finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 9 von 8432
neuester Beitrag: 14.10.19 21:22
eröffnet am: 02.12.15 10:11 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 210791
neuester Beitrag: 14.10.19 21:22 von: Visiomaxima Leser gesamt: 24458054
davon Heute: 2151
bewertet mit 227 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 8432   

24.09.17 14:34
1

918 Postings, 1176 Tage RO-DoktorMic und das Bla Bla Bla

Mehr schreib ich zu dir gar nicht mehr weil das schon zu viel ist.

Ist ungefähr so wie einem sein Friseur erklärt, warum er die Haare ausreißen und nicht schneiden soll.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende euch allen.
 

26.09.17 13:16

860 Postings, 2836 Tage schnuffel773,75

Kurs fällt ohne News weiter.

Wird wohl die Marken bei 3,50 testen.  

28.09.17 17:05

860 Postings, 2836 Tage schnuffel7714 Handelstage in Folge im Minus.

Das kann ja nicht ewig so weiter gehen.
Leerverkäufe?
Ausgang Verhandlung der angeblichen Bilanzfälschung?
CT? Sollen Unterstützungen bei 3,50 und 3,70 getestet werden?  

28.09.17 21:47

966 Postings, 4224 Tage MIICHüpfer nach oben kommt sicher

Eine Aktie fällt nie wie ein Stein, sondern ehr wie ein Ball der die Treppe herunterhüpft.
So gesehen gibt es sicher bald mal einen kräftigen Hüpfer nach oben.
Ob das den Investierten hier viel nützt?
Mich wundert der Abwärtstrend angesichts der fragwürdigen inhaltsarmen Geschäftsberichten und der schwachen Kapitalstruktur nicht.
Inzwischen fangen auch die Anleihen an zu rutschen. Das macht die Refinanzierung langfristig teurer.
Ich staune, das die Firma immer noch mit über 16 Milliarden bewertet ist.
Ich sehe bei dieser hohen Bewertung viel Risiko und wenig Chancen.
Warum sollte Steinhoff auf 6 Euro steigen ???
Für einen Absturz auf 2 Euro gibt es mehr Gründe. Dann ist Steinhoff immer noch mit über 8 Milliarden bewertet ...
-----------
MIIC

10.10.17 07:45
1

4319 Postings, 2219 Tage ForeverlongDas der Aufsichtsrat

in dieser Situation noch Aktien verkauft, ist natürlich nicht sehr vertrauensbildend. Es wird langsam mal wieder Zeit für ein offizielles Statement der Geschäftsführung. Solange die Entscheidung bezüglich der Bilanzgeschichte nicht gefallen ist, dürfte es hier schwierig bleiben.
Was ist eigentlich mit der Dividende im November ?    

11.10.17 11:12

966 Postings, 4224 Tage MIICErschreckend

Seit August 2016 geht es mit Steinhoff abwärts. Von ca. 6 Euro auf jetzt ca. 3.7 Euro.
In diesem langsamen dauerhaften Absturz springt jetzt ein Insider ab.
Das ist tatsächlich nicht vertrauensbildend ...
-----------
MIIC

11.10.17 21:38

860 Postings, 2836 Tage schnuffel77Steinhoff 2017

ich sehe Steinhoff bei 6 bis 9 EUR.
6 Euro ist das mind. Kursziel.
9 Euro wäre eine satte Bewertung
12 Euro wäre überbewertet bei dem Gesamtmarkt und bei Mangel an Alternativen dennoch möglich.

3,60 EUR bedeutet ein KGV von 6. Normal sind 10 bis 15.  

13.10.17 11:48

4319 Postings, 2219 Tage Foreverlong3,8 wieder genommen

charttechnisch könnte es jetzt zu einer Wende kommen. Traumhaft wäre es, wenn die Klage abgewiesen werden würde. Dann dürfte der Turbo zünden. Aber auch ein nicht allzu teurer Vergleich wäre nicht schlecht.  

13.10.17 16:43

860 Postings, 2836 Tage schnuffel773,9 EUR

So schnell kanns gehen.
Steinhoff wird sich aus geannten Gründen verdoppeln wie Lufthansa es letztes Jahr tat.  

13.10.17 16:49

4319 Postings, 2219 Tage ForeverlongDas mit dem KGV hast aber falsch gerechnet

13.10.17 19:07

860 Postings, 2836 Tage schnuffel77#210

Letztes Jahr bei 1,4 Mrd Gewinn ein Ergebnis von etwa 0,38 Cent je Aktie gehabt.
Dieses Jahr bei 2,1 Mrd gehe ich von einem Ergebnis  0,57 Cent je Aktie aus.

Bei 3,6 EUR je Aktie liegt das KGV bei 6.
Ein Kurs von 7 Euro ist also möglich legt man ein 12 er KGV zugrunde.

Aber du hast schon Recht. Wenn man 2100 Mio Gewinn durch 4297 Mio Aktien teilt kommt man auf 0,48 Cent je Aktie. Dann hätten wir schon bei einem Kurs von 4,8 ein 10er KGV.  

23.10.17 19:29

966 Postings, 4224 Tage MIICAnleihen kommen ins rutschen

Die Kurse der Anleihen von Steinhoff kommen in letzter Zeit immer mehr ins rutschen.
Siehe:
www.ariva.de/XS1398317484
Es ist kein gutes Zeichen wenn die Refinanzierungskosten einer Firma steigen.
Vor allem wenn man so wie Steinhoff einiges an Schulden hat ...
-----------
MIIC

25.10.17 12:40

2512 Postings, 2289 Tage bayern88Steinhoff kauft eigene Aktien:

Das macht man nur, wenn man der Überzeugung ist, dass das Unternehmen aktuell börsentechnisch unterbewertet ist. Ich bin hier natürlich auch sehr enttäuscht über die Entwicklung der Aktie in den letzten Monaten. Allerdings habe ich kontinuierlich im Fallen nachgekauft, weil ich der Überzeugung bin, dass die "Bilanzfälschung" von ehemaligen Mitarbeitern eine übertriebene Abwärtsspirale eingeleitet hat. Zumal das Thema  ein zweites mal aufgekocht wurde und nochmal zum Kursrutsch beitrug. 2016 wird die Bilanz korrekt sein und somit 2015 letztendlich Makulatur sein. Da ich in ein klassisches Hebelprodukt "investiert" habe, häufen sich meine virtuellen Verluste in Steinhoff exorbitant an. Ich kann mir auch vorstellen, dass es nochmal auf 3,5 € zurückfällt. Ich werde dann nach dem kaufmännischen Rezept, im günstigen Einkauf, liegt das Gewinnpotential zum letzten mal nachkaufen. Möglicherweise aber auch schon bei 3,6 €, dass entscheide ich zur gegebenen Zeit spontan nach Chartbild.

https://www.iol.co.za/business-report/companies/...7-billion-11696851

JOHANNESBURG - Der börsennotierte Einzelhändler Steinhoff International hat mehr als 78 Millionen seiner Aktien zurückgekauft, was 1,8% seines ausgegebenen Aktienkapitals entspricht.
Das Unternehmen hat den Aktionären gestern auch mitgeteilt, dass Aktien, die von Tochtergesellschaften erworben oder gehalten werden, als eigene Aktien behandelt werden und die Anzahl der Stimmrechtsanteile auf 4231343966 Aktien reduziert werden.

"Die Aktionäre von Steinhoff werden hiermit darauf hingewiesen, dass die Gesellschaft die Aufsichtsbehörde für Finanzmärkte in den Niederlanden darüber informiert hat, dass der Vorstand der Gesellschaft Aktienrückkäufe unter der von den Aktionären erteilten Befugnis vorgenommen hat", sagte die Gruppe.

Jordan Weir, ein Aktienhändler bei BayHill Capital, sagte, dass die Aktionäre in Bezug auf diesen Aktienrückkauf kurzfristig keine besonders bedeutsamen Ergebnisse erwarten würden.

"Da diese Aktien als eigene Aktien behandelt werden, fallen die Stimmrechte und Dividendenausschüttungen von den rund 78,3 Millionen Aktien weg und geben den derzeitigen Aktionären indirekt mehr Dividendenerträge und Stimmrechte pro Aktie als derzeit. Dies ist offensichtlich für den zugrunde liegenden Aktionär günstig ", sagte Weir.

Im letzten Monat veröffentlichte die Gruppe ein Trading-Update, in dem sie sagte, dass ihr europäisches Haushaltsgütersegment auf gutem Weg ist, ein gutes operatives Gewinnwachstum für die 12 Monate bis Ende September zu liefern. In den neun Monaten bis Ende Juni stieg der Umsatz um 48% auf 14,9 Mrd. Dies ist auf den organischen Umsatz und die Integration und die Umsatzentwicklung der erworbenen Geschäfte zurückzuführen. Die Gruppe sagte, dass organische Einnahmen, ohne Akquisitionen, um 8 Prozent gestiegen sind und von einem guten Wachstum in der europäischen und afrikanischen Region geleitet wurden.

Weir sagte, dass eigene Aktien bedeuteten, dass ein Unternehmen das Gefühl hatte, dass seine Aktien gegenwärtig unter dem inneren Wert lagen und sich am Kapitalwachstum beteiligen wollten.

"Wenn ein Unternehmen sicherstellen will, dass es leichter Bargeld schafft, indem es Aktien zu einem bestimmten zukünftigen Zeitpunkt an die Öffentlichkeit verkauft, während es gleichzeitig den zugrunde liegenden Kapitalgewinn / -wachstum genießt; oder schließlich und in seltenen Fällen möchte ein Unternehmen ein kontrollierendes Anteilsinteresse aufrechterhalten, um potenzielle zukünftige feindliche Übernahmen abzuwehren ", sagte Weir. "Angesichts der derzeitigen Kursentwicklung des Steinhoff-Aktienkurses könnte man sich auf Seiten von Steinhoff irren, indem er möglicherweise Aktien auf ein Niveau anhäufte, das möglicherweise unter dem derzeitigen inneren Wert liegt."

-GESCHÄFTSBERICHT  

25.10.17 15:22

82 Postings, 879 Tage Bama91Kursverlauf

Naja, der Kauf ist ja schon abgeschlossen und man sieht ja was mit dem Kurs passiert. Alleine heute ist wieder ein Trauerspiel, mal eben wieder 8,5 Cent (2,24 %) ohne eine News runter und mal wieder unter den 5 Flops im Mdax  

25.10.17 16:20

918 Postings, 1176 Tage RO-DoktorHimmlische Einstiegskurse

Das sind ja mal Einstiegskurse heute.
Ich sehe nicht mehr viel Potential nach unten.
Ist ja schon fast alles eingepreist, was wir oben schon an Risiken aufgelistet hatten.  

25.10.17 16:39

966 Postings, 4224 Tage MIICÜbersichtliche ehrliche Geschäftserichte

Die Geschäftsberichte von Steinhoff müssen dringend glaubwürdiger werden.
D.h. das Zahlenmaterial muss sehr viel umfangreicher werden, damit man versteht ob Steinhoff wirklich Geld verdient.
Wenn hier weiterhin so ungenügend berichtet wird, wird der Kurs weiter abrutschen.
Dieser Vertrauensverlust spiegelt sich auch in den sinkenden Anleihekursen wieder:
www.ariva.de/XS1272162584
www.ariva.de/XS1398317484
Kritisch ist die riesige Goodwill Position von über 17 Milliarden in den Aktiva.
-----------
MIIC

25.10.17 16:51

918 Postings, 1176 Tage RO-DoktorAktienrückkauf positiv

Bayern ich sehe den Aktienrückkauf auch positiv.
Spricht für die weitere Bodenbildung und den möglichen Turnarround.
Die geringe Aktienzahl erhöht auch den Wert der Aktie.
 

25.10.17 17:46

82 Postings, 879 Tage Bama91"Himmlische Einstiegskurse"

Von wegen alles ist eingepreist, es geht runter und runter ohne eine minimale Gegenwehr, und das schon seit Monaten!  

25.10.17 18:00
1

2512 Postings, 2289 Tage bayern88Steinhoff - hinter den Kulissen

Sorry, aber die meisten die hier schreiben, haben nicht wirklich sehr viel Ahnung von Aktien! Es gibt diverse Gründe, warum die Aktie seit Wochen abschmiert, obwohl durch Börsengang 1 Mrd. Euro eingenommen wurde, Aktienrückkäufe vom Unternehmen getätigt werden und trotzdem heute nochmal 15 ct. fällt. Ein Grund könnte sein, dass man das Unternehmen sturmreif nach unten prügelt, um günstig an die Aktien zu kommen und feindliche Übernahme geplant ist. Der Laie steht da und versteht die Welt nicht mehr, weil es immer weiter abkackt. Irgendwann verlieren dann die meisten die Nerven und verkaufen bei jedem Kurs, dann kommen die Kampfeichhörnchen und sammeln unten wieder ein. Ich habe trotz Rückkauf davon gesprochen, dass die Aktie nochmal auf 3,5 € fallen kann. Ich liebe Aktien, denen ich enormes Potential einräume und trotzdem weiter fällt. Wie schon gesagt: Im günstigen Einkauf liegt immer der Gewinn. An der Börse gibt es Schafe und Wölfe. Gier, Hoffnungen, Ängste, Resignation. Wie hat Kostolany so schön gesagt, 2+2 ist nicht 4, sondern an der Börse 5-1. Wer an der Börse mit dem Taschenrechner Gewinne erzielen will, liegt häufig falsch, ansonten wären Mathematiker nicht mehr an den Schulen beschäftigt. Isaak Newton war ein begnadeter Wissenschaftler und Mathematiker und hat sein Vermögen an der Börse verloren. An der Börse brauchst Du immer die 4 G´s: Geld, Geduld, etwas Glück und die oder den Gedanken. Wer keine Nerven aus Stahl und Standfestigkeit mit Überzeugung hat, wird ewig zu den Verlierern an der Börse gehören. Nach meiner Erfahrung sind vielleicht 20 % der Kleinanleger für die Börse geeignet. Glück muß man sich verdienen!  

25.10.17 19:28
1

918 Postings, 1176 Tage RO-Doktor@Buma

Das stimmt doch so nicht.
Wir waren vor Kurzem noch bei 4,20? und sind jetzt wieder am Tief von damals.
Meine Meinung ist nach wie vor, dass der Boden nicht weit ist oder schon gefunden.
Geduld ist angesagt. Was hier passiert hat nichts mit den Fundamentaldaten zu tun.
Sollte sich der Vorwurf der Bilanzfälschung enthärten lassen, ist hier riesen Potential.  

25.10.17 22:35

3730 Postings, 1281 Tage tom.tomIch habe heute nochmal nachgelegt...

...und bleibe hier Long! Ich bin mit meinen Vorrednern d'accord, noch ein paar Cent runter ist doch Latte,
die steigen auch wieder.
Geduld und ein wenig Zeit, mehr braucht es hier nicht....  

26.10.17 10:07

2512 Postings, 2289 Tage bayern88These 3,5 Euro

Ist momentan nicht eingetreten. Wäre das zweimal angetestete Tief der letzten Wochen und mein Tiefszenario gewesen. Allerdings wurde das immer nur intraday und für Sekunden angetestet. Tief war heute 3,6 €. Da hatte ich ja mein Nachkauf angekündigt, aber bereits bei 3,62 € im Basis habe ich mein OS verbilligt. Ich wollte schon zu oft den Tiefpunkt erreichen und habe dann den Anstieg nur nachschauen können.  Inzwischen ist gerade bei 3,66 € die Aktie wieder um 1 ct. gefallen. Gute Chance, dass es wieder in Richtung 3,8 € läuft.  

26.10.17 10:10

918 Postings, 1176 Tage RO-DoktorWillkommen im Club Bayern88

Als ich die 3,62 heute gesehen hatte, hab ich auch nachgelegt.
Das sind ja Kurse da kann man nicht mehr widerstehen.
Mein EK liegt derzeit bei ~ 3,69?.  

26.10.17 16:52

860 Postings, 2836 Tage schnuffel773,6 EUR

Ich habe die 3,6 EUR zu spät gesehen und konnte nicht nachlegen.
Hätte ich aufgepasst wäre ich sicher girig geworden und gewartet um noch niedriger einzusteigen.

So oder so ich hätte zu lang gewartet.  

01.11.17 15:12

860 Postings, 2836 Tage schnuffel77Steinhoff 3,65 EUR

Freier Fall heute...  

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 8432   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Infineon AG623100
SAP SE716460
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
Allianz840400