finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 7501 von 7769
neuester Beitrag: 21.07.19 15:22
eröffnet am: 09.01.18 15:22 von: wetterfrosch. Anzahl Beiträge: 194209
neuester Beitrag: 21.07.19 15:22 von: Juto Leser gesamt: 21186706
davon Heute: 16781
bewertet mit 219 Sternen

Seite: 1 | ... | 7499 | 7500 |
| 7502 | 7503 | ... | 7769   

19.06.19 22:28
1

280 Postings, 507 Tage A14XB9@Aktien Neuling #187489

...bitte stehe zu Deinem Wort, das Forum wird es Dir danken, ich auch vielen Dank!  

19.06.19 22:31
3

28 Postings, 71 Tage poordadMeine Meinung zu 2018 und wies weiter geht

Also ich musste jetzt erstmal die ganzen Zahlen verdauen. Mit so einem hohen Verlust hatte ich selbst nicht gerechnet.

+ die Effekte aus dem Matressfirm Deal sind bereits in der Bilanzierung bereits drin.-> deshalb wohl auch der Rückgang von Goodwill und Intangible assets um 900 Mio Euro im Vergl. zur 2017 Bilanz, wobei bei dem unauditierten 2018er HJ-Bericht bereits das Goodwill um 300 Mio und auch die Intangible assets gewachsen waren -> wahrscheinlich Reduktion vom Goodwill und Intangible assets um eher: 1250 Mio Euro.
- der Voraussichtliche Verlust von ca. 50% von Conforma sind bisher nicht drin. -> das wird mit Sicherheit weh tun bei der Bilanz 2019.
+ goodwill gibts bei Conforma auch nicht mehr
- es wurden keine Schulden reduziert, sondern weiter aufgebaut. Es wird nur in der Bilanz 2018 ein Teil inn den Zeilen non-current geschoben und in Liabilities held for sale.
- der Umsatz zurückgegangen, auch wenn die verbleibenden Einheiten wachsen
+ das sustainible Ebitda ist gleich gleich geblieben, in Ebitda/Umsatz ist es sogar steigend (ca. 5,8%)
- die Schulden + die anfallenden Zinsen in den nächsten Jahren (Seite 201) sind echt heftig! Insgesamt 3.6 Mrd Euro.

Was mir nicht ganz klar ist:
- bei einem möglichen Verkauf von Matress: werden hier die Schulden mitverkauft oder sind die nur zur Aufhübschung anders aufgeführt?
- das gleiche gilt auch, wenn man im Jahr 2019 50% con Conforma abgibt. Gehen hier Schulden dann über? Ich denke nicht, da diese alle im SFHG und im SEAG gebündelt sind.

Wie gehts weiter:
- Angenommen der Umsatz bei den verbleibenden Einheiten steigert sich um 3% pro Jahr, Conforma wird die Hälfte abgegeben (das hat Steinhoff wohl selbst nicht in der Hand). Dann ergibt sich ungefähr ein Umsatz 13 Mrd Euro. Bei einem angenommen Ebitda von 6,5%, was ne ordentliche Steigerung wäre, sind wir trotzdem noch erst bei 840 Mio Euro/a. Selbst bei 7% sind wir erst bei 900 Mio Euro. Wenn wir hier mal noch ca. 250 Mio Euro für Abschreibung berücksichtigen sind wir nur noch bei einem Ergebnis von 640 bis 700 Mio Euro. Hier kommen dann noch abzüglich Zinsen und Steuern (auch in einem Verlustjahr wie 2018 wurden immerhin 200 Mio Euro Steuern gezahlt!).
Meiner Meinung nach kann Steinhoff über die volle Laufzeit nicht die PIK-Zinsen von 3,2Mrd aus dem Ergebnis zahlen. Will heißen, man lebt von seiner Substanz, wobei das Eigenkapital bereits schon negativ ist!
- das ist wahnsinnig ärgerlich, da man eigentlich ein funktionierendes Unternehmen hat, bloß mit wahnsinnig hohen Zinslasten. Dem Management wird nichts anderes übrig bleiben, wie schnellst mögich umzufinanzieren! Ansonsten werden wir, wenn nicht ein Wunder geschieht wie Rückzahlungen von zuviel gezahlten Steuern, usw., wir eine fette! Verwässerung sehen werden am Ende der PIK-Zins-Laufzeit.
- man muss nach Möglichkeit jetzt Refinanzieren, in 3 Jahren ist es nicht besser. Man muss nur die Unsicherheit mit den Klagen der Altaktionäre noch wegräumen, da ansonsten man keine vernünftige Finanzierung erhält. Dieses Risiko geht kein Geldgeber ein!
- Ich denke, dass selbst wenn einige Klagen gegen das ursprüngliche Management Erfolg haben, dieses Geld direkt an die Altaktionäre weitergereicht werden kann. Hier wird davon nichts hängen bleiben.

Ich hab ehrlich gesagt gestern 30% meiner Anteile verkauft, auch wenn mir das Herz geblutet hat.
Aber langsam wird mir das Risiko echt zu groß. Ich finde, dass das Management viel zu gläubigerfreundlich agiert.

Noch was zu den Gläubigern:
- warum solllten diese einem Schuldenschnitt zustimmen? Dann hätten sie auch direkt PIK Zinsen von 5 % machen können und der Laden würde besser dastehen und der Aktienkurs wäre viel besser. Die denken nur knallhart an die Rendite. Und die ist Top! Kauf ne Anleihe zur Hälfte, Erhöhe die Zinsen von ein paar
Prozent auf 10 % und du hast ne Rendite von 20% pro Jahr auf die Zinsen allein! Bei Einrechnung einer 100% Rückzahlung in 3 Jahren liegt das ganze eher bei 25 bis 30% Rendite.
- den Gläubigern ist der Kurs braunewurstegal. Falls die überhaupt ein paar Shares haben, interessiert es sie nicht, da sie mit dem Melken von Steinhoff oder einem DES in 2022 deutlich mehr Kohle ziehen.

Ihr merkt, etwas Frust ist grade dabei. Ich brauch jetzt mal nen geschaiden Rum, oder 2!






 

19.06.19 22:36

1179 Postings, 739 Tage Bullish_Hopeshatoi w.Gin66

Nö-nicht Tonic66.
Ich plädiere für die Route66.
Auf der kann man den ein oder anderen auf den Highway to hell schicken....  

19.06.19 23:10
12

42 Postings, 72 Tage Steini Zeitder Kurs immer Recht hat / Nö, das finde ich nicht

Wenn ich lese das der Kurs immer Recht hat, so könnte ich manchmal echt kotzen. Der Kurs hat einen Scheißdreck. Es hatte so einige Tage gedauert um sich mühselig von knapp 8 Cent auf 9,4 - 9,6 Cent hochzuarbeiten. Gestern Abend ist der Kurs nach Veröffentlichung der Bilanz 2018 kurz leicht angestiegen um dann innerhalb weniger Minuten ( bzw. weniger Augenblicke) um gut 2 Cent abzustürzen. Verdammt viele Leute haben innerhalb dieser wenigen Minuten viele Tausend Euro mehr im Depot an Minus gehabt. Dies geschah anscheinend mit recht wenig Aufwand und die sogenannten Profiteure werden nur sehr wenige Personen gewesen sein, die einen (ich sage mal) kleinen Gewinn erzielt haben mit dieser Aktion. Das steht jedoch nicht im Verhältnis zu den Schaden der bei vielen Steinhoff Aktionären angerichtet wurde. Das Leben ist manchmal echt nicht fair. Ich hoffe das der Tag kommt wo die sog. LV mal ordentlich gef..... werden und deren Taktik ordentlich nach hinten losgeht. Es kommt mir manchmal so vor als wenn der Kurz leicht nach unten gehen kann, sich jedoch nur schwer nach oben (Norden) bewegt.
Ich wiederhole mich eigentlich nur wenn ich schreibe das Steinhoff seit Ausbruch der Krise schon verdammt viel positives erreicht hat, aber auch noch einiges zu erledigen hat, um wieder stabil als Unternehmen dar zustehen. Wenn ich diverse andere Unternehmen mit Steinhoff vergleiche, so frage ich mich manchmal sind die anderen Unternehmen vom Kurs her wirklich so dermaßen überzogen hoch oder Steinhoff maßlos unterbewertet trotz der Probleme die noch bestehen.
Mir geht es hier wie fast jeden anderen Investierten auch. Wenn die Kurse steigen so freue ich mich und wenn sie fallen so bin ich immer wieder etwas enttäuscht. Wenn Sie jedoch schlagartig ohne wirklich Berechtigung stark sinken, so fühle ich mich meistens echt angepisst.

Sorry für meine Wortwahl, aber das wollte ich einfach mal gesagt bzw. geschrieben haben. In meinen Bekanntenkreis versteht mich sowieso keiner wenn ich mit denen über Steinhoff rede.
 

19.06.19 23:22
6

354 Postings, 578 Tage LuckyPunch79da gebe ich Dir Recht Steini Zeit!


allein schon wegen dem Katzen Bild bin ich gezwungen Dir einen blauen Stern zu geben ;) !

Wie heute morgen, ich weiss nicht mehr wer, aufgeführt hatte, ein Verkauf von ca. 200K Shares hatte eine Welle an SLs ausgelöst.
Dazu noch die Attacke verschiedener Fake Accounts hier im Forum.

Und wie du schreibst, der Kurs kann sowas von daneben liegen.

Schaut euch Rolls Royce an.

https://web.s-investor.de/app/...=0002004&typ=Aktie&sym=RR.BE

1 Mrd negatives EK

Knapp 20 Mrd Börsenwert. Gehts noch ??

Verstehe manchmal auch diese Welt nicht mehr.


Gut Ding will Weile haben und ohne Tenbagger gehe ich hier nicht raus!
So siehts aus Leute!

Gruss
Lucky  

19.06.19 23:25
4

368 Postings, 1573 Tage eyvanAuf einen guten Juli

- mit tollen Zahlen für H1 2019
- mit einem CVA Abschluss
- mit Shorts, die deren Positionen schließen müssen

Steinhoff hat Cash, Steinhoff hat viele verlustbringende Stores geschlossen und doppelt so viele neue aufgemacht.

Es wurde viel abgeschrieben, na und? Steinhoff wächst weiter! Was Besseres als das? Das Management hat das unter diesen Umständen geschafft. Stellt euch was die Führung erreichen kann, wenn der Fokus nur auf das Geschäft liegt.

Ich bleibe dabei und werde die nächsten Tagen weiter investieren. 2021 wird ein spannendes Jahr.  

19.06.19 23:37
7

1070 Postings, 572 Tage Ruhig BlutBilanz

Wie wir alle wissen hat Markus die Bilanz aufgeblasen.
Das ist verboten.

Was nicht verboten ist sich klein zu bilanzieren, es sei denn es geht um die Steuerbilanz.

Ich kenne das nur aus einem kleinen deutschen Mittelständische Betrieb.

Es wurde abgeschrieben was das Zeug hält. Der Wirtschaftsprüfer hat alles durchgewunkenken. Der Wirtschaftsprüfer prüft den Gläubigerschutz.

Irgendwann kommt der Steuerprüfer. Der sieht das teilweise komplett anders. Der will ja möglichst viele Steuern einnehmen.

Ein Beispiel:

Maschine 10.000 Euro Anschaffungswert.

In der HGB Bilanz innerhalb von 5 Jahren Abschreibungspflichtig.

Also 2000 Euro pro Jahr nach HGB.

Der Steuerprüfer bzw. die Steuer Afa sagt 10 Jahre.

Und schwupps hast du laut Steuerbilanz 1000 Euro mehr Gewinn in der Steuerbilanz wie in der HGB Bilanz.

Das ist ein Beispiel aus Deutschland. Ich weiß allerdings nicht wie das in anderen Ländern ist.

Um allerdings die Liquidität hoch zu halten, was in einer solchen Situation von absoluter Wichtigkeit ist, muss ich mich so klein wie irgend möglich rechnen.

Und genau deshalb haben die 1,3 Mrd. Cash zum Bilanzstichtag 2018. Das wird 2019 noch extrem höher.

Die Abflusskanäle der Vergangenheit sind gestoppt. Steinhoff wird meiner Meinung ein Cash Wunder, kein Bilanz Wunder.

Nochmal mindestens 1,3 Mrd. Cash bei 400 Mio. MK. Das ist ein Traum.

Und die Klagen?

Sollte es keinen Vergleich geben mindestens 7 Jahre Prozesse. Selbst wenn dann 2 bis 3 Mrd. Gezahlt werden müssen. Das ist dann in der Kasse.

Die Liquidität stimmt auf Holding Ebene.

Das Ding wird gerockt

Long Ding











 

19.06.19 23:50
4

42 Postings, 72 Tage Steini ZeitLuckyPunch79:

Blauer Stern? Wofür steht er? Ist ein Foto von meinen geliebten Stubentiger der leider vor einigen Monaten verstorben ist aber in meinen herzen auf ewig weiterlebt.  

20.06.19 00:04
3

49 Postings, 111 Tage SteinschnuppeMal angenommen

Ihr habt euch im richtigen Leben verkalkuliert. Scheidung, Krankheit oder Arbeitslosigkeit. Ihr geht zur Hausbank und fragt nach ein wenig Unterstützung. Vielleicht nach einer Aufstockung des bestehenden Kredites oder einem zusätzlichen.

Was glaubt ihr wie eure Chancen jetzt stehen?

Und jetzt der Bogen zu Steini.

Wir sind beteiligt an einer Firma, der es schlechter nicht gehen kann... ABER... das Management schafft es trotz aller Umstände Umsätze zu generieren und ein klitzekleinen Gewinn zu erwirtschaften. Eine Firma, die unter so harten Bedingungen überhaupt noch am Markt bestehen könnte und kann. Meiner Meinung nach, sollten wir jetzt ein wenig zur Ruhe kommen und uns fragen, warum sind wir dabei. Offen gesagt, und ich wiederhole mich, ich erwartete den genialsten Zock meines Lebens. Jetzt empfinde ich mich als „Zeitzeuge“ bei dem Beweis, dass Klugheit aus einer Panne etwas ganz Großes schaffen wird.


 

20.06.19 00:10

49 Postings, 111 Tage SteinschnuppeOhje

Habe gerade meinen Post gelesen. Mit Klugheit meinte ich nicht mich, sonder Ms. Soon und ihrem Team.  

20.06.19 00:30

1 Posting, 31 Tage Ricky 66Test

20.06.19 00:36
3

747 Postings, 399 Tage ChilliwilliHi

Wie immer....alles,wirklich Alles wird von euch ins kleinste Detail durchleuchtet.Mich interessierts....aber meine beiden saufenden Mitinvestierten nicht.Die stehen auf kurze und klare Aussagen,wie diese!!!....Zusammenfassend! Für mich Ahnungslosen und meinesgleichen.
Die großen Geschäftsbereiche,wie pepkor SA und pepco arbeiten sehr profitabel mit hohen Wachstumsraten.
Matressfirm ist auf einem sehr guten Weg nach dem chapter11 Verfahren.
Pepkor europe inkl.conforama befindet sich in der Restrukturierungsphase.
Andere Geschäftsbereiche,wie greenlit Australien oder kleinere nicht so profitable Bereiche stehen wohl eventuell zur Debatte(Verkauf)
Für mich heißt das ,auf 3 Jahre gesehen ,zum Vergleich mit jetzt.....Wachstumsraten im 2stelligem Bereich und ein ordentlicher Gewinn nach Steuern.Dann könnte man die hohen Zinsen bezahlen,Schulden reduzieren und könnte umschulden.Das Ganze bleibt natürlich ein Drahtseilakt aber bedeutet eine Riesenchance für alle stakeholder(Die Definition für stakeholder,übrigens,steht in den Bilanzen).....Meine uninformierten Freunde stehen auf gequirlte,positive Scheiße,die ihnen das Gefühl gibt,alles richtig gemacht zu haben.
Wir bekommen hier die Macht der Medien zu spüren,die,die negativen Zahlen mit Anlauf durch den Wolf drehen.Der Kurs fällt und positive Medienauffällige News wird es nicht geben.Und ich soll meinen Freunden was erzählen über"wo und wie welche Aktien hinwandern und wo und wie und wer diese hält.,????Man....ich hab nach 1.5 Jahren und ca.35 Mille Buchverlust echt keinen Bock mehr....verdammt
 

20.06.19 00:39

747 Postings, 399 Tage ChilliwilliRuhig Blut

Dann lieber 0,64-1....das waren noch Zeiten  

20.06.19 01:02
7

2259 Postings, 1667 Tage Jackson CoalmanGood news or bad news for SNH?

Die Regierung erwägt, PIC zu zerschlagen, sagte die Untersuchung.

Autonome Geschäftseinheiten können bessere Ergebnisse liefern, sagt Anlageexperte.

Die Regierung erwägt, die Public Investment Corporation (PIC) in autonome Geschäftseinheiten aufzuteilen, um die Effizienz zu verbessern, meint der Investmentexperte Muitheri Wahome.

"Der PIC ist dabei, seine Betriebsstruktur zu überprüfen, und es laufen interne Diskussionen, um festzustellen, welches Betriebsmodell übernommen werden soll. Derzeit wird über eine Geschäftsfeldstruktur nachgedacht", sagte Wahome am Mittwoch der PIC-Untersuchungskommission.

Wahome war gebeten worden, die Kommission über die Diskussionen und Präsentationen zu informieren, die auf einem dreitägigen PIC-Anfrage-Workshop im Mai stattfanden.

Finanzminister Tito Mboweni nahm an der Konferenz teil, auf der er und die Führungskräfte von PIC diskutierten, wie die veraltete Organisationsstruktur des staatlichen Vermögensverwalters reformiert werden kann.

Zu den weitreichenden Aufgaben der Untersuchung, wie sie von Präsident Cyril Ramaphosa dargelegt wurden, gehört auch die Feststellung, ob das derzeitige Governance- und Betriebsmodell des PIC und seines Vorstands das effektivste und effizienteste ist.

Laut Wahome betrachteten die Teilnehmer etablierte Best Practices, die an anderer Stelle in der Branche, lokal und offshore, für einen Investmentmanager in der Größe des PIC angewandt wurden.  

Der PIC bietet seinen 23 institutionellen Kunden im öffentlichen Sektor, die ihm mehr als R2-Billionen Euro anvertraut haben, derzeit eine umfassende Palette von Wertpapierdienstleistungen an.

Wahome sagt, dass jede größere Umstrukturierung je nach Anlageklasse durchgeführt werden könnte.

"Die auf dem Workshop geteilte Branchenpraxis zeigte einen wesentlich flexibleren und dezentraleren Ansatz für die Investitionsentscheidung bei großen Vermögensverwaltungsgesellschaften als der PIC", sagte sie.

Der PIC war mehr als groß genug, um den Umfang zu rechtfertigen, der für den Betrieb von bis zu fünf autonomen Geschäftseinheiten erforderlich ist, die jeweils ein Executive Management Team und einen Chief Investment Officer haben würden, sagte sie.

Dies würde dazu führen, dass der PIC nach seinen primären Anlagetätigkeiten in börsennotierte Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, Private Equity/Impact-Investments, börsennotierte und nicht börsennotierte Immobilien und als Multimanager (Ernennung anderer Investmentmanager zur Verwaltung von Fonds in seinem Namen) in separate Geschäftsbereiche aufgeteilt würde.

Die nicht börsennotierten Investitionen des PIC waren ein umstrittenes Thema, und eine Reihe von Transaktionen wurden von der Kommission aufgrund der unregelmäßigen Art und Weise, in der die Investitionen getätigt wurden, geprüft.

Wahome sagte, dass die Organisation eingeräumt habe, dass es an Kapazität und Fähigkeiten in der nicht börsennotierten Arena mangelt, und dies schränkte die "Fähigkeit des Unternehmens ein, um erstklassige Vermögenswerte zu konkurrieren".

Es wurde auch darauf hingewiesen, dass "eine klare Interessenausrichtung" notwendig ist, um im Bereich Private Equity erfolgreich zu sein, was bedeutet, dass Anlageexperten ermutigt oder gezwungen werden, ihre eigenen Mittel neben denen ihrer Kunden zu investieren.

Die Kommission wird voraussichtlich nächste Woche eine Stellungnahme des suspendierten Chief Financial Officer der PIC, Matshepo Moré, hören.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Quelle: https://www.businesslive.co.za/bd/national/...king-up-pic-probe-told/  

20.06.19 01:11

747 Postings, 399 Tage ChilliwilliWow coalman

Noch ne beschissene Atombombe.  

20.06.19 01:16

40 Postings, 79 Tage PolyManis@Ruhig Blut

Ich verstehe ehrlich gesagt dein Beispiel nicht... Verwechselst du die Finanzbuchhaltung und die Betriebsbuchhaltung (Abschreibung/kalkulatorische Abschreibung)? Was wie abgeschrieben werden kann (in der Finanzbuchhaltung -> relevant für die Steuern) bzw. versteuert werden muss, ist gesetzlich geregelt...  

20.06.19 02:06

747 Postings, 399 Tage ChilliwilliNochmal

Seite 9 outlook geschrieben von madam son....meine Jungs und Mädels wissen,das ich mich an meine Versprechen halte....hoffen wir mal ,das die Welt und die darin lebenden Menschen nicht alle schlecht sind....6 Jahre Meßdiener

MfG  

20.06.19 02:37

747 Postings, 399 Tage ChilliwilliLöschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 20.06.19 11:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

20.06.19 02:44

747 Postings, 399 Tage ChilliwilliLöschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 20.06.19 11:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

20.06.19 03:01

747 Postings, 399 Tage ChilliwilliLöschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 20.06.19 11:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

20.06.19 03:30

747 Postings, 399 Tage ChilliwilliLöschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 20.06.19 11:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

20.06.19 06:18

3669 Postings, 1584 Tage Taylor1ist heute keine Börsen feiertag

20.06.19 06:42

2489 Postings, 2340 Tage TATENein Börse hat Open

20.06.19 06:43
1

2489 Postings, 2340 Tage TATEAh


Börsenfeiertage Deutschland

     Datum  Feiertag
01.01.2019   Neujahr 
19.04.2019Karfreitag 
22.04.2019Ostermontag §
01.05.2019§Tag der Arbeit
10.06.2019Pfingstmontag          §
03.10.2019§Tag der Deutschen Einheit
24.12.2019§Heilig Abend
25.12.2019§1. Weihnachtsfeiertag
26.12.2019§2. Weihnachtsfeiertag
31.12.2019 Silvester          §
01.01.2020§Neujahr  

20.06.19 06:43
2

27 Postings, 255 Tage LindberghSentiment

entspricht etwa dem im Führerbunker 1945, nach meinen Ausstieg vor ein paar Wochen kauf ich heute, all in  

Seite: 1 | ... | 7499 | 7500 |
| 7502 | 7503 | ... | 7769   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: rallezockt

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Immobilien
15:11 Uhr
Optimistische Profi-Anleger
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
BASFBASF11