Westwing Group AG - Thread!

Seite 9 von 16
neuester Beitrag: 21.01.21 14:22
eröffnet am: 02.10.18 00:49 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 398
neuester Beitrag: 21.01.21 14:22 von: alpenland Leser gesamt: 57606
davon Heute: 32
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 16   

02.11.20 09:49

210 Postings, 261 Tage reality123Posi wieder aufgebaut

Bin hier heute wieder eingestiegen - auf zu neuen ATHs!  

02.11.20 10:08
1

101095 Postings, 7619 Tage Katjuschaich glaub aber, das muss noch eine Weile

konsolidieren.

Also entweder noch ein paar Tage leicht abwärts, vielleicht bis 25 ? oder gar 23 ?, oder aber für etwas längeren Zeitraum seitwärts zwischen 25,3 und 31,1 ?.

Ab Januar könnte ich mir dann wieder neuen Schub vorstellen, falls sich der Vorstand dann schon positiv zum neuen Geschäftsjahr äußert. Bin gespannt.

-----------
the harder we fight the higher the wall

03.11.20 14:30
1

3527 Postings, 4034 Tage JulietteWayfair

Wayfair +10,2?% bei $283,0 - Zahlen besser als erwartet, Kundenzahl im Direct Retail-Geschäft steigt zum Vorjahr um 51?%. "We expect the home to be even more important than usual when it comes to celebrating the holidays this year." / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

04.11.20 08:41
1

40039 Postings, 5420 Tage biergottSDAX

Platzierung 156/159, Tendenz vor allem beim Handelsvolumen weiter stark steigend  

04.11.20 08:58
2

101095 Postings, 7619 Tage Katjuschaab 155/155 hat man die Voraussetzung für

fast entry im Dezember.

Das gleiche trifft auf Home24 und Verbio zu, die alle im Dezember in den SDax mit großer Wahrscheinlichkeit kommen dürften.


Apropos Verbio ... Wieso ist Cropenergies eigentlich für Rocket Internet in den Sdax aufgenommen wurden, obwohl Verbio wie von mir erwartet in beiden Kategorien besser dasteht?
-----------
the harder we fight the higher the wall

04.11.20 13:03

210 Postings, 261 Tage reality123Kurs

Da ist aber heute ganz schön ordentlich Kaufdruck - sieht super aus  

04.11.20 21:56

246 Postings, 1601 Tage BB1910@kat

Im Oktober war Cropenergies noch vor Verbio und die Rangliste war entscheidend.

Home24 dürfte, solange der Kurs nicht abstürzt fest im SDAX sein, Westwing genauso.  

04.11.20 22:01

101095 Postings, 7619 Tage KatjuschaNa ja BB1910, also am Montag sollte die DBörse die

Daten von Ende Oktober ja gekannt haben.

Ich hab schon vor zwei Wochen analysiert, dass Verbio in beiden Kategorien Ende Oktober vor Cropenergies stehen wird. Und die Deutsche Börse kriegt das am 2.November nicht hin, die Daten von Ende Oktober zu kennen und die Entscheidung  zu bewerten?
-----------
the harder we fight the higher the wall

05.11.20 10:09

246 Postings, 1601 Tage BB1910@kat

Die ENtscheidung ist ja bereits am 29.10. gefallen. So ist anscheinend das Regelwerk, ich hätte es mir auch anders gewünscht.
Sei es drumm, unsere Aktien kommen dann im Dezember rein :D eigentlich ein guter Zeitpunkt für eine Jahresendrally - evtl noch von Window Dressing unterstützt  

09.11.20 08:42
2

101095 Postings, 7619 Tage KatjuschaMorgen Zahlen

Bin gespannt ob man schon was dazu sagt, wie die ersten 5-6 Wochen in Q4 angelaufen sind, insbesondere jetzt auch mit dem erneuten weichen Lockdown.

Ich denk mal, November/Dezember dürften der Hammer werden, so im Vorweihnachtsgeschäft auch noch diese Corona-Ängste. Da dürfte man sich vor Weihnachten das Zuhause besonders nett einrichten wollen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.11.20 14:43
1

101095 Postings, 7619 Tage Katjuschadumm gelaufen

Eigentlich dummes Timing mit der Impfstoff-News einen Tag vor den Zahlen.

Wobei es unter Umständen vielleicht noch gutes Timing werden kann, falls der Vorstand den Termin morgen gleich dazu nutzt, sich zu dem Thema zu äußern bzw. einfach weiter von gutem Wachstum auch zumindest im 1.Halbjahr 2021 ausgeht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.11.20 14:57

32 Postings, 219 Tage JazPHmm

ich vermute mal, es bleibt eine schwierige Zeit für verlässliche Prognosen.

Bin aber auch überrascht von der starken Reaktion an den Börsen, zumal die Impfstoff-Nachricht ja schon länger absehbar war. Andererseits auch bestens aushaltbar, dass die Corona-Profiteure nach diesen unfassbaren Rallyes im letzten halben Jahr mal etwas federn lassen.

Jedenfalls bin ich zuversichtlich, dass Westwing uns weiterhin mit positiven Nachrichten Freude bereiten wird.

 

09.11.20 15:24

34812 Postings, 7504 Tage Robinund ich

denke , die wollen Stoploss unter ? 26 rausholen wie bei den anderen Werten  . Home24 unter 14 , Hellofresh unter 40 , Stratec unter 100 etc.  

09.11.20 15:30

34812 Postings, 7504 Tage Robinwar klar

diese Maschinen holen alles raus  . 21% minus  - WAHNSINN  

09.11.20 15:32

210 Postings, 261 Tage reality123Kurz auf 24.50 gedippt

Und alles unter 25 abgefischt und jetzt wieder bei 26
Geil.  

09.11.20 15:46

34812 Postings, 7504 Tage Robindie

holen sich alle Stoploss .  Von Euro  33 auf ? 24,1 . Wahnsinn . Das sind ja Euro 9 weniger  

09.11.20 15:49
1

101095 Postings, 7619 Tage Katjuschawürde mich nicht wundern, wenn wir die 30 ?

sehr schnell wieder sehen.

hängt ein bisschen davon ab, wie clever der Vorstand morgen kommuniziert.

23 ? ist für meinen Geschmack die kurzfristig entscheidende Unterstützung. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die fällt. Darunter wäre man einfach viel zu günstig. Da hätte man ja schon für 2020 nur noch ein EV/Umsatz von 0,9, und das bei 10-11% AEbitda-Marge.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.11.20 17:01

12 Postings, 99 Tage TechStockAnalyzerBlick nach vorne: 2024er KGV bleibt sehr günstig

Auf aktuellen Kursen wird Home24 auch bei reduziertem Aufwuchs von "nur noch" 25% p.a. weil Impfstoff vllt schneller kommt als erwartet, trotzdem zu einem 2024er KGV von <6x gehandelt. Das ist mehr als günstig verglichen mit Wayfair (Möbel) oder Zalando (Fashion).

Ich denke selbst im pessimistischten Fall muss diese Aktie stark weiter steigen.
Mit den Q3 und Q4 Zahlen wird sich der Blick wieder stärker auf das Kerngeschäft lenken.

Da kann H24 und auch Westwing eigentlich nur überzeugen. Heutige Rückschläge klare Kaufkurse..  

09.11.20 17:30

101095 Postings, 7619 Tage KatjuschaKGV von 2024 ?

Das ist ja fast so lustig wie wenn man DCF-Modelle immer mit lustigen Annahmen der Cashflows füttert.

nix für ungut ...
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.11.20 20:32

210 Postings, 261 Tage reality123Morgen Q3 zahlen

Ich bin mal gespannt ob die Zahlen morgen den Kurs wieder über 30,-? kriegen. Wäre schön wenn es einen 2021ff Ausblick geben würde.
Sehe persönlich übrigens Westwing im Vergleich zu Home24 auch besser aufgestellt in einer Zeit wo Corona ?besiegt? ist.
 

10.11.20 08:08
2

40039 Postings, 5420 Tage biergottZahlen

Westwing erzielt im dritten Quartal 2020 auf Basis eines beschleunigten Wandels zum eCommerce sehr starke Ergebnisse; 66% Umsatzwachstum und 11% bereinigte EBITDA-Marge


DGAP-News: Westwing Group AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen
10.11.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Westwing erzielt im dritten Quartal 2020 auf Basis eines beschleunigten Wandels zum eCommerce sehr starke Ergebnisse; 66% Umsatzwachstum und 11% bereinigte EBITDA-Marge
?Das Wachstum im dritten Quartal 2020 setzte sich auf sehr hohem Niveau fort, was weiterhin auf eine beschleunigte Verlagerung zum eCommerce hindeutet
?Das erneut starke Wachstum ist sowohl von bestehenden Kunden mit höherer Aktivität und Wiederholungskäufen als auch von einer sehr starken Neukundenakquise getrieben
?Starke Ergebnisse im dritten Quartal: 66% Umsatzwachstum, 10,9% bereinigte EBITDA-Marge und EUR 7 Mio. Free Cashflow während des saisonal schwächeren Sommerquartals
?Vor dem Hintergrund der sich wieder verschärfenden COVID-19-Situation in Europa bleiben Gesundheit und Sicherheit für Westwing die oberste Priorität


München, 10. November 2020 // Westwing, der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa, gibt heute die Ergebnisse für das dritte Quartal 2020 bekannt.

Basierend auf einer beschleunigten eCommerce-Adaption im Home & Living-Markt, konnte Westwing auch im dritten Quartal 2020 ein starkes Wachstum des Bruttowarenvolumens (GMV) von 59% gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Das Internationale Segment wuchs sogar mit leicht höheren Wachstumsraten von 67% GMV-Wachstum gegenüber dem Vorjahr, was den Fortschritt, der im gesamten Länderportfolio erzielt wurde, weiter unterstreicht. Auf Kundenseite wurde das Wachstum von allen Kohorten getrieben, da bestehende Kunden weiterhin eine erhöhte Aktivität zeigten und öfter Wiederholungskäufe tätigten, während die Neukundenakquise mit 68% mehr Neukunden gegenüber dem dritten Quartal 2019 weiterhin stark blieb. Infolgedessen stieg die Zahl der aktiven Kunden, die in den letzten 12 Monaten (bis September 2020) mindestens eine Bestellung aufgegeben haben, auf 1,3 Mio., was einem Wachstum von 39% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Von dieser Wachstumsdynamik profitierend, erzielte Westwing im dritten Quartal 2020 sehr starke Finanzergebnisse. Die Umsatzerlöse stiegen um 66% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 99 Mio. und die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich um 18 Prozentpunkte auf 10,9% (Q3 2019: -7,1%). Die gestiegene Rentabilität wurde durch anhaltend hohe Bruttomargen und ein effizientes Logistik-Set-Up erzielt, was zu sehr hohen Deckungsbeiträgen führte. Zudem wurden auf Basis der jüngsten Umsatzentwicklung erhebliche Skaleneffekte bei den Verwaltungskosten realisiert. Im Resultat wurde eine starke bereinigte EBITDA-Profitabilität erreicht, obwohl die Marketinginvestitionen im dritten Quartal 2020 wieder bei 7,8% des Umsatzes lagen (Q2 2020: 5,4%). Infolge der verbesserten Rentabilität war der Free Cashflow im saisonal schwächeren Sommerquartal mit EUR 7 Mio. positiv (Q3 2019:
EUR -5 Mio.), wodurch der Free Cashflow für die ersten neun Monate im Jahr 2020 auf EUR 23 Mio. stieg (9M 2019: EUR -30 Mio.). Entsprechend liegt die Free Cashflow-Marge der letzten 12 Monate bei sehr guten 9% und die Netto-Cash-Position stieg bis zum 30. September 2020 auf EUR 92 Mio. (31. Dezember 2019: EUR 73 Mio.).

Vor dem Hintergrund der sich verschärfenden COVID-19-Situation in Europa bleiben Gesundheit und Sicherheit der Kunden, Teams und Partner weiterhin die oberste Priorität für Westwing. Die Warenläger arbeiten mit höchsten Hygienestandards und wirksamen Maßnahmen zur Einhaltung von ausreichend Abstand, um eine sichere Auslieferung an Kunden zu gewährleisten und ein sicheres Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter von Westwing zu schaffen. Darüber hinaus reagiert Westwing weiterhin proaktiv auf die mit COVID-19 verbundenen Risiken hinsichtlich operativer Prozesse und Lieferketten. Dazu gehören beispielsweise die Risikominimierung von notwendigen Lagerhausschließungen aufgrund eines COVID-19-Ausbruchs oder von Kapazitätsengpässen durch Logistikunternehmen aufgrund der allgemein erhöhten Online-Nachfrage.

"Wir sind sehr stolz auf die starke Leistung und die Ergebnisse, die das gesamte Westwing-Team in diesen außergewöhnlichen Zeiten liefert", sagt Stefan Smalla, CEO und Gründer von Westwing. "Unser aktueller Schwerpunkt ist und bleibt die Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden, Mitarbeiter und Partner. Gleichzeitig leiten wir alle notwendigen Schritte und Investitionen im Einklang mit unserer langfristigen, profitablen Wachstumsstrategie ein, um in Zeiten der beschleunigten eCommerce-Adaption im Home & Living-Bereich in einer starken Position zu bleiben."

Die Prognose für das verbleibende Jahr 2020 bleibt positiv, da die aktuellen GMV-Wachstumsraten des vierten Quartals im Vergleich zum dritten Quartal leicht zugenommen haben. Dieser starke Start in das vierte Quartal führte bereits am 19. Oktober 2020 zu einer Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2020 auf einen Umsatz von EUR 415-440 Mio. (Wachstum von 55-65% im Vergleich zum Vorjahr) und ein bereinigtes EBITDA von neu EUR 37-48 Mio. (9-11% bereinigte EBITDA-Marge).

Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebsite von Westwing unter:
ir.westwing.com

 Q3 2020  Q3 2019 Veränderung
Ertragslage      
Umsatzerlöse (in EUR Mio.) 99 59 +66%
Bereinigtes EBITDA (in EUR Mio.) 11 -4 +15
Bereinigte EBITDA-Marge (in % der Umsatzerlöse) 10,9% -7,1% +18 pp
       
Weitere Leistungsindikatoren      
Anteil Own & Private Label (in %) 26% 27% -1 pp
Bruttowarenvolumen (GMV) (in EUR Mio.) 113 71 +59%
Bestellungen, insgesamt (in Tausend) 874 539 +62%
Durchschnittlicher Warenkorb (in EUR) 129 132 -2%
Aktive Kunden (in Tausend) 1.284 926 +39%
Anzahl der Bestellungen pro aktivem Kunden in den letzten 12 Monaten 2,7 2,6 +4%
Durchschnittliches GMV pro aktivem Kunden in den letzten 12 Monaten (in EUR) 330 326 +1%
Anteil der Site-Visits über mobile Endgeräte (in %) 80% 77% +3 pp
 
Hinweis: Zahlen sind untestiert.

 

10.11.20 08:18

210 Postings, 261 Tage reality123Schöne Zahlen

10.11.20 08:27
1

209 Postings, 651 Tage MoneyboxerQ4 startet noch stärker

Der Satz liest sich doch gut:
"Die Prognose für das verbleibende Jahr 2020 bleibt positiv, da die aktuellen GMV-Wachstumsraten des vierten Quartals im Vergleich zum dritten Quartal leicht zugenommen haben."

 

10.11.20 08:28
2

3527 Postings, 4034 Tage JulietteSehr schöne Zahlen, finde ich

Zwar ein leichter Rückgang zum Q2 was Umsatz und EBITDA  betrifft,  aber berücksichtigt man das saisonal schwächere Sommerquartal sind das klasse Zahlen. Man muß nur einmal auf die Q1-Zahlen schauen. Dann sieht man wie stark Westwing weiterhin wächst. Q4 läuft auch spitzenmäßig an. Es gibt eigentlich für Mittelfrist- /Langfristanleger keinen Grund auszusteigen.  

10.11.20 09:26
1

4459 Postings, 1238 Tage clever und reichBin auch wieder drin. Für 25 ? eine Westwing, wer

kann da wiederstehen  

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 16   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln