finanzen.net

WDI Forum für Verantwortungsbewusste

Seite 1 von 309
neuester Beitrag: 05.06.20 11:26
eröffnet am: 16.06.15 09:36 von: hgschr Anzahl Beiträge: 7712
neuester Beitrag: 05.06.20 11:26 von: mavTrade Leser gesamt: 1231546
davon Heute: 3951
bewertet mit 36 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
307 | 308 | 309 | 309   

16.06.15 09:36
36

1040 Postings, 1850 Tage hgschrWDI Forum für Verantwortungsbewusste

Guten Tag,
dieser Thread ist an all jene gerichtet, die bereits sind, neben ihrer eigenen Meinung auch grundsätzliche Arbeit zu leisten, um durch Recherchen zu verschiedenen Themen des Umfeldes der Wirecard Informationen zu gewinnen, die aufgrund ihrer Menge durch einen Einzelnen nicht aufzuarbeiten sind. Durch gezielte Analysen des Marktes, unterteilt in Europa und Asien, der Produktangebote, der Konkurrenten, der gesamtwirtschaftlichen Lage soll der private Investor in die Lage versetzt werden, sich ein ganzheitliches Bild zu verschaffen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
307 | 308 | 309 | 309   
7686 Postings ausgeblendet.

04.06.20 19:31
12

2722 Postings, 1536 Tage zwetschgenquetsche.Das heißt zudem

das der Krumme spätestens in einigen Jahren sämtliche Deals aus dieser Zeit in Frage stellen wird.

Und wenn ich den heutigen Deal ohne nähere Infos mal interpretieren darf:
Spätestens jetzt ist doch klar, dass Adyens Gerede, sie würden auch value-adds und unified commerce usw. anbieten, dummes Geschwätz ist. Sie bieten das an, okay, aber doch nicht in dieser Qualität wie WDI es tut und weiter tun wird. Denn dazu fehlen Adyen die Daten.

Und ich weiß noch nicht, ob nun weitere KI-Startups gekauft würden, oder ob das dann nicht zu redundant wäre. Sondern das stattdessen eher "Startups" (oft sind das ja schon etablierte Player) aus anderen Bereichen gekauft werden bzw. man Kooperationen eingeht.

Auch AR und VR-Brillen werden eine Rolle in der Kaufauswahl spielen. Da böten sich Kooperationen an.
Oder man partnert mit Sicherheitsfirmen und Kamerasystemen.
Oder der nächste Kauf wird im Blockchain-Bereich sein, um einen Fuß in der Transformation der Wertschöpfungskette zu haben. WDI ist da ja bereits aktiv was die Kaffee-Branche/Kaffee-Handel angeht.

Etc. pp.

Und damit ist auch klar, dass das Thema "Datenbesteuerung" und "Algo-TÜV" die Themen sind, die die höchste politische Sprengkraft für uns haben. Und diese Themen werden sicher stärker zurückkommen, als wir sie gesellschaftlich bislang debattiert haben.  

04.06.20 19:47
5

354 Postings, 4340 Tage VolkswirtWer ist zwetschgenq ? Nicht Braun....aber ich

glaube es ist :


Stefano Orsi
Head of Region Europe im Bereich Professional Services

" Spannende und herausfordernde Projekte sowie zahlreiche Weiterentwicklungsmöglichkeiten in den verschiedensten Bereichen machen Wirecard zu einem attraktiven Unternehmen. Hinzu kommt ein erprobter On-Boarding-Prozess,

ein reger Meinungsaustausch innerhalb der Teams und eine Vielzahl passender Tools,

um die tägliche Arbeit optimal ausführen zu können."

"
Ich mag, dass die Arbeit hier bei Wirecard sehr vielfältig ist. Jeder Tag bietet Überraschungen und keiner gleicht dem anderen."

Passt doch zu Zwetsche oder ???   :-)  

04.06.20 19:58

140 Postings, 198 Tage Glühstrumpf@zwetsche

GK Software bietet auch dynamic pricing an. Dies in Zusammenarbeit mit SAP. Wirecard kooperiert auch mit SAP, vermutlich geht das in eine gemeinsame Richtung. Komisch ist nur, dass Adyen mit GK Software zusammenarbeitet - laut POS Partner auf der Webseite. Tut Wirecard dies auch? Ist auch eher eine oberflächliche Betrachtung meinerseits. Trotzdem schließt sich für mich da ein wenig der SAP Wirecard pricing Kreis. Hast Du hier mehr Einblick?  

04.06.20 21:50
7

2722 Postings, 1536 Tage zwetschgenquetsche.Nee, keine näheren Infos

Im IT-Bereich gibt es ja quasi alles von mehreren Anbietern. Soll heißen, Adyen kann natürlich auch Dinge anbieten, die z.B. auch WDI bietet. Nur eben nicht so in der Tiefe und Breite, als wenn es eigenentwickelt bzw. aufgekauft und integriert ist.

Dynamic Pricing ist übrigens das, was ich am Schlimmsten finde durch die ganze Datenauswertung.
Ich bin ich durchaus ein Bargeldfreund und Kursgewinne allein können nicht aufwiegen oder rechtfertigen, was verloren geht; wie z.B. Unkenntnis über meine Zahlungsbereitschaft.
Kenne es von Yield-Management im Mietwagenbereich.

Mir wird die Konsumentenrente genommen.
Langsam und gemählich, aber ist so.
Amazon fing damit als erstes an und unter Schlagwörtern wie Customization und Individual Pricing wurde es dann immer populärer, z.B. bei Versicherungen. Oft genug wird dadurch alles teurer, weil man immer mehr deine Zahlungsbereitschaft und andere Präferenzen kennt. Dann lässt man dich nur noch etwas zu dem Preis kaufen, mit dem dem Retailer keine entgangenen Gewinne mehr entstehen.
Auch das ganze Scoring zielt darauf ab.
Bei Kreditech, die ja Zinssätze für Kleinkredite berechneten anhand von (mir bekannt) 80 und mehr Faktoren, hätte ich zum Beispiel einen etwas höheren Zinssatz erhalten, wenn ich den Kredit mittags, mit einer Pornoseite als Referrer und ohne das Lesen der AGBs und sowieso einer geringen Verweildauer, als ohne.

Die ganzen Algos und das Machine Learning ist ja nix anderes, sind noch sehr unausgereigft. Ein Blick in den Börsenhandel reicht ja. Die Frage wird also sein, wie können die wirklich smart und im Interesse von uns Bürgern und Konsumenten werden. Klar, mit mehr Daten. Nur wird das nicht einhergehen mit vielerlei sehr gesellschaftsrelevanten Debatten. Das werden noch interessante Jahre und Jahrzente.

Aber ich schwof ab ;-)  

04.06.20 22:08
4

355 Postings, 1148 Tage always_strive_and_.Status Quo: Anzahl Kunden WDI Do, 22:06 Uhr

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-06-04_um_22.png (verkleinert auf 20%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-06-04_um_22.png

04.06.20 22:22

2722 Postings, 1536 Tage zwetschgenquetsche.always, du bist mal wieder always right

auch in der q3/19-präse sind 313k angegeben.
und in q2 301k.

da muss ich derbe was verwechseln und falsch im Kopf abgespeichert haben. Irgendwo stand was von 279k, aber ich finds nicht mehr. hmm, da sind meine synapsen wohl noch auf dem niveau von algos ;-)

danke always.  

04.06.20 22:36
4

929 Postings, 1758 Tage matze91WDI Kundenzahl aktuell



zwetschgenquetsche. : always


Macht euch nicht ab, hat jeder Recht!

Ich habe am 15.5.2020 wegen der Zahl auf der Home Page an Frau Stöckl geschrieben:

"In einem Diskussionforum wurde jüngst auch über die aktuelle Kundenzahl von WDI diskutiert (Stand lt. Home Page 279.000, liegt schon etwas weiter zurück)."

Anwort und Aktualisierung hat eine Tage gedauert.



 

05.06.20 01:06
1

1 Posting, 16 Tage Mister51undHasiKundenanzahl

Die Kundenanzahl ist 313000 mit Stand Ende Q3 2019. Das steht so im Quartalsbericht (PDF-Datei) auf Seite 2. (269+44).
Suchbegriff Google erster Treffer: wirecard q3 pdf
Da ist WDI in gewisser Weise noch schlampig,bzw. kennzeichnet Dinge ungünstig, die dann einfach übernommen werden.
Da jetzt bereits wieder 9 Monate vergangen sind, könnte die Zahl sich stark geändert haben.
Allerdings sind die Zahlen schwer zu deuten.
Was ist z. B. mit Klarna. Also 1ner mehr als 44000 oder werden da "gewonnene" Klarnakunden einzeln gezählt?
 

05.06.20 03:26
5

10 Postings, 0 Tage Angeliziamuschi17.com

🍓 Bewerten Sie meine  junge rasierte Muschi, pls  💦 >>>   MUSCHI17.COM   <<<  

05.06.20 07:03
1

67 Postings, 143 Tage ZuckerbrauseKundenzahl

Ich glaub, ich habe das mal letzte Woche reingeschrieben, mit dem Hinweis auf wirecards Startseite.
Jetzt haben sie halt ein größer Zeichen eingefügt. Somit haben sie immer recht und alle können
beruhigt sein ;)  

05.06.20 07:32
7

677 Postings, 483 Tage heizschnukke@Zwetschgenq - Adyen Value-added

Guten Morgen Zusammen,
Value-added spielt bei Adyen derzeit ("for the near term") eine untergeordnete Rolle. "Land and expand" bleibt der primäre Fokus. Aus GS-Studie vom Oktober 2019:


2. ?Land and expand? remains the primary focus with unified commerce as key differentiator

Adyen believes it has the most advanced technology platform in the industry with a single code base, single data back end and open source stack which drives high acceptance rates and lower run costs, across multiple channels supporting over 250 payment methods in a full stack that can be deployed globally across merchants of all sizes. As a result its key focus is to expand market and wallet share among this customer base. While Adyen is a primary processor for many of its customers, it has not reached peak wallet share among the majority its top 20-30 customers yet. The company sees significant scope to continue to grow with its existing customers but also expand share of wallet and displace competitors and believes its <1% churn of volume reflects its stickiness and the value and quality of its product offering. According to the company, this ?land and expand? strategy will therefore remain the primary focus of its growth rather than moving into value added services for the near term.

Adyen und Wirecard gehen unternehmerisch sowie geografisch zwei komplett unterschiedliche Wege und meines Erachtens wird der Einzelhandel in den nächsten Jahren digital revolutioniert und unternehmensspezifische Wettbewerbsvorteile sind notwendig.    

05.06.20 08:05
18

67 Postings, 143 Tage ZuckerbrauseSmart Health, Mobility, Retail, Research usw.

Kling, Push-Nachricht. Ihre digitale Einkaufsliste wurde erstellt. Bitte bestätigen und Abholzeitraum eintragen. Kaffee, Toast, Käse, Joghurt, Senf. Bei Discounter XY wäre diese Bestellung heute um 3,65? günstiger, als bei YX und YZ. Ihre Krankenkasse hat in ihrem Bonussystem ?gesünder leben?, bei dem sie seit 12 Wochen aktiv sind, eine Woche lang jeden Tag einen Apfel gratis hinterlegt, wollen sie diesen ihrem Einkauf hinzufügen.

-Die Einkaufsliste wurde auf Grundlage der im Kühlschrank angebrachten Kamera erstellt, der Toaster ist vernetzt und Sie haben alle 14-mal Toasten, innerhalb von drei Wochen, Toast auf Ihrer Abrechnung. Diesen Morgen war Nummer 13. Die Kaffeemaschine erkannte die 100e Tasse Kaffee diese Woche. Errechnet aus dem letzten Einkauf von zwei Packungen, müsste der Vorrat aufgebraucht sein.-

Habe heute nichts mehr vor, also noch schnell den Apfel hinzufügen und irgendwie habe ich Lust auf Erdnussflips. Bestätigen. Abholung in dreißig Minuten. Ich mach mich fertig gehe nach draußen, ums Eck gibt?s ja nun eine Radstation zur Leihe.

-Die gibt es, da du dich zusammen mit anderen in der Nachbarschaft, beim Reward for Data Programm angemeldet habt. Die Daten der Fitness Uhren haben bei der Auswertung der Bewegungsmuster ergeben, dass hier ein geeigneter Standort wäre. Danach kam ein Fragebogen. Die Auswertung ergab einen Bedarf von drei Rädern an diesem Punkt. Der Radhersteller schenkt dem ?Leiher? jede zweite Fahrt, du musst dafür deine Radfahrdaten bereitstellen und Feedback geben. Damit spart sicher der Hersteller Entwicklungsarbeit und bekommt direkt Daten, die er in zukünftige Prozesse implementieren kann.-

Die Bewegung tut gut, hätte mir das Paket schließlich auch bringen lassen können. Angekommen bei XY gehe ich rein und erhalte einen Rabattcode für ne Packung Nüsse. Klar warum nicht. Ist zwar nicht meine Lieblingsmarke, aber einen geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul. Mit dem Smartphone über den Barcode gewischt und schon sind sie auch verbucht. Im hintersten Teil des Marktes am Abholterminal angekommen, halte ich den erhaltenen QR-Code an einen Leser und ein grünes Licht signalisiert mir das zusammengepackte Paket. Das schnapp ich mir und verlasse den Markt. Irgendwie komisch. Früher waren hier mal 5 Kassen, jetzt gibt es nur noch eine.

Zu Hause angekommen erstmal Spotify angeschmissen. Aufgrund meiner Playlists erhalte ich am folgenden Morgen eine Nachricht: Die Modern Talking Revival Band ;) spielt dieses Wochenende in ihrer Stadt am Stadion. Wollen Sie Tickets erwerben. Ja? Ja. Benötigen Sie einen Transfer. Ja. Einlass ist um 20 Uhr. Um 18:30 Uhr könnten Sie mit Herrn Mustermann, der bei der lokalen Mitfahrgelegenheit App angemeldet ist, zusteigen. Dieser besucht das Konzert ebenfalls. Die Rückfahrt wäre somit auch gesichert?


So oder so ähnlich könnte ich mir das zukünftig vorstellen.
Oder auch ganz anders ;)
 

05.06.20 09:32

36 Postings, 476 Tage HanxIch stelle die Frage hier nochmal

Hanx :   19.06. ist großer Verfallstag, 05.06.20 08:45
Ist da ein Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Jahresabschlusses am 18.06. zu sehen?
Ist zwar spekulativ aber inwieweit könnte das Datum (18.06. by WDI) bewusst vor dem Verfallstag ausgewählt werden?
Wer kann fachlich dazu was sagen? (und vor allem eine ,,was wäre wenn'' Analyse interessant...Also uneingeschränktes Test versus vielleicht kein Testat)
Szenarien? Ich denke das viele das auf dem Radar haben. Vielleicht darf der Kurs deswegen nicht hoch?    

05.06.20 09:44

987 Postings, 957 Tage d.Karusselld.s.w.Mensch

das kann doch keiner beantworten. E&Y wird gesagt haben, wir schaffens nicht, brauchen 2 Wochen länger. 4.6. plus 14 Tage sind halt 18.6. Fertig  

05.06.20 09:46

36 Postings, 476 Tage Hanxd.Karusselld.s.w.

richtig. Aber man hätte ja auch den 19.06. nehmen können / nach Börsenschluss
Ich wollte damit nur auf mögliche Szenarien hinaus (selbst wenn das alles Zufall ist)
Danke  

05.06.20 09:49

164 Postings, 285 Tage Brauerei 66Kapelle spielt !

Kaum Angebot von Wirecard Aktien, die Preise steigen rasant. Mal sehen was am Mittag passiert?

Glück allen Investierten  

05.06.20 09:54

79 Postings, 476 Tage Tjepdas ist

Gut zur Zeit, Rücksetzer kommen auf jeden Fall.
Läuft sich schön heiss die Börse zur Zeit, ich hab genug Cash gelagert für die Rücksetzter.
Mal schauen wann die Realität an der Börse ankommt.
Mein Ek 77 beim letzten Rückfall von WDI.  

05.06.20 10:03

140 Postings, 198 Tage Glühstrumpf@Hanx

Guck Dir mal bitte den Terminkalender für den 18.6. an. Nach Börsenschluss am 19.6. wäre das ne recht interessante Vorstellung.  

05.06.20 10:04
1

334 Postings, 1012 Tage cheffixwerden wir die 100 noch sehen

am heutigen Freitag...mal gucken  

05.06.20 10:12
2

79 Postings, 476 Tage Tjepich glaub

der letzte Rücksetzer kam auch an einem Freitag, also Vorsicht heut.  

05.06.20 10:30
1

10 Postings, 0 Tage AlissaSisaLöschung


Moderation
Moderator: ARIVA.DE
Zeitpunkt: 05.06.20 11:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

05.06.20 11:00
1

28 Postings, 127 Tage mavTradeSO1

Also laut Handelsregister ist die Übernahme von S01 schon mitte März über die Bühne gegangen. Scheint so als wollte man hier keine offizielle Meldung dazu rausgeben. Eventuell weil es einfach nicht als relevant genug angesehen wurde oder weil man der Konkurrenz vielleicht nicht auf dem Tablett servieren wollte an welchen Technologien und Entwicklungen man aktuell arbeitet.
Für mich ist die erste Variante eigentlich nicht so wahrscheinlich, da alleine beim Buzzword Big Data der ein oder andere Kleinanleger wach geworden wäre, dass es sich bei Wirecard mittlerweile um ein Datenunernehmen handelt. Dementsprechend wäre diese Nachricht zumindest für den Kurs eventuelle relevanter gewesen als eine neue Kooperationsnachricht mit einer rumänischen Bank die für den Kleinanleger nicht so wirklich greifbar ist.
Habt ihr noch andere Ideen warum Wirecard dies nicht so direkt kommunizieren sollte?  

05.06.20 11:04
1

107 Postings, 52 Tage Parallaxe@heizschnukke

Bzgl. "Land and expand", das heißt, dass man nicht auf Innovationen fokussiert ist, wie WDI das tut. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an den Satz von MB vor einiger Zeit, wonach man in 10 Jahren mit den aktuellen Geschäftsmodellen kein Geld mehr verdienen wird. Für ein "dressing the bride" natürlich keine schlechte Strategie seitens Adyen - aber es sollte nicht zu lange dauern, bis der Bräutigam auftaucht.  

05.06.20 11:11

2722 Postings, 1536 Tage zwetschgenquetsche.Adyen, Vision 2025, Heinschnuzkke

unified commerce bzw. "land and expand" geht aber zu einem geringen Teil ohne value-adds. Und was ohne value-adds auch nicht geht ist "to expand share of wallet and displace competitors". Die geringe churn rate ist ja typisch für alle Zahlungsdienstleister, denn so etwas wechselt man nicht einfach so. Wenn, dann muss das Angebot ja mehr können als alle anderen und hierzu entwickelt Adyen einfach nichts/viel zu wenig. Ich habe schon so oft über Adyen geschrieben und mir deren Berichte und Präsentationen angeschaut. Knapp die Hälfte Ihres TX und damit auch des Umsatzes machen sie nur mit 10 Kunden. Das werden die großen Plattformen sein und die brauchen keine value-adds. Die wollen es nur günstig. Und die anderen 50% sind eher travellastig, als retaillastig. Gerade das Travelexposure ist größer als bei WDI, wie man im Vergleich der Q1/20-Zahlen erkennen konnte. H&M ist einer der weniger Retailkunden von Adyen, und HM ist zudem an Klarna beteiligt. Und mit wem ging Klarna kürzlich eine Koop ein? Mit WDI! Das sind aber alles nur nette Nebeninfos.

Das eigentlich Thema ist doch: Wenn man fast 50% seines Geldes mit wenigen Kunden verdient, dann widmet man ihnen die meiste Aufmerksamkeit und orientiert sich an ihren Wünschen. Deren Wunsch ist es, die Zahlungsabwicklung möglichst günstig zu haben. Und die Kosten kann man nur niedrig halten, in dem man spart; z.B. in der F&E. Ohne die aber wird man auf Dauer uninteressanter für die anderen 50%, denn ohne F&E keine value-adds. Die müssen die Kunden dann woanders einkaufen. Und das macht über eine gewisse Zeit Sinn, aber irgendwann wird der Punkt kommen; wo es sich nicht mehr rechnet oder wo es zu komplex wird. Und dann ist WDI besser, weil one-stop-shop. Hier kriegen sie alles aus einer Hand. Was WDI also nun für die nächsten Jahre beabsichtigt, ist, mittels Daten Erkenntnisse zu generieren und damit dann Kostensenkungen und Umsatzsteigerungen für die Kunden zu ermöglichen, für die man heute noch sowas wie Mouseflow, Google Analytics, GK, Criterio, etc. pp. nutzt. SO1 war der erste Schritt, weitere werden folgen. Und deswegen auch mein Gedankengang neulich, ob und wie WDI ein eigenes Werbesystem aufsetzen könnte. Natürlich entlang ihres eigenen Netzwerks mit nun 313k Händlern. Vergegenwärtigt euch die Vision 2025. WDI will natürlich weiterhin Geld mit Zahlungsabwicklung verdienen. Mehr als je zuvor. Nur wird der EBITDA von 1 Mrd. Euro dann nicht mehr 100% des EBITDAs sein, sondern nur noch 1/3. Oder eher: Das EBITDA mit der Zahlungsabwicklung wird sich bis 2025 verdoppeln auf 2 Mrd. Euro und dennoch nur 30% am Gesamtebitda ausmachen.

Diese anderen 70% müssen also irgendwo her kommen.
Und selbst wenn dies nicht mit eigenen, komplett neuen Geschäftsfeldern gemacht wird, dann indirekt mit einer massiven Erhöhung des TX. Dies gelingt einerseits, weil generell mehr unbar bezahlt wird und zu dem B2C auch vermehrt B2B kommen wird; und andererseits durch ergänzende Maßnahmen, die das TX erhöhen. Sprich die zu mehr Umsatz, und geringeren Kosten führen. Sprich, höhere Conversionrate, häufigere Bestellungen, weniger Retouren/Forderungsausfälle, etc. Und all dies geht nur durch value-adds. Und da sehe ich langsam, aber stetig Adyen hinter WDI zurückfallen.  

05.06.20 11:26

28 Postings, 127 Tage mavTrade@zwetschge

Bezüglich eines Werbesystems könnte hier Boon (bzw. die White-Label-Lösung) der Baustein sein, denn irgendwie muss ja die Werbung zum Endkunden kommen. Viele haben sich ja gefragt was boon genau für Wirecard bringen soll. Aber Wirecard muss meiner Meinung nach irgendwie auf das Handy der Endkungen kommen um eine durch das vorherige Kaufverhalten gesteuerte personalisierte Werbung verkaufen zu können. Ich denke ob es jetzt die Marke boon ist über die das läuft oder eine die als White-Label-Lösung läuft ist Wirecard hier ziemlich egal.

Wirecard hat keine eigene Plattform für Endkunden wie zum Beispiel Facebook wo dann die Werbung geschaltet werden kann die verkauft wurde. Da vermehrt über das Handy bezahlt wird und dementsprechend beim Einkauf immer dabei ist wäre dies der ideale Weg für Wirecard. Das eine Couponing Funktion für boon geplant ist wurde wenn ich mich richtig erinner auch so bei der Vorstellung von boon planet so kommuniziert.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
307 | 308 | 309 | 309   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: BioTrade, butschi, Freiwald., mannheim1, Tjep, Longonly, Stronzo1, Talismann

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
TUITUAG00
Allianz840400
ITM Power plcA0B57L
BASFBASF11
Carnival Corp & plc paired120100
CommerzbankCBK100
Plug Power Inc.A1JA81
BayerBAY001