finanzen.net

centrotherm photovoltaics

Seite 82 von 89
neuester Beitrag: 26.07.13 11:27
eröffnet am: 10.10.07 17:23 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 2211
neuester Beitrag: 26.07.13 11:27 von: M.Minninger Leser gesamt: 347907
davon Heute: 3
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | ... | 79 | 80 | 81 |
| 83 | 84 | 85 | ... | 89   

30.01.13 09:36

479 Postings, 3682 Tage donpromillowann

kommt der kapitalschnitt?

 

30.01.13 09:38

894 Postings, 3094 Tage MazzzeSind doch alle Schweinepriester

30.01.13 09:49

9027 Postings, 5187 Tage deluxxeKapitalschnitt heißt übrigens

dass man nach der KE (und den verkaufswilligen Gläubigern/Neuaktionären)

7,25 Euro bekommen muss,

um jetzt den Gegenwert von 1,45 Euro zu erhalten.

Tja Leute, wie wahrscheinlich ist das????  

30.01.13 09:52

9027 Postings, 5187 Tage deluxxeEs gibt ja Beispiele

wie sowas ausgeht - siehe Solen (ehemalige Payom)!!  

30.01.13 10:12

5253 Postings, 4289 Tage afrumanDa die Ke wohl immer näher rückt

habe ich heute früh auch meine Anteile versilbert.Leider zulange gewartet aber nach der Ke kann man sich garantiert wieder neu eindecken.  

30.01.13 10:13

183 Postings, 2913 Tage tussi123#2025 ist nicht ganz richtig deluxxe

musst dir nochmal absatz 4 durchlesen. da steht:  "in drei Jahren..."  

30.01.13 10:52

9027 Postings, 5187 Tage deluxxe#2031: Von verbindlicher Sperrfrist steht da aber

nichts. Nur von einem geplanten Weiterverkauf in 3 Jahren....

Denn damit sind die Gläubiger 3 Jahre lang auf Gedeih und Verderb an Centrotherm gebunden, ohne die Möglichkeit zu haben, bei bestimmten schlechten Entwicklungen wenigstens einen Teil

ihres Kapitals retten zu können, dass ja dann nachrangiges Eigenkapital darstellt (Aktien).  

30.01.13 10:52

1306 Postings, 3164 Tage EIN.SCHWABEohh

wo sind denn die Marktschreier heute? alle wieder unter dem Stein?

Schwabe

 

30.01.13 12:28
1

1834 Postings, 5426 Tage MausbeerVorteil der Kapitalmaßnahme

mal abgesehen, dass dass Unternehmen gerettet ist (und es wohl kaum eine Alternative gab) sehe ich nur einen Vorteil von der Kapitalmaßnahme:

Ein Aktionär der 5000 Aktien besitzt, wird künftig 1000 Aktien besitzen, deren Kurs aber rein rechnerisch 5mal so hoch sein wird (= sein muss!), wie der Kurs der Aktie vor dieser Kapitalmaßnahme. Statt rund 1,45 Euro je Aktie dürfte der Kurs nach der Kapitalherabsetzung rein rechnerisch bei 7,25 Euro liegen. Durch die Herabsetzung des Grundkapitals entsprechen die neuen 1000 Aktien dem gleichen Anteil am Grundkapital wie die 5000 Aktien zuvor. Der Aktionär erleidet also durch die Kapitalherabsetzung keinerlei Wertverlust. Gleichzeitig wird die Aktie ihr Penny-Stock Image ablegen können und ist somit wieder für institutionelle Investoren interessanter.  

30.01.13 12:30

1834 Postings, 5426 Tage Mausbeeraber der Nachteil

Die Aktie ist einfach „teurer“ geworden. Sie sieht einfach teurer aus und wird für viele private Investoren nicht mehr interessant sein. Steigt die Aktie bei 1,45? um 1,45? auf 2,90? mache ich 100% Gewinn. Steigt die Aktie bei 7,25? um den gleichen Wert mache ich nur noch 20% Gewinn.
Das ist meine Rechnung und deshalb ist sie dann nicht mehr interessant für mich.

Wobei ich ohnehin erwarte, dass die Aktie im Vorfeld der KM und nach der KM deutlich an Börsenwert verlieren wird. (nur meine Meinung)  

30.01.13 12:47

2655 Postings, 4053 Tage ExcessCashDie Gläubiger verzichten

angeblich auf ca 120 Mio Forderungen und bekommen dafür 80% der Aktien. D.h. der komplette Laden wäre (nach Teil-Entschuldung) mit ca. 150 Mio zu bewerten. Bei 21,2 Mio AKtien ergäbe das einen Wert von gut EUR 7/AKtie ... wie Mausbeer oben ja auch errechnet.

Soweit die Theorie... zwischenzeitliche Meldungen zum operativen Geschäftsverlauf können noch zu starken Abweichungen in beiden Richtungen führen.

1,49  

30.01.13 13:35

184 Postings, 4500 Tage cashbulleine ähnliche Entschuldung

wurde kürzlich bei "MPC-Capital" durchgeführt... schaut euch doch einfach mal die Kursentwicklung dort an!  

30.01.13 13:48

1306 Postings, 3164 Tage EIN.SCHWABEExpress

das ist aber eine schöne Milchmädchenrechnung :)

Wie kommst du auf 21,2 Mill Aktien? Vor der KE?

Nach der KE?

Ob es so kommt wie du dir dies schön rechnest,daran zwiefel ich sehr stark.

tztztztz.. wenn das mal gut geht..

Schwabe

 

 

30.01.13 14:03
vor der KE: 21,2 Mio Aktien
nach der KE: 21,2 Mio Aktien  ;)

viel entscheidender ist, wie viel die gläubiger als forderung in summe angemeldet haben...

kann dazu jemand eine verlässliche aussage machen???  

30.01.13 14:19

1306 Postings, 3164 Tage EIN.SCHWABEjetzt mal

ne andere Rechnung:

Zitat SWP:

Die Gläubiger verzichten in dem Plan, der maßgeblich vom Mannheimer  Insolvenzexperten Tobias Hoefer ausgearbeitet wurde, auf 70 Prozent  ihrer Forderungen. Sie werden in eine Verwaltungsgesellschaft  eingebracht, die 80 Prozent der Centrotherm-Aktien kauft und möglichst  bis Ende 2015 verwerten soll. Der Erlös steht zur Befriedigung der  Gläubiger zur Verfügung, die außerdem 30 Prozent ihrer Forderungen  stunden. Annahmequote: 95 Prozent.

Die Aktionäre wiederum tragen mit einem Kapitalschnitt im Verhältnis  5:1 zur Sanierung des Maschinenbauers bei. Das heißt, aus fünf Aktien  wird ein Anteilsschein. Die Altaktionäre halten dann noch die restlichen  20 Prozent des Kapitals. Dabei war auf einen ausreichenden Anteil von  Streubesitz zu achten, um die Börsennotierung zu halten.

soweit so gut.... alles klar?

Also wie stellst du dir solch einen Kapitalschnitt vor?

Einfach mal 5:1 weniger Aktien?und damit sind die Schulden weg?

Nein,es werden erst mal RICHTIG RICHTIG viele NEUE Aktien ausgegeben,und damit die Verwässerung sich inGrenzen hällt..wird dann5:1 zusammengefügt.

und wenn die Centro noch in den Keller geht(was ich für wahrscheinlich halte).. was ist dann mit deiner Rechnung?

 

Nein ganz ehrlich,Centrotherm wird es (hoffentlich) überleben..

zum Zocken ,ist es eventuell ok.. halte ich aber für sehr riskant im moment....

Für langfristige Anleger,ist nach dem KE sicherlich etwas drin.

Schwabe

 

 

 

30.01.13 14:27

1306 Postings, 3164 Tage EIN.SCHWABE:)

hypo:

"vor der KE: 21,2 Mio Aktien
nach der KE: 21,2 Mio Aktien  ;)"

RICHTIG sehr gut erkannt!

Also : du hast 5 Aktien zu sagen wir mal 1,50.. wert= 7,50 VOR der KE

dann kommt der KE  5:1, ERGO: ist eine Aktie noch 1,50 Wert... DANN wird das Kapital(und damit die NEUEN Aktien) wieder auf 21,2 mill angehoben..

Was denkst du ist dann deine "Altaktie wert?

zitat: Centrotherm

Im ersten Schritt wird das Grundkapital der Gesellschaft durch  Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis von fünf zu eins um EUR  16.929.904 auf EUR 4.232.476 herabgesetzt (Kapitalschnitt). In einem  sich unmittelbar anschließenden Schritt folgt dann  im Wege einer  Sachkapitalerhöhung durch die Einbringung der Gläubigerforderungen  wieder eine Erhöhung des Grundkapitals auf EUR 21.162.380 (Debt to  Equity-Swap).

Schwabe

 

30.01.13 14:39
1

19 Postings, 2758 Tage anti-hypociteweißt du, was uns beide unterscheidet....

dass einer von uns beiden schon mal einen d/e swap aktiv mitbegleitet hat :)

außerdem besitze ich keinerlei aktien und halte auch nichts von unternehmen bzw. vorstand

es ist schon erstaunlich, dass so viele leute hier anscheinend eine ganze menge geld investieren, ohne einen schimmer von den technischen abläufen zu haben...naja  

30.01.13 14:40

1306 Postings, 3164 Tage EIN.SCHWABEtja

dann rechne du doch mal vor,ohh weiser Hypo ;)

 

30.01.13 15:04

2655 Postings, 4053 Tage ExcessCashSchwabe, du vergisst...

den "wertsteigernden" Effekt des Forderungsverzichts.

1,44  

30.01.13 15:16

184 Postings, 4500 Tage cashbulldie gläubiger

erhalten doch für ihren Forderungsverzicht zunächst mal 84,8 Mio. "neue Aktien"!!
d.h. die Gesamtanzahl aller Aktien beträgt dann 101 Mio. bei einem Grundkapital
von 16.929.904 EU - den rechnerischen Wert kann ja jeder für sich selbst ermitteln!  

30.01.13 15:25
1

19 Postings, 2758 Tage anti-hypocitenaja,

die entscheidende größe ist mir unbekannt (wie aus obiger nachricht zu entnehmen ist)
wie hoch sind die gläubigerforderungen, die im zuge der sachkapitalerhöhung eingebracht werden??? dann ließe sich evtl. ein vernünftiger enterprise value in spe ermitteln

alles andere geht doch schon aus der press release hervor.....die altaktionäre halten in der folge (nach KS) 20% von 21,2 mio aktien......da es keinen kapitalzu- bzw. abfluss gibt, sollte sich der enterprise value nicht ändern.... dies setzt natürlich voraus, dass die 70% der forderungen, die eingebracht werden, wertmäßig im zuge der KE konstant bleiben, wobei ich dies nicht annehme....ich gehe davon aus, dass die gläubiger erst bei einem gewissen kursanstieg die 70% ihrer nominellen forderungen wieder zurückbekommen können... es ist schon zu erwarten, dass den gläubigern vorerst zumindest einschnitte abgerungen wurden....aber wie gesagt, um ein kursziel ausrufen zu können, muss man wissen, wieviel verbindlichkeiten nach der KE erloschen sind  

30.01.13 15:29

2655 Postings, 4053 Tage ExcessCashFalsch cash

erst Schnitt 1:5, dann erhalten die Gläubiger 16,96 Mio Aktien, sodass wir ZUSAMMEN wieder 21,2 Mio shares haben.

Zur Bewertung wichtig wäre jetzt, auf wieviel Forderungen verzichtet wird. Da kursieren verschiedene Zahlen in den Medien...

1,45  

30.01.13 15:38

1306 Postings, 3164 Tage EIN.SCHWABEhmm

wie hoch ein "rechnerischer Wert des Forderungsverzichtes ist" weis ich nicht ;)

ABER:

"Im ersten Schritt wird das Grundkapital der Gesellschaft durch  Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis von fünf zu eins um EUR  16.929.904 auf EUR 4.232.476 herabgesetzt (Kapitalschnitt). "

= 5 Aktien  werden dann 1 Aktie

soweit klar?

"In einem sich unmittelbar anschließenden Schritt folgt dann  im Wege  einer Sachkapitalerhöhung durch die Einbringung der Gläubigerforderungen  wieder eine Erhöhung des Grundkapitals auf EUR 21.162.380 (Debt to  Equity-Swap)

und wie geht das? Jep NEUE AKTIEN ( damit sind die Schulden bei den Gläubigern beglichen)."

 

"Damit wird künftig die Verwaltungsgesellschaft sozusagen als Treuhänder  für die Gläubiger 80 Prozent der Aktien der centrotherm photovoltaics AG  halten, die restlichen 20 Prozent verbleiben den Altaktionären."

und ZWAR der AKTIEN NACH dem KE!

soweit auch verstanden?

weiter gehts:

"Die Verwaltungsgesellschaft ist gegenüber den Insolvenzgläubigern  verpflichtet, die Aktien bestmöglich zu verwerten und aus dem  Verwertungserlös zu befriedigen. Je nach erzieltem Verwertungserlös  können die Insolvenzgläubiger so möglicherweise eine Befriedigung von  100 Prozent ihrer ursprünglichen Insolvenzforderung oder sogar mehr  erhalten. "

Logo,wenn der Kurs der neuen Aktie steigt,wird sich auch der Erlös steigern.

So und jetzt kommts!

WER von ALLEN ist der "Dumme"?

NA?

Etwa der fast enteignete Altaktionär?

damit verweise ich noch auf:

Centrotherm: Firma gerettet, Aktionäre (fast) enteignet

 

http://www.deraktionaer.de/aktien-deutschland/...ollaps--18846919.htm

 

und jetzt sagst du mir was von Kurssteigerungen? oder weshalb eine Aktie dann 7 euro oder mehr an Wert haben soll?

da bin ich gespannt... aber doch bitte etwas ausführlicher...

Schwabe

 

 

Seite: 1 | ... | 79 | 80 | 81 |
| 83 | 84 | 85 | ... | 89   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747