällt. nachlegen, da die mittelfristigen chancen sehr gut sind.  

15.01.21 09:27

4736 Postings, 1929 Tage JacktheRipp....

@ian: langfristig wird ein Unternehmen mit gesunden 5 Mrd Euro plus X-Milliarden mindestens 10-15 Mrd Euro wert sein.
Sehe das ausnahmsweise mal sehr langfristig (2-3 Jahre)
Da führt m.E. nach kaum ein Weg vorbei, ausser wenn es komplett den Bach runter geht.
Everke traue ich das absolut zu, dass er die 5Mrd plus X zu einer gesunden 15-20 % Ebit-Marge führen wird. Der Rest wird abgestoßen. Ergibt bei 5 Mrd ein Ebit von knapp 1 Mrd (bei 20%)  

15.01.21 09:54

918 Postings, 284 Tage IanBrownjack

wieviel bliebe von 1,9 mrd euro ams anteil ohne face id?  

15.01.21 14:22
1

4736 Postings, 1929 Tage JacktheRipp....

sollte dies überhaupt passieren, dann sehe ich trotzdem auf die Sicht von 2-3 Jahren keine Abkehr von 5 Mrd plus X gesunden Umsatz.
Dann würde es zwar kursmässig scheppern, aber bei den Langfristzielen spielt auch solch ein möglicher design-out m.E. nach keine große Rolle.
Wichtig ist das Aufräumen und Integrieren des Osram-Teils. Der Rest dürfte unter Everke ein Selbstläufer sein .... auf die Sicht von 2-3 Jahren.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
47 | 48 | 49 | 49   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln