finanzen.net

JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 1 von 67
neuester Beitrag: 23.02.20 11:19
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 1668
neuester Beitrag: 23.02.20 11:19 von: moggemeis Leser gesamt: 626077
davon Heute: 357
bewertet mit 17 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
65 | 66 | 67 | 67   

31.01.08 12:15
17

17100 Postings, 5334 Tage Peddy78JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

News - 31.01.08 12:03
Shell verbucht Rekordgewinn

Der Ölgigant Royal Dutch Shell hat im vergangenen Jahr kräftig von den hohen Rohölpreisen profitiert. Shell verbuchte allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von mehr als 8 Milliarden Dollar. Da die Benzinpreise gleichzeit ständig gestiegen sind, steht der Ölriese jetzt wegen seiner enormen Gewinne in der Kritik.



HB DEN HAAG. Das niederländisch-britische Unternehmen Royal Dutch Shell steigerte den Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Milliarden Euro). "Das ist angesichts sinkender Raffinerie-Margen und steigender Kosten ein zufriedenstellendes Ergebnis", sagte Finanzchef Peter Voser am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen. Damit schließt der Konzern das gesamte Jahr 2007 mit einem Überschuss von 31,3 Milliarden Dollar ab.

Vorstandschef Jeroen van der Veer wies Kritik an derartigen Gewinnen bei gleichzeitig steigenden Benzinpreisen zurück. Shell verdiene vor allem bei der Förderung und nicht an den Zapfsäulen, wo auch hohe Steuern abgezweigt würden, betonte er. Außerdem investiere sein Unternehmen allein in diesem Jahr rund 33,3 Milliarden Dollar unter anderem in neue Technologie.

Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Im Durchschnitt produzierte Shell im vergangenen Jahr täglich umgerechnet 3,44 Millionen Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter), 2006 waren es 3,65 Millionen Barrel. Finanzvorstand Voser sagte für 2008 einen weiteren leichten Rückgang voraus.

Bemerkbar machen sich vor allem Sicherheitsprobleme im Niger-Delta, die Shell dort an der Ölförderung hindern. Im Gegensatz zu früheren Jahren will Shell die wichtige Angabe über seine Ölreserven erst im März bei der Vorlage des Jahresberichts geben. Dies sei eine Anpassung an die Praxis der anderen Ölkonzerne, sagte van der Veer. Shell zahlt seinen Aktionären für das vierte Quartal eine Dividende von 0,36 Dollar, damit ergibt sich eine Jahresdividende von 1,44 Dollar je Anteil. Für das erste Quartal 2008 kündigte Voser eine Dividende von 0,40 Dollar an.





Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RDS 'A' 'A' ORD EUR0.07 1.767,00 -1,28% London Dom Quotes
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
65 | 66 | 67 | 67   
1642 Postings ausgeblendet.

19.02.20 17:36
1

Clubmitglied, 11869 Postings, 7354 Tage Lalapoich kauf ab jetzt

immer 1-?-weise nach unten zu ..nächster um 23 ..falls ..

lecker ...  

19.02.20 17:44
1

Clubmitglied, 8998 Postings, 2173 Tage Berliner_tauchermann

das kann ich selber nicht wissen. ich mach das aber anders, ich entscheide mich für eine Aktie, und wenn ich die haben will, dann kaufe ich die sofort außerbörslich. das mit Kauforder mache ich selten, bei Aktien die wenig getradet werden, und zahle ich entsprechend höhere gebühren. hier werde ich weiter aufstocken, auch wenn die Aktie bei 24,xx steht, da ich hier langfristig viel Potenzial sehe. wenn ich aber weiterhin bei dem aktuellen billig-Kurs aufstocken kann, dann umso besser. gerade jetzt wird die Aktie von den Börsenschreiblingen schlecht geredet, deswegen will ich die Aktie jetzt haben ;-)
bei dem geringen Freefloat kann die Aktie schnell nach oben drehen.  

19.02.20 21:43

82 Postings, 4848 Tage GeldverbrennerEs gibt bessere Ölaktien

Ene  Ölaktie im Dez. 2008   jekoft  , für 20 E,  Gewinn bis jetzt 1000 % , Div-Rendite 2019 -  100% Netto
bei Rd A wären es 4E Kursgewinn 2008-2020  

20.02.20 07:29
2

683 Postings, 2571 Tage Rente mit 55Es gibt immer bessere Aktien

Aber die hat man nicht im Depot. Und wenn sie dann gestiegen sind, sind die schnellen Gewinne schon weg     , und ein Einstieg ist nur noch teuer möglich. Sogar die Deutsche Bank war für 6€ eine ,bessere’ Aktie. Hier bei RDS hat das Management über einen langen Zeitraum bewiesen dass es sich nachhaltig und wertschaffend für die Interessen der Aktionäre einsetzt. Ein bisschen wie bei der Munich RE. Das ist sehr viel wert, wird hier aber wegen dem Anti-Carbon Mainstream völlig ausgeblendet.  

20.02.20 07:34
2

4806 Postings, 354 Tage GonzoderersteIch sage nur

Stabile hohe Divi seit 1949 noch nie gekürzt,  

20.02.20 17:43

2028 Postings, 2732 Tage gloryjacksonholeSchwer zu

sagen wo die nächste Unterstützung ist.
Ich denke auf Monatsbasis wird eine von den beiden grünen Linien halten.  
Angehängte Grafik:
chart_all_royaldutchshella.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_royaldutchshella.png

20.02.20 21:20

29 Postings, 482 Tage stksat|229166145@gloryjacksonhole

Also wenn es bei EUR 21 ist, bin ich auf jeden Fall dabei. Da sind wir bei ca. 8,3% Div.-Rendite bei unveränderter Auszahlungshöhe.  

21.02.20 16:51

304 Postings, 957 Tage tauchermannShell

Die 22,50 Unterstützung hat heute schon mal gehalten. Ob und wie lange weiß keiner. Wenn wirklich die 21 aufleuchten, das wäre schon spannend bei ünber 8 % Divi-Rendite. Dann wollen wir nur mal alle hoffen, dass die dann nicht doch gekürzt wird. Hat der Daimler auch gemacht von 3,25 auf 0,90. Ist denen scheißegal. Wenn ich dann noch einmal höre von wegen "Divi ist der neue Zins" - einen dämlicheren Spruch gibt es wirklich nicht. Zinsen waren in meiner Jugend wor 40 Jahren bei Bundesschatzbriefen. Das waren noch schöne Zeiten. Da war nämlich die Einlage zu 100% gesichert. Das aber so niemand in diesem Land bzgl. der Bargeldabschaffung und der Negativzinsen aufsteht ist schon erschreckend. Wie die Lemminge am Bergesrand.....traurig.  

21.02.20 16:59

479 Postings, 3642 Tage Odimaschmiert voll ab

bald Kaufkurse?
ich denke ja  

21.02.20 17:01

138 Postings, 452 Tage BeenIch hab wohl

Zu früh nachgekauft...  

21.02.20 17:03
1

138 Postings, 452 Tage BeenBei der Woche hier

Ist es ähnlich wie bei der vor zwei Wochen...
Gut dass sie rum ist.  

21.02.20 22:48
1

42 Postings, 938 Tage Poolnudel@ Tauchermann

Shell hat die Dividende seit 1945 nicht einmal gekürzt.
Auch 2009 und 2016 als der Kurs teilweise unter 16? lag wurde die Divie nicht angefasst.
Ich glaube, das sie eher das weitere  Rückkaufprogramm verschieben würden.
In meinen Augen ist Shell für seine Anleger ein Anker im Depot!
Ich kann mich natürlich auch irren.
Hoffe  aber das es so bleibt!
Schönes WE  

21.02.20 22:51

29 Postings, 482 Tage stksat|229166145@tauchermann

Shell ist zwar kein Dividenden-Aristokrat, aber ich denke nicht, dass man deren Dividendenpolitik mit der von Daimler vergleichen kann. Die Papiere von Shell sind aufgrund ihrer Dividendenhöhe und -stabilität in vielen Pensionsfonds enthalten. Sollten die ihre Dividende drastisch senken müssen, gehen sie wohl den Weg von GE. Die meisten europäischen AGs wissen nicht einmal, dass es so etwas wie Dividendenpolitik gibt. Entscheidet man sich für Dividenden-Aristokrat, hat man zwar zumeist ein Wechselkursrisiko im Depot, aber meiner Meinung nach immer noch besser als kopflose Dividendenpolitik.  

21.02.20 22:55

721 Postings, 106 Tage Aktiensammler12Ach,

dann soll sie halt runter rauschen. Wir können uns alle sauber eindecken und eine dementsprechend höhere Dividende kassieren. Sagen wir mal, wir kämen durch Kursverluste auf 10% Dividendenrendite.. Eine bessere Anlage gibt's doch nie und nimmer. Völlig stressfrei, kein trading, einfach liegen lassen  

21.02.20 22:55

29 Postings, 482 Tage stksat|229166145@Poolnudel:

Das war wohl Gedankenübertragungen. 😉  

22.02.20 05:51

42 Postings, 938 Tage Poolnudel@stksat/229166145

Junge Junge (oder Mädchen?) Watt für ein Name, für ein anonymes Forum.
Seis drum.
Das ist für mich auch ein wenig beruhigend, wenn der Ein oder Andere das so wie ich sieht.
Wir können doch nicht beide Holzköpfe sein!
Oder?
Schönes WE!  

22.02.20 13:35

3909 Postings, 4938 Tage brokersteveDas ist die beste Chance seit langem..

Total irre.....ich habe gekauft  

22.02.20 15:38

721 Postings, 106 Tage Aktiensammler12Wann?

heute? Wo kauft man am Samstag Aktien?  

22.02.20 16:35

1729 Postings, 771 Tage HonigblumeEr hat doch nicht gesagt heute

Übrigens gestern habe ich mein Bestand bei 22,67 weiter aufgestockt. Warte nun auf die 21.  

22.02.20 16:38

3329 Postings, 5277 Tage der EibscheWarum stockt man bei 22.67 auf

Wenn man auf 21 wartet. Komische Leute manchmal unterwegs...  

22.02.20 16:44

4806 Postings, 354 Tage Gonzodererstewenn ein Kurs

runter geht und ich bin wie hier von der Aktie überzeugt, ich dann noch Geld flüssig habe kaufe ich in Tranchen nach, immer in 2-3 % Schritten, beim nächsten anstieg verkaufe ich dann wieder nach und nach, first in first out, verschlankt den Einstandskurs, jedenfalls mache ich das so und bin auch überzeugt von der Methode.  

22.02.20 16:58
1

1073 Postings, 1116 Tage KalleZShell

hat seit seit einer gefühlten Ewigkeit die Divi gleich belassen oder erhöht. Aber nie gekürzt.
Das ist Shell aber sowas von wichtig !!!
Vorher wird das ARP ausgesetzt oder wieder Aktien ausgegeben.
Das ist auch eine Garantie für die Insties.
Shell hat das Geld um in kürzester Zeit sehr groß umzubauen und trotzdem die Divi zu zahlen.
Die Aktuie sollte eigentlich jetzt schon wie RWE stehen.
Mehrgleisig Energie liefern. Das machen die. Auch erneuerbare .....
Technik, Know How usw. alles da. Was fehlt wird zugekauft.
Das ist wie Festgeld.  

22.02.20 17:15
2

4806 Postings, 354 Tage Gonzoderersteohne die Aktie und die Firma

pushen zu wollen, Erdöl und Gas, Sonnenenergie, alles das womit sich Shell beschäftig sind auch noch in den nächsten 50 Jahren unersetzliche Wirtschaftsgüter und können nicht so schnell ersetzt werden, ein Irrtum liegt vor allem vor wenn es darum geht, wie hoch das Privatkunden , sprich Tankstellengeschäft des Konzerns ist, nein das ist schön und gut das meiste Geld wird verdient in der verarbeitenden Industrie, Plastik, Creme Cosmetica, in nahezu fast jedem Produkt steckt Erdöl  drin, und die Firma ist durchaus in der Lage zu erkennen was in Zukunft an Produkten benötigt wird und richtet sich dementsprechend aus, 81000 Mitarbeiter, eine Vielzahl dessen in der verarbeitenden und zuliefernden Industrie, das ist hier keine Pommessbude die um ihre Existenz bangen muss. Daher wird Shell sowie BP eines meiner Basisinvests bleiben und ich sehe ein hohes Kurspotential vom jetzigen Kurs aus betrachtet.  

23.02.20 10:20

1729 Postings, 771 Tage HonigblumeEs müssen ja nicht die 21 kommen dann hat man

zumindest bei 22,67 einige im Depot. Man weiß eben nicht wohin der Kurs wandert.  Der Chart bildet nun mal die Vergangenheit ab. Was ist also daran so komisch?  

23.02.20 11:19

1074 Postings, 1734 Tage moggemeis@Kalle, @Gonzo

Ich sehe das auch so.
Ein klares Langfristinvestment, bei dem es wirklich nicht sinnvoll ist, jede Woche auf den Kurs zu schauen.
Wir werden Öl noch einige Jahre benötigen!
Wahrscheinlich länger, als so mancher Ökofreak erwartet.
Zudem habe ich den Eindruck, dass viel mit der deutschen Brille auf die Energiekonzerne schauen und unsere Politik gedanklich auf die Welt übertragen.
Aber die aufstrebenden Märkte und auch USA sehen das offensichtlich völlig anders.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
65 | 66 | 67 | 67   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Amazon906866
PowerCell Sweden ABA14TK6
E.ON SEENAG99