finanzen.net

Biofrontera ! Zulassung ist da !

Seite 1 von 213
neuester Beitrag: 15.07.19 16:41
eröffnet am: 21.10.11 13:27 von: itleiter Anzahl Beiträge: 5311
neuester Beitrag: 15.07.19 16:41 von: joschi09 Leser gesamt: 1190406
davon Heute: 342
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
211 | 212 | 213 | 213   

21.10.11 13:27
16

72 Postings, 3443 Tage itleiterBiofrontera ! Zulassung ist da !

http://www.ema.europa.eu/docs/en_GB/...n/human/002204/WC500116867.pdf

 

Jetzt geht es los.... jetzt fehlen noch die News zu den Lizenzdeals und wir werden wohl richtung 8 EUR marschieren....

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
211 | 212 | 213 | 213   
5285 Postings ausgeblendet.

11.07.19 08:48

3112 Postings, 1912 Tage Guru51der im letzten jahr gescheiterte


kandidat für den ar , mark sippel, hat mit seinem kritischen redebetrag gestern
fragen gestellt, die wesentlich für die weitere wirtschaftliche entwicklung von vicekusen sind.

u. a. -   wann werden erste größere umsätze aus der vereinbarung mit den kriegsveteranen eingefahren ?  
       -   ist die abgeschlossene kooperationsvereinbarung zur nanoemulsion  zwischen biofrontera und maruho
           wirklich eine partnerschaftliche lösung.  insbesondere im hinblick auf das riesiege  umsatzpotential und
           die vorgesehene gewinnverteilung ?

im gegensatz dazu waren die unzähligen fragen,  die der vertreter der balaton-gruppe so gegen 16.00 uhr stellte,
eher drittklassig.    

 ( zugeben, da habe ich  ein wenig übertrieben, im kern aber richtig ).
             
           
             
 

11.07.19 11:32
1

3112 Postings, 1912 Tage Guru51fr. lichte


walle hat diese dame erwähnt.
sie sprach als zweite in der rednerliste.
ich saß in einiger nähe zu dieser  dame.
einige stühle weiter, eine reihe danach  saß zours.

beide hatten mehrmals während der HV kontakt. d. h. sie sprachen unmittelbar miteinander.
soviel zu dem thema unabhängige kleinaktionärin.

zu dem beitrag der dame:   am ende erwähnte sie den film " der rosenkrieg ".
in diesem us-film geht es um den " ehekrieg "  eines ehepaares.
die letzte szene:   sie hängen beide am deckenleuchter und stürzen ab. noch in der sekunde des todes
                          stößt sie die hand von michael douglas zurück.

diese szene wurde von fr. lichte so in etwa beschrieben. danach sinngemäß " so sollte es doch bei biofrontera nicht kommen ".

man könnte darin durchaus ein offenes/verstecktes  " friedens "- angebot des umtriebigen großinvestors sehen.

interessant auch, dass Zours seinen beitrag mit einem hinweis auf michael douglas begann.

zours ein großer filmkenner.  würde ich ihm gar nicht zutrauen.
meine ( unmaßgebliche ) einschätzung: da wußte der herr  was die dame sagen würde.
 

11.07.19 12:55

2481 Postings, 3598 Tage JoeUpvon Owehh

Die größte Erkenntnis des gestrigen Tages war für mich das Potential bzw. das Thema der Aknne:
- Ich hatte ?provokant? 500 Patienten für die Studie in den Raum geworfen. Da meinte aber Prof. Lübbert, dass das nicht reichen dürfte. Sprach aber zuvor von ?mehreren hundert? sowie Kosten
von 10 bis 15k pro Patient.
- Prof. Lübbert meinte, dass davon auszugehen ist, dass Ameluz sehr gut wirken wird. - Potential: Alleine schwere Akne und nur in den USA 3 Mrd Dollar (!) - Ameluz soll mittlere und schwere Akne adressieren - Prof. Lübbert machte sich dann noch über Accutane bzw. dessen Nebenwirkungen und schlechte Wirksamkeit lustig, dass alleine in den USA 1,2 Mrd Dollar Umsatz macht und Frauen z.B. unterschreiben müssen, dass sie gleich 2 Verhütungsmethoden verwenden, wenn sie Accutane verwenden (wg. Fehlgeburten)
- Hat mich voll in meinem Research zu dem Thema bestätigt. ?> Potantial ist gigantisch. Der Kurs preist das meiner Meinung nach NULL ein. Ameluz dürfte sich in Ermangelung an vernünftigen Alternativen ein schönes Stück vom Kuchen holen. Alles unter 10 ? für eine Biofrontera-Aktie ist ein Witz. Ich werde unter 7 nochmal nachkaufen. BTW: 1 % Marktanteil bei Akne wären wieder 30 Mio Umsatz? Bei einem bestehenden Vertriebsteam und einem Netz aus PDT-Ärzten?. evtl. schreibe ich am WE noch ein wenig mehr über meine Eindrücke

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...turnaround-spekulation
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

11.07.19 13:10

2481 Postings, 3598 Tage JoeUpvon B8F

https://www.ariva.de/news/...hauptversammlung-der-biofrontera-7696178
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

11.07.19 13:24

Clubmitglied, 161 Postings, 875 Tage klbuerglenHabe offerte von Balaton 8?

11.07.19 14:05

2481 Postings, 3598 Tage JoeUpich weiß auch nicht, wer überhaupt verkauft

ich habe z.B. ein Durchschnitts EK - nach allen KE's und Zukäufen - von 3 ?.
Würde ich für 8 ? verkaufen, müßte ich rd. 25 % Steuern zahlen. Von den
8 ? blieben nach Abzug der Steuern (5? x 25%) von 1,25 ? = 6,75 ? !
Kann ich davon ausgehen, daß der Biofrontera Kurs noch einmal so tief
fällt, um wieder neu einzusteigen?  
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

11.07.19 14:16

3112 Postings, 1912 Tage Guru51Q4


eine frage von gestern:   weshalb ist der vorstand unverändert der meinung, dass q4 ein starkes quartal wird.

dünwald:  -  zunächst ist das vierte quartal umsatzmäßig traditionell das stärktes eines jahres.
               -  ( mit meinen worten )  wird  im vierten quartal erstmals der " neue " vertrieb  ( vertriebler von biofr. und cutanea )                    
                  die volle ps-stärke auf die straße bringen.  hierzu zahlen auch insbesondere die neuen kontakte zu den ärzten
                  über die die cutanea-mitarbeiter verfügen.  seit anfang juli betreiben diese herrschaften gemeinsam akquise.

dünwald ( fast wörtlich )  "   wir wissen diese aussage ist ambitioniert, gar keine frage.
                                         wir stehen jedoch als vorstand zu dieser aussage.  "  

11.07.19 14:27

3112 Postings, 1912 Tage Guru51joe


für dich und unsereins  stimmt deine rechnung.  wenn ich nicht falsch liege, ist klb jedoch schweizer.
da fallen keine steuern auf gewinne aus aktienverkäufen an.
 

11.07.19 14:49

3112 Postings, 1912 Tage Guru51ein wort zu herrn zours


die balatonis hielten  gestern rd. 28 % der stimmrechte.
bezogen auf die kapitalpräsenz von ca. 76 % entspricht dies
ca. 37 % bei den gestrigen abstimmungen   ( 28 bezogen auf 76 ).

nach einem beitrag von radi auf W0 erhielten die balatonis für ihre einzelnen anträge
ca.  37  bis 38,5 %   der anwesenden stimmrechte.

die deutsche balaton hat  ( großzügig gerechnet )  somit bis zu ca. 2 %  
stimmrechte von dritten erhalten.

und das nach 3 jahren dauerfeuer auf den vorstand.    welch ein    f i a s k o     !!











 

11.07.19 15:10

Clubmitglied, 161 Postings, 875 Tage klbuerglenGuru51 bist ein schlaues Kerlchen.

Dafür bin ich zu spät eingestiegen gleicht sich wieder aus.
Investier doch im SMI die werden dem Deutschen Fiscus nichts mitteilen.
Der Zürcher Regierungsrat Hollenstein eröffnete in Konstanz ein Konto bei der Commerz.
Auf die Frage ob das dem Schweizer Fiscus mitgeteilt werde, kam er zur Antwort, warum sollen wir.
Das wird nicht so heiss gegessen wie gekocht.  

11.07.19 15:25

3112 Postings, 1912 Tage Guru51ein wort der anerkennung


gestern habe ich zum ersten mal herrn reinhard eyring erlebt.
herr eyring hat  die HV geleitet.

sehr souverän und überaus kompetent. freundlich und doch bestimmt.    ich war bis 18.00 uhr anwesend.
bis dahin nicht eine einzige sekunde der unsicherheit hinsichtlich der leitung.

herr eyring ist ja erst seit kurzem mitglied im rat. volltreffer würde ich sagen.
  ( fast so gut wie die rückkehr von hummels zum borsig-platz ).




 

11.07.19 15:35

2481 Postings, 3598 Tage JoeUpGuru

ich lese das auch auf W:O, wonach es ein "Fiasko" ist für Zours.
Allerdings hat er evtl. die Schlacht verloren, aber nicht den "Krieg" (ist ein dummes Wort
in dem Zusammenhang! Der Vorstand darf jetzt nicht in einen Freudentaumel verfallen,
da die letztendlich am wenigsten dazu beigetragen haben; sondern die Kleinaktionäre!
Und Maruho sollte auch einmal die Geschehnisse der letzten Monate genauestens anylysieren!
Wenn wirklich so viel Potenzial in B8F steckt - und wir gehen davon aus - und die Derivate
von Ameluz bringen ebenfalls gute Umsätze (wie Akne z.B.), dann ist das auch Zours klar und
er wird alle seine Man- Connect- und Financepower einbringen, um seine Vorstellungen wahr
werden zu lassen.
Das kann dem Kurs jetzt nochmals einen netten Schub geben!
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

11.07.19 16:44

3112 Postings, 1912 Tage Guru51Löschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 14.07.19 19:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

12.07.19 09:52

2481 Postings, 3598 Tage JoeUpaus W:O

ich frage mich, ob die Not bei Lübbert&Co damals so groß gewesen ist, daß sie sich mit
einem solchen "Investor" ins Bett gelegt haben. Schaffer hat sich doch wahrscheinlich auch
über diesen neuen Geldgeber informiert!
Und jetzt ist die Frage, wer ist der Meister, der die Geister bändigt?
"Ach, da kommt der Meister!
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los."
--------------------------------------
"Lieber Schwabinho,
wir sind uns vermutlich einig in der Einschätzung, dass Klagen gegen die Firmen, in die gerade investiert wurde, zum Geschäftsmodell von Balaton gehört. Man kann es sogar noch schärfer formulieren: die permanente Klagepraxis ist ein Kernbereich ihrer Investmentstrategie. Beispiele dürften für jeden leicht verfügbar sein.
Sie folgt damit einem bestimmten angelsächsischen Stil, wie man ihn von G.Wyser-Pratte oder C.Icahn kennt. Beide versuchen ihre Investmentobjekte von möglichst vielen Seiten unter Beschuss zu nehmen, so auch bevorzugt in Hauptversammlungen, die infolge dessen zu Spektakeln verkommen. Die Mitglieder der Organe müssen schon über ein gehöriges Maß an Gelassenheit und Nervenstärke verfügen, um diesem stetigen Strom an Anwürfen bis hin zur offenen Feindschaft zu begegnen. Viele werfen auch irgendwann hin, lassen sich abkaufen oder gehen, siehe die Demissionen von Hiesinger und Lehner bei Thyssen-Krupp.
Und hierin liegt der Sinn der Klagewellen. Es geht nicht so sehr darum, hinter die Kulissen einer bestimmten Geschäftspraxis zu schauen, sondern es geht zentral darum, die Macht im Unternehmen neu zu ordnen. Also, auch wenn Klagen für alle Beteiligten hohe Kosten verursachen, Geld, Zeit, Sach- und Vertrauensressourcen, wird dies lange Zeit hingenommen, sofern das übergeordnete Ziel relevant bleibt.
Im Forum wurde häufiger die Ansicht vertreten, der Einstieg Balatons sei schon deshalb zu begrüßen, weil der Vorstand zu einer höheren Transparenz, das große Zauberwort all derer, die mit den natürlichen Unsicherheiten an der Börse nicht zu leben verstehen, gezwungen sei. Da ist durchaus etwas dran. Ich halte es allerdings für völlig überbewertet, denn mit dem neuen, breit gefassten Amerikavertrieb wäre der Marken- und Informationsauftritt der Firma automatisch gewachsen. Nein, die Störmanöver Balatons schaden. Inwieweit, lässt nicht kaum seriös quantifizieren. Sie binden enorme Kräfte und vor allem: sie lähmen den Einstieg neuer Investoren. Ein junges aufstrebendes Unternehmen, das im gerichtlichen Dauerstreit mit einem seiner Hauptanteilseigner liegt, hat keine gute Visitenkarte. Diesen feinen Zusammenhang solte man beim Lesen der Geschäftszahlen, von Mark immer wieder vorzüglich seziert ( ein herzliches Dankeschön !), niemals vergessen. Alles Gute - Szymaniak"

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...turnaround-spekulation
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

12.07.19 10:54

670 Postings, 1770 Tage aktioleerAkne,

mal eine  Frage an die HV Teilnehmer, weil noch bevor hier BC in USA zugelassen, das Potential der
AK überhaupt nur annähernd gehoben wurde, schon vom nächsten vermeintlich gr. Deal schwadroniert wird. Wurde eine Timeline für die Aknezulassung genannt?
Zu Zours, der läßt nicht locker und wird auch keine Strategie für Bf nennen.  Es erübrigt sich danach zu fragen, die Strategie besteht wie oben schon genannt, das Opfer sturmreif zu schießen, aber nicht
zu versenken. Ich denke Zours wird sich weitere Verbündete suchen und wahrscheinlich auch finden.
Die sollten eigentlich von Bf aquiriert werden (aus unserer Sicht). Aber wer sich mit dem ins Bett legt...
ohne Worte.

aktioleer  

12.07.19 11:16

2481 Postings, 3598 Tage JoeUpsoweit ich es in Erinnerung habe

sprach Lübbert von Ende 2020. Das dann Ergebnisse vorgelegt werden könnten.
Der Markt wird derzeit von einem Produkt beherrscht, daß 1,2 Mrd. $ Umsatz p.a. macht !
Schau mal auf W:O nach, da haben einige ausführlich geschrieben und es war auch
Owehh's Thema!
Das W:O Forum entwickelt sich immer mehr zum Sektiererforum. Kritische Meinung werden
gnadenlos abgebügelt und die Schreibenden sofort in die Balaton Ecke gestellt. Schwarz
oder weiß oder wie Präse Bush einmal sagte, wer nicht für uns ist, ist gegen uns!
Nur einige wie z.B. Schwabino bewahren sich ihr neutrale Meinung. Schaurig!
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

12.07.19 11:26

2481 Postings, 3598 Tage JoeUpaus W:O - hier ist ein Akne Hinweis

ich habe leider vieles akustisch nicht mitbekommen. Zum einen wurde genuschelt oder das Micro
zu weit weg gehalten, zum anderen saß ich genau entgegengesetztz (übrigens neben Zours) und mein
Gehör will nicht mehr so wie es sollte  :-(
------------------------------------------
von Owehh
Ich zitiere Mark: "...meine Kritik bitte nicht falsch verstehen, ich bin mit der Entwicklung sehr zufrieden...".
...so ist es! Sonst wäre ich oder wir ja nicht Aktionär und würde / würden es auch erstmal nicht bleiben. Was im Bereich F&E/Zulassung geleistet wird, ist für eine immer noch so kleine Firma gigantisch und man muss lange suchen, um ansatzweise etwas Vergleichbares zu finden. Biofrontera baut sich aller Wahrscheinlichkeit gerade ein Produktportfolio auf, an dem man als Dermatologe in ein paar Jahren nicht mehr vorbei kommt.
Auch im Vertrieb wurde tolle Arbeit geleistet. "Die Meisten sind krachend gescheitert" meinten Lübbert und Dünwald. Ich bin wirklich gespannt, ob Bio die Umsatzprognose halten kann. Man wird wohl, wenn man es schafft, eher bei 35 Mio, als bei 40 Mio reinkommen. Trotzdem: 3 Jahre nach Beginn des "US-Abenteuers" mit ungewissen Ausgang, von einer Cash-Burn-Rate von etwa 1 Mio ? pro Monat das Ding rumzudrehen und sehr wahrscheinlich BE zu sein, ist richtig stark!
Was mir halt eben nicht passt ist das Thema Finanzen / Kapitalmarktverhalten:  
- Wenn ich das richtig verstanden habe, wurden die Bücher von Cutanea immer noch nicht richtig geöffnet. Auch ist unklar wie die Gewinn-Aufteilung aussieht, da das noch verhandelt wird. Sry, aber ich kann es nicht nachvollziehen, dass man scheinbar blind für 1$ etwas gekauft hat. So was kennt man aus Handyverträgen...
- Auch Fragen zum NPV konnten nicht beantwortet werden. Also mich haben die Antworten auf die Fragen entsetzt. // Die herorragende Position von XEPI will ich gar nicht abstreiten!
- Das NASDAQ Listing als vollen Erfolg zu verkaufen finde ich Stand heute einfach einen Hohn gegenüber uns Aktionären. 7 US-Amerikaner (+ein paar Amerikaner, die Ihre Konten außerhalb der USA haben) sind noch Bio Aktionäre. 70k ADS sind nach 1,5 JAhren noch übrigen - ein Minus von 95 %. Kritik finde ich absolut angebracht. Oder gibt es jd. der das bejubelt?? - Die Ansprache von Kleinaktionären und neuen Investoren ist eine Katastrophe. Ich habe als Beispiel (!) den Auftritt im Internet aufgezeigt. Völlig lieblos! Oder fühlt sich jd. angesprochen? (https://www.biofrontera.com/de/aktie.html) Wäre es lieber gewesen aus dem letzten Interview des CFO zu zitieren? Das wäre dann richtig peinlich geworden. - usw... Wohlgemerkt: Bio ist eine Erfolgs-Story, aber es werden offensichtliche Fehler gemacht, die den Erfolg in anderen Feldern schmälern. Wäre doch klasse, wenn es überall rundläuft! @ Borsalin: Ich weiß, dass ich immer ein weniger optimistischer bin und Du ein wenig pessimistischer. Zum Thema Akne und warum ich glaube, dass das doch "irgendwie" in den Kurs eingepreist gehört:
- Prof. Lübbert sagt mit dieser gewissen Art, dass davon auszugehen ist, dass Ameluz sehr gut wirken wird
- Prof. Lübbert machte sich über die anderen Behandlungsmethoden lustig, was meinem Research zu dem Thema entspricht - 3 Mrd. $ Umsatzpot. nur in den USA (@HV-Besucher: Stimmt das mit den USA?) - Ende nächsten Jahres könnten Ergebnisse aus der Studie vorliegen und damit der off-Label Verkauf in den USA beginnen. --> 1 % Marktanteil entsprechen 30 Mio Umsatz. Herr Steffen wird ab einem gewissen Zeitpunkt nicht umhin kommen,  Akne in sein Modell aufzunehmen und damit dann aauch einzupreisen. Ich hoffe die Studie wird bald losgetreten! --> Ich hoffe sehr, dass die Aussagen des Vorstandes zum Akne-Deal stimmen und vollständig sind. --> Vorstand leistet super Arbeit beim Thema Akne!

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...turnaround-spekulation
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

12.07.19 11:36

670 Postings, 1770 Tage aktioleerDanke,

Akne für mich noch nicht relevant. Möchte erstmal Erfolge mit den zugelassenen Indikationen sehen.
Auf deren Basis sollte doch der BE mit einer ordentlichen Marge folgen. Das will auch der Markt erstmal sehen. Wie lange gibt es  schon Spekulationen für Ameluz am Beautymarkt ?
Und alles läuft vor dem Hintergrund, was macht Zours. Finanzmarkttechnisches Versagen von Bf
kann uns als jahrelange Fütterer von Bf am Ende nur die faulen Früchte lassen.
Es bleibt spannend.

aktioleer

 

12.07.19 13:01

Clubmitglied, 161 Postings, 875 Tage klbuerglenIch verstehe die Welt nicht mehr!

Gestern bekam ich einen Brief von meiner Bank Cash AG.
Bis zum 19. Juli soll ich mitteilen ob ich meine Aktien an Balaton AG für 8 Euro abtreten wolle. Und der Kurs steht heute nach diesem Angebot bei 7.34 ?. Kann mir jemand die Logik erklären, denn das geht über mein Horizont.
Hab ihr diesen Brief nicht erhalten?
Noch was, ich mailte an Herr Penner das ich gerne eine Zutrittsnummer für die HV erhalten würde. Antwort geht nicht da meine Aktien nicht gemeldet seien. Ja hallo wo melden und warum und wie kommt den Balaton an meine Bank?  

12.07.19 13:15

150 Postings, 992 Tage walle1fcHerr Penner arbeitet bei der Paion AG

nur mal zur Info.

 

12.07.19 13:18
1

Clubmitglied, 161 Postings, 875 Tage klbuerglenDann bin ich also der Penner!

Aber trotzdem was ist mit dem Kurs von Bio und habt ihr die 8 Euro Offerte nicht auch bekommen.  

12.07.19 13:23

150 Postings, 992 Tage walle1fchaha :-D

entspann dich, fehler passieren ;-)

doch haben wir wahrscheinlich alle bekommen.

aber was soll denn mit dem kurs sein? aktuell kauft einfach niemand über die börse... das angebot läuft ja noch bis 19. Juli ? falls du deine aktien oder einen teil davon anbietest, werden diese zum stichtag von deinem depot abgebucht und wandern zu balaton und du bekommst 8?/Aktie  

15.07.19 12:37
1

169 Postings, 3065 Tage joschi09Daran denken:

das Balaton-Angebot gilt nur für 500.000 Aktien. Ob man für alle seine angedienten Aktien 8 ? erhält ist also nicht sicher.  

15.07.19 13:01

Clubmitglied, 161 Postings, 875 Tage klbuerglenjoschi09 gut überlegt.

Das traue ich dem Zourz zu dass er die "Überfälligen"  zu 7.20 ? vergüten würde. Kann man danach überhaupt kontrollieren ob er 500'000 zu 8 ? vergütet hat?
 

15.07.19 16:41

169 Postings, 3065 Tage joschi09Als Kleinaktionär

wird man das schwerlich können. Darum kann auch folgende Idee nicht aufgehen: Man kauft z.B. 1000 Aktien zum jetzigen Kurs von 7,36 ?  und dient zu 8 ? an. Aber Balaton nimmt einem nur 100 Aktien zu 8 ? ab (oder noch weniger). Dann bleibt man auf seinen restlichen 900 Stücken sitzen. Besonders ärgerlich wäre das, wenn man die Aktien auf Kredit gekauft hätte.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
211 | 212 | 213 | 213   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC SE566480