finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 3437 von 3968
neuester Beitrag: 29.02.20 01:25
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 99184
neuester Beitrag: 29.02.20 01:25 von: stressfish Leser gesamt: 16654648
davon Heute: 1299
bewertet mit 141 Sternen

Seite: 1 | ... | 3435 | 3436 |
| 3438 | 3439 | ... | 3968   

18.01.20 06:20
2

1510 Postings, 275 Tage Draghi1969Guten Morgen

Schrecksekunde für die Wirecard-Aktionäre: Nach dem starken Lauf der vergangenen Tage ist die Aktie am Freitagvormittag kurzzeitig um rund fünf Prozent ins Minus gerutscht. Nach einer kurzzeitigen Vola-Unterbrechung kann sich der Kurs aber bereits wieder stabilisieren.

Der erste Verdacht: Die Financial Timesschießt wieder quer. Doch ein Blick in die Online-Ausgabe der Wirtschaftszeitung liefert schnell Entwarnung: Kein neuer Wirecard-Artikel. Auch der Nachrichtenagentur Bloomberg liegen bis dato keine neuen Negativ-Berichte zu Wirecard vor, die die plötzliche Schwäche erklären könnten.

Als Auslöser kommen daher zunächst Gewinnmitnahmen in Frage. Nach dem schwachen Vorjahr hat die Aktie alleine seit Montag rund 17 Prozent und seit Jahresbeginn in der Spitze sogar rund 22 Prozent zugelegt. Vor diesem Hintergrund könnten Trader vor dem Wochenende erste Gewinne realisieren und etwas Risiko herausnehmen.

Darüber hinaus verwies ein Händler auf einen Verfallstermin an den Terminmärkten, bei dem ein niedrigeres Kursniveau angestrebt werde. Aus diesem Grund könnte sich die Wirecard-Aktie im weiteren Tagesverlauf besonders schwankungsanfällig erweisen. 

WirecardGD 200Mai '19Sep '19Jan '2080100120140160180

Wirecard (WKN: 747206)

Zwar konnte die Aktie den Verlust nach der Vola-Unterbrechung zügig auf unter zwei Prozent begrenzen, sie ist damit aber dennoch Schlusslicht im DAX. Zudem zeigt die heftige Kursbewegung, dass die Wirecard-Aktie nach wie vor äußerst volatil und nichts für schwache Nerven ist. 

Anleger, die auf das Wirecard-Comeback spekulieren, sollten sich dessen bewusst sein. Für investierte Anleger besteht nach dem kurzen Rückschlag aus Sicht des AKTIONÄR aber zunächst kein Handlungsbedarf.

Wirecard-Rallye geht weiter ? ist das erst der Anfang?Top-Gewinner Wirecard:

Verfallstag?
Hat jemand Zahlen- Hoffe Schaden ist enorm!

 

18.01.20 07:46
9

122 Postings, 381 Tage PalmerstonTypisch Spaktionär,

wie kann mann nur diese  plötzliche Schwäche am kleinen Verfallstag erklären, natürlich Gewinnmitnahmen, paar Hundertausend Aktien spontan geworfen, eine senkrechte Linie von 131 bis 123 runter. Was für ein Bullshit, das sieht selbst der dümmste daß das keine typischen Gewinnmitnahmen sind.  

18.01.20 07:50

26 Postings, 124 Tage ResuWo ist eigentlich Sharewizard?

Außerdem meine ich etwas über einen Aktienfinder vergangene Woche von Ihm gelesen zu haben. Hat da jemand einen Link für mich? Die SuFu liefert keine Ergebnisse. Danke im Voraus.  

18.01.20 08:03

201 Postings, 112 Tage drachenbaumeinfach googeln...

18.01.20 08:04
3

3 Postings, 59 Tage SnyderrightLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 19.01.20 16:11
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

18.01.20 08:40

2227 Postings, 2249 Tage Volker2014Mr Pisoc zu x900

Warum stellst du hier die Grafik von Evotec mit ein?
Ich weiß Evotec ist auch arg gebeutelt worden aber hier ein Versehen ?  

18.01.20 08:45
8

2185 Postings, 665 Tage walter.eucken#902

absolut richtig, palmerston. das war eine verfallstag-aktion der alten schule. sieht man allerdings nur noch selten heutzutage. und irgendwie kein wunder, dass es ausgerechnet bei wirecard war. wahrscheinlich hat man gedacht, bei der herrschenden grundverunsicherung einiger/vieler, eher ein leichtes spiel zu haben.

eine verfallstag-aktion ist, wenn man am verfallstag haufenweise optionen, welche aus dem geld liegen, praktisch für nichts kauft und dann mittels aktien verkaufen/leerverkaufen den kurs dahinbringt, dass die optionen plötzlich im geld liegen. allerdings muss man da schon genügend kapital haben für so eine aktion.

nächste woche ist das alles bereits  geschichte.  

18.01.20 08:59
15

537 Postings, 386 Tage heizschnukkeSocGen Instrumente

SocGen haben ja gestern einen Stimmrechtsanteil von 5,39 % gemeldet. Wenn man sich die Instrumente anschaut, dann ist es die erste Bank, die über gelistete Optionen sich eingekauft hat. Darüber hinaus haben sie OTC Optionen erworben beziehungsweise verkauft. Meines Erachtens ergibt sich nur ein Stimmrechtsmitteilung, wenn Sie die Calloptionen gekauft haben und die Putoptionen verkauft haben. Das ist eine sehr beliebte Art bei Optionen: Der Kaufpreis der Calls wird durch den Verkaufserlös aus den Puts gedeckt. Anders kann ich mir es nicht erklären, den hätten sie Puts gekauft, dann wäre es eine Absicherung und sie hätten keinen Anspruch auf Lieferung der Aktien und es hätte keine Stimmrechtsmitteilung ausgelöst. Fazit: SocGen positioniert sich auf steigende Kurse. Dabei ist die Beteiligung von 5,39 % zu hoch gegriffen, weil sich eine Doppelzählung  aus den Calls sowie Puts ergibt.  

18.01.20 09:15
6

893 Postings, 783 Tage Restart2018Liebes Forum

Möchte mich für meine teilweise nicht netten Posts von gestern entschuldigen.
Wen ich beleidigt habe, möge mir bitte verzeihen.
Ich hatte leicht einen im Tee und war krawallig drauf. Eigentlich schätze ich die Vielfalt hier im Forum. Gestern ging mir aber zugegeben der Arsch auf Grundes, da ich KO Calls von mittlerweile 150k halte.
Nochmals sorry an alle und ein schönes Wochenende!  

18.01.20 09:32
1

939 Postings, 516 Tage difigianoholala


bei einen gehalt von 1 mille/p.a. ist das ja nix. legst noch ne schippe drauf und machst dein eigenes forum....aktivierst ein pasr bots und alles is gut  

18.01.20 09:33
11

88 Postings, 80 Tage Bluesky0815SocGen war für den Kursanstieg

von Dienstag bis Donnerstag verantwortlich da sie alles aufgekauft haben was die LV geschmissen hatten, um auf ihre 5% zukommen. Daher auch der Kursanstieg trotz steigender LV Quote. ( Donnerstg z.B. 4 mio Stück)
Dollars at Risk der LV Jetzt bei 3,63  Mrd. Dollar. Stand Freitag Quelle Ihor..
Schön ist auch das nur noch ca. 42% Freefloat vorhanden ist bei 22% LV Qoute.  Der Verfügbare Float wird immer kleiner was das Covern zu günstigen Kursen schwieriger macht und die Gewinnmarge der LV verkleinert.
SocGen ist aber weiteres Futter für die LV neben dem Geschäft mit den Put und Call Optionen.

Lt Twitter MB von gestern werden wir zeitnah  weitere gute Nachrichten hören ( z.B. KMPG Bericht, Q4 Zahlen,  Partnerschaften etc).

Bin gespannt wie es nächste Woche weitergeht, bin aber positiv gestimmt.
 
Angehängte Grafik:
045ff763-9458-4fb4-ac2c-67f5a6f75100.jpeg (verkleinert auf 60%) vergrößern
045ff763-9458-4fb4-ac2c-67f5a6f75100.jpeg

18.01.20 09:37

13 Postings, 1202 Tage ning@ Restart

Respekt!  

18.01.20 09:39
1

939 Postings, 516 Tage difigianodoppelzählung

@heizschnukke:

versteh ich nicht. bedeutet dies. dass wenn das mehr machen würden, rechnerisch, dass wenn da mehrere calls hätten im grossen stil, samt puts. dann würde sie ja stimmrechtsmeldungen von theoretisch über 100% ergeben, meldetechnisch!!  

18.01.20 09:43
10

146 Postings, 962 Tage max0512Bluesky0815

Guter Ansatz, meiner Meinung nach jedoch leider falsch.

in der DGAP Nachricht steht nämlich das Datum der Stimmrechtsmitteilung - dies war der 09.01.

Société Générale hat demnach mit dem Kursanstieg in den letzten Tagen meiner Ansicht nach nichts zu tun - bzw. halt nicht mit dem Ausmaß der 5% - solche Stimmrechtsmitteilungen werden nämlich meistens 1-2 Wochen nach Berührung kommuniziert.

und 2. haben sie ja nicht massenweise Shares gekauft, so wie du das jetzt behauptest, sondern fast ausschließlich über Optionen!  

18.01.20 09:43
1

939 Postings, 516 Tage difigianosoc. general


bedeutet:man muss davon ausgehen, die gemeldeten stimmrechte sind zu hoch und irreführend. das wäre die folge, heizschnukke. und man kann die angaben in die tonne klopfen?  

18.01.20 09:45
1

127 Postings, 1072 Tage siegreich@EmKay74 greif zu, wenn

Die Regel lautet ja: Wenn Du die bisher gekauften nicht verkaufen wirst, dann kannst du auch zukaufen, denn Du erwartest ja auch bei der 1. Tranche weitere Zugewinne. Langfristig kannst Du hier noch lange zukaufen... der angemessene Kurs gehört jenseits der 200? meines Erachtens...  

18.01.20 09:55

436 Postings, 2474 Tage zocker2109moin moin

kann mir mal bitte jemand sagen wann die q4 zahlen genannt werden ??????  

18.01.20 10:01

5541 Postings, 2683 Tage derbestezockerMoin fest

18.01.20 10:01
2

4487 Postings, 1360 Tage nba1232Bin sehr sehr

Gespannt wie um alles die LV covern wollen ohne den Kurs über 200 zu katapultieren.

Aber immer die Frage was wäre das Unternehmen gerade ohne die Attacken wert ? Und eine faire Bewerbung dürfte gerade bei 230? Rum sein , Ende des Jahres aber schon bei ca 300 wenn braun seine Vision 2025 liefert. Im Jahr 2025 dann um die 800_1000  

18.01.20 10:01

1 Posting, 210 Tage enterpreisBesten Dank

Morgen Zusammen,

als stiller Mitleser wollte ich mich mal Danke sagen.
Ohne das Forum wäre die ein oder andere Information sicher an mir vorbei gegangen...

BG  

18.01.20 10:04

3520 Postings, 6522 Tage diplom-oekonomWildhoff Hypocard Steincard Wirehoff Steinport

Comroad enron em.tv und wie sie alle heissen  

18.01.20 10:07
2

129 Postings, 43 Tage VielGesehenEinfach ein paar Wochen nicht verkaufen

Guten Morgen, wie ich schon gestern geschrieben habe - wir werden wahrscheinlich in ein paar Wochen bei über 200 EUR liegen, in ein paar Monaten noch höher.
Der Schlacht von 15-17 Januar ist nur ein Vorspiel zu dem Geschehen was bis Mitte Februar 2020 passiert.
Hauptsache – mittelfristig gar nicht verkaufen, d.h. auch nicht traden. Das muss natürlich jeder für sich entscheiden.
Einige User schreiben hier - "einfach traden", ich habe den Eindruck es sind Accounts von LV Seite.
Ich investiere in einem 6-12 Monate Horizont, erst danach kann man 'traden'. 10 Jahre ist schon ganz andere Geschichte, wie einige hier schreiben, finde ich wenig realistisch, ohne Zwischenstopps zu machen.
Die Leute, die täglich verkaufen und wieder zukaufen, tragen zu dem Kursanstieg leider nicht bei - wie gesagt ich entnehme es als Manipulation seitens LV-User in dem Forum.
 

18.01.20 10:07
8

537 Postings, 386 Tage heizschnukke@ dif

Nicht direkt in die Tonne...es ist kompliziert und kommt darauf an welche Basis die Optionen haben: haben sie Pute basis 200 verkauft und Calls 100 gekauft  und der Kurs irgendwo dazwischen ausläuft, würden die Stimmrechte voll ausgeführt...aber das macht man eher selten. Normalerweise kauft man Calls mit höheren Basispreis als Puts. Am Ausübungstag würden bei steigenden Kurs der Aktie die Calls greifen und sie hätten die stillhalterprämie aus den Puts verdient und das gemeldete Stimmrecht verfällt. Somit sind die 5,39% das absolute Maximum und wird letztendlich niedriger auslaufen. Aber was zeigt es: erst die Instrumente werden gemacht und man positioniert sich, weil man davon ausgeht, dass die Käufer in der Aktie kommen werden. Außerdem müssen sie es in letzter Zeit gemacht haben, da die 3% Schwelle, die meldepflichtig ist, gleich übersprungen hat.    

18.01.20 10:15

537 Postings, 386 Tage heizschnukkeUps: Puts natürlich und keine Pute:-)

Seite: 1 | ... | 3435 | 3436 |
| 3438 | 3439 | ... | 3968   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750