finanzen.net

Wirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

Seite 362 von 392
neuester Beitrag: 18.06.19 21:11
eröffnet am: 03.03.16 14:31 von: Fred vom Ju. Anzahl Beiträge: 9786
neuester Beitrag: 18.06.19 21:11 von: Wasserbüffe. Leser gesamt: 1438958
davon Heute: 393
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | ... | 360 | 361 |
| 363 | 364 | ... | 392   

12.04.19 20:39
4

429 Postings, 2159 Tage Biker 20@ Gonzodererste

Wo  hat  lehna  sich  über  wen  lustig  gemacht ??  

Nur   weil  man /  Sie  einen Chart von WC  von 2003  bis 2019 hier einstellt  heist das  noch lange  nicht dass lehna  bei 5,  50  oder 150 eingestiegen  ist.   Weist du  das. ?

Für  mich  hat lehna  das  einzig  richtige gemacht,  den  ständigen Nörglern   mal  gezeigt wie  sich  WC  in den letzten 16 Jahren  entwickelt  hat.


Das  Provinzberliner  seine  Buchverluste  realisiert  hat  war  seine  Entscheidung.

Jeder  der  auf   Buchverlusten  sitzt  muss  selber  entscheiden  ob er  diese  realisiert  oder  an  WC  glaubt  und seine  Buchverluste  aussitzt.

Warum WC  im Moment  so  an dem momentanen Kurs  klebt  und  nicht steigt  obwohl der  DAX  gut  gestiegen  ist, ist  doch  klar.

Alle  warten auf  den 18.4 / bzw  nach  Ostern  bis  die  LV wieder  handeln können .
Keiner  will rein,  alle  warten was  nach  Ostern  und  nach  dem 25.4 passiert.

Es  verkauft aber  auch  keiner , sonst wären wir  schon   unter 100  

12.04.19 20:47
3

1355 Postings, 757 Tage HamBurch...nach Ostern

wird FT wahrscheinlich nochmal versuchen wirecard ein faules Ei ins Nest zu legen...Wer aber sowiso nicht an den Osterhasen glaubt, den kann auch ein falscher Hase nicht mehr schrecken...  

12.04.19 21:21

1872 Postings, 383 Tage stockpicker68Ich denke dass neue Angriffe eher

nach dem 8.5 kommen, wenn das Jubelgeschrei auf Wirecard am größten sein wird, sich die Lemminge in Sicherheit wiegen und die Masse wieder einsteigt weil brutal gute Zahlen.
Dann paar Tage später-- bäääm..right in your face mit einem neuen Pinocchio Artikel und gleichzeitig täglichen Erhöhungen der Shortpositionen...SL werden abrasiert und schwups sind wir wieder bei 110 - 100 ?.
Dann im Sommer noch eine Klageerhebung in Asien gegen Edo und die 6 anderen, vielleicht sogar gegen Wirecard. Dann noch eine Nachverhandlung des Indien Deals (260$) könnte das Teil wieder bis 86? abtauchen.

Mal sehen on die BaFin das Leerverkaufsverbot verlängert.




 

12.04.19 22:38
5

17520 Postings, 6425 Tage lehna#28 Also im Normalfall

steht ein Papier nach einem Jahr wieder da, wo Shortattacke, Durcheinander und Käuferstreik  begann. Also dann im Januar 2020 wieder bei 170.
Hier ist aber gut möglich, dass der Singapurer Fliegenschiss schon früher verdampft, die Riechnerven den fiktiven Gestank nicht mehr hektisch aufsaugen. Weil Wirecard operativ gute Zahlen raushaut und die Herde dann halt schon früher kaufgeil wird.
Aber natürlich alles unter dem Vorbehalt, dass sich die Singapurer Krätze nicht parasitär ausbreitet.
Aber No risk, no fun- halt wie immer an der Börse...  

13.04.19 09:47
3

3331 Postings, 3367 Tage Fred vom JupiterFahrplan

Nein, nein. Es kommt anders:
Am 18.4. rechnen alle mit einem neuen Short-Angriff, aber der kommt gar nicht. Der Kurs steigt und in den Tagen danach sehen alle, dass nur noch die ausstehenden Zahlen eine Rolle spielen. Der Kurs steigt auf etwa 125 ?. Am 25.4. kommen wie üblich gute Zahlen, die Zweifler sehen das auch ein. Kurs gen Norden. Am 8.5. sind wir schon weit gelaufen, evtl. eine kleine Korrektur runter auf 135.

So ähnlich sieht es mein Kaffeesatz heute morgen - entstanden aus 100% Arabica (dem guten Italienischen).  

13.04.19 10:07

317 Postings, 530 Tage StochProz@FredvJup Gründonnerstag ist kleiner Verfallstag

Aktuelles Open Interest für 18.4 lässt auf Abrechnungskurs zwischen ca. 110 - 120 schließen. Schwere Short-Attacken am Verfallstermin halte ich für wenig wahrscheinlich.
Stockstreet.de Verfallstag-Diagramm ? Erkennen, um welchen Kurs Bulle und Bär kämpfen »»»
 

13.04.19 11:13
1

1872 Postings, 383 Tage stockpicker68genau 170 im Januar

und 300? dann übernächstes Jahr wenns "normal" läuft.
Ruhig mögliche negative Einschläge #9028 ausblenden.
Passt schon...bin hier durch Nachkaufe nun recht dick drin und nur noch leicht im Minus.
Hoffe echt das nichts von dem oben erwähnten einrtrifft, aber als Anleger sollte man doch auch mögliche Risiken auf dem Schirm haben. Wenn ihr aber keine Risiken seht, dann könnt ihr ja auch "all in" gehen.Hällt euch sicher keiner davon ab ;))
Der Kurs sagt aber was anderes als die WC Pusher.
Und wie sagte es hier schon einer zuvor...DER KURS HAT IMMER RECHT!


Euch allen ein schönes WE.
 

13.04.19 13:53

17520 Postings, 6425 Tage lehna#32 Jep, stockpicker

Der Kurs hat immer Recht.
Wer stur und hartnäckig dran festhält, was er sich zusammengereimt hat- obwohl der Markt in eine andere Richtung springt- wird scheitern....

 

13.04.19 15:08
3

317 Postings, 530 Tage StochProz@lehna Nein! Marktmanipulation=Kursmanipulation

In Phasen der Marktmanipulation ist der Kursbildungsprozess gestört, der Markt wird temporär ineffizient. Diese Ineffizienzen sind unerwünschte Zustände, deren Auslösung sogar strafbar ist. In diesen seltenen Sonderfällen hat der Markt bzw. Kurs somit nicht recht. Geschädigte haben sogar einen Schadensersatzanspruch.

 

13.04.19 15:48

317 Postings, 530 Tage StochProz@FredvJup Short-Verbot bis 18. April 2019, 24 Uhr

Schön, wenn die BaFin die eigene Intuition so offensichtlich bestärkt. ;)
Die BaFin hat am 18. Februar 2019 eine Allgemeinverfügung erlassen, wonach es ab sofort verboten ist, neue Netto-Leerverkaufspositionen in Aktien der Wirecard AG (DE0007472060) zu begründen oder bestehende Netto-Leerverkaufspositionen zu erhöhen.
 

14.04.19 14:18
3

17520 Postings, 6425 Tage lehna#34 Das seh ich anders, StochProz

1. Langfristig sind solche Attacken erstklassige Kauf- und Nachkaufmöglichkeiten für Wirecard- Gläubige. Weshalb also klagen?
2. Wenn die Herde nach solchen angeblichen Kinkerlitzchen massiv wirft, stand nmM eh eine Korrektur an. Das Rudel hat quasi nur nach Argumenten gesucht, hohe Gewinne mitzunehmen. McCrum kam da gerade recht.
3. Noch weiss in dieser Gemengelage keiner so richtig, ob in Singapur nur ein bisschen gekränkelt wurde, oder ob noch eine fiebrige Grippe nachkommt.
Also ich persönlich vertrau aktuell eher MB als diesem nicht ganz lupenreinen McCrum und bin stark dabei.
Aber wenn man merkt, man liegt falsch, bleibt natürlich nur die Reissleine...

 

14.04.19 14:34

17520 Postings, 6425 Tage lehnaDas Bafin LV Verbot

halt ich für zwiespälitig und nicht zielführend.
Denn es entstand doch der Eindruck, dass Wirecard  taumelt und zu schwach ist, mit Problemen fertig zu werden und deshalb irgendwelche Behörden beispringen mussten.
Pünktlich vor Ostern zieht sich die Behörde nun zurück und überlässt Wirecard wieder der Meinung der Investoren.
Ok, Angsthasen erwarten dann Achterbahnfahrten.
Ich erwarte dann aber nur kurzes ruckhaftes Gewühl...

 

14.04.19 14:55
2

1355 Postings, 757 Tage HamBurchBaFin

hatte vermutlich nicht nur wirecard im Auge, sondern wollte mit ihrem LV-Verbot verhindern, daß der DAX international als unseriöser, leicht manipulativer Zocker-Index wahrgenommen wird...  

14.04.19 15:05

8097 Postings, 3704 Tage MulticultiAlso in 10 Tagen

endet das Leerverkaufsverbot dann könnte,könnte es noch mal rappeln.m.M.  

14.04.19 18:02

1691 Postings, 859 Tage AktienvogelMulticulti

14.04.19 20:01

1872 Postings, 383 Tage stockpicker68...

Tja,  Mr. Jan Marsalek...Nach Edo und Ex Staatsanwalt Ng, werden sie wohl auch bald wegen neuer Karriereausrichtung ihren Job bei WC kündigen....nicht wahr?  

14.04.19 20:02

1872 Postings, 383 Tage stockpicker68Nur gut dass ich REALIST

und kein 170? bis Weihnachten Träumer bin ;)  

14.04.19 20:08

5123 Postings, 2428 Tage derbestezockerLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 15.04.19 11:36
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

14.04.19 20:19
1

1691 Postings, 859 Tage AktienvogelStockpicker

...halt alte Kamellen.  

14.04.19 20:30

1872 Postings, 383 Tage stockpicker685 K liegen für morgen bereit

faaaaaals.... was ich aber nicht glaube, da die Masse mittlerweile gerafft hat was für ein dreckisches Spiel hier läuft bzw. abgelaufen ist.
Wegen 2 Mio. so ein Fass aufmachen und monatelang auf ein deutsches DAX Unternehmen einknüppeln.....von den Angelsachsen erwarte ich nix anderes, aber dass da eigenen Lnadsleute sich dran beteiligen...

Ich sag doch immer, nicht von außen haben die Deutschen Böses zu erwarten, gebt ihnen genug Zeit und die machen sich selber fertig!  

15.04.19 06:38
5

249 Postings, 496 Tage Thomas TronsbergNeues von der SZ

Gestern Abend hab ich noch mit Interesse den neuen Artikel der SZ gelesen, die schön mit "Auf Anweisung des Vorstands" tituliert. Was vom Vorstand angewiesen wurde steht aber leider nicht drin.
Ich muss sagen, auch hier werden wieder ein Haufen Vermutungen mit dem bereits bekannten Sachverhalt verwoben werden. "Irene C. soll gesagt haben", Pässe sollen eingezogen worden sein". Viel Schreiben und nix wissen.
Edo K. soll auch 500.000 Dollar Beraterhonorar gezahlt haben, ohne eine Leistung dafür erhalten zu haben. Was bitte hat das dann mit Bilanzbetrug zu tun? Ich möchte gar nicht wissen wie viele Beraterhonorare so gezahlt werden ohne das eine echte Leistung dahinter steht.

Für mich kristallisiert sich mehr und mehr nachfolgender Sachverhalt heraus. Edo K. hat hier sein persönliches Unwesen getrieben und ist im Frühjahr 2018 von Royson Ng angemahnt worden. Wirecard
hat so reagiert, wie viele Konzerne reagieren, man hat eine externe Firma dazu geholt: R&T

Die Unterstellung, die die SZ hier zwischen den Zeilen macht, Wirecard hat R&T beauftragt und deshalb hat R&J ein "Gefälligkeitsgutachten" erstellt, frei nach der Devise "Wer zahlt schafft an.", um groß angelegten Bilanzbetrug zu vertuschen, das halte ich schon für sehr gewagt.
,  

15.04.19 07:03
3

2859 Postings, 474 Tage STElNHOFFSpiegel online

Die Bundesregierung hat in den vergangenen fünf Jahren mindestens 716 Millionen Euro für externe Berater ausgegeben. Das geht aus einer Antwort des Finanzministeriums auf eine Anfrage des Linken-Abgeordneten Matthias Höhn hervor. Demnach wurden seit dem 1. Januar 2014 insgesamt 3804 Verträge mit Beratern abgeschlossen, also mehr als 700 pro Jahr.

Tja Tomas, mit dem kleinen Unterschied, die 700 Mio hast Du mit bezahlt.  

15.04.19 07:16
4

2067 Postings, 105 Tage Gonzodererstewas sollen dumme

und unsichere Menschen auch sonst machen als die Mc Kinsey's und EV dieser Welt um Hilfe zu bitten, blöd das dann 26 jährige direkt von der Uni kommende Berufsanfänger kommen die versuchen die Welt zu erklären , auf Steuerkosten natürlich.

In Unternehmen führt das zb. zum Verfall jahrzehntelanger funktionaler Strukturen, sprich Pleite voraus,

In der Poltik kennen wir die Auswirkung, aber das hat keine Auswirkung auf die Diäten....

Übrigens so ein Welterklärer mit 26 wird von den Firmen mit 1200? die Stunde abgerechnet....verkehrte Welt

Ab ins Schwarzbuch und an den Pranger  

15.04.19 09:38
4

249 Postings, 496 Tage Thomas TronsbergIch hab das schon viel bezahlt ....

Das macht einen an jedem Monatsende traurig, was jeder von uns da so zahlt...oder zahlen muss.

Mich ärgert hier der Bericht von der SZ mit seinen Mutmaßungen und der tendenziösen Berichterstattung. Dass sich Edo und Jan über "den Inhalt von Verträgen mit  Geschäftspartnern" ausgetauscht haben sollen, das ist doch das normalste der Welt.

Die Financial Times unterstellt Betrug, Luftbuchung und Urkundenfälschung. Das sind alles Straftaten. Und wenn R&T angeblich eine Gefälligkeitsgutachten seinem Auftraggeber gegenüber gemacht haben soll, dann hat jede Loyalität grenzen. Keiner von R&T wird für Wirecard in den Knast gehen. Soweit reicht die Liebe sicher nicht.

Auch die Staatsanwaltschaft sucht nun in der siebten Woche. Denen liegt ganz sicher des Dokument von R&T vor. Warum wurde bis dato nicht offiziell Anklage erhoben?  

15.04.19 09:44
4

336 Postings, 127 Tage Alterbar12@ sieht so

aus als ob die Aktie nach oben ausbricht.  

Seite: 1 | ... | 360 | 361 |
| 363 | 364 | ... | 392   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Beyond MeatA2N7XQ
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Facebook Inc.A1JWVX
BASFBASF11