finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 3571
neuester Beitrag: 29.01.20 21:58
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 89262
neuester Beitrag: 29.01.20 21:58 von: gdchs Leser gesamt: 15303561
davon Heute: 49580
bewertet mit 131 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3569 | 3570 | 3571 | 3571   

21.03.14 18:17
131

6298 Postings, 7151 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3569 | 3570 | 3571 | 3571   
89236 Postings ausgeblendet.

29.01.20 19:47

1389 Postings, 1560 Tage unratgeberDieser Rotschopf

geht mir auf den Zeiger!  

29.01.20 19:56
6

138 Postings, 81 Tage drachenbaum@Dorothea1

Société Générale hatte am 22. Januar, also vor 1 ganzen Woche gemeldet, dass sie raus sind (siehe DGAP vom 22.01.2020 / 18:05) und Felix mit Christian schreiben für heute (!), dass SG u.a. "Neu im Spiel sind". Andererseits haben sie auch das mit Union Invest festgestellt, eine Meldung die am 27.01.2020 / 14:56  (DGAP) veröffentlicht wurde. Das mit SG hätten sie also erkennen müssen. Also, wieder schlecht recherchiert, nicht korrekturgelesen.
 

29.01.20 19:57

113 Postings, 243 Tage BikechimpMicrosoft

wurde mir vor Weihnachten schon sehr oft erwähnt....das wäre dann ein großer....mal sehen
 

29.01.20 20:01
3

72 Postings, 241 Tage IsenbrinkHB-Artikel

Den Artikel finde ich gut. Er ist zwar subjektiv geschrieben, da die Autoren nur spekulieren, was mit Investoren, Vorstand usw. im Gange ist. Letztlich wird nur das Offensichtliche geschrieben.

Braun ist natürlich daran gelegen, möglichst ein paar große Investoren auf den Plan zu rufen. Zum einen würde das dem Aktienkurs dienen, zum anderen würden damit die Handlungsspielräume möglicher Leerverkäufer reduziert.

Wo der Artikel irrt, ist meines Erachtens die Tragweite des KPMG-Berichts. Den halte ich inzwischen nur von Interesse für Intraday-Trader. Selbst wenn 100 Mio. falsch verbucht sind, interessiert das einen langfristigeren Anleger nicht. Er hat nichts von 20 Prozent Steigerung oder Fall, die vielleicht 2 Wochen später wieder abverkauft/zugekauft werden. Er hat Interesse an Umsatz und Gewinn in den kommenden Jahren. Wenn Braun deshalb jemanden herumbekommt, ist es mit vielen oder großen Kooperationen. Schön wäre, wenn da mal Lidl, die Bahn oder sowas stünde, das dem DAX-Anleger etwas sagt.  

29.01.20 20:03
2

129 Postings, 99 Tage Dorothea1drachenbaum

Korrekt! Abgesehen von diesem Fehler (das ist mal wieder eine schlechte Recherche) finde ich den heutigen HB-Bericht in einigen Teilen recht interessant und lesenswert, u.a. zum Thema KPMG-Prüfung (40 Leute z.Z.), zum Thema Erweiterung des Vorstands ggf. um 3 weitere Personen (bislang war nur von 2 Personen die Rede), sowie zum Thema "evtl. neuer Investor"....
 

29.01.20 20:04

718 Postings, 3003 Tage Bullenridervw und microsoft

gehen eine partnerschaft ein warum sollte es dann abwegig sein das auch wirecard eine mit microsoft hin bekommt  

29.01.20 20:10

138 Postings, 81 Tage drachenbaum@doro

schon richtig, es waren schon schlechtere berichte von den beiden zu lesen. trotzdem hätte dieser fehler ja nicht sein müssen. so penibel wie sie anderen was vorwefen und die machen das ja nicht in ihrer freizeit, das ist deren beruf vielleicht sogar berufung....
aber es sind ja nur handwerkliche fehler.  

29.01.20 20:19

138 Postings, 81 Tage drachenbaumsorry falls das off-topic empfunden wird

habe ich eben gelesen und find das einerseits off-topic, andererseits interessant, weil Zeitungen offensichtlich nicht mehr ins Portfoilio passen. Zudem sind 9% Zinsen für den Kredit schon auch eine Nummer, die zeigt, wie schlecht es um die Zeitungswelt steht.

Andererseits hat das schon auch eine gewissen Ähnlichkeit mit Bargeld bzw mobilem bezahlen.

Die US-Investorenlegende Warren Buffett zieht sich aus dem Zeitungsgeschäft zurück.

Die von ihm gegründete Investmentfirma Berkshire Hathaway gab am Mittwoch den Verkauf von 30 Zeitungen, mehreren Dutzend Wochenblättern und weiteren Bereichen ihrer BH Media Group an Lee Enterprises bekannt. Lee zahlt dafür 140 Millionen Dollar in bar. Zu den Zeitungen, die den Besitzer wechseln, gehört der "Omaha World-Herald" in Nebraska, wo Berkshire seinen Sitz hat. Auch die "Buffalo News" im Bundesstaat New York ist betroffen - eine Zeitung, die Berkshire 1977 gekauft hatte.

Die Investmentfirma wird auch die bestehenden Schulden von Lee refinanzieren. Dafür werden 576 Millionen Dollar an langfristiger Finanzierung zu einem Zinssatz von neun Prozent bereitstellt. Berkshire ist damit einziger Kreditgeber des Unternehmens, das unter anderem die "St. Louis Post-Dispatch" herausgibt.

Obwohl die Zeitungen nur einen kleinen Teil des Berkshire-Imperiums repräsentierten, ist es sehr ungewöhnlich, dass Buffett gleich ein ganzes Unternehmen verkauft. Der Milliardär, der als Teenager Zeitungen auslieferte, beklagt schon lange den Niedergang der Branche. Er sagte den Aktionären von Berkshire im Mai 2018, dass nur das "Wall Street Journal", die "New York Times" und vielleicht noch die "Washington Post" digitale Geschäftsmodelle gefunden hätten, die stark genug seien, um die rückläufigen Einnahmen aus der Printwerbung auszugleichen.  

29.01.20 20:20
1

1315 Postings, 243 Tage immo2019im manager magazin war ein interview

kpmg soll bis ende März fertig sein und der Wink mit dem Zaunpfahl war das noch keine adhoc rausgekommen ist

auch sonst gelobt WC besserung das man in Zukunft transparenter wird  

29.01.20 20:23
1

119 Postings, 47 Tage FunaticTG

Macht es außer mir noch jemanden nervös, dass der Kurs mal wieder wie an der Wäscheleine aufgehängt zu sein scheint. Klar, es sind nur kleine Volumina, aber ganz offensichtlich will da jemand verhindern, dass der Kurs nachbörslich mal wieder um 1-2% steigt, was er sonst fast immer tut.  

29.01.20 20:36
5

517 Postings, 829 Tage d.Karusselld.s.w.Morgen

gibts News. Mein linker Hoden zieht endlich mal wieder
 

29.01.20 20:36
9

490 Postings, 2519 Tage ThomianerAktienrückkauf

Einige bemängeln hier ja das ARP ständig, dass es zu gering, nicht hilfreich oder nicht schnell genug geht.

Möchte hier in Verbindung mit der Aussage von Dr. Markus Braun bezüglich neuer Investoren und dem Ankauf über Börse eine These aufstellen:

--->>> Sollte Softbank die Option der Aktien ziehen, so möchte das Management eine Verwässerung vermeiden (EPS etc.)

Man möchte Qualitätszahlen liefern und gleichzeitig nteressant bleiben, daher ist das ARP lediglich für den Fall gedacht, dass Softbank dabei bleibt (was für Aktionäre top wäre).

Meine zweite These:

--->>> Es wird ein oder zwei weitere Aktienrückkäufe geben, die dann den Wert von (rein zufällig) in der Summe 900 Mio ergeben (Softbank Anteil).

So wird es zu keiner Verwässerung kommen, EPS bleibt stabil auf Wachstumskurs.
Jedes Kapitalerhöhung verwässert  auch den EPS !!

Fazit:

Hier ist bereits ein Abkommen, dass Softbank als Ankeraktionär bleiben wird mit den 5% + x an der Börse, getroffen worden. Weitere Aktionäre werden jetzt reingeholt, somit wird es 2022 (vor der Vision 2025) ca. 30% Ankeraktionäre geben.

Damit ist dann eine dauerhafte Synchronität zwischen Wachstum, EPS und Aktienkurs gegeben. Was das für die Zukunft heißt, mag sich bitte jeder selbst ausrechnen.

Schönen Abend noch  

29.01.20 20:41
16

491 Postings, 1583 Tage KostoLeninLeider....

....muß ich dein Posting @Aktientango etwas korrigieren.

Die Stimmrechtsmitteilungen die du hier eingestellt hast sind korrekt, was nicht korrekt ist möchte ich Dir anhand der Meldung von Goldman Sachs darstellen:

GS verkauft Aktien, erhöht massiv Instrumente.

GS hatte in der letzten Meldung am 17.12.19 insgesamt 10,81%

Davon 0,53 % Aktien und 10,27% Instrumente.

Diese Instrumente beinhalten aber in 7 b,1 Rückübertragunsansprüche nach §38 WpHG, dies sind direkte Ansprüche auf verliehene Aktien und zwar 4,91%

Sodass 0,53% im Depot und 4,91% ausgeliehene Aktien zusammen 5,43% Aktien im Besitz von GS waren


Laut Meldung heute hat GS Gesamtstimmrechte 13,45%

Davon 0,05% Aktien und und 13,4% Instrumente

Diese Instrumente beinhalten aber in 7 b,1 Rückübertragunsansprüche nach §38 WpHG, dies sind direkte Ansprüche auf verliehene Aktien und zwar 5,86%.

Sodass 0,05% im Depot und 5,86% ausgeliehene Aktien zusammen 5,91% Aktien im Besitz von GS sind


Wie du sehen kannst hat GS nicht nur Instrumente sondern auch den Aktienbestand erhöht, diesen nun aber fast vollständig verliehen.

Desweitern kann man sehen, dass nicht nur der Aktienbestand gestiegen ist, sondern auch dass von den zusammen 16,5 Mio Aktien und Instrumenten nur 3 Mio put Optionen/put Warrents sind, der Rest sind alles Call Optionen/ Call Warrent und Aktien (ausgeliehen).

Daran kann man sehr gut sehen mit welcher Entwicklung GS rechnet.

Für die restlichen Meldungen kann sich jeder selbst die letzte und neueste raussuchen und vergleichen.

 

29.01.20 20:51
5

490 Postings, 2519 Tage Thomianer@ Kosto

kann Dir da nur zustimmen, sehr gut die Zahlen analysiert und endlich mal jemand, der sich die Mühe macht, die Zahlen für alle plausibel zu erklären.

Betrachtet bitte niemals den direkten Aktienanteil in so einer Mitteilung, denn dieser beinhaltet nur die aktuell gehaltenen in den Depots. Die verliehenen werden über die Instrumente angezeigt, somit kann es trotz Reduzierung der direkten Anteile zu einer Erhöhung gekommen sein.

Danke Kosto für diesen wertvollen Beitrag !!  

29.01.20 20:55
5

527 Postings, 329 Tage BagheeraKarusell

Vielleicht ist dein Hoden auch einfach nur zu schwer und deine Unterhose zu ausgeleiert,  da rutscht er schon mal durch und zieht  ;-)

ich hoffe, dass MB gar nichts vorab veröffentlicht und dass auch der KPGM Bericht ohne Vorgeplänkel so direkt und U N E R W A R T E T  einschlägt.
Das wäre doch mal eine Bombe, so ein richtiges BÄÄÄÄHM ohne vorher Luft rauszulassen.

Da ginge die Post dann ab, wenn jeder versucht, noch schneller zu lesen, als der andere und dann BÄÄÄHHM die Kauf-Orders eingereicht werden.

BÄÄÄÄHM   BÄÄÄÄHM    BÄÄÄÄHM  

29.01.20 20:56

16 Postings, 15 Tage josefffGS ist mir auch nicht geheuer die füren was böses

im Schilde Denke ich
oder irre ich mich da ?
 

29.01.20 21:03
1

568 Postings, 378 Tage IchhaltedurchJa vielleicht eine Übernahme...??

29.01.20 21:09
1

16 Postings, 15 Tage josefffIch traue Denn Amis nicht !

Die sind nur Falsch !  

29.01.20 21:38
2

92 Postings, 49 Tage 1998yellowstoneAdyen und Subway

Als sich Adden McDonald's geschnappt hat, ließ mich dies noch kalt. Dass sie sich jetzt auch noch Subway geholt haben finde ich als Wirecard-Fan Sche...e.

Damit haben sich die Holländer die 2 größten Fastfoodketten mit Gesamtumsatz von 49 Mrd gesichert. Auch wenn nicht der komplette Umsatz über die Holländer abgwickelt wird, bleibt sicherlich noch ein großer Teil hängen.

Würde mir wünschen dass Wirecard sich auch noch den ein oder anderen der 10 größten Fastfoodketten sichert.  

29.01.20 21:45

152 Postings, 51 Tage Henry1234geht doch keiner hin und f.... den Mist :-)

29.01.20 21:46

152 Postings, 51 Tage Henry1234also ich wünsche mir bestimmt keine frittenbude!

29.01.20 21:48

563 Postings, 1265 Tage StrohimKoppBiete morgen 100 Stück

für 142,85 ?. Dann jeden Tag für einen Euro mehr pro Stück.

Mal sehen, wie lange es diesmal dauert, bis ich sie los bin.  

29.01.20 21:52

152 Postings, 51 Tage Henry1234ich nimm sie!

29.01.20 21:53

152 Postings, 51 Tage Henry1234soll ja dazu beitragen das wir endlich mal

über diese fucking 143 kommen!

 

29.01.20 21:58
1

943 Postings, 599 Tage gdchsMastercard hat heute Zahlen geliefert

und die waren recht gut,  16 % Umsatzwachstum und 26 % EPS Wachstum.
Siehe auch :  https://seekingalpha.com/article/...esults-earnings-call-presentation

Da fragt sich der eine oder andere, was hat denn das mit Wirecard zu tun ? Ich denke aber schon das es interessant ist, denn wenn so ein Schwergewicht der Payment Branche wie Mastercard  gut läuft, dann spricht auch einiges für gute wirtschaftliche Entwicklung bei Wirecard.
Auch das Transaktionsanzahl-Wachstum (Folie 5 der verlinkten Präsentation) von 19% spricht für weltweit gutes Wachstum des bargeldlosen Zahlens.
Was man außerdem  in den Slides sehen kann ist das das Wachstum außerhalb der USA deutlich stärker ist - und wer ist z.B. in Asein sehr stark beim Payment aufgestellt - na Wirecard !  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3569 | 3570 | 3571 | 3571   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Draghi1969, el.mo., Bigtwin, GegenAnlegerBetrug, Lanthaler51, watch

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
SAP SE716460