Westwing Group AG - Thread!

Seite 7 von 12
neuester Beitrag: 26.11.20 16:31
eröffnet am: 02.10.18 00:49 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 281
neuester Beitrag: 26.11.20 16:31 von: Katjuscha Leser gesamt: 40685
davon Heute: 66
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 12   

22.09.20 12:02

100631 Postings, 7568 Tage Katjuscha20-30 Mio Gewinn? Wie kommst du da drauf?

Also 20 Mio dürfte eher die Obergrenze sein, zumindest wenn man von 8% AEbitda Marge ausgeht, wie vom Vorstand fürs Gesamtjahr angekündigt.

Ich gehe allerdings eher von 10% Marge aus und dann kommt man relativ genau auf 20 Mio Überschuss. Ist sicherlich trotzdem eine Unterbewertung.


Wird darauf ankommen wie es 2021 weitergeht. Vorstand klingt optimistisch im Interview, sagt aber auch dass durch Corona die Geschäfte 2-3 Jahre nach vorne gezogen wurden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.09.20 14:26
3

3424 Postings, 3983 Tage JulietteWachstum setzt sich im September fort...

"Bei Westwing setzt sich das Wachstum auch im September fort. Das wird auf der Baader Investment Conference deutlich. Dies dürfte auch positive Auswirkungen auf das Ergebnis von Westwing haben...."

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=146281  

28.09.20 14:36
1

100631 Postings, 7568 Tage KatjuschaSind die Gewinnschätzungen in der Meldung

auf Baader bezogen? Oder sind das die Schätzungen aller Analysten zusammengefasst?

?Die Gewinnschätzung je Aktie der Analysten liegt bei 0,02 Euro (2020), 0,06 Euro (2021) bzw. 0,21 Euro (2022). ?

Hört sich für mich arg unrealistisch an.
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.10.20 12:13
3

97 Postings, 883 Tage GrantelbartApp Downloads

im September deutlich angestiegen!
Nachdem man in der Vormonaten regelmäßig um die 150k bei den App Dowloads schwankte, konnte man im September sogar 280k erreichen. Insbesondere die Android Version war hier mit ca. 200k Downloads sehr erfolgreich.

Wie wichtig Verkäufe über die Apps für Westwing mittlerweile sind, zeigt folgender Link:

https://mobilbranche.de/2020/08/...-79-prozent-seiner-verkaeufe-mobil

Demnach werden mittlerweile knapp 80% aller Verkäufe mobil bzw. über die Apps getätigt, weshalb hier der starke September aufgrund des wiederkehrenden Charakters des Shoppingclubmodells für deutlichen Rückenwind bis in Q4 sorgen sollte.

Ziehe ich neben den starken App Downloads die momentan nahezu auf Corona-Höchststand liegenden Trafficdaten hinzu, denke ich dass die Q3 Zahlen nochmals positiv überraschen könnten, und zwar mit einem Umsatzwachstum von ca. 60%.

Da das Geschäft nochmals deutlich anzuziehen zu scheint, scheint ein ebenso starkes viertes Quartal in Reichweite, befeuert durch erneut strengere Coronaregeln in Großteilen Europas.

Insgesamt bin ich daher sehr optimistisch, dass man das fürs Gesamtjahr prognostizierte Umsatzwachstum am oberen Ende erreichen oder sogar übertreffen wird. Auch die Marge sollte trotz mittlerweile wieder deutlich erhöhten Marketingaktivitäten aufgrund der Skalierungseffekte des stärkeren Wachstums zumindest nicht negativ überraschen. Im Zuge der Q3 Zahlen rechne ich deshalb mindestens mit einer Anhebung der unteren Bandbreite der Umsatzprognose um 5%, was der Aktie weiteren Auftrieb geben sollte, sodass Kurse von 25 bis 30 Euro (EV/Umsatz 1,2 - 1,4) in greifbare Nähe rücken sollten.  

02.10.20 12:33
2

100631 Postings, 7568 Tage KatjuschaDer Vorstand hatte ja im August angekündigt,

kurzfristig mehr Geld ins Marketing zu stecken, um dann im wichtigen Q4 zu profitieren. Fand ich auch die richtige Entscheidung, weil man genug Cash hat und sich nicht nur auf Bestandskunden verlassen sollte, sondern von den aktuellen COVID-Umständen profitieren sollte, in dem man möglichst viele Neukunden generiert. Das dürften aktuell dafür die besten Umstände sein, da kein harter Lockdown, aber immernoch genug Einschränkungen und Ängste.
Jedenfalls könnte der Anstieg der App-Downloads vielleicht mit den erhöhten Marketingaktivitäten zu tun haben. Wie gesagt, für mich sehr positiv für die Zukunft. Ich erwarte nächstes Jahr 450 Mio ? Umsatz bei 45-50 Mio AEbitda und rund 25 Mio Überschuss. Zudem müsste man dann etwa 100-110 Mio Nettocash ausweisen, es sei denn man würde die Investitionen nochmal ausweiten.

Kursziel 30? auf Sicht von 6 Monaten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.10.20 12:29
1

10 Postings, 68 Tage Boss_CubeUnterbewertet und Charttechnik positiv

schaut euch mal die Kennzahlen der Unternehmenswert vs. Umsatz an

Westwing ca. 0,85 in 2020 (Zalando 2,5 und Delivery Hero 8; Die großen China eCommerce Player wie Alibaba und Tencent ca. 10 und Pinduoduo ca. 15)

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...AG-46496821/fundamentals/

Wenn ich bei abnehmenden Umsatzwachstumsraten (45%-->10% bis 2030) den Free Cash Flow in einen DCF (WACC 5%) für eine Unternehmenswertberechnung einfließen lasse, komme ich zu einem auf 2020 diskontiertem Unternehmenswert von ca. 600 Mio ?, was ca. 30% über dem heutigen Wert / Aktienpreis liegt. Ähnlich sehen es wohl auch die wenigen Analysten, die diese Firma tracken:

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...821/analystenerwartungen/

Ich glaube, das der Vorstand beim Ausblick derzeit noch "Understatement" betreibt, um bei Veröffentlichung der Ergebnisse noch positiv überraschen zu können. Die AdHoc Meldung zum Ergebnisanstieg war sehr konservativ formuliert, da wollte man die Erwartungen dämpfen.

Die Charttechnik zeigt mir gerade einen Ausbruch aus einem ansteigenden Dreieck nach oben...

Einziger Wermutstropfen: Die Aktie ist so gering am Markt kapitalisiert, das die meisten Institutionellen da nicht reinkommen ohne dass der Kurs massiv beeinfluss wird.

Unterm Strich hat mich die Konstellation aber zum Aufbau einer Position bewogen.  

06.10.20 14:12
2

100631 Postings, 7568 Tage KatjuschaBossCube, Instis vs gering kapitalisiert

Neue SDAX Rangliste zeigt Westwing auf den Plätzen 169/169.

Damit werden manche Instis sowieso bald reingehen. Die Börsenumsätzs sind ja mittlerweile auch ausreichend für SmallCapFonds.
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.10.20 14:47

459 Postings, 1814 Tage chefwebSDAX

Am 3. Dezember 2020 wird Westwing in den SDAX aufsteigen, das ist sehr wahrscheinlich.  

06.10.20 17:07
1

100631 Postings, 7568 Tage Katjuscha3.Dezember ganz sicher nicht ;)

Aber ich weiß was du meinst. Anfang Dezember könnte die News kommen, dass man dann Ende Dezember in den SDax aufgenommen wird.

Steht aber natürlich noch nicht fest. Man müsste sich entweder über 20 ? etablieren, oder Rocket verkauft einen Teil seiner Aktien im Paket bis Ende November. Letzteres würde mich nicht überraschen, wenn da hinter den Kulissen aktuell mit Instis über einen Aktientausch um die 20 ? herum verhandelt wird. Rocket-Teilverkauf wäre jedenfalls für mich klar positiv zu sehen, da es den Freefloat stark erhöht. Das bringt Westwing erstens sicher in den SDax, bringt zweitens höhere Handelbarkeit der Aktie, und drittens wären mehr Parteien an steigenden Kursen interessiert.
-----------
the harder we fight the higher the wall

12.10.20 13:39
2

100631 Postings, 7568 Tage KatjuschaKommen Freitag die vorläufigen Zahlen?

Die letzten zwei Quartale kamen sie jeweils an 16. des ersten Monats, also 16.4. und 16.7.

Würde also jetzt mit dem 16.10. passen.

Ich erwarte

Umsatz / AEbitda / Marge

Q1/20 : 67,6 / -1,2 / -1,8%
Q2/20 : 111,1 / 14,7 / 13,2%
Q3/20 : 93,0 / 5,3 / 5,7%
Q4/20 : 123,3 / 13,2 / 10,7%
2020 : 395,0 / 32,0 / 8,1%


Schaun wa mal ...
-----------
the harder we fight the higher the wall

12.10.20 14:09
1

3424 Postings, 3983 Tage JulietteIch tippe auf Donnerstag Xetra-nachbörslich

Da es die letzen Male immer der Donnerstag war:-)  

12.10.20 15:25
1

242 Postings, 1550 Tage BB1910@katjuscha

dann sind wir bei den Q3 Schätzungen fast gleich :D  

12.10.20 15:33
1

196 Postings, 601 Tage Teddy97Meine Schätzungen sind auch sehr ähnlich.

Q3/20 : 92,0 / 6,0 / 6,5%
Q4/20 : 128,2 / 12,4 / 9,7%

Letztlich wird man es eh nie genau sagen können, aber die Richtung stimmt :)  

15.10.20 12:25
1

10 Postings, 68 Tage Boss_CubeEffekt zweiter Lockdown?

Na wenn uns Corona nun in den zweiten Lockdown schickt wird Westwing wohl die Superperformance aus dem 2. Quartal locker toppen können...Ich möchte nun nicht in der Haut des klassischen Einzelhandels stecken...  

15.10.20 16:25
1

196 Postings, 601 Tage Teddy97Meiner Meinung

nach nach wie vor ein gutes Invest. Ich kann mir hier perspektivisch auch über 1 Mrd Umsätze bei EBITDA Margen von 15% vorstellen. Westwing hatte die Zeit vor Corona ein paar Probleme, insbesondere in den ausländischen Märkten, aber das scheint nun gelöst zu sein und es wird auch in anderen Ländern viel bestellt. Ich weiß nicht, ob es mit der anstehenden Wahl in Amerika in Zusammenhang steht, aber die google trends Charts zeigen auch nach oben, das sollte zumindest aber nicht negativ sein. Auch wenn viel über die App läuft, als Indikator dient es allemal. Heute wurde die Weihnachtszeit bei westwing eingeläutet, es gibt allerhand Dekoartikel im Angebot. Und da schon wieder etliche Artikel ausverkauft sind, tippe ich auf ein sehr gutes 4tes Quartal, dazu braucht es wahrlich keinen zweiten Lockdown.

Mich würde interessieren, wie viel des Umsatzes vom Shopping Club und wie viel von westwingnow beigesteuert wird. Ich vermute, dass westwingnow noch eher im unteren zweistelligen Prozentbereich rangiert, aber kann mir gut vorstellen, dass mit der Zeit auch die Leute bei westwingnow shoppen.  

15.10.20 21:28
1

12 Postings, 48 Tage TechStockAnalyzerWestwing - H24 - BHG : Weiter massives Potential

Mit hohen Eigenmarkenanteilen können die Möbel Retailer perspektivisch nd nachhaltig Ergebnismargen von BHG erreichen (10% EBITDA-Zielmarge) - während sie weiter 30%+ Umsatz-CAGR finanzieren und AdSpend wieder aufdrehen.
Bei Home24 und Westwing ist auffällig, dass die Analysten-Margen für 2021 bis 2023 selbst nach den Anpassungen viel zu gering ausfallen und noch nicht ausreichend korrigiert wurden.
Hier erwarte ich v.a. bei Home24 und Westwing mit den 2020 GJ-Zahlen - wie alle hier - schöne EPS und EBITDA Forecast Überraschungen. Zugleich scheint das Risiko ("reichen die Cashbestände bis Breakeven?") gebannt und der Kapitalmarkt wird bei Bedarf neue Wachstumsmittel bereitstellen.
Nachdem der Breakeven zwei Jahre früher als prognostiziert erreicht wurde, können beide nun erhebliche Skaleneffekte realisieren. Insofern erscheinen die 2020er Schätzungen realisitisch - gleichzeitig ist jedoch das 4 Jahres-Bild interessant. Vergleiche ich die Möbelretailer mit anderen Online-Retailern (petcare, fahion, luxury) und standardisiere auf Margen - dann ergibt scih folgendes Bild:
Auf 2024er KGV werden H24, Westwing, BHG noch mit einem 40-70%igen Abschlag gehandelt - nur Wayfair erscheint - in Relation - angemessen bewertet. Insofern sehe ich vor allem bei Home 24 und BHG noch massives Potential, bei Westwing sollten aber auch noch +50% drin sein.
 

16.10.20 10:39
2

196 Postings, 601 Tage Teddy97Zu BHG

kann ich nichts sagen, aber im Vergleich zu home24 ist - wie schon oft dargelegt - westwing mein Favorit. Liegt daran, dass ich dem Unternehmen grundsätzlich mehr Wachstum zutraue und die Umsatzerlöse für mich einen eher wiederkehrenden Charakter haben und deshalb höher bewertet werden sollten. Mit Spanien und Italien hat westwing noch zwei Märkte, die im E-Commerce in Europa die hinteren Plätze einnehmen und deshalb auch dort noch etliches an Wachstumspotential. Außerdem haben sie auch ggü home24 den Vorteil, dass sie ihre eigenen Kollektionen besser und kostengünstiger bewerben können.
Ich glaube auch nicht, dass man zusätzliches Wachstumsmittel über den Kapitalmarkt aufnehmen wird, da man ja noch 70 Mio. in der Kasse hat, Tendenz aufgrund des zukünftig positiven Cashflows steigend.  

16.10.20 12:39
1

157 Postings, 210 Tage reality123Westwing

Also ich muss sagen, finde sowohl Home24, als auch Westwing sehr interessant in Hinblick auf deren Geschäftsmodell.
Gerade bei Westwing ist die Präsenz im Social-media bereich schon ziemlich stark. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis ist Westwing weitestengehend für die meisten ein Begriff.
Gerade zu der jetzigen Corona-Zeit wird vermehrt Online bestellt - denke jeder der sich in der heutigen Zeit mit Wohnungseinrichtung befasst, kommt früher oder später an diesem Unternehmen vorbei.

Bin gespannt wie es hier weitergeht, ich bleibe jedenfalls investiert!

Viele Grüße  

19.10.20 20:17

194 Postings, 600 Tage MoneyboxerDa ist das Ding (Prognoseanhebung)

19.10.20 20:30

3 Postings, 98 Tage joradSehr gute Zahlen

Auch wenn eine Prognoseerhöhung und ein stakes Q3  absehbar war, sind das extrem gute Werte.  KUV von etwa  1. Dazu kommt nach meinen Berchnungen ein KGV von unter 20 für 2020, und das bei einem wachsendem innovativem E-Commerce Unternehmen. Das gibt es nirgendwo anders.  Natürlich ist das teilweise durch Sondereffekte (Corona) bedingt. Dennoch ist definitiv ein Kurs von über 30 gerechtfertigt.  

19.10.20 20:39

157 Postings, 210 Tage reality123Prognoseerhöhung

Sieht gut aus :-)  

19.10.20 20:41
4

100631 Postings, 7568 Tage KatjuschaIch habs geahnt dass unsere Prognosen insbesondere

zur Marge zu niedrig sind.

BB1910 ist schuld. Der hat mich beeinflusst. ;)


Jedenfalls statt geschätzte 93 Mio Umsatz und 5,7% AEbitda-Marge in Q3, nun etwa 98 Mio Umsatz bei 10-11% Marge.

Und auch Q4 erwartet der Vorstand nun wesentlich besser als ich bisher gedacht hatte. Das werden 138 bis 163 Mio ? Umsatz allein in Q4. Und da dürfte man sicherlich mindestens mit 12% Marge rechnen. Das heißt, im Gesamtjahr wird man mindestens 42 Mio ? AEbitda erzielen. Das sind unterm Strich etwa sind es schon dieses Jahr voraussichtlich 20-22 Mio Überschuss. KGV also bei 22, und zusätzlich hat man 100 Mio Cash im nächsten Jahr. Diese Aktie kann also durchaus auch bis 35-40 ? im kommenden Jahr laufen, wenn man den Überschuss auf 30 Mio ? steigert und ein KGV von 25 gezahlt wird.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.10.20 20:50
2

196 Postings, 601 Tage Teddy97Sieht sehr schön aus.

Da muss ja das Wachstum jetzt auch in den letzten Wochen deutlich angezogen haben, wenn man bis Ende August/Anfang September "nur" um 55% (GMV) gewachsen ist.
Die Marge ist auch sehr gut, ich bin aber gespannt, wo genau ich die Marge unterschätzt habe. Entweder wurde weniger für das Marketing ausgegeben als gedacht oder die Gross Margin war höher. Letzteres vielleicht auch ein Effekt der vorübergehenden MwSt. Senkung.    

19.10.20 22:12

157 Postings, 210 Tage reality123Kurs

Liegt es am Gesamtmarktumfeld, an der nachbörslichen Veröffentlichung oder ggfls. daran, dass man die Prognoseerhöhung bereits eingepreist hat?
Hätte schon etwas mehr erwartet nach der News heute, wobei ich ja nicht meckern will..

 

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 12   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln